Gemeinsamer Veranstaltungsplan
für Umwelt-Vereine im Großraum
Frankfurt am Main
 
Bitte sehen Sie auf der meist verlinkten Webseite des
Veranstalters nach, ob sich der Termin evtl. geändert hat.


Wenn nicht anders vermerkt, sind alle Veranstaltungen frei und ohne Anmeldung.

Eine Seite von Stefan Wehr

Neuen Termin eintragen

Springe direkt zu den Veranstaltungen
Letzte Aktualisierung am 20.09.2021 mit 33 Veranstaltungen

Auch vergangene Termine anzeigen

 

September 2021

  Sa., 25. September 2021, 13:00 - 18:00 Uhr: Apfelwanderung: Von Bonames zum Obsthof am Steinberg in Nieder-Erlenbach
Auf dem Weg zum Eschbach Erläuterung der Stadtplanungsprojekte am Rand von Bonames und Nieder-Eschbach; über die Jägerbrücke zum Pfingstwäldchen, Informationen zu Flora und Fauna; über Blühwiesen und Felder auf dem Pfingstberg, Begegnung mit dem Kreislandwirt; am lauschigen Erlenbach entlang zum Obsthof am Steinberg, Rundgang über die Streuobstwiesen mit dem Bio-Obstbauern Andreas Schneider, Probeschoppen; Möglichkeit zur Einkehr in die Schoppenwirtschaft.
Die Exkursion ist kostenfrei. Festes Schuhwerk erforderlich.
Max. Teilnehmerzahl: 20 Personen, 7 km
Anmeldung bitte an Wolf-Rüdiger Hansen (ruediger.hansen(at)bund-frankfurt.de).
Treffpunkt: U-Bahnstation Frankfurt-Bonames Mitte Ostseite

  Sa., 25. September 2021, 15:00 - 18:00 Uhr: Heilpflanzen und schmackhafte Kräuter im Darmstädter Wald kennen lernen
Viele Heilpflanzen bieten Ihnen ihre Unterstützung an, zum Beispiel Stärken des Immunsystems, Erkältung, Husten, Kopfschmerzen, Blasenentzündung, Blutreinigung und für die bessere Verdauung fetter Speisen. Auf Heilkräuterspaziergängen lernen Sie die wertvollen Helfer mit Hilfe eines gebietsspezifischen Arbeitsblattes anhand eindeutiger Merkmale kennen. Sie erfahren Nützliches zur Heilwirkung und Anwendung. So können Sie sich gesundheitsfördernde Tees und Speisen selber zubereiten. Pflanzen dürfen gesammelt werden.
Bitte Schreibbrett, Stift und Lupe (falls vorhanden) mitbringen. Nehmen Sie bitte mit der zuständigen Einrichtung Kontakt auf und melden sich vorher an. Mitwelt aktiv
Ort: Darmstadt-Arheilgen (64291), Parkplatz am ehemaligen Forsthaus Kalkofen Darmstadt
Kosten: 19,00 Euro (inkl. Kursmaterial)
Kontakt: VHS Darmstadt, Tel.: +49 6151 1327-86

  So., 26. September 2021, 09.30-16.30 Uhr: Einführung in die Pilzbestimmung
Welche Wege gibt es, einen unbekannten Pilz ohne Mikroskop möglichst genau zu bestimmen? Hierzu werden wir zunächst eine einführende Präsentation hören, in der über die verschiedenen Möglichkeiten der Pilzbestimmung informiert wird. Auch Schwierigkeiten und Grenzen der einzelnen Methoden sollen besprochen werden. Am Nachmittag wollen wir dann anhand von Frischmaterial verschiedene Bestimmungen und -wege ausprobieren. Einen Schwerpunkt soll die Arbeit mit klassischen Bestimmungsschlüsseln bilden. Jeder Teilnehmer sollte daher das Buch von Rita Lüder, Grundkurs Pilzbestimmung. Eine Praxisanleitung für Anfänger und Fortgeschrittene, mitbringen. Weitere Bestimmungsliteratur oder auch entsprechende Handy-Apps können natürlich auch mitgenommen werden.
Ablauf: 10-12.30 Präsentation Einführung in die Pilzbestimmung; 12.30-13.30 Mittagspause; 13.30-16.30 Bestimmungsübungen einzeln und in der Gruppe; Kosten: 70,00 € p.P.,
Anmeldung bei Dr. Thomas Lehr, Pilzsachverständiger der Deutschen Gesellschaft für Mykologie, Tel. 0175-8479957, www.facebook.de/pilzkurserheinmain

  So., 26. September 2021, 14.00 bis 16.00 Uhr : Biologische Vielfalt der Mischwälder, Hecken und Wiesen
Strukturreichtum, Abwechslung von unterschiedlichen Baum-und Straucharten und das offene Gelände schaffen einen besonderen Lebensraum für viele Tiere. Gehen Sie mit auf Entdeckungsreise und Spurensuche! Sie erhalten Tipps, um den Garten für Pflanzen und Tiere naturnah zu gestalten.
Kosten: Erwachsene 5 €, Kinder 2 €
Leitung: Christian Witt, HessenForst Forstamt Königstein
Treffpunkt: Waldhaus im Arboretum Main-Taunus

  So., 26. September 2021, 14:00-17:00 Uhr: Naturforscherwerkstatt – Wir bauen Waldinstrumente
Veranstaltung für junge Forscher.
Waldschräpe, Spechttrommel, Nußpfeifchen und Co: wir fertigen mit Naturmaterial Klanghölzer, Rasseln und Holzblocktrommeln. Ganz mutige Eltern erlauben auch Schnitzmesser. Die Veranstaltung richtet sich an Kinder und Jugendliche ab 8 Jahre, gerne auch in Begleitung.
Weitere Informationen finden sie auf der Seite: https://schatzinsel-kuehkopf.hessen.de/
Spende erwünscht. Anmeldung an UBZ Schatzinsel Kühkopf


 

Oktober 2021

  Sa., 2. Oktober 2021, 15:00 - 18:00 Uhr: Schmackhafte Kräuter und Heilpflanzen im Wald und am Wegesrand bei Nieder-Roden kennen lernen
Viele Heilpflanzen bieten Ihnen ihre Unterstützung an, zum Beispiel Stärken des Immunsystems, Erkältung, Husten, Kopfschmerzen, Blasenentzündung, Blutreinigung und für die bessere Verdauung fetter Speisen. Auf Heilkräuterspaziergängen lernen Sie die wertvollen Helfer mit Hilfe eines gebietsspezifischen Arbeitsblattes anhand eindeutiger Merkmale kennen. Sie erfahren Nützliches zur Heilwirkung und Anwendung. So können Sie sich gesundheitsfördernde Tees und Speisen selber zubereiten. Pflanzen dürfen gesammelt werden.
Bitte Schreibbrett, Stift und Lupe (falls vorhanden) mitbringen. Nehmen Sie bitte mit der zuständigen Einrichtung Kontakt auf und melden sich vorher an. Mitwelt aktiv
Ort: Rodgau-Nieder-Roden (63110), verlängerte Römerstr./Babenhäuser Weg, Parkplatz direkt hinter der B 45
Kosten: 17,00 Euro (inkl. Kursmaterial)
Kontakt: VHS Kreis Offenbach, Tel.: +49 6103 3131-1313

  So., 3. Oktober 2021, 09:30-12:00 Uhr: Wald und Klima: Mit fremdländischen Baumarten den Wald retten?
In den letzten 30 Jahren betrug der Temperaturanstieg im Rhein Main Gebiet gegenüber der 30jährigen Referenzperiode mehr als 1 Grad Celsius. Insbesondere in den letzten drei Jahren waren die Temperaturen in der Vegetationszeit deutlich höher und die Jahresniederschläge deutlich geringer als im langjährigen Mittel. Nahezu sämtliche heimische Baumarten im Rhein-Main-Gebiet leiden massiv unter diesem Trocken-/Hitzestress. Warum also nicht gleich auf Libanonzeder, Douglasie und mediterrane Eichenarten setzen? Während der 3stündigen Exkursion im Groß-Gerauer Wald werden Beispiele fremdländischer Baumarten und deren Einbindung in die Bewirtschaftung von Waldökosystemen gezeigt und mit den Teilnehmern diskutiert.
Weitere Informationen finden sie auf der Seite: https://schatzinsel-kuehkopf.hessen.de/
Spende erwünscht Anmeldung an UBZ Schatzinsel Kühkopf

  So., 3. Oktober 2021, 10:00 Uhr - 15:00 Uhr: Eine Runde Capture
Hellwach und lebendig
Einige Sonnenstrahlen durchdringen das dichte Blätterdach, die Luft ist angefüllt vom Duft des Waldbodens, die Sinne hellwach. Auf einmal raschelt es im Unterholz, der Puls schlägt schneller – kann ich mich aus meiner Deckung wagen und hinter den nächsten Baum spurten, oder sollte ich mich lieber schleichend, vielleicht am Boden kriechend zur Flagge des anderen Teams wagen? Finde am besten selbst heraus, wie du mit Hilfe deines Teams, mit wiedererweckten Fähigkeiten und geschärften Sinnen das Capture the Flag Spiel meisterst!
Mehr als Capture
Ganz klar, das Spiel steht im Mittelpunkt an diesem Tag. Und viele weitere Aspekte aus der Wildnispädagogik fließen ganz natürlich mit ein. Schleichen, sich lautlos bewegen, Tarnung, das Alarmsystem des Waldes, die Sprache der Vögel und auch Wissen über Bäume und Pflanzen, die uns als Versteck dienen.
Gemeinsam im Kreis
Zu Beginn kommen wir im Kreis zusammen, um uns miteinander zu verbinden und am Ende des Spiels teilen wir gemeinsam unsere Geschichten. Geschichten von einem lebendigen, wilden Tag in Verbundenheit!
Anmeldung bitte vorab per Mail an daniel@wegderwildnis.de. Kosten: auf Spendenbasis
Ort: im Taunus (genauer Ort wird per Mail noch bekanntgegeben)
Bitte wetterfeste Kleidung und eigene Verpflegung mitbringen! Info

  Sa., 9. Oktober 2021, 14.00-17.00 Uhr: Pilzwanderung
Auf diesem pilzkundlichen Spaziergang wollen wir die Schönheit und Vielfalt der einheimischen Pilze kennenlernen. Ein Schwerpunkt liegt auf der Bedeutung und Funktion der Pilze für das Ökosystem Wald. Aber natürlich werden auch Gift-und Speisepilze besprochen sowie Tipps zum richtigen Sammeln und Verarbeiten gegeben. Eine Korbkontrolle am Ende der Wanderung findet nicht statt, d.h. wer während der Exkursion Speisepilze sammeln möchte, tut dies auf eigenes Risiko.
Die Exkursionsorte (in einem Umkreis von 10-30 km um Hofheim) und der Treffpunkt werden kurz vor Veranstaltungsbeginn bekannt gegeben.
Servicenummer für Fragen: 06192 9901-70
Mindestteilnehmerzahl: 8
Kursnummer: P0104311
Kursgebühr: 20,00 EUR
https://www.vhs-mtk.de/naturschutzhaus/

  So., 10. Oktober 2021, 10-12 Uhr: Pilzkundlicher Spaziergang
Anmeldung bei Dr. Thomas Lehr, Pilzsachverständiger der Deutschen Gesellschaft für Mykologie, Tel. 0175-8479957, www.facebook.de/pilzkurserheinmain, 15 € p.P.

  So., 10. Oktober 2021, 10:00 - 13:00 Uhr: Schmackhafte heimische Kräuter und Heilpflanzen an der Käsmühle kennen lernen
Viele Heilpflanzen bieten Ihnen ihre Unterstützung an, zum Beispiel Stärken des Immunsystems, Erkältung, Husten, Kopfschmerzen, Blasenentzündung, Blutreinigung und für die bessere Verdauung fetter Speisen. Auf Heilkräuterspaziergängen lernen Sie die wertvollen Helfer mit Hilfe eines gebietsspezifischen Arbeitsblattes anhand eindeutiger Merkmale kennen. Sie erfahren Nützliches zur Heilwirkung und Anwendung. So können Sie sich gesundheitsfördernde Tees und Speisen selber zubereiten. Pflanzen dürfen gesammelt werden.
Bitte Schreibbrett, Stift und Lupe (falls vorhanden) mitbringen. Nehmen Sie bitte mit der zuständigen Einrichtung Kontakt auf und melden sich vorher an. Mitwelt aktiv
Ort: Offenbach-Bieber (63073), Käsmühle, Dietesheimer Str. 408
Kosten: 15,00 Euro (inkl. Kursmaterial)
Kontakt: VHS Offenbach, Tel.: +49 698065 3141

  So., 10. Oktober 2021, 14.00 bis 16.00 Uhr : Exotische Waldfrüchte von A bis Z
Vom Amurkorkbaum zu Blaugurke und Zierquitte. Herbstführung durch die Wälder Asiens und Nordamerikas: Der Herbst ist Erntezeit. Nehmen Sie die vielfältigen Früchte und Samen der Bäume mit allen Sinnen wahr: Erkennen, Fühlen, Riechen und Schmecken!
Kosten: Erwachsene 5 €, Kinder 2 €
Leitung: Johannes Schwed, HessenForst Forstamt Königstein
Treffpunkt: Waldhaus im Arboretum Main-Taunus

  Sa., 16. Oktober 2021, 15:00 - 18:00 Uhr: Schmackhafte Kräuter und Heilpflanzen im Langener Norden kennen lernen
Viele Heilpflanzen bieten Ihnen ihre Unterstützung an, zum Beispiel Stärken des Immunsystems, Erkältung, Husten, Kopfschmerzen, Blasenentzündung, Blutreinigung und für die bessere Verdauung fetter Speisen. Auf Heilkräuterspaziergängen lernen Sie die wertvollen Helfer mit Hilfe eines gebietsspezifischen Arbeitsblattes anhand eindeutiger Merkmale kennen. Sie erfahren Nützliches zur Heilwirkung und Anwendung. So können Sie sich gesundheitsfördernde Tees und Speisen selber zubereiten. Pflanzen dürfen gesammelt werden.
Bitte Schreibbrett, Stift und Lupe (falls vorhanden) mitbringen. Nehmen Sie bitte mit der zuständigen Einrichtung Kontakt auf und melden sich vorher an. Mitwelt aktiv
Ort: Langen (63225), Robert-Bosch-Str. 58, Ecke Kirchschneise, nahe Achat-Hotel und Haltestelle Langen-Flugsicherung S3, S4
Kosten: 14,50 Euro (inkl. Kursmaterial)
Kontakt: VHS Langen, Tel.: +49 6103 910460

  So., 17. Oktober 2021, 10:00 - 13:00 Uhr: Heilpflanzen und schmackhafte Kräuter im Mönchbruch und auf der Schwarzbachwiese kennen lernen
Viele Heilpflanzen bieten Ihnen ihre Unterstützung an, zum Beispiel Stärken des Immunsystems, Erkältung, Husten, Kopfschmerzen, Blasenentzündung, Blutreinigung und für die bessere Verdauung fetter Speisen. Auf Heilkräuterspaziergängen lernen Sie die wertvollen Helfer mit Hilfe eines gebietsspezifischen Arbeitsblattes anhand eindeutiger Merkmale kennen. Sie erfahren Nützliches zur Heilwirkung und Anwendung. So können Sie sich gesundheitsfördernde Tees und Speisen selber zubereiten. Pflanzen dürfen gesammelt werden.
Bitte Schreibbrett, Stift und Lupe (falls vorhanden) mitbringen. Nehmen Sie bitte mit der zuständigen Einrichtung Kontakt auf und melden sich vorher an. Mitwelt aktiv
Ort: Parkplatz Hotel Mönchbruch an B 486 zwischen Mörfelden und Rüsselsheim
Kosten: 19,00 Euro (inkl. Kursmaterial)
Kontakt: KVHS Groß-Gerau, Tel.: +49 6152 1870-0

  So., 17. Oktober 2021, 14:00 - 15:30 Uhr: Reifezeit und Vorbereitung auf den Winter
Führung der Wildnisbotinnen Frankfurt Die Wildnisbotinnen laden ein zu einer Führung im Nordpark Bonames.
In dieser von einem Niddaaltarm umschlossenen Halbinsel im Nordosten Frankfurts befindet sich eine kleine aber strukturreiche Auenlandschaft, die auch eine der beiden Projektflächen von „Städte wagen Wildnis“ in Frankfurt war. Die Führung ist Teil einer fortlaufenden Serie von Jahreszeiten-Führungen an interessanten Stellen der Frankfurter Stadtwildnis. Wir möchten in diesen Führungen, beispielhaft, auf die großen und kleinen Wunder hinweisen, die alltäglich im Jahreslauf direkt vor unserer Haustür stattfinden.
Treffpunkt: Nordpark Bonames, Bushaltestelle Linie 27 Nordpark/Alter Flugplatz Frankfurt-Bonames
Leitung: Silke Frank, Iris Rosebrock (Wildnisbotinnen Frankfurt)
Falls vorhanden, gerne Fernglas und Fotoapparat mitbringen. Außer bei Unwetterwarnung findet die Führung bei jedem Wetter statt. Die Teilnahme ist kostenlos.

  So., 17. Oktober 2021, 14:00 ca. 2 Stunden: Wildfrüchte neu entdecken - Die Kräuterfrauen laden ein
Der Spaziergang führt zu den Beeren tragenden heimischen Sträuchern. Sie erfahren, welche Früchte für leckere Aufstriche, angesetzte Liköre und anderen Spezereien verwendet werden können. Auch gibt es viele Geschichten und Wissenswertes über heimische Gebüsche zu hören, die auch Platz in unseren Gärten finden können. Wir zeigen Ihnen, wie Sie einen Likör aus Wildfrüchten ansetzen können. Im Anschluss an diesen Spaziergang haben Sie die Möglichkeit, Wildfrüchte zu pflücken.
Weitere Informationen finden sie auf UBZ Schatzinsel Kühkopf
10 Euro Anmeldung: gaby-kraeuterfreude@gmx.de oder Gaby Kissel 06258/517 81

  Di., 19. Oktober 2021, 18:30 Uhr: Tsunamis, Mangroven und historische Stätten: neues zur Küstenforschung im Oman
Online-Vortrag: Dr. habil. Gösta Hoffmann und Valeska Decker, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Um daran teilzunehmen, schicken Sie eine Mail mit dem Betreff: Vortrag MABEIS an: Schatzmeister@rng-mainz.de
Veranstalter: RNG-Mainz

  Sa., 23. Oktober 2021 bis So., 24.Oktober 2021, 09-17 Uhr: Makroskopische Gattungslehre Röhrlinge u. Lamellenpilze mit hellem Sporenpulver Teil 1
Das Wochenende richtet sich an Pilzinteressierte, die ihre Kenntnisse vertiefen und systematisieren wollen. In zwei Präsentationen werden ausführlich die wichtigsten Gattungen der Röhrlinge und ein erster Teil der Lamellenpilze mit hellem Sporenpulver nach ihren makroskopischen Merkmalen vorgestellt. Auf den jeweils anschließenden Exkursionen und Fundbesprechungen soll der Fokus dann wiederum auf diesen Pilzgruppen liegen.
Ablauf: jeweils 09-12.30 Präsentation, 12.30-13.30 Mittagspause, 13.30-17.00 Exkursion mit Fundbesprechung
Kosten: 120 € p.P.
Anmeldung bei Dr. Thomas Lehr, Pilzsachverständiger der Deutschen Gesellschaft für Mykologie, Tel. 0175-8479957, www.facebook.de/pilzkurserheinmain

  Sa., 23. Oktober 2021, 10.00 bis 12.00 Uhr : Sauberhafter Herbstputz
Helfen Sie mit bei der landesweiten Aktion „Sauberhaftes Hessen" draußen in der Natur Müll und Unrat zu sammeln! Nach dem Einsatz treffen sich alle am Waldhaus wieder. Zum Dank gibt es einen Imbiss und Getränke. Jeder kann mitmachen - bitte Arbeitshandschuhe mitbringen!
Veranstalter: Förderverein Arboretum e.V. HessenForst Forstamt Königstein
Treffpunkt: Waldhaus im Arboretum Main-Taunus

  Sa., 23. Oktober 2021, 15:00 - 18:00 Uhr: Heilpflanzen-Einmaleins am Berger Hang
Viele Heilpflanzen bieten Ihnen ihre Unterstützung an, zum Beispiel Stärken des Immunsystems, Erkältung, Husten, Kopfschmerzen, Blasenentzündung, Blutreinigung und für die bessere Verdauung fetter Speisen. Auf Heilkräuterspaziergängen lernen Sie die wertvollen Helfer mit Hilfe eines gebietsspezifischen Arbeitsblattes anhand eindeutiger Merkmale kennen. Sie erfahren Nützliches zur Heilwirkung und Anwendung. So können Sie sich gesundheitsfördernde Tees und Speisen selber zubereiten. Pflanzen dürfen gesammelt werden.
Bitte Schreibbrett, Stift und Lupe (falls vorhanden) mitbringen. Nehmen Sie bitte mit der zuständigen Einrichtung Kontakt auf und melden sich vorher an. Mitwelt aktiv
Ort: Frankfurt-Bergen-Enkheim (60388), Großer Parkplatz unterhalb des Schwimmbades nahe Bushaltestelle "Riedbad" der Linie 42, Fritz-Schubert-Ring
Kosten: 17,00 Euro (inkl. Kursmaterial)
Kontakt: VHS Frankfurt, Tel.: +49 69212 71501

  Sa., 30. Oktober 2021 bis So., 31.Oktober 2021, 09-17 Uhr: Pilze des Spätherbstes
Das Intensiv-Pilzwochenende soll Anfängern und schon etwas fortgeschrittenen Pilzfreunden helfen, Grundkenntnisse über die wichtigsten Gruppen der Röhren- und Blätterpilze zu erlangen bzw. schon vorhandene Kenntnisse zu sichern und zu erweitern. Wir werden uns diesen für den Speisepilzsammler so interessanten Pilzgruppen an beiden Tagen auf drei Ebenen widmen: Zunächst mit einem Vortrag, dann mit einer ausführlichen Exkursion und schließlich mit einer Besprechung der gesammelten Funde. So werden Sie einzelne Arten oder Merkmale nicht nur auf guten Fotos, sondern anschließend auch in der Natur sehen können. Durch diese „Wiederholungseffekte“ werden Sie zumindest einen ersten Überblick über einzelne Pilzgruppen, -arten und eine Vielzahl von Merkmalen gewinnen können. Gerade die Kenntnis wichtiger Merkmale hilft Ihnen dann, auch selbständig Pilze bestimmen zu können.
Ablauf wie bei 23.-24.10., Kosten 120 € p.P.,
Anmeldung bei Dr. Thomas Lehr, Pilzsachverständiger der Deutschen Gesellschaft für Mykologie, Tel. 0175-8479957, www.facebook.de/pilzkurserheinmain

  Sa., 30. Oktober 2021, 10.00 bis 12.00 Uhr : Hessenweite Aktion „Rettet die Kastanie"
Gegen die Ausbreitung der Kastanien-Miniermotte bei den Ross-Kastanien: Das Laub wird mit den Puppen des Schädlings in Säcken gesammelt und später fachgerecht entsorgt. Zur Stärkung gibt es anschließend Brezeln und Apfelsaft. Bitte Laubrechen und Handschuhe mitbringen.
Veranstalter: Förderverein Arboretum e.V. HessenForst Forstamt Königstein
Treffpunkt: Waldhaus im Arboretum Main-Taunus

  So., 31. Oktober 2021, 14:00-17:00 Uhr: Naturforscherwerkstatt – Der Wolf vor unserer Tür?
Veranstaltung für junge Forscher.
Gibt es auf dem Kühkopf Wölfe? Wo und wie leben sie? Wie gefährlich sind sie und was sagt Rotkäppchen dazu? Mit Geopark-Rangerin Melanie Meier erfahren wir Spannendes und Wissenswertes über den Wolf: Was wir heute wissen, was man früher über ihn dachte und was Märchen aus ihm machten. Die Veranstaltung richtet sich an Kinder und Jugendliche ab 8 Jahre, gerne auch in Begleitung.
Weitere Informationen finden sie auf der Seite: https://schatzinsel-kuehkopf.hessen.de/
Spende erwünscht Anmeldung an UBZ Schatzinsel Kühkopf


 

November 2021 Auf- bzw. zuklappen

  Mo., 1. November 2021, 19.30 bis 21.00 Uhr : Der Wald im Märchen
Ohne den Wald sind die meisten Märchen der Gebrüder Grimm nicht denkbar: Meist aus Not, aber auch auf der Suche nach Abenteuern kommen Menschen in den Wald - sie müssen sich hier bewähren, wandeln und reifen. Oft spielen Bäume eine bedeutende Rolle, das zeigt, wie eng das Leben der Menschen mit dem Wald verbunden war. In der Märchen-Literatur der Romantik wird der gesamte „Wald" zum Motiv: Rotkäppchen und Schneewittchen begegnen hier Köhlern und Königen mit ihren Schicksalen. Im Wald leben aber auch zauberhafte Gestalten, z.B. der „Kohlenmunk-Peter" oder „Klein Zaches".
Kosten: Erwachsene 5 €
Leitung: Dr. Katrin Reichel, HessenForst Forstamt Königstein
Treffpunkt: Waldhaus im Arboretum Main-Taunus

  So., 7. November 2021, 14:00 - 15:30 Uhr: Überlebensstrategien von Tieren und Pflanzen im Winter
Führung der Wildnisbotinnen Frankfurt Die Wildnisbotinnen laden ein zu einer Führung im Nordpark Bonames.
In dieser von einem Niddaaltarm umschlossenen Halbinsel im Nordosten Frankfurts befindet sich eine kleine aber strukturreiche Auenlandschaft, die auch eine der beiden Projektflächen von „Städte wagen Wildnis“ in Frankfurt war. Die Führung ist Teil einer fortlaufenden Serie von Jahreszeiten-Führungen an interessanten Stellen der Frankfurter Stadtwildnis. Wir möchten in diesen Führungen, beispielhaft, auf die großen und kleinen Wunder hinweisen, die alltäglich im Jahreslauf direkt vor unserer Haustür stattfinden.
Treffpunkt: Nordpark Bonames, Bushaltestelle Linie 27 Nordpark/Alter Flugplatz Frankfurt-Bonames
Leitung: Silke Frank, Iris Rosebrock (Wildnisbotinnen Frankfurt)
Falls vorhanden, gerne Fernglas und Fotoapparat mitbringen.
Außer bei Unwetterwarnung findet die Führung bei jedem Wetter statt. Die Teilnahme ist kostenlos.

  So., 14. November 2021, 09:30-12:00 Uhr: Wald und Klima: Hartholzauenwälder als Kohlenstoffspeicher
Überflutungstolerante Wälder der großen Flussauen zählen zu den seltensten Waldgesellschaften Mitteleuropas. Nur noch 1% der ehemaligen Auwälder in Deutschland werden als naturnah beschrieben. Auch deswegen wurden Hartholzauen 2021 zur „Pflanzengesellschaft des Jahres“ gekürt. Auwälder sind zudem hochproduktiv und vermögen mehr Kohlenstoff zu binden, als andere Tieflagenwälder. Gerade Erstaufforstungen können der Atmosphäre ziemlich schnell große Mengen Kohlenstoff entziehen und speichern. Das Forstamt Groß- Gerau initiiert und betreibt seit mehr als 30 Jahren Auwaldaufforstungen im Rheinvorland. Während der 3stündigen Exkursion in die Treburer Rheinauen werden Beispiele von Auwaldaufforstungen gezeigt und mit den Teilnehmern diskutiert.
Weitere Informationen finden sie auf der Seite: https://schatzinsel-kuehkopf.hessen.de/
Spende erwünscht Anmeldung an UBZ Schatzinsel Kühkopf

  Di., 16. November 2021, 18:30 Uhr: Das Leben im Eis des arktischen Ozeans
Online-Vortrag: Prof. Dr. Rolf Gradinger, Tromsø, UiT The Arctic University of Norway
Um daran teilzunehmen, schicken Sie eine Mail mit dem Betreff: Vortrag "Arktischer Ozean" an: Schatzmeister@rng-mainz.de
Veranstalter: RNG-Mainz

  So., 21. November 2021, 15:00-17:30 Uhr: Naturfilmbühne Hofgut Guntershausen
Der Flussbaumeister: Wie Tulla den Rhein begradigte – Filmvorführung mit anschließender Diskussion.
Die Begradigung des Rheins im 19. Jahrhundert zählt zu den gravierendsten technischen Eingriffen in den Naturhaushalt Mitteleuropas. Die Maßnahmen gingen auf Ideen des Flussbaumeisters Johann Gottfried Tulla zurück. Es war die größte menschengemachte Erdbewegung, die jemals in Deutschland stattgefunden hatte. Der Rheinverlauf von Basel bis Mainz wurde um ca. 80 km verkürzt, die Grundlage für eine prosperierende Siedlungs- und Wirtschaftsentwicklung am Oberrhein war gelegt. Das Dokumentationsdrama stellt das Werk und Leben Tullas in den Mittelpunkt. Der dokumentarische Teil des Filmes wirft aber auch einen kritischen Blick auf die Rheinbegradigung
Weitere Informationen finden sie auf der Seite: https://schatzinsel-kuehkopf.hessen.de/
Spende erwünscht Anmeldung an UBZ Schatzinsel Kühkopf


 

Dezember 2021 Auf- bzw. zuklappen

  Do., 2. Dezember 2021, 15.00 bis 16.30 Uhr: Barbara gestern und heute - Zweige im Winterzustand
Arboretum

  So., 5. Dezember 2021, 14:00 - 15:30 Uhr: Überlebensstrategien von Tieren und Pflanzen im Winter
Führung der Wildnisbotinnen Frankfurt Die Wildnisbotinnen laden ein zu einer Führung im Nordpark Bonames. In dieser von einem Niddaaltarm umschlossenen Halbinsel im Nordosten Frankfurts befindet sich eine kleine aber strukturreiche Auenlandschaft, die auch eine der beiden Projektflächen von „Städte wagen Wildnis“ in Frankfurt war. Die Führung ist Teil einer fortlaufenden Serie von Jahreszeiten-Führungen an interessanten Stellen der Frankfurter Stadtwildnis. Wir möchten in diesen Führungen, beispielhaft, auf die großen und kleinen Wunder hinweisen, die alltäglich im Jahreslauf direkt vor unserer Haustür stattfinden.
Treffpunkt: Nordpark Bonames, Bushaltestelle Linie 27 Nordpark/Alter Flugplatz Frankfurt-Bonames
Leitung: Silke Frank, Iris Rosebrock (Wildnisbotinnen Frankfurt)
Falls vorhanden, gerne Fernglas und Fotoapparat mitbringen.
Außer bei Unwetterwarnung findet die Führung bei jedem Wetter statt. Die Teilnahme ist kostenlos.


 

Februar 2022 Auf- bzw. zuklappen

  So., 6. Februar 2022, 10:00-13:00 Uhr: Wintergäste an Rhein und Altrhein
Vogelkundlicher Spaziergang.
Die Schutzgebiete entlang des Rheinstroms stellen nicht nur bedeutende Brutbiotope dar, sie erfüllen vor allem für Zugvögel eine wichtige Funktion als Rast- und Überwinterungsgebiet. Vor allem in kalten Winterperioden, wenn die Gewässer im Norden und im kontinentalen Osten Mitteleuropas zugefroren sind, finden sich viele „Winterflüchtlinge“ an den noch offenen Wasserflächen des klimatisch begünstigten Rheintals. Die 2- bis 3-stündige Exkursion führt uns an den Schusterwörther Altrhein und von dort aus an den Rhein. Dort finden sich bevorzugt große Ansammlungen von Wasservögeln, insbesondere verschiedene Entenarten, Säger und Zwergtaucher. Die Veranstaltung ist für Familien mit Kindern geeignet.
Weitere Informationen finden sie auf der Seite: https://schatzinsel-kuehkopf.hessen.de/
Spende erwünscht Anmeldung an UBZ Schatzinsel Kühkopf

  So., 6. Februar 2022, 14:00 ca. 2,5 Stunden: Erkennen von Laubbäumen und Sträuchern im Winter
Bäume und Sträucher faszinieren zu allen Jahreszeiten.
Im Winter lassen sich diese auch ohne Blätter an Hand der Knospen leicht bestimmen. Die Teilnehmer erhalten einen Überblick der einheimischen Baumarten, die auf der Schatzinsel wachsen und eine Einführung zur Baumbestimmung. Unterhaltsame Geschichten und Wissenswertes ergänzen diese Exkursion. Sie ist besonders für Anfänger geeignet.
Weitere Informationen finden sie auf der Seite: https://schatzinsel-kuehkopf.hessen.de/
10,- € inkl. Materialkosten für Bestimmungshilfen Anmeldung: gaby-kraeuterfreude@gmx.de oder Gaby Kissel 06258/517 81


 

März 2022 Auf- bzw. zuklappen

  So., 6. März 2022, 10:00-13:00 Uhr: Wintergäste an Rhein und Altrhein
Vogelkundlicher Spaziergang.
Die Schutzgebiete entlang des Rheinstroms stellen nicht nur bedeutende Brutbiotope dar, sie erfüllen vor allem für Zugvögel eine wichtige Funktion als Rast- und Überwinterungsgebiet. Vor allem in kalten Winterperioden, wenn die Gewässer im Norden und im kontinentalen Osten Mitteleuropas zugefroren sind, finden sich viele „Winterflüchtlinge“ an den noch offenen Wasserflächen des klimatisch begünstigten Rheintals. Die 2- bis 3-stündige Exkursion führt uns an den Schusterwörther Altrhein und von dort aus an den Rhein. Dort finden sich bevorzugt große Ansammlungen von Wasservögeln, insbesondere verschiedene Entenarten, Säger und Zwergtaucher. Die Veranstaltung ist für Familien mit Kindern geeignet.
Weitere Informationen finden sie auf der Seite: https://schatzinsel-kuehkopf.hessen.de/
Spende erwünscht Anmeldung an UBZ Schatzinsel Kühkopf

Die Termine wurde zuletzt am 20.09.2021, 20:23 aktualisiert.


Teilnehmende Veranstalter:

AHO Hessen
Arbeitsgemeinschaft Amphibien- u. Reptilienschutz in Hessen e. V. (AGAR)
Arbeitsgruppe Palaeo-Geo e. V.
BioFrankfurt
BUND Frankfurt
Botanischer Garten
Entomologischer Verein Apollo e.V.
Erdwissen e.V.
Fundkorb.de
Förderverein Mönchbruch
Geologisches Informationszentren im Vogelsberg
Geopark Vogelsberg
Geowissenschaftlicher Freundeskreis e.V. Mainz - Wiesbaden
Grüneburgpark-Initiative
HGON Frankfurt, HGON Kelkheim, HGON/NABU MTK
KulturRegion FrankfurtRheinMain
MainÄppelHaus, Lohrberg, Streuobstzentrum e.V.
Micro-Taunus
Mitwelt aktiv
NABU Frankfurt, Kelkheim, Langen, Maintal, Mühlheim, Neu-Isenburg
NABU Obereschbach, Kreis Offenbach, Rhein-Main, Rodgau, Walldorf
Naturfreunde Frankfurt
Nassauischer Verein für Naturkunde, Wiesbaden
Naturhistorische Sammlung Wiesbaden
Naturschutzhaus Wiesbaden
Naturschutzscheune am Reinheimer Teich
Offenbacher Verein für Naturkunde
Palmengarten Frankfurt am Main
Pilzfreunde Sulzbach e.V.
Pilze-erleben.de
Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, OV Frankfurt
Senckenberg Naturmuseum
StadtWaldHaus Frankfurt
Staatliche Vogelschutzwarte für Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland
Umweltbildungszentrum (UBZ) Schatzinsel Kühkopf
Untere Naturschutzbehörde Groß-Gerau
Universität des 3. Lebensalters
Verein für Vogelschutz und Landschaftspflege Bad Vilbel e.V.
Verein für Vogelschutz und Vogelpflege Mainz von 1878 e.V.
Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain
Volkssternwarte Frankfurt
Weilbacher Kiesgruben
Wetterauische Gesellschaft fur die gesamte Naturkunde zu Hanau
Wildnisbotin.de
Um in "Naturtermine" hineinzukommen, sollten Ihre Veranstaltungen möglichst wenig kosten. Sie können unser neues

Eingabeformular

nutzen und uns eine Menge Arbeit abnehmen
oder sie -wie bisher- als txt, doc, docx oder pdf senden an:    eMail

Sie bereiten gerade die neuen Termine für das nächste Jahr vor und es fehlt Ihnen noch ein Kalender? Ich kann Ihnen eine Kalender-Erstellungsversion für Excel anbieten. Damit können Sie nun Kalender eines beliebigen Jahres erstellen und damit alles berechnet werden kann, muss die Makrofunktion eingeschaltet sein. (Wurde mir mal zugesandt.)

Impressum