Gemeinsamer Veranstaltungsplan
für Umwelt-Vereine im Großraum
Frankfurt am Main



Bitte sehen Sie auf der meist verlinkten Webseite des
Veranstalters nach, ob sich der Termin evtl. geändert hat.

Wenn nicht anders vermerkt, sind alle Veranstaltungen frei und ohne Anmeldung.

Eine Seite von Stefan Wehr
Letzte Aktualisierung am 02.12.2019 mit 37 Veranstaltungen

Auch vergangene Termine anzeigen

Dezember 2019

  Fr., 6. Dezember 2019 bis Sa., 7.Dezember 2019, ab 17:00 Uhr: Info-Stand: Weihnachtsmarkt in Nieder-Eschbach
Die Stadtteilgruppe Nieder-Eschbach und die NAJU betreuen traditionell einen Stand auf dem Weihnachtsmarkt (Alt-)Nieder-Eschbach - wir freuen uns auf Ihren Besuch! Neben Nist- und Futtermaterialien gibt es Literatur und Broschüren zum Naturschutz, sowie Bastel- und Spielangebote für Kinder. NABU Frankfurt

  Fr., 6. Dezember 2019, 19:30 Uhr: Im Westen Afrikas: Die Vogelwelt Ghanas
Vortrag: Karl-Heinz Graß
Stadthalle Frankfurt-Bergen, Clubraum 1, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.

  So., 8. Dezember 2019, 14.00 - 17.00 Uhr: Basteln für die Biodiversität – Adventsgeschenke für die Natur selber machen
Der NABU Rüsselsheim-Raunheim bietet in Kooperation mit den Königstädter Bücherfreunden e.V. einen Bastelworkshop für Kinder, Eltern und alle Naturliebende an. Wir stellen mit einfachen Mitteln Meisenknödel für den Winter und Samenbomben für das Frühjahr her. Alle Materialien werden gestellt. Gegen einen sehr geringen Unkostenbetrag können so schöne Advents- und Weihnachtsgeschenke mit positiven Nebeneffekt für unsere Natur und Artenvielfalt selbst hergestellt werden. Der Workshop findet in der Bücherei Königstädten, Im Reis 29, Eingang Parkplatz Kohlseestraße, 65428 Rüsselsheim am Main statt.

  Di., 10. Dezember 2019, 18:00 Uhr: Evolution sticht - Warum so viele soziale Insekten einen Stachel haben
Dr. Michael Ohl, Naturkundemuseum Berlin
Autor des Buches „Stachel und Staat". Eine Naturgeschichte von Bienen, Wespen und Ameisen
Ort: Vortragssaal des Museums Wiesbaden, Friedrich-Ebert-Allee 2, Nassauischer Verein für Naturkunde

  Di., 10. Dezember 2019, 19:30 Uhr: Gran Paradiso natürlich
Vortrag mit Hans Schwarting im Schützenklub Gamsbock gegenüber NABU-Hütte, NABU Rodgau

  Do., 12. Dezember 2019, 19:30 Uhr: Das Pantanal – Brasiliens „Big Five“
Der Vortrag führt uns in das größte Feuchtgebiet der Erde „das Pantanal“. Hier leben die seltensten Säugetiere Südamerikas, z.B. Puma, Jaguar, Tapir, Riesenotter und Ameisenbär. In diesem zum Welterbe der Unesco zählenden Gebiet ist eine beeindruckende biologische Vielfalt vorhanden.
Jahresausklang mit Vortrag von Ulrich Eidam bei Apfelsaft, Brezzeln und Gebäck im Naturschutzhaus Weilbach, HGON/NABU MTK

  So., 15. Dezember 2019, 14:00-15:30 Uhr: Überlebensstrategien von Tieren und Pflanzen im Winter
Winterführung der Wildnisbotinnen Frankfurt, Wildnisbotin.de
Die Wildnisbotinnen laden ein zur Winterführung im Nordpark Bonames. In dieser von einem Niddaaltarm umschlossenen Halbinsel im Nordosten Frankfurts befindet sich eine kleine, aber strukturreiche Auenlandschaft, die auch eine der beiden Projektflächen von "Städte wagen Wildnis" in Frankfurt ist. Die Führung ist Teil einer fortlaufenden Serie von Jahreszeiten-Führungen an interessanten Stellen der Frankfurter Stadtwildnis. Wir möchten in diesen Führungen, beispielhaft, auf die großen und kleinen Wunder hinweisen, die alltäglich im Jahreslauf direkt vor unserer Haustür stattfinden. Wieso werfen Bäume die Blätter ab, wie ernähren sich Vögel im Winter, was tut ein Biber, wenn das Wasser um seine Burg zufriert? Solche und ähnliche Fragen werden wir Ihnen auf unserem gemeinsamen Spaziergang durch den winterlichen Nordpark beantworten.
Falls vorhanden, bringen Sie gerne ein eigenes Fernglas und einen Fotoapparat mit – man weiß grundsätzlich nie genau, welche interessanten Begegnungen und Motive sich unerwartet anbieten.
Treffpunkt: Nordpark Bonames, Bushaltestelle Linie 27 Nordpark/Alter Flugplatz
Außer bei Unwetterwarnung findet die Führung bei jedem Wetter statt. Die Teilnahme ist kostenlos.

  Mi., 18. Dezember 2019, 19 Uhr: Präimaginalstadien von Schmetterlingen
Vortrag: Werner Bartsch
Treffpunkt: Frankfurt, Haus Bornheim (Saalbau GMBH), Arnsburger Straße. 24, meist im Saal 3, Entomologischer Verein Apollo e.V.

  Mi., 18. Dezember 2019, 19:30 Uhr: Main-Fränkische Naturschätze
Vortrag: Martin Schroth
Die mainfränkische Region entlang der Main-Achse von Gemünden über Karlstadt bis Würzburg bietet zusätzlich zum berühmten Frankenwein eine Fülle von wunderschönen Landschaften mit blumenreichen Heiden auf den sonnenwarmen fränkischen Muschelkalkböden. Mainfranken ist nicht nur wegen seinen berühmten Weinen, idyllischen Landschaften und Stadtbildern berühmt. Auch viele Naturfreunde, Botaniker und Entomologen schätzen aus guten Gründen die reichhaltige Biodiversität entlang des Maintales zwischen Würzburg und Karlstadt. Der Vortrag zeigt farbenprächtige Lebensgemeinschaften auf den charakteristischen Muschelkalk-Steppenrasen mit vielen Beispielen von seltenen Pflanzen, Schmetterlingen und anderen Insekten.
Im Kulturforum, Am Freiheitsplatz 18a in Hanau, 2. Stock. Wetterauische Gesellschaft für die gesamte Naturkunde

  Do., 19. Dezember 2019, 19.15?Uhr: (Wieder)einwandernde Wildtiere in Deutschland – aktueller Stand
Vortrag: Dr. Carsten Nowak (Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung, Gelnhausen)
Wandernde Arten sind der Motor der Evolution, aber nicht alle Arten sind heute überall gern gesehen. Aktuell sind in ganz Europa Tierarten auf dem Vormarsch, die der Mensch hier einst verdrängt und ausgerottet hatte, und deren heutige Wiederausbreitung, obwohl durch Naturschutzmaßnahmen gefördert, Gegenstand intensiver Diskussionen ist. Über die Rückkehr der Wildkatzen in unsere Wälder freuen sich zwar fast alle, auch Luchse mögen die meisten Menschen – aber müssen Wölfe wirklich sein, und kehren irgendwann sogar Bären zurück? Biber setzen ganze Landstriche unter Wasser, Fischotter fressen Zuchtfische und eine halbe Tonne Wisent oder Elch auf der Landstraße ist auch nicht ganz ungefährlich…. Der Vortrag fasst das aktuelle Vorkommen dieser Arten zusammen und zeigt, wie ihre Ausbreitung erforscht wird. Auch wird diskutiert, wie die Menschen (wieder) lernen können, mit den neuen Mitbewohnern zu leben.
Carsten Nowak ist Leiter des Fachgebietes Naturschutzgenetik am Senckenberg Forschungsinstitut in Gelnhausen und möchte mit seiner Forschung zu einem konfliktarmen Miteinander von Mensch und Wildtieren beitragen.
SENCKENBERG Gesellschaft für Naturforschung, Arthur-von-Weinberg-Haus, Robert-Mayer-Straße 2, 60325 Frankfurt, Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht nötig. Einlass ab 18:45

  So., 29. Dezember 2019, 10 Uhr : Winterwanderung auf Premiumwanderwegen: Spessartbogen und Spessartspur
Der Naturpark Hessischer Spessart veranstaltet wie schon in den vergangenen Jahren, eine Dankeschön-Wanderung zum Jahresausklang. Sie soll ein Dankeschön sein an alle naturbegeisterten Wanderer, die im Laufe des Jahres 2019 an den Wanderführungen des Naturparks teilgenommen haben. Sie gilt jedoch auch als ein Angebot für alle, die gerne mitgewandert wären, jedoch in 2019 keine Gelegenheit dazu hatten. Gleichzeitig bildet sie den Auftakt für die Serie der geführten Rundwanderungen „Naturerlebnis Spessartbogen in Raten“, die in 2020/21 im Jahresprogramm des Naturparks angeboten werden. „Die herrliche Spessartlandschaft lässt uns viele Glücksmomente und Naturerlebnisse erwarten. Jede Wanderung führt über eine Teilstrecke des Spessartbogens und auf besonders ausgesuchten Routen zurück“, schwärmen Wanderführer Inge und Michael Stange.
Mit dem Aufstieg zum Buchberg am 29. Dezember tauchen die Teilnehmer ihrer Wanderführung ein in die waldreiche Spessartlandschaft an ihrem westlichen Rand. Bis zum Ortsrand von Oberrodenbach am Waldkunstwerk „Wabernde Welle“ wird auf dem Spessartbogen gewandert. Auf schmalen Waldwegen ist die Gruppe dann durch das Rodenbachtal unterwegs, bevor es wieder hinauf zum Buchberg geht. Dort können die Wanderer den Aussichtsturm besteigen und werden zu einem gemütlichen, gemeinsamen Abschluss im Gasthof Buchberggrill einkehren. Start ist am Portal des Spessartbogens auf dem Parkplatz Buchberg an der Straße zwischen Rodenbach und Bahnhof Langenselbold. Die Wanderung dauert rund 3 Stunden auf einer Strecke von 8 Kilometern. Der Jahreszeit entsprechende Wanderkleidung und festes Schuhwerk sind erforderlich.
Die Teilnahme an der Wanderführung ist kostenfrei. Um auch die Einkehr besser planen zu können, werden Interessierte gebeten, sich unbedingt vorher in der Naturpark-Geschäftsstelle, Telefon 06059 906783, E-Mail: info@naturpark-hessischer-spessart.de oder bei den Wanderführern Inge und Michael Stange, Telefon 06052 5428 anzumelden.

Januar 2020

  Di., 14. Januar 2020, 18:00 Uhr: Ameisen: Von Sklavenräubern und Puppenspielern
Prof. Dr. Susanne Foitzik, Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Autorin mit Olaf Pritsche des Buches „Weltmacht auf sechs Beinen. Das verborgene Leben der Ameisen"
Ort: Vortragssaal des Museums Wiesbaden, Friedrich-Ebert-Allee 2, Nassauischer Verein für Naturkunde

  So., 19. Januar 2020, 10:00 Uhr: Möwen am Main
Möwenbestimmung: Ingo Rösler, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.
Treffpunkt: Parkplatz Gerbermühle Frankfurt/Main

  So., 19. Januar 2020, 14:00-15:30 Uhr: Überlebensstrategien von Tieren und Pflanzen im Winter
Winterführung der Wildnisbotinnen Frankfurt, Wildnisbotin.de
Die Wildnisbotinnen laden ein zur Winterführung im Nordpark Bonames. In dieser von einem Niddaaltarm umschlossenen Halbinsel im Nordosten Frankfurts befindet sich eine kleine, aber strukturreiche Auenlandschaft, die auch eine der beiden Projektflächen von "Städte wagen Wildnis" in Frankfurt ist. Die Führung ist Teil einer fortlaufenden Serie von Jahreszeiten-Führungen an interessanten Stellen der Frankfurter Stadtwildnis. Wir möchten in diesen Führungen, beispielhaft, auf die großen und kleinen Wunder hinweisen, die alltäglich im Jahreslauf direkt vor unserer Haustür stattfinden. Wieso werfen Bäume die Blätter ab, wie ernähren sich Vögel im Winter, was tut ein Biber, wenn das Wasser um seine Burg zufriert? Solche und ähnliche Fragen werden wir Ihnen auf unserem gemeinsamen Spaziergang durch den winterlichen Nordpark beantworten.
Falls vorhanden, bringen Sie gerne ein eigenes Fernglas und einen Fotoapparat mit – man weiß grundsätzlich nie genau, welche interessanten Begegnungen und Motive sich unerwartet anbieten.
Treffpunkt: Nordpark Bonames, Bushaltestelle Linie 27 Nordpark/Alter Flugplatz
Außer bei Unwetterwarnung findet die Führung bei jedem Wetter statt. Die Teilnahme ist kostenlos.

  Mo., 20. Januar 2020, 20:00 Uhr: Mediterraner Frühling
Eine fotografische Reise durch Sardinien, Camarque, Pyrenäen, Extremadura
Referent: Dr. Franz Robiller, Erfurt
Es ist schon etwas Besonderes, dass auch der gesellige Teil mit Äppelwoi, Glühwein und dem Bad Homburger Brezelbursch nicht zu kurz kommt.
Ort: Albin-Göhring-Halle, Bad Homburg, Ober-Eschbach, Massenheimer Weg 2. NABU Ober-Eschbach

  Do., 23. Januar 2020, 20:00 Uhr: Vogelsberg/Wetterau
Vortrag: Martin Schroth
Treffpunkt: Vereinsheim Eisenbahnstraße/Ecke Bahnhofstraße 63512 Hainburg
Gäste willkommen, NABU Hainburg

  Fr., 24. Januar 2020, 19:30 Uhr: Alaska
Filmvortrag: Kornelia und Klaus Ferro
Stadthalle Frankfurt-Bergen, Clubraum 1, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.

  Sa., 25. Januar 2020, 13:00 Uhr: So friedlich ist die Winterszeit
Viele Vögel sind im Süden. Einige Tiere befinden sich im Winterschlaf und die Bäume ruhen, um den winterlichen Temperaturen zu trotzen. Im Winter ruht auch die Natur sich aus, nur wenige Gesellen lassen sich nicht von der Kälte beeindrucken. Unsere Wanderung durch den winterlichen Auwald soll einfach der Entspannung dienen, die einem im hektischen Alltagsgeschehen allzu oft verwehrt bleibt. Eine nette Plauderei und das eine oder andere Wissenswerte über den Kühkopf werden wir dabei nicht außer Acht lassen.
Weitere Informationen finden sie auf der Seite: Schatzinsel Kühkopf Kosten: 4 Euro ca. 3 Stunden

  So., 26. Januar 2020, 08:30 Uhr – 11:00 Uhr: Winterwelt im Ried – Schusterwörth und Umgebung
Ob Schnee, Eis, Regen oder strahlender Sonnenschein – es ist Winter, und wir schauen nach, was jetzt in der Natur und besonders in der Vogelwelt so anders ist als im Sommer. Besonders am Rhein und allen nicht zugefrorenen Gewässern gibt es nun viel zu beobachten.
Je nach Pegelstand des Rheins, Wetterlage und Lust liegt der Schwerpunkt des Spaziergangs auf Wächterstädter Riedwiesen oder Schusterwörth (Aue) oder beidem... Familientaugliches Erlebnis, für Einsteiger in die Vogelkunde und für naturgucker empfohlen.
Treffpunkt: Riedstadt-Leeheim, Parkplatz Funkmessstelle
Veranstalter: NABU Ried, Leitung: Frank Philip Gröhl

  Fr., 31. Januar 2020, 13:00 Uhr: Erkennen von Bäumen und Sträuchern in der Winterzeit
Das Erkennen von Bäumen und Sträuchern in der Winterzeit ist eine kinderleichte Sache. Die Knospen verraten schon nach kurzer Zeit, um welchen Baum oder Strauch es sich handelt. Wenn es stimmt, dass die Deutschen nur einen Baum wirklich kennen – den Weihnachtsbaum –, dann wird es höchste Zeit auch Eichen, Buchen, Linden, Ahorne, Kastanien oder Weiden sicher zu erkennen. Im Anschluss gibt es eine kleine Verköstigung von herbst­lichen Delikatessen vom Wegesrand.
Weitere Informationen finden sie auf der Seite: Schatzinsel Kühkopf Kosten: 12 Euro, Kinder bis 14 Jahre 5 Euro ca. 4 Stunden

Februar 2020 Auf- bzw. zuklappen

  So., 9. Februar 2020, 10:00-13:00 Uhr: Wintergäste an Rhein und Altrhein
Vogelkundlicher Spaziergang. Die Schutzgebiete entlang des Rheinstroms stellen nicht nur bedeutende Brutbiotope dar, sie erfüllen vor allem für Zugvögel eine wichtige Funktion als Rast- und Überwinterungsgebiet. Vor allem in kalten Winterperioden, wenn die Gewässer im Norden und im kontinentalen Osten Mitteleuropas zugefroren sind, finden sich viele „Winterflüchtlinge“ an den noch offenen Wasserflächen des klimatisch begünstigten Rheintals. Die 2 bis 3-stündige Exkursion führt uns an den Schusterwörther Altrhein und von dort aus an den Rhein. Dort finden sich bevorzugt große Ansammlungen von Wasservögeln, insbesondere verschiedene Entenarten, Säger und Zwergtaucher. Die Veranstaltung ist für Familien mit Kindern geeignet.
Weitere Informationen finden sie auf der Seite: Schatzinsel Kühkopf Kosten: frei, Spende erwünscht

  Di., 11. Februar 2020, 18:00 Uhr: Die frühesten Federarbeiten Brasiliens und Guyanas im Nationalmuseum Kopenhagen
Dr. Andreas Schlothauer, Schwabstedt
Ort: Vortragssaal des Museums Wiesbaden, Friedrich-Ebert-Allee 2, Nassauischer Verein für Naturkunde

  Mi., 12. Februar 2020, 19.15?Uhr: Feindliche Umwelt? Migration im Kontext von Umwelt- und Klimawandel


  Do., 13. Februar 2020, 20:00 Uhr: Das Grüne Band
Vortrag: Hildegard Jacob
Treffpunkt: Vereinsheim Eisenbahnstraße/Ecke Bahnhofstraße 63512 Hainburg
Gäste willkommen, NABU Hainburg

  Mo., 17. Februar 2020, 20:00 Uhr: Ghana, der Westen Afrikas
Referent Herr Karl-Heinz Graß
Es ist schon etwas Besonderes, dass auch der gesellige Teil mit Äppelwoi, Glühwein und dem Bad Homburger Brezelbursch nicht zu kurz kommt.
Ort: Albin-Göhring-Halle, Bad Homburg, Ober-Eschbach, Massenheimer Weg 2. NABU Ober-Eschbach

  Do., 20. Februar 2020, 19:30 Uhr: Steinkauzexkursion
Treffpunkt: Nato Straße
Gäste willkommen, nur bei passendem Wetter, NABU Hainburg

  Sa., 22. Februar 2020, 13:00 Uhr: So friedlich ist die Winterzeit
Viele Vögel sind im Süden. Einige Tiere befinden sich im Winterschlaf und die Bäume ruhen, um den winterlichen Temperaturen zu trotzen. Im Winter ruht auch die Natur sich aus, nur wenige Gesellen lassen sich nicht von der Kälte beeindrucken. Unsere Wanderung durch den winterlichen Auwald soll einfach der Entspannung dienen, die einem im hektischen Alltagsgeschehen allzu oft verwehrt bleibt. Eine nette Plauderei und das eine oder andere Wissenswerte über den Kühkopf werden wir dabei nicht außer Acht lassen.
Weitere Informationen finden sie auf der Seite: Schatzinsel Kühkopf Kosten: 4 Euro, ca. 3 Stunden

März 2020 Auf- bzw. zuklappen

  So., 1. März 2020, 10:00-13:00 Uhr: Wintergäste an Rhein und Altrhein
Vogelkundlicher Spaziergang. Die Schutzgebiete entlang des Rheinstroms stellen nicht nur bedeutende Brutbiotope dar, sie erfüllen vor allem für Zugvögel eine wichtige Funktion als Rast- und Überwinterungsgebiet. Vor allem in kalten Winterperioden, wenn die Gewässer im Norden und im kontinentalen Osten Mitteleuropas zugefroren sind, finden sich viele „Winterflüchtlinge“ an den noch offenen Wasserflächen des klimatisch begünstigten Rheintals. Die 2 bis 3-stündige Exkursion führt uns an den Schusterwörther Altrhein und von dort aus an den Rhein. Dort finden sich bevorzugt große Ansammlungen von Wasservögeln, insbesondere verschiedene Entenarten, Säger und Zwergtaucher. Die Veranstaltung ist für Familien mit Kindern geeignet.
Weitere Informationen finden sie auf der Seite: Schatzinsel Kühkopf. Kosten: frei, Spende erwünscht:
Treffpunkt: Riedstadt-Leeheim, Parkplatz Funkmessstelle

  Di., 10. März 2020, 18:00 Uhr: Rund ums Ries: Flora und Geologie einer alten Kulturlandschaft
Dr. Günther Kunzmann, Gunzenhausen
Ort: Vortragssaal des Museums Wiesbaden, Friedrich-Ebert-Allee 2, Nassauischer Verein für Naturkunde

  Mo., 16. März 2020, 20:00 Uhr: Titel offen
Entweder a) oder b) :
a) Apulien, Referent: Reiner Merkel
b) Naturschätze Main-Franken, Referent: Martin Schroth
Es ist schon etwas Besonderes, dass auch der gesellige Teil mit Äppelwoi, Glühwein und dem Bad Homburger Brezelbursch nicht zu kurz kommt.
Ort: Albin-Göhring-Halle, Bad Homburg, Ober-Eschbach, Massenheimer Weg 2. NABU Ober-Eschbach

April 2020 Auf- bzw. zuklappen

  Di., 14. April 2020, 18:00 Uhr: Ausgeflattert? Vom Wert der Schmetterlinge
Prof. Dr. ]osef H. Reichholf, Neuötting
Ort: Vortragssaal des Museums Wiesbaden, Friedrich-Ebert-Allee 2, Nassauischer Verein für Naturkunde

Mai 2020 Auf- bzw. zuklappen

  So., 17. Mai 2020, 07:00 Uhr: Vogelstimmenwanderung
Führung: Peter Erlemann
Gäste willkommen, NABU Hainburg

  Fr., 22. Mai 2020 bis Fr., 31.Mai 2019, :
Biologische Vielfalt erleben! – Regionale Aktions- und Erlebniswoche





„Rund um den Internationalen Tag der Biodiversität am 22. Mai findet im Raum Frankfurt jährlich die große Aktions- und Erlebniswoche „Biologische Vielfalt erleben!“ statt. BioFrankfurt und Partner laden ein, die Natur vor der eigenen Haustür in zahlreichen Veranstaltungen zu erleben. Mitmach-Aktionen, Vorträge, Führungen und vieles mehr warten auf Groß und Klein.

  Sa., 30. Mai 2020, 09:00 Uhr: Orchideenwanderung Königheim
Treffpunkt: Kapellenplatz Seligenstadt
Gäste willkommen, NABU Hainburg

September 2020 Auf- bzw. zuklappen

  Fr., 18. September 2020, 19.00 Uhr: Fledermausführung
Führung: Hartmut Müller
Gäste willkommen, NABU Hainburg

Oktober 2020 Auf- bzw. zuklappen

  Do., 22. Oktober 2020, 20:00 Uhr: Bulgarien
Filmvortrag: Theodor Eichhorn
Treffpunkt: Vereinsheim Eisenbahnstraße/Ecke Bahnhofstraße 63512 Hainburg
Gäste willkommen, NABU Hainburg

November 2020 Auf- bzw. zuklappen

  Do., 26. November 2020, 20:00 Uhr: Vortrag: Hans Schwarting
Treffpunkt: Vereinsheim Eisenbahnstraße/Ecke Bahnhofstraße 63512 Hainburg
Gäste willkommen, NABU Hainburg

Die Termine wurde zuletzt am 02.12.2019, 23:21 aktualisiert.

Teilnehmende Veranstalter:

AHO Hessen
Arbeitsgemeinschaft Amphibien- u. Reptilienschutz in Hessen e. V. (AGAR)
Arbeitsgruppe Palaeo-Geo e. V.
BioFrankfurt
BUND Frankfurt
Botanischer Garten
Entomologischer Verein Apollo e.V.
Erdwissen e.V.
Fundkorb.de
Förderverein Mönchbruch
Geologisches Informationszentren im Vogelsberg
Geopark Vogelsberg
Geowissenschaftlicher Freundeskreis e.V. Mainz - Wiesbaden
Grüneburgpark-Initiative
HGON Frankfurt, HGON Kelkheim, HGON/NABU MTK
KulturRegion FrankfurtRheinMain
MainÄppelHaus, Lohrberg, Streuobstzentrum e.V.
Micro-Taunus
Mitwelt aktiv
NABU Frankfurt, Kelkheim, Langen, Neu-Isenburg, Obereschbach, Kreis Offenbach, Rhein-Main, Ried, Rodgau, Walldorf
Nassauischer Verein für Naturkunde, Wiesbaden
Naturhistorische Sammlung Wiesbaden
Naturschutzhaus Wiesbaden
Naturschutzscheune am Reinheimer Teich
Offenbacher Verein für Naturkunde
Palmengarten Frankfurt am Main
Pilzfreunde Sulzbach e.V.
Pilze-erleben.de
Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, OV Langen/Egelsbach
Senckenberg Naturmuseum
StadtWaldHaus Frankfurt
Staatliche Vogelschutzwarte für Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland
Tropica Verde
Umweltbildungszentrum (UBZ) Schatzinsel Kühkopf
Untere Naturschutzbehörde Groß-Gerau
Universität des 3. Lebensalters
Verein für Vogelschutz und Landschaftspflege Bad Vilbel e.V.
Verein für Vogelschutz und Vogelpflege Mainz von 1878 e.V.
Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain
Volkssternwarte Frankfurt
Weilbacher Kiesgruben
Wetterauische Gesellschaft fur die gesamte Naturkunde zu Hanau
Wildnisbotin.de
Zoo Frankfurt
Um in "Naturtermine" hineinzukommen, sollten Ihre Veranstaltungen möglichst wenig kosten, bereiten Sie den Text am besten im Textformat vor und senden ihn als "pdf", "doc" oder "txt" an:
eMail
Sie bereiten gerade die neuen Termine für das nächste Jahr vor und es fehlt Ihnen noch ein Kalender? Ich kann Ihnen eine Kalender-Erstellungsversion für Excel anbieten. Damit können Sie nun Kalender eines beliebigen Jahres erstellen und damit alles berechnet werden kann, muss die Makrofunktion eingeschaltet sein. (Wurde mir mal zugesandt.)

Impressum