Gemeinsamer Veranstaltungsplan
für Umwelt-Vereine im Großraum
Frankfurt am Main
 
Bitte sehen Sie auf der meist verlinkten Webseite des
Veranstalters nach, ob sich der Termin evtl. geändert hat.


Wenn nicht anders vermerkt, sind alle Veranstaltungen frei und ohne Anmeldung.

Eine Seite von Stefan Wehr

Neuen Termin eintragen

Springe direkt zu den Veranstaltungen
Letzte Aktualisierung am 16.09.2022 mit 337 Veranstaltungen

Nur aktuelle und neuere Termine anzeigen

 

Januar 2022

  Do., 6. Januar 2022, 19:30 Uhr: Meeresmüll und Eissturmvögel
Der Seevogel des Jahres ist vom Plastikmüll im Meer stark betroffen. Dr. Susanne Kühn von Wageningen Marine Research berichtet über die aktuelle Forschung zum Meeresmüll im Atlantik und den Eissturmvögeln im Livestream.
Info und Link: Jordsand

  Do., 6. Januar 2022, 00 - 24 Uhr: Stunde der Wintervögel
Ob im eigenen Garten, auf dem Balkon oder im nahen Park. Zählen Sie eine Stunde lang die heimischen Vögel und melden diese einfach online dem NABU.

  Sa., 8. Januar 2022, 15:00 Uhr bis 16:00 Uhr: Stunde der Wintervögel 2022 – Zählt gemeinsam mit den Wildnisbotinnen!
Die Wildnisbotinnen treffen sich mit den VogelfreundInnen um 15:00 Uhr am Eingang Marbachweg/Gießener Straße des Frankfurter Hauptfriedhofs, um gemeinsam am nahegelegenen "Ökofeld" auf dem Frankfurter Hauptfriedhof eine Stunde Vögel zu zählen. Damit unterstützen die Wildnisbotinnen die bundesweite Nabu-Aktion "Stunde der Wintervögel". die bereits zum 12. Mal bundesweit stattfindet.
Leitung: Silke Frank, Iris Rosebrock (Wildnisbotinnen Frankfurt)
Falls vorhanden, gerne Fernglas und Fotoapparat mitbringen. Außer bei Unwetterwarnung findet die Führung bei jedem Wetter statt. Die Teilnahme ist kostenlos.

  Di., 11. Januar 2022, 18:30 Uhr: Geoarchäologie im Wattenmeer – Der Mythos Rungholt im Licht neuer geowissenschaftlicher Erkenntnisse
Online-Vortrag: Dr. Timo Willershäuser, Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Die Wattgebiete Nordfrieslands stehen als Nationalpark und UNESCO-Weltnaturerbe unter Schutz. Das Wattenmeer stellt jedoch nicht nur einen global bedeutsamen Naturraum, sondern auch das Relikt einer untergegangenen Kulturlandschaft dar. Im Umfeld der Hallig Südfall liegt Rungholt – ein überregional bis nach Flandern vernetzter (See-) Handelsplatz des Hoch- und Spätmittelalters, der im Zuge der 1. Groten Mandränke im Jahr 1362 überflutet und zerstört wurde. Bis heute sind Teile der ehemaligen Kulturlandschaft im Watt erhalten, ihre systematische Erfassung mit modernen geowissenschaftlichen Methoden ist infolge der schwierigen Arbeitsbedingungen im Watt aber nur unter erheblichem Aufwand möglich. Gezeiten, Witterung und Zugänglichkeit der Wattflächen bestimmen den Arbeitsalltag. Auch liegen Befunde vielfach unter rezenten Wattsedimenten verborgen. Zwar öffnen Gezeitenströmungen, Priele oder Sturmfluten von Zeit zu Zeit ein Fenster in den Untergrund, der stetige Einfluss der Nordsee trägt jedoch auch zu erheblicher Erosion und einer starken Gefährdung dieses nordfriesischen Kulturguts bei.
Veranstalter: RNG-Mainz

  Mi., 12. Januar 2022, 19:15 Uhr: Collectomics – neue Antworten aus alten Sammlungen
Allein in den Senckenberg-Sammlungen lagern über 40 Millionen Objekte aus aller Welt und aus verschiedensten Zeiten. Sie bergen eine schier unendliche Menge an Informationen – z.B. über Entwicklung und Verbreitung von Arten oder auch über Umweltbedingungen. Mit welchen modernen Methoden kann man diese alten Sammlungsschätze erschließen, um ihnen neue Erkenntnisse zu entlocken? Und wie macht man diese dann weltweit zugänglich, so dass sie dazu beitragen, die globale biologische Vielfalt und deren Verlust besser zu erforschen und zu verstehen? Hier kommt der neue, von Senckenberg erarbeitete Collectomics-Ansatz ins Spiel, der darauf abzielt, das „Collectom“, also alle Sammlungen, in ganzer Breite zu erforschen und für vielfältige Nutzungen verfügbar zu machen. Zentral sind dabei neue Methoden der Erfassung von Daten aus Sammlungen (Genomik, Imaging, Künstliche Intelligenz) und der Datenvernetzung (national und international, vor allem aber interdisziplinär). Dieser Ansatz erlaubt es, durch die Integration verschiedenster Datendimensionen von Sammlungsobjekten das volle Potenzial von Sammlungen freizusetzen.
Der Botaniker Karsten Wesche arbeitet täglich mit Belegen aus botanischen Sammlungen und hofft, diesen bald noch viel mehr Informationen entlocken zu können. Im Senckenberg-Direktorium ist er für die Weiterentwicklung der Forschungsinfrastrukturen zuständig, zu denen auch die Sammlungen gehören.
Online-Vortrag von Prof. Dr. Karsten Wesche (Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz)
Der Vortrag kann per Livestream auf www.senckenberg.de/live mitverfolgt werden.
Infos: Senckenbergmuseum

  Do., 13. Januar 2022, 19:30 Uhr: Die Welt der Eiszeitjäger vom Tunneltal
Im fünften Vortrag der Online-Wintervortragsreihe des Vereins Jordsand berichtet Svenja Furken von der IG Tunneltal über die faszinierenden Lebenswelten der Eiszeitjäger, die vor mehr als 10.000 Jahr im heutigen Ahrensburger Stadtgebiet lebten. Kein moderner Mensch (Homo sapiens) wagte sich jemals zuvor so weit in den Norden wie die Ahrensburger. Das Ahrensburger Tunneltal gehört zu den bedeutendsten Forschungsregionen der Altsteinzeit in Nordeuropa. Dort lebten vor 12-14.000 Jahren eiszeitliche Rentierjäger, deren Kulturspuren völlig überraschend in den 1930er Jahren entdeckt wurden. Sie lebten in einer lebensfeindlichen Umwelt mit rauem Klima, karger Vegetation und wilden Tieren. Ihre Kulturen sind gut dreimal so alt wie die Pyramiden von Gizeh oder das legendäre Stonehenge und dennoch hinterließen sie im Tunneltal spektakuläre Funde wie die ältesten Pfeile der Menschheitsgeschichte und den "Stab von Poggenwisch", der zu den ältesten Kunstobjekten Nordeuropas zählt.
Online-Vortrag: Svenja Furken
Info und Link: Jordsand

  Sa., 15. Januar 2022, 09:00 Uhr: Vogelkundliche Exkursion
Treffpunkt: Mainz, Parkplatz am Volkspark, Göttelmannstraße (Bushaltestelle VOLKSPARK, Linien 62, 92)
Beschreibung: Exkursion zum Altrheinbogen Gimbsheim/Eich
Dauer der Exkursionen: 2 bis 3 Stunden. - Die Teilnahme ist kostenlos.
Wegen der Coronapandemie kann es zu Absagen kommen. Bitte spätestens Freitag vorher nochmal auf unserer Internetseite nachschauen!
Veranstalter: Verein für Vogelschutz und Vogelpflege Mainz von 1878 e.V.

  Mi., 19. Januar 2022, 19:30 Uhr: Gefahren für historische Parkanlagen durch zunehmende Wetterextreme
Vortrag von Peter Vornholt
Gefahren für historische Parkanlagen durch zunehmende Wetterextreme werden aufgezeigt am Gartendenkmal Bad Homburger Schlosspark. In dem Vortrag stellt der Leiter des Bad Homburger Schlossparks Peter Vornholt die Geschichte und die täglichen Arbeiten zur Erhaltung des Schlossparks vor dem Hintergrund des sich wandelnden Klimas vor.
Im Kulturforum, Am Freiheitsplatz 18a in Hanau, 2. Stock. Wetterauische Gesellschaft für die gesamte Naturkunde
Bitte beachten Sie, dass Sie sich für diesen Vortrag unter Angabe Ihrer Kontaktdaten anmelden müssen: wetterauischegesellschaft@t-online.de

  Do., 20. Januar 2022, 19:30 Uhr: Nierenfunktion und Physiologie von Meeressäugern
Online-Vortrag: Alexander Falkenhagen
Info und Link: Jordsand

  So., 23. Januar 2022, 14:00 - 15:30 Uhr: Winterführung – Überlebensstrategien von Tieren und Pflanzen im Winter
Die Wildnisbotinnen laden ein zu einer Winterführung im Nordpark Bonames. In dieser von einem Niddaaltarm umschlossenen Halbinsel im Nordosten Frankfurts befindet sich eine kleine aber strukturreiche Auenlandschaft. Die Führung ist Teil einer fortlaufenden Serie von Jahreszeiten-Führungen an interessanten Stellen der Frankfurter Stadtwildnis. Wir möchten in diesen Führungen auf die großen und kleinen Wunder hinweisen, die alltäglich im Jahreslauf direkt vor unserer Haustür stattfinden. Wieso werfen Bäume die Blätter ab, wie ernähren sich Vögel im Winter, was macht ein Biber, wenn das Wasser um seine Burg zufriert? Solche und ähnliche Fragen werden wir Ihnen auf unserem gemeinsamen Spaziergang durch den winterlichen Nordpark beantworten.
Treffpunkt: Nordpark Bonames, Bushaltestelle Linie 27 Nordpark/Alter Flugplatz Frankfurt-Bonames
Leitung: Silke Frank, Iris Rosebrock (Wildnisbotinnen Frankfurt)
Mindesteilnehmerzahl: 6 Personen
Kostenbeitrag: 12,- €, Kinder und Jugendliche bis 12 Jahre frei
Anmeldung erforderlich: kontakt@wildnisbotin.de
Wir empfehlen festes Schuhwerk sowie robuste Kleidung. Falls vorhanden, gerne Fernglas und Fotoapparat mitbringen. Außer bei Unwetterwarnung findet die Führung bei jedem Wetter statt.

  Di., 25. Januar 2022, 18:30 Uhr: Ursachen und Folgen des Insektensterbens
Ob Wildbienen, Käfer oder Fliegen – ein Großteil ist bereits verschwunden: Untersuchungen zeigen, dass die Zahl der Insekten rasant zurückgeht. Über Ursachen und Folgen dieser Entwicklung spricht PD Dr. Florian Menzel.
Online-Vortrag: PD Dr. Florian Menzel, Institut für Organismische und Molekulare Evolutionsbiologie (IOME) der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU).
Kooperationsvortrag NABU Mainz und RNG-Mainz

  Mi., 26. Januar 2022, 18:00 Uhr: Rebhuhnerfassung - Start in die Monitoringprogramme
Der Vortrag richtet sich an Interessierte, die sich an der Rebhuhnerfassung beteiligen möchten. Aufgrund des gut überschaubaren Zeitaufwandes und dem Fokus auf eine Art eignet sich diese Bestandserfassung auch sehr gut als allgemeiner Einstieg in das Vogelmonitoring. Bei diesem Termin soll das neue Modul zur Bestandserfassung des Rebhuhns aus dem Monitoring seltener Brutvögel (MsB) im Vordergrund stehen.
Referent: Stefan Stübing
Online-Veranstaltung: Zoom-Videokonferenz

  Mi., 26. Januar 2022, 19:15 Uhr: Provenienzforschung: Was ist das und wie gehen Naturmuseen damit um?
In öffentlichen Sammlungen und Museen befinden sich viele Dinge, die heute aus ethischen Gründen als sensibel eingestuft werden. Auch in naturkundlichen Sammlungen stammen viele Objekte aus kolonialen Erwerbungskontexten oder anderen kritischen Umständen. Das Museum für Naturkunde Berlin beschäftigt sich schon seit vielen Jahren mit Herkunft, Erwerbungskontexten und Vergangenheit seiner naturkundlichen Objekte. Wie gehen solche Nachforschungen vor sich, und was bedeutet das für den Umgang und die Arbeit mit den Sammlungen? Und wie werden die Ergebnisse den Besucherinnen und Besuchern vermittelt? Der Vortrag zeigt auf, wie all dies im Kontext von Forschung, Lehre und Anwendung zu einer gerechteren globalen Kooperation vor allem mit Institutionen der jeweiligen Herkunftsländer beitragen kann.
Die Historikerin Ina Heumann untersucht die vielschichtige Geschichte von Museen und Sammlungen und leitet die Abteilung „Kultur- und Sozialwissenschaften der Natur“ am Berliner Museum für Naturkunde.
Online-Vortrag von Dr. Ina Heumann (Museum für Naturkunde Berlin)
Der Vortrag kann per Livestream auf www.senckenberg.de/live mitverfolgt werden.
Infos: Senckenbergmuseum

  Do., 27. Januar 2022, 19:30 Uhr: Umweltschutz aus theologischer Sicht
Online-Vortrag: Pastorin Ursula Sieg
Umwelt und Natur sind aus der Perspektive christlicher Theologie Gottes Schöpfung. Über sie wird von der ersten Seite der Bibel an intensiv nachgedacht. In einige Aspekte der Schöpfungstheologie und ihre praktischen Folgen von Ausbeutung bis Bewahrung der Schöpfung wird Ursula Sieg einführen. Zusätzlich wird sie einen Ausblick auf den positiven Beitrag zu den heutigen ökologischen Herausforderungen geben.
Info und Link: Jordsand


 

Februar 2022

  Mi., 2. Februar 2022, 19:15 Uhr: Forschendes Kuratieren" oder: Was passiert im Museum?
Online-Vortrag von Dr. Brigitte Franzen (Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseum Frankfurt)
Der Vortrag kann per Livestream auf www.senckenberg.de/live mitverfolgt werden.
Infos: Senckenbergmuseum

  Do., 3. Februar 2022, 19:00 Uhr: Hamsterhäppchen - Allgemeine Aspekte zum Thema Feldhamster mit Dr. Tobias Reiners
Vom 03.02. bis 31.03.2022 findet alle 2 Wochen mittwochs bzw. donnerstags ein kleines, ca. 30-minütiges Online-Interview mit verschiedenen Feldhamsterexpert*innen statt. Geleitet werden die Interviews von unserer AG Feldhamsterschutz. Du wolltest schon immer mal deine brennendsten Fragen zum Thema Feldhamster loswerden? Hier hast du die perfekte Möglichkeit! Alle Zuhörer*innen können während des Interviews auch selbst Fragen über die Chatfunktion stellen oder sich am Ende persönlich zu Wort melden. Alle Feldhamsterinteressierten sind herzlich dazu eingeladen unseren Expert*innen zuzuhören und ihr Wissen über die bunten Ackernager zu erweitern.
Online-Veranstaltung: Zoom-Videokonferenz
Kontakt: Julia Heinze, julia.heinze(at)hgon.de

  Do., 3. Februar 2022, 19:30 Uhr: Die Vogelwelt Amrums
Online-Vortrag: Sven Sturm
Info und Link: Jordsand

  So., 6. Februar 2022, 10:00-13:00 Uhr: Wintergäste an Rhein und Altrhein
Vogelkundlicher Spaziergang.
Die Schutzgebiete entlang des Rheinstroms stellen nicht nur bedeutende Brutbiotope dar, sie erfüllen vor allem für Zugvögel eine wichtige Funktion als Rast- und Überwinterungsgebiet. Vor allem in kalten Winterperioden, wenn die Gewässer im Norden und im kontinentalen Osten Mitteleuropas zugefroren sind, finden sich viele „Winterflüchtlinge“ an den noch offenen Wasserflächen des klimatisch begünstigten Rheintals. Die 2- bis 3-stündige Exkursion führt uns an den Schusterwörther Altrhein und von dort aus an den Rhein. Dort finden sich bevorzugt große Ansammlungen von Wasservögeln, insbesondere verschiedene Entenarten, Säger und Zwergtaucher. Die Veranstaltung ist für Familien mit Kindern geeignet.
Weitere Informationen finden sie auf der Seite: https://schatzinsel-kuehkopf.hessen.de/
Spende erwünscht Anmeldung an UBZ Veranstalter: Schatzinsel Kühkopf

  So., 6. Februar 2022, 14:00 ca. 2,5 Stunden: Erkennen von Laubbäumen und Sträuchern im Winter
Bäume und Sträucher faszinieren zu allen Jahreszeiten.
Im Winter lassen sich diese auch ohne Blätter an Hand der Knospen leicht bestimmen. Die Teilnehmer erhalten einen Überblick der einheimischen Baumarten, die auf der Schatzinsel wachsen und eine Einführung zur Baumbestimmung. Unterhaltsame Geschichten und Wissenswertes ergänzen diese Exkursion. Sie ist besonders für Anfänger geeignet.
Weitere Informationen finden sie auf der Seite: https://schatzinsel-kuehkopf.hessen.de/
10,- € inkl. Materialkosten für Bestimmungshilfen Anmeldung: gaby-kraeuterfreude@gmx.de oder Gaby Kissel 06258/517 81

  Mo., 7. Februar 2022, 19:30 Uhr: Naturschätze in Deutschlands Osten
Vortrag von Martin Schroth
Naturfreunde finden in den neuen Bundesländern fantastische Landschaften mit vielen biologisch hoch interessanten und ursprünglichen Lebensräumen. Neben vielen anderen Zielen besuchen wir z. B. die Auen der Elbe und der Mulde und die Oranienbaumer Heide bei Dessau. In Brandenburg erkunden wir eines der letzten Vorkommen der Großtrappe, dem schwersten flugfähigen Vogel Europas. Von der Uckermark mit dem berühmten Klarwasser-See Stechlin wechseln wir hinüber nach Mecklenburg-Vorpommern in die Feldberger Seenlandschaft und zum Kummerower See.
Der Vortag zeigt viele Details der reichhaltigen Fauna und Flora und gibt Anregungen, Deutschlands Natur im Osten selbst zu erkunden.
Im Kulturforum, Am Freiheitsplatz 18a in Hanau, 2. Stock. Wetterauische Gesellschaft für die gesamte Naturkunde
Bitte beachten Sie, dass Sie sich für diesen Vortrag unter Angabe Ihrer Kontaktdaten anmelden müssen: wetterauischegesellschaft@t-online.de

  Di., 8. Februar 2022, 18:30 Uhr: Bewertungsmethode für die Arthropodendiversität im Obstbau
Online-Vortrag: Prof. Dr. Elke Hietel, Doris Dannenmann, Technische Hochschule Bingen, Fachbereich 1 - Life Sciences and Engineering
Veranstalter: RNG-Mainz

  Mi., 9. Februar 2022, 18:00 Uhr: Von Kleinen und größeren Spechten
Für alle die sich für Spechte interessieren und sich ggf. bei der Spechterfassung beteiligen möchten.
Ab 18:00 Einleitend stellen wir das "Trendmonitoring Spechte", welches in Zusammenarbeit mit dem Dachverband Deutscher Avifaunisten (DDA) erfolgt, vor.
Ca. 18:30 "Grünspecht und Grauspecht - Konkurrenz zwischen Geschwistern?"
Lisa Eichler berichtet über ihre Arbeit bei der Schweizerischen Vogelwarte und ihre Ergebnisse zum Konkurrenzverhalten von Grau- und Grünspecht.
Ca. 19:00 "Das Kleinspecht-Projekt, die gemeinsame Suche nach dem kleinsten Specht Europas"
Dr. Kerstin Höntsch stellt Ergebnisse ihrer Feldarbeit vor, die als Hilfestellung bei der erfolgreichen Suche nach den Kleinspechten dienen können. Es werden Einblicke in Lautäußerungen, Brutbiologie und Höhlenökologie gegeben und das aktuelle Kleinspecht-Projekt vorgestellt (www.kleinspecht.de).
Lisa Eichler arbeitete zwei Jahre als Mitarbeiterin in der Vogelwarte Sempach/Schweiz in einem Pilotprojekt zur Ökologie des Grauspechts und ist nun wissenschaftliche Mitarbeiterin der Vogelschutzwarte Hessen, Gießen.
Dr. Kerstin Höntsch war für ihre Dissertation über mehrere Jahre den Kleinspechten im Taunus mittels Radiotelemetrie auf den Fersen. Seit 2021 leitet sie für die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung das Citizen Science-Projekt "Kleiner Specht-große Wirkung", in Zusammenarbeit mit der HGON, dem LBV und finanziert durch die DBU.
Online-Veranstaltung: Zoom-Videokonferenz

  Do., 10. Februar 2022, 19:30 Uhr: Die heimischen Amphibien und Reptilien
Online-Vortrag: Dr. Philipp Wagner
Info und Link: Jordsand

  So., 13. Februar 2022, 14:30 Uhr bis 16:00 Uhr: Vogelführung mit den Wildnisbotinnen
Führung der Wildnisbotinnen Frankfurt: Die Wildnisbotinnen laden ein zu einer Vogelführung auf dem Frankfurter Hauptfriedhof.
Der Hauptfriedhof bietet mit seinem Strukturenreichtum zahlreichen Vogelarten einen willkommenen Rückzugsort in der Stadt. Auch im Winter finden sich hier auch einige überraschende Gastvögel ein. In der Ruhe des Friedhofs kommen die Vogelstimmen besonders gut zur Geltung. Nutzen Sie einen Spaziergang mit den Wildnisbotinnen auf dem Hauptfriedhof und erleben Sie einen interessanten Einblick in die Artenvielfalt unserer Vogelwelt.
Treffpunkt: Haupteingang Neues Portal (Eckenheimer Landstr. 194), U-Bahn 5 Haltestelle Hauptfriedhof
Leitung: Silke Frank, Iris Rosebrock (Wildnisbotinnen Frankfurt)
Falls vorhanden, gerne Fernglas und Fotoapparat mitbringen. Außer bei Unwetterwarnung findet die Führung bei jedem Wetter statt. Die Teilnahme ist kostenlos.

  Mi., 16. Februar 2022, 19:00 Uhr: Hamsterhäppchen - Ernährung und Reproduktion der Feldhamster mit Dr. Carina Siutz
Vom 03.02. bis 31.03.2022 findet alle 2 Wochen mittwochs bzw. donnerstags ein kleines, ca. 30-minütiges Online-Interview mit verschiedenen Feldhamsterexpert*innen statt. Geleitet werden die Interviews von unserer AG Feldhamsterschutz. Du wolltest schon immer mal deine brennendsten Fragen zum Thema Feldhamster loswerden? Hier hast du die perfekte Möglichkeit! Alle Zuhörer*innen können während des Interviews auch selbst Fragen über die Chatfunktion stellen oder sich am Ende persönlich zu Wort melden. Alle Feldhamsterinteressierten sind herzlich dazu eingeladen unseren Expert*innen zuzuhören und ihr Wissen über die bunten Ackernager zu erweitern.
Online-Veranstaltung: Zoom-Videokonferenz
Kontakt: Julia Heinze, julia.heinze(at)hgon.de

  Mi., 16. Februar 2022, 19:15 Uhr: Nachhaltiges Museum – zukunftsfähig bilden, forschen und handeln
Online-Vortrag: Prof. Dr. Sunhild Kleingärtner (Deutsches Schifffahrtsmuseum Bremerhaven)
Der Vortrag kann per Livestream auf www.senckenberg.de/live mitverfolgt werden.
Infos: Senckenbergmuseum

  Mi., 16. Februar 2022, 19:30 Uhr: Ein Garten für Insekten
Vortrag von Dr. Hilke Steinecke
Durch eine naturnahe artenreiche Gestaltung des Gartens können Lebensräume für viele verschiedene Insektenarten geschaffen werden. Gerade wenn man auch Schmetterlinge fördern will, müssen Futterpflanzen für Raupen sowie die Falter vorhanden sein. Sie lernen Beispiele für Pflanzen und Pflanzenkombinationen kennen, die gut dafür geeignet sind, dass es im Garten summt und brummt. Dazu kommen viele spannende Beobachtungen von Insekten, über deren Lebensweise sie außerdem Interessantes erfahren.
Im Kulturforum, Am Freiheitsplatz 18a in Hanau, 2. Stock. Wetterauische Gesellschaft für die gesamte Naturkunde
Bitte beachten Sie, dass Sie sich für diesen Vortrag unter Angabe Ihrer Kontaktdaten anmelden müssen: wetterauischegesellschaft@t-online.de

  Do., 17. Februar 2022, 19:30 Uhr: Greifswalder Oie und Vogelberingung
Online-Vortrag: Jan von Rönn und Damaris Buschhaus
Info und Link: Jordsand

  Sa., 19. Februar 2022, 09:00 Uhr: Vogelkundliche Exkursion
Treffpunkt: Mainz, Parkplatz am Volkspark, Göttelmannstraße (Bushaltestelle VOLKSPARK, Linien 62, 92)
Beschreibung: Exkursion zur "Hessenaue" bei Trebur / Geinsheim. Die großen Ackerflächen der Rheinebene zwischen Trebur und Kühkopf sind Überwinterungsplätze für Saat- und Blässgänse. Von hier aus fliegen sie nach Norden in ihr Brutgebiet.
Dauer der Exkursionen: 2 bis 3 Stunden. - Die Teilnahme ist kostenlos.
Wegen der Coronapandemie kann es zu Absagen kommen. Bitte spätestens Freitag vorher nochmal auf unserer Internetseite nachschauen!
Veranstalter: Verein für Vogelschutz und Vogelpflege Mainz von 1878 e.V.

  Mi., 23. Februar 2022, 18:00 Uhr: Wie geht es Amsel, Meisen & Co.? – Das Monitoring häufiger Brutvögel
Diese Veranstaltung richtet sich an Interessierte, die über ausgedehnte ornithologische Kenntnisse verfügen (fortgeschritten).
Mit langen Zeitreihen und großem Stichprobenumfang lassen sich Trends sichtbar machen, die uns im Beobachtungsalltag oftmals verborgen bleiben. Im Vortrag werden die Methode und ausgewählte Ergebnisse des Monitorings häufiger Brutvögel in Hessen vorgestellt und Möglichkeiten aufgezeigt, sich einzubringen.
Referent: Leo Meier ist Landschaftsökologe und betreut das Monitoring häufiger Brutvögel innerhalb der HGON.Online-Veranstaltung: Ornitalk-Link

  Mi., 23. Februar 2022, 19:15 Uhr: Virtuell, augmented, multilingual, immersiv: Digitale Strategien für das Museum der Zukunft
Online-Vortrag: Prof. Dr. Willi Xylander (Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz)
Der Vortrag kann per Livestream auf www.senckenberg.de/live mitverfolgt werden.
Infos: Senckenbergmuseum

  Sa., 26. Februar 2022, 10 - 13 Uhr: Arbeitseinsatz: Pflegearbeiten auf der Streuobstwiese in Sossenheim
Vor Beginn der Brutzeit möchten wir einige Pflegemaßnahmen auf unserer Streuobstwiese durchführen: Rückschnitt der wild wuchernden Brombeersträucher und Aufhängen von Nistkästen. Bitte Arbeitshandschuhe und sofern vorhanden Astscheren mitbringen.
Treffpunkt: NABU-Streuobstwiese im Sossenheimer Unterfeld, genaue Lage&Anfahrt bei der Anmeldung
Anmeldung&Infos: Christian Willenbrink, willenbrink@nabu-frankfurt.de, NABU Frankfurt e.V.

  Sa., 26. Februar 2022, 13:00 Uhr: Ein Streifzug durch das Auenland
Gemütlicher Spaziergang, Treffpunkt: UBZ Veranstalter: Schatzinsel Kühkopf

  Sa., 26. Februar 2022, 14:30 Uhr - 16:00 Uhr: VORFRÜHLINGSFÜHRUNG – Neues Leben in der Natur, erste Anzeichen des Vorfrühlings
Mit den Wildnisbotinnen geht es auf eine Vorfühlingsführung an den Berger Nordhang. Dieses Gebiet wurde schon im Jahr 2003 wegen seiner botanischen und zoologischen Vielfalt als besonders schützenswert nach der Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie der Europäischen Union ausgewiesen (FFH-Gebiet „Berger Warte“). Auch diese Führung ist Teil der fortlaufenden Serie von Jahreszeiten-Führungen an interessanten Stellen der Frankfurter Stadtwildnis. Wir suchen gemeinsam nach den Frühblühern im Pflanzenreich und beobachten die wieder zunehmenden Aktivitäten im Tierreich. Und mit ein wenig Glück begegnen uns auch erste Rückkehrer aus der Vogelwelt. Ende Februar liegt schon ein Hauch des Frühlings über den Wiesen des Berger Hangs.
Treffpunkt: Berger Nordhang, Parkplatz Jüdischer Friedhof Bergen II, Frankfurt-Bergen-Enkheim
Leitung: Silke Frank, Iris Rosebrock, Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen
Preis: € 12,00 (Kinder bis 12 Jahre kostenfrei), Anmeldung: kontakt@wildnisbotin.de
Da wir auch querfeldein gehen werden, empfehlen wir festes Schuhwerk sowie robuste Kleidung. Falls vorhanden, gerne Fernglas und Fotoapparat mitbringen. Außer bei Unwetterwarnung findet die Führung bei jedem Wetter statt.


 

März 2022

  Mi., 2. März 2022, 19:15 Uhr: Dekolonialisierung von Museen
Online-Vortrag: Nanette Snoep (Rautenstrauch-Joest-Museum in Köln)
Der Vortrag kann per Livestream auf www.senckenberg.de/live mitverfolgt werden.
Infos: Senckenbergmuseum

  Do., 3. März 2022, 19:00 Uhr: Der Rhein – Biographie eines Flusses
Autorenlesung mit Hans Jürgen Balmes, Veranstalter: Schatzinsel Kühkopf

  Do., 3. März 2022, 19:00 Uhr: Hamsterhäppchen - Feldhamsterkartierung mit Suchhund mit Elena Jeß
Vom 03.02. bis 31.03.2022 findet alle 2 Wochen mittwochs bzw. donnerstags ein kleines, ca. 30-minütiges Online-Interview mit verschiedenen Feldhamsterexpert*innen statt. Geleitet werden die Interviews von unserer AG Feldhamsterschutz. Du wolltest schon immer mal deine brennendsten Fragen zum Thema Feldhamster loswerden? Hier hast du die perfekte Möglichkeit! Alle Zuhörer*innen können während des Interviews auch selbst Fragen über die Chatfunktion stellen oder sich am Ende persönlich zu Wort melden. Alle Feldhamsterinteressierten sind herzlich dazu eingeladen unseren Expert*innen zuzuhören und ihr Wissen über die bunten Ackernager zu erweitern.
Online-Veranstaltung: Zoom-Videokonferenz
Kontakt: Julia Heinze, julia.heinze(at)hgon.de

  Sa., 5. März 2022, 14 Uhr: Fährten und Spuren lesen
Kann man Trittsiegel von Hirsch und Sau voneinander unterscheiden? Wie sehen Hinterlassenschaften von Wildtieren aus und wie hören sich ihre Laute an? Diese und andere Fragen beantwortet Naturparkführer Rudi Ziegler bei einer spannenden Naturparkführung. Treffpunkt ist auf dem Parkplatz an der B 276 zwischen Biebergemünd-Wirtheim und der Autobahnauffahrt Bad Orb (von Richtung Bad Orb kommend vor der Firma Engelbert Strauss). Die Führung ist geeignet für Familien mit Kindern ab 6 Jahren und dauert rund 3 Stunden. Die Teilnahme kostet 5 Euro pro Person.
Anmeldungen nimmt die Naturpark-Geschäftsstelle, Telefon 06059 906783, E-Mail info@naturpark-hessischer-spessart.de oder Naturparkführer Rudolf Ziegler, Telefon 06051 73987 entgegen. Naturpark Hessischer Spessart

  So., 6. März 2022, 10:00-13:00 Uhr: Wintergäste an Rhein und Altrhein
Vogelkundlicher Spaziergang.
Die Schutzgebiete entlang des Rheinstroms stellen nicht nur bedeutende Brutbiotope dar, sie erfüllen vor allem für Zugvögel eine wichtige Funktion als Rast- und Überwinterungsgebiet. Vor allem in kalten Winterperioden, wenn die Gewässer im Norden und im kontinentalen Osten Mitteleuropas zugefroren sind, finden sich viele „Winterflüchtlinge“ an den noch offenen Wasserflächen des klimatisch begünstigten Rheintals. Die 2- bis 3-stündige Exkursion führt uns an den Schusterwörther Altrhein und von dort aus an den Rhein. Dort finden sich bevorzugt große Ansammlungen von Wasservögeln, insbesondere verschiedene Entenarten, Säger und Zwergtaucher. Die Veranstaltung ist für Familien mit Kindern geeignet.
Weitere Infos, Veranstalter: Schatzinsel Kühkopf

  So., 6. März 2022, 14:00 Uhr: Erkennen von Laubbäumen und Sträuchern im Winter
Naturkundliche Führung, Veranstalter: Schatzinsel Kühkopf

  Mo., 7. März 2022, 19:30 Uhr: Das Rhein-Main-Gebiet im Tertiär
Vortrag von Dr. Gudrun Radtke
Dr. Gudrun Radtke gibt einen kurzen generellen Überblick über die Geologie des Rhein-Main-Gebietes und die geologische Entwicklung zu den verschiedenen Erdzeitaltern, mit dem Schwerpunkt Tertiär und dessen interessante paläogeographische Entwicklung mit Blick auf Unterschiede von Mainzer und Hanauer Becken. Anhand von geologischen Schnitten werden die stratigraphischen Einheiten mit ihren wichtigsten Fossilien und Gesteinen und Besonderheiten wie z. B. die Algenriffe vorgestellt. Der Vortrag schließt mit einem Einblick in die angewandten Geowissenschaften mit dem aktuellen Baugebiet „Europaviertel in Ffm“.
Im Kulturforum, Am Freiheitsplatz 18a in Hanau, 2. Stock. Wetterauische Gesellschaft für die gesamte Naturkunde
Bitte beachten Sie, dass Sie sich für diesen Vortrag unter Angabe Ihrer Kontaktdaten anmelden müssen: wetterauischegesellschaft@t-online.de

  Di., 8. März 2022, 18:30 Uhr: Biomineralisation
Online-Vortrag: Prof. Dr. Anne Jantschke, Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Veranstalter: RNG-Mainz

  Mi., 9. März 2022, 18:00 Uhr: Am Teich um die Ecke - Mitmachen beim Brutvogelmonitoring an Gewässern
Diese Veranstaltung richtet sich an Interessierte, die zumindest einige Vogelarten der Gewässer wie Stockente, Graugans, Höckerschwan oder Bläß- und Teichhuhn erkennen können. Aufgrund des bei einzelnen Gewässern sehr gut überschaubaren Zeitaufwandes und eher kleinen Artenspektrums eignet sich diese Bestandserfassung auch sehr gut als allgemeiner Einstieg in das Vogelmonitoring.
Viele Vogelarten sind am Brutplatz auf Gewässer angewiesen. Durch Trockenlegungen, Gewässerverschmutzung etc. hat sich das Brutplatzangebot für diese Arten sehr stark verringert, durch die gezielte Anlage von Naturschutzgewässern stellenweise aber auch wieder deutlich verbessert. Die Erfassung der Brutvögel der Gewässer erfolgt z.B. in Teichgebieten, Seen, Kläranlagen und auch Abschnitten von Fließgewässern und hilft uns, die Bestandsentwicklung dieser Vogelgruppe zu verfolgen und im Bedarfsfall rasch mit Schutzmaßnahmen zu reagieren.
Referent: Stefan Stübing arbeitet als Avifaunareferent der HGON und ist euer Ansprechpartner in Sachen Monitoringprogramme und ornitho.de.
Online-Veranstaltung: Ornitalk-Link
Kontakt: Franziska Schmidt, franziska.schmidt(at)hgon.de

  Do., 10. März 2022, 10 Uhr: Naturparkwalk – Gesundheitswandern
Regelmäßiges Wandern im „Fitnesscenter Natur“ mit Übungen aus verschiedenen Bereichen lockern die Wanderungen auf. Wir tun uns körperlich und mental Gutes und nutzen so die Kraftquelle Grün und den Biophilia-Effekt (Heilung aus dem Wald). Anleitungen gibt Gesundheitswanderführerin Inge Stange, die verschiedene Zusatzqualifikationen vom Deutschen Wanderverband besitzt. Sie bietet die Gesundheitswanderungen im gesamten Naturpark an. Die Streckenlängen betragen 8 – 12 Kilometer und können immer der Gruppe individuell angepasst werden.
Treffpunkt für die erste Gesundheitswanderung in 2022 ist am Parkplatz Hirschbornteiche in Bad Soden-Salmünster. Die Tour dauert 4 Stunden. Die Teilnahme kostet 2 Euro pro Person.
Anmeldungen nimmt die Naturpark-Geschäftsstelle in Jossgrund-Burgjoß, Telefon 06059 906783, E-Mail info@naturpark-hessischer-spessart.de oder Inge Stange, Telefon 06052 5428 entgegen. Naturpark Hessischer Spessart

  So., 13. März 2022, 08:00 Uhr: Wer klopft denn da?
Vogelkundlicher Spaziergang, Veranstalter: Schatzinsel Kühkopf

  So., 13. März 2022, 11 - 13 Uhr: Müll sammeln in Nieder-Eschbach
Treffpunkt: Wird noch bekannt gegeben
Infos: Angelika Werum, 069-50700643 oder NAJU@NABU-Frankfurt.de, NABU Frankfurt e.V.

  Di., 15. März 2022, 18:30 Uhr: Aktuelles aus der Vulkanologie - Der Ätna
Online-Vortrag: Dr. Christoph Helo, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Institut für Geowissenschaften
Veranstalter: RNG-Mainz

  Mi., 16. März 2022, 19:00 Uhr: Ich habe einen Feldhamster im Garten
Online-Veranstaltung
Alle Feldhamsterinteressierten sind herzlich dazu eingeladen unseren Expert*innen zuzuhören und ihr Wissen über die bunten Ackernager zu erweitern.
Wir freuen uns außerdem auf einen regen Austausch und auf Deine Teilnahme!
Online-Interview "Ich habe einen Feldhamster im Garten", Referent: Nina Lipecki

  Mi., 16. März 2022, 19:30 Uhr: Flechten – eine biologische Beziehungskiste
Vortrag von Dr. Michael Schessl
Meist klein, meist überall und meist übersehen, so könnte man Flechten kurz charakterisieren. Schaut man näher hin, offenbart sich ein faszinierender Mikrokosmos: Flechten sind gar keine Pflanzen, sondern Mischwesen bzw. Symbiosen aus einem Pilz und einem Partner, der sich aus den Grünalgen und den Cyanobakterien rekrutiert. Diese Symbiose bildet eigenartige (im wahrsten Sinn des Wortes) Körper aus, sich aufgrund ihrer „Genügsamkeit“ an Extremstandorten behaupten können.
Im Vortrag wird über die Beziehung, die diese beiden eingehen, gesprochen, wo und wie Flechten wachsen können und was sie uns über die am Ort vorherrschenden Umweltbedingungen sagen können.
Im Kulturforum, Am Freiheitsplatz 18a in Hanau, 2. Stock. Wetterauische Gesellschaft für die gesamte Naturkunde
Bitte beachten Sie, dass Sie sich für diesen Vortrag unter Angabe Ihrer Kontaktdaten anmelden müssen: wetterauischegesellschaft@t-online.de

  So., 20. März 2022, 10:00 - ca. 12 Uhr: Wanderung durch den Bruchköbeler Wald
Exkursion mit Jochen Krieg
Treffpunkt: Classic-Tankstelle, Kirleweg 60, Bruchköbel.
Wetterauische Gesellschaft für die gesamte Naturkunde

  So., 20. März 2022, 15:00 Uhr: Naturfilmbühne: Alltag der Spatzen
Filmvorführung, Veranstalter: Schatzinsel Kühkopf

  So., 20. März 2022, 15:00 - 16:30 Uhr: Vogelführung mit den Wildnisbotinnen
Führung der Wildnisbotinnen Frankfurt: Die Wildnisbotinnen laden ein zu einer Vogelführung auf dem Frankfurter Hauptfriedhof.
Der Hauptfriedhof bietet mit seinem Strukturenreichtum zahlreichen Vogelarten einen willkommenen Rückzugsort in der Stadt. Gerade im Frühling lohnt es sich sehr, Vögel zu beobachten und ihrem vielfältigen Gesang zu lauschen. Die Vögel sind nun sehr aktiv, vielerorts beginnen sie mit ihrem Brutgeschäft. Nutzen Sie einen Spaziergang mit den Wildnisbotinnen auf dem Hauptfriedhof und erleben Sie einen faszinierenden Einblick in die Artenvielfalt unserer Vogelwelt.
Treffpunkt: Haupteingang Neues Portal (Eckenheimer Landstr. 194), U-Bahn 5 Haltestelle Hauptfriedhof
Leitung: Silke Frank und Iris Rosebrock (Wildnisbotinnen Frankfurt)
Falls vorhanden, gerne Fernglas und Fotoapparat mitbringen. Außer bei Unwetterwarnung findet die Führung bei jedem Wetter statt. Die Teilnahme ist kostenlos.

  Mi., 23. März 2022, 18:00 Uhr: Botanische Schätze in Hessen
Online-Veranstaltung
Der Vortrag richtet sich an Einsteiger und fortgeschrittene Personen, die sich für die heimische Pflanzenwelt interessieren.
Veranstaltungsinhalt: Arthur Händler wird in seinem Vortrag auf ein paar unscheinbare Verantwortungsarten in Hessen eingehen sowie schöne Fotos von gefährdeten Habitaten zeigen.
Referent: Arthur Händler ist studierter Biologe und Vorstandsmitglied der Botanische Vereinigung für Naturschutz in Hessen (BVNH). Er hat sich in seiner Masterarbeit mit seltenen und gefährdeten Pflanzenarten in der Gießener Umgebung beschäftigt und arbeitet aktuell an seiner Promotion an der Phillips-Universität in Marburg zur Populationsbiologie des Wald-Läusekraut (Pedicularis sylvatica).

  Mi., 23. März 2022, 19:15 Uhr: Wie sieht das Naturmuseum der Zukunft aus?
Online-Vortrag: Prof. Dr. Peter Weibel (Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe)
Der Vortrag kann per Livestream auf www.senckenberg.de/live mitverfolgt werden.
Infos: Senckenbergmuseum

  Fr., 25. März 2022, 19:00 Uhr: Artenvielfalt schaffen und erhalten
Wie gestalte und pflege ich einen naturnahen Garten und artenreiche Wiesen ­
Jürgen Schneider berichtet anschaulich mit schönen Bildern von seiner 30jährigen Erfahrung in der Wiesenpflege und zeigt, wie man einen naturnahen Garten auch bei sich zu Hause gestalten kann. Anhand der Nahrungspyramide erklärt er, warum ein Greifvogel wie der Wanderfalke von der 5 mm großen Wildbiene abhängig ist und warum eine kleine Lehmpfütze oder Lehmwand für das Überleben einiger Tierarten so wichtig ist. Wie kann man eine große Artenvielfalt erreichen und wie muss gemäht werden, um bestimmte Pflanzen- oder Tierarten zu fördern.
Zoomvortrag: Jürgen Schneider, NABU Meerbachtal

  Fr., 25. März 2022, 20.00 Uhr: NATURKUNDLICHER STAMMTISCH
Diskussion aktueller Themen zu Naturschutz und Umwelt, Ev. Gemeindezentrum Hochstadt, Wallgraben 4, Maintal Hochstadt, NABU Maintal

  Sa., 26. März 2022, 13:00 Uhr: Die Knoblochsaue: Geschichte und Geschichten
Geführter Spaziergang, Veranstalter: Schatzinsel Kühkopf

  Sa., 26. März 2022 bis So., 27.März 2022, : Kunst im Gewölbe - „Farben des Frühlings: Bäume, Wasser, Himmel”
Workshop, Veranstalter: Schatzinsel Kühkopf

  Sa., 26. März 2022, 14:00 - 17:00 Uhr: Grüngürtel Radtour Teil 1 Vom Heiligenstock zum Fechenheimer Mainbogen
Geführte Radtour mit den Wildnisbotinnen: In Teil 1 der Grüngürtel Radtour fahren wir vom Heiligenstock über den Lohrberg, den Berger Nord- und Südhang bis zum Fechenheimer Mainbogen. Wir werden Abschnitte mit schönem Fernblick in Richtung Taunus und Wetterau befahren. Auf dem Lohrberg und am Berger Südhang haben wir beeindruckende Aussichten auf die Frankfurter Skyline. Pausen entstehen durch informative Stops an besonderen Orten sowieso immer wieder in ausreichendem Umfang. Am Endpunkt, dem Fechenheimer Mainbogen, erwartet uns eine neu entstehende Auenlandschaft – eines der größten hessischen Renaturierungsgebiete.
Treffpunkt: 13:50 Uhr, vor dem Apfelweinlokal an der Friedberger Warte, Friedberger Landstraße 414, 60389 Frankfurt am Main
Die Radtour endet am Fechenheimer Mainbogen. Von dort aus können Sie entweder mit dem Rad am Main entlang zur Frankfurter Innenstadt fahren oder Sie nutzen die Straßenbahnlinie 11 zur Rückfahrt. Außer bei Unwetterwarnung oder Starkregen findet die Radtour bei jedem Wetter statt. Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. Falls vorhanden, gerne Fernglas und Fotoapparat mitbringen. Eine kleine Zwischenmahlzeit und Getränke sind zu empfehlen.
Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen (Mindestalter 12 Jahre)
Kosten: 25,00 Euro
Information und Anmeldung: kontakt@wildnisbotin.de Tel.: 0157 57 949 769
Leitung: Silke Frank und Iris Rosebrock (Wildnisbotinnen Frankfurt)

  So., 27. März 2022, 13:00-15:00 Uhr: Exkursion mit den WildnisLotsen
Die WildnisLotsen laden zu einer sonntäglichen Exkursion in die urbane Wildnis im Nordpark Bonames ein. Jeder ist willkommen! Keine Anmeldung erforderlich.
Treffpunkt: Alter Flugplatz Bonames, Am Burghof 55, 60437 Frankfurt am Main, Lotsencontainer neben dem Tower Café

  So., 27. März 2022, 13:30 Uhr: KRÄUTERWANDERUNG: Zu Storch und Kammmolch zur Schifflache Großauheim
Treffpunkt: Parkplatz Bürgerhaus Hochstadt, Ringstraße Süd 21, 63477 Maintal,
Führung: Heidrun Quintino, Kräuterpension Hanau
Von Hochstadt fahren wir mit dem Auto zur Waldsiedlung Großauheim, wo die Wanderung zum Naturschutzgebiet Schiffläche beginnt. Aktuelle Infos: NABU Maintal

  So., 27. März 2022, 16:00 Uhr: Mauerblümchen
Hofgutexkursion, Veranstalter: Schatzinsel Kühkopf

  Di., 29. März 2022, 18:30 Uhr: Fauna der Seychellen
Online-Vortrag: Dr. Carsten Renker, Naturhistorisches Museum Mainz
Veranstalter: RNG-Mainz

  Mi., 30. März 2022, 19:15 Uhr: Senckenbergforum: Mit Forschungsmuseen Zukunft gestalten
Abschluss der Vortragsreihe: Podiumsdiskussion mit Gästen kann per Livestream auf www.senckenberg.de/live mitverfolgt werden.
Infos: Senckenbergmuseum

  Do., 31. März 2022, 19:00 Uhr: Zucht und Wiederansiedlung von Feldhamstern
Hamsterhäppchen mit Dr. Ulrich Weinhold
Online-Veranstaltung


 

April 2022

  Sa., 2. April 2022, 09:00 Uhr: Vogelkundliche Exkursion / Ornithologische Beobachtung
Treffpunkt: Mainz, Parkplatz am Volkspark, Göttelmannstraße (Bushaltestelle VOLKSPARK, Linien 62, 92)
Beschreibung: Exkursion nach Rüdesheim. Im milden Klima der Weinberge des Rheingaus leben Zippammer und Zaunammer seit einigen Jahren.
Dauer der Exkursionen: 2 bis 3 Stunden. - Die Teilnahme ist kostenlos.
Wegen der Coronapandemie kann es zu Absagen kommen. Bitte spätestens Freitag vorher nochmal auf unserer Internetseite nachschauen!
Veranstalter: Verein für Vogelschutz und Vogelpflege Mainz von 1878 e.V.

  So., 3. April 2022, 08:00 Uhr: Hohltaube und Dachsbau im Vilbeler Wald
Treffpunkt: Alte Vilbeler Strasse gegenüber Fertighausausstellung
Führung: Hanne Tinkl, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.

  So., 3. April 2022, 08 - ca. 11 Uhr: Vögel beobachten für Einsteiger
Volker Bannert führt in die Welt der Vögel ein, und zwar im Enkheimer Ried und Berger Hang im Osten Frankfurts.
Treffpunkt: Parkplatz Enkheimer Sportplatz, Leuchte, NABU Frankfurt e.V.

  So., 3. April 2022, 09:30 - 11:00 Uhr: Geologisch-bodenkundlicher Spaziergang durch die Weinlandschaft bei Hochheim
Auf einem Rundweg durch die Hochheimer Weinberge stellt Prof. Dr. Karl-Josef Sabel die Besonderheiten der Weinlagen Domdechanay, Kirchenstück, Hölle und Stein vor und geht auf die geologische Entstehung der Weinberge ein. Zudem werden einige Tafeln des Rheingau-Rieslings-Pfades vorgestellt. Erfahren Sie mehr aus der deutschen Weingeschichte und der innigen Beziehung von Wein und Bodenbeschaffenheit.
Treffpunkt: Parkplatz Weinmuseum Hochheim
Bitte beachten: wegen COVID-19 sind besondere Schutzmaßnahmen erforderlich. Voraussetzung für die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist eine Anmeldung per Telefon oder E-Mail beim Naturschutzhaus MTK (Kursnummer: Q 0104120, Telefon: 06192 9901-80, E-Mail: info@naturschutzhaus-mtk.de). HGON/NABU MTK

  So., 3. April 2022, 14:30 - 16:00 Uhr: Frühlingsführung – Kirschblüte am Berger Nordhang
Die Frühlingsführung führt Sie mit uns an den Berger Nordhang. Dieses Gebiet wurde schon im Jahr 2003 wegen seiner botanischen und zoologischen Vielfalt als besonders schützenswert ausgewiesen (FFH-Gebiet „Berger Warte“). Auch diese Führung ist Teil der fortlaufenden Serie von Jahreszeiten-Führungen an interessanten Stellen der Frankfurter Stadtwildnis. Jetzt sind die Wiesen wieder ergrünt und an den Hängen leuchten die gelben Schlüsselblumen. Die Balz- und Brutzeit der Vögel ist in vollem Gange. Viele blühende Kirschbäume begleiten uns beim Spaziergang über die Streuobstwiesen. Festes Schuhwerk sowie robuste Kleidung wird empfohlen. Falls vorhanden, gerne Fernglas und Fotoapparat mitbringen. Außer bei Unwetterwarnung findet die Führung bei jedem Wetter statt. Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr.
Treffpunkt: Berger Nordhang, Parkplatz Jüdischer Friedhof Bergen II, Frankfurt-Bergen-Enkheim
ÖPNV: Außerhalb des Ortes an der Vilbeler Landstraße, Am Galgen (Parkplatz). Anfahrt mit der Buslinie 551, Haltestelle "Berger Warte".
Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen
Kosten: € 12,00 (Kinder bis 12 Jahre kostenfrei)
Anmeldung: kontakt@wildnisbotin.de Tel.: 0157 57 949 769
Leitung: Silke Frank, Iris Rosebrock (Wildnisbotinnen Frankfurt)

  So., 3. April 2022, 15:30 Uhr: Wir lassen es nachhaltig aufblühen
Die NAJU Gruppe trifft sich auf dem Gelände der KiJuFa in Maintal-Hochstadt. Entdeckt mit uns die Welt der Blühpflanzen und bastelt Eure eigenen Samenbonbons.

  Do., 7. April 2022, 19:00 Uhr: Beobachtungen zu den Braunfröschen - die Frühlaicher unter den Froschlurchen
AGAR-Online Talk (Digitales Treffen mit einem Vortrag von Dr. Uwe Gerlach, moderiert von Inga Hundertmark und Michael Morsch)
Im Rahmen des neuen digitalen Vortragsprogramms "AGAR-OnlineTalk" laden wir in unregelmäßigen Abständen unterschiedliche Referent*innen ein, die über ihre Arbeit oder Projekte berichten. Sie erwarten viele interessante Vorträge und Beobachtungshinweise sowie die Möglichkeit, sich mit anderen AGAR-Mitgliedern und weiteren Teilnehmenden umfassend auszutauschen.
Bei unserem ersten Termin sollen die Braunfrösche im Vordergrund stehen. Wir möchten einen kurzen Überblick über die Arten der Gattung Rana geben und mit einem Erlebnisbericht von unserem Mitglied Dr. Uwe Gerlach zum diesjährigen Laichgeschehen der Springfrösche im Rhein-Main-Gebiet in eine gemütliche Austauschrunde überleiten.
Meeting-Link
Meeting-ID: 898 6052 8397, Kenncode: 312916

  Sa., 9. April 2022, 14:30 Uhr - 16:30 Uhr: Wildkräuter-Smoothies: Vitaminbomben im Frühling
Die Kräuterfrauen laden ein, Anmeldung erforderlich. Veranstalter: Schatzinsel Kühkopf

  Sa., 9. April 2022, 15:00 - 18:00 Uhr: Schmackhafte heimische Kräuter und Heilpflanzen im Rumpenheimer Schlosspark und am Mainufer kennen lernen
Heilkräuterspaziergang mit Marion Bredemeier, Mitwelt aktiv
Ort: Offenbach-Rumpenheim (63075), Eingang Rumpenheimer Schlosspark, Breite Straße
Kosten: 15,00 Euro (inkl. Kursmaterial)
Kontakt: VHS Offenbach, Tel.: +49 698065 3141

  So., 10. April 2022, 06:30 - 12:00 Uhr: Vogelstimmenwanderung
Die Vogelstimmenwanderung führt unter Leitung des Ornithologen Bernd Petri durch den Schlichterwald und die benachbarte Kleingartenanlage. Wir lauschen dem Gesang zahlreicher Vogelarten von Amsel über Gartenrotschwanz bis zum Zaunkönig. Mit etwas Glück sind auch ein paar seltene Gäste zu hören. Danach gibt es ein rustikales Frühstück an der NABU-Hütte im Nassen Tal. Bitte bringen Sie ein Fernglas mit. NABU Walldorf

  So., 10. April 2022, 08:00 Uhr: Limikolen und Co. im Bingenheimer Ried
Treffpunkt: Parkplatz Bingenheimer Ried (ausgeschildert)
Führung: Cedric Kleinert, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.

  So., 10. April 2022, 14:00 Uhr - 15:30 Uhr: Fischführung – Das verborgene Leben unter Wasser
Die Wildnisbotinnen Frankfurt laden ein zu einer Fischführung im Nordpark Bonames. In dieser von einem Niddaaltarm umschlossenen Halbinsel im Nordosten Frankfurts befindet sich eine kleine und sehr strukturreiche Auenlandschaft.
Unsere Expertin Monika Rüsseler ist aufgrund ihrer Tätigkeit als Wildnislotsin der Stadt Frankfurt mit diesem Gebiet sehr gut vertraut. Durch ihren Hintergrund als Agraringenieurin und Ökologin gibt sie uns fundierte Einblicke in das Leben der Fische. Entdecken Sie die Vielfalt der Unterwasserwelt bei einem Spaziergang am Nidda-Altarm in Frankfurt-Bonames. Wir empfehlen festes Schuhwerk sowie robuste Kleidung. Falls vorhanden, gerne Fernglas und Fotoapparat mitbringen. Außer bei Unwetterwarnung findet die Führung bei jedem Wetter statt. Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr.
Treffpunkt: Nordpark Bonames, Bushaltestelle Linie 27 Nordpark/Alter Flugplatz Frankfurt-Bonames
Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen
Kosten: € 12,00 (Kinder bis 12 Jahre kostenfrei)
Information und Anmeldung: kontakt@wildnisbotin.de Tel.: 0157 57 949 769
Leitung: Monika Rüsseler (Wildnisbotinnen Frankfurt)

  So., 10. April 2022, 14.00 - 16.00 Uhr: Klima-Spaziergang Stadtentwicklung und Grünflächen
Treffpunkt Hessendenkmal am Friedberger Tor
In Frankfurt kennt und nutzt fast jeder den Grüngürtel. Frischluftschneisen sind als Begriff in der allgemeinen Diskussion um das Stadtklima angekommen. Um das Speichen- und Strahlenkonzept wissen meist nur noch Eingeweihte. Der BUND Ortsverband Ost und die Bürgerinitiative für den Erhalt der Grünen Lunge am Günthersburgpark e.V. laden gemeinsam zu einem Spaziergang auf einer dieser Speichen/Strahlen im Frankfurter Osten ein. Dieser Spaziergang führt vom Hessendenkmal durch die Wallanlagen, von dort über Bethmannpark und die Günthersburgallee zum Günthersburgpark. Er informiert über die Entwicklung und die Ziele der Frankfurter Stadt- und Grünflächenplanung von etwa 1800 bis 1910. Themen wie Stadtklima, Gesundheit, Sport und veränderte Nutzung im Zusammenhang mit der Grünplanung werden vor Ort angesprochen.
Die Veranstaltung ist kostenlos.
Kontakt: ov-ost@bund-frankfurt.de; info@gruene-lunge-am-guenthersburgpark.de, Bürgerinitiative Güntersburgpark

  Di., 12. April 2022, 19:45 - 20:45 Uhr: Sonnenuntergang Spaziergang – Blaue Stunde am Frankfurter Heiligenstock
Auf dem weitläufigen und steppenartigen Gelände des Heiligenstocks verliert sich der Blick in Richtung Skyline, Taunus und Wetterau. Ganz langsam senkt sich die Dämmerung über das Gelände. Zwischen Tag und Nacht entsteht an diesem besonderen Ort eine nahezu mythische Atmosphäre, die wir für einen achtsamen Naturspaziergang und eine kurze Naturmeditation nutzen. Wir empfehlen festes Schuhwerk sowie robuste und bequeme Kleidung. Außer bei Unwetterwarnung findet der Spaziergang bei jedem Wetter statt. Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr.
Treffpunkt: Heiligenstock, Bushaltestelle Linie 30 Heiligenstock/Lohrberg (Fahrtrichtung FFM)
Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen
Kosten: 8,00 Euro
Anmeldung: kontakt@wildnisbotin.de Tel.: 0157 57 949 769
Leitung: Silke Frank, Iris Rosebrock (Wildnisbotinnen Frankfurt)

  Do., 14. April 2022, 16:00 - 19:00 Uhr: Schmackhafte heimische Kräuter und Heilpflanzen im Groß-Gerauer Wald kennen lernen
Heilkräuterspaziergang mit Marion Bredemeier, Mitwelt aktiv.
Ort: Groß-Gerau (64521), Frankfurter Straße, Parkplatz am muslimischen Freizeitzentrum "Nasir Bagh", B 44 Richtung Mörfelden-Walldorf
Kosten: 20,00 Euro (inkl. Kursmaterial)
Kontakt: KVHS Groß-Gerau, Tel.: +49 6152 1870-0

  Fr., 15. April 2022, 10:00 Uhr: Bärlauch und Buschwindröschen
Botanische Wanderung (ca.10 km) durch den Frankfurter Oberwald
Kurz bevor sich das Blätterdach schließt, wollen wir schauen, was der Frühling an floristischen Besonderheiten im Wald hervorgebracht hat. Wir wandern von Oberrad über den Maunzen-, Kesselbruch-, Försterwiesen- und Jacobiweiher bis zur Oberschweinstiege, wo eine Möglichkeit zur Einkehr besteht.
Treffpunkt: Straßenbahn-Haltestelle „Buchrainplatz“ (Linien 15 und 16, Fahrtrichtung Stadtgrenze). BUND Frankfurt

  Mo., 18. April 2022, 08:00 Uhr: Zum Schwarzkehlchen im Mönchbruch
Das Schwarzkehlchen ist schon ab Ende Februar wieder im Gebiet und kann im offenen Gelände der Mönchbruch-Schneise beobachtet werden. Auf dem Weg dorthin beobachten wir im noch kahlen Geäst der Bäume Spechte und Kleinvögel, der Trauerschnäpper könnte auch schon da sein.
Treffpunkt: Parkplatz gegenüber Mönchbruchmühle an der B486
Führung: Stefan Wehr und Ilse Hoffmann, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.

  Mo., 18. April 2022, 15:30 - 17:00 Uhr: Vogelführung mit den Wildnisbotinnen – Zusatzführung zu Ostern
Die Wildnisbotinnen laden ein zu einer Vogelführung auf dem Frankfurter Hauptfriedhof. Schwerpunkt: Rückkehr unserer Zugvögel.
Der Hauptfriedhof bietet mit seinem Strukturenreichtum zahlreichen Vogelarten einen willkommenen Rückzugsort in der Stadt. Gerade im Frühling lohnt es sich sehr, Vögel zu beobachten. Die Zugvögel sind teilweise zurückgekehrt und besetzen ihre Brutgebiete. Vielerorts beginnen sie mit ihrem Brutgeschäft. Nutzen Sie einen Spaziergang mit den Wildnisbotinnen auf dem Hauptfriedhof und erleben Sie einen spannenden Einblick in die Artenvielfalt unserer Vogelwelt.
Treffpunkt: Haupteingang Neues Portal (Eckenheimer Landstr. 194), U-Bahn 5 Haltestelle Hauptfriedhof
Leitung: Silke Frank und Iris Rosebrock (Wildnisbotinnen Frankfurt)
Falls vorhanden, gerne Fernglas und Fotoapparat mitbringen. Außer bei Unwetterwarnung findet die Führung bei jedem Wetter statt. Die Teilnahme ist kostenlos.

  Fr., 22. April 2022, 19:00 - 21:00 Uhr: Tag der Erde: Autorenlesung Torsten Schäfer
Anmeldung erforderlich Veranstalter: Schatzinsel Kühkopf

  Sa., 23. April 2022, 09:00 Uhr: Vogelkundliche Exkursion / Ornithologische Beobachtung
Treffpunkt: Mainz, Parkplatz am Volkspark, Göttelmannstraße (Bushaltestelle VOLKSPARK, Linien 62, 92)
Beschreibung: Exkursion zu den Reinheimer Teichen östlich vom Darmstadt am Ortsrand von Reinheim. Das Gebiet besteht aus einigen offenen Wasserflächen, Schilfbeständen, Feuchtwiesen und extensiven Weideflächen mit einer Gesamtfläche von etwa 75 ha und ist ein überregional bedeutender Lebensraum für die europäische Sumpfschildkröte sowie Brut- und Rastplatz zahlreicher Vogelarten
Dauer der Exkursionen: 2 bis 3 Stunden. - Die Teilnahme ist kostenlos.
Wegen der Coronapandemie kann es zu Absagen kommen. Bitte spätestens Freitag vorher nochmal auf unserer Internetseite nachschauen!
Veranstalter: Verein für Vogelschutz und Vogelpflege Mainz von 1878 e.V.

  Sa., 23. April 2022, 10:00 Uhr: Die Äskulapnatter in Schlangenbad
Exkursion mit Annette Zitzmann und Andreas Malten.
In diesem Jahr führen wir unsere Exkursion zu den Bärstädter Wiesen ungewöhnlich früh durch. Im April verlassen Äskulapnattern ihre Winterquartiere und nutzen die Frühlingswärme zum Sonnenbaden. Da die Vegetation zu dieser Zeit noch nicht üppig ist, können wir mit etwas Glück Tiere offen liegend an besonnten Hängen beobachten. Weitere im Gebiet vorkommende Arten sind Blindschleiche, Ringel- und Schlingnatter sowie mit etwas Glück auch Wald- und Zauneidechse. Neben der Tierbeobachtung bieten wir Einblicke in Lebensraum und Ökologie der Arten und zeigen geeignete Schutzmaßnahmen. Da sich die Exkursion entlang asphaltierter Wege zieht (z. T. mit etwas Gefälle) und Tierfunde aufgrund unserer Ausnahmegenehmigung auch in der Hand gezeigt werden dürfen, ist sie auch für Rollstuhlfahrer geeignet.
Treffpunkt: Parkplatz am Friedhof Bärstadt, Anmeldung erforderlich! AGAR
Anmeldung und genaue Informationen unter agarhessen@arcor.de oder telefonísch unter 06184-994393

  Sa., 23. April 2022, 13:00 - 17:00 Uhr: Die Knoblochsaue: Geschichte und Geschichten
Anmeldung erforderlich Veranstalter: Schatzinsel Kühkopf

  Sa., 23. April 2022, 15:00 - 18:00 Uhr: Schmackhafte heimische Kräuter und Heilpflanzen im Frankfurter Stadtwald kennen lernen
Heilkräuterspaziergang mit Marion Bredemeier, Mitwelt aktiv.
Ort: Frankfurt (60598), Haltestelle Oberschweinstiege, Straßenbahnlinie 17
Kosten: 17,00 Euro (inkl. Kursmaterial)
Kontakt: VHS Frankfurt, Tel.: +49 69212 71502

  So., 24. April 2022, 05:30 - 09:00 Uhr: Der frühe Vogel bekommt ein Frühstück
Anmeldung erforderlich Veranstalter: Schatzinsel Kühkopf

  So., 24. April 2022, 07:00 Uhr: Bischofsheimer Wald - Enkheimer Ried - Berger Hang
Vogelstimmenwanderung durch den Bischofsheimer Wald und das Enkheimer Ried zum Berger Hang.
Treffpunkt: Friedhof Bischofsheim/Waldrand. Dauer der Wanderung: ca. 3-4 Stunden. NABU Maintal

  So., 24. April 2022, 07:00 Uhr – 09:30 Uhr: An den Lachen bei Hähnlein – Vogelstimmenexkursion
Das Frühjahr ist in vollem Gange. Viele Pflanzen blühen jetzt schon in voller Pracht, das große Konzert der Vögel erschallt durch Wald und Flur. Spannender Spaziergang, familientaugliches Erlebnis und für Einsteiger in die Vogelkunde und für naturgucker empfohlen. Anschließend Einkehr zum leckeren Frühstück am Lernort Natur!
Gruppen-Erlebnis, für fortgeschrittene Vogelbegeisterte und für naturgucker empfohlen.
Treffpunkt: Parkplatz an den Sportanlagen, Hähnlein
Veranstalter: NABU-Seeheim (Bickenbach)
Leitung: Frank Philip Gröhl

  So., 24. April 2022, 09:00 Uhr: Zu den Purpurreihern im NSG Waghäusel
Ende April beziehen die Purpurreiher ihre Nester im Schilf und sind dabei gut zu beobachten. Teich-, Sumpf-, Drosselrohrsänger und Blaukehlchen können hier auch noch beobachtet werden.
Treffpunkt: Parkplatz an der Wallfahrtskirche
Führung: Ulrich Eidam, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.

  So., 24. April 2022, 10:30 - 13:30 Uhr: Schmackhafte heimische Kräuter und Heilpflanzen im Groß-Gerauer Wald kennen lernen
Heilkräuterspaziergang mit Marion Bredemeier, Mitwelt aktiv.
Ort: Groß-Gerau (64521), Frankfurter Straße, Parkplatz am muslimischen Freizeitzentrum "Nasir Bagh", B 44 Richtung Mörfelden-Walldorf
Kosten: 20,00 Euro (inkl. Kursmaterial)
Kontakt: KVHS Groß-Gerau, Tel.: +49 6152 1870-0

  So., 24. April 2022, 13:00-15:00 Uhr: Exkursion mit den WildnisLotsen
Die WildnisLotsen laden zu einer sonntäglichen Exkursion entlang der Renaturierungsflächen und der Auenlandschaft am Fechenheimer Mainbogen ein. Jeder ist willkommen! Keine Anmeldung erforderlich.
Treffpunkt: Abzweigung des neuen Leinpfads, Starkenburger Str. 150, 60386 Frankfurt am Main

  So., 24. April 2022, 15:00 - 16:30 Uhr: Spechtführung am Berger Nordhang – Wer trommelt denn da?
Heute geht es mit den Wildnisbotinnen zu den Spechten am Berger Nordhang. Dieses Gebiet wurde schon im Jahr 2003 wegen seiner botanischen und zoologischen Vielfalt als besonders schützenswert ausgewiesen (FFH-Gebiet „Berger Warte“). Wir geben einen Überblick zu den bei uns vorkommenden Spechten und deren Besonderheiten. Am Berger Nordhang können wir mit Buntspecht, Mittelspecht, Grünspecht und Schwarzspecht rechnen. Gemeinsam machen wir uns auf die Suche nach Spuren und Höhlen. Die fleissigen Trommler werden uns dabei den Weg weisen. Wir empfehlen festes Schuhwerk und robuste Kleidung. Falls vorhanden, gerne Fernglas und Fotoapparat mitbringen. Außer bei Unwetterwarnung findet die Führung bei jedem Wetter statt. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Verantwortung.
Treffpunkt: Berger Nordhang, Parkplatz Jüdischer Friedhof Bergen II, Frankfurt-Bergen-Enkheim
ÖPNV: Außerhalb des Ortes an der Vilbeler Landstraße, Am Galgen (Parkplatz). Anfahrt mit der Buslinie 551, Haltestelle "Berger Warte".
Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen
Kosten: 12,00 Euro (Kinder bis 12 Jahre kostenfrei)
Anmeldung: kontakt@wildnisbotin.de Tel.: 0157 57 949 769
Leitung: Silke Frank, Iris Rosebrock (Wildnisbotinnen Frankfurt)

  So., 24. April 2022, 15.00 Uhr: Die Bäume in der Grünen Lunge am Güthersburgpark
Ein großer, abwechslungsreicher Baumbestand zeichnet die Grüne Lunge am Günthersburgpark aus: Themen dieses Sonntagsspaziergangs sind Höhlenbäume und Obstsorten, die historische Nutzung der Gärten aber auch die ökologisch-klimatische Bedeutung dieses Baumbestandes sowie seine Bedeutung für die moderne Stadtplanung. Der Spaziergang dauert etwa eine gute Stunde.
Treffpunkt: am Parkplatz am Abenteuerspielplatz, Ende Wetteraustraße
Kontakt: info@gruene-lunge-am-guenthersburgpark.de, Bürgerinitiative Güntersburgpark

  Mo., 25. April 2022, 10 Uhr: Pflanzung Baum des Jahres 2022
Die Stadt Frankfurt lädt ein bei der Pflanzung des Baum des Jahres dabei zu sein.
Treffpunkt: S-Bahn Stadion, von dort ca. 200m zum Wald. Es wird vor Ort ein Hinweis der SDW zwecks Orientierung aufgestellt. Weitere Informationen zur Pflanzung des Baum des Jahres 2022 in Frankfurt am Main folgen. Schutzgemeinschaft Deutscher Wald

  Mi., 27. April 2022, 18:00 Uhr: Gemeinsam sind wir stark - Einblicke in die erfolgreiche Naturschutzarbeit des Wetteraukreises
Online-Veranstaltung
Walter Schmidt wird in seinem Vortrag über die umfangreiche Naturschutzarbeit des Landkreises Wetterau berichten.
Referent: Walter Schmidt arbeitet als Funktionsbeamter für Naturschutz beim Forstamt Nidda.

  Do., 28. April 2022, 19:30 - 22:00 Uhr: Entwicklung der Feldvögel
Vortrag: Volker Bannert
Ort: Titus-Forum im Nordwestzentrum, Drei-Hügel-Saal, NABU Frankfurt e.V.

  Fr., 29. April 2022, 20:00 Uhr: Nasen, Nidda, Biberburgen
Vortrag von Gottfried Lehr aus Bad Vilbel über die Nidda, die dort lebenden Nasen und Biberburgen.
Veranstaltungsort: Evangelisches Gemeindezentrum, Wallgraben 4, Maintal Hochstadt. Dauer: ca. 1 Stunde. NABU Maintal

  Fr., 29. April 2022, 20:00 - 22:00 Uhr: Fledermausspaziergang
Fledermausschützer Wolf Emmer informiert Sie über das heimliche Leben der nächtlichen Kobolde.
Ein kurzer Spaziergang führt zum Walldorfer Angelteich. Dort jagen Fledermäuse verschiedener Arten in der hereinbrechenden Nacht. Ihre Rufe werden mit Batdetektoren hörbar gemacht.
Für den Heimweg bitte eine Taschenlampe mitbringen. NABU Walldorf

  Sa., 30. April 2022, 7:00 - 8:30 Uhr: Vogelstimmenführung auf dem Hauptfriedhof – Überraschend vielfältige Vogelwelt auf dem Friedhof
Die Wildnisbotinnen laden ein zu einer Vogelstimmenführung auf dem Frankfurter Hauptfriedhof.
Der Frankfurter Hauptfriedhof bietet mit seinem Strukturenreichtum zahlreichen Vogelarten einen willkommenen Rückzugsort in der Stadt. In der Ruhe des Friedhofs kommen die Vogelstimmen besonders gut zur Geltung. Erleben Sie auf diesem morgendlichen Spaziergang einen interessanten Einblick in die Artenvielfalt und die vielfältigen Vogelgesänge unserer städtischen Vogelwelt. Falls vorhanden, gerne Fernglas und Fotoapparat mitbringen. Außer bei Unwetterwarnung findet die Führung bei jedem Wetter statt. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Verantwortung.
Treffpunkt: Haupteingang Neues Portal(Eckenheimer Landstr. 194), U-Bahn 5 Haltestelle Hauptfriedhof
Die Führung ist kostenlos und ohne Anmeldung.
Leitung: Silke Frank, Iris Rosebrock (Wildnisbotinnen Frankfurt)


 

Mai 2022

  So., 1. Mai 2022, 07:00 Uhr – 09:30 Uhr: Gernsheimer Wald – Traditionelle Vogelstimmenwanderung
Jedes Jahr am 1. Mai veranstaltet der Gernsheimer Vogel- und Naturschutzverein eine Vogelstimmenwanderung. Eingeladene Ornithologen werden von den Vereinsmitgliedern in mehreren Gruppen durch den Wald geleitet. Dabei werden alle beobachteten Vogelarten erfasst. Viele andere Arten können ebenfalls erlebt werden - familientaugliches Erlebnis und für Einsteiger in die Vogelkunde und für naturgucker empfohlen. Anschliessend ist für reichlich Gaumenfreude gesorgt: Ein Erbseneintopf, verschiedene selbstgemachte Kuchensorten, Tee u. Kaffee werden früh morgens schon bereitgestellt!
Treffpunkt: Parkplatz Stockweg am Gernsheimer Wald
Veranstalter: Gernsheimer Vogel- u. Naturschutzverein, Info über Hr. Hagel, Mobil: 0178 9241788
Keine Anmeldung erforderlich, Teilnahme ist kostenlos
Leitung: Hubert Diry, Klaus Hillerich, Frank Philip Gröhl

  So., 1. Mai 2022, 08:00 Uhr : Vogelstimmen im Arboretum
Das Arboretum bei Eschborn ist ein Park mit über 600 Baum- und Straucharten aus den Regionen der nördlichen Erdhalbkugel. Hier fühlen sich unsere Singvögel wohl und wir können ihren Gesängen lauschen. Nachtigall, Dorngrasmücke und Mönchsgrasmücke und viele andere sind hier zu hören.
Treffpunkt: Schwalbach/Ts, Straße "Am weißen Stein" Parkplatz
Führung: Stefan Wehr und Ilse Hoffmann, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.

  So., 1. Mai 2022, 14:00 Uhr - 15:30 Uhr: Fischführung – Das verborgene Leben unter Wasser
Die Wildnisbotinnen Frankfurt laden ein zu einer Fischführung im Nordpark Bonames. In dieser von einem Niddaaltarm umschlossenen Halbinsel im Nordosten Frankfurts befindet sich eine kleine und sehr strukturreiche Auenlandschaft.
Unsere Expertin Monika Rüsseler ist aufgrund ihrer Tätigkeit als Wildnislotsin der Stadt Frankfurt mit diesem Gebiet sehr gut vertraut. Durch ihren Hintergrund als Agraringenieurin und Ökologin gibt sie uns fundierte Einblicke in das Leben der Fische. Entdecken Sie die Vielfalt der Unterwasserwelt bei einem Spaziergang am Nidda-Altarm in Frankfurt-Bonames. Wir empfehlen festes Schuhwerk sowie robuste Kleidung. Falls vorhanden, gerne Fernglas und Fotoapparat mitbringen. Außer bei Unwetterwarnung findet die Führung bei jedem Wetter statt. Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr.
Treffpunkt: Nordpark Bonames, Bushaltestelle Linie 27 Nordpark/Alter Flugplatz Frankfurt-Bonames
Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen
Kosten: € 12,00 (Kinder bis 12 Jahre kostenfrei)
Information und Anmeldung: kontakt@wildnisbotin.de Tel.: 0157 57 949 769
Leitung: Monika Rüsseler (Wildnisbotinnen Frankfurt)

  So., 1. Mai 2022, 18:00 Uhr: Abendliche naturkundliche Wanderung
Treffpunkt: Parkplatz Neuer Friedhof, Kirchhofstr 16, Maintal-Wachenbuchen.
Dauer: ca. 3-4 Stunden. NABU Maintal

  Sa., 7. Mai 2022, 11:00 - 17:00 Uhr: Kanu-Naturerlebnis auf dem Altrhein
Anmeldung erforderlich - Veranstalter: Schatzinsel Kühkopf

  Sa., 7. Mai 2022, 13:00 - 16:00 Uhr: Der Schusterwörth – Rheinauenlandschaft und bunte Stromtalwiesen
Anmeldung erforderlich - Veranstalter: Schatzinsel Kühkopf

  Sa., 7. Mai 2022, 15:00 - 18:00 Uhr: Schmackhafte heimische Kräuter und Heilpflanzen auf der Rosenhöhe kennen lernen
Heilkräuterspaziergang mit Marion Bredemeier, Mitwelt aktiv.
Ort: Darmstadt (64287), Park Rosenhöhe, Eingang Löwentor
Kosten: 19,00 Euro (inkl. Kursmaterial)
Kontakt: VHS Darmstadt, Tel.: +49 6151 1327-86

  So., 8. Mai 2022, 07:00 Uhr: Vogelbeobachtungen im Kirdorfer Feld
Durch seine unterschiedlichen Biotope wie Wiesen, Wald und Hecken gibt es im Kirdorfer Feld viele Singvögel zu beobachten. Neben dem Neuntöter ist das Kirdorfer Feld bekannt für seine Orchideen: Orchis majalis blüht hier in großen Mengen!
Treffpunkt: Ecke Weißkreuzweg/Kolpingstraße in Bad Homburg-Kirdorf
Führung: Wilfried Fechner, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.

  So., 8. Mai 2022, 07:00 Uhr – 09:30 Uhr: Riedstadt - Vielfalt im Scheidgraben, Rallbruch und Offenland
Ob in den Altneckarschleifen bei Goddelau und Wolfskehlen oder im offenen Agrarland nebenan - es gibt überall Arten zu entdecken in unserer Landschaft vor der eigenen Haustür! Von der der Feldlerche bis zum zarten Pflänzchen am Wegesrand. Familientaugliches Erlebnis und für Einsteiger in die Vogelkunde, Naturbegeisterte und für naturgucker empfohlen.
Treffpunkt: Zuchtanlage des GZV Goddelau
Veranstalter: Kooperation mit GZV Goddelau und NABU Ried, riednatur@email.de
Leitung: Frank Philip Gröhl

  So., 8. Mai 2022, 15:00 - 17:00 Uhr: Tiere am und im Teich
Treffpunkt: Naturschutzhaus Weilbach, Frankfurter Str. 74, Flörsheim
Heute geht's auf Exkursion zu den Tieren an und in den Kiesgruben-Teichen. Der Biologe Matthias Fehlow stellt die Amphibien vor Ort vor und erklärt, wie Frösche, Molche und Kröten leben. Außerdem beobachten Sie Libellen bei ihren abenteuerlichen Flugmanövern und erfahren Interessantes zu ihrer Entwicklung und Lebensweise.
Leitung: Matthias Fehlow
Bitte beachten: wegen COVID-19 sind besondere Schutzmaßnahmen erforderlich. Voraussetzung für die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist eine Anmeldung per Telefon oder E-Mail beim Naturschutzhaus MTK (Kursnummer: Q 0104122, Telefon: 06192 9901-80, E-Mail: info@naturschutzhaus-mtk.de). HGON/NABU MTK

  Do., 12. Mai 2022, 16:30 - 19:30 Uhr: Schmackhafte heimische Kräuter und Heilpflanzen im Frankfurter Stadtwald kennen lernen
Heilkräuterspaziergang mit Marion Bredemeier, Mitwelt aktiv.
Ort: Frankfurt (60598), Haltestelle Oberschweinstiege, Straßenbahnlinie 17
Kosten: 17,00 Euro (inkl. Kursmaterial)
Kontakt: VHS Frankfurt, Tel.: +49 69212 71502

  Do., 12. Mai 2022, 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr: Vogelstimmenführung auf dem Hauptfriedhof – Die vielfältige Vogelwelt auf dem Friedhof
Die Wildnisbotinnen laden ein zu einer abendlichen Vogelstimmenführung auf dem Frankfurter Hauptfriedhof.
Der Frankfurter Hauptfriedhof bietet mit seinem Strukturenreichtum zahlreichen Vogelarten einen willkommenen Rückzugsort in der Stadt. In der Ruhe des Friedhofs kommen die Vogelstimmen besonders gut zur Geltung. Erleben Sie auf diesem Spaziergang einen interessanten Einblick in die Artenvielfalt und die vielfältigen Vogelgesänge unserer städtischen Vogelwelt. Falls vorhanden, gerne Fernglas und Fotoapparat mitbringen. Außer bei Unwetterwarnung findet die Führung bei jedem Wetter statt. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Verantwortung.
Treffpunkt: Haupteingang Neues Portal(Eckenheimer Landstr. 194), U-Bahn 5 Haltestelle Hauptfriedhof
Die Führung ist kostenlos und ohne Anmeldung.
Leitung: Silke Frank, Iris Rosebrock (Wildnisbotinnen Frankfurt)

  Fr., 13. Mai 2022, 15.30 Uhr: Stunde der Gartenvögel mit Kindern
Zähl mit und erkunde mit uns die Welt der Gartenvögel! Gemeinsam ziehen wir über das Gelände der KiJuFa in Maintal-Hochstadt und zählen, wie viele Vögel wir entdecken können. Damit helfen wir dem NABU herauszufinden, welche Vogelarten in Maintal vorkommen und wie viele Vögel es gibt. Diese Veranstaltung ist Teil der NABU-Aktion "Stunde der Gartenvögel".
Treffpunkt: Kinder- und Jugendfarm, am Waldsportplatz, Maintal-Hochstadt. NABU Maintal

  Sa., 14. Mai 2022, 09-16 Uhr : Tag der offenen Tür mit Pflanzenbörse
Pflanzen, Informationen, Führungen, Speis´ & Trank im Botanischen Garten Frankfurt

  Sa., 14. Mai 2022, 10:00 - 17:00 Uhr: Mit dem Fahrrad über Kühkopf und Knoblochsaue
Anmeldung erforderlich - Veranstalter: Schatzinsel Kühkopf

  Sa., 14. Mai 2022, 13.00 - 16:00 Uhr: Ein Streifzug durch das Auenland
Anmeldung erforderlich - Veranstalter: Schatzinsel Kühkopf

  Sa., 14. Mai 2022, 14:00-18:00 Uhr: Hessische Schneckenweltmeisterschaft
Naturerlebnis und Artenvielfalt trifft auf Entschleunigungssport. Die Veranstaltung bietet Schnecken-Erkundungstouren zu Lebensweisen und Strategien der Tiere in der urbanen Wildnis im Nordpark Bonames. Höhepunkt des Tages sind dann die Schneckenrennen, bei denen die schleimigen Athleten gegeneinander antreten.
Ort & Treffpunkt: Nordpark Bonames, Wildes Klassenzimmer (siehe Plan am Parkplatz Nordpark)
Information und Anmeldung für Rennställe: info@staedte-wagen-wildnis.de

  Sa., 14. Mai 2022, 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr: Spechtführung am Berger Nordhang – Wer trommelt denn da?
Heute geht es mit den Wildnisbotinnen zu den Spechten am Berger Nordhang. Dieses Gebiet wurde schon im Jahr 2003 wegen seiner botanischen und zoologischen Vielfalt als besonders schützenswert ausgewiesen. Wir geben einen Überblick zu den bei uns vorkommenden Spechten und deren Besonderheiten. Am Berger Nordhang sind Buntspecht, Mittelspecht, Grünspecht, Grauspecht und Schwarzspecht beheimatet. Gemeinsam machen wir uns auf die Suche nach Spuren und Höhlen.
Wir empfehlen festes Schuhwerk und robuste Kleidung. Falls vorhanden, gerne Fernglas und Fotoapparat mitbringen. Außer bei Unwetterwarnung findet die Führung bei jedem Wetter statt. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Verantwortung.
Treffpunkt: Berger Nordhang, Parkplatz Jüdischer Friedhof Bergen II, Frankfurt-Bergen-Enkheim
ÖPNV: Außerhalb des Ortes an der Vilbeler Landstraße, Am Galgen (Parkplatz). Anfahrt mit der Buslinie 551, Haltestelle "Berger Warte".
Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen
Kosten: 12,00 Euro (Kinder bis 12 Jahre kostenfrei)
Anmeldung: kontakt@wildnisbotin.de Tel.: 0157 57 949 769
Leitung: Silke Frank, Iris Rosebrock (Wildnisbotinnen Frankfurt)

  Sa., 14. Mai 2022, 15:00 - 18:00 Uhr: Schmackhafte Kräuter und Heilpflanzen im Wald und am Wegesrand bei Seligenstadt-Froschhausen kennen lernen
Heilkräuterspaziergang mit Marion Bredemeier, Mitwelt aktiv.
Ort: Seligenstadt-Froschhausen (63500), Parkplatz Sportplätze bei Gaststätte An der Lache 3
Kosten: 17,00 Euro (inkl. Kursmaterial)
Kontakt: VHS Kreis Offenbach, Tel.: +49 6103 3131-1313

  So., 15. Mai 2022, 07:00 Uhr: Vögel beobachten im Enkheimer Ried
Das Enkheimer Ried ist der Rest eines alten Mainlaufes, der durch Torfabbau im 19. Jahrhundert seine offenene Wasserfläche behalten hat. Durch das Nebeneinander von Wasser, Wald und offenem Streuobst-Wiesenbereich finden wir eine sehr artenreiche Vogelwelt, die zu jeder Jahreszeit ein lohnendes Exkursionsziel ist.
Treffpunkt: Parkplatz Enkheimer Sportplatz, Leuchte
Führung: Volker Bannert für Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V. und NABU Frankfurt e.V.

  So., 15. Mai 2022, 07:00 Uhr: Vogelstimmenwanderung: Hochstädter Distelberg - Hartigrand – Weidbach
Vogelstimmenwanderung entlang des Naturschutzgebietes Hartig in Maintal-Hochstadt, Dauer. ca. 2-3 Stunden
Treffpunkt: Weinbergstr./An der Hartig, Maintal-Hochstadt. NABU Maintal

  So., 15. Mai 2022, 08:30 Uhr: In den Rheingau zu Zipp- und Zaunammer, sowie Bienenfresser und Orpheuspötter
Durch die zunehmende Klima-Erwärmung haben Zippammer und Zaunammer sich nach Norden ausgebreitet. In den Weinbergen bei Rüdesheim können wir sie seit einigen Jahren regelmäßig beobachten. Nach Wechsel auf die andere Rheinseite besuchen wir noch Bienenfresser und Orpheusspötter bei Ingelheim.
Treffpunkt: Rüdesheim, Parkplatz 2 (beschildert)
Führung: Ulrich Eidam, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.

  So., 15. Mai 2022, 09:30 - 12:00 Uhr: Frühjahrsexkursion in der Knoblochsaue
Natur im Wandel I: Auwald im Klimawandel Anmeldung erforderlich - Veranstalter: Schatzinsel Kühkopf

  So., 15. Mai 2022, 14 bis 17 Uhr: Tag der biologischen Vielfalt
Frühjahrs-Führung im Arboretum mit Johannes Schwed
Zum Tag der biologischen Vielfalt lädt HessenForst zu einer Frühjahrswanderung durch die Waldbestände des Arboretums Main-Taunus ein. In diesem Jahr wird der Ahorn im Mittelpunkt stehen. Förster und Waldpädagoge Johannes Schwed führt Interessierte auf seinem Rundgang zu den bemerkenswertesten Vertretern dieser Art und gibt Informationen zu ihren Eigenheiten, zu Wuchsverhalten und Holzeigenschaften.
Teilnahmegebühr: Erwachsene 5 €, Kinder 2 €
Führung: Johannes Schwed, HessenForst, Forstamt Königstein
Treffpunkt: Am Waldhaus, Schwalbach/Ts, Straße "Am weißen Stein"

  So., 15. Mai 2022, 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr: Grüngürtel Radtour Teil 1 – Vom Heiligenstock zum Fechenheimer Mainbogen
Geführte Radtour mit den Wildnisbotinnen: In Teil 1 der Grüngürtel Radtour fahren wir vom Heiligenstock über den Lohrberg, den Berger Nord- und Südhang bis zum Fechenheimer Mainbogen. Wir werden Abschnitte mit schönem Fernblick in Richtung Taunus und Wetterau befahren. Auf dem Lohrberg und am Berger Südhang haben wir beeindruckende Aussichten auf die Frankfurter Skyline. Pausen entstehen durch informative Stops an besonderen Orten sowieso in ausreichendem Umfang. Am Endpunkt, dem Fechenheimer Mainbogen, erwartet uns eines der größten hessischen Renaturierungsgebiete.
Die Radtour endet am Fechenheimer Mainbogen. Von dort können Sie mit dem Rad am Main entlang zur Frankfurter Innenstadt fahren oder nutzen die Straßenbahnlinie 11 zur Rückfahrt.
Außer bei Unwetterwarnung oder Starkregen findet die Radtour bei jedem Wetter statt. Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. Falls vorhanden, gerne Fernglas und Fotoapparat mitbringen. Eine kleine Zwischenmahlzeit und Getränke sind zu empfehlen.
Treffpunkt: 13:50 Uhr, vor dem Apfelweinlokal an der Friedberger Warte, Friedberger Landstraße 414, 60389 Frankfurt am Main
Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen (Mindestalter 12 Jahre)
Kosten: 25,00 Euro
Information und Anmeldung: kontakt@wildnisbotin.de; Tel.: 0157 57 949 769
Leitung: Silke Frank und Iris Rosebrock (Wildnisbotinnen Frankfurt)

  So., 15. Mai 2022, 15.00 Uhr: Bienenführung bei den Imkern am Wasserpark
Eine der größten und ältesten Frankfurter Bienenanlagen befindet sich im Wasserpark, angrenzend an die Grüne Lunge am Günthersburgpark. Hier wurde im Jahr 1880 ein Bienengarten angelegt, der auch heute noch von zwölf Frankfurter Imker*innen betreut wird. Imkerin Andrea Kroll erzählt Ihnen alles über die Bienen, den Beitrag der Bienen zur Ökologie und über die Geschichte der Imkerei.
Treffpunkt: Bushaltestelle der Linie Nr. 34 am Bornheimer Friedhof/Wasserpark
Wegen der begrenzten Telnehmerzahl ist eine Anmeldung erforderlich. Die Veranstaltung ist kostenlos. Bürgerinitiative Güntersburgpark

  So., 15. Mai 2022, 15:00 bis ca. 17:00 Uhr: Exkursionen ins Grüne: Vom Steinbrücker Teich zum Jagdschloss Kranichstein
450 Jahre ist es nun schon her, seit der erste Landgraf von Hessen Darmstadt, Georg I., das Gebiet zwischen Steinbrücker Teich und Backhausteich neu strukturierte, entwässerte und für die Jagd einrichtete. Seither hat sich einiges verändert, doch es sind immer noch Spuren der letzten Jahrhunderte erkennbar. Was sich in Bezug auf die Wassernutzung, den Wasserschutz, die Jagd und den Tierschutz sowie die Forstwirtschaft in den letzten Jahrhunderten verändert hat, wird Thema der Exkursion sein. Am Ende der Exkursion laden wir Sie auf eine Tasse Kaffee im Café Kranich im Zeughaus ein.
Treffpunkt: Bushaltestelle Oberwaldhaus
Kosten: 5,00 € pro Person inkl. 1 Tasse Kaffee im Café Kranich im Zeughaus (reduzierter Preis wegen internationalem Museumstag)
Leitung: Andrea Rohrmann

  Fr., 20. Mai 2022 bis So., 29.Mai 2022, :
Biologische Vielfalt erleben! – Regionale Aktions- und Erlebniswoche





„Rund um den Internationalen Tag der Biodiversität am 22. Mai findet im Raum Frankfurt jährlich die große Aktions- und Erlebniswoche „Biologische Vielfalt erleben!“ statt. BioFrankfurt und Partner laden ein, die Natur vor der eigenen Haustür in zahlreichen Veranstaltungen zu erleben. Mitmach-Aktionen, Vorträge, Führungen und vieles mehr warten auf Groß und Klein.

  Fr., 20. Mai 2022, 14.30 bis 16.30 Uhr: Märchen im Wald
König, Prinz, Prinzessin, Schneeweißchen und Rosenrot, Hänsel und Gretel, Jorinde und Joringel und viele weitere Heldinnen und Helden unserer Märchen…. sie alle kommen aus dem einen oder anderen Grund in den WALD. Ist das Zufall? Ganz und gar nicht! Der Alltag der Menschen zu der Zeit, als diese Märchen entstanden, war vielfältig und sehr eng mit dem Wald verknüpft.
Die Veranstaltung wird sowohl im Freien als auch im Waldhaus stattfinden und ist für Grundschulkinder geeignet.
Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich: ForstamtKoenigstein@forst.hessen.de
Teilnahmegebühr: Erwachsene 5 €, Kinder 2 €
Führung: Dr. Katrin Reichel im Arboretum
Treffpunkt: Am Waldhaus, Schwalbach/Ts, Straße "Am weißen Stein"

  Fr., 20. Mai 2022, 20:00 - 22:30 Uhr: Schwärmer, Bären, Eulen & Co. – Faszination Nachtfalter
Vortrag und Exkursion: Dr. Matthias Henker
Eine erstaunliche Nachtfalter-Vielfalt lebt in Hessen. In einem Bildervortrag lernen Sie besondere Arten, ihre Lebensweise und Entwicklung kennen. Lassen Sie sich überraschen, wie hübsch „Motten“ sein können. Anschließend werden (trockenes Wetter vorausgesetzt) in der Nähe des Naturschutzhauses mit einer Lampe Nachtfalter angelockt und bestimmt.
Treffpunkt: Naturschutzhaus Weilbach, Frankfurter Str. 74, Flörsheim
Bitte beachten: wegen COVID-19 sind besondere Schutzmaßnahmen erforderlich. Voraussetzung für die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist eine Anmeldung per Telefon oder E-Mail beim Naturschutzhaus MTK (Kursnummer: Q 0104131, Telefon: 06192 9901-80, E-Mail: info@naturschutzhaus-mtk.de). HGON/NABU MTK

  Sa., 21. Mai 2022, 09:00 Uhr: Vogelkundliche Exkursion / Ornithologische Beobachtung
Treffpunkt: Mainz, Parkplatz am Volkspark, Göttelmannstraße (Bushaltestelle VOLKSPARK, Linien 62, 92)
Beschreibung: Exkursion zum Hahnheimer Bruch bei Sörgenloch (renaturiertes Schilf- und Feuchtgebiet an der Selz). Hier brüten u.a. Rohrammer, Blaukehlchen, Rohrweihe und der Graureiher)
Dauer der Exkursionen: 2 bis 3 Stunden. - Die Teilnahme ist kostenlos.
Wegen der Coronapandemie kann es zu Absagen kommen. Bitte spätestens Freitag vorher nochmal auf unserer Internetseite nachschauen!
Veranstalter: Verein für Vogelschutz und Vogelpflege Mainz von 1878 e.V.

  Sa., 21. Mai 2022, 09:00 Uhr: Exkursion zu den Reptilienschutzmaßnahmen am Edersee-Radweg
Exkursion mit zusammen mit der DGHT Stadtgruppe Kassel unter Leitung von Detlef Schmidt
Wanderung entlang des Edersee-Radweges vom alten Bahnhof Waldeck Ost nach Netze. Entlang der Strecke liegen Reptilienbiotope im Bereich des alten Bahndamms. Seit 2021 werden hier, finanziert von der Unteren Naturschutzbehörde, Schutzmaßnahmen für die Zielarten Zauneidechse und Schlingnatter durchgeführt. Es erfolgten Gehölzrodungen und weitere Freistellungsmaßnahmen per Hand sowie die Anlage von Steinhaufen. Wir besichtigen und erläutern die Reptilienschutzmaßnahmen. Neben den Zielarten kommen auch die Blindschleiche und der Feuersdalamander im Gebiet vor, die ebenfalls von den Maßnahmen profitieren.
Im Anschluss an die Exkursion kehren wir in das Pfannkuchen Haus ein (Alter Bahnhof Netze).
Dauer: ca. 5 Stunden, Anmeldung unter agarhessen@arcor.de
Wir treffen uns am alten Bahnhof Waldeck Ost (Kreis Waldeck-Frankenberg) am Edersee Radweg.
Anmeldung und genaue Informationen unter agarhessen@arcor.de oder telefonísch unter 06184-994393, AGAR

  Sa., 21. Mai 2022, 09:00-13:00 Uhr: Sensen und Dengeln in Theorie und Praxis – Die alte Technik mit der Handsense
MainÄppelHaus Lohrberg MainÄppelHaus Lohrberg

  Sa., 21. Mai 2022, 14:00-16:00 Uhr: Scout Station: Stadtinsekten Senckenberg
Treffpunkt: Naturmuseum Saal der Wale und Elefanten, Leseecke

  Sa., 21. Mai 2022, 14:30 - 16:30 Uhr: Wilde Würze“ – Die Kräuterfrauen laden ein
Anmeldung erforderlich - Veranstalter: Schatzinsel Kühkopf

  Sa., 21. Mai 2022, 14:30 - 17:30 Uhr: Schmackhafte Kräuter und Heilpflanzen im Langener Norden kennen lernen
Heilkräuterspaziergang mit Marion Bredemeier, Mitwelt aktiv.
Ort: Langen (63225), Robert-Bosch-Str. 58, Ecke Kirchschneise, nahe Achat-Hotel und Haltestelle Langen-Flugsicherung S3, S4
Kosten: 18,80 Euro (inkl. Kursmaterial)
Kontakt: VHS Langen, Tel.: +49 6103 910460

  Sa., 21. Mai 2022, 15:00 Uhr: Zuchtprogramme und Auswilderung bedrohter Arten
Treffpunkt: Opel-Zoo Kronberg Im Zoo, direkt neben Haupteingang

  Sa., 21. Mai 2022, 19:00-24:00 Uhr: Nacht der Museen – Wunderwelt Ozean
Treffpunkt: Zoo Frankfurt Zoo Frankfurt

  So., 22. Mai 2022, 05:00 - 09:00 Uhr: Der frühe Vogel bekommt ein Frühstück
Anmeldung erforderlich - Veranstalter: Schatzinsel Kühkopf

  So., 22. Mai 2022, 08:00 - 09:30 Uhr: Exkursion zum Kennenlernen der heimischen Vogelwelt im Regionalpark Hochheim
Leitung: Dr. Stefan Dröse und Hans Joachim Menius. Der Treffpunkt wird nach der Anmeldung bekannt gegeben!
Die Kiesgrubenlandschaft nördlich von Hochheim hat sich zu einem bedeutenden Brut-, Rast- und Nahrungsbiotop für zahlreiche Vogelarten entwickelt. Gehen Sie mit uns auf die Suche, sicher sind schon einige Zugvögel aus dem Winterquartier zurück. Bitte Fernglas mitbringen.
Bitte beachten: wegen COVID-19 sind besondere Schutzmaßnahmen erforderlich. Voraussetzung für die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist eine Anmeldung per Telefon oder E-Mail beim Naturschutzhaus MTK (Kursnummer: Q 0104123, Telefon: 06192 9901-80, E-Mail: info@naturschutzhaus-mtk.de). HGON/NABU MTK

  So., 22. Mai 2022, 08:30 Uhr: In den Spessart zum Halsbandschnäpper
Treffpunkt: A 3, Ausfahrt Rohrbrunn, Parkplatz am Waldrand fällt aus, Halsbandschnäpper ist nicht da
Führung: Stefan Wehr und Ilse Hoffmann, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.

  So., 22. Mai 2022, 09:00-17:00 Uhr: Streuobstseminar extra: Heckenkurs – Das Wesen(tliche) des Strauches
Treffpunkt: MainÄppelHaus Lohrberg

  So., 22. Mai 2022, 09:00-13:00 Uhr: Sensen und Dengeln Theorie – Die alte Technik des Mähens und Dengelns mit der Handsense
Treffpunkt: MainÄppelHaus Lohrberg

  So., 22. Mai 2022, 10:00 - 13:00 Uhr: Schmackhafte heimische Kräuter und Heilpflanzen an der Käsmühle kennen lernen
Heilkräuterspaziergang mit Marion Bredemeier, Mitwelt aktiv.
Ort: Offenbach-Bieber (63073), Käsmühle, Dietesheimer Str. 408
Kosten: 15,00 Euro (inkl. Kursmaterial)
Kontakt: VHS Offenbach, Tel.: +49 698065 3141

  So., 22. Mai 2022, 10:00 - 13:00 Uhr: Führung zu den Wildpferden auf Campo Pond
Umweltzentrum Hanau
Treffpunkt: Campo Pond Hanau

  So., 22. Mai 2022, 11:00 Uhr: Krautschau - Urbane Vielfalt zum Niederknien Senckenberg Naturmuseum
Kleiner Streifzug durch die städtische "Wildnis" rund um den Merianplatz, bei dem die TN spielerisch die Wildpflanzen in Pflasterritzen und Mauerfugen erkunden, ihre Bedeutung kennenlernen und mit bunter Kreide auf diese beeindruckende und oft übersehene Vielfalt aufmerksam machen.
Keine botanischen Vorkenntnisse nötig!
Treffpunkt: Merianplatz, am Brunnen, www.senckenberg.de/de/krautschau/ Anmeldung: nicht erforderlich

  So., 22. Mai 2022, 11:00 Uhr: Krautschau – Wildpflanzenvielfalt in Ritzen und Fugen
Wir laden ein, uns auf einen Streifzug rund um den Johanniskirchplatz zu begleiten. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erkunden spielerisch die Wildpflanzen in Pflasterritzen und Bordsteinfugen, bestimmen sie und lernen ihre Bedeutung kennen. Mit bunter Kreide machen wir gemeinsam auf diese beeindruckende und oft übersehene Vielfalt aufmerksam. Keine botanischen Vorkenntnisse nötig!
Kosten: Kostenfrei, Anmeldung: Keine Anmeldung erforderlich
Treffpunkt: Johanniskirchplatz in Bornheim
www.senckenberg.de/de/krautschau

  So., 22. Mai 2022, 11:00-14:00 Uhr: Quellenwanderweg - Wo sprudelt und fließt es zwischen Seckbach und Bergen?
Anmeldung: unter www.gruenguertel.de
Treffpunkt: Wird nach Anmeldung bekannt gegeben

  So., 22. Mai 2022, 11:00-12:30 Uhr: Im Pflanzenrausch: Klar, hellwach und konzentriert – pflanzliche Stimulanzien
Treffpunkt: Palmengarten Am Brunnen vor dem Historischen Eingangsschauhaus (Siesmayerstr. 63) im Garten

  So., 22. Mai 2022, 11:00 Uhr: Vielfalt in und um Frankfurt Senckenberg Naturmuseum
Treffpunkt: Saal der Saurier

  So., 22. Mai 2022, 11:00-17:00 Uhr: Vielfalt im Gemüsegarten: Mitmach-Stationen zur nachhaltigen Landwirtschaft
EAT – ErlebnisAcker Taunus, Treffpunkt: Kelkheim-Hornau, Rotebergstr.

  So., 22. Mai 2022, 14:00 Uhr: Der neue Nebenarm im Fechenheimer Mainbogen
HGON Frankfurt
Treffpunkt: Endhaltestelle der Tram 11, Schießhüttenstr. Frankfurt-Fechenheim

  So., 22. Mai 2022, 14:00-15:00 Uhr: Auf Entdeckungstour am Ruthsenbach – Kescherexkursion
Unter Wasser tummeln sich seltsame und einzigartige Lebewesen: winzige Wasserflöhe, beeindruckende Wasserskorpione und zarte Eintagsfliegenlarven. Mit Hilfe von Keschern gehen wir gemeinsam auf die Suche und sind gespannt, was wir so alles finden werden. Bitte Gummistiefel und Handtücher mitbringen!
Kosten: 8,00 € pro Person, im Preis ist der Eintritt ins bioversum und ins MUSEUM Jagdschloss Kranichstein am Tag der Veranstaltung inbegriffen. Wir empfehlen eine Anmeldung, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Die reservierten Plätze werden bis 20 Minuten vor Veranstaltungsbeginn frei gehalten. Wenn noch Plätze frei sind, ist eine spontane Teilnahme möglich. Platzreservierungen sind einen Monat im Voraus möglich.
Jeden Sonntag 14:00 – 15:00 Uhr und 15:30 – 16:30 Uhr

  So., 22. Mai 2022, 14:00 Uhr bis 15:30 Uhr: Krautschau – Wildpflanzenvielfalt in Darmstadt
Das Umweltamt und die Technische Universität laden ein. Anfangstreffpunkte sind: Riegerplatz (Martinsviertel), Viktoriaplatz (Johannesviertel), Georg-Büchner-Platz (Innenstadt) und in Bessungen im Norden der Orangerie am künftigen Zentrum des BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland) für Stadtnatur. Um 15:30 Uhr treffen die verschiedenen Routen der sternförmigen Wanderung für den gemeinsamen Abschluss auf dem Karolinenplatz zusammen.

  So., 22. Mai 2022, 14.00 bis 15.30 Uhr: Biodi.. was?!?
Führung mit Albrecht Pfrommer im Arboretum
Die Biodiversitätskrise und die Klimakrise sind zwei Seiten derselben Medaille. Bereits bis 2010 sollte der Verlust von Tier- und Pflanzenarten gestoppt sein. Erreicht wurde dieses Ziel nicht. Und das, obwohl mit jeder Art, die ausstirbt, ein unschätzbarer Wert verloren geht. Was bringt uns eigentlich biologische Vielfalt und wie können wir sie bewahren? Anhand von fünf Stationen auf dem Gelände des Arboretums Eschborn werden auf unterhaltsame Weise einige Grundlagen geklärt und Lösungen aufgezeigt.
Teilnahmegebühr: Erwachsene 6 €
Führung: Dr. Albrecht Pfrommer, Dipl. Biologe
Treffpunkt: Am Waldhaus, Schwalbach/Ts, Straße "Am weißen Stein"

  So., 22. Mai 2022, 14:00-17:00 Uhr: Aktionsnachmittag mit den WildnisLotsen: Fechenheimer Mainbogen
Die WildnisLotsen laden alle Interessierten ein. Keine Anmeldung erforderlich. Natur zum Anfassen zu erleben – mit einem zur Jahreszeit passenden Thema und Mitmachangeboten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Jeder ist willkommen!
Treffpunkt: Fechenheim, Ufer des neuen Nebenarms: ca. 400m Fußweg ab Starkenburger Str. 150, dem Leinpfad folgend

  So., 22. Mai 2022, 15:00 Uhr: Vielfalt in und um Frankfurt Senckenberg Naturmuseum
Treffpunkt: Saal der Saurier

  So., 22. Mai 2022, 15:30-16:30 Uhr: Auf Entdeckungstour am Ruthsenbach – Kescherexkursion
Unter Wasser tummeln sich seltsame und einzigartige Lebewesen: winzige Wasserflöhe, beeindruckende Wasserskorpione und zarte Eintagsfliegenlarven. Mit Hilfe von Keschern gehen wir gemeinsam auf die Suche und sind gespannt, was wir so alles finden werden. Bitte Gummistiefel und Handtücher mitbringen!
Kosten: 8,00 € pro Person, im Preis ist der Eintritt ins bioversum und ins MUSEUM Jagdschloss Kranichstein am Tag der Veranstaltung inbegriffen. Wir empfehlen eine Anmeldung, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Die reservierten Plätze werden bis 20 Minuten vor Veranstaltungsbeginn frei gehalten. Wenn noch Plätze frei sind, ist eine spontane Teilnahme möglich. Platzreservierungen sind einen Monat im Voraus möglich.
Jeden Sonntag 14:00 – 15:00 Uhr und 15:30 – 16:30 Uhr

  So., 22. Mai 2022, 15.00 Uhr bis 16.30 Uhr: Wildkräuter in der Grünen Lunge
Die Gärten der Grünen Lunge, seit über 100 Jahren genutzt, beheimaten nicht nur kultivierte Pflanzen, sondern auch eine großen Vielfalt an wild wachsenden Pflanzen. Was erzählen uns die Pflanzen über die Geschichte eines Ortes, über seine Nutzung, über den Boden, in dem sie wachsen? Welche kann man essen oder anders nutzen? - Eines ist klar, das Wort „Unkraut“ wird man nicht hören auf dem Spaziergang mit der Dipl.-Biologin und Ökologin Monika J. Peukert. Sie hat die Pflanzenwelt der Grünen Lunge erforscht und führt durch die faszinierende Welt der wilden Natur unserer Gärten.
Veranstalter: Bürgerinitiative für den Erhalt der Grünen Lunge am Günthersburgpark e.V.
Kontakt/Anmeldung: info@gruene-lunge-am-guenthersburgpark.de
Treffpunkt: Parkplatz am Abenteuerspielplatz, Ende der Wetteraustraße

  So., 22. Mai 2022, 16:00 Uhr bis 17:30 Uhr: Stadtnatur in Darmstadt
Exkursion zur Stadtnatur in Darmstadt, die zu verschiedenen Naturpunkten im Stadtgebiet führt, welche Lebensräume für unterschiedliche Tiere und Pflanzen bilden und somit einen wichtigen Beitrag zur städtischen Artenvielfalt leisten. Dass Stadt und Natur sich nicht gegenseitig ausschließen, demonstriert Karin Lübbe, die Leiterin des städtischen Umweltamts, an verschiedenen Stellen im Stadtgebiet. Die Exkursion startet um 16 Uhr auf dem Schlossgartenplatz. Wer Tafelkreide mitbringt, wird auch hier die Gelegenheit haben, die Idee der Krautschau unterwegs umzusetzen. Die Exkursion endet gegen 17:30 Uhr vor dem Darmstadtium.

  Mo., 23. Mai 2022, 16:00 Uhr: Zoos als Schutzraum für bedrohte Tierarten Zoo Frankfurt
Treffpunkt: vor der Zooschule

  Di., 24. Mai 2022, 16:00-18:00 Uhr: Miniatur-Gärten – Kleine Kräutergärten anlegen
Treffpunkt: MainÄppelHaus Lohrberg

  Mi., 25. Mai 2022, 14:00 Uhr: Zoos als Schutzraum für bedrohte Tierarten Zoo Frankfurt
Treffpunkt: vor der Zooschule

  Do., 26. Mai 2022, 10:30 Uhr – 12:30 Uhr: NABU Extra – Ökomarkt-Naturexkursion auf den Kühkopf
Im Sauseschritt bewegen wir uns auf den Sommer zu! Andere Pflanzen blühen jetzt auf, Insekten, Schmetterlinge und Käfer gibt es jetzt zahlreich zu sehen, und das große Konzert der Vögel erschallt noch immer durch Auwald… Spannender Spaziergang auf dem Kühkopf, familientaugliches Erlebnis und für Einsteiger in die Vogelkunde und für naturgucker empfohlen. Gruppen-Erlebnis, für fortgeschrittene Vogelbegeisterte und für naturgucker empfohlen.
Ausrüstung: Fernglas, wenn vorhanden
Treffpunkt: Richthofenplatz in Riedstadt-Erfelden / NABU-Stand am Ökomarkt
Veranstalter: NABU Rhein-Main (NABU Kreisverband Groß-Gerau)
Leitung: Frank Philip Gröhl

  Do., 26. Mai 2022, 15.30-17:00 Uhr: Vogelführung auf dem Frankfurter Hauptfriedhof
Der Frankfurter Hauptfriedhof bietet mit seinem Strukturenreichtum zahlreichen Vogelarten einen willkommenen Rückzugsort in der Stadt. In jeder Jahreszeit lassen sich dort schöne Vogelbeobachtungen machen. Sogar im Winter finden sich hier einige überraschende Gastvögel ein. In der Ruhe des Friedhofs kommen die Vogelstimmen besonders gut zur Geltung. Nutzen Sie den Spaziergang und erleben Sie einen interessanten Einblick in die Artenvielfalt unserer städtischen Vogelwelt.
Treffpunkt: Haupteingang Neues Portal (Eckenheimer Landstr. 194), U-Bahn 5 Haltestelle Hauptfriedhof
Leitung: Silke Frank, Iris Rosebrock
Mindestteilnehmerzahl: keine, Preis: kostenlos, Anmeldung: nicht notwendig, offene Veranstaltung
Falls vorhanden, gerne Fernglas und Fotoapparat mitbringen. Außer bei Unwetterwarnung oder Starkregen findet die Führung bei jedem Wetter statt. Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr.

  Fr., 27. Mai 2022, 19:00 Uhr: Abendlicher Streifzug durch das Grzimekhaus
Zoo Frankfurt Zooeingang am Alfred-Brehm-Platz

  Fr., 27. Mai 2022, 20:00 Uhr: Ein Einblick in die Welt der Wildbienen und was wir für sie tun können
Vortrag: Judith Henkel
Treffpunkt: Evangelisches Gemeindezentrum, Wallgraben 4, Maintal-Hochstadt. NABU Maintal

  Sa., 28. Mai 2022, ab 05:30 Uhr: Vogel-Beringung
Im Rahmen eines wissenschaftlichen Programms der deutschen Vogelwarten werden Vögel gefangen, bestimmt, beringt und vermessen. Dies ist die einmalige Gelegenheit für jeden, die einheimischen Singvögel auch einmal aus der Nähe zu sehen. Alle Vögel werden eingehend erklärt. Die Aktion dauert bis ca. 11 Uhr, es ist aber ratsam, recht früh da zu sein.
Treffpunkt: Sebastian-Pfeifer-Haus am Berger Hang
Demonstration durch das Beringerteam, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.

  Sa., 28. Mai 2022, 10:00-11:00 Uhr: Biodiversität mit eigenen Augen entdecken: Beispiel Agroforst
Treffpunkt: Hof Erbenheim

  Sa., 28. Mai 2022, 10:00-12:00 Uhr: Seminar: Sensen und Dengeln Praxis – Ran an die Wiese
MainÄppelHaus Lohrberg

  Sa., 28. Mai 2022, 14:00-16:00 Uhr: Scout Station: Stadtinsekten Senckenberg Naturmuseum
Treffpunkt: Leseecke

  So., 29. Mai 2022, 08:00-12:00 Uhr: Vogelwelt am Erlenbach
Entlang des teilweise noch naturbelassenen Erlenbachs sind wir bei einer vierstündigen Wanderung einer einzigartigen Vogelwelt auf der Spur. Mit Pirol, Gebirgsstelze und vielleicht auch dem Eisvogel ist zu rechnen.
Treffpunkt: Bürgerhaus Frankfurt-Nieder-Erlenbach, Im Sauern 10, 60437 Frankfurt am Main
Führung: Karl-Heinz Lang, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.

  So., 29. Mai 2022, ab 09:30 Uhr: Sternwanderung zum StadtWaldHaus
Start 1: Oberrad Buchrainplatz, 9.30 Uhr, Betreuung: Hochspessartfreunde Rothenbuch, Anreise: Linie 15, 16 Buchrainplatz, Kontakt: B. Franke 0175/8178511
Start 2: Sachsenhausen Bushaltestelle Hainer Weg, 10.15 Uhr, Betreuung: Taunusklub Stammklub, Anreise: Linie 30, M36 Hainer Weg
Start 3: Niederrad Oberforsthaus, 9.30 Uhr, Betreuung: Die NaturFreunde Frankfurt, Anreise: Linie 21, 61 Oberforsthaus
Start 4: Goldstein Waldfriedhof, 9.15 Uhr, Betreuung: Rhönclub, Anreise: Linie 12 Waldfriedhof Goldstein
Start 5: Schwanheim Straßenbahnstation, 8.45 Uhr, Betreuung: Vogelsberger Höhenclub, Anreise: Linie 12 Rheinlandstraße
Start 6: Zeppelinheim Bahnhof, 10.15 Uhr, Betreuung: Pfälzerwald-Verein, Anreise: Linie 7 Zeppelinheim

  So., 29. Mai 2022, 11:00 Uhr bis 15:00 Uhr: Flockenblume und Sichelmöhre – Botanische Wanderung über den Berger Rücken
Die Wanderung führt von Preungesheim über den Heiligenstock und Lohrberg bis zum botanischen Höhepunkt, dem Berger Hang. Unterwegs sind am Wegesrand bis zu 70 Pflanzenarten zu finden. Die Wanderung endet am Riedbad in Enkheim. Strecke ca. 10km. Mittagseinkehr im MainÄppelHaus möglich
Treffpunkt: U-Bahn-Haltestelle "Preungesheim" - BUND Frankfurt

  So., 29. Mai 2022, 11:00 Uhr: Vielfalt in und um Frankfurt Senckenberg Naturmuseum
Treffpunkt: Saal der Saurier

  So., 29. Mai 2022, 12:00-17:00 Uhr: Jubiläumsfest 650 Jahre Frankfurter Stadtwald
mit Klima- und Umweltdezernentin Rosemarie Heilig, Infoständen, Kinderprogramm, Jagdhornbläsern und anderen Attraktionen
Anreise: Tram 14 Oberschweinstiege
Treffpunkt: StadtWaldHaus/Fasanerie

  So., 29. Mai 2022, 13:00-15:00 Uhr: Die urbane Wildnis am Nordpark Bonames
Die WildnisLotsen laden zu einer sonntäglichen Exkursion in die urbane Wildnis im Nordpark Bonames ein. Jeder ist willkommen! Keine Anmeldung erforderlich.
Treffpunkt: Alter Flugplatz Bonames, Am Burghof 55, 60437 Frankfurt am Main, Lotsencontainer neben dem Tower Café

  So., 29. Mai 2022, 14:00 - 17:00 Uhr: Die wilden Artgenossen der Bienen
Anmeldung erforderlich - Veranstalter: Schatzinsel Kühkopf

  So., 29. Mai 2022, 14:00-15:00 Uhr: Schau genau – Faszinierende Blütenpracht neu entdeckt
Was freuen wir uns über den farbenprächtigen Anblick, wenn es am Wegesrand oder auf der Wiese blüht! Heute wollen wir uns verschiedene Blüten mal ganz genau ansehen. Ein Blick unter dem Binokular offenbart ihre ganze Schönheit. Wir sammeln, bestimmen, staunen und gestalten uns am Ende aus den Blüten eine Karte zum Mitnehmen.
Kosten: 8,00 € pro Person. Im Preis ist der Eintritt ins bioversum und ins MUSEUM Jagdschloss Kranichstein am Tag der Veranstaltung inbegriffen.
Wir empfehlen eine Anmeldung, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Die reservierten Plätze werden bis 20 Minuten vor Veranstaltungsbeginn frei gehalten. Wenn noch Plätze frei sind, ist eine spontane Teilnahme möglich. Platzreservierungen sind einen Monat im Voraus möglich.
Jeden Sonntag 14:00 – 15:00 Uhr und 15:30 – 16:30 Uhr
Treffpunkt: bioversum Jagdschloss Kranichstein

  So., 29. Mai 2022, 15:00 Uhr: Vielfalt in und um Frankfurt Senckenberg Naturmuseum
Treffpunkt: Saal der Saurier

  So., 29. Mai 2022, 15:30-16:30 Uhr: Schau genau – Faszinierende Blütenpracht neu entdeckt
Was freuen wir uns über den farbenprächtigen Anblick, wenn es am Wegesrand oder auf der Wiese blüht! Heute wollen wir uns verschiedene Blüten mal ganz genau ansehen. Ein Blick unter dem Binokular offenbart ihre ganze Schönheit. Wir sammeln, bestimmen, staunen und gestalten uns am Ende aus den Blüten eine Karte zum Mitnehmen.
Kosten: 8,00 € pro Person. Im Preis ist der Eintritt ins bioversum und ins MUSEUM Jagdschloss Kranichstein am Tag der Veranstaltung inbegriffen.
Wir empfehlen eine Anmeldung, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Die reservierten Plätze werden bis 20 Minuten vor Veranstaltungsbeginn frei gehalten. Wenn noch Plätze frei sind, ist eine spontane Teilnahme möglich. Platzreservierungen sind einen Monat im Voraus möglich.
Jeden Sonntag 14:00 – 15:00 Uhr und 15:30 – 16:30 Uhr
Treffpunkt: bioversum Jagdschloss Kranichstein

  So., 29. Mai 2022, 17.00 Uhr: Vogelführung in der Grünen Lunge am Günthersburgpark
Auf einem Abendspaziergang durch die Grüne Lunge wollen die Wildnisbotinnen den Besuchern die Vogelwelt der Grünen Lunge nahebringen. Die Führung ist für Anfänger gedacht. Es geht darum, in dem vielfältigen Gezwitscher die ersten Gesänge und damit Arten zu erkennen. Etwas Geduld und vielleicht ein Fernglas sind eine gute Voraussetzung um hoffentlich auch den geschützten Gartenrotschwanz zu erkennen und zu sehen, der hier mit mehreren Paaren brütet.
Treffpunkt: Parkplatz am Abenteuerspielplatz, Ende der Wetteraustraße
Kontakt: Grüne Lunge am Günthersburgpark; www.wildnisbotin.de
Anmeldung: info@gruene-lunge-am-guenthersburgpark.de


 

Juni 2022

  Do., 2. Juni 2022, 18:00 - 20:00 Uhr: Schmackhafte und heilwirksame Wiesenpflanzen im Wildkräuterquark
Heilkräuterspaziergang mit Marion Bredemeier, Mitwelt aktiv.
Ort: Dreieich-Sprendlingen (63303), Lehr- und Kräutergarten Dreieich, Fußweg ab Parkplatz Fichtestraße Ecke August-Bebel-Straße
Bitte mitbringen: Schreibbrett, Stift, Körbchen, Brettchen, Messer, Kosten: 15,00 Euro (inkl. Kursmaterial und Lebensmittel)
Kontakt: Lehr- und Kräutergarten Dreieich e.V., E-Mail: kraeuter-garten-dreieich@t-online.de

  Mo., 6. Juni 2022, 14:00 - 16:00 Uhr: Unter Störchen
Anmeldung erforderlich - Veranstalter: Schatzinsel Kühkopf

  Mo., 6. Juni 2022, 15:00-16:30 Uhr: Sommerliche Auenlandschaft am Nidda-Altarm
Die Wildnisbotinnen laden ein zu einer Führung im Nordpark Bonames. In dieser von einem Niddaaltarm umschlossenen Halbinsel im Nordosten Frankfurts befindet sich eine kleine aber strukturreiche Auenlandschaft. Die Führung ist Teil einer fortlaufenden Serie von Jahreszeiten-Führungen an interessanten Stellen der Frankfurter Stadtwildnis. Wir möchten in diesen Führungen auf die großen und kleinen Wunder hinweisen, die alltäglich im Jahreslauf direkt vor unserer Haustür stattfinden. Welche Libellen bevölkern den Altarm? Schaffen wir es den Eisvogel zu erspähen? Gibt es neue Biberspuren? Wieviele Jungvögel hat Familie Storch aus Harheim in diesem Jahr? Fragen dieser Art klären wir bei der Erkundung dieser oftmals unterschätzen Auenlandschaft in Frankfurts Nordosten.
Treffpunkt: Nordpark Bonames, Bushaltestelle Linie 27 Nordpark/Alter Flugplatz Frankfurt-Bonames
Leitung: Silke Frank, Iris Rosebrock
Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen
Preis: € 12,00 (Kinder bis 12 Jahre kostenfrei)
Anmeldung: kontakt@wildnisbotin.de
Da wir auch querfeldein gehen werden, empfehlen wir festes Schuhwerk sowie robuste Kleidung. Falls vorhanden, gerne Fernglas und Fotoapparat mitbringen. Außer bei Unwetterwarnung oder Starkregen findet die Führung bei jedem Wetter statt. Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr.

  Mo., 6. Juni 2022, 18:00-22:00 Uhr: Workshop Naturfotografie
Biber, Eisvogel und Flatterulme: Im Frankfurter Norden gibt es viel zu entdecken
Bei diesem Workshop können sich die Teilnehmenden unter professioneller Anleitung selbst ausprobieren. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, nur eine eigene Kamera ist mitzubringen. Ort & Treffpunkt: wird bei Anmeldung bekanntgegeben
Infos: Grüngürtel, Anmeldung: stefancop@yahoo.de

  Fr., 10. Juni 2022, 16:00 Uhr: Insektensommer (NAJU)
Gemeinsam ziehen wir über das Gelände der KiJuFa, suchen, erkunden und zählen Insekten. Dabei erfahrt ihr nicht nur einiges Wissenswertes über Insekten, sondern unterstützt auch noch den NABU besser zu verstehen, wie es den Hummeln, Bienen, Schmetterlingen und Käfern in Maintal geht.
Treffpunkt: Gelände der KiJuFa, am Waldsportplatz in Maintal-Hochstadt. Dauer: ca. 2 Stunden. Aktuelle Informationen finden sich auf unserer Homepage: nabu-maintal.de

  Fr., 10. Juni 2022, 16:00 - 19:00 Uhr: Schmackhafte Kräuter und Heilpflanzen im Wald und am Wegesrand bei Nieder-Roden kennen lernen
Heilkräuterspaziergang mit Marion Bredemeier, Mitwelt aktiv.
Ort: Rodgau-Nieder-Roden (63110), verl. Römerstr./Babenhäuser Weg, Parkplatz direkt hinter der B 45
Kosten: 17,00 Euro (inkl. Kursmaterial)
Kontakt: VHS Kreis Offenbach, Tel.: +49 6103 3131-1313

  Sa., 11. Juni 2022, 7:00 - 10:00 Uhr: Morgenstimmung im Wald bei Mörfelden-Walldorf
Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald möchte mit den Teilnehmern die Morgenstimmung im Wald bei Mörfelden-Walldorf erleben.
Um 7 Uhr treffen sich die Frühaufsteher und genießen die Ruhe und Stimmung des Morgenwaldes unter der Führung von Friederike Heislitz. Im Anschluss gibt es für alle Teilnehmer noch eine kleine Stärkung.
Die Teilnahme ist kostenlos.
Eine Anmeldung ist erforderlich per E-Mail an sdw-gg@gmx.de oder telefonisch unter Tel.-Nr. 0178-6346096.
Der Treffpunkt wird den Teilnehmern bei Bestätigung ihrer Anmeldung mitgeteilt.
Weitere Informationen unter www.sdw-gg.de.

  Sa., 11. Juni 2022, 07:30 - 10:00 Uhr: Ornithologische Exkursion auf dem Deponiegelände Brandholz, Neu-Anspach
Der AK Hochtaunuskreis der HGON bietet in Kooperation mit der Rhein-Main Deponie (RMD) am 11. Juni 2022 um 07:30h eine Führung über das Gelände der Deponie Brandholz an. Soweit vorhanden, sollten zu der ca. zweistündigen Führung Ferngläser mitgebracht werden. Festes Schuhwerk und "lange Hosen" werden empfohlen.
Leitung: Thomas Klinkig / Daniela Sauer (RMD) und Gerrit Rohleder (HGON)
Treffpunkt ist das Tor oberhalb der Hauptzufahrt auf das Deponiegelände.
Anmeldung: Aufgrund der Teilnehmer- und Zutrittsbeschränkung ist vorab eine Anmeldung per E-Mail (gerrit.rohleder@hgon.de) oder Telefon (0172 7995048) erforderlich. Die Teilnahme ist kostenfrei.

  Sa., 11. Juni 2022, 09:00 Uhr: Exkursion in die Weinberge bei Rüdesheim
Wanderung mit herrlichem Blick auf den Rhein und typischen Vögeln der Weinbergslandschaft
Treffpunkt: 65385 Rüdesheim Bahnhofsvorplatz
Leitung: Prof. Hans-Peter Goerlich und Ingo Hausch, HGON Wiesbaden

  Sa., 11. Juni 2022, 14:00 - ca. 16:00 Uhr: Spaziergang durch den Bad Homburger Schlosspark
Exkursion mit Peter Vornholt
Der 13 ha große Bad Homburger Schlosspark wird in einer Parkführung mit seinen verschieden gartengeschichtlichen Epochen vorgestellt.
Sie reichen von der barocken Landgrafenzeit, über Einflüsse der englischen Prinzessin Elisabeth zu Beginn des 19. Jahrhunderts bis hin zur Kaiserzeit von Wilhelm II.
Treffpunkt: Unter der Zeder vor dem Königsflügel im Obergarten, Bad Homburg.
Wetterauische Gesellschaft für die gesamte Naturkunde

  So., 12. Juni 2022, 08:30 Uhr: Naturkundliche Wanderung durch die Grüne Mitte von Maintal
mit Besuch am Zauneidechsenhabitat und bei den Wildtierfreunden.
Treffpunkt: Parkplatz Maintalbad-Dörnigheim, Edmund-Seng-Straße 19. Dauer: ca. 2-3 Stunden.
Aktuelle Informationen finden sich auf unserer Homepage: nabu-maintal.de

  So., 12. Juni 2022, 09:30 - 12:00 Uhr: Orchideen auf Wanderschaft
Anmeldung erforderlich - Veranstalter: Schatzinsel Kühkopf

  So., 12. Juni 2022, 11:00 Uhr: Fingerhut und Heidenelke - Botanische Wanderung im FFH-Gebiet Schwanheimer Wald
Die Wanderung führt vom Waldfriedhof Goldstein nach Süden auf die Kelsterbacher Terrasse, weiter entlang der Ludwigsbahn und schließlich zu den Schwanheimer Wiesen und Alt-Eichen. Unterwegs sieht man die typische Flora wärmeliebender Säume und des Extensiv-Grünlands. Strecke ca. 9 km
Treffpunkt: Straßenbahnhaltestelle „Waldfriedhof Goldstein“ (Linie 12, Fahrtrichtung Schwanheim)
Veranstalter: BUND Frankfurt Leitung: John Dippell, Tel. 069/635317 oder john.dippell@bund-frankfurt.de

  So., 12. Juni 2022, 12:00 - 15:00 Uhr: Waldbaden mit der SDW Groß-Gerau
Den Wald mit allen Sinnen zu genießen, darum geht es beim sogenannten Waldbaden.
Die Hektik und den Stress des Alltages bewusst hinter sich lassen und eintauchen in die heilende Wirkung der Bäume.
Das ist Ziel und Zweck der Waldführung der SDW Groß-Gerau unter Begleitung von Friederike Heislitz.
Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich per E-Mail an sdw-gg@gmx.de oder telefonisch unter Tel.-Nr. 0178-6346096.
Der Treffpunkt wird den Teilnehmern bei Bestätigung ihrer Anmeldung mitgeteilt.
Weitere Informationen unter www.sdw-gg.de

  So., 12. Juni 2022, 14:00-17:00 Uhr: Aktionsnachmittag mit den WildnisLotsen
Die WildnisLotsen laden alle Interessierten ein, im Nordpark Bonames
Natur zum Anfassen zu erleben – mit einem zur Jahreszeit passenden Thema und Mitmachangeboten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Jeder ist willkommen! Keine Anmeldung erforderlich.
Treffpunkt: Sitzbänke am Nidda-Altarm (siehe Plan am Parkplatz Nordpark), Homburger Landstr. 600, 60437 Frankfurt am Main

  So., 12. Juni 2022, 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr: Sommerliche Streuobstwiesen am Berger Nordhang
Sommerführung mit den Wildnisbotinnen an den Berger Nordhang. Dieses Gebiet wurde wegen seiner botanischen und zoologischen Vielfalt als besonders schützenswert ausgewiesen (FFH-Gebiet „Berger Warte“). Auch diese Führung ist Teil der fortlaufenden Serie von Jahreszeiten-Führungen an interessanten Stellen der Frankfurter Stadtwildnis. Im Juni reifen die ersten Früchte. An den Hängen erblühen die Orchideen. Der Berger Nordhang zeigt sich im sommerlichen Gewand.
Treffpunkt: Berger Nordhang, Parkplatz Jüdischer Friedhof Bergen II, Frankfurt-Bergen-Enkheim
ÖPNV: Außerhalb des Ortes an der Vilbeler Landstraße, Am Galgen (Wohnplatz). Anfahrt mit der Buslinie 551, Haltestelle ""Berger Warte"".
Leitung: Silke Frank, Iris Rosebrock (www.wildnisbotin.de)
Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen
Preis: € 12,00 (Kinder bis 12 Jahre kostenfrei)
Anmeldung: kontakt@wildnisbotin.de
Da wir auch querfeldein gehen werden, empfehlen wir festes Schuhwerk sowie robuste Kleidung. Falls vorhanden, gerne Fernglas und Fotoapparat mitbringen. Außer bei Unwetterwarnung oder Starkregen findet die Führung bei jedem Wetter statt.

  Mi., 15. Juni 2022, 18:00 - 19:30 Uhr: Können Regenwälder wieder regenerieren?
Vortrag über ein neues Forschungsprojekt in Ecuador von Prof. Dr. Nico Blüthgen, TU Darmstadt
Ort: Hessisches Landesmuseum Darmstadt, Vortragssaal
Eine Veranstaltung des Naturwissenschaftlichen Vereins Darmstadt

  Do., 16. Juni 2022, 15.00 - 17.00 Uhr: Zum Wald der Zukunft – mit naturgemäßer Waldwirtschaft oder Prozessschutz?
Klimaspaziergang
Frühsommer, die Bäume stehen im Laub! Aber Trockenheit, Grundwassermangel, Krankheiten und Insektenbefall – die Gründe für die Schäden im Wald sind allgegenwärtiges Thema. Auf der Route, die Revierförster Holger Scheel ausgearbeitet hat, sind die Waldschäden gut zu sehen, die Unterschiede zwischen abgestorbenen und lebenden Bäumen. Aber wie geht die Forstwirtschaft mit diesen Problemen um? Dieser Frage widmet sich Revierförster Scheel auf dem etwa zwei km langen Weg, der auf zum Teil unebenen Waldpfaden zu den ersten Aufforstungsflächen und der Eichenversuchsfläche der Uni Frankfurt führt.
Treffpunkt: Schießstand Schwanheim, Schwanheimer Bahnstraße 115, Haltestelle Schwanheimer Wald, Buslinie 62.
Information: BUND Frankfurt
Anmeldung: ov-ost@bund-frankfurt.de

  Sa., 18. Juni 2022, 11:00 - 13:00 Uhr: Auf zu den Schmetterlingen!
Exkursion: Klaus Tamm
Bläulinge, Widderchen, Dickkopffalter - selten, schön und besonders ist die Schmetterlingsvielfalt nebst Nektar- und Raupenfutterpflanzen in den Weilbacher Kiesgruben. Klaus Tamm nimmt Sie mit auf Entdeckungstour und verrät Wissenswertes und Ungewöhnliches aus der Welt der fliegenden Schönheiten.
Treffpunkt: Naturschutzhaus Weilbach, Frankfurter Str. 74, Flörsheim
Voraussetzung für die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist eine Anmeldung per Telefon oder E-Mail beim Naturschutzhaus MTK (Kursnummer: Q 0104125, Telefon: 06192 9901-80, E-Mail: info@naturschutzhaus-mtk.de). HGON/NABU MTK

  So., 19. Juni 2022, 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr: Tag der offenen Gärten in der Grünen Lunge am Günthersburgpark
Die Bürgerinitiative für den Erhalt der grünen Lunge am Günthersburgpark e.V. lädt zur Erkundung einer kleinen erhaltenswerten Oase in Frankfurt ein. Genießen sie mit uns die Atmosphäre der Gärten bei Kaffee, Kuchen und Kulturangeboten. Wir informieren Sie bei Gesprächen und Führungen über die vielfältige Natur und die ökologische Bedeutung des Gebietes und den aktuellen Stand der Bebauungsplanungen. Weitere Informationen auf der Homepage.
Treffpunkt: Parkplatz am Abenteuerspielplatz am Ende der Wetteraustraße, Haltestelle Wasserpark von Straßenbahn Linie 18 und Buslinie 30, Haltestelle Bornheimer Friedhof der Buslinie 34
Kontakt: info@gruene-lunge-am-guenthersburgpark.de
Information: BIEGL Günthersburgpark
Kosten: Beitrag für Kaffee und Kuchen

  So., 19. Juni 2022, 18.00 Uhr : Wald-Kino-Woche
16.06. bis 22.06.: Im FilmForum Höchst werden spannende Filme rund um das Thema Wald gezeigt. Am 19.06., 18.00 Uhr geht es um den Stadtwald in Frankfurt mit der Filmvorführung „SOS Stadtwald“ inkl. anschließendem Gespräch mit der Regisseurin Silke Klose-Klatte und Frau Dr. Tina Baumann, der Leiterin des StadtForst Frankfurt.
Info: www.filmforum-höchst.com, Anreise: Linie S1, S2 Frankfurt-Höchst

  Do., 23. Juni 2022, 17:00 - 20:00 Uhr: Schmackhafte heimische Kräuter und Heilpflanzen am Berger Hang kennen lernen
Heilkräuterspaziergang mit Marion Bredemeier, Mitwelt aktiv.
Ort: Frankfurt-Bergen-Enkheim (60388), Großer Parkplatz unterhalb des Schwimmbades nahe Bushaltestelle "Riedbad" der Linie 42, Fritz-Schubert-Ring
Kosten: 15,00 Euro (inkl. Kursmaterial)
Kontakt: VHS Frankfurt, Tel.: +49 69212 71501

  Sa., 25. Juni 2022, 11.00 - 13.00 Uhr: Waldführung: Zwischen Erholungsraum und Baustellen
Eine Fahrradtour mit Revierförster Andreas Knöffel durch das Forstrevier Niederrad
Treffpunkt: Försterei Niederrad, Flughafenstraße 120, Anreise: S7, S8, S9 Frankfurt-Stadion

  Sa., 25. Juni 2022, 14:30 - 16:30 Uhr: Süßer Sommer: Leckereien mit Wildkräutern und Blumen
Die Kräuterfrauen laden ein: Anmeldung erforderlich - Veranstalter: Schatzinsel Kühkopf

  So., 26. Juni 2022, 10:00 - 12:00 Uhr: Libellen – Akrobaten der Lüfte
Exkursion: Dr. Stefan Dröse
Treffpunkt: Naturschutzhaus Weilbach, Frankfurter Str. 74, Flörsheim
An den Teichen der Weilbacher Kiesgruben lebt eine bemerkenswerte Libellenfauna. Dr. Stefan Dröse stellt die hier lebenden Flugkünstler vor und gibt eine Einführung in Lebensweise, Verhalten und Systematik der Libellen.
Bitte beachten: wegen COVID-19 sind besondere Schutzmaßnahmen erforderlich. Voraussetzung für die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist eine Anmeldung per Telefon oder E-Mail beim Naturschutzhaus MTK (Kursnummer: Q 0104127, Telefon: 06192 9901-80, E-Mail: info@naturschutzhaus-mtk.de). HGON/NABU MTK

  So., 26. Juni 2022, 11:00 Uhr: Schmetterlings- und Blumenparadies Reifenberger Wiesen
Exkursion mit Alfred Westenberger in den Reifenberger Wiesen
Beeindruckend und paradiesisch ist die Schmetterlings- und Blumenvielfalt der Reifenberger Wiesen im Hochtaunuskreis. Auf der Exkursion stellt Alfred Westenberger die dort vorkommenden Tagfalter- und Widderchenarten vor. Auch die Nektar- und Raupenpflanzen sowie seltene Wildblumen wie z.B. "Echte Arnika" und "Lanzettblättrige Glockenblume" sind zu sehen.
Treffpunkt: Parkplatz Hotel-Restaurant Weilquelle Schmitten-Oberreifenberg, HGON/NABU MTK

  So., 26. Juni 2022, 12.00 - 17.00 Uhr: Insektenfest im StadtWaldHaus
Viele Attraktionen rund um das Thema Insekten im StadtWaldHaus. Ein Fest für die ganze Familie.
Ort: StadtWaldHaus, Kuhpfadschneise Anreise: Linie 14 Oberschweinstiege

  So., 26. Juni 2022, 13:00-15:00 Uhr: Exkursion mit den WildnisLotsen
Die WildnisLotsen laden zu einer sonntäglichen Exkursion entlang der Renaturierungsflächen und der Auenlandschaft am Fechenheimer Mainbogen ein. Jeder ist willkommen! Keine Anmeldung erforderlich.
Treffpunkt: Abzweigung des neuen Leinpfads, Starkenburger Str. 150, 60386 Frankfurt am Main

  So., 26. Juni 2022, 14:00 - 17:00 Uhr: Naturforscherwerkstatt
Anmeldung erforderlich - Veranstalter: Schatzinsel Kühkopf


 

Juli 2022

  So., 3. Juli 2022, 14 bis 17 Uhr: Führung zum Klimawandel mit Johannes Schwed im Arboretum
Vor Beginn der Corona Pandemie waren die Themen Klimawandel und Waldschäden durch Dürre viel beachtet. Für die Forstleute ist es nach wie vor immens wichtig und keine leichte Aufgabe für die Wiederbewaldung der Schadensflächen geeignete klimarobuste Baumarten zu wählen.
Teilnahmegebühr: Erwachsene 5 €, Kinder 2 €
Führung: Johannes Schwed, HessenForst, Forstamt Königstein
Treffpunkt: Am Waldhaus, Schwalbach/Ts, Straße "Am weißen Stein"

  Do., 7. Juli 2022, 09:30 - 15:00 Uhr: Pflanzen wassergeprägter Lebensräume des Oberrheins
Anmeldung erforderlich - Veranstalter: Schatzinsel Kühkopf

  Sa., 9. Juli 2022, 10:00 Uhr bis ca. 13:00 Uhr: Schmetterlingswanderung
Arik Siegel führt uns über die Wiesen im Hartmannsrech und zeigt uns die Vielfalt unserer Schmetterlinge. Wenn das Wetter in diesem Jahr mitspielt, sind die Chancen sehr gut, ein paar sehr seltene Arten wie den Thymian-Ameisen-bläuling, Kronwickenbäuling oder den toll gefärbten Schwalbenschwanz zu sehen. Arik, der als einer der besten Kenner unserer einheimischen Schmetterlinge gilt, wird uns auch Interessantes zu den verschiedensten Arten erzählen können. Auch werden wir bei diesem Rundgang einige der Nahrungspflanzen und Orchideen erfahren.
Treffpunkt: Ortseingang von Gronau

  Sa., 9. Juli 2022, 10:00 Uhr: Schmetterlinge und Vögel auf dem Eichkopf
Der Eichkopf war ein ehemalges Übungsgelände der US Armee und ist heute ein FFH Schutzgebiet. Auf den Freiflächen finden sich viele Blütenpflanzen, in den vom Regenwasser gespeisten Tümpeln leben Amphibien und es gibt viele Libellen und Schmetterlinge - und auf singende Vögel achten wir auch.
Treffpunkt: Parkplatz ca. 2 km hinter Ober-Mörlen links an der B275. Eine Veranstaltung der Vogelkundlichen Beobachtungsstation Untermain e.V.
Führung: Dr. Matthias Henker mit dem Entomologischer Verein Apollo e.V.

  So., 10. Juli 2022, 11:00 - 13:00 Uhr: Unterwegs zu Käfern und anderen Sechsbeinern
Auf einer Exkursion durch die Weilbacher Kiesgruben sind Sie der Insekten-Vielfalt auf der Spur. Der Autor und Käferspezialist Matthias Helb hilft beim Bestimmen der Arten und verrät Wissenswertes und Faszinierendes über die Tiergruppe. Anschließend präsentiert er einen Teil seiner Sammlung, inkl. des nach ihm benannten Erstfundes Solenoptera helbi, einem Bockkäfer aus der Dominikanischen Republik.
Leitung: Matthias Helb
Treffpunkt: Naturschutzhaus Weilbach, Frankfurter Str. 74, Flörsheim
Bitte beachten: wegen COVID-19 sind besondere Schutzmaßnahmen erforderlich. Voraussetzung für die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist eine Anmeldung per Telefon oder E-Mail beim Naturschutzhaus MTK (Kursnummer: Q 0104119, Telefon: 06192 9901-80, E-Mail: info@naturschutzhaus-mtk.de). HGON/NABU MTK

  So., 10. Juli 2022, 14:00-17:00 Uhr: Aktionsnachmittag mit den WildnisLotsen
Die WildnisLotsen laden alle Interessierten ein, im Fechenheimer Mainbogen
Natur zum Anfassen zu erleben – mit einem zur Jahreszeit passenden Thema und Mitmachangeboten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Jeder ist willkommen! Keine Anmeldung erforderlich.
Treffpunkt: Fechenheim, Ufer des neuen Nebenarms (siehe Karte Homepage)

  So., 10. Juli 2022, 17.00 Uhr: Waldlesung - Musik und Literatur unter Eichen
Veranstalter: Förderkreis Schwab, Revierförsterei Schwanheim.
Musik auf der Harfe: Karin Franke-André
Ort: Kobeltruhe hinter dem Forsthaus Schwanheim, Anreise: Linie 12 Rheinlandstraße

  Mi., 13. Juli 2022, 19.30 Uhr: Die Geschichte des Frankfurter Stadtwaldes
Vortrag: Dr. Jan Gerchow
Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe „650 Jahre Frankfurter Stadtwald“.
Im Süden Frankfurts erstreckt sich das Kerngebiet des Frankfurter Stadtwaldes auf einer Länge von 15 km von Offenbach im Osten bis Kelsterbach im Westen und u?ber 6 km Breite von Sachsenhausen im Norden bis Zeppelinheim im Süden. Hinzu kommen kleinere Waldgebiete, wie Niedwald, Ginnheimer Wäldchen, Enkheimer/Fechenheimer Wald und Gravenbruch, ebenso wie Waldflächen im Taunus und Vogelsberg. Mit rund 5.988 ha gehört der Frankfurter Stadtwald zu den größten Kommunalwäldern in Deutschland. Als großflächiges naturnahes Ökosystem liefert er Erholungsraum, Holz, Wasser, und saubere, kühle Luft. Tiere und Pflanzen finden in erfreulicher Artenvielfalt einen natürlichen Lebensraum.
Bei der Veranstaltung gelten die jeweils aktuellen Corona-Regelungen.
Kontakt: Grünflächenamt, Tel. 069/212-33186, stadtforst@stadt-frankfurt.de
Ort: Arthur von Weinberg-Haus, Robert-Mayer-Str. 2, Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung
Anreise: M36, U4 Bockenheimer Warte

  Sa., 16. Juli 2022, 11:00 - 13:00 Uhr: Auf zu den Schmetterlingen in den Weilbacher Kiesgruben
Treffpunkt: Naturschutzhaus Weilbach, Frankfurter Str. 74, Flörsheim
Exkursion zu den Schmetterlingen in den Weilbacher Kiesgruben unter Leitung von Klaus Tamm, Hofheim "Bläulinge, Widderchen, Dickkopffalter - selten, schön und besonders ist die Schmetterlingsvielfalt nebst Nektar- und Raupenfutterpflanzen in den Weilbacher Kiesgruben. Klaus Tamm nimmt Sie mit auf Entdeckungstour und verrät Wissenswertes und Ungewöhnliches aus der Welt der fliegenden Schönheiten.
Bitte beachten: wegen COVID-19 sind besondere Schutzmaßnahmen erforderlich. Voraussetzung für die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist eine Anmeldung per Telefon oder E-Mail beim Naturschutzhaus MTK (Kursnummer: Q 0104126, Telefon: 06192 9901-80, E-Mail: info@naturschutzhaus-mtk.de). HGON/NABU MTK

  Sa., 16. Juli 2022, 20.00 Uhr: Freiluftkonzert Naturhornensemble Les Amazones
Treffpunkt: Agendawaldruhe an den Schwanheimer Wiesen, Agendawaldschneise, Anreise: Linie 12, 51 Rheinlandstraße

  So., 17. Juli 2022, 11.00 - 17.00 Uhr: Volksradfahren
Veranstalter: TUS Schwanheim, Info: www.tusschwanheim.de/

  So., 17. Juli 2022, 15:00 Uhr: Ameisenbläulinge und Co.
Schmetterlingsexkursion im Süßen Gründchen bei Neuenhain
Treffpunkt: Parkplatz bei den Sportplätzen Bad Soden-Neuenhain, Sauerbrunnenweg
Diplom-Biologe Matthias Fehlow führt uns vom Parkplatz der Sauerborn-Sportanlage in das Natura-2000-Artenschutzgebiet „Wiesen im Süßen Gründchen bei Neuenhain“, in dem er schon seit 2004 intensiv das Vorkommen der seltenen Schmetterlinge „Dunkler und Heller Wiesenknopf-Ameisenbläuling“ untersucht. Wir beobachten Schmetterlinge und andere Insekten und werden diese unter Anleitung von Matthias Fehlow bestimmen. Dabei erhalten wir einen Einblick in die interessante Lebensweise der „Wiesenknopf-Ameisenbläulinge“. Die Veranstaltung wird in Zusammenarbeit mit dem NABU Bad Soden durchgeführt. HGON/NABU MTK
Anmeldung bis zum 16.7. per E-mail: m.fehlow@t-online.de

  Mi., 20. Juli 2022, 19.30 Uhr: Vom Waldpark zum Erholungswald
Vortrag: Dr.-Ing. Ellen Schneider
Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe „650 Jahre Frankfurter Stadtwald“.
Im Süden Frankfurts erstreckt sich das Kerngebiet des Frankfurter Stadtwaldes auf einer Länge von 15 km von Offenbach im Osten bis Kelsterbach im Westen und u?ber 6 km Breite von Sachsenhausen im Norden bis Zeppelinheim im Süden. Hinzu kommen kleinere Waldgebiete, wie Niedwald, Ginnheimer Wäldchen, Enkheimer/Fechenheimer Wald und Gravenbruch, ebenso wie Waldflächen im Taunus und Vogelsberg. Mit rund 5.988 ha gehört der Frankfurter Stadtwald zu den größten Kommunalwäldern in Deutschland. Als großflächiges naturnahes Ökosystem liefert er Erholungsraum, Holz, Wasser, und saubere, kühle Luft. Tiere und Pflanzen finden in erfreulicher Artenvielfalt einen natürlichen Lebensraum.
Bei der Veranstaltung gelten die jeweils aktuellen Corona-Regelungen.
Kontakt: Grünflächenamt, Tel. 069/212-33186, stadtforst@stadt-frankfurt.de
Ort: Arthur von Weinberg-Haus, Robert-Mayer-Str. 2, Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung
Anreise: M36, U4 Bockenheimer Warte

  So., 24. Juli 2022, 11.00 - 13.00 Uhr: Wie gehen wir mit dem Klimawandel um
Waldführung durch das Forstrevier Sachsenhausen mit Revierförster Björn Thomas.
Treffpunkt/Anreise: Linie 17 Oberschweinstiege

  Mi., 27. Juli 2022, 19.00 Uhr: Forstwirtschaft in einer Metropolregion - Frankfurts Stadtwald im Kontext von Nutzung, Erholung und Naturschutz
Vortrag: Dr. Tina Baumann
Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe „650 Jahre Frankfurter Stadtwald“.
Im Süden Frankfurts erstreckt sich das Kerngebiet des Frankfurter Stadtwaldes auf einer Länge von 15 km von Offenbach im Osten bis Kelsterbach im Westen und u?ber 6 km Breite von Sachsenhausen im Norden bis Zeppelinheim im Süden. Hinzu kommen kleinere Waldgebiete, wie Niedwald, Ginnheimer Wäldchen, Enkheimer/Fechenheimer Wald und Gravenbruch, ebenso wie Waldflächen im Taunus und Vogelsberg. Mit rund 5.988 ha gehört der Frankfurter Stadtwald zu den größten Kommunalwäldern in Deutschland. Als großflächiges naturnahes Ökosystem liefert er Erholungsraum, Holz, Wasser, und saubere, kühle Luft. Tiere und Pflanzen finden in erfreulicher Artenvielfalt einen natürlichen Lebensraum.
Bei der Veranstaltung gelten die jeweils aktuellen Corona-Regelungen.
Kontakt: Grünflächenamt, Tel. 069/212-33186, stadtforst@stadt-frankfurt.de
Ort: Arthur von Weinberg-Haus, Robert-Mayer-Str. 2, Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung
Anreise: Linie M36, U4 Bockenheimer Warte

  Sa., 30. Juli 2022, 09.00 - 12.00 Uhr: Rotbuchen vom Ätna, Zedern aus Nordafrika oder doch lieber Deutsche Eichen?
Gedanken zum Frankfurter Stadtwald der Zukunft. Eine Wanderung durch die Versuchsflächen des Forstreviers Oberrad mit Revierförster Lars Eckert.
Treffpunkt: Parkplatz Grastränke an der B 3


 

August 2022

  Sa., 6. August 2022, 09:00 Uhr: Auf den Spuren des Feldhamsters
Das Ackerland bei Schöneck-Kilianstädten ist einer der letzten Rückzugsgebiete des Feldhamsters in Hessen. Eine Biologin des Artenschutzprojekts Feldhamsterland Hessen (HGON e. V.) macht uns mit der Lebensweise des bunten Ackerbewohners in seinem natürlichen Habitat vertraut. Wir erfahren, was es mit Meldungen wie "Rewe: Feldhamster stoppt Großprojekt" auf sich hat und wie sich Klimawandel, intensive Landwirtschaft und Zersiedelung der Flächen konkret auf die Feldhamsterpopulationen auswirken. Bei einer ca. 2-stündigen Feldhamsterkartierung entdecken wir die typischen Erdbaue im Ackerboden und lernen sie von den Bauten anderer Nager zu unterscheiden. Gestärkt durch Obst und Getränke erhalten wir Einblick in Schutzmaßnahmen, die engagierte Landwirte ergreifen, um den sympathischen Nager vor dem Aussterben zu bewahren. Obst und Wasser stellen wir vor Ort für alle einzeln zur Verfügung. Bitte bringen Sie Mundschutz, Sonnencreme, Kopfbedeckung, feste Schuhe und eine lange Hosen mit.
Treffpunkt: Hinweise zum Treffpunkt in Schöneck-Kilianstädten erhalten Sie nach der Anmeldung. Anfahrt mit PKW oder ÖPNV möglich.
Gebühr: 15 EUR, Veranstalter: vhs Frankfurt am Main

  Di., 9. August 2022, 10 bis 12 Uhr: Ferienspiele im Wald für Daheimgebliebene
mit Mandy Gantz im Arboretum
Man muss nicht unbedingt weit reisen, auch in den Wäldern des Arboretums gibt es vieles zu entdecken. Geht auf Spurensuche mit der Försterin und Waldpädagogin Mandy Gantz und findet heraus, welche kleinen und großen Tiere hier leben. Auf spielerische Weise lernt ihr interessante Dinge über die Verhaltensweisen der Tiere. Für Grundschulkinder in Begleitung eines Erwachsenen.
Teilnahmegebühr: Erwachsene 5 €, Kinder 2 €
Führung: Mandy Gantz, HessenForst Forstamt Königstein
Treffpunkt: Am Waldhaus, Schwalbach/Ts, Straße "Am weißen Stein"

  Fr., 12. August 2022, 16:00 Uhr: Insektensommer (NAJU)
Gemeinsam ziehen wir über das Gelände der KiJuFa, suchen, erkunden und zählen Insekten. Dabei erfahrt ihr nicht nur einiges Wissenswertes über Insekten, sondern unterstützt auch noch den NABU besser zu verstehen, wie es den Hummeln, Bienen, Schmetterlingen und Käfern in Maintal geht.
Treffpunkt: Gelände der KiJuFa, am Waldsportplatz in Maintal-Hochstadt. Dauer: ca. 2 Stunden.
Aktuelle Informationen finden sich auf unserer Homepage: nabu-maintal.de

  Sa., 13. August 2022, 13.30 -16.30 Uhr: Es werde Licht! Vom Deutschen Wald
Texte, Gedichte und Lieder zum Wald mit Michael Quast (Volksbühne Frankfurt) und Holger Scheel (Försterei Schwanheim)
Treffpunkt: Schießstand Schwanheim, Schwanheimer Bahnstraße 115
Anreise: Linie 62 Schwanheimer Wald

  Mi., 17. August 2022, 19.30 Uhr: Baum und Wald in der Kunst
Vortrag: Dipl.-Forstwirtin Ute Kilian
Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe „650 Jahre Frankfurter Stadtwald“.
Im Süden Frankfurts erstreckt sich das Kerngebiet des Frankfurter Stadtwaldes auf einer Länge von 15 km von Offenbach im Osten bis Kelsterbach im Westen und u?ber 6 km Breite von Sachsenhausen im Norden bis Zeppelinheim im Süden. Hinzu kommen kleinere Waldgebiete, wie Niedwald, Ginnheimer Wäldchen, Enkheimer/Fechenheimer Wald und Gravenbruch, ebenso wie Waldflächen im Taunus und Vogelsberg. Mit rund 5.988 ha gehört der Frankfurter Stadtwald zu den größten Kommunalwäldern in Deutschland. Als großflächiges naturnahes Ökosystem liefert er Erholungsraum, Holz, Wasser, und saubere, kühle Luft. Tiere und Pflanzen finden in erfreulicher Artenvielfalt einen natürlichen Lebensraum.
Bei der Veranstaltung gelten die jeweils aktuellen Corona-Regelungen.
Kontakt: Grünflächenamt, Tel. 069/212-33186, stadtforst@stadt-frankfurt.de
Ort: Arthur von Weinberg-Haus, Robert-Mayer-Str. 2, Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung
Anreise: Linie M36, U4 Bockenheimer Warte

  Do., 25. August 2022, 18.30 - 20.15 Uhr: Bürostadtlauf
Veranstalter: Lufthansa Sportverein
Info: www.cargohumancare.run/informatives

  Fr., 26. August 2022, 19:00 Uhr: Fledermausabend (NAJU)
An diesem Abend dreht sich alles um das Thema Fledermaus. Wir wollen spielen, basteln und natürlich Fledermäuse beobachten. Lasst euch überraschen!
Treffpunkt: KiJuFa, am Waldsportplatz, Maintal-Hochstadt. Dauer. ca. 2 Stunden. Aktuelle Informationen finden sich auf unserer Homepage: nabu-maintal.de

  Sa., 27. August 2022, 15:00 Uhr: NSG Alzenauer Sand
Exkursion mit Dr. Michael Neumann, Wetterauische Gesellschaft für die gesamte Naturkunde
Dauer ca. 2 Stunden. Maximal 20 Personen.
Treffpunkt: Parkplatz am Prischoßzentrum, Prischoßstraße 57, 63755 Alzenau.
Anmeldung erforderlich, da begrenzte Gruppengröße. Anmeldeschluss: 19.08.2022

  So., 28. August 2022, 09:00 - 11:30 Uhr: Pflanzung oder Naturverjüngung – wie den Wald begründen?
Anmeldung erforderlich - Veranstalter: Schatzinsel Kühkopf

  So., 28. August 2022, 13:00-15:00 Uhr: Exkursion mit den WildnisLotsen
Die WildnisLotsen laden zu einer sonntäglichen Exkursion in die urbane Wildnis im Nordpark Bonames ein. Jeder ist willkommen! Keine Anmeldung erforderlich.
Treffpunkt: Alter Flugplatz Bonames, Am Burghof 55, 60437 Frankfurt am Main, Lotsencontainer neben dem Tower Café

  Mi., 31. August 2022, 19.30 Uhr: Alltag eines Revierförsters im Frankfurter Stadtwald
Vortrag: Revierförster Holger Scheel
Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe „650 Jahre Frankfurter Stadtwald“.
Im Süden Frankfurts erstreckt sich das Kerngebiet des Frankfurter Stadtwaldes auf einer Länge von 15 km von Offenbach im Osten bis Kelsterbach im Westen und u?ber 6 km Breite von Sachsenhausen im Norden bis Zeppelinheim im Süden. Hinzu kommen kleinere Waldgebiete, wie Niedwald, Ginnheimer Wäldchen, Enkheimer/Fechenheimer Wald und Gravenbruch, ebenso wie Waldflächen im Taunus und Vogelsberg. Mit rund 5.988 ha gehört der Frankfurter Stadtwald zu den größten Kommunalwäldern in Deutschland. Als großflächiges naturnahes Ökosystem liefert er Erholungsraum, Holz, Wasser, und saubere, kühle Luft. Tiere und Pflanzen finden in erfreulicher Artenvielfalt einen natürlichen Lebensraum.
Bei der Veranstaltung gelten die jeweils aktuellen Corona-Regelungen.
Kontakt: Grünflächenamt, Tel. 069/212-33186, stadtforst@stadt-frankfurt.de
Ort: Arthur von Weinberg-Haus, Robert-Mayer-Str. 2, Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung
Anreise: Linie M36, U4 Bockenheimer Warte


 

September 2022

  Fr., 2. September 2022, 18.30 bis 21.00 Uhr: Fledermausnacht im Arboretum mit Mandy Gantz
Sie fliegen wie die Henker durch die Dunkelheit, schlagen aberwitzige Haken und stoßen doch nirgends dagegen! Über Fledermäuse weißt Du schon einiges, aber kannst Du Dich wirklich in Ihre Welt versetzen? Fliege nach Gehör, fang die Motte, krieche in einen Fledermauskasten und esse kopfüber – im Fledermausparcours.
Begleitend zu den Spielen ist eine Liveshow zu sehen. Anschließend werden wir Fledermäuse beobachten.
Teilnahmegebühr: Erwachsene 5 €, Kinder 2 €
Vortragender: Dr. Albrecht Pfrommer, Kommunikation für Museen und Naturwissenschaft
Veranstalter: Forstamt Königstein, Förderverein Arboretum e.V
Treffpunkt: Am Waldhaus, Schwalbach/Ts, Straße "Am weißen Stein"

  Sa., 3. September 2022, 09:00 Uhr: Vogelkundliche Exkursion / Ornithologische Beobachtung
Treffpunkt: Mainz, Parkplatz am Volkspark 8.00 Uhr, Göttelmannstraße (Bushaltestelle VOLKSPARK, Linien 62, 92)
Beschreibung: Ganztagsexkursion ins Bingenheimer Ried / Teufelssee am Fuße des Vogelsbergs bei Friedberg. Ein vielgestaltiges Feuchtgebiet mit vielen durchziehenden Vogelarten. (Rückkehr im Laufe des Nachmittags. Rucksackverpflegung!)
Dauer der Exkursionen: 2 bis 3 Stunden. - Die Teilnahme ist kostenlos.
Wegen der Coronapandemie kann es zu Absagen kommen. Bitte spätestens Freitag vorher nochmal auf unserer Internetseite nachschauen!
Veranstalter: Verein für Vogelschutz und Vogelpflege Mainz von 1878 e.V.

  Sa., 3. September 2022, 11:00 – 15:00 Uhr: Künstlerische Exkursion im Nordpark Bonames
Mit Bleistift, Tusche und Farbe werden Flora und Fauna des Nordparks untersucht und dargestellt. Wie sich urbane Natur wieder zur sogenannten "Wildnis" entwickelt, können die Teilnehmer*innen selbst entdecken und dabei die eigenen Eindrücke künstlerisch festhalten.
Die Exkursion lädt ein, sich ganz auf die umgebene Umwelt einzulassen und innezuhalten. Urbane Natur und Kunst – beide können als Inspirationsquelle für eine bewusste und achtsame Naturerfahrung wirken. Dabei sind die Teilnehmer*innen eingeladen, Zeichen- und Maltechniken kennenzulernen, die besonders gut für Draußen geeignet sind. Linien, Strukturen, Farben, Bewegungen und Rhythmen. Angeleitet wir von zwei Künstlerinnen bzw. Umwelt- und Wildnispädagoginnen.
Das Material wird gestellt. Das Angebot ist geeignet für Einzelpersonen und Familien allen Alters ohne Vorkenntnisse.
Ort & Treffpunkt: wird bei Anmeldung bekanntgegeben
Information: Grüngürtel, Anmeldung: naturlinien@mail.de

  Sa., 3. September 2022, 15:00 Uhr: NSG Alzenauer Sand
Exkursion mit Dr. Michael Neumann, Wetterauische Gesellschaft für die gesamte Naturkunde
Dauer ca. 2 Stunden. Maximal 20 Personen.
Treffpunkt: Parkplatz am Prischoßzentrum, Prischoßstraße 57, 63755 Alzenau.
Anmeldung erforderlich, da begrenzte Gruppengröße. Anmeldeschluss: 26.08.2022

  So., 4. September 2022, 10:00 - 12:30 Uhr: Die Brennnessel - vom Unkraut zur Delikatesse von der Wiese
Die Kräuterfrauen laden ein: Anmeldung erforderlich - Veranstalter: Schatzinsel Kühkopf

  So., 4. September 2022, 15:00-17:00 Uhr: Wilde Flächen für Frankfurt
Rosemarie Heilig lädt zur Exkursion am Monte Scherbelino
Wie in den letzten Jahren bietet sich die Gelegenheit, einmal hinter den Zaun des Monte Scherbelino zu schauen. Im Rahmen einer öffentlichen Exkursion informiert Umweltdezernentin Rosemarie Heilig gemeinsam mit der Stabsstelle Deponienachsorge des Umweltamts und dem Wildnis-Team über das Projekt, die Sanierung in den letzten und kommenden Jahren und die großen Herausforderungen im Zusammenhang mit Klimawandel und Artenvielfalt. Thematisiert werden die Historie des Deponiekörpers und dessen langfristige Nachsorge, aber auch das spannende Labor der Biodiversität und Naturentwicklung auf den Freiflächen am Deponiefuß.
Ort & Treffpunkt: wird bei Anmeldung bekanntgegeben
Information: Grüngürtel, Anmeldung erforderlich unter: info.gruenguertel@stadt-frankfurt.de

  Fr., 9. September 2022, 18:00 - 20:30 Uhr: Invasive nicht heimische Arten
Naturschutzsymposium Hofgut Guntershausen: Anmeldung erforderlich - Veranstalter: Schatzinsel Kühkopf

  Sa., 10. September 2022, 00:00 - 23:59 Uhr: Von der Quelle bis zur Mündung – Müllsammelaktion am Rhein
Nähere Infos - Veranstalter: Schatzinsel Kühkopf
Treffpunkt, Uhrzeit und Ablauf erfahren Sie über die örtliche Presse und über die Website.

  So., 11. September 2022, 10 - 12 Uhr: Pilzkundlicher Spaziergang HGON
mit dem Pilzsachverständigen Thomas Lehr, Tel. 0175-8479957, Anmeldung bei th.lehr@gmx.net, Spende erwünscht

  So., 11. September 2022, 14:00-17:00 Uhr: Aktionsnachmittag mit den WildnisLotsen
Die WildnisLotsen laden alle Interessierten ein, im Nordpark Bonames
Natur zum Anfassen zu erleben – mit einem zur Jahreszeit passenden Thema und Mitmachangeboten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Jeder ist willkommen! Keine Anmeldung erforderlich.
Treffpunkt: Sitzbänke am Nidda-Altarm (siehe Plan am Parkplatz Nordpark), Homburger Landstr. 600, 60437 Frankfurt am Main

  So., 11. September 2022, 14 - 17 Uhr: Pilzkundlicher Spaziergang VHS MTK
mit dem Pilzsachverständigen Thomas Lehr, Tel. 0175-8479957, th.lehr@gmx.net, Infos, Preise und Anmeldung über die VHS MTK

  So., 11. September 2022, 14:00 Uhr bis 15:30 Uhr: Fischführung – Das verborgene Leben unter Wasser
Die Wildnisbotinnen Frankfurt laden ein zu einer Fischführung im Nordpark Bonames. In dieser von einem Niddaaltarm umschlossenen Halbinsel im Nordosten Frankfurts befindet sich eine kleine und sehr strukturreiche Auenlandschaft. Unsere Expertin Monika Rüsseler ist aufgrund ihrer Tätigkeit als Wildnislotsin der Stadt Frankfurt mit diesem Gebiet sehr gut vertraut. Durch ihren Hintergrund als Agraringenieurin und Ökologin gibt sie uns fundierte Einblicke in das Leben der Fische. Entdecken Sie die Vielfalt der Unterwasserwelt bei einem Spaziergang am Nidda-Altarm in Frankfurt-Bonames. Falls vorhanden, gerne Fernglas und Fotoapparat mitbringen. Außer bei Unwetterwarnung findet die Führung bei jedem Wetter statt.
Treffpunkt: Nordpark Bonames, Bushaltestelle Linie 27 Nordpark/Alter Flugplatz Frankfurt-Bonames
Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen (bitte frühzeitige Anmeldung).
Kosten: € 12,00 (Kinder bis 12 Jahre kostenfrei)
Information und Anmeldung: kontakt@wildnisbotin.de Tel.: 0157 57 949 769
Leitung: Monika Rüsseler (Wildnisbotinnen Frankfurt)

  Mi., 14. September 2022, 19.30 Uhr: Klimaschutz fängt auf dem Teller an
Zoom-Onlineveranstaltung vom NABU Maintal & NABU Main-Kinzig-Kreis.
Referentin Sophia Fahrland (Buchautorin & Klimaaktivistin) informiert zum Thema Klimaschutz und Ernährung. Einwahldaten unter NABU Maintal

  Mi., 14. September 2022, 19.30 Uhr: Wald und Klimaschutz
Vortrag: Dr. Hannes Böttcher
Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe „650 Jahre Frankfurter Stadtwald“.
Im Süden Frankfurts erstreckt sich das Kerngebiet des Frankfurter Stadtwaldes auf einer Länge von 15 km von Offenbach im Osten bis Kelsterbach im Westen und u?ber 6 km Breite von Sachsenhausen im Norden bis Zeppelinheim im Süden. Hinzu kommen kleinere Waldgebiete, wie Niedwald, Ginnheimer Wäldchen, Enkheimer/Fechenheimer Wald und Gravenbruch, ebenso wie Waldflächen im Taunus und Vogelsberg. Mit rund 5.988 ha gehört der Frankfurter Stadtwald zu den größten Kommunalwäldern in Deutschland. Als großflächiges naturnahes Ökosystem liefert er Erholungsraum, Holz, Wasser, und saubere, kühle Luft. Tiere und Pflanzen finden in erfreulicher Artenvielfalt einen natürlichen Lebensraum.
Bei der Veranstaltung gelten die jeweils aktuellen Corona-Regelungen.
Kontakt: Grünflächenamt, Tel. 069/212-33186, stadtforst@stadt-frankfurt.de
Ort: Arthur von Weinberg-Haus, Robert-Mayer-Str. 2, Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung
Anreise: Linie M36, U4 Bockenheimer Warte

  Fr., 16. September 2022, 17 bis 19 Uhr: Kräuterwanderung im Arboretum
Kräuter, Wurzeln, Wildfrüchte für Leib und Seele. Gesund, lecker und wohltuend sind viele Pflanzen, die sich am Wegesrand als Unkraut oder Gebüsch tarnen – man muss sie nur erkennen. Auf der Kräuterwanderung gibt es viele Tipps zum Erkennen, sammeln und zur Verwendung der einzelnen Pflanzenteile. Die unterschiedlichen Pflanzengesellschaften des Arboretums spiegeln sich auch in der Vielfalt der Wildkräuter wider, die auf der Führung entdeckt werden können.
Teilnahmegebühr: Erwachsene 10 €
Führung: Monika Zarges
Treffpunkt: Am Waldhaus, Schwalbach/Ts, Straße "Am weißen Stein"

  Sa., 17. September 2022, 11:00 - 17:00 Uhr: Kanu-Naturerlebnis auf dem Altrhein
Anmeldung erforderlich - Veranstalter: Schatzinsel Kühkopf

  Sa., 17. September 2022, 12 - 17 Uhr: 6. Frankfurter Bienenfestival
im Botanischen Garten Frankfurt Vom Veranstalter abgesagt

  Sa., 17. September 2022, 13:00 - 16:00 Uhr: Ein Streifzug durch das Auenland
Anmeldung erforderlich - Veranstalter: Schatzinsel Kühkopf

  Sa., 17. September 2022, 15:00 - 18:00 Uhr: Schmackhafte heimische Kräuter und Heilpflanzen im Rumpenheimer Schlosspark und am Mainufer kennen lernen
Heilkräuterspaziergang mit Marion Bredemeier, Mitwelt aktiv
Ort: Offenbach-Rumpenheim (63075), Eingang Rumpenheimer Schlosspark, Breite Straße
Kosten: 15,00 Euro (inkl. Kursmaterial)
Kontakt: VHS Offenbach, Tel.: +49 698065 3141, E-Mail: vhs@offenbach.de

  So., 18. September 2022, 11:00 - 18:00 Uhr: Traditionelles Kelterfest im Hofgut Guntershausen
Weitere Infos - Veranstalter: Schatzinsel Kühkopf

  So., 18. September 2022, 13:00 Uhr bis 14:30 Uhr: Vogelführung mit den Wildnisbotinnen – Tag des Friedhofs 2022
Die Wildnisbotinnen laden ein zu einer Vogelführung zum 'Tag des Friedhof 2022' auf dem Frankfurter Hauptfriedhof. Der Hauptfriedhof bietet mit seinem Strukturenreichtum zahlreichen Vogelarten einen willkommenen Rückzugsort in der Stadt. Nutzen Sie einen Spaziergang mit den Wildnisbotinnen auf dem Hauptfriedhof und erleben Sie einen interessanten Einblick in die Artenvielfalt unserer Wildvögel. Wir gehen Fragen nach wie: Was ist aktuell los in der Vogelwelt? Welche unserer Vögel werden in den Süden ziehen? Welche kommen zu uns, welche bleiben hier? Es gibt immer Spannendes zu entdecken. Lassen Sie sich überraschen.
Anreise: U-Bahn 5 Haltestelle Hauptfriedhof (Haupteingang, Eckenheimer Landstr. 194)
Treffpunkt: Treffpunkt 3 (Wiese bei Trauerhalle, siehe dortigen Übersichtsplan des Veranstalters 'Tag des Friedhofs')
Leitung: Silke Frank, Iris Rosebrock (Wildnisbotinnen Frankfurt)
Falls vorhanden, gerne Fernglas und Fotoapparat mitbringen. Die Teilnahme ist kostenlos.

  So., 18. September 2022, 13 - 17 Uhr: Apfelwanderung von Frankfurt-Bonames nach Nieder-Erlenbach
Treffpunkt: U-Bahnstation Bonames Mitte (U2, U9), BUND Frankfurt

  So., 18. September 2022, 14 bis 16.30 Uhr: Biologische Vielfalt der Mischwälder
Führung: Christian Witt, HessenForst Forstamt Königstein
Biologische Vielfalt der Mischwälder, Hecken und Wiesen, Strukturreichtum, Abwechslung von unterschiedlichen Baum- und Straucharten und das offene Gelände schaffen einen besonderen Lebensraum für viele Tiere. Entdeckungsreise und Spurensuche im Arboretum mit Förster und Waldpädagoge Christian Witt und Tipps für den eigenen naturnahen Garten.
Teilnahmegebühr: Erwachsene 5 € Kinder 2 €
Treffpunkt: Am Waldhaus, Schwalbach/Ts, Straße "Am weißen Stein"

  So., 18. September 2022, 15.00 - 17.00 Uhr: Zum Rohsee in den wilden Wald
Führung in die Naturwaldflächen im Forstrevier Schwanheim mit Revierförster Holger Scheel
Treffpunkt/Anreise: Linie 12, 51 Rheinlandstraße

  So., 18. September 2022, 17:00 - 20:00 Uhr: Essbar oder nicht? Kostenlose Pilzberatung im Gesundheitsamt Frankfurt
Im Herbst nach Pilzen suchen macht Freude. Aber: Welcher Pilz darf in die Pfanne und später auf den Teller? Von welchem sollte man besser die Finger lassen? Welcher könnte gar gefährlich werden? Dieter Gewalt, langjähriger Pilzsachverständiger, weiß es und überprüft Ihre Pilzfunde im Auftrag des Gesundheitsamtes Frankfurt, gibt Tipps zum Sammeln und Zubereiten von Pilzen und klärt über Risiken auf. Die Beratung findet jeweils sonntags in den Räumen des Gesundheitsamtes in der Breite Gasse 28 statt. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Aktuell geltende Coronaregeln sind einzuhalten.
Leider hat die fortschreitende Klimaerwärmung auch die gewohnt zuverlässige herbstliche Pilzsaison stark beeinflusst. Bei ausgetrockneten Waldböden tendiert das Pilzwachstum gegen Null, was auch Einschränkungen der Beratungstermine zur Folge hat. Sollte ein Termin trockenheitsbedingt ausfallen, finden Sie eine entsprechende Information auf Fundkorb.de.

  Fr., 23. September 2022, 16:00 Uhr: Besuch der Kompostieranlage in Maintal-Dörnigheim
Führung von J. Pfeifer, Stadt Maintal.
Treffpunkt: 16 Uhr am Parkplatz Neuer Friedhof Dörnigheim, Otto-Hahn-Str.
Aktuelle Informationen finden Sie auf unserer Seite NABU Maintal

  Sa., 24. September 2022, 10 bis 14 Uhr: Apfeltag im Arboretum Main-Taunus
Getreu dem Motto: »Herbstzeit ist Erntezeit!« werden Besucherinnen und Besucher eingeladen, das Streuobst auf den Wiesen im Arboretum Main-Taunus zu sammeln. Die gesammelten Früchte können dann vor Ort in einer mobilen Kelteranlage zu einem schmackhaften Saft verarbeitet und dieser als Belohnung für das Sammeln mit nach Hause genommen werden.
Veranstalter: Biobauer Jürgen Schaar, Forstamt Königstein
Treffpunkt: Am Waldhaus, Schwalbach/Ts, Straße "Am weißen Stein"

  Sa., 24. September 2022, 14:30 - 16:30 Uhr: Den Sommer konservieren“ – Die Kräuterfrauen laden ein
Anmeldung erforderlich - Veranstalter: Schatzinsel Kühkopf

  Sa., 24. September 2022, 15:00 Uhr: Ein Nachmittag mit Spinnen
Die Veranstaltung war bisher auf den Kreis von geladenen Expert*innen beschränkt – doch in diesem Jahr wird die Runde erstmals für alle Interessierten und Neugierigen geöffnet. Sie sind herzlich eingeladen, bei einem „Nachmittag mit Spinnen“ dabei zu sein!
Vier spannende Vorträge erwarten Sie, und natürlich werden Sie zwischendurch und auch danach Gelegenheit zu einem Schwatz mit den Expert*innen haben:
15.00 Uhr: Tim Lüddecke: Achtbeinige Pharmazeuten: Wie Spinnengift zu Medizin wird.
15.45 Uhr: Anja Melcher: Du bist, was du isst – Nahrungsanalysen von Spinnen und ihre Bedeutung für die Biodiversitätsforschung
16.30 Uhr: Volker von Wirth: Die Vogelspinnengattung Sericopelma: neue Erkenntnisse aus dem Dschungel und dem Labor
17.15 Uhr: Peter Jäger: „Love“-Bites bei Spinnen – Häufiger als angenommen.
18.00 Uhr: Get Together
Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht notwendig.
Gastgeber Peter Jäger und die Spinnenliebhaber*innen freuen sich auf Sie! Im Senckenberg, Grüner Hörsaal im Arthur von Weinberg-Haus, Robert-Mayer-Straße 2, 60325 Frankfurt

  So., 25. September 2022, 09:30 - 12:30 Uhr: Der Schusterwörth – Rheinauenlandschaft und bunte Stromtalwiesen
Anmeldung erforderlich - Veranstalter: Schatzinsel Kühkopf

  So., 25. September 2022, 13:00-15:00 Uhr: Exkursion mit den WildnisLotsen
Die WildnisLotsen laden zu einer sonntäglichen Exkursion entlang der Renaturierungsflächen und der Auenlandschaft am Fechenheimer Mainbogen ein. Jeder ist willkommen! Keine Anmeldung erforderlich.
Treffpunkt: Abzweigung des neuen Leinpfads, Starkenburger Str. 150, 60386 Frankfurt am Main

  So., 25. September 2022, 14:00 - 17:00 Uhr: Naturforscherwerkstatt – Bionik
Anmeldung erforderlich - Veranstalter: Schatzinsel Kühkopf

  So., 25. September 2022, 17:00 - 20:00 Uhr: Essbar oder nicht? Kostenlose Pilzberatung im Gesundheitsamt Frankfurt
Im Herbst nach Pilzen suchen macht Freude. Aber: Welcher Pilz darf in die Pfanne und später auf den Teller? Von welchem sollte man besser die Finger lassen? Welcher könnte gar gefährlich werden? Dieter Gewalt, langjähriger Pilzsachverständiger, weiß es und überprüft Ihre Pilzfunde im Auftrag des Gesundheitsamtes Frankfurt, gibt Tipps zum Sammeln und Zubereiten von Pilzen und klärt über Risiken auf. Die Beratung findet jeweils sonntags in den Räumen des Gesundheitsamtes in der Breite Gasse 28 statt. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Aktuell geltende Coronaregeln sind einzuhalten.
Leider hat die fortschreitende Klimaerwärmung auch die gewohnt zuverlässige herbstliche Pilzsaison stark beeinflusst. Bei ausgetrockneten Waldböden tendiert das Pilzwachstum gegen Null, was auch Einschränkungen der Beratungstermine zur Folge hat. Sollte ein Termin trockenheitsbedingt ausfallen, finden Sie eine entsprechende Information auf Fundkorb.de.

  Mi., 28. September 2022, 19.30 Uhr: Wald der Zukunft mit neuen Baumarten
Vortrag: Dr. Vera Holland
Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe „650 Jahre Frankfurter Stadtwald“.
Im Süden Frankfurts erstreckt sich das Kerngebiet des Frankfurter Stadtwaldes auf einer Länge von 15 km von Offenbach im Osten bis Kelsterbach im Westen und u?ber 6 km Breite von Sachsenhausen im Norden bis Zeppelinheim im Süden. Hinzu kommen kleinere Waldgebiete, wie Niedwald, Ginnheimer Wäldchen, Enkheimer/Fechenheimer Wald und Gravenbruch, ebenso wie Waldflächen im Taunus und Vogelsberg. Mit rund 5.988 ha gehört der Frankfurter Stadtwald zu den größten Kommunalwäldern in Deutschland. Als großflächiges naturnahes Ökosystem liefert er Erholungsraum, Holz, Wasser, und saubere, kühle Luft. Tiere und Pflanzen finden in erfreulicher Artenvielfalt einen natürlichen Lebensraum.
Kontakt: Grünflächenamt, Tel. 069/212-33186, stadtforst@stadt-frankfurt.de
Ort: Arthur von Weinberg-Haus, Robert-Mayer-Str. 2, Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung
Anreise: Linie M36, U4 Bockenheimer Warte

  Do., 29. September 2022, 19:30 Uhr: Schmetterlings- und Blumenparadies Reifenberger Wiesen
Treffpunkt: Naturschutzhaus Weilbach (großer Seminarraum), Frankfurter Str. 74, Flörsheim; HGON/NABU MTK
Vortrag von Alfred Westenberger im Naturschutzhaus MTK
Beeindruckend und paradiesisch ist die Schmetterlings- und Blumenvielfalt der Reifenberger Wiesen im Hochtaunuskreis. In seiner Präsentation stellt Alfred Westenberger die dort vorkommenden Tagfalter- und Widderchenarten vor. Im Fokus stehen auch Nektar- und Eiablagepflanzen sowie seltene Wildblumen wie „Echte Arnika“ und „Lanzettblättrige Glockenblume.


 

Oktober 2022

  Sa., 1. Oktober 2022, 15:00 - 18:00 Uhr: Schmackhafte Kräuter und Heilpflanzen im Wald und am Wegesrand bei Nieder-Roden kennen lernen
Heilkräuterspaziergang mit Marion Bredemeier, Mitwelt aktiv
Ort: Rodgau-Nieder-Roden (63110), verl. Römerstr./Babenhäuser Weg, Parkplatz direkt hinter der B 45
Kosten: 2,00 Euro (Kursmaterial)
Kontakt: VHS Kreis Offenbach, Tel.: +49 6103 3131-1313

  So., 2. Oktober 2022, 14 bis 17 Uhr: Exotische Waldfrüchte im Arboretum
Führung: Johannes Schwed
Lassen Sie sich von der Vielfalt der exotischen Samen und Früchte überraschen, die die Laub- und Nadelbäume aus aller Welt im Herbst für die Tiere des Arboretums Main-Taunus bereithalten. Auf einem Rundgang mit dem Waldpädagogen Johannes Schwed lernen Sie eine Auswahl dieser Früchte durch Betrachten, Fühlen, Schmecken und Riechen kennen.
Teilnahmegebühr: Erwachsene 5 €, Kinder 2 €
Führung: Johannes Schwed, HessenForst Forstamt Königstein
Treffpunkt: Am Waldhaus, Schwalbach/Ts, Straße "Am weißen Stein"

  So., 2. Oktober 2022, 17:00 - 20:00 Uhr: Essbar oder nicht? Kostenlose Pilzberatung im Gesundheitsamt Frankfurt
Im Herbst nach Pilzen suchen macht Freude. Aber: Welcher Pilz darf in die Pfanne und später auf den Teller? Von welchem sollte man besser die Finger lassen? Welcher könnte gar gefährlich werden? Dieter Gewalt, langjähriger Pilzsachverständiger, weiß es und überprüft Ihre Pilzfunde im Auftrag des Gesundheitsamtes Frankfurt, gibt Tipps zum Sammeln und Zubereiten von Pilzen und klärt über Risiken auf. Die Beratung findet jeweils sonntags in den Räumen des Gesundheitsamtes in der Breite Gasse 28 statt. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Aktuell geltende Coronaregeln sind einzuhalten.
Leider hat die fortschreitende Klimaerwärmung auch die gewohnt zuverlässige herbstliche Pilzsaison stark beeinflusst. Bei ausgetrockneten Waldböden tendiert das Pilzwachstum gegen Null, was auch Einschränkungen der Beratungstermine zur Folge hat. Sollte ein Termin trockenheitsbedingt ausfallen, finden Sie eine entsprechende Information auf Fundkorb.de.

  Mo., 3. Oktober 2022, 14 - 16 Uhr: Pilzkundlicher Spaziergang
mit dem Pilzsachverständigen Thomas Lehr, Tel. 0175-8479957, Anmeldung bei th.lehr@gmx.net
Kosten 15 € p.P.

  Mo., 3. Oktober 2022, 14:00-19:00 Uhr: Workshop Naturfotografie
Goldrute, wilde Karde und Mörtelbiene: Am Monte Scherbelino gibt es viel zu entdecken. Bei diesem Workshop können sich die Teilnehmenden unter professioneller Anleitung selbst ausprobieren. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, nur eine eigene Kamera ist mitzubringen.
Ort & Treffpunkt: wird bei Anmeldung bekanntgegeben
Infos: Grüngürtel, Anmeldung: stefancop@yahoo.de

  Fr., 7. Oktober 2022, 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr: Wald und Klimawandel - unterwegs mit HessenForst und DGfM
Mit Matthias Kalinka von HessenForst Darmstadt und Irmtraut Lampert, Deutsche Gesellschaft für Mykologie (DGfM) auf Naturerkundung im Kranichsteiner Wald.
Bei unserer Tour erleben wir den aktuellen Waldzustand und erfahren die Besonderheiten dieses Waldstandortes. Wir gewinnen neue und manchmal überraschende Eindrücke vom Wald und seinen ökologischen und klimatischen Herausforderungen. Der Wald steht in enger Beziehung zu Pilzen, anderen Pflanzen, Tieren und dem Boden. Die Rolle der Pilze im Netzwerk Wald schauen wir uns genauer an.
Der Startpunkt der Exkursion ist mit dem ÖPNV gut zu erreichen. Wir gehen in einer Gruppe mit ca 15 Teilnehmern. Kosten: 15 €, Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung an: pilze-erleben(at)t-online.de
Notwendig ist wetterangepasste Kleidung und feste Schuhe, da wir auch abseits der Wege gehen, eventuell ein Behältnis für Fundpilze, die wir während der Tour besprechen werden
Weitere Informationen unter Telefon: 06151 45459, Internet: http://www.pilze-erleben.de
E-Mail: pilze-erleben(at)t-online.de

  Fr., 7. Oktober 2022, 16.30 bis 18.30 Uhr: Kräuterwanderung im Arboretum
Kräuter, Wurzeln, Wildfrüchte für Leib und Seele. Gesund, lecker und wohltuend sind viele Pflanzen, die sich am Wegesrand als Unkraut oder Gebüsch tarnen – man muss sie nur erkennen. Auf der Kräuterwanderung gibt es viele Tipps zum Erkennen, Sammeln und zur Verwendung der einzelnen Pflanzenteile. Die unterschiedlichen Pflanzengesellschaften des Arboretums spiegeln sich auch in der Vielfalt der Wildkräuter wider, die auf der Führung entdeckt werden können.
Teilnahmegebühr: Erwachsene 10 €
Führung: Monika Zarges
Treffpunkt: Am Waldhaus, Schwalbach/Ts, Straße "Am weißen Stein"

  Sa., 8. Oktober 2022, 10.00 - 12.00 Uhr: Waldschäden und nun?
Radtour durch das Forstrevier Goldstein mit Revierförster Axel Saamer
Treffpunkt Forsthaus Goldstein, Unterschweinstiegschneise 2
Anreise: Linie 12 Waldfriedhof Goldstein

  Sa., 8. Oktober 2022, 10.00 - 13.00 Uhr: Pilzkundlicher Spaziergang VHS
mit dem Pilzsachverständigen Thomas Lehr, Tel. 0175-8479957, th.lehr@gmx.net, Infos, Preise und Anmeldung über die VHS MTK

  Sa., 8. Oktober 2022, 11:00 – 15:00 Uhr: Künstlerische Exkursion am Monte Scherbelino
Mit Bleistift, Tusche und Farbe werden Flora und Fauna des Monte Scherbelino untersucht und dargestellt. Wie sich urbane Natur wieder zur sogenannten "Wildnis" entwickelt, können die Teilnehmer*innen selbst entdecken und dabei die eigenen Eindrücke künstlerisch festhalten.
Die Exkursion lädt ein, sich ganz auf die umgebene Umwelt einzulassen und innezuhalten. Urbane Natur und Kunst – beide können als Inspirationsquelle für eine bewusste und achtsame Naturerfahrung wirken. Dabei sind die Teilnehmer*innen eingeladen, Zeichen- und Maltechniken kennenzulernen, die besonders gut für Draußen geeignet sind. Linien, Strukturen, Farben, Bewegungen und Rhythmen. Angeleitet wir von zwei Künstlerinnen bzw. Umwelt- und Wildnispädagoginnen.
Das Material wird gestellt. Das Angebot ist geeignet für Einzelpersonen und Familien allen Alters ohne Vorkenntnisse.
Ort & Treffpunkt: wird bei Anmeldung bekanntgegeben
Information: Grüngürtel, Anmeldung: naturlinien@mail.de

  Sa., 8. Oktober 2022, 13:00 - 17:00 Uhr: Die Knoblochsaue: Geschichte und Geschichten
Anmeldung erforderlich - Veranstalter: Schatzinsel Kühkopf

  Sa., 8. Oktober 2022, 14:00 Uhr: Wilder Stein, Steingalerie und Sandrosenmuseum
Exkursion mit Lothar Keil, Wetterauische Gesellschaft für die gesamte Naturkunde
Treffpunkt: Büdingen, Oberende der Straße Am Wildenstein, Anfahrt per PKW.

  Sa., 8. Oktober 2022, 14:30 - 17:30 Uhr: Heilpflanzen und schmackhafte Kräuter im Mönchbruch und auf der Schwarzbachwiese kennen lernen
Heilkräuterspaziergang mit Marion Bredemeier, Mitwelt aktiv
Ort: Parkplatz Hotel Mönchbruch an B 486 zwischen Mörfelden und Rüsselsheim
Kosten: 26,00 Euro (inkl. Kursmaterial) (kleine Gruppe)
Kontakt: KVHS Groß-Gerau, Tel.: +49 6152 1870-0

  So., 9. Oktober 2022, 10:00 - 13:00 Uhr: Schmackhafte heimische Kräuter und Heilpflanzen an der Käsmühle kennen lernen
Heilkräuterspaziergang mit Marion Bredemeier, Mitwelt aktiv
Ort: Offenbach-Bieber (63073), Käsmühle, Dietesheimer Str. 408
Kosten: 15,00 Euro (inkl. Kursmaterial)
Kontakt: VHS Offenbach, Tel.: +49 698065 3141, E-Mail: vhs@offenbach.de

  So., 9. Oktober 2022, 14:00 - 17:00 Uhr: Aktionsnachmittag mit den WildnisLotsen
Die WildnisLotsen laden alle Interessierten ein, im Fechenheimer Mainbogen
Natur zum Anfassen zu erleben – mit einem zur Jahreszeit passenden Thema und Mitmachangeboten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Jeder ist willkommen! Keine Anmeldung erforderlich.
Treffpunkt: Fechenheim, Ufer des neuen Nebenarms (siehe Karte Homepage)

  So., 9. Oktober 2022, 17:00 - 20:00 Uhr: Essbar oder nicht? Kostenlose Pilzberatung im Gesundheitsamt Frankfurt
Im Herbst nach Pilzen suchen macht Freude. Aber: Welcher Pilz darf in die Pfanne und später auf den Teller? Von welchem sollte man besser die Finger lassen? Welcher könnte gar gefährlich werden? Dieter Gewalt, langjähriger Pilzsachverständiger, weiß es und überprüft Ihre Pilzfunde im Auftrag des Gesundheitsamtes Frankfurt, gibt Tipps zum Sammeln und Zubereiten von Pilzen und klärt über Risiken auf. Die Beratung findet jeweils sonntags in den Räumen des Gesundheitsamtes in der Breite Gasse 28 statt. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Aktuell geltende Coronaregeln sind einzuhalten.
Leider hat die fortschreitende Klimaerwärmung auch die gewohnt zuverlässige herbstliche Pilzsaison stark beeinflusst. Bei ausgetrockneten Waldböden tendiert das Pilzwachstum gegen Null, was auch Einschränkungen der Beratungstermine zur Folge hat. Sollte ein Termin trockenheitsbedingt ausfallen, finden Sie eine entsprechende Information auf Fundkorb.de.

  Mo., 10. Oktober 2022, 19:30 Uhr: Der Eisenbahn-Tunnelbau zwischen Laufach, Hain & Heigenbrücken im Spessart
Vortrag von Joachim Lorenz, Wetterauische Gesellschaft für die gesamte Naturkunde
Im Lesecafé des Kulturforums, Am Freiheitsplatz 18a in Hanau, 2. Stock.
Joachim Lorenz aus Karlstein berichtet über den Tunnelbau vom Anfang bis heute, die Geologie und damit verbundenen Probleme, aber auch von den Bauarbeiten des Erdbaues und der Betonfertiger. Dabei wurden auf der Baustelle von 2013 bis Ende 2017 ca. 350 Millionen Euro verbaut. Es entstanden 4 Tunnel in je zwei Röhren.
Dabei wurden fast alle Gesteine vom Kristallin über die permischen Sedimente über den Bröckelschiefer bis zum Buntsandstein durchfahren. Und es fanden sich Gesteine, die erstmals in Deutschland angetroffen worden sind und die Geologie erwies sich als komplexer als erwartet. Laufach ist jetzt auch als Marmorvorkommen bekannt geworden. Und es fanden sich Fossilien in den Zechstein-Sedimenten.

  Mi., 12. Oktober 2022, 19.30 Uhr: Flora, Fauna und Biotope im Stadtwald
Vortrag: Dr. Indra Starke-Ottich
Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe „650 Jahre Frankfurter Stadtwald“.
Im Süden Frankfurts erstreckt sich das Kerngebiet des Frankfurter Stadtwaldes auf einer Länge von 15 km von Offenbach im Osten bis Kelsterbach im Westen und u?ber 6 km Breite von Sachsenhausen im Norden bis Zeppelinheim im Süden. Hinzu kommen kleinere Waldgebiete, wie Niedwald, Ginnheimer Wäldchen, Enkheimer/Fechenheimer Wald und Gravenbruch, ebenso wie Waldflächen im Taunus und Vogelsberg. Mit rund 5.988 ha gehört der Frankfurter Stadtwald zu den größten Kommunalwäldern in Deutschland. Als großflächiges naturnahes Ökosystem liefert er Erholungsraum, Holz, Wasser, und saubere, kühle Luft. Tiere und Pflanzen finden in erfreulicher Artenvielfalt einen natürlichen Lebensraum.
Bei der Veranstaltung gelten die jeweils aktuellen Corona-Regelungen.
Kontakt: Grünflächenamt, Tel. 069/212-33186, stadtforst@stadt-frankfurt.de
Ort: Arthur von Weinberg-Haus, Robert-Mayer-Str. 2, Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung
Anreise: Linie M36, U4 Bockenheimer Warte

  Sa., 15. Oktober 2022, 09:00 Uhr: Vogelkundliche Exkursion / Ornithologische Beobachtung
Treffpunkt: Mainz, Parkplatz am Volkspark, Göttelmannstraße (Bushaltestelle VOLKSPARK, Linien 62, 92)
Beschreibung: Exkursion auf dem Oberhilbersheimer Plateau. Über diese Hoch-fläche führt der Wegzug vieler Vogelarten. Ende Oktober erscheinen unter anderen auch große Kranichformationen.
Dauer der Exkursionen: 2 bis 3 Stunden. - Die Teilnahme ist kostenlos.
Wegen der Coronapandemie kann es zu Absagen kommen. Bitte spätestens Freitag vorher nochmal auf unserer Internetseite nachschauen!
Veranstalter: Verein für Vogelschutz und Vogelpflege Mainz von 1878 e.V.

  Sa., 15. Oktober 2022, 10 bis 12 Uhr: Sauberhafter Herbstputz im Arboretum
Auch das Forstamt Königstein beteiligt sich gemeinsam mit dem Förderverein Arboretum e.V. an der landesweiten Aktion »Sauberhaftes Hessen« und lädt dazu ein, Müll und Unrat im Arboretum Main-Taunus zu sammeln, um die Schönheit der Landschaft zu bewahren. Nach dem Einsatz gegen 12 Uhr treffen sich alle HelferInnen am Waldhaus wieder. Zum Dank gibt es dort Imbiss und Getränke vom Förderverein Arboretum. Arbeitshandschuhe sind erforderlich!
Veranstalter: Förderverein Arboretum e.V., Forstamt Königstein
Treffpunkt: Am Waldhaus, Schwalbach/Ts, Straße "Am weißen Stein"

  Sa., 15. Oktober 2022, 14:00 - 16:30 Uhr: Wildfrüchte neu entdecken - Die Kräuterfrauen laden ein
Anmeldung erforderlich - Veranstalter: Schatzinsel Kühkopf

  Sa., 15. Oktober 2022, 15:00 - 18:00 Uhr: Schmackhafte heimische Kräuter und Heilpflanzen am Berger Hang kennen lernen
Heilkräuterspaziergang mit Marion Bredemeier, Mitwelt aktiv
Ort: Frankfurt-Bergen-Enkheim (60388), Großer Parkplatz unterhalb des Schwimmbades nahe Bushaltestelle "Riedbad" der Linie 42, Fritz-Schubert-Ring
Kosten: 15,00 Euro (inkl. Kursmaterial)
Kontakt: VHS Frankfurt, Tel.: +49 69212 71501

  So., 16. Oktober 2022, 10:30 - 13:30 Uhr: Schmackhafte Kräuter und Heilpflanzen im Langener Norden kennen lernen
Heilkräuterspaziergang mit Marion Bredemeier, Mitwelt aktiv
Ort: Langen (63225), Robert-Bosch-Str. 58, Ecke Kirchschneise, nahe Achat-Hotel und Haltestelle Langen-Flugsicherung S3, S4
Kosten: 18,80 Euro (inkl. Kursmaterial)
Kontakt: VHS Langen, Tel.: +49 6103 910460

  So., 16. Oktober 2022, 17:00 - 20:00 Uhr: Essbar oder nicht? Kostenlose Pilzberatung im Gesundheitsamt Frankfurt
Im Herbst nach Pilzen suchen macht Freude. Aber: Welcher Pilz darf in die Pfanne und später auf den Teller? Von welchem sollte man besser die Finger lassen? Welcher könnte gar gefährlich werden? Dieter Gewalt, langjähriger Pilzsachverständiger, weiß es und überprüft Ihre Pilzfunde im Auftrag des Gesundheitsamtes Frankfurt, gibt Tipps zum Sammeln und Zubereiten von Pilzen und klärt über Risiken auf. Die Beratung findet jeweils sonntags in den Räumen des Gesundheitsamtes in der Breite Gasse 28 statt. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Aktuell geltende Coronaregeln sind einzuhalten.
Leider hat die fortschreitende Klimaerwärmung auch die gewohnt zuverlässige herbstliche Pilzsaison stark beeinflusst. Bei ausgetrockneten Waldböden tendiert das Pilzwachstum gegen Null, was auch Einschränkungen der Beratungstermine zur Folge hat. Sollte ein Termin trockenheitsbedingt ausfallen, finden Sie eine entsprechende Information auf Fundkorb.de.

  Mi., 19. Oktober 2022, 19:30 Uhr: Biodiversitäts-Inventur und ökologisches Langzeit-Monitoring im Main-Kinzig-Kreis
Vortrag von Prof. Dr. Peter Haase, Wetterauische Gesellschaft für die gesamte Naturkunde
Im Lesecafé des Kulturforums, Am Freiheitsplatz 18a in Hanau, 2. Stock.
Spätestens seit dem 2019er Bericht des Weltbiodiversitätsrates (IPBES) ist der Biodiversitätsverlust ein zentrales Thema in Gesellschaft, Politk und Forschung. Aber wer weiß schon, wie viele und welche Arten vor der eigenen Haustür vorkommen?
Senckenberg hat hierzu für den Main-Kinzig-Kreis eine frei zugängliche online Datenbank entwickelt und alle uns bekannten Funde von Tieren und Pflanzen zusammengetragen. Mittlerweile sind es deutlich mehr als 10.000 verschiedene Arten. Eine wichtige Datenquelle sind die Langzeituntersuchungen, die Senckenberg seit über 20 Jahren im Main-Kinzig-Kreis betreibt.

  Fr., 21. Oktober 2022, 16:00 Uhr: Spinnen - Faszinierende Nützlinge (NAJU)
Warum sind Spinnen wichtig für uns? Was gibt es Interessantes über Spinnen zu wissen? Und warum gruseln sich eigentlich so viele Menschen vor Spinnen. Gemeinsam wollen wir das heraus finden... lasst euch überraschen.
Wir treffen uns mit allen interessierten Kindern und Jugendlichen auf dem Gelände der KiJuFa am Waldsportplatz in Maintal-Hochstadt.
Aktuelle Informationen zur Veranstaltung finden sich auf unserer Homepage NABU Maintal

  So., 23. Oktober 2022, 14:00 Uhr bis 15:30 Uhr: Fischführung – Das verborgene Leben unter Wasser
Die Wildnisbotinnen Frankfurt laden ein zu einer Fischführung im Nordpark Bonames. In dieser von einem Niddaaltarm umschlossenen Halbinsel im Nordosten Frankfurts befindet sich eine kleine und sehr strukturreiche Auenlandschaft. Unsere Expertin Monika Rüsseler ist aufgrund ihrer Tätigkeit als Wildnislotsin der Stadt Frankfurt mit diesem Gebiet sehr gut vertraut. Durch ihren Hintergrund als Agraringenieurin und Ökologin gibt sie uns fundierte Einblicke in das Leben der Fische. Entdecken Sie die Vielfalt der Unterwasserwelt bei einem Spaziergang am Nidda-Altarm in Frankfurt-Bonames. Falls vorhanden, gerne Fernglas und Fotoapparat mitbringen. Außer bei Unwetterwarnung findet die Führung bei jedem Wetter statt.
Treffpunkt: Nordpark Bonames, Bushaltestelle Linie 27 Nordpark/Alter Flugplatz Frankfurt-Bonames
Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen (bitte frühzeitige Anmeldung).
Kosten: € 12,00 (Kinder bis 12 Jahre kostenfrei)
Information und Anmeldung: kontakt@wildnisbotin.de Tel.: 0157 57 949 769
Leitung: Monika Rüsseler (Wildnisbotinnen Frankfurt)

  So., 23. Oktober 2022, 17:00 - 20:00 Uhr: Essbar oder nicht? Kostenlose Pilzberatung im Gesundheitsamt Frankfurt
Im Herbst nach Pilzen suchen macht Freude. Aber: Welcher Pilz darf in die Pfanne und später auf den Teller? Von welchem sollte man besser die Finger lassen? Welcher könnte gar gefährlich werden? Dieter Gewalt, langjähriger Pilzsachverständiger, weiß es und überprüft Ihre Pilzfunde im Auftrag des Gesundheitsamtes Frankfurt, gibt Tipps zum Sammeln und Zubereiten von Pilzen und klärt über Risiken auf. Die Beratung findet jeweils sonntags in den Räumen des Gesundheitsamtes in der Breite Gasse 28 statt. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Aktuell geltende Coronaregeln sind einzuhalten.
Leider hat die fortschreitende Klimaerwärmung auch die gewohnt zuverlässige herbstliche Pilzsaison stark beeinflusst. Bei ausgetrockneten Waldböden tendiert das Pilzwachstum gegen Null, was auch Einschränkungen der Beratungstermine zur Folge hat. Sollte ein Termin trockenheitsbedingt ausfallen, finden Sie eine entsprechende Information auf Fundkorb.de.

  Do., 27. Oktober 2022, 19:30 - 21:00 Uhr: Lurche, Echsen & Co. - Hessens Amphibien und Reptilien
Treffpunkt: Naturschutzhaus Weilbach, Frankfurter Str. 74, Flörsheim
Springfrosch, Kammmolch, Zauneidechse – in einem Bildervortrag nimmt Sie Dr. Uwe Gerlach mit in die Welt der Amphibien und Reptilien. Mit Fokus auf Hessen, den Main-Taunus-Kreis und die Weilbacher Kiesgruben stellt er besondere Arten mit ihren Lebensräumen und Lebensweisen vor.
Leitung: Dr. Uwe Gerlach
Bitte beachten: wegen COVID-19 sind besondere Schutzmaßnahmen erforderlich. Voraussetzung für die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist eine Anmeldung per Telefon oder E-Mail beim Naturschutzhaus MTK (Kursnummer: R 0104332, Telefon: 06192 9901-80, E-Mail: info@naturschutzhaus-mtk.de). HGON/NABU MTK

  Sa., 29. Oktober 2022, 10 bis 12 Uhr: Rettet die Ross-Kastanien im Arboretum
Gegen die Ausbreitung der Kastanien-Miniermotte bei den Ross-Kastanien hilft das Einsammeln der befallenen Blätter. Das Laub mit den Puppen des Schädlings wird in Säcken gesammelt und später fachgerecht entsorgt. Zur Stärkung gibt es Brezeln und Apfelsaft vom Förderverein Arboretum e.V.. Bitte Laubrechen und Arbeitshandschuhe mitbringen!
Veranstalter: Förderverein Arboretum e.V. Forstamt Königstein
Treffpunkt: Am Waldhaus, Schwalbach/Ts, Straße "Am weißen Stein"

  So., 30. Oktober 2022, 14:00 - 17:00 Uhr: Naturforscherwerkstatt – Der Wolf vor unserer Tür?
Anmeldung erforderlich - Veranstalter: Schatzinsel Kühkopf

  So., 30. Oktober 2022, 17:00 - 20:00 Uhr: Essbar oder nicht? Kostenlose Pilzberatung im Gesundheitsamt Frankfurt
Im Herbst nach Pilzen suchen macht Freude. Aber: Welcher Pilz darf in die Pfanne und später auf den Teller? Von welchem sollte man besser die Finger lassen? Welcher könnte gar gefährlich werden? Dieter Gewalt, langjähriger Pilzsachverständiger, weiß es und überprüft Ihre Pilzfunde im Auftrag des Gesundheitsamtes Frankfurt, gibt Tipps zum Sammeln und Zubereiten von Pilzen und klärt über Risiken auf. Die Beratung findet jeweils sonntags in den Räumen des Gesundheitsamtes in der Breite Gasse 28 statt. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Aktuell geltende Coronaregeln sind einzuhalten.
Leider hat die fortschreitende Klimaerwärmung auch die gewohnt zuverlässige herbstliche Pilzsaison stark beeinflusst. Bei ausgetrockneten Waldböden tendiert das Pilzwachstum gegen Null, was auch Einschränkungen der Beratungstermine zur Folge hat. Sollte ein Termin trockenheitsbedingt ausfallen, finden Sie eine entsprechende Information auf Fundkorb.de.


 

November 2022 Auf- bzw. zuklappen

  Do., 3. November 2022, 19:30 Uhr: Eulen im Main-Taunus-Kreis (Saison 2022)
Treffpunkt: Naturschutzhaus Weilbach (großer Seminarraum), Frankfurter Str. 74, Flörsheim
Ergebnisse des diesjährigen Eulen-Monitorings sowie "Neues aus der Vogelwelt zwischen Taunus und Main" Präsentiert von Bernd Flehmig (Wiesbaden), Horst Vogt (Hofheim) und Michael Orf (Kelkheim) im Naturschutzhaus Weilbach
Zur Beachtung: wegen COVID-19 sind besondere Schutzmaßnahmen erforderlich. Voraussetzung für die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist eine Anmeldung per Telefon oder E-Mail beim Naturschutzhaus MTK (Anmeldenummer: R 0104 333, Telefon: 06192 9901-80, E-Mail: info@naturschutzhaus-mtk.de). HGON/NABU MTK

  Sa., 5. November 2022, : 123. Internationale Insektentauschbörse
Wegen Corona von 2020/2021 verschoben, Entomologischer Verein Apollo e.V.

  So., 6. November 2022, 09:30 - 13:30 Uhr: Die Knoblochsaue: Geschichte und Geschichten
Anmeldung erforderlich - Veranstalter: Schatzinsel Kühkopf

  So., 6. November 2022, 17:00 - 20:00 Uhr: Essbar oder nicht? Kostenlose Pilzberatung im Gesundheitsamt Frankfurt
Im Herbst nach Pilzen suchen macht Freude. Aber: Welcher Pilz darf in die Pfanne und später auf den Teller? Von welchem sollte man besser die Finger lassen? Welcher könnte gar gefährlich werden? Dieter Gewalt, langjähriger Pilzsachverständiger, weiß es und überprüft Ihre Pilzfunde im Auftrag des Gesundheitsamtes Frankfurt, gibt Tipps zum Sammeln und Zubereiten von Pilzen und klärt über Risiken auf. Die Beratung findet jeweils sonntags in den Räumen des Gesundheitsamtes in der Breite Gasse 28 statt. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Aktuell geltende Coronaregeln sind einzuhalten.
Leider hat die fortschreitende Klimaerwärmung auch die gewohnt zuverlässige herbstliche Pilzsaison stark beeinflusst. Bei ausgetrockneten Waldböden tendiert das Pilzwachstum gegen Null, was auch Einschränkungen der Beratungstermine zur Folge hat. Sollte ein Termin trockenheitsbedingt ausfallen, finden Sie eine entsprechende Information auf Fundkorb.de.

  Mo., 7. November 2022, 19:30 Uhr: Spinnen - achtbeinige Netzwerker
Vortrag von Dr. Peter Jäger, Wetterauische Gesellschaft für die gesamte Naturkunde
Im Lesecafé des Kulturforums, Am Freiheitsplatz 18a in Hanau, 2. Stock.
Spinnen sind berühmt für ihre Netze. Besonders bekannt ist das Radnetz der Kreuzspinne. Es gibt aber noch viel mehr verschiedene Typen von seidenen Fallen. Der Vortrag führt in das Reich der achtbeinigen Insektenvertilger, stellt normale, bunte und bizarre Spinnen mit ihren kunstfertig gestalteten Netzen vor. Außerdem sind auch Spinnenforscher vernetzt - unter sich und mit anderen Disziplinen. Im Weltspinnenkatalog werden zum Besipiel alle über 50.000 Spinnenarten und die dazugehörige Literatur aufgelistet.
Dr. Peter Jäger ist bei Senckenberg seit 2002 Sektionsleiter für die Spinnenkunde, hat über 250 Artikel und ein Buch über Spinnen geschrieben, unternimmt immer wieder Forschungsreisen, v.a. nach Asien und hat über 500 neue Spinnenarten beschrieben.

  Fr., 11. November 2022, 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr: Wald und Klimawandel - unterwegs mit HessenForst und DGfM
Mit Matthias Kalinka von HessenForst Darmstadt und Irmtraut Lampert, Deutsche Gesellschaft für Mykologie (DGfM) auf Naturerkundung im Kranichsteiner Wald.
Bei unserer Tour erleben wir den aktuellen Waldzustand und erfahren die Besonderheiten dieses Waldstandortes. Wir gewinnen neue und manchmal überraschende Eindrücke vom Wald und seinen ökologischen und klimatischen Herausforderungen. Der Wald steht in enger Beziehung zu Pilzen, anderen Pflanzen, Tieren und dem Boden. Die Rolle der Pilze im Netzwerk Wald schauen wir uns genauer an.
Der Startpunkt der Exkursion ist mit dem ÖPNV gut zu erreichen. Wir gehen in einer Gruppe mit ca 15 Teilnehmern. Kosten: 15 €, Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung an: pilze-erleben(at)t-online.de
Notwendig ist wetterangepasste Kleidung und feste Schuhe, da wir auch abseits der Wege gehen, eventuell ein Behältnis für Fundpilze, die wir während der Tour besprechen werden
Weitere Informationen unter Telefon: 06151 45459, Internet: http://www.pilze-erleben.de
E-Mail: pilze-erleben(at)t-online.de

  Sa., 12. November 2022, ab 12 Uhr: Weihnachtsmarkt am StadtWaldHaus
Der StadtForst lädt ein, das aufregende Jahr 2022 am StadtWaldHaus ausklingen zu lassen
Ort: StadtWaldHaus, Kuhpfadschneise
Anreise: Linie 14 Oberschweinstiege

  Mi., 16. November 2022, 19:30 Uhr: Zustand und Zukunft unseres Waldes
Vortrag von Christian Schaefer, Wetterauische Gesellschaft für die gesamte Naturkunde
Im Lesecafé des Kulturforums, Am Freiheitsplatz 18a in Hanau, 2. Stock.
„Waldsterben" ist, 40 Jahre nachdem die Sorge davor die Menschen in Mitteleuropa das erste Mal bewegt hat, erneut ein heiß diskutiertes Thema in allen Medien. Ausgangspunkt ist die langanhaltende Dürre des Jahres 2018. Anders als noch in den 1980er Jahren sind angesichts der laufenden Klimakrise Lösungen komplex, kompliziert und langwierig.
Christian Schaefer, bis 2020 Leiter des Forstamts Hanau-Wolfgang, beschreibt die aktuelle Situation, ihre Ursachen und skizziert die Auswege in eine aus Menschensicht doch ferne und unsichere Zukunft.

  Do., 17. November 2022, 19:30 - 21:00 Uhr: Ornithologische Reise von Neuseeland zu den subantarktischen Inseln
Kommen Sie mit in das Land von Kiwi, Albatros & Co. In einem Bildervortrag präsentiert Matthias Fehlow Vogelarten, die nur in Neuseeland vorkommen, also endemisch sind. Außerdem geht es zu den Pinguin- und Albatrosbrutplätzen auf den selten besuchten Inseln zwischen Neuseeland und der Antarktis. Freuen Sie sich auf beeindruckende Bilder und einen ornithologischen Reisebericht.
Leitung: Matthias Fehlow
Treffpunkt: Naturschutzhaus Weilbach, Frankfurter Str. 74, Flörsheim
Bitte beachten: wegen COVID-19 sind besondere Schutzmaßnahmen erforderlich. Voraussetzung für die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist eine Anmeldung per Telefon oder E-Mail beim Naturschutzhaus MTK (Kursnummer: R 0104334, Telefon: 06192 9901-80, E-Mail: info@naturschutzhaus-mtk.de). HGON/NABU MTK

  Sa., 26. November 2022, 09:00 Uhr: Vogelkundliche Exkursion / Ornithologische Beobachtung
Treffpunkt: Mainz, Parkplatz am Volkspark, Göttelmannstraße (Bushaltestelle VOLKSPARK, Linien 62, 92)
Beschreibung: Spätherbstliche Exkursion durch das Laubenheimer Ried Mainz. Entlaubte Büsche und Bäume geben den Blick frei auf die heimischen Standvögel an Beerensträuchern und Futterstellen.
Dauer der Exkursionen: 2 bis 3 Stunden. - Die Teilnahme ist kostenlos.
Wegen der Coronapandemie kann es zu Absagen kommen. Bitte spätestens Freitag vorher nochmal auf unserer Internetseite nachschauen!
Veranstalter: Verein für Vogelschutz und Vogelpflege Mainz von 1878 e.V.

  Sa., 26. November 2022, 13:00 - 16:00 Uhr: Ein Streifzug durch das Auenland
Anmeldung erforderlich - Veranstalter: Schatzinsel Kühkopf


 

Dezember 2022 Auf- bzw. zuklappen

  Do., 1. Dezember 2022, 16.30 bis 18.00 Uhr: Das Brauchtum zum Barbaratag-Zweige im Winterzustand
An diesem Nachmittag werden Interessierte viele Informationen rund um den Brauch der »Barbarazweige« erhalten. Frau Dr. Becela-Deller wird kurzweilig über die Legende und ihre Bedeutung in der heutigen Zeit erzählen. Anschließend stellt Förster Martin Westenberger Zweige von bekannten Baumarten im Winterzustand vor und verrät, anhand welcher Merkmale diese bestimmt werden können.
Teilnahmegebühr: Erwachsene 5 €, Kinder 2 €
Vortrag: Dr. Christine Becela-Deller und Martin Westenberger, HessenForst Forstamt Königstein
Treffpunkt: Am Waldhaus, Schwalbach/Ts, Straße "Am weißen Stein"

  So., 4. Dezember 2022, 08:30 Uhr – 11:00 Uhr: Die nordischen Gänse sind angekommen!
Jedes Jahr kommen nordische Gänse zu uns zum Überwintern. Jetzt sind die ersten Trupps eingetroffen… Wir suchen die Rastplätze dieser faszinierenden Wintergäste auf und entdecken daneben noch so manche andere Art.
Gruppen-Erlebnis, für fortgeschrittene Vogelbegeisterte und für naturgucker empfohlen.
Treffpunkt: Geinsheim, Badesee Vogel, Wiesen-Parkplatz (von dort in Fahrgemeinschaften weiter)
Veranstalter: NABU Ried, riednatur@email.de
Leitung: Frank Philip Gröhl

  So., 4. Dezember 2022, 09:30 - 13:30 Uhr: Die Knoblochsaue: Geschichte und Geschichten
Anmeldung erforderlich - Veranstalter: Schatzinsel Kühkopf

  Mo., 5. Dezember 2022, 19:30 Uhr: Leben im und am Mainzer Becken vor 20 Millionen Jahren
Vortrag von Kai Nungesser, Wetterauische Gesellschaft für die gesamte Naturkunde
Im Lesecafé des Kulturforums, Am Freiheitsplatz 18a in Hanau, 2. Stock.
Ablagerungen aus der Zeit des frühen Miozäns bedecken heute große Gebiete in Rheinhessen und der Pfalz. Sie entstanden in einem flachen, warmen Binnenmeer, das Lebensraum für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten war. Ihre Überreste finden sich heute in Steinbrüchen, bei Bauarbeiten sowie auf Feldern und in Weinbergen.
Der Vortrag gibt einen Einblick in die Entwicklung dieses Meeres im Laufe der Zeit. Das Wasser war die Heimat von Weichtieren, Fischen, Schildkröten und Krokodilen. Und in den Wäldern des angrenzenden Festlandes lebten Insekten, Vögel und Säugetiere. Anhand ihrer Fossilien und Bildern heutiger Nachfahren tauchen wir ein in die Welt vor 20 Millionen Jahren.

  Di., 13. Dezember 2022, 18 bis 19.30 Uhr: Geschichte des Weihnachtsbaumes
Vortrag: Dr. Katrin Reichel
Weihnachten – aber bitte mit Baum! Warum ist das so? Und seit wann? Welche Baumarten dien(t)en als Weihnachtsbaum? Unterschiedlichster Schmuck war durch die Zeiten ‚in Mode‘ und zeigte den Zeitgeist. Auch die Feier rund um den Baum änderte sich im Laufe der Zeiten. Heute ist der Weihnachtsbaum weltweit bekannt: Wie kam es dazu? Und wie behalf man sich, wenn kein Baum zu bekommen war? Dazu wird Frau Dr. Reichel Texte von Liselotte von der Pfalz, Goethe, Rosegger, E.T.A. Hoffmann, Thomas Mann und anderen vortragen.
Teilnahmegebühr: Erwachsene 5 €, Kinder 2 €
Treffpunkt: Am Waldhaus, Schwalbach/Ts, Straße "Am weißen Stein"

  Mi., 14. Dezember 2022, 19:30 Uhr: Anis, Zimt und Pfefferkern… im Reich der Gewürze
Vortrag von Dr. Irmgard van Rensen, Wetterauische Gesellschaft für die gesamte Naturkunde
Im Lesecafé des Kulturforums, Am Freiheitsplatz 18a in Hanau, 2. Stock.
Anis, Zimt und Pfefferkern... oder wie war das noch gleich? Der heutige Abend entführt Sie in das Reich der Gewürze. Sei es für die Adventsbäckerei, den Weihnachtsbraten oder den Winterpunsch, Sie erfahren etwas über Herkunft, Inhaltsstoffe und Verwendung verschiedener Gewürze. Wie sie eingesetzt werden und uns und unserer Gesundheit gut tun. Lassen Sie sich überraschen...

  Sa., 17. Dezember 2022, 09:00 Uhr: Vogelkundliche Exkursion / Ornithologische Beobachtung
Treffpunkt: Mainz, Parkplatz am Volkspark, Göttelmannstraße (Bushaltestelle VOLKSPARK, Linien 62, 92)
Beschreibung: Exkursion zum Europareservat Rheinauen bei Bingen-Gaulsheim. Suche nach ersten Wintergästen.
Dauer der Exkursionen: 2 bis 3 Stunden. - Die Teilnahme ist kostenlos.
Wegen der Coronapandemie kann es zu Absagen kommen. Bitte spätestens Freitag vorher nochmal auf unserer Internetseite nachschauen!
Veranstalter: Verein für Vogelschutz und Vogelpflege Mainz von 1878 e.V.

  Sa., 17. Dezember 2022, 10 bis 14 Uhr: Weihnachtsbaumverkauf und Spiele rund um den Wald
Der Förderverein des Arboretum Main-Taunus veranstaltet seinen alljährlichen Weihnachtsbaumverkauf auf dem Gelände des Waldhauses. HessenForst wird mit einem Informationsstand und Spielen für die Kleinen vor Ort sein. Auch für das leibliche Wohl werden die Mitglieder des Fördervereins sorgen und Glühwein, Wildschweinbratwürste sowie Bio-Kartoffeln zum Verkauf anbieten.
Veranstalter: Förderverein Arboretum e.V, Forstamt Königstein
Treffpunkt: Am Waldhaus, Schwalbach/Ts, Straße "Am weißen Stein"


 

Januar 2023 Auf- bzw. zuklappen

  Mo., 9. Januar 2023, 19:30 Uhr: Östlich vom Gardasee - Bergparadiese "Piccolo Dolomiti" und "Monti Lessini"
Vortrag von Martin Schroth, Wetterauische Gesellschaft für die gesamte Naturkunde
Im Lesecafé des Kulturforums, Am Freiheitsplatz 18a in Hanau, 2. Stock.
Diesen kaum bekannten wunderschönen Alpenwinkel erreicht man, wenn man südlich von Bozen vom Etschtal links abbiegt. Also nicht rechts, wo alle Gardasee-Touristen abbiegen. Man wird dort überrascht mit einer bizarren "Piccolo-Ausgabe" der Dolomiten und den bukolischen Landschaften der weiten Hochebene der Lessinia. Hier brechen die Berge fast senkrecht ab und bieten grandiose Aussichten: 1.800 Höhenmeter tief hinunter in die Po-Ebene bei Verona! Ursprüngliche Natur mit menschenleeren Gipfeln ist noch ungestört erlebbar mit der ganzen Pracht der Bergwiesen, mit vielen Murmeltieren und Schmetterlingen. Ein lohnendes Ziel für Naturfreunde. Lassen Sie sich verzaubern!

  Mi., 18. Januar 2023, 19:30 Uhr: Neuseeland, die Südinsel - Traumreiseland mit geologischen Besonderheiten
Vortrag von Elisabeth Ewerdwalbesloh, Wetterauische Gesellschaft für die gesamte Naturkunde
iM Lesecafé des Kulturforums, Am Freiheitsplatz 18a in Hanau, 2. Stock.
Neuseeland, die Südinsel - Traumreiseland mit geologischen Besonderheiten. Im Vortrag werden durch Bilder Eindrücke vermittelt, welche die Referentin auf ihren Neuseelandreisen gewonnen hat. Schwerpunkte liegen auf der Darstellung geologischer Vielfalt, unterschiedlicher Landschaftsformen und der beeindruckenden Fauna und Flora.

  Sa., 21. Januar 2023, 13:00 - 17:00 Uhr: Die Knoblochsaue: Geschichte und Geschichten
Anmeldung erforderlich - Veranstalter: Schatzinsel Kühkopf

  So., 22. Januar 2023, 08:30 Uhr – 11:00 Uhr: Winterwelt im Ried – Schusterwörth und Umgebung
Ob Schnee, Eis, Regen oder strahlender Sonnenschein – es ist Winter, und wir schauen nach, was jetzt in der Natur und besonders in der Vogelwelt so anders ist als im Sommer. Besonders am Rhein und allen nicht zugefrorenen Gewässern gibt es nun viel zu beobachten. Je nach Pegelstand des Rheins, Wetterlage und Lust liegt der Schwerpunkt des Spaziergangs auf Wächterstädter Riedwiesen oder Schusterwörth (Aue) oder beidem...
Familientaugliches Erlebnis, für Einsteiger in die Vogelkunde und für naturgucker empfohlen.
Treffpunkt: Riedstadt-Leeheim, Parkplatz Funkmessstelle
Veranstalter: NABU Ried, riednatur@email.de
Leitung: Frank Philip Gröhl

  Sa., 28. Januar 2023, 13:00 - 16:00 Uhr: Ein Streifzug durch das Auenland
Anmeldung erforderlich - Veranstalter: Schatzinsel Kühkopf

  So., 29. Januar 2023, 14:00 - 17:00 Uhr: Naturforscherwerkstatt – Tiere im Winter
Anmeldung erforderlich - Veranstalter: Schatzinsel Kühkopf


 

Februar 2023 Auf- bzw. zuklappen

  So., 5. Februar 2023, 10:00 - 13:00 Uhr: Wintergäste an Rhein und Altrhein
Anmeldung erforderlich - Veranstalter: Schatzinsel Kühkopf

  Sa., 11. Februar 2023, 10:00 - 17:00 Uhr: Aquatische Lebensräume im Klimawandel
Anmeldung erforderlich - Veranstalter: Schatzinsel Kühkopf

  So., 26. Februar 2023, 10:00 - 13:00 Uhr: Wintergäste an Rhein und Altrhein
Anmeldung erforderlich - Veranstalter: Schatzinsel Kühkopf


 

März 2023 Auf- bzw. zuklappen

  So., 5. März 2023, 10:00 - 12:30 Uhr: Erkennen von Laubbäumen und Sträuchern im Winter
Anmeldung erforderlich - Veranstalter: Schatzinsel Kühkopf

  So., 12. März 2023, 08:00 - 11:30 Uhr: Wer klopft denn da?
Anmeldung erforderlich - Veranstalter: Schatzinsel Kühkopf

Die Termine wurde zuletzt am 16.09.2022, 23:44 aktualisiert.


Teilnehmende Veranstalter:

AHO Hessen
Arbeitsgemeinschaft Amphibien- u. Reptilienschutz in Hessen e. V. (AGAR)
Arbeitsgruppe Palaeo-Geo e. V.
Arboretum/
BioFrankfurt
BUND Frankfurt
Botanischer Garten
Entomologischer Verein Apollo e.V.
Erdwissen e.V.
Fundkorb.de
Förderverein Mönchbruch
Geologisches Informationszentren im Vogelsberg
Geopark Vogelsberg
Geowissenschaftlicher Freundeskreis e.V. Mainz - Wiesbaden
Grüneburgpark-Initiative
HGON Frankfurt, HGON Kelkheim, HGON/NABU MTK
Jagdschloss Kranichstein
KulturRegion FrankfurtRheinMain
MainÄppelHaus, Lohrberg, Streuobstzentrum e.V.
Micro-Taunus
Mitwelt aktiv
NABU Bad Soden, Kelkheim, Langen, Maintal, Mühlheim, Neu-Isenburg
NABU Obereschbach, Kreis Offenbach, Rhein-Main, Rodgau, Walldorf
Naturfreunde Frankfurt
Nassauischer Verein für Naturkunde, Wiesbaden
Naturhistorische Sammlung Wiesbaden
Naturschutzhaus Wiesbaden
Naturschutzscheune am Reinheimer Teich
Offenbacher Verein für Naturkunde
Palmengarten Frankfurt am Main
Pilzfreunde Sulzbach e.V.
Pilze-erleben.de
Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, OV Frankfurt
Senckenberg Naturmuseum
Schatzinsel Kühkopf
StadtWaldHaus Frankfurt
Staatliche Vogelschutzwarte für Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland
Untere Naturschutzbehörde Groß-Gerau
Universität des 3. Lebensalters
Verein für Vogelschutz und Landschaftspflege Bad Vilbel e.V.
Verein für Vogelschutz und Vogelpflege Mainz von 1878 e.V.
Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain
Volkssternwarte Frankfurt
Weilbacher Kiesgruben
Wetterauische Gesellschaft fur die gesamte Naturkunde zu Hanau
Wildnisbotin.de

Liste der autofreien Sonntage
Um in "Naturtermine" hineinzukommen, sollten Ihre Veranstaltungen möglichst wenig kosten. Sie können unser neues

Eingabeformular

nutzen und uns Arbeit abnehmen
oder sie -wie bisher- als txt, doc, docx oder pdf senden an:    eMail

Sie bereiten gerade die neuen Termine für das nächste Jahr vor und es fehlt Ihnen noch ein Kalender? Ich kann Ihnen eine Kalender-Erstellungsversion für Excel anbieten. Damit können Sie nun Kalender eines beliebigen Jahres erstellen und damit alles berechnet werden kann, muss die Makrofunktion eingeschaltet sein. (Wurde mir mal zugesandt.)

Impressum