Gemeinsamer Veranstaltungsplan
für Umwelt-Vereine im Großraum
Frankfurt am Main



Bitte sehen Sie auf der meist verlinkten Webseite des
Veranstalters nach, ob sich der Termin evtl. geändert hat.

Wenn nicht anders vermerkt, sind alle Veranstaltungen frei und ohne Anmeldung.

Eine Seite von Stefan Wehr
Letzte Aktualisierung am 25.01.2020 mit 314 Veranstaltungen

Nur aktuelle und neuere Termine anzeigen

Januar 2020

  So., 5. Januar 2020, 10:00 Uhr: Winterwanderung
Treffpunkt: S-Bahnhof Nieder Roden-Ostseite (Mauds)
NABU Rodgau

  Mo., 6. Januar 2020, 19:30 Uhr: Im Land der schwarzen Berge: Naturschätze in Montenegro
Vortrag von Dr. Hilke Steinecke
Montenegro ist ein kleines Land auf dem Balkan, das nach Zerfall von Jugoslawien erst im Jahr 2006 Selbständigkeit erlangt hat. Im Süden grenzt es an Albanien. Montenegro kann so manche Perle der Natur aufweisen von der Adriaküste bis ins Hochgebirge. Eine stark durch die Eiszeit geprägte alpine Gebirgslandschaft findet man im Nationalpark Durmitor. Kurz nach der Schneeschmelze sind hier die Berge violett gefärbt von Krokussen. Das Gebirge ist durch tiefe Schluchten stark zerklüftet, die gewaltige Tara-Schlucht gilt als die tiefste Schlucht Europas. Im Süden befindet sich der Skutarisee, der im Frühling seinen höchsten Wasserstand hat und dann so groß wie der Bodensee ist. Er ist der größte See des Balkans und ebenso als Nationalpark ausgewiesen. Hier gibt es ein artenreiches See-Ökosystem mit ausgedehnten Röhricht- und Schwimmblattzonen mit Weißer Seerose. Das Insekten-, Amphibien- und Vogelleben ist hier sehr reich, auch die Flora bietet einiges.
Kommen Sie mit auf eine fotografische Reise zu diesen beiden großartigen Naturparadiesen.
Im Kulturforum, Am Freiheitsplatz 18a in Hanau, 2. Stock. Wetterauische Gesellschaft für die gesamte Naturkunde

  Fr., 10. Januar 2020 bis So., 12.Januar 2020, 00-24 Uhr: NABU – AKTIONSTAGE: „STUNDE DER WINTERVÖGEL“
Bundesweite Aktion: Zählung unserer Wintervögel an einem der drei Tage innerhalb von einer Stunde, bitte aktuelle Information auf unserer Webseite beachten! NABU Maintal

  Sa., 11. Januar 2020, 11 - 13 Uhr: Vogelfutter selbst herstellen
NAJU: offene Kindergruppe
Treffpunkt: Alter Flugplatz Bonames im "Grünen Klassenzimmer"
Infos: Angelika Werum, 069-50700643 oder NAJU@NABU-Frankfurt.de

  So., 12. Januar 2020, 11:00 und 14:00 Uhr: Stunde der Wintervögel
Dieses Mal wollen wir die Wintervögel gemeinsam zählen: wir laden alle in unseren Garten in Sachsenhausen ein, um die dort vorkommenden Vögel zu beobachten und zu zählen! Dabei werden wir auch zeigen, wie man Vögel richtig füttert und dadurch mehr Spaß beim Beobachten hat.
Ort: NABU-Garten in Sachsenhausen, Zweites Wartegäßchen, s. Beschilderung, NABU Frankfurt

  So., 12. Januar 2020, 14.00 Uhr: Keimend, knospend, wachsend - Bäume und Sträucher im Winter
FÜHRUNG: Judith Henkel /LBV
Treffpunkt: Parkplatz Ev. Gemeindezentrum Hochstadt, NABU Maintal

  Di., 14. Januar 2020, 18:00 Uhr: Ameisen: Von Sklavenräubern und Puppenspielern
Prof. Dr. Susanne Foitzik, Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Autorin mit Olaf Pritsche des Buches „Weltmacht auf sechs Beinen. Das verborgene Leben der Ameisen"
Ort: Vortragssaal des Museums Wiesbaden, Friedrich-Ebert-Allee 2, Nassauischer Verein für Naturkunde

  Mi., 15. Januar 2020, 19.15?Uhr: Mobilität im Wandel: Gesellschaftlicher Umbruch und nachhaltige Entwicklung des mongolischen Steppenökosystems
Dr. Marion Mehring (ISOE – Institut für sozial-ökologische Forschung, Frankfurt)
In der mongolischen Steppe ist alles in Bewegung – riesige Wild- und Haustierherden durchziehen die Landschaft und spielen eine zentrale Rolle für das Fortbestehen des Ökosystems. Auch die Menschen leben traditionell nomadisch. Doch dies ändert sich jetzt. Durch gesellschaftliche Transformationsprozesse, wie Urbanisierung, Rohstofferschließung oder Veränderungen der nomadischen Lebensweise wird die nicht nachhaltige Nutzung der Ökosysteme zunehmend ein Problem. Das Forschungsprojekt MORE STEP untersucht die Veränderungen dieser Region und deren sozial-ökologische Ursachen und Folgen. Ziel ist es, gesellschaftliche Entwicklungspfade aufzuzeigen, die die Mobilität von Wildtieren und nomadischen Viehhirten samt ihrer Herden auch künftig ermöglichen und damit eine nachhaltige Entwicklung des mongolischen Steppenökosystems erlauben.
Die Geoökologin Marion Mehring leitet den ISOE-Forschungsschwerpunkt „Biodiversität und Bevölkerung“, mit einem besonderen Fokus auf Schutz und Nutzung von Biodiversität. Dabei kommen gezielt inter- und transdisziplinäre Forschungsansätze zum Einsatz, um das Gefüge der jeweiligen sozial-ökologischen Systeme zu verstehen.
SENCKENBERG Gesellschaft für Naturforschung, Arthur-von-Weinberg-Haus, Robert-Mayer-Straße 2, 60325 Frankfurt, Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht nötig. Einlass ab 18:45

  Mi., 15. Januar 2020, 19:30 Uhr: Die Welt der chemischen Elemente - Kuriose Geschichte(n), Rekorde und Alltagsanwendungen
Vortrag von Dr. Jörg Wetterau
Im Jahr 2019 feierte das Periodensystem der Elemente seinen 150. Geburtstag. Dimitri Mendelejew hatte das bahnbrechende Ordnungssystem 1869 für die damals 63 bekannten Elemente entwickelt. Aber stimmt das aus historischer Sicht wirklich und wie hat sich die Jagd nach neuen chemischen Elementen gestaltet? Und wofür brauchen wir diese überhaupt? Antworten darauf gibt der Chemiker und Wissenschaftsjournalist Dr. Jörg Wetterau (Labor für Kommunikation, Gelnhausen) in seinem populärwissenschaftlichen Vortrag zum Thema "Die Welt der chemischen Elemente - Kuriose Geschichte(n), Rekorde und Alltagsanwendungen". Er spannt den Bogen von historischen Entdeckungen und Anwendungen bis zu heutigen Einsatzmöglichkeiten - denn wir haben tagtäglich mit den meisten der heute bekannten 118 Elemente zu tun, ohne es vielleicht zu wissen.
In der Hohen Landesschule Hanau, Alter Rückinger Weg 53 Wetterauische Gesellschaft für die gesamte Naturkunde

  So., 19. Januar 2020, 10 - 13 Uhr: Ein Wintertag im Botanischen Garten
1-stündige Führung um 10 Uhr: Kirsten Klippert & Michael Bleß, Freundeskreis Botanischer Garten
Wir begrüßen im neuen Jahr Flora und Fauna des Botanischen Gartens auf einer Führung mit Frau Klippert und Herrn Bleß und wollen schauen, welche Pflanzen trotz der Kälte blühen. Die Natur mag zwar ihren scheinbaren Winterschlaf halten, nicht aber die Gärtnerinnen und Gärtner des Botanischen Gartens, die alles dafür tun, damit der Garten zum 23. Februar 2020 zur Saisoneröffnung in seiner gewohnten Schönheit erstrahlt. Im Anschluss an die rund eine Stunde dauernde Führung, die um 10 Uhr beginnt, bieten wir Ihnen wärmende Getränke und ein gemütliches Beisammensein.
Teilnahme frei – Anmeldung nicht erforderlich.

  So., 19. Januar 2020, 10:00 Uhr: Möwen am Main
Möwenbestimmung: Ingo Rösler, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.
Treffpunkt: Parkplatz Gerbermühle Frankfurt/Main

  So., 19. Januar 2020, 14:00-15:30 Uhr: Überlebensstrategien von Tieren und Pflanzen im Winter
Winterführung der Wildnisbotinnen Frankfurt, Wildnisbotin.de
Die Wildnisbotinnen laden ein zur Winterführung im Nordpark Bonames. In dieser von einem Niddaaltarm umschlossenen Halbinsel im Nordosten Frankfurts befindet sich eine kleine, aber strukturreiche Auenlandschaft, die auch eine der beiden Projektflächen von "Städte wagen Wildnis" in Frankfurt ist. Die Führung ist Teil einer fortlaufenden Serie von Jahreszeiten-Führungen an interessanten Stellen der Frankfurter Stadtwildnis. Wir möchten in diesen Führungen, beispielhaft, auf die großen und kleinen Wunder hinweisen, die alltäglich im Jahreslauf direkt vor unserer Haustür stattfinden. Wieso werfen Bäume die Blätter ab, wie ernähren sich Vögel im Winter, was tut ein Biber, wenn das Wasser um seine Burg zufriert? Solche und ähnliche Fragen werden wir Ihnen auf unserem gemeinsamen Spaziergang durch den winterlichen Nordpark beantworten.
Falls vorhanden, bringen Sie gerne ein eigenes Fernglas und einen Fotoapparat mit – man weiß grundsätzlich nie genau, welche interessanten Begegnungen und Motive sich unerwartet anbieten.
Treffpunkt: Nordpark Bonames, Bushaltestelle Linie 27 Nordpark/Alter Flugplatz
Außer bei Unwetterwarnung findet die Führung bei jedem Wetter statt. Die Teilnahme ist kostenlos.

  Mo., 20. Januar 2020, 20:00 Uhr:

Mediterraner Frühling - Streifzüge in Südeuropa

Eine fotografische Reise durch Sardinien, Camarque, Pyrenäen, Extremadura
Referent: Dr. Franz Robiller, Erfurt
Dr. Christoph Franz Robiller berichtet in seiner naturfotografischen Reportage über Erlebnisse und Beobachtungen in vier verschiedenen Gebieten Südeuropas, die er mehrfach besucht hat. Von der zweitgrößten Mittelmeerinsel Sardinien im Tyrrhenischen Meer nimmt der Naturfotograf die Besucher mit auf eine Reise über die Camargue, die Pyrenäen bis in die Extremadura, eines der trockensten Gebiete Europas mit. Beginnend auf Sardinien mit Orchideen, Reptilien und Amphibien, Fledermäusen und Höhlensalamander, geht es in die Camargue, mit ihrer großen Bedeutung für den Vogelzug. Es folgen die Pyrenäen, wo der imposante und außergewöhnlich große Bartgeier auffällt. Weiter reisen wir in die Extremadura, das wildeste und ursprünglichste Gebiet Südwesteuropas und das wirbeltierreichste Gebiet Europas. Es zeichnet sich aus durch eine sehr hohe Dichte großer Greifvögel, weite vielfältige Naturräume, Region alter Kulturen und eine niedrige Bevölkerungsdichte mit nur 25 Einwohnern pro Quadratkilometer. Für zahlreiche Vögel ist die Extremadura ein wichtiges Überwinterungsgebiet oder eine Zwischenstation auf dem Zug nach Afrika.
Es ist schon etwas Besonderes, dass auch der gesellige Teil mit Äppelwoi, Glühwein und dem Bad Homburger Brezelbursch nicht zu kurz kommt.
Ort: Albin-Göhring-Halle, Bad Homburg, Ober-Eschbach, Massenheimer Weg 2. NABU Ober-Eschbach

  Mi., 22. Januar 2020, 19:00 Uhr: Lava, Asche, viele Schlote – Nidda im Vulkangebiet Vogelsberg
Im Vortrag "Lava, Asche, viele Schlote - Nidda im Vulkangebiet Vogelsberg" wird verdeutlicht, dass Nidda nicht etwa am Rand des Vulkangebietes liegt, sondern, dass die gesamte Großgemeinde auf vulkanischem Untergrund liegt. Insgesamt wird die Größe des Vogelsbergs oft unterschätzt und auch der Aufbau ist nur wenig bekannt. Im Vortrag wird unter anderem dargestellt, warum der Vogelsberg weder ein "Basaltmassiv" noch ein Schildvulkan ist. Interessant sind die verschiedene Arten von Ausbrüchen und wie sie sich auch nach 15 Millionen Jahren in Geotopen erkennen lassen.
Der Vortrag, der im Bürgerhaus Nidda (Kleiner Saal) stattfindet, steht im Zusammenhang mit der Ausstellung "Wo gibt's denn hier Vulkane?", die aktuell im Rathaus Nidda gezeigt wird. Nach dem Vortrag besteht die Möglichkeit zum gemeinsamen Besuch der Ausstellung, wobei auf eine Reihe von Bildern näher eingegangen wird. Homepage.

  Do., 23. Januar 2020, 19:30 Uhr: Jahresrückblick 2019 und neue Themen
NABU Frankfurt
Ort: Titus-Forum im Nordwestzentrum, Raum 7

  Do., 23. Januar 2020, 20:00 Uhr: Vogelsberg/Wetterau
Vortrag: Martin Schroth
Treffpunkt: Vereinsheim Eisenbahnstraße/Ecke Bahnhofstraße 63512 Hainburg
Gäste willkommen, NABU Hainburg, hejopi@fam-grimmer.de

  Fr., 24. Januar 2020, 19:30 Uhr: Alaska
Filmvortrag: Kornelia und Klaus Ferro
Stadthalle Frankfurt-Bergen, Clubraum 1, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.

  Sa., 25. Januar 2020, 13:00 Uhr: So friedlich ist die Winterszeit
Viele Vögel sind im Süden. Einige Tiere befinden sich im Winterschlaf und die Bäume ruhen, um den winterlichen Temperaturen zu trotzen. Im Winter ruht auch die Natur sich aus, nur wenige Gesellen lassen sich nicht von der Kälte beeindrucken. Unsere Wanderung durch den winterlichen Auwald soll einfach der Entspannung dienen, die einem im hektischen Alltagsgeschehen allzu oft verwehrt bleibt. Eine nette Plauderei und das eine oder andere Wissenswerte über den Kühkopf werden wir dabei nicht außer Acht lassen.
Weitere Informationen finden sie auf der Seite: Schatzinsel Kühkopf Kosten: 4 Euro ca. 3 Stunden

  Sa., 25. Januar 2020, 14:00 Uhr: Auf der Pirsch
Themenwanderung mit Naturparkführer Wolfgang Baumann
Wolfgang Baumann lädt ein zum Fährtenlesen und zur Pirschzeichensuche. Die Bewohner unseres Waldes hinterlassen zahlreiche, eigentlich unübersehbare Spuren und Fährten, die ihre Anwesenheit und ihren Weg verraten. Man muss nur den Blick dafür entwickeln, dann lassen sich zahlreiche Hinweise im Unterholz entdecken. Auf der etwa dreistündigen Rundwanderung ist man jedenfalls immer auf der richtigen Fährte und lernt die Zeichen des heimischen Wildes zu erkennen und zu deuten. Die Teilnahme an der Wanderung ist kostenlos und ohne vorherige Anmeldung möglich. Festes Schuhwerk und strapazierfähige Kleidung sind von Vorteil.
Veranstalter ist die Stadt Königstein im Taunus, Auskünfte: Tel. 06174-202251 oder info@koenigstein.de
Treffpunkt: Naturpark-Parkplatz Fuchstanzweg, Feldbergstraße (ganz am Ende), 61462 Königstein im Taunus

  So., 26. Januar 2020, 08:30 Uhr – 11:00 Uhr: Winterwelt im Ried – Schusterwörth und Umgebung
Ob Schnee, Eis, Regen oder strahlender Sonnenschein – es ist Winter, und wir schauen nach, was jetzt in der Natur und besonders in der Vogelwelt so anders ist als im Sommer. Besonders am Rhein und allen nicht zugefrorenen Gewässern gibt es nun viel zu beobachten.
Je nach Pegelstand des Rheins, Wetterlage und Lust liegt der Schwerpunkt des Spaziergangs auf Wächterstädter Riedwiesen oder Schusterwörth (Aue) oder beidem... Familientaugliches Erlebnis, für Einsteiger in die Vogelkunde und für naturgucker empfohlen.
Treffpunkt: Riedstadt-Leeheim, Parkplatz Funkmessstelle
Veranstalter: NABU Ried, Leitung: Frank Philip Gröhl

  So., 26. Januar 2020, 13:00-15:00 Uhr: Exkursion mit den WildnisLotsen
Die WildnisLotsen laden einmal im Monat zu einer sonntäglichen Exkursion in die urbane Wildnis. Jeder ist willkommen! Keine Anmeldung erforderlich.
Ort und Treffpunkt: Alter Flugplatz Bonames, Am Burghof 55, 60437 Frankfurt am Main, Lotsencontainer neben dem Tower Café

  Mi., 29. Januar 2020, 19.15?Uhr: Nomaden – alte Lebensweise und postmoderner Lifestyle
Vortrag: Dr. Anja Fischer (Universität Wien)
Nomadische Lebensweisen sind seit jeher eine effiziente Anpassung an instabile, variierende Lebensbedingungen und prekäre Ressourcenausstattung. In den Augen vieler gelten Nomaden der ländlichen Regionen heute als rückständig und unmodern, viele Staaten drängen sie in die Sesshaftigkeit – dabei gewährleistet diese Lebensweise meist eine nachhaltige Nutzung der knappen natürlichen Ressourcen und geht einher mit einem profunden Verständnis der genutzten Ökosysteme. Gesellschaftlich sehr positiv konnotiert sind hingegen die modernen, urbanen Nomaden, kosmopolitische Städter, die ihren globalisierten Job heute hier und morgen dort machen – aber was macht diese Lebensweise mit den Menschen, und warum werden diese beiden Formen mobiler Lebensweisen so extrem unterschiedlich beurteilt?
Die Anthropologin Anja Fischer erforscht seit vielen Jahren nomadische Mobilitätsstrategien und postnomadische Lebensweisen, vor allem bei Tuareg in der Zentralsahara. Auch betrachtet sie die Zukunft des Nomadentums – und ist dabei vorsichtig optimistisch.
SENCKENBERG Gesellschaft für Naturforschung, Arthur-von-Weinberg-Haus, Robert-Mayer-Straße 2, 60325 Frankfurt, Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht nötig. Einlass ab 18:45

  Fr., 31. Januar 2020, 13:00 Uhr: Erkennen von Bäumen und Sträuchern in der Winterzeit
Das Erkennen von Bäumen und Sträuchern in der Winterzeit ist eine kinderleichte Sache. Die Knospen verraten schon nach kurzer Zeit, um welchen Baum oder Strauch es sich handelt. Wenn es stimmt, dass die Deutschen nur einen Baum wirklich kennen – den Weihnachtsbaum –, dann wird es höchste Zeit auch Eichen, Buchen, Linden, Ahorne, Kastanien oder Weiden sicher zu erkennen. Im Anschluss gibt es eine kleine Verköstigung von herbst­lichen Delikatessen vom Wegesrand.
Weitere Informationen finden sie auf der Seite: Schatzinsel Kühkopf Kosten: 12 Euro, Kinder bis 14 Jahre 5 Euro ca. 4 Stunden

Februar 2020

  So., 2. Februar 2020, 11:00 Uhr: Nistkasten-Reinigung auf dem Hauptfriedhof
Wir wollen die Nistkästen für die kommende Brutsaison reinigen. Bitte Handschuhe und Schraubenzeiher o.ä. zum Säubern/Öffnen der Kästen mitbringen.
Treffpunkt: Eingang auf der Eckenheimer Landstraße, direkt am Parkplatz, NABU Frankfurt

  So., 2. Februar 2020, 14:00 - 17:00 Uhr: Ausstellung über die Turteltaube im Wasserturm von Bad Soden
Treffpunkt: Wasserturm, Niederhofheimer Str., Bad Soden.
In der Turmstube des Wasserturms von Bad Soden erwartet die Besucher ein weiter Rundumblick sowie eine Ausstellung über die Turteltaube "Vogel des Jahres 2020". Gerne beantworten die "Turmwächter" des NABU Fragen zur Turteltaube und zu Naturschutzaktivitäten in Bad Soden. HGON/NABU MTK

  Mo., 3. Februar 2020, 19:30 Uhr: Waldgeschichte Deutschlands: die Schlüsseldaten
Vortrag von Prof. Dr. Hans-Rudolf Bork (Institut für Ökosystemforschung, Universität Kiel)
Seit der Jungsteinzeit beeinflussen Menschen die Entwicklung unserer Wälder. Im Mittelalter wurden die Waldweide und die Holznutzung stark intensiviert, so dass es in der frühen Neuzeit zu verbreiteten Devastierungen kam und Forstnutzungsordnungen zum Schutz der Wälder und des jagdbaren Wildes erlassen wurden. Die moderne Forstwirtschaft schuf im 19. und 20. Jh. Nadelholzmonokulturen, die artenarm und sturmwurfgefährdet sind. Mit der massiven Verbrennung fossiler Brennstoffe gelangen in großem Umfang klimaschädliche Gase in die Wälder. In den 1980er Jahren befürchtete man daraufhin das Waldsterben. Wird es jetzt durch den gravierenden menschengemachten Klimawandel eintreten?
In der Hohen Landesschule Hanau, Alter Rückinger Weg 53 Wetterauische Gesellschaft für die gesamte Naturkunde

  Fr., 7. Februar 2020, 19:30 Uhr: Allerlei vom Ei
Vortrag: Ulrich Eidam, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.,
Treffpunkt: Stadthalle Bergen Clubraum 1

  Sa., 8. Februar 2020, 09:00 - 13:00 Uhr: Biologische Vielfalt zwischen Wissenschaft, Politik und Gesellschaft
Angeregt durch einen Einführungsvortrag von Nico Blüthgen, Professor für Ökologische Netzwerke an der TU Darmstadt, diskutieren wir folgende Fragen: Wo stehen wir aktuell in puncto biologische Vielfalt? Wie wirkt sich unsere Lebensweise auf die biologische Vielfalt aus? Welche Folgen hat der Rückgang der biologischen Vielfalt für uns? Danach setzen wir uns spielerisch mit den unterschiedlichen Interessen und Positionen zum Thema biologische Vielfalt am Beispiel der Agrarpolitik auseinander. Wir ergründen, warum Landwirte gegen die Einschränkung des Düngemitteleinsatzes auf die Straße gehen, welche Interessen Politiker, Verbände, Wirtschaftsunternehmen und Verbraucher verfolgen und was das für die biologische Vielfalt bedeutet. Abschließend diskutieren wir, was wir konkret für den Erhalt der biologischen Vielfalt tun können.
Kursnr.: P1190 19,50 €, Ermäßigt: 15,00 €, ab 8 Teilnehmer
Anmeldeschluss 30.01.2020, Tel. 069-8065-3141, E-Mail: vhs@offenbach.de, VHS Offenbach
Kursort: Berliner Str. 77, 63065 Offenbach, vhs,414
Dozentin: Christiane Klügel

  Sa., 8. Februar 2020, 11 - 13 Uhr: Gemeinsamer Aufbau eines großen Insektenhotels
NAJU: offene Kindergruppe
Treffpunkt: Alter Flugplatz Bonames im "Grünen Klassenzimmer"
Infos: Angelika Werum, 069-50700643 oder NAJU@NABU-Frankfurt.de

  So., 9. Februar 2020, 10:00-13:00 Uhr: Wintergäste an Rhein und Altrhein
Vogelkundlicher Spaziergang. Die Schutzgebiete entlang des Rheinstroms stellen nicht nur bedeutende Brutbiotope dar, sie erfüllen vor allem für Zugvögel eine wichtige Funktion als Rast- und Überwinterungsgebiet. Vor allem in kalten Winterperioden, wenn die Gewässer im Norden und im kontinentalen Osten Mitteleuropas zugefroren sind, finden sich viele „Winterflüchtlinge“ an den noch offenen Wasserflächen des klimatisch begünstigten Rheintals. Die 2 bis 3-stündige Exkursion führt uns an den Schusterwörther Altrhein und von dort aus an den Rhein. Dort finden sich bevorzugt große Ansammlungen von Wasservögeln, insbesondere verschiedene Entenarten, Säger und Zwergtaucher. Die Veranstaltung ist für Familien mit Kindern geeignet.
Weitere Informationen finden sie auf der Seite: Schatzinsel Kühkopf Kosten: frei, Spende erwünscht

  So., 9. Februar 2020, 14:00 Uhr: Workshop: Obstbaum-Schnittkurs
Bernd Merkle wird das sachgemäße Beschneiden der Obstbäume erklären und die Teilnehmer*innen können es selbst ausprobieren. Der Workshop dauert ca. 2-3 Stunden und beinhaltet Snacks und Getränke sowie alles Nötige für das praktische Programm.
Ort: NABU-Streuobstwiese im Sossenheimer Unterfeld, genaue Lage&Anfahrt bei Anmeldung
Kosten: 15€ pro Teilnehmer*in, Anmeldung&Infos: NABU@NABU-Frankfurt.de oder 0179-3157413

  Di., 11. Februar 2020, 18:00 Uhr: Die frühesten Federarbeiten Brasiliens und Guyanas im Nationalmuseum Kopenhagen
Dr. Andreas Schlothauer, Schwabstedt
Ort: Vortragssaal des Museums Wiesbaden, Friedrich-Ebert-Allee 2, Nassauischer Verein für Naturkunde

  Di., 11. Februar 2020, 19:30 Uhr: Faszination Natur: Wildbienen
Vortrag mit Klaus Dühr
Treffpunkt: Schützenclub gegenüber der NABU-Hütte, NABU Rodgau
Für Navi: 49°59'56.0"N 8°50'52.6"E

  Mi., 12. Februar 2020, 19.15?Uhr: Feindliche Umwelt? Migration im Kontext von Umwelt- und Klimawandel
Vortrag: Dr. Benjamin Schraven (Deutsches Institut für Entwicklungspolitik, Bonn)
Oft wird prognostiziert, durch den Klimawandel und weitere Umweltkrisen würden riesige Flüchtlingsbewegungen in die reichen Länder des globalen Nordens ausgelöst. Deshalb ist „Klimamigration“ inzwischen auch ein offizieller Teil der internationalen Klimaverhandlungen. Gleichzeitig war Migration aber schon immer eine wirksame Anpassungsstrategie an schwierige Umweltbedingungen. Wie hängen nun Klimawandel und Umweltkrisen und menschliche Mobilität tatsächlich zusammen? Sind sie heute wirklich Ursachen für größere Fluchtbewegungen – oder ist es komplizierter? Und was bedeutet dies für die Politik?
Der Sozialwissenschaftler Benjamin Schraven hat zu Migration im Kontext des Klimawandels in Westafrika promoviert, forscht zu den Ursachen und Auswirkungen von Migration und Flucht und plädiert für eine differenzierte Betrachtung der Zusammenhänge.
SENCKENBERG Gesellschaft für Naturforschung, Arthur-von-Weinberg-Haus, Robert-Mayer-Straße 2, 60325 Frankfurt, Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht nötig. Einlass ab 18:45

  Do., 13. Februar 2020, 19:30 - 21:00 Uhr: Frühjahrstreffen der Ornithologen mit Vortrag „Die Turteltaube“ & Kartierungen 2020
Treffpunkt: Naturschutzhaus Weilbach.
Vortrag von Stefan Stübing (Bad Nauheim) über die Turteltaube, Vogel des Jahres 2020, sowie Gedankenaustausch zur Kartierung 2020. HGON/NABU MTK

  Do., 13. Februar 2020, 20:00 Uhr: Das Grüne Band
Vortrag: Hildegard Jacob
Treffpunkt: Vereinsheim Eisenbahnstraße/Ecke Bahnhofstraße 63512 Hainburg
Gäste willkommen, NABU Hainburg, hejopi@fam-grimmer.de

  Mo., 17. Februar 2020, 20:00 Uhr: Uganda - Die Perle Afrikas
Referent Herr Karl-Heinz Graß
In den Papyrussümpfen am Nordufer des Viktoria-Sees nahe Entebbe ist der seltene Schuhschnabel zu bewundern. Von dort aus ging es Richtung Westen, in den Lake Mburo Nationalpark mit vielen Säugetieren und Vögeln. Das nächste Ziel war der Bwindi Nationalpark im Grenzgebiet zum Kongo und zu Ruanda, ganz im Südwesten Ugandas. Hier hatte ich eine fantastische Begegnung mit einer Berggorilla-Familie. Die Reise führte dann in den Queen Elizabeth Nationalpark mit seinen Baumkletternden Löwen und weiteren Highlights! Am Ende der Reise ging es noch in den Kibale Wald mit seinen Schimpansen und den Semuliki Nationalpark an der Grenze zum Kongo! Die Landschaft Ugandas und seine Tierwelt sind tatsächlich Atemberaubend - wenngleich man sagen muss, dass ein Großteil des Landes entwaldet und stattdessen zum Agrarland wurde.
Es ist schon etwas Besonderes, dass auch der gesellige Teil mit Äppelwoi, Glühwein und dem Bad Homburger Brezelbursch nicht zu kurz kommt.
Ort: Albin-Göhring-Halle, Bad Homburg, Ober-Eschbach, Massenheimer Weg 2. NABU Ober-Eschbach

  Mi., 19. Februar 2020, 19:30 Uhr: Costa Rica - Traumziel für Naturfreunde und Naturforscher
Vortrag von Martin Schroth
Costa Rica ist das Traumziel für Naturfreunde und Naturforscher. Das kleine Land ist weltweit vorbildlich in seiner hohen Biodiversität mit sehr gutem Erhaltungszustand. Etwa ein Viertel der Landesfläche sind Schutzgebiete! Kommen Sie mit auf eine spannende Durchquerung dieses Naturparadieses von Nord nach Süd: Von der Grenze Nicaraguas reisen wir in den Nebelwald von Monteverde, weiter zu den Vulkanen des Rincon de la Vieja und zu den Nationalparks Manuel Antonio und Corcovado am Pazifischen Ozean. Der Vortrag zeigt viele Details zu Fauna und Flora, aber auch zum ganz speziellen Leben der Einheimischen Costa Ricas, den "Ticos".
Im Kulturforum, Am Freiheitsplatz 18a in Hanau, 2. Stock. Wetterauische Gesellschaft für die gesamte Naturkunde

  Do., 20. Februar 2020, 19:30 Uhr: Steinkauzexkursion
Treffpunkt: Nato Straße
Gäste willkommen, nur bei passendem Wetter, NABU Hainburg, hejopi@fam-grimmer.de

  Fr., 21. Februar 2020, 19:30 Uhr: Tropenparadies Costa Rica: Mächtige Vulkane, zauberhafte Palmenstrände und mystische Regenwälder
Vortrag: Martin Schroth, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.
Für Ornitologen und Fotografen ist dieses kleine Land ein Traumziel. Der Vortrag zeigt einen Querschnitt des Landes mit seiner reichhaltigen Avifauna (über 860 Arten !), aber auch aufregende Begegnungen mit Kaimanen, Brüllaffen, Faultieren und schillernden Schmetterlingen.
Treffpunkt: Stadthalle Bergen Clubraum 1

  Sa., 22. Februar 2020, 13:00 Uhr: So friedlich ist die Winterzeit
Viele Vögel sind im Süden. Einige Tiere befinden sich im Winterschlaf und die Bäume ruhen, um den winterlichen Temperaturen zu trotzen. Im Winter ruht auch die Natur sich aus, nur wenige Gesellen lassen sich nicht von der Kälte beeindrucken. Unsere Wanderung durch den winterlichen Auwald soll einfach der Entspannung dienen, die einem im hektischen Alltagsgeschehen allzu oft verwehrt bleibt. Eine nette Plauderei und das eine oder andere Wissenswerte über den Kühkopf werden wir dabei nicht außer Acht lassen.
Weitere Informationen finden sie auf der Seite: Schatzinsel Kühkopf Kosten: 4 Euro, ca. 3 Stunden

  So., 23. Februar 2020, 10 - 13 Uhr: Eröffnung der Gartensaison 2020
1-stündige Führung um 10 Uhr: Wolfgang Pomper & Andreas König, Freundeskreis Botanischer Garten

  So., 23. Februar 2020, 13:00-15:00 Uhr: Exkursion mit den WildnisLotsen
Die WildnisLotsen laden einmal im Monat zu einer sonntäglichen Exkursion in die urbane Wildnis. Jeder ist willkommen! Keine Anmeldung erforderlich.
Ort und Treffpunkt: Alter Flugplatz Bonames, Am Burghof 55, 60437 Frankfurt am Main, Lotsencontainer neben dem Tower Café

  Mi., 26. Februar 2020, 19.15?Uhr: On the Move - Welt in Bewegung
Vortrag im Senckenbergforum
SENCKENBERG Gesellschaft für Naturforschung, Arthur-von-Weinberg-Haus, Robert-Mayer-Straße 2, 60325 Frankfurt, Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht nötig. Einlass ab 18:45

  Do., 27. Februar 2020, 19:30 - 21:00 Uhr: Als Biologe im Osten und Westen der USA und Nordmexikos
Treffpunkt: Naturschutzhaus Weilbach,
Vortrag von Dr. Jochen Tamm HGON/NABU MTK

  Fr., 28. Februar 2020, 20.00 Uhr: Fast weg und keiner weiß, warum – die Spurensuche Gartenschläfer in Hessen
Treffpunkt: Ev. Gemeindezentrum Hochstadt
VORTRAG: Susanne Schneider, BUND Hessen, NABU Maintal

  Sa., 29. Februar 2020, 14:00 Uhr: Abruzzen - Naturparadies in der Mitte Italiens
Vortrag von Reiner Merkel, AHO Hessen
Treffpunkt: Ortenberg Bergheim DGH

März 2020 Auf- bzw. zuklappen

  So., 1. März 2020, 10:00-13:00 Uhr: Wintergäste an Rhein und Altrhein
Vogelkundlicher Spaziergang. Die Schutzgebiete entlang des Rheinstroms stellen nicht nur bedeutende Brutbiotope dar, sie erfüllen vor allem für Zugvögel eine wichtige Funktion als Rast- und Überwinterungsgebiet. Vor allem in kalten Winterperioden, wenn die Gewässer im Norden und im kontinentalen Osten Mitteleuropas zugefroren sind, finden sich viele „Winterflüchtlinge“ an den noch offenen Wasserflächen des klimatisch begünstigten Rheintals. Die 2 bis 3-stündige Exkursion führt uns an den Schusterwörther Altrhein und von dort aus an den Rhein. Dort finden sich bevorzugt große Ansammlungen von Wasservögeln, insbesondere verschiedene Entenarten, Säger und Zwergtaucher. Die Veranstaltung ist für Familien mit Kindern geeignet.
Weitere Informationen finden sie auf der Seite: Schatzinsel Kühkopf. Kosten: frei, Spende erwünscht:
Treffpunkt: Riedstadt-Leeheim, Parkplatz Funkmessstelle

  So., 1. März 2020, 14:00 - 17:00 Uhr: Ausstellung über die Turteltaube im Wasserturm von Bad Soden
Treffpunkt: Wasserturm, Niederhofheimer Str., Bad Soden.
In der Turmstube des Wasserturms von Bad Soden erwartet die Besucher ein weiter Rundumblick sowie eine Ausstellung über die Turteltaube "Vogel des Jahres 2020". Gerne beantworten die "Turmwächter" des NABU Fragen zur Turteltaube und zu Naturschutzaktivitäten in Bad Soden. HGON/NABU MTK

  So., 1. März 2020, 14:00-15:30 Uhr: Neues Leben in der Natur, Zeichen des Vorfrühlings
Die Wildnisbotinnen laden ein zur Frühlingsführung an den Berger Nordhang. Dieses Gebiet wurde schon im Jahr 2003 wegen seiner botanischen und zoologischen Vielfalt als besonders schützenswert nach der Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie der Europäischen Union ausgewiesen (FFH-Gebiet „Berger Warte“). Die Führung ist Teil einer fortlaufenden Serie von Jahreszeiten-Führungen an interessanten Stellen der Frankfurter Stadtwildnis. Wir möchten in diesen Führungen, beispielhaft, auf die großen und kleinen Wunder hinweisen, die alltäglich im Jahreslauf direkt vor unserer Haustür stattfinden.
Falls vorhanden, bringen Sie gerne ein eigenes Fernglas und einen Fotoapparat mit – man weiß grundsätzlich nie genau, welche interessanten Begegnungen und Motive sich unerwartet anbieten.
Treffpunkt: Berger Nordhang, Parkplatz Jüdischer Friedhof Bergen II, Frankfurt-Bergen-Enkheim. WildnisBotin
außer bei Unwetterwarnung findet die Führung bei jedem Wetter statt, die Teilnahme ist kostenlos.

  Mo., 2. März 2020, 19:30 Uhr: Was ist dran am Klimawandel? - Auf was wir uns einstellen sollten
Vortrag von Gerhard Lux
Das Klima der Erde hat sich schon immer verändert – denken wir nur an die Eiszeiten. Doch das waren langsame Änderungen, oft über viele Jahrhunderte. Noch nie ging das so schnell wie in den letzten 150 Jahren. Gerhard Lux ist Diplom-Meteorologe und Klimatologe. Er referiert über die Unterschiede zwischen Wetter, Witterung und Klima und erklärt in einem kurzweiligen Vortrag die Klimazonen der Erde, das Klima in Deutschland und warum das „2-Grad-Ziel“ so wichtig ist. Man erfährt, welche Klimafolgen bereits sichtbar sind und was jeder von uns tun kann, um noch Schlimmeres zu vermeiden.
In der Hohen Landesschule Hanau, Alter Rückinger Weg 53 Wetterauische Gesellschaft für die gesamte Naturkunde

  Do., 5. März 2020, 18:00 - 19:30 Uhr: Mitgliederversammlung NABU-Kreisverband Main-Taunus
Treffpunkt: Naturschutzhaus Weilbach, Frankfurter Str. 74, Flörsheim HGON/NABU MTK

  Do., 5. März 2020, 19:30 - 21:00 Uhr: Nationalparks im östlichen Kaukasus in Adabaschan
Treffpunkt: Naturschutzhaus Weilbach,
Vortrag von Dr. Jürgen Willig HGON/NABU MTK

  Fr., 6. März 2020, 19:00 Uhr: Auf Grzimeks Spuren – die Zoologische Gesellschaft Frankfurt
Die internationale Naturschutzorganisation ZGF ist untrennbar mit Prof. Bernhard Grzimek und dem Serengeti-Nationalpark verbunden. Sie setzt sich weltweit für Biodiversität, Artenvielfalt und Wildnis ein. Dieser Vortrag gibt Einblicke in die Arbeit der ZGF, in Projekte im In- und Ausland sowie in die Probleme bei ihrer Umsetzung. Eintritt frei.
Treffpunkt: Saalbau Ronneburg, Gelnhäuser Str. 2, F-Preungesheim
Kontakt: BUND Frankfurt OV Ost: ov-ost@bund-frankfurt.de

  Fr., 6. März 2020, 19:30 Uhr: Ferrarifrosch und Jaguar: Biomonitoring in Bolivien
Vortrag: Martin Jansen, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.,
Wer macht denn heute überhaupt noch Feldarbeit? ... hört man allenthalben. Dennoch ist die Erfassung von Felddaten heute um so wichtiger, um Arten, aber auch den Artenschwund zu erfassen. Der Biologe vom Frankfurter Senckenberg-Institut stellt verschiedene Methoden vor, um Biodiversität zu erforschen: er spürt Froscharten mit Wasserproben auf, zeichnet mit Langzeitaufnahmegeräten Geräuschkulissen auf oder detektiert Säugetiere mit Kamerafallen.
Treffpunkt: Stadthalle Bergen Clubraum 1

  Sa., 7. März 2020, 18:30 Uhr: Zu Eulen und Käuzen
Führung: Ingo Rösler, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.
Bei dieser abendlichen Exkursion können kurz vor Vollmond evtl. die Balzrufe von Steinkauz, Waldohreule und Waldkauz gehört werden.
Treffpunkt: Parkplatz Enkheimer Sportplatz, Leuchte

  Sa., 7. März 2020 bis So., 8.März 2020, : Ostermarkt der Stadt Rodgau
Treffpunkt: Bürgerhaus Nieder-Roden
Thema: Streuobstwiesen: Insekten und Wildbienen, Anleitungen für Nisthilfen
NABU Rodgau

  Di., 10. März 2020, 18:00 Uhr: Rund ums Ries: Flora und Geologie einer alten Kulturlandschaft
Dr. Günther Kunzmann, Gunzenhausen
Ort: Vortragssaal des Museums Wiesbaden, Friedrich-Ebert-Allee 2, Nassauischer Verein für Naturkunde

  Mi., 11. März 2020, 14 – 15.30 Uhr: Frühlingsspaziergang im Landschaftsschutzgebiet Grüneburgpark
mit der Bürgerinitiative Grüneburgpark
Was blüht im Park? Wie gedeihen die Wildwiesen, die Bäume und Sträucher? Welche Vögel und andere Tiere sind zu sehen? Wann kommen die beiden gespendeten Klotzbeuten (ausgehöhlte Baumstämme) für wilde Honigbienen in den Park? Wir befassen uns kritisch mit den Bauabsichten für Luxuswohnungen im Terrain des Verkehrsgartens und der möglichen Betonröhre für eine U-Bahn durch das Gartenreich von Grüneburgpark, Botanischem Garten und Palmengarten. Wir fragen: Wie hat die Natur die überaus heißen, langen und trockenen Sommer 2018 und 2019 überstanden? Wurden im Winterhalbjahr ausreichend Bäume nachgepflanzt? Wir fragen weiterhin: Wieviel Wildnis braucht der 29 ha große Volkspark, ein denkmalgeschützter Englischer Landschaftspark, um seine Funktion als Rückzugsort für Mensch, Tier und Pflanzen und für die Biodiversität zu stabilisieren?
Leitung und Kontakt: Gisela Becker
Treff: Informationskasten Eingang Siesmayerstraße gegenüber Palmengarteneingang ohne Anmeldung, kostenlos, barrierefrei

  Mo., 16. März 2020, 20:00 Uhr: Titel offen
Entweder a) oder b) :
a) Apulien, Referent: Reiner Merkel
b) Naturschätze Main-Franken, Referent: Martin Schroth
Es ist schon etwas Besonderes, dass auch der gesellige Teil mit Äppelwoi, Glühwein und dem Bad Homburger Brezelbursch nicht zu kurz kommt.
Ort: Albin-Göhring-Halle, Bad Homburg, Ober-Eschbach, Massenheimer Weg 2. NABU Ober-Eschbach

  Mi., 18. März 2020, 19:30 Uhr: Neuseeland, die Südinsel - Traumreiseland mit geologischen Besonderheiten
Vortrag von Elisabeth Ewerdwalbesloh
Neuseeland, die Südinsel - Traumreiseland mit geologischen Besonderheiten. Im Vortrag werden durch Bilder Eindrücke vermittelt, welche die Referentin auf ihren Neuseelandreisen gewonnen hat. Schwerpunkte liegen auf der Darstellung geologischer Vielfalt, unterschiedlicher Landschaftsformen und der beeindruckenden Fauna und Flora.
Im Kulturforum, Am Freiheitsplatz 18a in Hanau, 2. Stock. Wetterauische Gesellschaft für die gesamte Naturkunde

  Mi., 18. März 2020 bis So., 22.März 2020, : Das Naturfilmfestival im Taunus
Die besten Naturfilme des Jahres in Hofheim - Bad Soden - Kronberg im Taunus
5 Tage - 50 Filme, Webseite
Unsere Vision: Nichts ist wichtiger als die Natur. Und nichts ist schöner als die Natur. Um das zu zeigen, ist Film das allerbeste Medium. Filme können Menschen begeistern, bewegen und nachdenklich machen. Das gilt ganz besonders, wenn sie in Gemeinschaft erlebt werden. Mit diesem Festival wollen wir die Liebe zur Natur verstärken und damit den Willen, sie zu schützen.
Ein Festival für alle, die die Natur lieben: In unserem Programm ist alles dabei, was der Naturfilm zu bieten hat. Atemberaubend schöne, nie gesehene Bilder, aufregende Geschichten oder Reportagen, die Interesse wecken und Wissensdurst stillen. Sie werden staunen.
Fachgespräche: Wunderbar ist es, wenn der Filmemacher anwesend ist und einen Blick hinter die Kulissen gibt. Es ist aber auch inspirierend, einen Fachmann zu hören, der das Thema von einer anderen Seite betrachtet. Immer direkt im Anschluss an den Film.
Live-Musik: Damit Sie die Eindrücke noch etwas nachwirken lassen und sich noch etwas entspannen können, bieten wir Ihnen nach manchen Filmen Live-Musik. Bleiben Sie einfach bei einem Glas Wein oder einem Snack an Ihrem Tischchen sitzen und genießen Sie das Programm.

  Do., 19. März 2020, 19:30 - 21:00 Uhr: Die Heuschrecken Hessens
Treffpunkt: Naturschutzhaus Weilbach, Frankfurter Str. 74, 65439 Flörsheim,
Vortrag von Inga Hundertmark HGON/NABU MTK

  Fr., 20. März 2020, 19:30 Uhr: Vogel des Jahres - Die Turteltaube
Vortrag: Martin Hormannn für Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.
Treffpunkt: Stadthalle Bergen Clubraum 1

  Sa., 21. März 2020, 09:00 - 13:00 Uhr: Welchen Beitrag kann ökologische Landwirtschaft zur biologischen Vielfalt haben
Während einer Hofführung am Dottenfelderhof in Bad Vilbel erfahren wir von einem Naturpädagogen und Landwirt, welchen Einfluss die ökologische und die konventionelle Landwirtschaft jeweils auf die biologische Vielfalt, das Klima und das Tierwohl haben. Wie geht die ökologische Landwirtschaft mit Schädlingen, ungünstiger Witterung und den derzeitigen Rahmenbedingungen für Landwirte um? Wir besuchen Tiere des Dottenfelderhofs in ihren Ställen und lernen anhand von Praxisbeispielen, worin sich ökologische und konventionelle Nutztierhaltung unterscheiden. Nach einem kurzen "Schnupper-Arbeitseinsatz" auf dem Bauernhof tauschen wir uns bei einer Vesper mit Bio-Produkten darüber aus, worauf wir als Verbraucher beim Lebensmittelkonsum achten können. Treffpunkt: Eingangsbereich vom Dottenfelderhof, 61118 Bad Vilbel
Anfahrt: https://www.dottenfelderhof.de/dottenfelderhof/navigationfooter/anfahrt/
Hinweis: Zusatzkosten für Hofführung und Vesper von 17,50 Euro pro Person. Bitte passende Kleidung für einen kurzen "Schnupper-Arbeitseinsatz" auf einem Öko-Bauernhof mitbringen.
Kursnr.: P1192FÜ 22,00 €, Ermäßigt: 17,50 €, ab 8 Teilnehmer
Anmeldeschluss: 11.03.2020, Tel. 069-8065-3141, E-Mail: vhs@offenbach.de, VHS Offenbach
Treffp.: Dottenfelderhof, Bad Vilbel, Eingangsbereich
Dozentin: Christiane Klügel

  Sa., 21. März 2020, 14:00 Uhr: Rundgang durch den Niedwald: Frühblüher im gesellschaftlichen Kontext
Frühblüher bieten jedes Frühjahr ein schönes Schauspiel. Warum werden sie so genannt? Warum blühen sie nicht später? Was ist das Besondere am Niedwald? Wer ist da noch unterwegs? Kleine runzlige Wesen, die man selten bemerkt. Diese und weitere Niedwaldbewohner wollen wir uns genauer ansehen und mehr über Ökologie und Lebensräume erfahren.
Treffpunkt: Eingang H4 Hotel, Oeserstr. 180, F-Nied.
Kontakt: Christian Haak: christian.haak@bund-frankfurt.de BUND Frankfurt

  So., 22. März 2020, 13:00 – 17:00 Uhr: Am Urselbach von der Nidda bis zur Krebsmühle
Bachwanderung am Weltwassertag Von der Mündung des Urselbachs in die Nidda durch Riedwiesen und Bachauen, am Hundertwasser-Kindergarten vorbei nach Niederursel und zum Pädagogischen Naturzentrum Schilasmühle, weiter zur Krebsmühle und zur Kläranlage Oberursel (ca. 6 km). Erläuterungen zu: Frankfurter Wasserwirtschaft, Flora und Fauna, Historie der Fachwerkhäuser, Projekte der Schilasmühle, Auswirkungen der Kläranlage auf den Urselbach. In Kooperation mit dem Amselhof Kulturverein.
Treffpunkt: U-Bahnstation Heddernheim, Tunnelausgang Ost
Kontakt: BUND Frankfurt, OV Ost / Nord: ruediger.hansen@bund- franfurt.de Sonstiges: Kostenfrei. Ohne Anmeldung. Feste Schuhe ratsam.

  So., 22. März 2020, 15:00 - 17:00 Uhr: Auf der Suche nach dem Froschkönig
Treffpunkt: Gimbacher Hof, Kelkheim,
Amphibienexkursion mit Matthias Fehlow HGON/NABU MTK

  Do., 26. März 2020, 19:30 Uhr: NABU-Treffen mit Vortrag
NABU Frankfurt
Ort: Titus-Forum im Nordwestzentrum, Raum 7

  Fr., 27. März 2020, 20.00 Uhr: Erste Brutergebnisse der Nistkastenkontrolle 2019/2020
Treffpunkt: Ev. Gemeindezentrum Hochstadt,
BERICHT Vorstand und Gemarkungsbetreuer, NABU Maintal

  So., 29. März 2020, 08:30 Uhr: Spechtbalz am Kühkopf
Führung: Frieder Klöpfer und Laura Lüdtke, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.
Treffpunkt: Parkplatz Rheinstraße 64589 Stockstadt, Google-Maps

  So., 29. März 2020, 13:00-15:00 Uhr: Exkursion mit den WildnisLotsen
Die WildnisLotsen laden einmal im Monat zu einer sonntäglichen Exkursion in die urbane Wildnis. Jeder ist willkommen! Keine Anmeldung erforderlich.
Ort und Treffpunkt: Alter Flugplatz Bonames, Am Burghof 55, 60437 Frankfurt am Main, Lotsencontainer neben dem Tower Café

  So., 29. März 2020, 14:00-15:30 Uhr: Neues Leben in der Natur, Schwerpunkt Vögel
Führung der WildnisBotinnen Frankfurt
Die Wildnisbotinnen laden ein zur Frühlingsführung an den Berger Nordhang. Dieses Gebiet wurde schon im Jahr 2003 wegen seiner botanischen und zoologischen Vielfalt als besonders schützenswert nach der Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie der Europäischen Union ausgewiesen (FFH-Gebiet „Berger Warte“). Die Führung ist Teil einer fortlaufenden Serie von Jahreszeiten-Führungen an interessanten Stellen der Frankfurter Stadtwildnis. Wir möchten in diesen Führungen, beispielhaft, auf die großen und kleinen Wunder hinweisen, die alltäglich im Jahreslauf direkt vor unserer Haustür stattfinden. Falls vorhanden, bringen Sie gerne ein eigenes Fernglas und einen Fotoapparat mit – man weiß grundsätzlich nie genau, welche interessanten Begegnungen und Motive sich unerwartet anbieten.
Treffpunkt: Berger Nordhang, Parkplatz Jüdischer Friedhof Bergen II, Frankfurt-Bergen-Enkheim
außer bei Unwetterwarnung findet die Führung bei jedem Wetter statt, die Teilnahme ist kostenlos

April 2020 Auf- bzw. zuklappen

  Sa., 4. April 2020, 07:00-08:30 Uhr: Vogelstimmen-Führung
Führung der Wildnisbotinnen Frankfurt
Die WildnisBotinnen laden ein zur Vogelstimmen-Führung an den Berger Nordhang. Dieses Gebiet wurde schon im Jahr 2003 wegen seiner botanischen und zoologischen Vielfalt als besonders schützenswert nach der Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie der Europäischen Union ausgewiesen (FFH-Gebiet „Berger Warte“). In den Streuobstwiesen belauschen wir gemeinsam den Morgengesang der Vögel und versuchen dabei die einzelnen Arten zu bestimmen. Falls vorhanden, bringen Sie gerne ein eigenes Fernglas und einen Fotoapparat mit – man weiß grundsätzlich nie genau, welche interessanten Begegnungen und Motive sich unerwartet anbieten.
Treffpunkt: Berger Nordhang, Parkplatz Jüdischer Friedhof Bergen II, Frankfurt-Bergen-Enkheim
außer bei Unwetterwarnung findet die Führung bei jedem Wetter statt, die Teilnahme ist kostenlos, WildnisBotin

  Sa., 4. April 2020, 10.30–12.45 Uhr: Naturspaziergang in den blühenden Frühlings-Auwald an der Kinzig bei Hanau
Besonders im zeitigen Frühjahr blüht hier ein grandioser, bunter Blütenteppich von Wildblumen. Das Natura-2000-Schutzgebiet ist Lebensraum für viele seltene Tier- und Pflanzenarten, die auf der gut 2-stündigen Wanderung fachkundig vorgestellt werden.Wichtig: festes Schuhwerk und nach Möglichkeit ein Fernglas.
TREFFPUNKT: Hanau, Neuhofstr., westlich der B8, Sackgasse Kosten: 11 € Anmeldung erforderlich Veranstalter: Volkshochschule Rödermark, 06103 922700, vhs@kreis-offenbach.de, www.vhs-roedermark.de max. 20 Personen.

  Sa., 4. April 2020, 15.15–16.45 Uhr: Frühlingserwachen im Falkensteiner Hain
Leitung: Christian Witt, Förster, Waldpädagoge.
Der Falkensteiner Hain ist ein Naturschutzgebiet mitten in der Stadt. Nicht nur von dieser besonderen Stellung des Hains, dessen 36,24 Hektar sich in den umsorgenden Händen des HessenForst befinden, erzählt Christian Witt auf der Führung. Festes Schuhwerk von Vorteil. Anreise mit dem Bus möglich.
TREFFPUNKT: Parkplatz am Taunus–Gymnasium, Falkensteiner Str. Veranstalter: Kur- und Stadtinformation der Stadt Königstein i. Ts., 06174 202251, info@koenigstein.de, www.koenigstein.de

  Sa., 4. April 2020, 20.30 Uhr: Lichtscheues Gesindel: Lurche im Botanischen Garten
Führung: Dr. Sebastian Lotzkat, Freundeskreis Botanischer Garten

  So., 5. April 2020, 08:00 Uhr: Hohltaube und Waldkauz im Vilbeler Wald
Führung: Hanne Tinkl, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.,
Treffpunkt: Alte Vilbeler Strasse gegenüber Fertighausausstellung, Google-Maps

  So., 5. April 2020, 09:30 - 12:00 Uhr: Die historische Waldnutzung zwischen Kapellenberg und Gundelhard
Geologisch-bodenkundlicher Spaziergang mit Prof. Karl Sabel: Die Folgen historischer Waldnutzung am Beispiel von Hofheim
Treffpunkt: Kath. Exerzitienhaus St. Josef, Kreuzweg 23, Hofheim HGON/NABU MTK

  Sa., 11. April 2020, 14 Uhr: Der Frühlingswald im Botanischen Garten
Führung: Ulrike Meierhöfer & Andreas König, Freundeskreis Botanischer Garten

  Mo., 13. April 2020, 10:00 Uhr: Bärlauch und Buschwindröschen
Botanische Wanderung im Frankfurter Oberwald (ca. 10 km) Kurz bevor sich das Blätterdach schließt, wollen wir schauen, was der Frühling an floristischen Besonderheiten im Wald hervorgebracht hat. Wir wandern von Oberrad über den Maunzen-, Kesselbruch-, Försterwiesen- und Jacobiweiher zur Oberschweinstiege. Möglichkeit zur Einkehr.
Treffpunkt: Tram 15, 16: Station Buchrainplatz
Kontakt: BUND Frankfurt John Dippell: 069 635 317, john.dippell@bund-frankfurt.de

  Di., 14. April 2020, 18:00 Uhr: Ausgeflattert? Vom Wert der Schmetterlinge
Prof. Dr. ]osef H. Reichholf, Neuötting
Ort: Vortragssaal des Museums Wiesbaden, Friedrich-Ebert-Allee 2, Nassauischer Verein für Naturkunde

  Di., 14. April 2020, 19:30 Uhr: Faszination Natur: Schmetterlinge, Bläulinge und Co.
Vortrag: Thomas Hanauer
Treffpunkt: Schützenclub gegenüber der NABU-Hütt, NABU Rodgau
Für Navi: 49°59'56.0"N 8°50'52.6"E

  Fr., 17. April 2020, 16–17.30 Uhr: Frühling im Wissenschaftsgarten
Führung: Susanne Pietsch, wissenschaftsgarten@uni-frankfurt.de
Allgemeine Gartenführung durch Garten und Gewächshaus der Goethe-Universität.
TREFFPUNKT: Wissenschaftsgarten Campus Riedberg, Altenhöferallee 1F
Veranstalter: Goethe-Universität Frankfurt a. M.,

  Sa., 18. April 2020, 08:00 – ca. 10:00 Uhr: Vogelstimmenführung in Goldstein
Wir lauschen uns an die vielfältige Sprache der Vögel heran. Zuerst geht es um Hören und Einordnen der Laute: Hohe oder tiefe Stimme? Monoton oder melodisch? Danach die Bestimmung der Vogellaute. Vor allem für Menschen geeignet, die wenig Erfahrung mit der Zuordnung von Vogelstimmen haben.
Treffpunkt: Tram 12, Station Waldfriedhof Goldstein
Kontakt: Heidi Wieduwilt: 0175 893 2950 Kosten: Spende erbeten. Keine Anmeldung erforderlich BUND Frankfurt

  Sa., 18. April 2020, 14.30 Uhr: Der Wald im (Klima)Wandel – Themenwanderung
Leitung: Martin Westenberger, Revierleiter.
Alteingesessene Bäume, wie die Fichte, leiden unter Klimastress und haben keine Kraft mehr Schädlinge abzuwehren. Was soll nun werden? Wird sich der Wald erholen? Oder verändern? Festes Schuhwerk von Vorteil. Anreise mit dem Bus möglich.
TREFFPUNKT: Waldparkplatz Schardtwald am Ende des Scharderhohlwegs
Veranstalter: Kur- und Stadtinformation der Stadt Königstein i. Ts., 06174 202251, info@koenigstein.de, www.koenigstein.de

  So., 19. April 2020, 07.00 Uhr: Bischofsheimer Wald – Enkheimer Ried – Berger Hang – Bischofsheimer Hang
VOGELSTIMMENWANDERUNG Dauer 3-4 Stunden, mit Kaffeepause im Ried
Treffpunkt: Friedhof Bischofsheim/Waldrand, NABU Maintal

  So., 19. April 2020, 08:00 Uhr: Zum Schwarzkehlchen im Mönchbruch
Führung: Stefan Wehr und Ilse Hoffmann, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.
Das Schwarzkehlchen ist schon ab Ende Februar wieder im Gebiet und kann im offenen Gelände der Mönchbruch-Schneise beobachtet werden. Auf dem Weg dorthin beobachten wir im noch kahlen Geäst der Bäume Spechte und Kleinvögel, der Trauerschnäpper könnte auch schon da sein.
Treffpunkt: Parkplatz gegenüber Mönchbruchmühle an der B486, Google-Maps

  So., 19. April 2020, 14:00-17:00 Uhr: Aktionsnachmittag Wilde Kräuter
Die WildnisLotsen laden alle Interessierten ein, Natur zum Anfassen zu erleben – mit jeweils einem zur Jahreszeit passenden Thema und wechselnden Mitmachangeboten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Keine Anmeldung erforderlich.
Ort und Treffpunkt: Nordpark Bonames, Große Bank, siehe: WildnisLotsen

  So., 19. April 2020, 15:00 - 17:00 Uhr: Kräuterwanderung
Treffpunkt: Parkplatz Hauptfriedhof Kelkheim, Frankenalle 200, 65779 Kelkheim.
Mit Dr. Katja Fuhr Boßdorf & Volker Erdelen
Warum Beifuß bei Fuß getragen wird und warum Johanniskraut zu „Johanni“ gepflückt werden muss, erfahren Sie auf dieser Kräuterwanderung. Die Großmütter wussten noch um die Heilkraft der Pflanzen in Wald und Feld. Lernen Sie die Vielfalt vor der Haustür kennen und nutzen. HGON/NABU MTK

  Do., 23. April 2020, 19:30 - 21:00 Uhr: Schmetterlings- und Blumenparadies in den Reifenberger Wiesen
Vortrag von Alfred Westenberger HGON/NABU MTK
Beeindruckend und paradiesisch ist die Schmetterlings- und Blumenvielfalt in den Reifenberger Wiesen. In Wort und Bild inforniert Alfred Westenberger über das von ihm eingeleitete "Projekt zum Schutz und Erhaltung der Schmetterlinge in den Reifenberger Wiesen". Er stellt die dort vorkommenden 36 Tagfalterarten, die Widderchenarten und die wichtigsten Nektar- und Eiablagepflanzen für die Schmetterlinge sowie viele der dort blühenden Wildblumen, wie z.B. die beiden geschützten Arten, die Echte Arnika und die Lanzettblättrige Glockenblume, vor.
Treffpunkt: Naturschutzhaus Weilbach

  Fr., 24. April 2020, 19:30 Uhr: Die Abruzzen – Orchideen und mehr
Vortrag: Klaus Brendicke für Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.
Die Abruzzen, das Gebirge in Mittelitalien mit seinen Ausläufern bis zur östlichen Meeresküste, besteht aus mehreren Klimazonen. Dies ist der Grund des Orchideen-Reichtums. In den niedrigen Zonen die Mittelmeergeprägten Arten, in den höheren Lagen blühen Orchideen, die auch bei uns in Deutschland bekannt sind. Es werden Ihnen Bilder aus dem Jahr 2013 mit über 50 verschiedenen erdwachsenden Orchideenarten und einige Hybriden gezeigt. Zum Abschluss ein Tonbildvortrag von ca. 30 Minuten über die Alpenflora der Abruzzen.
Treffpunkt: Stadthalle Bergen Clubraum 1

  Fr., 24. April 2020, 20.00 Uhr: Insektenschwund in Hessen Ursachen und Schutzmaßnahmen
Treffpunkt: Ev. Gemeindezentrum Hochstadt
VORTRAG: Frank Uwe Pfuhl, Umweltwerkstatt Wetterau, NABU Maintal

  Sa., 25. April 2020, 14 Uhr: Der Botanische Garten der Stadt Frankfurt am Main
Allgemeine Führung: Marko Borutzke, Freundeskreis Botanischer Garten

  Sa., 25. April 2020, 14.30 Uhr: Die Mammolshainer Obstwiesen zur Blütezeit
Während der etwa zweistündigen Rundwanderung über die Streuobstwiesen darf sich der Betrachtende am farbenfrohen Blütenmeer der Obstbäume erfreuen. Unterwegs gibt es Erläuterungen und Geschichten über das Wohl und Wehe des Streuobstwiesenbesitzers und über die köstlichen Früchte. Festes Schuhwerk von Vorteil. Anreise mit dem Bus möglich. Königstein i. Ts., Mammolshainer Obstwiesen
TREFFPUNKT: OGV-Halle am Wiesenhof, Ende Schwalbacher Str., Stadtteil Mammolshain
Veranstalter: Kur- und Stadtinformation der Stadt Königstein i. Ts., 06174 202251, info@koenigstein.de, www.koenigstein.de

  Sa., 25. April 2020, 14:00 Uhr: Naturlinien in der Stadtwildnis
Diese Exkursion lädt ein, eine entstehende Wildnis als Inspirationsquelle sowie die Kunst als Weg der Untersuchung der eigenen Umwelt kennen zu lernen. Das Angebot widmet sich der bildnerischen Erforschung von Natur unter dem Aspekt von Linien, Strukturen, Farben, Bewegungen und Rhythmen.
Ort & Treffpunkt: Monte Scherbelino (Details bei Anmeldung), Kosten: 12 €/Person, Information & Anmeldung: naturlinien@mail.de

  Sa., 25. April 2020, : Ruhlsee Langenselbold
NATURKUNDLICHE WANDERUNG: Dr. Sauerbrei
Treffpunkt Parkplatz Bürgerhaus Hochstadt, Details werden noch veröffentlicht, NABU Maintal

  So., 26. April 2020, 07:00 Uhr – 09:30 Uhr: Rund um den Erlensee - Vogelstimmenexkursion
Das Frühjahr ist in vollem Gange. Viele Pflanzen blühen jetzt schon in voller Pracht, das grosse Konzert der Vögel erschallt durch Wald und Flur. Spannender Spaziergang, familientaugliches Erlebnis und für Einsteiger in die Vogelkunde und für naturgucker empfohlen.
Gruppen-Erlebnis, für fortgeschrittene Vogelbegeisterte und für naturgucker empfohlen.
Treffpunkt: Parkplatz Gaststätte ASV Bickenbach 66 e.V., , Google-Maps
Veranstalter: NABU-Seeheim (Bickenbach) und NABU Ried, riednatur@email.de, Leitung: Frank Philip Gröhl

  So., 26. April 2020, 07:00 - 09:30 Uhr: Vogelstimmenwanderung
Treffpunkt: Parkplatz Hauptfriedhof Kelkheim, Frankenalle 200, 65779 Kelkheim HGON/NABU MTK

  So., 26. April 2020, 09:00 Uhr: Zu den Purpurreihern im NSG Wagbachniederung
Führung: Ulrich Eidam, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.
Ende April beziehen die Purpurreiher ihre Nester im Schilf und sind dabei gut zu beobachten. Teich-, Sumpf-, Drosselrohrsänger und Blaukehlchen können hier auch noch beobachtet werden.
Treffpunkt: Parkplatz an der Wallfahrtskirche, Google-Maps

  So., 26. April 2020, 10:00 Uhr: Ornithologische Exkursion durch den Frankfurter Palmengarten
Exkursion: Robert Madl, Walter Gengenbach, HGON-Frankfurt
Treffpunkt: Palmengartenstraße, Eingang Palmengarten

  So., 26. April 2020, 11–17 Uhr: Tag der Erde
Das große Umweltfest des Naturschutzhauses Weilbacher Kiesgruben bildet den Auftakt des Regionalpark Sommers 2020! Viele Mitmachangebote, Aktionen, Beratungen sowie Leckereien aus regionalem Anbau laden zum Feiern ein! Bitte die aktuelle Tagespresse beachten. Anreise mit ÖPNV, Fahrrad oder zu Fuß erwünscht – es stehen nur wenige PKW-Stellplätze zur Verfügung. Flörsheim-Weilbach, Regionalpark Portal Weilbacher Kiesgruben
TREFFPUNKT: Frankfurter Str. 74–76, Weilbach
Veranstalter: Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben, 06192 201–6700, naturschutzhaus@mtk.org, www.mtk.org/Naturschutzhaus

  So., 26. April 2020, 13:00-15:00 Uhr: Exkursion mit den WildnisLotsen
Die WildnisLotsen laden einmal im Monat zu einer sonntäglichen Exkursion in die urbane Wildnis. Jeder ist willkommen! Keine Anmeldung erforderlich.
Ort und Treffpunkt: Alter Flugplatz Bonames, Am Burghof 55, 60437 Frankfurt am Main, Lotsencontainer neben dem Tower Café

  So., 26. April 2020, 14:00-15:30 Uhr: Totholz, Käfer und Pilze als Geburtshelfer in der Natur
Führung der WildnisBotinnen Frankfurt
Die Wildnisbotinnen laden ein zur Führung an den Berger Nordhang. Dieses Gebiet wurde schon im Jahr 2003 wegen seiner botanischen und zoologischen Vielfalt als besonders schützenswert nach der Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie der Europäischen Union ausgewiesen (FFH-Gebiet „Berger Warte“).Das Motto der Führung lautet: „Im Totholz tobt das Leben“. Ein Plädoyer für Totholz als Basis neuen (und auch alten) Lebens in der Natur.
Falls vorhanden, bringen Sie gerne ein eigenes Fernglas und einen Fotoapparat mit – man weiß grundsätzlich nie genau, welche interessanten Begegnungen und Motive sich unerwartet anbieten.
Treffpunkt: Berger Nordhang, Parkplatz Jüdischer Friedhof Bergen II, Frankfurt-Bergen-Enkheim
außer bei Unwetterwarnung findet die Führung bei jedem Wetter statt, die Teilnahme ist kostenlos

  So., 26. April 2020, 15:00 Uhr: In der Grünen Lunge am Günthersburgpark
Wir führen Sie durch vielfältige Kultur- und Naturgärten mit einer großen Pflanzenvielfalt. Wildkräuter, Höhlenbäume und ein großer Baumbestand machen dieses alte Frankfurter Gartengebiet zu einem wichtigen Biotop im Frankfurter Osten. Sie erfahren, wieviel von dieser einmaligen Natur zerstört werden müsste, um das geplante Baugebiet „Günthersburghöfe“ zu realisieren. Erkunden Sie mit uns diese erhaltenswerte Oase mitten in Frankfurt.
Treffpunkt: Parkplatz am Abenteuerspielplatz am Ende der Wetteraustr.
Kontakt: Bürgerinitiative für den Erhalt der Grünen Lunge am Günthersburgpark e.V., info@gruene-lunge-am-guenthersburgpark.de

  So., 26. April 2020, ab 14 Uhr: Apfelweinverkostung
Treffpunkt: NABU-Hütte, NABU Rodgau
Für Navi: 49°59'56.0"N 8°50'52.6"E

  Di., 28. April 2020, 16–19 Uhr: Wild- und Heilkräuterspaziergang
Beim Wildkräuterspaziergang der Volkshochschule Offenbach lernt man heimische Pflanzen schnell und sicher kennen. Bärlauch und andere Kräuter werden bestimmt und gesammelt, es gibt Tee- und Kochrezepte sowie Informationen rund um Wirkung und Anwendung. Offenbach am Main, Schlosspark Rumpenheim und Mainufer
TREFFPUNKT: Schlosspark Rumpenheim, Eingang, Breite Str.
Kosten: 15 € Anmeldung erforderlich Veranstalter: Volkshochschule Offenbach am Main, 069 8065-3141, vhs@offenbach.de, www.vhs-offenbach.de, max. 16 Personen, Mitwelt aktiv

Mai 2020 Auf- bzw. zuklappen

  Fr., 1. Mai 2020, 07:00 Uhr – 09:30 Uhr: Gernsheimer Wald – Traditionelle Vogelstimmenwanderung
Jedes Jahr am 1. Mai veranstaltet der Gernsheimer Vogel- und Naturschutzverein eine Vogelstimmenwanderung. Eingeladene Ornithologen werden von den Vereinsmitgliedern in mehreren Gruppen durch den Wald geleitet. Dabei werden alle beobachteten Vogelarten erfasst. Viele andere Arten können ebenfalls erlebt werden - familientaugliches Erlebnis und für Einsteiger in die Vogelkunde und für naturgucker empfohlen. Anschliessend ist für reichlich Gaumenfreude gesorgt: Ein Erbseneintopf, verschiedene selbstgemachte Kuchensorten, Tee u. Kaffee werden früh morgens schon bereitgestellt!
Treffpunkt: Parkplatz Stockweg am Gernsheimer Wald, Google-Maps
Veranstalter: Gernsheimer Vogel- u. Naturschutzverein, Bernd Bludau, Hubert Diry, Klaus Hillerich, Frank Philip Gröhl

  Sa., 2. Mai 2020, 00-24 Uhr: Birdrace
In ganz Deutschland starten Teams aus begeisterten Vogelbeobachtern, um binnen 24 Stunden so viele Vogelarten wie möglich zu sehen. Sponsoren spenden für jede Art einen Beitrag für einen guten Zweck. Unterstützen Sie unser Team oder nehmen Sie selbst teil.
Ansprechpartner MTK: Michael Orf Tel.: 06195 - 961218 HGON/NABU MTK

  Sa., 2. Mai 2020, 07 Uhr: Vögel im Botanischen Garten
Führung: Prof. Dr. Roland Prinzinger, Freundeskreis Botanischer Garten

  Sa., 2. Mai 2020, 14 Uhr: Schöner Frühling in Ostasien
Verwendung von ostasiatischen Stauden und Gehölzen im heimischen Garten
Führung: Michael Bleß, Freundeskreis Botanischer Garten

  So., 3. Mai 2020, 07:00 Uhr: Vogelbeobachtungen im Kirdorfer Feld
Führung: Wilfried Fechner, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.
Durch seine unterschiedlichen Biotope wie Wiesen, Wald und Hecken gibt es im Kirdorfer Feld viele Singvögel zu beobachten. Ausserdem ist das Kirdorfer Feld bekannt für seine Orchideen: Orchis majalis blüht hier in großen Mengen!
Treffpunkt: Ecke Weißkreuzweg/Kolpingstraße in Bad Homburg-Kirdorf, Google-Maps

  Fr., 8. Mai 2020 bis So., 10.Mai 2020, : NABU – AKTIONSTAGE: „STUNDE DER GARTENVÖGEL
Bundesweite Aktion: Zählung unserer Gartenvögel an einem der drei Tage innerhalb von einer Stunde, bitte aktuelle Information auf unserer Webseite beachten!
Sonntag 10.5. ab 15 Uhr: Zählung mit Kindern bei der KiJuFa Maintal, NABU Maintal

  Sa., 9. Mai 2020, 09 - 16 Uhr: Pflanzenbörse
Pflanzen, Informationen, Speis´ & Trank, Freundeskreis Botanischer Garten

  Sa., 9. Mai 2020, 09:15 - 13:15 Uhr: Schutz für Feldhamster, Wildkatze, Nerz & Co.
Von einem Zoopädagogen erhalten wir eine fachkundige Führung zu verschiedenen Artenschutzprojekten des Opel-Zoos und bekommen Einblick in das vielfältige Engagement des Opel-Zoos bei der Nachzucht, Aufzucht, Erforschung und Wiederansiedlung bedrohter heimischer Tierarten wie z. B. Wildkatze, Nerz, Sumpfschildkröte, Waldrapp, etc.. Bei unserem anschließenden Besuch der Auffang- und Aufzuchtstation für den Feldhamster des Opel-Zoos in Kronberg erfahren wir von einem Wildbiologen, welche Lebensweise und Charakteristika den Feldhamster auszeichnen und wie es um das Wohl des Nagers in Europa bestellt ist. Wir beschäftigen uns mit der Frage, welchen Beitrag die Feldhamster-Station zum Artenschutz leisten kann und welches die größten Herausforderungen für den Erhalt des Feldhamsters sind. Ein gemeinsames Mittagessen am Grillplatz rundet unseren Ausflug ab.
Treffpunkt: An der Kasse vom Opel-Zoo. Anfahrt: https://www.opel-zoo.de/de/site__171/
Hinweis: Es entstehen Zusatzkosten für eine Veranstaltungspauschale in Höhe von mind. 4,70 Euro bis max. 8,75 Euro pro Person (je nach Anzahl der Teilnehmer; vor Ort zu entrichten) sowie ein individueller Zoo-Eintritt (an der Zoo-Kasse zu entrichten). Optional: Bitte Grillgut/Essen für den eigenen Bedarf mitbringen.
Kursnr.: P1193FÜ 22,00 €, Ermäßigt: 17,50 €, ab 8 Teilnehmer
Anmeldeschluss: 14.04.2020, Tel. 069-8065-3141, E-Mail: vhs@offenbach.de, VHS Offenbach
Treffpunkt: Opel-Zoo, Kasse, 61476 Kronberg im Taunus
Dozentin: Christiane Klügel

  Sa., 9. Mai 2020, 13:30 – 15:30 Uhr: Die Pflanzenwelt der Grube Messel
Die Entwicklung der Arten, Evolution und tropischer Regenwald. Bei dieser Führung durch das Welterbe Grube Messel ist der Schwerpunkt die fossile und aktuelle Pflanzenvielfalt. Messel, Grube Messel
TREFFPUNKT: Besucherzentrum, Roßdörfer Str 108 Kosten: 12 €, ermäßigt für DGGL-Mitglieder 8 € Anmeldung erforderlich Veranstalter: Deutsche Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur e. V. Landesverband Hessen, 06127 90540, hessen@dggl.org, www.dggl.org

  Sa., 9. Mai 2020, 14 Uhr: Wurzeln, Früchte und Kräuter in Getränken
Führung: Dr. Jeanne Brunk-Tan, Freundeskreis Botanischer Garten

  Sa., 9. Mai 2020, 19.30-21.30 Uhr: Fledermausexkursion am Berger Südhang
Leitung: Ulrike Balzer
Nachtwanderung für Kinder und Erwachsene zu den fliegenden Säugetieren. Frankfurt a. M., Berger Südhang
TREFFPUNKT: Bushaltestelle „Riedbad“, Fritz-Schubert-Ring Kosten: 10 €, Gruppe ab 4 Personen: 8 €/Person
Anmeldung erforderlich: Veranstalter: MainÄppelHaus Lohrberg Streuobstzentrum e. V., 069 479994, info@MainAeppelHausLohrberg.de, www.MainAeppelHausLohrberg.de, Anmeldung bis 2.5.

  Sa., 9. Mai 2020, : 5. Hanauer Naturkundetage: Wald
Die 5. Hanauer Naturkundetage sind dem Schwerpunktthema "Wald" gewidmet. Vorträge, ebenso ergänzende Poster-Präsentationen, finden statt im Umweltzentrum der Stadt Hanau, Philipp-August-Schleißner-Weg 2.
Verschiedene Referenten berichten aus ihrem jeweiligen Themengebiet. Ein detailliertes Programm wird noch als Flyer erscheinen. Nähere Informationen bei Dr. Günter Seidenschwann, Wetterauische Gesellschaft für die gesamte Naturkunde
Begleitende Exkursionen werden an mehreren Terminen angeboten:
Sonntag 17.05.2020 - Mit dem Fahrrad durch den Freigerichter Wald
Sonntag 07.06.2020 - Naturwaldreservat nach dem Sturm Wiebke

  Sa., 9. Mai 2020, 16–18.30 Uhr: Kräuterdüfte treffen Weinaromen
Führung: Ingrid Schmidt.
Riechen, schmecken, erleben: Wie viel Kräuteraroma steckt im Wein? Wissenswertes über Kräuter und deren historische Verbindung zum Wein verrät die Kultur- und Weinbotschafterin bei einem Spaziergang durch die Gartenanlagen rund um das Naturschutzhaus. Anschließende Weinverkostung an der Aromabar. Flörsheim-Weilbach, Regionalpark Portal Weilbacher Kiesgruben
TREFFPUNKT: Frankfurter Str. 74–76 Kosten: 18 € (inkl. Weinprobe) Anmeldung erforderlich
Veranstalter: Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben, 06192 201–6700, naturschutzhaus@mtk.org, www.mtk.org/Naturschutzhaus

  So., 10. Mai 2020, 07.00 Uhr: Hochstädter Distelberg - Hartigrand - Weidbach
VOGELSTIMMENWANDERUNG , Dauer 2-2 ½ Stunden
Treffpunkt: Hochstadt Weinbergstrasse/An der Hartig, NABU Maintal

  So., 10. Mai 2020, 07:00 Uhr – 09:30 Uhr: Riedstadt - Vielfalt im Scheidgraben, Rallbruch und Offenland
Ob in den Altneckarschleifen bei Goddelau und Wolfskehlen oder im offenen Agrarland nebenan - es gibt überall Arten zu entdecken in unserer Landschaft vor der eigenen Haustür! Von der der Feldlerche bis zum zarten Pflänzchen am Wegesrand. Familientaugliches Erlebnis und für Einsteiger in die Vogelkunde, Naturbegeisterte und für naturgucker empfohlen.
Treffpunkt: Zuchtanlage des GZV Goddelau, Google-Maps
Veranstalter: Kooperation mit GZV Goddelau und NABU Ried, riednatur@email.de, Leitung: Frank Philip Gröhl

  So., 10. Mai 2020, 08:00 - 11:00 Uhr: Vogel-Exkursion für Einsteiger
Treffpunkt: Naturschutzhaus Weilbach, Frankfurter Str. 74, 65439 Flörsheim,
Leitung: Matthias Fehlow HGON/NABU MTK

  So., 10. Mai 2020, 08:00 Uhr: Vogelstimmen im Arboretum
Führung: Ilse Hoffmann und Stefan Wehr, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.
Das Arboretum bei Eschborn ist ein Park mit über 600 Baum- und Straucharten aus den Regionen der nördlichen Erdhalbkugel. Hier fühlen sich unsere Singvögel wohl und wir können ihren Gesängen lauschen. Nachtigall, Dorngrasmücke und Mönchsgrasmücke und viele andere sind hier zu hören.
Treffpunkt: Schwalbach/Ts, Straße Am weißen Stein Parkplatz, Google-Maps

  So., 10. Mai 2020, 14:00-15:30 Uhr: Natur: Kraftquelle und Ort der Besinnung
Führung der Wildnisbotinnen Frankfurt
Die Wildnisbotinnen laden ein zur Führung auf dem Frankfurter Heiligenstock. Dieses Gebiet auf dem Berger Rücken nahe Preungesheim ist geprägt von weitflächigem Magerrasen und Obstwiesen mit alten Baumbeständen. Zusätzlich gibt es hier schöne Ausblicke auf Skyline und Taunus. Während des Spaziergangs werden wir einfache praktische Übungen erproben, mit denen sich Ruhe und Kraft aus der Natur schöpfen lassen. Abschluss bildet eine 15minütige Kurzmeditation. Falls vorhanden, bringen Sie gerne ein eigenes Fernglas und einen Fotoapparat mit – man weiß grundsätzlich nie genau, welche interessanten Begegnungen und Motive sich unerwartet anbieten.
Treffpunkt: Heiligenstock, Bushaltestelle Linie 30 (Fahrtrichtung Frankfurt), Heiligenstock/Lohrberg
außer bei Unwetterwarnung findet die Führung bei jedem Wetter statt, die Teilnahme ist kostenlos, WildnisBotin

  So., 10. Mai 2020, 14:00-15:30 Uhr: Der Frühling im Klimawandel – ein botanischer Spaziergang
Leitung: Sybille Fuchs, Klimaschutzberaterin.
Ausgehend vom Ginnheimer Urban Gardening wird die Artenvielfalt im urbanen Raum erkundet: Was blüht in der Stadt? Wie haben sich die Jahreszeiten verschoben durch den Klimawandel? Gerne mit Pflanzenbestimmbuch. Frankfurt a. M., Ginnheimer Kirchplatzgärtchen
TREFFPUNKT: Ginnheimer Kirchplatz Spende erbeten für das Klimaschutzprojekt Anmeldung erforderlich Veranstalter: Klimawerkstatt, mail@klimawerkstatt-frankurt.de, www.klimawerkstatt-frankfurt.de

  So., 10. Mai 2020, 15.00 Uhr: NABU – AKTIONSTAGE: STUNDE DER GARTENVÖGEL
Zählung mit Kindern bei der KiJuFa Maintal, NABU Maintal

  So., 10. Mai 2020, 15:00 Uhr: Natur am Wegesrand: Auf dem Quellenwanderweg von Seckbach nach Bergen
Exkursion: Gabriele Gengenbach, HGON-Frankfurt
Treffpunkt: Bushaltestelle der Linie 43 Zentgrafenschule, Wilhelmshöher Strasse, Frankfurt

  Mi., 13. Mai 2020, 14–15.30 Uhr: Frühlingsspaziergang im Landschaftsschutzgebiet Grüneburgpark
Wie gedeihen die Wildwiesen, die Bäume und Sträucher? Die Teilnehmer*innen befassen sich kritisch mit den Bauabsichten für Luxuswohnungen im Verkehrsgarten und einer U-Bahn-Röhre. Wieviel Wildnis braucht der 29 Hektar große Volkspark für die Biodiversität? Frankfurt a. M., Grüneburgpark
TREFFPUNKT: Eingang Siesmayerstr. Schaukasten Veranstalter: Bürgerinitiative Grüneburgpark, 069 97205559, giselbecker@web.de, www.grueneburgparkinitiativen.wordpress.com

  Do., 14. Mai 2020, 19:30 - 22:00 Uhr: Fledermäuse im Main-Taunus-Kreis
Treffpunkt: Naturschutzhaus Weilbach. Ein Abend der Fledermäuse mit Vortrag und anschließender Exkursion.
Leitung: Michael Orf HGON/NABU MTK

  Sa., 16. Mai 2020, 07 - 16 Uhr: Vögel im Botanischen Garten
Führung: Urs-Victor Peter, Freundeskreis Botanischer Garten

  Sa., 16. Mai 2020, 09 - 17 Uhr: Tag der offenen Tür beim DWD
Blicken Sie beim Deutschen Wetterdienst den Meteorologen über die Schulter
Treffpunkt: Offenbach/Main, Frankfurter Strasse 135

  Sa., 16. Mai 2020, 14 Uhr: Bienen im Botanischen Garten
Führung: Prof. Dr. Christian Winter, Freundeskreis Botanischer Garten

  Sa., 16. Mai 2020, 15:00 Uhr: Spaziergang mit den Imkern am Wasserpark
Einer der größten und ältesten Bienengärten Frankfurts liegt am Wasserpark an der Friedberger Landstraße. Hier wurden ab 1871 die Sammelbehälter für die Frankfurter Wasserversorgung aus dem Vogelsberg errichtet. Bereits 1880 legten Hobbyimker hier einen Bienengarten an. Die Imkerin Andrea Kroll gibt Einblick in die Bienenhaltung, den Beitrag der Bienen zur Ökologie und die Geschichte der Imkerei.
Treffpunkt: Bus 34, Station Bornheimer Friedhof/Wasserpark Anmeldung: BUND Frankfurt OV Ost / Grüne Lunge: kroll-andrea@gmx.net Bienenhonig kann erworben werden.

  Sa., 16. Mai 2020, 21.30 Uhr: Lichtscheues Gesindel: Lurche im Botanischen Garten
Führung: Dr. Sebastian Lotzkat, Freundeskreis Botanischer Garten

  So., 17. Mai 2020, 07:00 Uhr: Vogelstimmenwanderung
Führung: Peter Erlemann
Gäste willkommen, NABU Hainburg, hejopi@fam-grimmer.de

  So., 17. Mai 2020, 08:00 - 11:00 Uhr: Vogelwelt im Regionalpark Hochheim
Treffpunkt: Straußwirtschaft Lindenhof, Massenheimer Landstraße, Hochheim.
Ornithologische Exkursion um das NSG "Massenheimer Kiesgrube" mit Dr. Stefan Dröse, Horst Vogt und Hans-Joachim Menius. HGON/NABU MTK

  So., 17. Mai 2020, 08:00 Uhr: In den Rheingau zu Zippammer und Zaunammer sowie zum Bienenfresser
Führung: Ulrich Eidam, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.
Durch die zunehmende Klima-Erwärmung haben Zippammer und Zaunammer sich nach Norden ausgebreitet. In den Weinbergen bei Rüdesheim können wir sie seit einigen Jahren regelmäßig beobachten. Nach Wechsel auf die andere Rheinseite besuchen wir noch die Bienenfresser bei Ingelheim.
Treffpunkt: Rüdesheim, Parkplatz 2 (beschildert), Google-Maps

  So., 17. Mai 2020, 10:00 - 12:00 Uhr: Mit dem Fahrrad durch den Freigerichter Wald
Begleitprogramm zu den 5. Hanauer Naturkundetagen zum Thema "Wald"
Exkursion mit Markus Betz, Wetterauische Gesellschaft für die gesamte Naturkunde
Die heimischen Wälder im Wandel der Zeit. Kleine forsthistorische Zeitreise entlang der Exkursionsstrecke. Wie man aus heutigen Waldbildern mit fachlichem Wissen die Vergangenheit lesen kann. Außerdem wird das Zukunftsmodell „Ökologische Waldwirtschaft“ am Beispiel des Freigerichter Gemeindewaldes vorgestellt. Im Anschluss ist ein Imbiss im SDW-Heim Dicke Tanne möglich; bitte bei Anmeldung angeben, ob daran Interesse besteht.
Treffpunkt: Parkplatz am Waldrand östlich Oberrodenbach.
Anmeldung erforderlich, da begrenzte Gruppengröße. Anmeldeschluss: 30.04.2020
Die Teilnahme ist kostenlos, um Spenden wird gebeten.

  So., 17. Mai 2020, 14:00 Uhr: Bäume in Zeiten des Klimawandels
Exkursion: A. Schwarzkopf, HGON Frankfurt
Treffpunkt: Nördliches Ende der Schwedlerbrücke im Ostpark, Frankfurt/Main

  So., 17. Mai 2020, 14–16.30 Uhr: Frühjahrsführung im Arboretum Main-Taunus
Führung: Johannes Schwed, Förster.
Die große Bandbreite der Blattform und der Rindenstruktur der Ahornarten und deren Blüten sind Thema beim Rundgang durch die europäischen, asiatischen und nordamerikanischen Waldgesellschaften mit dem Förster.
TREFFPUNKT: Schwalbach a. Ts., Arboretum Main-Taunus, Waldhaus Am Weißen Stein Kosten: 5 €, Kinder 2 €
Veranstalter: HessenForst, Forstamt Königstein, 06174 92860, ForstamtKoenigstein@forst.hessen.de, www.hessen-forst.de/arboretum

  Di., 19. Mai 2020, 19:00 Uhr: Abendliche Wanderung
Treffpunkt wird in der Presse bekannt gegeben, NABU Rodgau

  Do., 21. Mai 2020, 15–17.30 Uhr: Frankfurter Hauptfriedhof
Mit 70 Hektar ist der Hauptfriedhof eine der größten Grünflächen in der Stadt! Im Garten der Erinnerung gibt es spannende Geschichten über die Begräbniskultur unserer Vorfahren, die Sprache der Grabsteine, bekannte Persönlichkeiten, Liebe und Leid.
TREFFPUNKT: Altes Portal, gegenüber der TOTAL-Tankstelle, Eckenheimer Landstr. Kosten: 14 €, ermäßigt 10 € Anmeldung erforderlich
Veranstalter: Frankfurter Stadtgeschichten, 069 95153222, info@frankfurter-stadtgeschichten.de, www.frankfurter-stadtgeschichten.de, max. 20 Personen

  Do., 21. Mai 2020, 18–20 Uhr: Vogelvielfalt in Gärten und Streuobstwiesen
Leitung: Martin Hormann, Ornithologe.
Martin Hormann bestimmt und erklärt typische Vögel in Garten und Streuobstwiese. Bitte Fernglas und feste Schuhe mitbringen. In Kooperation mit der Staatlichen Vogelschutzwarte.
TREFFPUNKT: Bushaltestelle „Riedbad“, Fritz-Schubert-Ring, Kosten: 10 €
Anmeldung erforderlich: Veranstalter: MainÄppelHaus Lohrberg Streuobstzentrum e. V., 069 479994, info@MainAeppelHausLohrberg.de, www.MainAeppelHausLohrberg.de, Anmeldung bis 14.5.

  Fr., 22. Mai 2020 bis Fr., 31.Mai 2019, :
Biologische Vielfalt erleben! – Regionale Aktions- und Erlebniswoche





„Rund um den Internationalen Tag der Biodiversität am 22. Mai findet im Raum Frankfurt jährlich die große Aktions- und Erlebniswoche „Biologische Vielfalt erleben!“ statt. BioFrankfurt und Partner laden ein, die Natur vor der eigenen Haustür in zahlreichen Veranstaltungen zu erleben. Mitmach-Aktionen, Vorträge, Führungen und vieles mehr warten auf Groß und Klein.

  Fr., 22. Mai 2020, 17:00 - 21:00 Uhr: Einblick in die faszinierende Welt der Fledermäuse
Wie orientieren sich Fledermäuse? Woher kommt der Ruf der Eule als "Todesbote"? Passen Wölfe noch in unser heutiges Ökosystem? Unser Besuch bei der Staatlichen Vogelschutzwarte in Frankfurt-Fechenheim führt uns ein in die geheimnisvolle Welt der dämmerungs- und nachtaktiven Fledermäuse, Eulen und Wölfe. Mithilfe von Ultraschalldetektor und Sonagrammen machen wir die Echoortungsrufe der über uns flatternden Fledermäuse für uns hör- und sichtbar. Nach einem gemeinsamen Abendessen (bitte für den eigenen Bedarf etwas mitbringen) machen uns Experten/-innen der Staatlichen Vogelschutzwarte und des Naturschutzbundes mit der Lebensweise von Fledermäusen, Eulen und Wölfen vertraut und diskutieren mit uns, welche Bedeutung sie für unser Ökosystem haben.
Treffpunkt: Hörsaal der Staatlichen Vogelschutzwarte für Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland
Steinauer Str. 44, 60386 Frankfurt am Main
Anfahrt: https://vswffm.de/index.php/vogelschutzwarte/ihr-weg-zu-uns
Hinweis: Bitte Essen für den eigenen Bedarf für das gemeinsame Abendessen vor Ort mitbringen.
Kursnr.: P1194FÜ 19,50 €, Ermäßigt: 15,00 €, ab 8 Teilnehmer
Anmeldeschluss: 12.05.2020, Tel. 069-8065-3141, E-Mail: vhs@offenbach.de, VHS Offenbach
Treffp.: Staatliche Vogelschutzwarte, Steinauer-Str. 44, 60386 Ffm
Dozentin: Christiane Klügel

  Sa., 23. Mai 2020, 15:00 Uhr: Zu den BUND-Blumenwiesen zwischen Nidda und Hauptfriedhof (ca. 9km)
In den letzten Jahren sind in den Stadteilen zwischen Friedberger und Eschersheimer Landstraße etliche Blumenwiesen angelegt worden, überwiegend im Rahmen von BUND-Aktionen. Die Resultate werden zum Höhepunkt der Wiesenblüte betrachtet. Streckenlänge ca. 9 km.
Treffpunkt: U-Bahn-Station Preungesheim (U5)
Kontakt: John Dippell: 069 635 317, john.dippell@bund-frankfurt.de BUND Frankfurt

  So., 24. Mai 2020, 07:00 Uhr: Enkheimer Ried, Wald und Berger Hang
Führung: Volker Bannert (mit NABU Frankfurt) für Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.
Das Enkheimer Ried ist der Rest eines alten Mainlaufes, der durch Torfabbau im 19. Jahrhundert seine offenene Wasserfläche behalten hat. Durch das Nebeneinander von Wasser, Wald und offenem Streuobst-Wiesenbereich finden wir eine sehr artenreiche Vogelwelt, die zu jeder Jahreszeit ein lohnendes Exkursionsziel ist.
Treffpunkt: Parkplatz Enkheimer Sportplatz, Leuchte, Google-Maps

  So., 24. Mai 2020, 10.00-18.00 Uhr: Stand im Frankfurter Zoo anlässlich des Tages des Artenschutzes
Treffpunkt: Zoo Frankfurt, HGON-Frankfurt

  So., 24. Mai 2020, 11:00 - 13:00 Uhr: Tiere am und im Teich
Treffpunkt: Naturschutzhaus Weilbach
Exkursion mit Matthias Fehlow HGON/NABU MTK

  So., 24. Mai 2020, 14:00 Uhr: Die Streuobstwiesen im Sossenheimer Unterfeld
Exkursion: W. Gottschalk, W. Gengenbach, HGON-Frankfurt
Treffpunkt: Alt Sossenheim, Ecke Wiesenfeldstraße

  So., 24. Mai 2020, 14:00-17:00 Uhr: Aktionsnachmittag Wildes Zwitschern
Die WildnisLotsen laden alle Interessierten ein, Natur zum Anfassen zu erleben – mit jeweils einem zur Jahreszeit passenden Thema und wechselnden Mitmachangeboten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Keine Anmeldung erforderlich.
Ort und Treffpunkt: Nordpark Bonames, Große Bank, siehe: WildnisLotsen

  So., 24. Mai 2020, 15:00 Uhr: In der Grünen Lunge am Günthersburgpark
Wir führen Sie durch vielfältige Kultur- und Naturgärten mit einer großen Pflanzenvielfalt. Wildkräuter, Höhlenbäume und ein großer Baumbestand machen dieses alte Frankfurter Gartengebiet zu einem wichtigen Biotop im Frankfurter Osten. Sie erfahren, wieviel von dieser einmaligen Natur zerstört werden müsste, um das geplante Baugebiet „Günthersburghöfe“ zu realisieren. Erkunden Sie mit uns diese erhaltenswerte Oase mitten in Frankfurt.
Treffpunkt: Parkplatz am Abenteuerspielplatz am Ende der Wetteraustr. BUND Frankfurt
Kontakt: Bürgerinitiative für den Erhalt der Grünen Lunge am Günthersburgpark e.V., info@gruene-lunge-am-guenthersburgpark.de

  Mi., 27. Mai 2020, 18:00- 20:30 Uhr: Blühendes Leben am Monte Scherbelino
Am Fuße des Monte Scherbelino entwickelt sich neue Wildnis – und mit ihr ein Mosaik aus vielfältigen Lebensräumen: Über 300 verschiedene Pflanzenarten haben sich bereits im Gebiet angesiedelt, darunter auch zahlreiche Vertreter von anderen Kontinenten, sogenannte Neophyten. Im Rahmen der Exkursion werden einige bemerkenswerte Pflanzen näher vorgestellt.
Ort & Treffpunkt: Monte Scherbelino (Details bei Anmeldung), Information & Anmeldung: frieder.leuthold@stadt-frankfurt.de

  Fr., 29. Mai 2020, 20.00 Uhr: Die Wollies - Interessantes, Geschichten und Mäh/r von Schafen in Hobbyhaltung, Naturschutz und Landwirtschaft
Treffpunkt: Ev. Gemeindezentrum Hochstadt
VORTRAG: Anja Ute Wölm, NABU Grünberg , NABU Maintal

  Fr., 29. Mai 2020 bis So., 7.Juni 2020, : NABU-AKTIONSTAGE „Insektenzählung“: „INSEKTENSOMMER 1“
Bundesweite Aktion: Zählung unserer Insekten an einem der zehn Tage innerhalb von einer Stunde bitte aktuelle Informationen auf unserer Webseite beachten!
Sonntag 31.5. ab 15 Uhr: Zählung mit Kindern bei der KiJuFa Maintal, NABU Maintal

  Sa., 30. Mai 2020, 09:00 Uhr: Orchideenwanderung Königheim
Treffpunkt: Kapellenplatz Seligenstadt
Gäste willkommen, NABU Hainburg, hejopi@fam-grimmer.de

  Sa., 30. Mai 2020, 14:00 – ca. 17:00 Uhr: Zu Nachtigall und Nelken in den Schwanheimer Dünen
Die Nachtigall singt und Sandbienen bauen Kinderstuben für ihren Nachwuchs. Auf den Sandmagerrasen blühen Heidenelke und Sandthymian. Die Pflanzen der Schwanheimer Dünen bieten Nahrung für mehr als 30 verschiedene Schmetterlinge und ihre Raupen. Mit etwas Glück treffen wir die Schäferin, deren Schafe diese einzigartige Dünenlandschaft erhalten.
Treffpunkt: Unter der Schwanheimer Brücke, Bus 51, Station Alter Friedhof Schwanheim. Kontakt: BUND Südwest, Heidi Wieduwilt: 0175 893 2950 Kosten: Spende erbeten. Keine Anmeldung erforderlich.

  Sa., 30. Mai 2020, 15:00-20:00 Uhr: Workshop Naturfotografie
Goldrute, wilde Karde und Mörtelbiene: Auf den Projektflächen gibt es viel zu entdecken. Bei diesem Workshop können sich die Teilnehmenden unter professioneller Anleitung selbst ausprobieren. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, nur eine eigene Kamera ist mitzubringen.
Ort & Treffpunkt: Nordpark Bonames, Parkplatz, Information & Anmeldung: frieder.leuthold@stadt-frankfurt.de

  Sa., 30. Mai 2020, ab 05:30 Uhr: Vogel-Beringung
Demonstration durch das Beringerteam, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.
Im Rahmen eines wissenschaftlichen Programms der deutschen Vogelwarten werden Vögel gefangen, bestimmt, beringt und vermessen. Dies ist die einmalige Gelegenheit für jeden, die einheimischen Singvögel auch einmal aus der Nähe zu sehen. Alle Vögel werden eingehend erklärt. Die Aktion dauert bis ca. 11 Uhr, es ist aber ratsam, recht früh da zu sein.
Treffpunkt: Sebastian-Pfeifer-Haus am Berger Hang, Google-Maps

  So., 31. Mai 2020, 08:00 Uhr: Vogelwelt am Erlenbach
Führung: Karl-Heinz Lang, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.
Entlang des teilweise noch naturbelassenen Erlenbachs sind wir bei einer vierstündigen Wanderung einer einzigartigen Vogelwelt auf der Spur. Mit Pirol, Gebirgsstelze und vielleicht auch dem Eisvogel ist zu rechnen.
Treffpunkt: Bürgerhaus Frankfurt-Nieder-Erlenbach, Für Navi: Im Sauern 10, 60437 Frankfurt am Main, Google-Maps

  So., 31. Mai 2020, 10:00 Uhr: Die heimische Vogelwelt im Frankfurter Zoo
Exkursion: Walter Gengenbach, HGON-Frankfurt
Treffpunkt: Frankfurter Zoo, Haupteingang

  So., 31. Mai 2020, 13:00-15:00 Uhr: Exkursion mit den WildnisLotsen
Die WildnisLotsen laden einmal im Monat zu einer sonntäglichen Exkursion in die urbane Wildnis. Jeder ist willkommen! Keine Anmeldung erforderlich.
Ort und Treffpunkt: Alter Flugplatz Bonames, Am Burghof 55, 60437 Frankfurt am Main, Lotsencontainer neben dem Tower Café

Juni 2020 Auf- bzw. zuklappen

  Mo., 1. Juni 2020, 11:00 Uhr: Flockenblume und Sichelmöhre
Botanische Wanderung über den Berger Rücken (ca. 10 km) Von Preungesheim über Heiligenstock und Lohrberg bis zum botanischen Höhepunkt, dem Naturschutzgebiet Berger Hang. Schauen wir, was am Wegesrand blüht. Idealerweise finden wir ca. 70 Arten. Vesper im MainÄppelHaus. Ziel: Riedbad in Enkheim.
Treffpunkt: U5-Station Preungesheim Kontakt: John Dippell: 069 635 317, john.dippell@bund-frankfurt.de BUND Frankfurt

  Fr., 5. Juni 2020, 19:30 Uhr: Was erzählen uns Gewölle
Demonstration: Ulrich Eidam, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.
Mit Lupe und Pinzette werden Gewölle verschiedener Eulen auseinander genommen und versucht, die Nahrungsreste zu bestimmen.
Treffpunkt: Sebastian-Pfeifer-Haus am Berger Hang, Google-Maps

  Sa., 6. Juni 2020, 14 Uhr: Zeidlerbaum und Klotzbeute
Wesensgemäße Bienenhaltung im Botanischen Garten
Führung: Antonio Gurliaccio (Bienenbotschaft), Freundeskreis Botanischer Garten

  Sa., 6. Juni 2020, 15:00 – 16:30 Uhr: Mit dem Förster durch den Schwanheimer Wald
Unser Wald ist bedroht. Hitze und Trockenheit haben die Abwehrkräfte der Bäume so stark geschwächt, dass Borkenkäfer, Pilze und Bakterien leichtes Spiel haben. Wir gehen auf die Suche nach Dürre- und Hitzeschäden.
Treffpunkt: Parkplatz Schießstand, Schwanheimer Bahnstr. 115, Bus 62, Station Schwanheimer Wald. Kontakt: Heidi Wieduwilt: 0175 893 2950 Kosten: Spende erbeten. Keine Anmeldung erforderlich.

  Sa., 6. Juni 2020, 15:00 Uhr: 1. Hessische Meisterschaft im Schneckenrennen
Naturerlebnis trifft auf Entschleunigungssport. Wir gehen an diesem Tag auf Schnecken-Erkundungstour zu Lebensweisen und Strategien der Tiere. Höhepunkt des Tages sind dann die Schneckenrennen, bei denen die schleimigen Athleten gegeneinander antreten. Keine Anmeldung erforderlich.
Ort & Treffpunkt: Nordpark Bonames, Wildes Klassenzimmer Information: frieder.leuthold@stadt-frankfurt.de

  Sa., 6. Juni 2020, 16–17.30 Uhr: Von Prospektoren, Kurärzten, Maiden und Bankern
Leitung: Doris Tyson.
In dem kleinen ehemaligen Kurpark mit der stattlichen Platanenallee fand nur selten das mondäne Leben statt. Heute liegt der zauberhafte kleine grüne Mittelpunkt Bad Weilbachs an der Regionalpark Rundroute – und hat trotzdem viele Geschichten zu erzählen. Flörsheim-Weilbach, Park Bad Weilbach TREFFPUNKT: Am Schwefelbrunnen Bad Weilbach Kosten: 6 € Anmeldung erforderlich Veranstalter: Doris Tyson, doristyson@gmx.net

  So., 7. Juni 2020, 10:00 Uhr: Fingerhut und Heidenelke
Botanische Wanderung im FFH-Gebiet Schwanheimer Wald (ca. 9 km) Am Waldfriedhof Goldstein tauchen wir in den Stadtwald ein und erklimmen die Kelsterbacher Terrasse. Entlang der Ludwigsbahn geht es nach Westen bis wir uns nach Norden den Schwanheimer Wiesen zuwenden. Am Ende ein Besuch der knorrigen Schwanheimer Alteichen.
Treffpunkt: Tram-Station Waldfriedhof Goldstein (Linie 12, Richtung Schwanheim)
Kontakt: John Dippell: 069 635 317, john.dippell@bund-frankfurt.de BUND Frankfurt

  So., 7. Juni 2020, 11 – 18 Uhr: Sommerfest
Treffpunkt: NABU-Hütte, NABU Rodgau
Für Navi: 49°59'56.0"N 8°50'52.6"E

  So., 7. Juni 2020, 14 Uhr: Die Artenvielfalt des Lohrparks
Botanische Führung: Anton Schwarzkopf. Frankfurt a. M., Lohrpark
TREFFPUNKT: Vor der Lohrberg-Schänke, Auf dem Lohr 9 Veranstalter: Grünflächenamt Frankfurt am Main, 069 212–30208, gruenflaechenamt@stadt-frankfurt.de, www.gruenflaechenamt.stadt-frankfurt.de

  So., 7. Juni 2020, 13–17 Uhr: Insekten – Vielfalt – Leben
Ein Festival der besonderen Art(-en) Es summt, brummt und flattert beim 3. Insektenfestival. Sind unsere Insekten noch zu retten? Wie können Gärten und Landschaft für Insekten attraktiver gestaltet, Biodiversität und Blütenvielfalt gefördert werden? Zusammen mit zahlreichen Aussteller*innen gibt es ein buntes Programm.
14 Uhr Schmetterlingsexkursion mit Alfred Westenberger / Verein Apollo e. V.
16 Uhr Insektenexkursion.
Flörsheim-Weilbach, Regionalpark Portal Weilbacher Kiesgruben
TREFFPUNKT: Frankfurter Str. 74–76 Veranstalter: Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben, 06192 201-6700, naturschutzhaus@mtk.org, www.mtk.org/Naturschutzhaus

  So., 7. Juni 2020, 14:00-17:00 Uhr: Aktionsnachmittag Insektensommer
Die WildnisLotsen laden alle Interessierten ein, Natur zum Anfassen zu erleben – mit jeweils einem zur Jahreszeit passenden Thema und wechselnden Mitmachangeboten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Keine Anmeldung erforderlich.
Ort und Treffpunkt: Nordpark Bonames, Große Bank, siehe: WildnisLotsen

  So., 7. Juni 2020, 15:00 - 17:00 Uhr: Hummeln, Wildbienen & Hornissen
Treffpunkt: Haingraben 14, Kelkheim
Exkursion mit Gustav Erhard & Volker Erdelen
Anmeldung bis 5.6. per e-Mail an: katja.fuhr@hgon.de HGON/NABU MTK

  So., 7. Juni 2020, 15:00 Uhr: Naturwaldreservat nach dem Sturm Wiebke
Begleitprogramm zu den 5. Hanauer Naturkundetagen zum Thema "Wald"
Exkursion mit Dr. Constantin von Brandenstein-Zeppelin
1989 wurde der Weiherskopf im Main-Kinzig-Kreis zum Naturwaldreservat erklärt, typisch für die Buchenhallenwälder im fränkisch-hessischen Grenzgebiet. Als große Teile davon 1990 dem Sturm Wiebke zum Opfer fielen, ließ man der Artenvielfalt zuliebe die alten Buchen als Totholz verrotten. Heute sieht es so aus, dass vielleicht das Gegenteil erreicht wurde: der gleichförmige 30jährige Wald ist weniger vielfältig als der bewirtschaftete Wald direkt daneben. Ein Beispiel für teure und erfolglose Naturschutzpolitik? Mit der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald und Experten des Staatl. Forstamtes besuchen wir das Naturwaldreservat und danach blühende Orchideenwiesen um die Burg Brandenstein.
Im Anschluss ist ein Imbiss an der Burg Brandenstein möglich, bitte bei Anmeldung angeben, ob daran Interesse besteht.
Treffpunkt: Parkplatz an der Tropfsteinhöhle N Steinau an L3179.
Anmeldung erforderlich, da begrenzte Gruppengröße. Anmeldeschluss: 13.05.2020
Die Teilnahme ist kostenlos, um Spenden wird gebeten. Festes Schuhwerk ist empfohlen.
Wetterauische Gesellschaft für die gesamte Naturkunde

  So., 7. Juni 2020, 16:00 - 18:00 Uhr: Insekten-Vielfalt auf sechs Beinen
Treffpunkt: Naturschutzhaus Weilbach
Exkursion mit Matthias Fehlow HGON/NABU MTK

  Do., 11. Juni 2020, 14:00 – ca. 17:00 Uhr: Durch das Sossenheimer Unterfeld
Wir erkunden vier verschiedene Gewässertypen und werden dabei mit Hintergrundwissen versorgt. Es geht durch das Sossenheimer Unterfeld bis zur A 66, der Grenze zum MTK. Ziel: Alt-Sossenheim. Kulinarische Einkehr möglich.
Treffpunkt: Bus 59, Station Am Neufeld.
Kontakt: Richard Schmidt: 069 302 535, Keine Anmeldung erforderlich. BUND Frankfurt

  Sa., 13. Juni 2020, 14 Uhr: Wiesen im Botanischen Garten
Führung: Andreas König, Freundeskreis Botanischer Garten

  Sa., 13. Juni 2020, 14:00 - 19:00 Uhr: Das große Krabbeln, Summen und Brummen am Berger Hang
In idyllischer Lage am Berger Hang gehen wir gemeinsam mit einem Biologen der Frage nach, welche Bedeutung Insekten für die biologische Vielfalt haben, welche Ursachen es für das Insektensterben gibt und was wir für den Schutz der Insekten tun können. Wir beobachten Wildbienen an einer Wildbienenwand, bestimmen lebende Insekten und betrachten ihre faszinierenden Komplexaugen, Fühler und Härchen stark vergrößert unter einem Binokular. Danach besteht die Möglichkeit, Nisthilfen für Wildbienen für den eigenen Gebrauch zu bauen. Wir beschließen den Tag mit einer Verkostung verschiedener Honigsorten und einem Grillabend mit Blick auf das Naturschutzgebiet Berger Hang und die Frankfurter Skyline.
Treffpunkt: Sebastian-Pfeifer-Haus der Vogelkundlichen Beobachtungsstation Untermain e.V., GPS-Koordinaten 50°09'32.3"N 8°46'53.3"E
Anfahrt für Fußgänger: Mit dem Bus 43 Richtung Bergen Ost (in Bergen-Enkheim) bis zur Endhaltestelle. Von dort hole ich Sie um 13:30 Uhr ab. Fußweg ca. 20 min. durch ein Naturschutzgebiet.
Anfahrt für Autofahrer: Bitte Parken Sie auf dem Parkplatz östlich des Schützenvereins Diana: 50°09'34.6"N 8°46'40.4"E und gehen Sie ca. 300 m zum Sebastian-Pfeifer-Haus.
Hinweis: Optionale Zusatzkosten für Nisthilfen-Bausatz für Wildbienen von 10 Euro pro Person. Bitte feste Schuhe und Grillgut mitbringen.
Kursnr.: P1195FÜ 25,50 €, Ermäßigt: 19,50 €, ab 8 Teilnehmer
Anmeldeschluss: 03.06.2019, Tel. 069-8065-3141, E-Mail: vhs@offenbach.de, VHS Offenbach
Treffp.: Seb.-Pfeifer-Haus, Vogelk. Beobachtungsstation Bergen Ffm
Dozentin: Christiane Klügel

  Di., 16. Juni 2020, 17:00 Uhr: Wie geht's dem StadtWald?
Wie geht's den Bäumen zwischen Naturfreundehaus und Carl-von-Weinberg-Park?
Start am Naturfreundehaus Niederrad, Am Poloplatz 15
Alle sind zum Familien-Waldspaziergang mit Andreas Knöffel vom Frankfurter StadtForst eingeladen.
Waldspaziergang: Gisela Becker, Naturfreunde Frankfurt

  Do., 18. Juni 2020, 14 – 16 Uhr: Wo wächst ein Osagedorn in den Wallanlagen?
Baumspaziergang in der Bockenheimer und Eschenheimer Anlage, Start am Albert-Mangelsdorff-Weiher, Erinnerungsschild. Beim naturkundlichen Spaziergang schauen wir nach dicken, alten, markanten Bäumen wie den Platanen von 1820. Wir entdecken Gingko, Maulbeerbaum und Ulme. Wir unterhalten uns über die Baumarten frisch gepflanzter Bäume in Zeiten der Klimaerwärmung sowie über die Gesamtgestaltung des geschützten grünen Anlagenrings. Wir erinnern an das Projekt Stadtlabor Unterwegs – Wallanlagen von 2014 vom Historischen Museum, in dem auch das Thema Bäume eine wesentliche Rolle spielte. Gegen Ende treffen wir uns unter dem Osagedorn. Wer will, kann die Bäume im Frankfurter Baumkataster online erkunden.
Veranstalter: Naturfreunde Frankfurt, Leitung: Gisela Becker

  Fr., 19. Juni 2020, 19:30 Uhr: Welche Insekten sind am Berger Hang unterwegs?
Demonstration: Matthias Helb, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.
In einem kurzen Vortrag werden einige einheimische und exotische Vertreter anhand von Bildern und Präparaten vorgestellt. Danach findet eine Bestandsaufnahme rund um das Sebastian Pfeiffer-Haus statt. Mit Einbruch der Dunkelheit werden bis Mitternacht verschiedenste Nachtinsekten an einem Lichtturm angelockt. Bei schlechtem Wetter findet der Termin nicht statt.
Treffpunkt: Sebastian-Pfeifer-Haus am Berger Hang , Google-Maps

  Sa., 20. Juni 2020, 16:00 - 18:00 Uhr: Wildbienen in der Weilbacher Kiesgrube
Treffpunkt: Naturschutzhaus Weilbach
Exkursion mit Stefan Tischendorf Anmeldung unter 06192-2016700 HGON/NABU MTK

  Sa., 20. Juni 2020, 21:30 - 23:00 Uhr: Nachtfaltern auf der Spur
Leitung: Elias Barnickel
Treffpunkt: wird noch bekanntgegeben Nachtfalter haben eine heimliche Lebensweise und sind daher nicht so bekannt. Wir bringen Licht ins Dunkle, dabei können Sie die Vielfalt der Geschöpfe der Nacht kennenlernen. Bitte Taschenlampen mitbringen!!! HGON/NABU MTK

  Sa., 20. Juni 2020, : Entlang der Nidda von der Mündung bis zur Quelle
Menschen, Verbände, Vereine und Kommunen bringen bei diesem Staffellauf Trinkwasser von Frankfurt entlang der Nidda zurück in das Gewinnungsgebiet am Vogelsberg. Während Frankfurt mit seinem eigenen Wasser allzu sorglos umgeht, sitzt der Vogelsberg nicht nur gefährlich auf dem Trockenen und die Menschen dort müssen teuer für ihr Wasser bezahlen. Mit dieser Aktion wollen wir signalisieren, dass ein nachhaltiger Umgang mit der Ressource Wasser gerade vor dem Hintergrund des Klimawandels notwendig ist.
Treffpunkt für Frankfurter: Wird noch festgelegt. Kontakt: ruediger.hansen@bund-frankfurt.de, funk@folkhart.de Veranstalter: Schutzgemeinschaft Vogelsberg (SGV) mit Unterstützung zahlreicher Organisationen entlang der Nidda. Weitere Infos: BUND Frankfurt

  So., 21. Juni 2020, 08.30 Uhr: Die Grüne Mitte mit Besuch am Zauneidechsenhabitat und bei den Wildtierfreunden
NATURKUNDLICHE Wanderung
Treffpunkt: Parkplatz Maintalbad, NABU Maintal

  So., 21. Juni 2020, 15:00 - 17:00 Uhr: Kräuterexkursion
Treffpunkt: Eichendorfschule-Fischbach, Rathausplatz 9, 65779 Kelkheim,
Leitung: Dr. Katja Fuhr-Boßdorf & Volker Erdelen HGON/NABU MTK

  So., 21. Juni 2020, 15:00 – 19:00 Uhr: In der Grünen Lunge am Günthersburgpark
Die Bürgerinitiative für den Erhalt der grünen Lunge am Günthersburgpark lädt zur Erkundung dieser erhaltenswerten Oase in Frankfurt ein. Genießen sie mit uns die Atmosphäre der Gärten. Gesprächen und Führungen zum geplanten Baugebiet „Günthersburghöfe“ und die damit verbundene Zerstörung der einmaligen und vielfältigen Natur. Kulturelle Darbietungen, Café-Garten, Saftbar, Grillgarten, Weinausschank. Kosten: Für den Verzehr
Treffpunkt: Parkplatz am Abenteuerspielplatz am Ende der Wetteraustraße, Tram-Station Wasserpark (Tram 18, Bus 30), Bornheimer Friedhof (Bus 34), Günthersburgpark (Tram 12)
Kontakt: info@gruene-lunge-am-guenthersburgpark.de BUND Frankfurt

  Mi., 24. Juni 2020, 21:15 Uhr: Fledermäuse in der Grünen Lunge am Günthersburgpark
Das Gartengelände der Grünen Lunge am Günthersburgpark ist ein Refugium der Fledermäuse. Mit einem Bat-Detektor (Ultraschalldetektor SSF Bat 3) kommt man den nachtaktiven Jägern auf die Spur. Dazu leuchten Glühwürmchen. Der Spaziergang erschließt den nächtlichen Reiz des Geländes und warum es für Klima und Biodiversität in Frankfurt schützenswert ist.
Treffpunkt: Parkplatz am Abenteuerspielplatz am Ende der Wetteraustraße Anmeldung: knollenweg@gmail.com
Sonstiges: Taschenlampe mitbringen. BUND Frankfurt

  Fr., 26. Juni 2020, 20.00 Uhr: Diskussion aktueller Themen zu Naturschutz und Umwelt
NATURKUNDLICHER STAMMTISCH , Ev. Gemeindezentrum Hochstadt, Wallgraben 4, Maintal Hochstadt, NABU Maintal

  Sa., 27. Juni 2020, 10:30 Uhr: Naturlinien in der Stadtwildnis
Diese Exkursion lädt ein, eine entstehende Wildnis als Inspirationsquelle sowie die Kunst als Weg der Untersuchung der eigenen Umwelt kennen zu lernen. Das Angebot widmet sich der bildnerischen Erforschung von Natur unter dem Aspekt von Linien, Strukturen, Farben, Bewegungen und Rhythmen.
Ort & Treffpunkt: Nordpark Bonames (Details bei Anmeldung), Kosten: 12 €/Person, Information & Anmeldung: naturlinien@mail.de

  Sa., 27. Juni 2020, 14 Uhr: Bienen im Botanischen Garten – Bienenhaus und Zeidlerbaum
Führung: Prof. Dr. Christian Winter & Antonio Gurliaccio, Freundeskreis Botanischer Garten

  So., 28. Juni 2020, 10:30 - 12:00 Uhr: Libellen in der Weilbacher Kiesgrube
Treffpunkt: Naturschutzhaus Weilbach
Leitung: Dr. Stefan Dröse HGON/NABU MTK

  So., 28. Juni 2020, 13:00-15:00 Uhr: Exkursion mit den WildnisLotsen
Die WildnisLotsen laden einmal im Monat zu einer sonntäglichen Exkursion in die urbane Wildnis. Jeder ist willkommen! Keine Anmeldung erforderlich.
Ort und Treffpunkt: Alter Flugplatz Bonames, Am Burghof 55, 60437 Frankfurt am Main, Lotsencontainer neben dem Tower Café

  So., 28. Juni 2020, 14:00-15:30 Uhr: Anpassung an Trockenheit und Sommerhitze in der Natur
Führung der Wildnisbotinnen Frankfurt
Die Wildnisbotinnen laden ein zur Sommerführung an den Berger Nordhang. Dieses Gebiet wurde schon im Jahr 2003 wegen seiner botanischen und zoologischen Vielfalt als besonders schützenswert nach der Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie der Europäischen Union ausgewiesen (FFH-Gebiet „Berger Warte“). Die Führung ist Teil einer fortlaufenden Serie von Jahreszeiten-Führungen an interessanten Stellen der Frankfurter Stadtwildnis. Wir möchten in diesen Führungen, beispielhaft, auf die großen und kleinen Wunder hinweisen, die alltäglich im Jahreslauf direkt vor unserer Haustür stattfinden.
Falls vorhanden, bringen Sie gerne ein eigenes Fernglas und einen Fotoapparat mit – man weiß grundsätzlich nie genau, welche interessanten Begegnungen und Motive sich unerwartet anbieten.
Treffpunkt: Berger Nordhang, Parkplatz Jüdischer Friedhof Bergen II, Frankfurt-Bergen-Enkheim
außer bei Unwetterwarnung findet die Führung bei jedem Wetter statt, die Teilnahme ist kostenlos, WildnisBotin

Juli 2020 Auf- bzw. zuklappen

  Sa., 4. Juli 2020, 09:30 - 12:00 Uhr: Rosenfelder bei Steinfurth
Exkursion mit Manuela Dräger
Die Tradition der Rosenzucht besteht in Steinfurth seit 1868. Manuela Dräger, die Chefin des RosenParks Dräger, führt uns auf ihre Rosenfelder in der Wetterau. Dort stehen wir inmitten hunderttausender blühender und duftender Rosen, die in allen nur denkbaren Farben wachsen. Sie berichtet über die Geschichte und die aktuelle Entwicklung der Rosenzucht und erläutert die Arbeitsschritte des zweijährigen Kulturablaufs von der Aufzucht der Wildlinge bis zur fertigen Rosenpflanze.
Treffpunkt (Parkmöglichkeit): RosenPark Dräger, Freiacker 1, 61231 Bad Nauheim/Steinfurth
Anmeldung erforderlich, da begrenzte Gruppengröße, Anmeldeschluss: 01.06.2020. Festes Schuhwerk ist erforderlich
Kosten: 15 EUR (inkl. Shuttle zu den Rosenfeldern), Überweisung bei Anmeldung, Wetterauische Gesellschaft für die gesamte Naturkunde

  Sa., 4. Juli 2020, 14 Uhr: Gallenexkursion im Botanischen Garten
Führung: Prof. Dr. Heinz Hänel, Freundeskreis Botanischer Garten
Lupe & Taschenmesser mitbringen

  Sa., 4. Juli 2020, 14:00 Uhr: Schnitzeljagd „Mein Schatz“
Im Frankfurter Westen für Kinder und Jugendliche (6 - 14 Jahre) Am Unterlauf der Nidda, zwischen Wiesen, Seen und Wald liegt der Weg zu einem Schatz verborgen. Um ihn zu finden, sind Spaß am Knobeln, Beobachtungsgabe und Teamfähigkeit erforderlich. Habt ihr Lust auf ein Abenteuer mitten im grünen Frankfurter Westen?
Treffpunkt: Wird mit Anmeldung bekannt gegeben. Keine Kosten. BUND Frankfurt
Anmeldung: Bis 13. Juni an Gabriele.Rauch@bund-frankfurt.de Wetterfeste Kleidung, passendes Schuhwerk und Wasserflasche mitbringen.

  Sa., 4. Juli 2020, 21:30 - 23:00 Uhr: Fledermäuse
Treffpunkt: Parkplatz Freibad Kelkheim, Lorsbacher Straße, 65779 Kelkheim,
Exkursion mit Michael Orf. HGON/NABU MTK

  So., 5. Juli 2020, 10:00 Uhr: botanische und ornithologische Wanderung
Treffpunkt wird in der Presse bekannt gegeben , NABU Rodgau

  So., 5. Juli 2020, 10:00 Uhr: Schmetterlinge und Singvögel auf dem Eichkopf
Führung: Dr. Matthias Henker mit dem Entomologischen Verein Apollo e.V.
Der Eichkopf war ein ehemalges Übungsgelände der US Armee und ist heute ein FFH Schutzgebiet. Auf den Freiflächen finden sich viele Blütenpflanzen, in den vom Regenwasser gespeisten Tümpeln leben Amphibien und es gibt viele Libellen und Schmetterlinge - und auf singende Vögel achten wir auch.
Treffpunkt: Parkplatz ca. 2 km hinter Ober-Mörlen links an der B275, , Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.

  Sa., 11. Juli 2020, 14 Uhr: Lasst Blumen sprechen – Können Pflanzen kommunizieren?
Führung: Hansjakob Röhrig, Freundeskreis Botanischer Garten

  So., 12. Juli 2020, 10:00 Uhr bis ca.12:00 Uhr: Pilzwanderung Kelkheim „Rettershof“
Gebiet: Mischwald, Fichtenforste
Leitung: Brigitte Unger, Pilzfreunde Sulzbach e.V.
Treffpunkt: 10:00 Uhr Parkplatz am Rettershof, 65779 Kelkheim. Anschließend Pilzbesprechung
Wegbeschreibung: Über die Autobahn A66 bis Ausfahrt 16 Ffm.-Höchst auf B8 Richtung Königstein/Bad Soden/Kelkheim, links abbiegen auf B8, Ausfahrt Bad Soden/Kelkheim/ Liederbach rechts abbiegen auf L3014, rechts abbiegen auf Frankfurter Straße, leicht links abbiegen auf die Bahnstraße, weiter auf die Fischbacher Straße und die Kelkheimer Straße, bei Grüner Weg links abbiegen, dann 1. Abzweigung rechts auf B455, dann links abbiegen zum Rettershof. Über Königstein im Kreisel Ausfahrt Schneidhain auf Wiesbadener Straße (B455), weiter auf B455, rechts abbiegen zum Rettershof.

  So., 12. Juli 2020, 11:00 - 13:00 Uhr: Heuschrecken in der Weilbacher Kiesgrube
Treffpunkt: Naturschutzhaus Weilbach Exkursion mit Inga Hundertmark HGON/NABU MTK

  So., 12. Juli 2020, 14:00-17:00 Uhr: Aktionsnachmittag Wilde Wasser
Die WildnisLotsen laden alle Interessierten ein, Natur zum Anfassen zu erleben – mit jeweils einem zur Jahreszeit passenden Thema und wechselnden Mitmachangeboten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Keine Anmeldung erforderlich.
Ort und Treffpunkt: Nordpark Bonames, Große Bank, siehe: WildnisLotsen

  Fr., 17. Juli 2020, 10:00 - 13:30 Uhr: Vogelstimmen und Grüne Soße
Treffpunkt: Parkplatz Freibad, Lorsbacher Straße, 65779 Kelkheim,
Vogelstimmenexkursion mit anschliessender Einkehr in der Gundelhardt bei Tafelspitz mit Kartoffeln und grüner Soße (Kosten ca. 15 €). Anmeldung bei Mathias Stein bis zum 17.4. erforderlich unter 06195-977520 HGON/NABU MTK

  Sa., 18. Juli 2020, 10:00 - 12:00 Uhr: Schmetterlinge in der Weilbacher Kiesgrube
Treffpunkt: Naturschutzhaus Weilbach, Frankfurter Str. 74, 65439 Flörsheim,
Exkursion: Alfred Westenberger
Widderchen, Distelfalter, Würfel-Dickkopffalter, … - selten, schön und besonders ist die Schmetterlingsvielfalt in den Weilbacher Kiesgruben, ebenso die Nektar- und Raupenpflanzen. Der Experte Alfred Westenberger stellt sie vor und verrät auf seiner Erkundungstour so einige Geheimnisse. Mit etwas Glück sehen Sie den vom Aussterben bedrohten „Pyrgos amoricanus". HGON/NABU MTK

  Sa., 18. Juli 2020, 10:00 Uhr: Auf der Orchideenwiese am Lohrberg
Die Naturschutzgruppe pflegt einmal im Jahr die Orchideenwiese am Hochbehälter. Mit dem Balkenmäher wird die Wiese abgemäht, um das Aufwachsen von Sträuchern und Gehölzen am Hochbehälter zu unterbinden. Helfen Sie mit, das Schnittgut aufzukehren und Brombeeren zurückzuschneiden.
Treffpunkt: Auf dem Lohr / Am Pfingstlohr, 60389 Ffm GEO Daten: 50°08'58.5"N 8°43'28.4"E
Kontakt: Johannes Kutzner: Naturschutz-Seckbach@bund-frankfurt.de Handschuhe, Gartenschere und festes Schuhwerk sind hilfreich.

  Sa., 18. Juli 2020, 14 Uhr: Samen sammeln, trocknen, putzen, aufbewahren und verwenden
Führung: Kirsten Klippert, Freundeskreis Botanischer Garten

  So., 19. Juli 2020, 10:00 Uhr: Was fliegt denn da am Kalbenstein
Führung: Heinz Schaan, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.
In den Trockengebieten bei Karlstadt finden wir Schmetterlinge wie Segelfalter und Schwalbenschwanz, verschiedene Scheckenfalter und Bläulinge. Dazu singt der Baumpieper und vielleicht auch die Zippammer. Für die Fahrt ca. 1 1/2 bis 2 Std einplanen.
Treffpunkt: Gambach bei Karlstadt, Löhleinstrasse nach Ortsende rechts, dann 3. fahrbarer Weg nach rechts , Google-Maps

  Sa., 25. Juli 2020, 14 Uhr: Sumpf- und Wasserpflanzen im Botanischen Garten
Führung: Kai Uwe Nierbauer, Freundeskreis Botanischer Garten

  So., 26. Juli 2020, 09:30 Uhr: Dem Feldhamster auf der Spur - eine Exkursion in seinen Lebensraum
Exkursion: Manfred Sattler, HGON-Frankfurt
Treffpunkt: Parkplatz an der Büchertalschule zwischen Mittel- und Wachenbuchen

  So., 26. Juli 2020, 13:00-15:00 Uhr: Exkursion mit den WildnisLotsen
Die WildnisLotsen laden einmal im Monat zu einer sonntäglichen Exkursion in die urbane Wildnis. Jeder ist willkommen! Keine Anmeldung erforderlich.
Ort und Treffpunkt: Alter Flugplatz Bonames, Am Burghof 55, 60437 Frankfurt am Main, Lotsencontainer neben dem Tower Café

  So., 26. Juli 2020, 15:00 - 17:30 Uhr: Schmetterlinge beobachten und bestimmen im Krebsbachtal
Exkursion mit Matthias Fehlow HGON/NABU MTK

August 2020 Auf- bzw. zuklappen

  Sa., 1. August 2020, 14 Uhr: Geschlechterkampf in der Botanik, insbesondere bei Wildfrüchten
Dr. Jeanne Brunk-Tan, Freundeskreis Botanischer Garten

  So., 2. August 2020, 07:00 Uhr – 11:00 Uhr: Naturerlebnis Griesheimer Düne und Eichwäldchen
Kommen Sie mit auf eine besondere Tour durch die Sand- und Steppenlandschaft und entdecken Sie Arten wie z.B.Sandstrohblume, Käfer, Schmetterlinge, spezielle Blumen und Gräser, Blauflügelige Ödlandschrecken, Steinschmätzer, Schwarzkehlchen, evtl. Wiedehopf u.v.m.! Familientaugliches Erlebnis, für Einsteiger in die Vogelkunde, Botaniker und für naturgucker empfohlen.
Treffpunkt: DA-Griesheim, Baumschule Appel (Pfungstädter Weg), Google-Maps
Veranstalter: NABU Ried, riednatur@email.de, Leitung: Frank Philip Gröhl

  So., 2. August 2020, 14:00-15:30 Uhr: Anpassung an Trockenheit und Sommerhitze am Berger Nordhang
Führung der Wildnisbotinnen Frankfurt
Die Wildnisbotinnen laden ein zur Sommerführung an den Berger Nordhang. Dieses Gebiet wurde schon im Jahr 2003 wegen seiner botanischen und zoologischen Vielfalt als besonders schützenswert nach der Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie der Europäischen Union ausgewiesen (FFH-Gebiet „Berger Warte“). Die Führung ist Teil einer fortlaufenden Serie von Jahreszeiten-Führungen an interessanten Stellen der Frankfurter Stadtwildnis. Wir möchten in diesen Führungen, beispielhaft, auf die großen und kleinen Wunder hinweisen, die alltäglich im Jahreslauf direkt vor unserer Haustür stattfinden.
Falls vorhanden, bringen Sie gerne ein eigenes Fernglas und einen Fotoapparat mit – man weiß grundsätzlich nie genau, welche interessanten Begegnungen und Motive sich unerwartet anbieten.
Treffpunkt: Berger Nordhang, Parkplatz Jüdischer Friedhof Bergen II, Frankfurt-Bergen-Enkheim
außer bei Unwetterwarnung findet die Führung bei jedem Wetter statt, die Teilnahme ist kostenlos, WildnisBotin

  So., 2. August 2020, 15.00 Uhr: NABU-AKTIONSTAGE - Insektenzählung: INSEKTENSOMMER 2
Bundesweite Aktion: Zählung unserer Insekten an einem der zehn Tage (31.07.-02.08.2020) innerhalb von einer Stunde,
Zählung mit Kindern bei der KiJuFa Maintal, NABU Maintal

  Sa., 8. August 2020, 09:00 - 12:00 Uhr: Sorge um den Architekten unterm Acker: Feldhamster
Das Ackerland bei Niederdorfelden ist einer der letzten Rückzugsgebiete des Feldhamsters in Hessen. Eine Biologin des Artenschutzprojekts Feldhamsterland Hessen (HGON e. V.) macht uns mit der Lebensweise des bunten Ackerbewohners in seinem natürlichen Habitat vertraut. Wir erfahren, was es mit öffentlichkeitswirksamen Meldungen wie "Feldhamster bremst Bau von 2.000 Wohnungen" auf sich hat und wie sich Klimawandel, intensive Landwirtschaft und Zersiedelung der Flächen konkret auf die Feldhamsterpopulationen auswirken. Bei einer ca. 2-stündigen Feldhamsterkartierung entdecken wir die typischen Erdbaue des Feldhamsters im Ackerboden und lernen sie von den Bauten anderer Nager zu unterscheiden. Gestärkt durch Obst und Getränke erhalten wir Einblick in Schutzmaßnahmen, die engagierte Landwirten ergreifen, um den sympathischen Nager vor dem Aussterben zu bewahren.
Treffpunkt: Parkplatz am Norma Supermarkt, Auf dem Hainspiel 2, 61138 Niederdorfelden, GPS-Koordinaten 50.190404, 8.803620.
Anfahrt für Fußgänger: Mit der Regionalbahn RB 34 Richtung Glauburg-Stockheim bis zur Haltestelle Niederdorfelden. Ca. 10 min. Fußweg bis zum Treffpunkt. Danach Transfer mit Busshuttle.
Hinweis: Bitte Sonnencreme, Kopfbedeckung, feste Schuhe und lange Beinbekleidung mitbringen.
Kursnr.: P1196FÜ 14,50 €, Ermäßigt: 11,00 €, ab 8 Teilnehmer
Anmeldeschluss: 29.07.2020, Tel. 069-8065-3141, E-Mail: vhs@offenbach.de, VHS Offenbach
Treffp.: Norma Parkplatz, Auf dem Hainspiel 2, 61138 Niederdorfelden
Dozentin: Christiane Klügel

  Sa., 8. August 2020, 14 Uhr: Faszination Baum und Holz
Führung: Michael Bleß, Freundeskreis Botanischer Garten

  Sa., 8. August 2020, 15:00 - 17:00 Uhr: Spätsommeraspekte im Alzenauer Sand
Exkursion mit Dr. Michael Neumann, Wetterauische Gesellschaft für die gesamte Naturkunde
Die Flugsande um Alzenau gehören zu den am stärksten bedrohten Biotopen in Bayern. Die Sande sind Lebensraum für eine Vielzahl sehr seltener und hoch spezialisierter Tier- und Pflanzenarten. Beim Rundgang durch das Naturschutzgebiet wird die Entstehung der Sanddünen erläutert und man lernt die speziellen Anpassungen der Tier- und Pflanzenwelt an die extremen Bedingungen dieser sehr trockenen und mageren Sandböden kennen.
Treffpunkt: Parkplatz am Prischoßzentrum, Prischoßstraße 57, 63755 Alzenau.
Anmeldung erforderlich, da begrenzte Gruppengröße. Anmeldeschluss: 17.07.2020
Die Teilnahme ist kostenlos, um Spenden wird gebeten.
Festes Schuhwerk wird empfohlen (die Wege sind eben)!

  So., 9. August 2020, 14:00-17:00 Uhr: Aktionsnachmittag Wilder Sommer
Die WildnisLotsen laden alle Interessierten ein, Natur zum Anfassen zu erleben – mit jeweils einem zur Jahreszeit passenden Thema und wechselnden Mitmachangeboten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Keine Anmeldung erforderlich.
Ort und Treffpunkt: Nordpark Bonames, Große Bank, siehe: WildnisLotsen

  Sa., 15. August 2020, 14 Uhr: Schattenpflanzen
Führung: Dr. Hilke Steinecke, Freundeskreis Botanischer Garten

  Sa., 15. August 2020, 17.00 Uhr: SOMMER – GARTENSTAMMTISCH
Treffpunkt: Gaststätte Bürgerhaus Maintal-Hochstadt, Parkplätze direkt am Bürgerhaus, NABU Maintal

  Fr., 21. August 2020, 19:30 - 20:30 Uhr: Faszination Nachtfalter
Treffpunkt: Naturschutzhaus Weilbach
Vortrag von Dr. Matthias Henker HGON/NABU MTK

  Sa., 22. August 2020, 14 Uhr: Der Botanische Garten der Stadt Frankfurt am Main
Allgemeine Führung: Marko Borutzke, Freundeskreis Botanischer Garten

  So., 23. August 2020, 10:00 - 12:00 Uhr: Ritterlinge, Stinkmorchel & Co.
Treffpunkt: Parkplatz Rettershof, Kelkheim, Retttershof, 65779 Kelkheim,
Pilzexkursion mit Dr, Thomas Lehr Anmeldung bis 20.8. per e-Mail: th.lehr@gmx.de HGON/NABU MTK

  So., 23. August 2020, 14:00-15:30 Uhr: Natur: Kraftquelle und Ort der Besinnung
Führung der Wildnisbotinnen Frankfurt
Die Wildnisbotinnen laden ein zur Führung auf dem Frankfurter Heiligenstock. Dieses Gebiet auf dem Berger Rücken nahe Preungesheim ist geprägt von weitflächigem Magerrasen und Obstwiesen mit alten Baumbeständen. Zusätzlich gibt es hier schöne Ausblicke auf Skyline und Taunus. Während des Spaziergangs werden wir einfache praktische Übungen erproben, mit denen sich Ruhe und Kraft aus der Natur schöpfen lassen. Abschluss bildet eine 15minütige Kurzmeditation.
Falls vorhanden, bringen Sie gerne ein eigenes Fernglas und einen Fotoapparat mit – man weiß grundsätzlich nie genau, welche interessanten Begegnungen und Motive sich unerwartet anbieten.
Treffpunkt: Heiligenstock, Bushaltestelle Linie 30 (Fahrtrichtung Frankfurt), Heiligenstock/Lohrberg
außer bei Unwetterwarnung findet die Führung bei jedem Wetter statt, die Teilnahme ist kostenlos, WildnisBotin

  So., 23. August 2020, 15:00 Uhr: In der Grünen Lunge am Günthersburgpark
Wir führen Sie durch vielfältige Kultur- und Naturgärten mit einer großen Pflanzenvielfalt. Wildkräuter, Höhlenbäume und ein großer Baumbestand machen dieses alte Frankfurter Gartengebiet zu einem wichtigen Biotop im Frankfurter Osten. Sie erfahren, wieviel von dieser einmaligen Natur zerstört werden müsste, um das geplante Baugebiet „Günthersburghöfe“ zu realisieren. Erkunden Sie mit uns diese erhaltenswerte Oase mitten in Frankfurt.
Treffpunkt: Parkplatz am Abenteuerspielplatz am Ende der Wetteraustr. Kontakt: Bürgerinitiative für den Erhalt der Grünen Lunge am Günthersburgpark e.V., info@gruene-lunge-am-guenthersburgpark.de BUND Frankfurt

  Fr., 28. August 2020, 16:00 Uhr: Zu den Altspeierlingen Seckbachs
Besichtigung der meisten Altspeierlinge Seckbachs. Am Kappelbaum gibt es vermutlich jede Menge Sämlinge zu bestaunen.
Treffpunkt: Am Seckbacher Mühlbach, Nussgartenstraße / Seckbacher Kreuzweg, 60389 Ffm BUND Frankfurt

  Fr., 28. August 2020, 19:30 - 21:30 Uhr: Fledermausbeobachtung mit Besuch eines Fledermaus-Winterquartiers in Neuenhain
Treffpunkt: altes Wasserwerk, Waldparkplatz Neuenhain/Hubertus, Bad Soden-Neuenhain.
Um 19:30 Uhr treffen wir uns auf dem Waldparkplatz oberhalb von Neuenhain gegenüber „Hubertus“. Von dort machen wir einen Spaziergang zum denkmalgeschützten „Alten Wasserwerk Neuenhain“, das vom NABU Bad Soden vor 20 Jahren restauriert und zum Fledermaus-Winterquartier ausgebaut wurde. Während wir Fledermäuse bei der Jagd über der Lichtung beobachten können, gibt Stefanie Kruse einen Einblick in die Lebensweise der heimischen Fledermäuse. Mit Hilfe eines „Bat-Detektors“ werden die Ultraschallrufe der jagenden Fledermäuse auch für uns hörbar. Ein Besuch des Fledermaus-Winterquartiers in einer der alten Kavernen rundet den Abend ab. HGON/NABU MTK

  Fr., 28. August 2020, 20.00 Uhr: Wolf, Bär und Luchs - Sie sind (wieder) da! Wie nahe sind sie uns schon gekommen?
VORTRAG: Wolfgang Trapp, Alzenau,
Treffpunkt: Ev. Gemeindezentrum Hochstadt, Wallgraben 4, Maintal Hochstadt, NABU Maintal

  Sa., 29. August 2020, 14 Uhr: Arzneipflanzen in Vergangenheit und Gegenwart
Führung: Dr. Christine Becela-Deller, Freundeskreis Botanischer Garten

  Sa., 29. August 2020, 14:00 Uhr: Orchideen am Monte Gargano und Apulien
Lichtbildervortrag von Christine Heinbuch, AHO Hessen
Treffpunkt: Ortenberg Bergheim DGH

  Sa., 29. August 2020, 14:00 Uhr: Schnitzeljagd „Mein Schatz“
Im Frankfurter Westen für Jugendliche (15 - 18 Jahre) Am Unterlauf der Nidda, zwischen Wiesen, Seen und Wald liegt der Weg zu einem Schatz verborgen. Um ihn zu finden, sind Spaß am Knobeln, Beobachtungsgabe und Teamfähigkeit erforderlich. Habt ihr Lust auf ein Abenteuer mitten im grünen Frankfurter Westen?
Treffpunkt: Wird mit Anmeldung bekannt gegeben. Keine Kosten. Wetterfeste Kleidung, passendes Schuhwerk und Wasserflasche mitbringen. Anmeldung bis 1. August an Gabriele.Rauch@bund-frankfurt.de BUND Frankfurt

  So., 30. August 2020, 10 Uhr: Schmetterling trifft Schmetterlingstramete
Schmetterlinge und Pilze
Wanderung im Reifenberger Wald, Entomologischer Verein Apollo e.V. und Pilzfreunde Sulzbach
Treffpunkt: Parkplatz Hotel Weilquelle

  So., 30. August 2020, 13:00-15:00 Uhr: Exkursion mit den WildnisLotsen
Die WildnisLotsen laden einmal im Monat zu einer sonntäglichen Exkursion in die urbane Wildnis. Jeder ist willkommen! Keine Anmeldung erforderlich.
Ort und Treffpunkt: Alter Flugplatz Bonames, Am Burghof 55, 60437 Frankfurt am Main, Lotsencontainer neben dem Tower Café

  So., 30. August 2020, 20:00 Uhr: Es wird Nacht, die Fledermäuse kommen
Bei Einbruch der Dämmerung flattern sie uns an der Nidda um den Kopf: keine Vögel, sondern Fledermäuse, Säugetiere mit Flügeln. Wir erfahren mehr über diese merkwürdigen Wesen und erkunden den Lebensraum „Nacht“ in der Kulturlandschaft an der Nidda.
Treffpunkt: Am alten Wehrturm an der Nidda. Parken am Strandbad Höchst.
Kontakt: Christian Haak: christian.haak@bund-frankfurt.de BUND Frankfurt

September 2020 Auf- bzw. zuklappen

  Fr., 4. September 2020, 19:30 Uhr: Leitartenkonzept Rhön – ein Konzept zum Erhalt der Biodiversität?
Vortrag: Joachim Jenrich für Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.
Treffpunkt: Sebastian-Pfeifer-Haus am Berger Hang, Google-Maps

  Sa., 5. September 2020, 09 - 16 Uhr: 24. Tag der offenen Tür
Pflanzen, Infos, Führungen, NaturKinder-Angebot, Speis´ & Trank, Freundeskreis Botanischer Garten

  Sa., 5. September 2020, 10:15 Uhr: Der „Osteinsche Landschaftspark“ im UNESCO-Welterbegebiet „Oberes Mittelrheintal“
Exkursion mit Peter Behr, Wetterauische Gesellschaft für die gesamte Naturkunde
Rheinromantik und Welterbestatus zwischen Bewahrung und Veränderung am Beispiel des Kulturdenkmals „Osteinscher Park“ oberhalb Rüdesheim. Die Fußexkursion (5 km) führt durch einen der ältesten Landschaftsparks Deutschlands (angelegt 1763, revitalisiert 2014) mit seinen verschiedenen Kulturlandschaftselementen, beginnend in Rüdesheim, vorbei am Niederwalddenkmal, bis nach Assmannshausen. Auffahrt von Rüdesheim zum Niederwald und Abfahrt nach Assmannshausen jeweils mit Seilbahn. Von Assmannshausen besteht die Möglichkeit zur unmittelbaren Rückfahrt per Bahn oder per Schiff nach Rüdesheim. Die Besichtigung der Burg Rheinstein gegenüber ist eine lohnende Alternative, ist aber nicht Teil dieser Exkursion.
Dauer ca. 4 Stunden (ohne Besuch von Burg Rheinstein). Der Witterung angepasste Kleidung und festes Schuhwerk werden empfohlen.
Treffpunkt: Rüdesheim Bahnhof. Anmeldeschluss: 22.08.2020 (begrenzte Gruppengröße).
Kosten: Berg- und Talfahrt (nur Seilbahnen) 8 EUR, oder Ringticket (Seilbahnen, Schifffahrt zurück nach Rüdesheim) 15 EUR, oder Romantikticket (Seilbahnen, Schifffahrten zur Burg Rheinstein, dort Besichtigung, Schifffahrt nach Rüdesheim) 18 EUR, jeweils zahlbar vor Ort.
Bei Anfahrt mit dem RMV empfiehlt sich eine Tageskarte bzw. für 2 bis 5 Personen das HessenTicket.

  Sa., 5. September 2020, 20:30 – ca. 22:30 Uhr: Fledermäuse in Schwanheim
Schwanheims Strukturvielfalt zwischen Feld, Wasser und Wald ist es zu verdanken, dass hier fast alle Frankfurter Fledermausarten heimisch sind. Renate Rabenstein, Fledermausexpertin und Umweltpädagogin, führt uns in die Dämmerung hinein zu den Fledermäusen in den Mainauen, wo wir die Tiere bei der Jagd beobachten wollen. Mit einem Detektor werden die Ultraschall-Rufe der Insektenjäger hörbar.
Treffpunkt: Bus 51, Station Geisenheimer Str.
Kosten: Spende erbeten. Keine Anmeldung erforderlich. Kontakt: Heidi Wieduwilt: 0175 893 2950 BUND Frankfurt

  So., 6. September 2020, 14.00 - 18.00 Uhr: In der Grünen Lunge am Günthersburgpark
Die Bürgerinitiative für den Erhalt der grünen Lunge am Günthersburgpark lädt zur Erkundung dieser erhaltenswerten Oase in Frankfurt ein. Genießen sie mit uns die Atmosphäre der Gärten. Gesprächen und Führungen zum geplanten Baugebiet „Günthersburghöfe“ und die damit verbundene Zerstörung der einmaligen und vielfältigen Natur. Kulturelle Darbietungen, Café-Garten, Saftbar, Grillgarten, Weinausschank. Kosten: Für den Verzehr
Treffpunkt: Parkplatz am Abenteuerspielplatz am Ende der Wetteraustraße, Tram-Station Wasserpark (Tram 18, Bus 30), Bornheimer Friedhof (Bus 34), Günthersburgpark (Tram 12)
Kontakt: info@gruene-lunge-am-guenthersburgpark.de BUND Frankfurt

  Di., 8. September 2020, 19:30 Uhr: Das „Grüne Band“
... ein Refugium von Flora und Fauna (ehemalige deutsch-deutsche Grenze)
Vortrag mit Jörg Nitsch von der UNB
Treffpunkt: Schützenclub gegenüber der NABU-Hütte, NABU Rodgau
Für Navi: 49°59'56.0"N 8°50'52.6"E

  Sa., 12. September 2020, 14 Uhr: Besondere Bäume im Botanischen Garten Frankfurt
Führung: Dr. Ulrike Brunken, Freundeskreis Botanischer Garten

  So., 13. September 2020, 10:00 Uhr: Kleinweinbach „Pilzfarm Noll“
Gebiet: Unterschiedliche Wald- und Wiesenbestände
Leitung: Brunhilde Noll für Pilzfreunde Sulzbach e.V.
Treffpunkt: 10:00 Uhr bei den „zahmen“ Pilzen in der Pilzzucht Noll in Kleinweinbach 1, 35796 Weinbach-Kleinweinbach. (www.pilzfarm.de). Unsere Pilzwanderung zu den “wilden“ Pilzen führt uns rund um den Betrieb ins schöne Kleinweinbachtal mit seinen unterschiedlichsten Wald- und Wiesenbeständen. Ca. 12:30 Uhr treffen wir wieder im Betrieb ein und können in der „Pilzstube“ a’la Carte gemeinsam zu Mittag essen.
Um ca. 14:00 Uhr ist ein Rundgang durch den Betrieb und den Pilzgarten angedacht. Auch in der Außenanlage könnten noch mal Pilze gesammelt und bestimmt werden. Für kleine Gäste, die lieber toben möchten, gibt es die Spielwiese mit Sandkasten usw. Anschließend kann man den Tag gemütlich bei Kaffee und Kuchen ausklingen lassen.

  So., 13. September 2020, 14:00 - 17:00 Uhr: Wasserturm Bad Soden / Tag des offenen Denkmals
Treffpunkt: Wasserturm, Niederhofheimer Str., Bad Soden.
Am Tag des offenen Denkmals ist der Wasserturm von Bad Soden nach der Sommerpause wieder geöffnet. In der Turmstube erwartet die Besucher ein weiter Rundumblick sowie eine Ausstellung über die Turteltaube "Vogel des Jahres 2020". Gerne beantworten die "Turmwächter" des NABU Fragen zur Turteltaube und zu Naturschutzaktivitäten in Bad Soden. Im Erdgeschoß befindet sich eine Dokumentation über die Restauration des Wasserturms durch den NABU Bad Soden in den Jahren 1995-1997. HGON/NABU MTK

  So., 13. September 2020, 14:00 Uhr: Interreligiöser Naturspaziergang
Im Rahmen der interreligiösen Naturschutzwoche des abrahamischen Forums und in Kooperation mit dem „Centre for Dialogue at Campus Riedberg“ führt dieser Spaziergang in den Nordpark Bonames. Unterwegs werden kurze Aktionen und Impulse zur Natur und Biodiversität aus Sicht der verschiedenen Religionen und Glaubensgemeinschaften geboten. Eingeladen sind die benachbarten Gemeinden und Initiativen sowie alle interessierten Bürger der Stadt, die sich für die Verbindung von Spiritualität und Biodiversität interessieren. Keine Anmeldung erforderlich.
Ort und Treffpunkt: werden vorab auf bekannt gegeben

  Fr., 18. September 2020, 19.00 Uhr: Fledermausführung
Führung: Hartmut Müller
Gäste willkommen, NABU Hainburg, hejopi@fam-grimmer.de

  Fr., 18. September 2020, 19:30 Uhr: Australien – der Nordwesten
Vortrag: Peter Wächtershäuser, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.
Der diesjährige Vortrag von Peter Wächtershäuser zeigt uns Bilder aus Australien. Seine Reise führt durch den weiten dünn besiedelten Nordwesten Australiens. Vom Kakadu Nationalpark, dem größten und wohl bekanntesten Nationalpark im Northern Territory bis zur Küstenstadt Broome in West Australien. Es erwarten uns Papageien und Prachtfinken am Wasserloch und ebenso wie überwinternde Watvögel an der Küste des Indischen Ozeans.
Treffpunkt: Stadthalle Bergen Clubraum 1

  Sa., 19. September 2020, 11:15 – ca. 20:00 Uhr: Zum NSG Salzwiesen und Weinberg in Ortenberg-Selters/Wetterau
Das 32 Hektar große Naturschutzgebiet „Salzwiesen und Weinberg“ liegt an der Nidder und steht als Flora-Fauna-Habitat unter europäischem Schutz. Die Naturfreunde vom NABU empfangen uns mit Kaffee und Kuchen und führen uns durch ihren Naturerlebnisgarten mit Informationszentrum. Einblick in Flora und Fauna verschiedener Lebensraumtypen. Rundwanderung durch das Naturschutzgebiet (ca. 2 Std.).
Treffpunkt: Frankfurt Hbf, Gleis 16 (RB34 nach Glauburg Stockheim) Kosten: Kaffee + Kuchen im Salzwiesenhaus ca. 5,00 € + Bahnticket. Spende erbeten. Kontakt: BUND Frankfurt OV Nord: ruediger.hansen@bund-frankfurt.de, www.nabu-ortenberg.de Anmeldung: per E-Mail. Max. 25 Teilnehmer

  Sa., 19. September 2020, 14 Uhr: Schöner Herbst in Ostasien und Nordamerika
Verwendung von Stauden und Gehölzen im heimischen Garten
Führung: Michael Bleß, Freundeskreis Botanischer Garten

  Sa., 19. September 2020, 14:00 Uhr: Naturlinien in der Stadtwildnis
Diese Exkursion lädt ein, eine entstehende Wildnis als Inspirationsquelle sowie die Kunst als Weg der Untersuchung der eigenen Umwelt kennen zu lernen. Das Angebot widmet sich der bildnerischen Erforschung von Natur unter dem Aspekt von Linien, Strukturen, Farben, Bewegungen und Rhythmen.
Ort & Treffpunkt: Monte Scherbelino (Details bei Anmeldung), Kosten: 12 €/Person, Information & Anmeldung: naturlinien@mail.de

  So., 20. September 2020, 14:00-15:30 Uhr: Reifezeit und Vorbereitung auf den Winter
Führung der Wildnisbotinnen Frankfurt
Die Wildnisbotinnen laden ein zur Herbstführung an den Berger Nordhang. Dieses Gebiet wurde schon im Jahr 2003 wegen seiner botanischen und zoologischen Vielfalt als besonders schützenswert nach der Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie der Europäischen Union ausgewiesen (FFH-Gebiet „Berger Warte“). Die Führung ist Teil einer fortlaufenden Serie von Jahreszeiten-Führungen an interessanten Stellen der Frankfurter Stadtwildnis. Wir möchten in diesen Führungen, beispielhaft, auf die großen und kleinen Wunder hinweisen, die alltäglich im Jahreslauf direkt vor unserer Haustür stattfinden.
Falls vorhanden, bringen Sie gerne ein eigenes Fernglas und einen Fotoapparat mit – man weiß grundsätzlich nie genau, welche interessanten Begegnungen und Motive sich unerwartet anbieten.
Treffpunkt: Berger Nordhang, Parkplatz Jüdischer Friedhof Bergen II, Frankfurt-Bergen-Enkheim
außer bei Unwetterwarnung findet die Führung bei jedem Wetter statt, die Teilnahme ist kostenlos, WildnisBotin

  So., 20. September 2020, 14:00-17:00 Uhr: Aktionsnachmittag „Die große Nussjagd“
Die WildnisLotsen laden alle Interessierten ein, Natur zum Anfassen zu erleben – mit jeweils einem zur Jahreszeit passenden Thema und wechselnden Mitmachangeboten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Keine Anmeldung erforderlich.
Ort und Treffpunkt: Nordpark Bonames, Große Bank, siehe: WildnisLotsen

  Mo., 21. September 2020, 14:00 Uhr: Frankfurt Cleanup Day im Frankfurter Osten
Die FES und #cleanffm rufen wieder zum „World Cleanup Day“ auf. Die letztjährige Aktion am Riedgraben war mit zehn gefüllten Müllsäcken leider sehr erfolgreich. Der Sammelweg führt die Enkheimer Straße abwärts, am Riedgraben entlang und zurück zum Bornheimer Hang.
Treffpunkt: F-Bornheim, Enkheimer Str. Ecke Kohlbrandstr.
Kontakt: ov-ost@bund-frankfurt.de naturschutz-seckbach@bund-frankfurt.de Gartenschere sinnvoll, Handschuhe, Zangen und Müllsäcke werden gestellt

  Do., 24. September 2020, 19:30 Uhr: NABU-Treffen mit Vortrag
NABU Frankfurt
Ort: Titus-Forum im Nordwestzentrum, Raum 7

  Fr., 25. September 2020, 20.00 Uhr: Vogel des Jahres 2020 – Die Turteltaube
VORTRAG: Michael Roeth, NABU MKK
Treffpunkt: Ev. Gemeindezentrum Hochstadt, Wallgraben 4, Maintal Hochstadt, NABU Maintal

  Sa., 26. September 2020, 10:00 Uhr: Mitmachaktion: Mahd einer Streuobstwiese am Lohrberg
Norbert Illing, Robert Feig, HGON-Frankfurt
Treffpunkt: Parkplatz am Lohrberg

  Sa., 26. September 2020, 10:00 Uhr: „Wir verkosten den Herbst“ in Hungen, Wetterau
Zug nach Hungen. Dort bieten uns unsere Gastgeber einen kleinen "Bahnsteighappen". Wanderung durch die Hungener Schweiz entlang der Horloff über Hof Grass nach Trais-Horloff ins NABU-Zentrum "Alter Bahnhof". Informationen über die essbare Flora, Blick auf Reste des Vogelsberg-Vulkans sowie auf Storchennester und und den Limes. Im Bahnhof: ein jahreszeitliches 3-Gang-Menü inkl. Getränken. Rückreise von der Station Trais-Horloff.
Kosten: Bahnticket + 10 €/Person. Verbindliche Anmeldung mit Überweisung vorab erbeten.
Treffpunkt: Frankfurt Hbf Gleis 15. Abfahrtszeit bitte kurzfristig prüfen auf www.BUND-Frankfurt.de
Kontakt: BUND Frankfurt Ost, Bürgerinitiative für den Erhalt der Grünen Lunge e.V., funk@folkhart.de BUND Frankfurt

  Sa., 26. September 2020, 12 - 17 Uhr: 6. Frankfurter Bienenfestival im Botanischen Garten
Imker. Markt. Vielfalt, Freundeskreis Botanischer Garten

  Sa., 26. September 2020, 13:00 – 17:00 Uhr: Von Bonames über den Pfingstberg zum Obsthof am Steinberg in Nieder-Erlenbach
Wanderung von Bonames zur Eschbach-Aue, Erläuterung der städtischen Bauvorhaben am Rand von Bonames, weiter über die Jägerbrücke, durch das Pfingstwäldchen mit Kommentaren zu seiner Flora und Fauna, über die Blühwiesen und Felder auf dem Pfingstberg, zum Erlenbach und zum Obsthof am Steinberg. Rundgang über die Streuobstwiesen des Obsthofes mit dem Bio-Obstbauern Andreas Schneider. Probeschoppen. Möglichkeit zur Einkehr in die Schoppenwirtschaft.
Treffpunkt: U-Bahnstation Bonames Mitte (U2, U9) BUND Frankfurt
Kontakt: BUND OV Nord: ruediger.hansen@bund-frankfurt.de Kostenlos, ohne Anmeldung, feste Schuhe ratsam, Rückfahrt mit Bus / U-Bahn.

  Sa., 26. September 2020, 14:00 Uhr: Spanische Pyrenäen - Was auf blühenden Blumen kriecht und fliegt
Lichtbildervortrag von Klaus Brendicke, AHO Hessen
Treffpunkt: Ortenberg Bergheim DGH

  Sa., 26. September 2020, 15:00-17:00 Uhr: Wilde Flächen für Frankfurt: Rosemarie Heilig lädt zur Exkursion am Monte Scherbelino
Wie in den letzten Jahren bietet sich die Gelegenheit, einmal hinter den Zaun des Monte Scherbelino zu schauen. Im Rahmen einer öffentlichen Exkursion informiert Umweltdezernentin Rosemarie Heilig gemeinsam mit der Stabsstelle Deponienachsorge des Umweltamts und dem Wildnis-Team über das Projekt, die Sanierung in den letzten und kommenden Jahren und die großen Herausforderungen im Zusammenhang mit Klimawandel und Artenvielfalt. Thematisiert werden die Historie des Deponiekörpers und dessen langfristige Nachsorge, aber auch das spannende Labor der Biodiversität und Naturentwicklung auf den Freiflächen am Deponiefuß. Keine Anmeldung erforderlich.
Ort & Treffpunkt: Monte Scherbelino (Waldparkplatz Grastränke, Babenhäuser Landstraße)

  So., 27. September 2020, 13:00-15:00 Uhr: Exkursion mit den WildnisLotsen
Die WildnisLotsen laden einmal im Monat zu einer sonntäglichen Exkursion in die urbane Wildnis. Jeder ist willkommen! Keine Anmeldung erforderlich.
Ort und Treffpunkt: Alter Flugplatz Bonames, Am Burghof 55, 60437 Frankfurt am Main, Lotsencontainer neben dem Tower Café

Oktober 2020 Auf- bzw. zuklappen

  Sa., 3. Oktober 2020, 14:00 Uhr: Keltern für kleine und große Menschen in der Grünen Lunge am Günthersburgpark
In den Gärten der Grünen Lunge und auf den Streuobstwiesen ist Erntezeit. Hier können Kinder und Erwachsene helfen, aus frischen Äpfeln köstlichen Süßen zu pressen, und kosten. Informationen über Tier- und Pflanzenschutz und die Bürgerinitiative.
Treffpunkt: Parkplatz am Abenteuerspielplatz an der Wetteraustraße Kontakt: Folkhart Funk: funk@folkhart.de Hilfe der Erwachsenen erwünscht. Obstmesser, Brettchen, leere Flasche, Probierglas mitbringen. BUND Frankfurt

  Sa., 3. Oktober 2020, 14:00-19:00 Uhr: Workshop Naturfotografie
Goldrute, wilde Karde und Mörtelbiene: Auf den Projektflächen gibt es viel zu entdecken. Bei diesem Workshop können sich die Teilnehmenden unter professioneller Anleitung selbst ausprobieren. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, nur eine eigene Kamera ist mitzubringen.
Ort & Treffpunkt: Monte Scherbelino (Details bei Anmeldung), Information & Anmeldung: frieder.leuthold@stadt-frankfurt.de

  Sa., 3. Oktober 2020, ab 13 Uhr: Apfelkelterfest
... mit frischem Süßen von der Kelter und deftigen Speisen
Treffpunkt: NABU-Hütte, NABU Rodgau
Für Navi: 49°59'56.0"N 8°50'52.6"E

  So., 4. Oktober 2020, 14:00-15:30 Uhr: Totholz, Käfer und Pilze als Geburtshelfer in der Natur
Führung der Wildnisbotinnen Frankfurt
Die Wildnisbotinnen laden ein zur Führung auf dem Frankfurter Heiligenstock. Dieses Gebiet auf dem Berger Rücken nahe Preungesheim ist geprägt von weitflächigem Magerrasen und Obstwiesen mit alten Baumbeständen. Zusätzlich gibt es hier schöne Ausblicke auf Skyline und Taunus. Das Motto der Führung lautet: „Im Totholz tobt das Leben“. Ein Plädoyer für Totholz als Basis neuen (und auch alten) Lebens in der Natur.
Falls vorhanden, bringen Sie gerne ein eigenes Fernglas und einen Fotoapparat mit – man weiß grundsätzlich nie genau, welche interessanten Begegnungen und Motive sich unerwartet anbieten.
Treffpunkt: Heiligenstock, Bushaltestelle Linie 30 (Fahrtrichtung Frankfurt), Heiligenstock/Lohrberg
außer bei Unwetterwarnung findet die Führung bei jedem Wetter statt, die Teilnahme ist kostenlos, WildnisBotin

  Sa., 10. Oktober 2020, 14 Uhr: Biodiversität vor der Haustür: Pilzvielfalt im Botanischen Garten
Führung: Hermine Lotz-Winter & Prof. Dr. Meike Piepenbring, Freundeskreis Botanischer Garten

  Di., 13. Oktober 2020, 19:30 Uhr: Friauler Dolomiten
Vortrag mit Martin Schroth
Treffpunkt: Schützenclub gegenüber der NABU-Hütte, NABU Rodgau

  Fr., 16. Oktober 2020, 20.00 Uhr: Pflege und Auswilderung verletzter Wildtiere
BERICHT und DIAVORTRAG Verein WILDTIERFREUNDE e.V. HANAU-MAINTAL ,
Treffpunkt: Ev. Gemeindezentrum Hochstadt, Wallgraben 4, Maintal Hochstadt, NABU Maintal

  Sa., 17. Oktober 2020, 14 Uhr: Naturalistische Gartengestaltung – Herbstaspekte
Führung: Sven Nürnberger, Freundeskreis Botanischer Garten

  So., 18. Oktober 2020, 14.00 Uhr: Die Streuobstwiesen am Berger Südhang
Führung: Walter und Gabriele Gengenbach, HGON-Frankfurt
Treffpunkt: Bushaltestelle der Linie 42, Schwimmbad, Fritz-Schubert-Ring, Frankfurt

  So., 18. Oktober 2020, 14:00-17:00 Uhr: Aktionsnachmittag Magischer Herbst
Die WildnisLotsen laden alle Interessierten ein, Natur zum Anfassen zu erleben – mit jeweils einem zur Jahreszeit passenden Thema und wechselnden Mitmachangeboten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Keine Anmeldung erforderlich.
Ort und Treffpunkt: Nordpark Bonames, Große Bank, siehe:

  So., 18. Oktober 2020, 15:00 Uhr: In der Grünen Lunge am Günthersburgpark
Wir führen Sie durch vielfältige Kultur- und Naturgärten mit einer großen Pflanzenvielfalt. Wildkräuter, Höhlenbäume und ein großer Baumbestand machen dieses alte Frankfurter Gartengebiet zu einem wichtigen Biotop im Frankfurter Osten. Sie erfahren, wieviel von dieser einmaligen Natur zerstört werden müsste, um das geplante Baugebiet „Günthersburghöfe“ zu realisieren. Erkunden Sie mit uns diese erhaltenswerte Oase mitten in Frankfurt.
Treffpunkt: Parkplatz am Abenteuerspielplatz am Ende der Wetteraustr. Kontakt: Bürgerinitiative für den Erhalt der Grünen Lunge am Günthersburgpark e.V., info@gruene-lunge-am-guenthersburgpark.de BUND Frankfurt

  Mi., 21. Oktober 2020, 19:30 Uhr: Sandgruben Alzenau – einzigartige Fenster zur Erd- und Klimageschichte
Vortrag von Dr. Günter Seidenschwann
Der jahrzehntelange Abbau in den Sandgruben im Nordwesten von Alzenau i. Ufr. lieferte nicht nur wertvolle Befunde zur Entwicklung des eiszeitlichen Dünenfeldes. Die in den tieferen Grubenteilen aufgeschlossenen Liegendschichten ermöglichten detaillierte Erkenntnisse über den Verlauf der Landschaftsformung durch fließendes Wasser und Wind während früherer Perioden der letzten Eiszeit, der letzten Warmzeit und über ältere Zeitabschnitte. Die Schichtenfolge dokumentiert lehrbuchhaft das Zusammenspiel von Klima- und Landschaftsentwicklung der letzten circa 150 000 Jahre. Unerwartete Einblicke besonderer Art eröffneten zuletzt landschaftsgeschichtliche Zeugnisse aus der Pliozänzeit.
Im Kulturforum, Am Freiheitsplatz 18a in Hanau, 2. Stock. Wetterauische Gesellschaft für die gesamte Naturkunde

  Do., 22. Oktober 2020, 18:30 - 19:30 Uhr: AK – Informations – Austausch
HGON/NABU MTK

  Do., 22. Oktober 2020, 20:00 Uhr: Bulgarien
Filmvortrag: Theodor Eichhorn
Treffpunkt: Vereinsheim Eisenbahnstraße/Ecke Bahnhofstraße 63512 Hainburg
Gäste willkommen, NABU Hainburg, hejopi@fam-grimmer.de

  Sa., 24. Oktober 2020, 12 - 14 Uhr: Die Vielfalt unserer Apfelsorten – Sortenschau & Infos
Gucken, Probieren & Kaufen mit Hans-Karl Rohrbach, Freundeskreis Botanischer Garten

  Sa., 24. Oktober 2020, 14 Uhr: Herbstfärbung im Botanischen Garten
Führung: Kai Uwe Nierbauer, Freundeskreis Botanischer Garten

  So., 25. Oktober 2020, 13:00-15:00 Uhr: Exkursion mit den WildnisLotsen
Die WildnisLotsen laden einmal im Monat zu einer sonntäglichen Exkursion in die urbane Wildnis. Jeder ist willkommen! Keine Anmeldung erforderlich.
Ort und Treffpunkt: Alter Flugplatz Bonames, Am Burghof 55, 60437 Frankfurt am Main, Lotsencontainer neben dem Tower Café

  So., 25. Oktober 2020, 14:00-15:30 Uhr: Reifezeit und Vorbereitung auf den Winter
Führung der Wildnisbotinnen Frankfurt
Die Wildnisbotinnen laden ein zur Herbstführung an den Berger Nordhang. Dieses Gebiet wurde schon im Jahr 2003 wegen seiner botanischen und zoologischen Vielfalt als besonders schützenswert nach der Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie der Europäischen Union ausgewiesen (FFH-Gebiet „Berger Warte“). Die Führung ist Teil einer fortlaufenden Serie von Jahreszeiten-Führungen an interessanten Stellen der Frankfurter Stadtwildnis. Wir möchten in diesen Führungen, beispielhaft, auf die großen und kleinen Wunder hinweisen, die alltäglich im Jahreslauf direkt vor unserer Haustür stattfinden.
Falls vorhanden, bringen Sie gerne ein eigenes Fernglas und einen Fotoapparat mit – man weiß grundsätzlich nie genau, welche interessanten Begegnungen und Motive sich unerwartet anbieten.
Treffpunkt: Berger Nordhang, Parkplatz Jüdischer Friedhof Bergen II, Frankfurt-Bergen-Enkheim
außer bei Unwetterwarnung findet die Führung bei jedem Wetter statt, die Teilnahme ist kostenlos, WildnisBotin

  Sa., 31. Oktober 2020, 14 Uhr: Der Botanische Garten der Stadt Frankfurt am Main
Allgemeine Führung: Marko Borutzke, Freundeskreis Botanischer Garten

  Sa., 31. Oktober 2020, 14:00 Uhr: Naturimpressionen
Lichtbildervortrag von Karl-Hermann Heinz, AHO Hessen
Treffpunkt: Ortenberg Bergheim DGH

November 2020 Auf- bzw. zuklappen

  So., 1. November 2020, 10:00 bis 12:00 Uhr: Pilzwanderung im Naturpark Taunus zwischen Ruppertshain & Schlossborn
Gebiet: Buchen und Fichtenwald
Leitung: Adrienne Jochum, Pilzfreunde Sulzbach e.V.
Treffpunkt: 10:00 Uhr Parkplatz: „Landsgraben“ an der L 3016 zwischen Ruppertshain & Schlossborn, anschließend Pilzbesprechung
Koordinaten: 8°25’19.38“E 50°11’2.436”N
Wegbeschreibung: Über die B8 Richtung Königsteiner Kreisel und weiter auf der Le-Cannet-Rocheville-Strasse Richtung Limburg. In den Ölmühlweg einfahren (an der Ampel nach dem Königsteiner Schwimmbad links abbiegen) und weiter auf der L 3369. Nach ca. 6 km bei der Gabelung Kelkheim Ruppertshain, Eppenhain-Schlossborn, gerade aus den Berg hoch und nach ca. einem halben km rechts auf die L 3016 Richtung Schlossborn abbiegen. Nach 30m rechts auf den Parkplatz „Landsgraben“ einbiegen und auf der rechten Seite parken.

  Mo., 2. November 2020, 19:30 Uhr: Mensch und Vulkan - zur Kulturgeschichte des Vulkanismus
Vortrag von Dr. habil. Helmut Endres
Vulkanismus begleitete den Menschen durch seine gesamte Entwicklung und durch alle Zeitepochen. Der Vortrag „Mensch und Vulkan“ von Dr. Helmut Endres präsentiert dazu einige besonders interessante Beispiele. Anhand vieler Bilder und Textzitate wird deutlich, wie Menschen von der Vorgeschichte bis heute vulkanische Erscheinungen aufgefasst, in Wort und Bilde wiedergegeben haben und welchen Einfluss Vulkane direkt oder indirekt auf die Geschichte hatten. So entstand der berühmte Roman um Frankensteins Monster auch aufgrund des „Jahrs ohne Sommer“, das auf den katastrophalen Ausbruch des Tambora 1815 folgte.
Der Vortrag berührt ganz unterschiedliche Themen wie Mythologie und Religion, Vulkandeutung und bildliche Darstellung, Architektur, Kunst und Literatur, Vulkankatastrophen und Vulkantourismus bis hin zu Vulkanen als Motiv aktueller Werbung.
Im Kulturforum, Am Freiheitsplatz 18a in Hanau, 2. Stock. Wetterauische Gesellschaft für die gesamte Naturkunde

  Do., 5. November 2020, 19:30 - 21:00 Uhr: Eulen im Main-Taunus-Kreis
Treffpunkt: Naturschutzhaus Weilbach.
Ergebnisse des diesjährigen Monitorings von Bernd Flehming, Horst Vogt und Michael Orf HGON/NABU MTK

  Fr., 6. November 2020, 19:30 Uhr: Paradiesvögel, Eisvögel und Kasuar: Ornithologische Highlights im östlichen Indonesien
Vortrag: Matthias Fehlow, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.
Auf einer 11-wöchigen, selbstorganisierten Soloreise wurden die endemischen Vogelarten in den Tieflandwäldern im westlichen Neuguinea und in Küsten- und Bergwäldern der südlichen Mollukken gesucht. 
Treffpunkt: Stadthalle Bergen Clubraum 1

  Sa., 7. November 2020, 11.00 Uhr: Pflegeeinsatz: Nistkästen im Fechenheimer Mainbogen
Führung: Norbert und Julian Illing, HGON-Frankfurt
Treffpunkt: Endhaltestelle der Straßenbahnlinie 11, Schießhüttenstraße, Frankfurt-Fechenheim

  So., 8. November 2020, 10:00 Uhr: Reinigung des Kalbachtales vom Flugplatz Bonames bis zur Stadtgrenze westlich von Kalbach
Wir wollen wieder das Bachbett des Kalbachs reinigen, nachdem beim letzten Mal etliche Müllsäcke zusammenkamen. Bitte kurz vorher auf der Webseite des BUND Frankfurt nachschauen, ob sich Änderungen (z.B. wetterbedingt) ergeben.
Treffpunkt: Flugplatz Bonames am Tower Kontakt: BUND Frankfurt OV Nord: ralf.jaeger@bund-frankfurt.de Ohne Anmeldung. Gummistiefel mitbringen. Wasserdichte Arbeitshandschuhe von Vorteil, einfache Arbeitshandschuhe stellen wir bereit.

  Di., 10. November 2020, 19:30 Uhr: Ein Leben ohne Plastik
Vortrag: Corinna Mack
Treffpunkt: Schützenclub gegenüber der NABU-Hütte, NABU Rodgau
Für Navi: 49°59'56.0"N 8°50'52.6"E

  So., 15. November 2020, 14:00-15:30 Uhr: Überlebensstrategien von Tieren und Pflanzen im Winter

Führung der Wildnisbotinnen Frankfurt
Die Wildnisbotinnen laden ein zu einer Winterführung an den Berger Nordhang. Dieses Gebiet wurde schon im Jahr 2003 wegen seiner botanischen und zoologischen Vielfalt als besonders schützenswert nach der Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie der Europäischen Union ausgewiesen (FFH-Gebiet „Berger Warte“). Die Führung ist Teil einer fortlaufenden Serie von Jahreszeiten-Führungen an interessanten Stellen der Frankfurter Stadtwildnis. Wir möchten in diesen Führungen, beispielhaft, auf die großen und kleinen Wunder hinweisen, die alltäglich im Jahreslauf direkt vor unserer Haustür stattfinden.
Falls vorhanden, bringen Sie gerne ein eigenes Fernglas und einen Fotoapparat mit – man weiß grundsätzlich nie genau, welche interessanten Begegnungen und Motive sich unerwartet anbieten.
Treffpunkt: Berger Nordhang, Parkplatz Jüdischer Friedhof Bergen II, Frankfurt-Bergen-Enkheim
außer bei Unwetterwarnung findet die Führung bei jedem Wetter statt, die Teilnahme ist kostenlos, WildnisBotin

  Mi., 18. November 2020, 19:30 Uhr: Kenia, Tiere und Landschaften
Vortrag von Michael Weil
18 Tage waren wir mit dem Geländewagen in Kenia unterwegs. Dabei haben wir besonders in den Nationalparks Tsavo West, Amboseli, Sweetwater, Samburu und am Ende in der Masai Mara unvergessliche Eindrücke mitnehmen können. Man kann solche Landschaften und Tierbeobachtungen nicht vergessen. So haben wir so gut wie alle in diesen Gegenden vorkommenden Tiere ganz aus der Nähe erleben können. Dabei waren die „Big Five“ genauso dabei, wie riesige Gnu Herden, grosse Gruppen von Hippos die sich im Wasser ausruhten und verschiedenartige Zebras, die nur in einzelnen Gegenden in dieser Form vorkommen. Die unterschiedlichen Giraffen und, und, und, und... haben uns wieder einmal fasziniert. Das sind nur einige der Erlebnisse, auf die wir Sie mit diesem Vortrag mitnehmen werden. Die Tiere und die Landschaften, die wir auf dieser Tour sehen durften, waren die Anstrengungen wert. Kommen Sie mit uns auf eine besondere Tour, die uns unvergessliche Eindrücke gebracht hat.
Im Kulturforum, Am Freiheitsplatz 18a in Hanau, 2. Stock. Wetterauische Gesellschaft für die gesamte Naturkunde

  Fr., 20. November 2020, 19:00 Uhr: 22 Jahre Naturschutzgruppe Seckbach: ein Rückblick
Treffpunkt: Gartensaal der Evangelische Mariengemeinde: An der Marienkirche 1, 60389 Ffm
Kontakt: Johannes Kutzner: Naturschutz-Seckbach@bund-frankfurt.de BUND Frankfurt

  Fr., 20. November 2020, 19:30 Uhr: Western Ghats und Sri Lanka
Vortrag: PD Dr. Ralf Ross, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.
Die Western Ghats und die nahe gelegene Insel Sri Lanka, das ehemalige Ceylon, sind eng begrenzte inselartige Habitate des indischen Subkontinents mit einer eigenen Tier- und Pflanzenwelt und vielen endemischen Vogelarten. Im Ozean vor der Küste Sri Lankas konnte zudem das größte Säugetier der Welt, der Blauwal, beobachtet werden.
Treffpunkt: Stadthalle Bergen Clubraum 1

  Do., 26. November 2020, 19:30 Uhr: NABU-Treffen mit Vortrag
NABU Frankfurt
Ort: Titus-Forum im Nordwestzentrum, Raum 7

  Do., 26. November 2020, 20:00 Uhr: Vortrag: Hans Schwarting
Treffpunkt: Vereinsheim Eisenbahnstraße/Ecke Bahnhofstraße 63512 Hainburg
Gäste willkommen, NABU Hainburg, hejopi@fam-grimmer.de

  Fr., 27. November 2020, 20.00 Uhr: Diskussion aktueller Themen zu Naturschutz und Umwelt (evtl. Filmvorführung)
Treffpunkt: Ev. Gemeindezentrum Hochstadt, Ev. Gemeindezentrum Hochstadt, Wallgraben 4, Maintal Hochstadt, NABU Maintal

  Sa., 28. November 2020, 14:00 Uhr: Zu besonderen Orchideen nach Irland,Usedom und Polen
Lichtbildervortrag von Karsten Kördel, AHO Hessen
Treffpunkt: Ortenberg Bergheim DGH

Dezember 2020 Auf- bzw. zuklappen

  Fr., 4. Dezember 2020, 19:30 Uhr: Australien – Der Nordosten: Auf der Suche nach dem Ara-Kakadu
Vortrag: Karl-Heinz Graß, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.
Im äußersten Nordosten Australiens liegt die ca. 1000 km lange Halbinsel Cape York - unweit südlich von Papua Neuguinea. Hier leben einige Paare der ansonsten nur um und auf Papua Neuguinea vorkommenden Palm Cockatoos (Ara Kakadus). Weiter ging die Reise von Cairns nach Brisbane, wo auch viele spannende Vogelarten entdeckt werden konnten.
Treffpunkt: Stadthalle Bergen Clubraum 1

  So., 6. Dezember 2020, 08:30 Uhr – 11:00 Uhr: Die nordischen Gänse sind angekommen!
Jedes Jahr kommen nordische Gänse zu uns zum Überwintern. Jetzt sind die ersten Trupps eingetroffen… Wir suchen die Rastplätze dieser faszinierenden Wintergäste auf und entdecken daneben noch so manche andere Art. Gruppen-Erlebnis, für fortgeschrittene Vogelbegeisterte und für naturgucker empfohlen.
Treffpunkt: Geinsheim, Badesee Vogel, Wiesen-Parkplatz (von dort in Fahrgemeinschaften weiter), Google-Maps
Veranstalter: NABU Ried, riednatur@email.de, Leitung: Frank Philip Gröhl

  So., 6. Dezember 2020, 14:00-15:30 Uhr: Überlebensstrategien von Tieren und Pflanzen im Winter
Führung der Wildnisbotinnen Frankfurt
Die Wildnisbotinnen laden ein zu einer Winterführung an den Berger Nordhang. Dieses Gebiet wurde schon im Jahr 2003 wegen seiner botanischen und zoologischen Vielfalt als besonders schützenswert nach der Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie der Europäischen Union ausgewiesen (FFH-Gebiet „Berger Warte“). Die Führung ist Teil einer fortlaufenden Serie von Jahreszeiten-Führungen an interessanten Stellen der Frankfurter Stadtwildnis. Wir möchten in diesen Führungen, beispielhaft, auf die großen und kleinen Wunder hinweisen, die alltäglich im Jahreslauf direkt vor unserer Haustür stattfinden.
Falls vorhanden, bringen Sie gerne ein eigenes Fernglas und einen Fotoapparat mit – man weiß grundsätzlich nie genau, welche interessanten Begegnungen und Motive sich unerwartet anbieten.
Treffpunkt: Berger Nordhang, Parkplatz Jüdischer Friedhof Bergen II, Frankfurt-Bergen-Enkheim
außer bei Unwetterwarnung findet die Führung bei jedem Wetter statt, die Teilnahme ist kostenlos, WildnisBotin

  Mo., 7. Dezember 2020, 19:30 Uhr: Flechten - eine biologische Beziehungskiste
Vortrag von Dr. Michael Schessl
Meist klein, meist überall und meist übersehen, so könnte man Flechten kurz charakterisieren. Schaut man näher hin, offenbart sich ein faszinierender Mikrokosmos: Flechten sind gar keine Pflanzen, sondern Mischwesen bzw. Symbiosen aus einem Pilz und einem Partner, der sich aus den Grünalgen und den Cyanobakterien rekrutiert. Diese Symbiose bildet eigenartige (im wahrsten Sinn des Wortes) Körper aus, sich aufgrund ihrer „Genügsamkeit“ an Extremstandorten behaupten können. Im Vortrag wird über die Beziehung, die diese beiden eingehen, gesprochen, wo und wie Flechten wachsen können und was sie uns über die am Ort vorherrschenden Umweltbedingungen sagen können.
Im Kulturforum, Am Freiheitsplatz 18a in Hanau, 2. Stock. Wetterauische Gesellschaft für die gesamte Naturkunde

  Di., 8. Dezember 2020, 19:30 Uhr: Naturerlebnisse
Vortrag: Hans Schwarting
Treffpunkt: Schützenclub gegenüber der NABU-Hütte, NABU Rodgau
Für Navi: 49°59'56.0"N 8°50'52.6"E

  So., 13. Dezember 2020, 15.00 Uhr: ADVENTSNACHMITTAG bei Kaffee und Kuchen
Gemütliches Zusammensein für Mitglieder, Freunde und Gäste des Vereins mit Ehrung langjähriger Mitglieder,
Treffpunkt: Ev. Gemeindezentrum Hochstadt, Wallgraben 4, Maintal Hochstadt, NABU Maintal

  Mi., 16. Dezember 2020, 19:30 Uhr: Leben im und am Mainzer Becken vor 20 Millionen Jahren
Vortrag von Kai Nungesser
Im Kulturforum, Am Freiheitsplatz 18a in Hanau, 2. Stock. Wetterauische Gesellschaft für die gesamte Naturkunde

Januar 2021 Auf- bzw. zuklappen

  Fr., 22. Januar 2021, 19:30 Uhr: Australien: Laubenvögel, Hühnergänse und Borstenschwänze
Vortrag: Karl-Heinz Graß, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.
Treffpunkt: Stadthalle Bergen Clubraum 1

  So., 24. Januar 2021, 08:30 Uhr – 11:00 Uhr: Winterwelt im Ried – Schusterwörth und Umgebung
Ob Schnee, Eis, Regen oder strahlender Sonnenschein – es ist Winter, und wir schauen nach, was jetzt in der Natur und besonders in der Vogelwelt so anders ist als im Sommer. Besonders am Rhein und allen nicht zugefrorenen Gewässern gibt es nun viel zu beobachten. Je nach Pegelstand des Rheins, Wetterlage und Lust liegt der Schwerpunkt des Spaziergangs auf Wächterstädter Riedwiesen oder Schusterwörth (Aue) oder beidem... Familientaugliches Erlebnis, für Einsteiger in die Vogelkunde und für naturgucker empfohlen.
Treffpunkt: Riedstadt-Leeheim, Parkplatz Funkmessstelle, Google-Maps
Veranstalter: NABU Ried, riednatur@email.de, Leitung: Frank Philip Gröhl

  Do., 28. Januar 2021, 19:30 Uhr: Baumschnittkurs - Theorie
Der BUND OV West lädt ein: Was Sie schon immer über die Schnittkunst erfahren wollten lernen Sie bei uns. Referentin: Barbara Helling, Geschäftsführerin des Naturlandschaft und Streuobst e.V. Main-Taunus. Kosten: 10,00 € pro Person, BUND-Mitglieder und Förderer 5,00 €
Treffpunkt: Theorie im kath. Pfarrheim St. Josef, Schleifergasse 2-4, F-Höchst
Anmeldung: Ab Dezember 2020 bei Jutta Erich: 069 3808 150, jutta.erich@bund-frankfurt.de BUND Frankfurt

  Fr., 29. Januar 2021, 15:00 - ca. 17:00 Uhr: Baumschnittkurs - Praxis
Der BUND OV West lädt ein: Was Sie schon immer über die Schnittkunst erfahren wollten lernen Sie bei uns. Referentin: Barbara Helling, Geschäftsführerin des Naturlandschaft und Streuobst e.V. Main-Taunus. Kosten: 10,00 € pro Person, BUND-Mitglieder und Förderer 5,00 €
Praxis auf der BUND-Streuobstwiese im Sossenheimer Unterfeld.
Anmeldung: Ab Dezember 2020 bei Jutta Erich: 069 3808 150, jutta.erich@bund-frankfurt.de BUND Frankfurt

Februar 2021 Auf- bzw. zuklappen

  Sa., 13. Februar 2021, 10:00 Uhr: Reinigung im Biotop Voltenseestraße im Frankfurter Osten
Das verwilderte Grundstück Voltenseestraße ist ein verwunschenes Biotop für Vögel, Fledermäuse und Insekten mitten im Seckbacher Gewerbegebiet. Wir halten Tor und Bürgersteig frei von Efeu und Sträuchern, schneiden den wuchernden Kirschlorbeer zurück und sammeln Müll. Kontakt: Folkhart Funk: funk@folkhart.de
Treffpunkt: Voltenseestr. 34, 60388 Ffm Gartenschere, Astschere, Handschuhe und festes Schuhwerk sind sinnvoll. BUND Frankfurt

  Sa., 20. Februar 2021, 10:00 Uhr: Reinigung des Seckbacher Rieds
Die Naturschutzgruppe säubert einmal im Jahr das Seckbacher Ried. Beim letzten Mal wurde nicht nur Unrat eingesammelt, sondern auch Pfandflaschen wieder in Umlauf gebracht. Zum Abschluss gab es vom Forstamt Kaffee, Getränke und Streuselkuchen.
Treffpunkt: Eingang Am Seckbacher Ried / Friesstr., 60388 Ffm Kontakt: Johannes Kutzner: Naturschutz-Seckbach@bund-frankfurt.de Handschuhe, Gartenschere und festes Schuhwerk sind hilfreich. BUND Frankfurt

Die Termine wurde zuletzt am 25.01.2020, 09:59 aktualisiert.


Teilnehmende Veranstalter:

AHO Hessen
Arbeitsgemeinschaft Amphibien- u. Reptilienschutz in Hessen e. V. (AGAR)
Arbeitsgruppe Palaeo-Geo e. V.
BioFrankfurt
BUND Frankfurt
Botanischer Garten
Entomologischer Verein Apollo e.V.
Erdwissen e.V.
Fundkorb.de
Förderverein Mönchbruch
Geologisches Informationszentren im Vogelsberg
Geopark Vogelsberg
Geowissenschaftlicher Freundeskreis e.V. Mainz - Wiesbaden
Grüneburgpark-Initiative
HGON Frankfurt, HGON Kelkheim, HGON/NABU MTK
KulturRegion FrankfurtRheinMain
MainÄppelHaus, Lohrberg, Streuobstzentrum e.V.
Micro-Taunus
Mitwelt aktiv
NABU Frankfurt, Kelkheim, Langen, Maintal, Neu-Isenburg
NABU Obereschbach, Kreis Offenbach, Rhein-Main, Rodgau, Walldorf
Naturfreunde Frankfurt
Nassauischer Verein für Naturkunde, Wiesbaden
Naturhistorische Sammlung Wiesbaden
Naturschutzhaus Wiesbaden
Naturschutzscheune am Reinheimer Teich
Offenbacher Verein für Naturkunde
Palmengarten Frankfurt am Main
Pilzfreunde Sulzbach e.V.
Pilze-erleben.de
Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, OV Langen/Egelsbach
Senckenberg Naturmuseum
StadtWaldHaus Frankfurt
Staatliche Vogelschutzwarte für Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland
Umweltbildungszentrum (UBZ) Schatzinsel Kühkopf
Untere Naturschutzbehörde Groß-Gerau
Universität des 3. Lebensalters
Verein für Vogelschutz und Landschaftspflege Bad Vilbel e.V.
Verein für Vogelschutz und Vogelpflege Mainz von 1878 e.V.
Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain
Volkssternwarte Frankfurt
Weilbacher Kiesgruben
Wetterauische Gesellschaft fur die gesamte Naturkunde zu Hanau
Wildnisbotin.de
Zoo Frankfurt
Um in "Naturtermine" hineinzukommen, sollten Ihre Veranstaltungen möglichst wenig kosten, bereiten Sie den Text am besten im Textformat vor: datum1;datum2;Uhrzeit;Überschrift;Beschreibung (in 1 Zeile), Trennzeichen: Semikolon
Beispiele:
12.01.2020;;14.00 Uhr;Keimend, knospend, wachsend - Bäume und Sträucher im Winter;Führung: Judith Henkel Treffpunkt: Parkplatz Ev. Gemeindezentrum Hochstadt, NABU Maintal
19.01.2020;;10:00 Uhr;Möwen am Main;Möwenbestimmung: Ingo Rösler, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V. Treffpunkt: Parkplatz Gerbermühle Frankfurt/Main
18.03.2020;22.03.2020;;Das Naturfilmfestival im Taunus;Die besten Naturfilme des Jahres in Hofheim - Bad Soden - Kronberg im Taunus 5 Tage - 50 Filme usw.

und senden ihn an:
eMail
Sie bereiten gerade die neuen Termine für das nächste Jahr vor und es fehlt Ihnen noch ein Kalender? Ich kann Ihnen eine Kalender-Erstellungsversion für Excel anbieten. Damit können Sie nun Kalender eines beliebigen Jahres erstellen und damit alles berechnet werden kann, muss die Makrofunktion eingeschaltet sein. (Wurde mir mal zugesandt.)

Impressum