Gemeinsamer Veranstaltungsplan
für Umwelt-Vereine im Großraum
Frankfurt am Main
 
Bitte sehen Sie auf der meist verlinkten Webseite des
Veranstalters nach, ob sich der Termin evtl. geändert hat.


Wenn nicht anders vermerkt, sind alle Veranstaltungen frei und ohne Anmeldung.

Eine Seite von Stefan Wehr

Neuen Termin eintragen

Springe direkt zu den Veranstaltungen
Letzte Aktualisierung am 03.03.2021 mit 65 Veranstaltungen

Auch vergangene Termine anzeigen

 

März 2021

  Do., 4. März 2021, 19.30 Uhr: Weißwangengans (Seevogel des Jahres 2021) und Ringelgans
zwei Meeresgänse illustrieren spannende Verbindungen zwischen Wattenmeer und Arktis
Online-Vortrag: Dr. Peter Prokosch, Linking Tourism & Conservation. Näheres und Link zum Vortrag: www.jordsand.eu/
Der Vortrag wird live gestreamt. Sie können den interaktiven Livestream ganz einfach ohne Anmeldung über Ihren Browser anschauen. Nachdem Sie auf den nachfolgenden Link geklickt haben, öffnet sich die Internetseite des Livestreamsanbieters von Microsoft Teams. Dort wählen Sie „Stattdessen im Internet ansehen“ und dann „Anonym teilnehmen“ (unter dem Anmelde-Button). Nun können Sie den Livestream sehen. Für eine Teilnahme per Smartphone oder Tablet benötigen Sie Microsoft Teams als App.

  Fr., 5. März 2021, 17.00 Uhr: Außenausstellung „Quer durch die Botanik“
Unter dem Titel „Quer durch die Botanik“ hat die Stadt Riedstadt 2020 dazu eingeladen, Fotos von heimischen Pflanzen einzusenden. Mehr als 50 Teilnehmer*innen schickten über 280 Aufnahmen. Von Ackerkratzdistel bis Zimbelkraut kamen Portraits aus 45 Pflanzenfamilien zusammen. Coronabedingt wurde die Ausstellung im Oktober als Außenausstellung auf dem Rathausplatz gezeigt. Zu der Ausstellung gibt es auch eine Begleitbroschüre mit erläuternden Texten, die heruntergeladen werden kann. Die Ausstellung wird im Innenhof des Hofgutes Guntershausen präsentiert.Die Fotoausstellung der Stadt Riedstadt ist bis zum 30. April im Innenhof des Hofgutes Guntershausen zu sehen. UBZ Schatzinsel Kühkopf

  So., 7. März 2021, 14:00 Uhr: Fährten und Spuren lesen
Kann man Trittsiegel von Hirsch und Sau voneinander unterscheiden? Wie sehen Hinterlassenschaften von Wildtieren aus und wie hören sich ihre Laute an? Antworten auf diese und andere Fragen gibt es bei einer spannenden Fährten- und Spurensuche. Die Führung ist geeignet für Familien mit Kindern ab 6 Jahren und dauert rund 3 Stunden. Die Teilnahme kostet 5 Euro pro Person.
Veranstaltungsort: 63599 Biebergemünd. Treffpunkt ist auf dem Parkplatz an der B 276 zwischen Biebergemünd-Wirtheim und der Autobahnauffahrt Bad Orb (von Richtung Bad Orb kommend vor der Firma Engelbert Strauß).
Anmeldungen bei Naturparkführer Rudolf Ziegler, Telefon 06051 73987 oder bei der Naturpark-Geschäftsstelle, Telefon 06059 906783, E-Mail info@naturpark-hessischer-spessart.de. Naturpark Hessischer Spessart

  Di., 9. März 2021, 18:30 Uhr: Förderung und Nutzung der biologischen Vielfalt in Agrarlandschaften
Online-Vortrag: Prof. Dr. Jens Dauber, Leiter des Thünen-Instituts für Biodiversität, Braunschweig
Rund 50% der Landbedeckung Deutschlands ist von landwirtschaftlicher Nutzung geprägt. Daher kommt der Landwirtschaft eine besondere Bedeutung und Verantwortung für den Schutz und die nachhaltige Nutzung der biologischen Vielfalt zu. Einzelne Arten und ganze Artengruppen sowie die genetische Vielfalt sind jedoch rückläufig und auch Ökosystemleistungen in und von Agrarökosystemen nehmen ab. Bürgerbegehren und politische Aktionsprogramme auf der einen und grüne Kreuze und Traktorendemonstrationen auf der anderen Seite zeigen, dass wir in der gesamtgesellschaftlichen Diskussion des Themas Biodiversität in Agrarlandschaften an einer entscheidenden Wegegabelung angekommen sind. Zielvorstellungen der jeweiligen Akteure, wie der Schutz, die Förderung und die Nutzung von Biodiversität in der Landwirtschaft langfristig gewährleistet werden kann, weichen zum Teil stark voneinander ab und sind von eingeschliffenen politischen, betriebswirtschaftlichen und naturschutzfachlichen Denkmustern geprägt. Eine differenzierte Betrachtung der landwirtschaftlichen Nutzung und ein vertiefendes Verständnis von Biodiversität könnte helfen, langfristige Zielbilder zum Schutz und zur Nutzung der Biodiversität in der Landwirtschaft zu entwickeln. Ziel dieses Vortrags soll es sein, auf einer Betrachtung des Konzepts „Biodiversität“ aufbauend, aufzuzeigen, wie sich scheinbare Gegensätze eventuell auflösen ließen, Zielbilder für Schutz und Nutzung der Biodiversität in Agrarlandschaften diskutiert und mögliche Wege für eine zukünftige, nachhaltigere Landbewirtschaftung entwickelt werden könnten.
Um daran teilzunehmen, schicken Sie eine Mail mit dem Betreff: Vortrag biologische Vielfalt an: Schatzmeister@rng-mainz.de
Veranstalter: RNG-Mainz

  Mi., 10. März 2021, 18:00 Uhr: AG Greifvögel & Eulen - Bruterfolgsmonitoring vor der Haustür
Einmal im Monat findet unser Orni-Talk statt. In ungezwungener Atmosphäre können wir uns hier digital über spannende lokale und überregionale Themen austauschen. Das Beste am Orni-Talk ist, dass alle mitmachen können!
Online-Veranstaltung: Zoom-Videokonferenz

  Do., 11. März 2021, 19.30 Uhr: Der Helgoländer Albatros - Was macht er hier? Wo ist er jetzt
Online-Vortrag: Dr. Jochen Dierschke, Vogelwarte Helgoland. Näheres und Link zum Vortrag: www.jordsand.eu/
Der Vortrag wird live gestreamt. Sie können den interaktiven Livestream ganz einfach ohne Anmeldung über Ihren Browser anschauen. Nachdem Sie auf den nachfolgenden Link geklickt haben, öffnet sich die Internetseite des Livestreamsanbieters von Microsoft Teams. Dort wählen Sie „Stattdessen im Internet ansehen“ und dann „Anonym teilnehmen“ (unter dem Anmelde-Button). Nun können Sie den Livestream sehen. Für eine Teilnahme per Smartphone oder Tablet benötigen Sie Microsoft Teams als App.

  So., 14. März 2021, 09.00–11.30 Uhr: Wer klopft denn da?
Vogelkundlicher Spaziergang.
Im Naturschutzgebiet Kühkopf-Knoblochsaue finden sich alle Spechtarten der Niederungswälder. Der große Strukturreichtum der alten Kühkopfwälder und die Gemengelage mit Offenland und Streuobstwiesen bieten den verschieden Spechtarten optimale Voraussetzungen. Die einzelnen Arten erreichen dort hohe Dichten, so dass sie gut zu beobachten sind. Die vogelkundliche Führung unter Leitung eines engagierten Ornithologen richtet sich an interessierte Menschen, auch Anfänger, die speziell etwas über das besondere Leben der Spechte erfahren möchten.
Weitere Informationen finden sie auf der Seite: https://schatzinsel-kuehkopf.hessen.de/
Spende erwünscht Anmeldung an UBZ Schatzinsel Kühkopf

  So., 14. März 2021, 14:00 - 15:30 Uhr: Neues Leben in der Natur, Zeichen des Vorfrühlings
Führung der Wildnisbotinnen Frankfurt Die Wildnisbotinnen laden ein zur Frühlingsführung an den Berger Nordhang.
Dieses Gebiet wurde schon im Jahr 2003 wegen seiner botanischen und zoologischen Vielfalt als besonders schützenswert nach der Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie der Europäischen Union ausgewiesen (FFH-Gebiet „Berger Warte“). Die Führung ist Teil einer fortlaufenden Serie von Jahreszeiten-Führungen an interessanten Stellen der Frankfurter Stadtwildnis. Wir möchten in diesen Führungen, beispielhaft, auf die großen und kleinen Wunder hinweisen, die alltäglich im Jahreslauf direkt vor unserer Haustür stattfinden.
Treffpunkt: Berger Nordhang, Parkplatz Jüdischer Friedhof Bergen II, Frankfurt-Bergen-Enkheim
Leitung: Silke Frank, Iris Rosebrock (Wildnisbotinnen Frankfurt)
Falls vorhanden, gerne Fernglas und Fotoapparat mitbringen. Außer bei Unwetterwarnung findet die Führung bei jedem Wetter statt. Die Teilnahme ist kostenlos.

  Di., 16. März 2021, 18:30 Uhr: Waldschadenssituationen
aufgezeigt an Beispielen aus dem Ingelheimer Stadtwald, mit der NSGI Naturschutzgruppe Ingelheim
Online-Vortrag: Florian Diehl, Förster des Ingelheimer Stadtwaldes
Sie haben unterschiedliche Wirkzeiten, sie können Folgen in erster oder zweiter Instanz sein. Sie haben Auswirkungen in ökonomischer und ökologischer Weise und ihre Ursachen sind in der Regel anthropogenen Ursprungs: Waldschäden. Eine Betrachtung aus Sicht des Försters und eine Veranschaulichung dessen, was wir unseren Wäldern aufbürden.
Um daran teilzunehmen, schicken Sie eine Mail mit dem Betreff: Vortrag Waldschadenssituation an: Schatzmeister@rng-mainz.de
Veranstalter: RNG-Mainz

  Mi., 17. März 2021, 19:15 Uhr: Genomische Variation als Grundlage für Biodiversität
Das LOEWE-Zentrum für Translationale Biodiversitätsgenomik stellt sich vor
Ein Online-Vortrag von Prof. Dr. Axel Janke (TBG/Senckenberg, Frankfurt), Senckenbergmuseum
Die Vorträge können per Livestream auf www.senckenberg.de/live mitverfolgt werden.
Alle Infos: www.senckenberg.de/bauplandernatur (ab Ende Februar)

  Fr., 19. März 2021, 16:00 ca. 2,5 Stunden: Mauerblümchen
Hofgutexkursion.
Pflastersteine, Betonfundamente und Mauerwerk: Besonders angepasste Organismen sind in der Lage, auch Extremstandorte im urbanen Raum zu besiedeln. In der Urlandschaft an dynamischen Flussufern oder auf anstehendem Gestein beheimatet, finden manche Arten in den Städten ein neues Zuhause. Die ca. 2,5stündige Exkursion möchte auf diese unscheinbaren Arten aufmerksam machen und dafür werben, auch im bebauten Bereich ein wenig „wildes Grün“ zuzulassen. Der Fokus der Veranstaltung liegt auf Flechten, Moosen und Pflasterfugenpflanzen.
Weitere Informationen finden sie auf der Seite: https://schatzinsel-kuehkopf.hessen.de/
Spende erwünscht Anmeldung an UBZ Schatzinsel Kühkopf

  Sa., 20. März 2021, 14:00 ca. 2,5 Stunden: Erkennen von Laubbäumen und Sträuchern im Winter
Bäume und Sträucher faszinieren zu allen Jahreszeiten. Im Winter lassen sich diese auch ohne Blätter an Hand der Knospen leicht bestimmen. Die Teilnehmer erhalten einen Überblick der einheimischen Baumarten, die auf der Schatzinsel wachsen und eine Einführung zu deren Bestimmung. Unterhaltsame Geschichten und Wissenswertes ergänzen auf lockere Art diese Exkursion. Sie ist besonders für Anfänger geeignet, die wissen wollen wie man Laubbäume und Sträucher erkennt.
Weitere Informationen finden sie auf der Seite: https://schatzinsel-kuehkopf.hessen.de/
10,- € inkl. Materialkosten für Bestimmungshilfen Anmeldung: gaby-kraeuterfreude@gmx.de oder Gaby Kissel 06258/517 81

  Mi., 24. März 2021, 18:00 Uhr: Gemeinsam sind wir stark - Einblicke in die erfolgreiche Naturschutzarbeit des Wetteraukreises
Walter Schmidt arbeitet als Funktionsbeamter für Naturschutz beim Forstamt Nidda und setzt im Rahmen seiner Tätigkeit zahlreiche Projekte um, dabei arbeitet er eng mit anderen Vertreter*innen aus dem haupt- und ehrenamtlichen Naturschutz zusammen. Wer mehr über die Arbeit eines Funktionsbeamten Naturschutz und den spannenden Naturschutzprojekten im Wetteraukreis erfahren möchte, der sei herzlich zu seinem Vortrag am 24.03.2021 eingeladen.
Online-Veranstaltung: Zoom-Videokonferenz

  So., 28. März 2021, 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr: Urselbachwanderung von der Mündung in die Nidda bis zur Krebsmühle
Aus Anlass des Weltwassertages: Über Riedwiesen und Bachauen begleitet uns unser Vogelschutzbeauftragter Ingolf Grabow; vorbei am Hundertwasser-Kindergarten zu den malerischen Fachwerkhäusern in Niederursel; über die Urselbachschlucht zum naturpädagogischen Zentrum Schilasmühle; zur Krebsmühle und zur Kläranlage Oberursel; Erläuterungen über Flora, Fauna, Historie der Fachwerkhäuser, Projekte der Schilasmühle und Auswirkungen der Kläranlage auf den Urselbach. Zurück zur U-Bahnstation Niederursel.
Treffpunkt: U-Bahnstation Heddernheim, Tunnelausgang Ost, An der Sandelmühle.
Max. 20 Teilnehmer, kostenfrei, veranstaltet vom BUND Frankfurt in Kooperation mit dem Amselhof Kulturverein.
Anmeldung erforderlich an ruediger.hansen@bund-frankfurt.de

  Mi., 31. März 2021, 19:15 Uhr: Wappnen für die nächste Pandemie
Entwicklung neuer antiviraler Strategie. Alle Infos: www.senckenberg.de/bauplandernatur (ab Ende Februar)
Ein Online-Vortrag von Dr. Kornelia Hardes (TBG/ Fraunhofer Institut für Molekularbiologie und angewandte Ökologie, Gießen):
Die Vorträge können per Livestream auf www.senckenberg.de/live mitverfolgt werden.


 

April 2021

  Do., 1. April 2021, 17:00 ca. 1,5 Stunden: Tiere vor der Kamera – Alltag der Spatzen
Filmvorführung.
Auch wenn die Zahl der Sperlinge in den letzten Jahren deutlich abgenommen hat, gehören sie noch immer zu den häufigsten Vögeln bei uns. Doch wie bei allen häufigen Dingen im Alltag schenkt man ihnen oft nur wenig Beachtung und weiß tatsächlich nur wenig über sie. Dieser Film aus dem Jahr 1979 bietet nicht nur Einblicke in das Leben der Spatzen, er verdeutlicht auch Veränderungen im Zusammenleben von Vogel und Mensch.
Weitere Informationen finden sie auf der Seite: https://schatzinsel-kuehkopf.hessen.de/
Spende erwünscht Anmeldung an UBZ Schatzinsel Kühkopf

  Sa., 3. April 2021, 14:30 ca. 1,5 Stunden: „Wilde Würzkräuter“ - Die Kräuterfrauen laden ein
Frühlingspaziergang.
Im Frühling sprießt wieder junges saftiges Grün – vieles davon lässt sich hervorragend in der Küche verwenden. Aber welche Pflanzen eigenen sich wofür? Einige können im Salat oder als Gemüse verwendet werden, andere vor allem als Würzkräuter. Dazu gehören bekannte Wildkräuter wie Bärlauch, aber auch die Knoblauchrauke, Gundermann und das Fingerkraut. Im Naturschutzgebiet darf zwar nicht gesammelt werden, aber anschauen und merken ist erlaubt: Lernen Sie bei unserem heutigen Wildkräuterspaziergang das reichhaltige Angebot des Frühlings kennen und nehmen Sie Rezept-Tipps und Anregungen für gesunde Zubereitungen mit nach Hause.
Weitere Informationen finden sie auf der Seite: https://schatzinsel-kuehkopf.hessen.de/
10 Euro Anmeldung unter KraeuterfrauAnja@web.de oder bei Anja Baier 06147 – 50 25 38

  Di., 6. April 2021, 18:30 Uhr: Die mineralogische Schausammlung der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Online-Vortrag
Um daran teilzunehmen, schicken Sie eine Mail mit dem Betreff: Vortrag Schausammlung an: Schatzmeister@rng-mainz.de
Online-Vortrag Jan Hofmann, Veranstalter: RNG-Mainz

  So., 11. April 2021, 14:00 - 15:30 Uhr: Neues Leben in der Natur, Schwerpunkt Vögel
Führung der Wildnisbotinnen Frankfurt Die Wildnisbotinnen laden ein zur Frühlingsführung an den Berger Nordhang.
Dieses Gebiet wurde schon im Jahr 2003 wegen seiner botanischen und zoologischen Vielfalt als besonders schützenswert nach der Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie der Europäischen Union ausgewiesen (FFH-Gebiet „Berger Warte“). Die Führung ist Teil einer fortlaufenden Serie von Jahreszeiten-Führungen an interessanten Stellen der Frankfurter Stadtwildnis. Wir möchten in diesen Führungen, beispielhaft, auf die großen und kleinen Wunder hinweisen, die alltäglich im Jahreslauf direkt vor unserer Haustür stattfinden.
Treffpunkt: Berger Nordhang, Parkplatz Jüdischer Friedhof Bergen II, Frankfurt-Bergen-Enkheim
Leitung: Silke Frank, Iris Rosebrock (Wildnisbotinnen Frankfurt)
Falls vorhanden, gerne Fernglas und Fotoapparat mitbringen. Außer bei Unwetterwarnung findet die Führung bei jedem Wetter statt. Die Teilnahme ist kostenlos.

  Di., 13. April 2021, 18:30 Uhr: MABEIS – Ein Massenbewegungs-Informationssystem für Rheinland-Pfalz
Online-Vortrag: Apl.-Prof. Dr. Frieder Enzmann, Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Um daran teilzunehmen, schicken Sie eine Mail mit dem Betreff: Vortrag MABEIS an: Schatzmeister@rng-mainz.de
Veranstalter: RNG-Mainz

  Mi., 14. April 2021, 18:00 Uhr : Ein Zwilling kommt selten allein - die häufigsten Zwillingsarten im Überblick
Einmal im Monat findet unser Orni-Talk statt. In ungezwungener Atmosphäre können wir uns hier digital über spannende lokale und überregionale Themen austauschen. Das Beste am Orni-Talk ist, dass alle mitmachen können!
Online-Veranstaltung: Zoom-Videokonferenz

  Sa., 17. April 2021, 07:00 - 08:30 Uhr: Vogelstimmen-Führung
Führung der Wildnisbotinnen Frankfurt Die Wildnisbotinnen laden ein zur Vogelstimmen-Führung an den Berger Nordhang.
Dieses Gebiet wurde schon im Jahr 2003 wegen seiner botanischen und zoologischen Vielfalt als besonders schützenswert nach der Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie der Europäischen Union ausgewiesen (FFH-Gebiet „Berger Warte“). In den Streuobstwiesen belauschen wir gemeinsam den Morgengesang der Vögel und versuchen dabei die einzelnen Arten zu bestimmen.
Treffpunkt: Berger Nordhang, Parkplatz Jüdischer Friedhof Bergen II, Frankfurt-Bergen-Enkheim
Leitung: Silke Frank, Iris Rosebrock (Wildnisbotinnen Frankfurt)
Falls vorhanden, gerne Fernglas und Fotoapparat mitbringen.
Außer bei Unwetterwarnung findet die Führung bei jedem Wetter statt. Die Teilnahme ist kostenlos.

  Do., 22. April 2021, 08.30-12.00 Uhr: Girls’/Boys’ Day 2021
Das Team vom Umweltbildungszentrum bietet Jungen und Mädchen an diesem Tag die Möglichkeit, das Umweltbildungszentrum von innen kennenzulernen und etwas über die Pflege von Naturschutzgebieten zu erfahren. Dabei erhalten die Teilnehmer einen Einblick in die Berufswelt von Forstleuten und amtlichen Naturschützern.
Weitere Informationen finden sie auf der Seite: https://schatzinsel-kuehkopf.hessen.de/
Anmeldung an UBZ Schatzinsel Kühkopf

  Do., 22. April 2021, 19.00-ca. 21.00 Uhr: Tag der Erde: Autorenlesung Torsten Schäfer
Torsten Schäfer liest aus seinem neu erschienenen "Wie geht es unseren Gewässern in Zeiten von Hitzesommern und Wassermangel?"
Auf der Suche nach Antworten hat sich Torsten Schäfer aufgemacht in das »Dreiflussland« zwischen Rhein, Main und Neckar. Er beobachtet, taucht ein, fühlt – und erzählt: von vergessenen Quellen im Wald, von Brunnenputzern und Welsfischern, von »seinem« Fluss, dem er von der Quelle im Bergland bis zur Mündung in den Altrhein folgt. Mit sprachlicher Eleganz zeichnet Schäfer ein einfühlsames Bild des Wassers.
Weitere Informationen finden sie auf der Seite: https://schatzinsel-kuehkopf.hessen.de/
Spende erwünscht Anmeldung an UBZ Schatzinsel Kühkopf

  Sa., 24. April 2021, 14:00 ca. 2 Stunden: Grie‘ Soß – Die Kräuterfrauen laden ein
Haben Sie schon mal Grüne Soße mit Wildkräutern zubereitet?
Wir zeigen Ihnen während eines Spazierganges die geeigneten Wildkräuter und erzählen dazu historische Geschichten, bieten Bestimmungshilfen und geben Anregungen und Rezepte zu deren Verwendung in der Küchenpraxis.
Weitere Informationen finden sie auf der Seite: https://schatzinsel-kuehkopf.hessen.de/
10 Euro Anmeldung: gaby-kraeuterfreude@gmx.de oder Gaby Kissel 06258/517 81

  So., 25. April 2021, 05.30–09.00 Uhr: Der frühe Vogel bekommt ein Frühstück
Exkursion mit anschließendem Frühstück im Hofgut Guntershausen.
Nicht nur Amsel, Drossel, Fink und Star, auch Spechte, Spechtmeise und vielleicht der Wendehals lassen früh morgens ihr Lied erschallen. Die vogelkundliche Führung unter Leitung eines in Sachen Umweltpädagogik erfahrenen Vogelkundlers richtet sich an interessierte Menschen, die etwas über die Kühkopfnatur und im Besonderen über die einzigartige Vogelwelt dieser Auenlandschaft erfahren möchten. Die Veranstaltung endet im Hofgut Guntershausen mit einem traditionellen Frühstück unter freiem Himmel.
Weitere Informationen finden sie auf der Seite: https://schatzinsel-kuehkopf.hessen.de/
20 Euro Anmeldung an UBZ Schatzinsel Kühkopf

  So., 25. April 2021, 14.00–17.00 Uhr: Naturforscherwerkstatt – Frühlingserwachen im Auwald
Veranstaltung für junge Forscher.
Nach der Winterpause erwacht der Auwald wieder zum Leben. Mit der Biologin Sindy Grambow geht es auf Entdeckungstour durch den frühlingshaften Auwald. Dabei machen wir jede Menge spannender Entdeckungen und erforschen, was im Frühling mit Tier und Pflanze so alles passiert. Die Veranstaltung richtet sich an Kinder und Jugendliche ab 8 Jahre, gerne auch in Begleitung. Gummistiefel und wetterangepasste Kleidung sind erforderlich.
Weitere Informationen finden sie auf der Seite: https://schatzinsel-kuehkopf.hessen.de/
Spende erwünscht Anmeldung an UBZ Schatzinsel Kühkopf

  Mi., 28. April 2021, 18:00 Uhr : Vom Allerweltsvogel zur Seltenheit - Braunkehlchenschutz in Hessen
Franziska Schmidt ist bereits seit Studienzeiten im Braunkehlchenschutz aktiv und verfasste auch ihre Abschlussarbeit über diese spannende Vogelart. Mittlerweile ist sie in der Landschaftspflegevereinigung Lahn-Dill e.V. angestellt und setzt sich auch dort weiter für den Schutz des Braunkehlchens ein. Darüber möchte sie euch am 28.04.2021 berichten.
Online-Veranstaltung: Zoom-Videokonferenz


 

Mai 2021 Auf- bzw. zuklappen

  So., 2. Mai 2021, 11.00–17.00 Uhr: Kanu-Naturerlebnis auf dem Altrhein
Das Naturschutzgebiet am Altrhein ist Lebensraum vieler störungsempfindlicher Tier- und seltener Pflanzenarten.
Nach einer Einführung in die Paddeltechnik des Kanufahrens starten wir mit Kanadiern (2–3 Personen) unsere Paddeltour. Dabei nehmen wir Einblick in das Auenschutzgebiet mit seinen Bewohnern und erfahren, wie wir uns auf dem Wasser verhalten, ohne wildlebende Tiere zu stören. Die Tour ist auch geeignet für Familien, alle Teilnehmer müssen schwimmen können.
Weitere Informationen finden sie auf der Seite: https://schatzinsel-kuehkopf.hessen.de/
49 Euro Anmeldung an naturerleben@sin-natur.de oder Mobil: 0151 / 70 15 22 01

  Fr., 7. Mai 2021, 18.00 – 19.00 Uhr: Vernissage zur Ausstellung „Federsammlung“ von Harald Friemann
Seit 1964 sammelte der Seeheimer Ornithologe Harald Friemann neben seinem Beruf an der TUD die Federn einheimischer Vögel, vor allem von Rupfungen oder auch von Vögeln, die tot gefunden wurden. Die sicher bestimmten Federn dienten zunächst als Vergleichsmaterial zur langjährigen Nahrungskontrolle bei Sperber, Habicht und anderen Greifvögeln. Im Laufe der Jahre wurde das Ziel der Sammlung durch die Mitarbeit an einem Bestimmungsbuch für die Federn der Vögel Mitteleuropas erweitert. Auf Reisen in ganz Europa wurde gezielt nach Federn gesucht, um auch seltenere Arten einbeziehen zu können. Parallel zur wissenschaftlichen Auswertung der Funde wurde von vielen Arten mit den gefundenen Federn das Flugbild rekonstruiert und auf Papier festgehalten. Daraus entwickelte sich eine phantastische Sammlung von mehr als 120 Flugbildern, die einmal die Schönheit der Vögel zeigen, zum anderen aber auch über die spezielle Flügelform Rückschlüsse auf die Flugeigenschaften der Arten zulassen.
Weitere Informationen finden sie auf der Seite: https://schatzinsel-kuehkopf.hessen.de/
Spende erwünscht Anmeldung an UBZ Schatzinsel Kühkopf

  So., 9. Mai 2021, 09.30–12.00 Uhr: Wald und Klima: Auwald im Klimawandel – Frühjahrsexkursion in der Knoblochsaue
Die in der Riedstädter Gemarkung liegende Knoblochsaue ist ein nördlich des Kühkopfs gelegener Auwaldkomplex mit eingestreuten Wiesen und naturnahen Flussufern von sehr hoher naturschutzfachlicher Qualität und Bedeutung. Bedingt durch die extreme Trockenheit in den vergangenen Jahren und die Ausbreitung diverser Schadorganismen verändert sich der Auwald zurzeit rapide. Diese Veränderungen und die Auswirkungen auf Zielarten des Naturschutzes und nicht heimische Arten stehen im Fokus der Veranstaltung.
Weitere Informationen finden sie auf der Seite: https://schatzinsel-kuehkopf.hessen.de/
Spende erwünscht Anmeldung an UBZ Schatzinsel Kühkopf

  Di., 11. Mai 2021, 18:30 Uhr: Wölfe im Yellowstone
Online-Vortrag: Prof. Dr. Norbert Lenz, Staatliches Museum für Naturkunde Karlsruhe, Landessammlung
Um daran teilzunehmen, schicken Sie eine Mail mit dem Betreff: Vortrag Wölfe an: Schatzmeister@rng-mainz.de
Veranstalter: RNG-Mainz

  Sa., 15. Mai 2021, 14:00 ca. 2,5 Stunden: Erkennen von Laubbäumen und Sträuchern im Frühjahr
Bäume und Sträucher faszinieren zu allen Jahreszeiten. Die Teilnehmer erhalten einen Überblick der einheimischen Baum- und Straucharten, die auf der Schatzinsel wachsen und eine Einführung zu deren Bestimmung. Unterhaltsame Geschichten und Wissenswertes ergänzen auf lockere Art diese Exkursion. Sie ist besonders für Anfänger geeignet, die wissen wollen, wie man Laubbäume und Sträucher erkennt.
Weitere Informationen finden sie auf der Seite: https://schatzinsel-kuehkopf.hessen.de/
10 Euro Anmeldung: gaby-kraeuterfreude@gmx.de oder Gaby Kissel 06258/517 81

  So., 16. Mai 2021, 14:00 - 15:30 Uhr: Die Tierwelt der Jahreszeit und ihre Spuren
Führung der Wildnisbotinnen Frankfurt Die Wildnisbotinnen laden ein zu einer Führung im Nordpark Bonames.
In dieser von einem Niddaaltarm umschlossenen Halbinsel im Nordosten Frankfurts befindet sich eine kleine aber strukturreiche Auenlandschaft, die auch eine der beiden Projektflächen von „Städte wagen Wildnis“ in Frankfurt ist. In und rund um den Nordpark findet sich von Singvögeln, Storch und Biber bis zu vielen Kleinsäugern und Insekten eine vielfältige Tierwelt. Was können wir gemeinsam direkt entdecken und welche, indirekten, Spuren sind zu sehen?
Treffpunkt: Nordpark Bonames, Bushaltestelle Linie 27 Nordpark/Alter Flugplatz Frankfurt-Bonames
Leitung: Silke Frank, Iris Rosebrock (Wildnisbotinnen Frankfurt)
Falls vorhanden, gerne Fernglas und Fotoapparat mitbringen. Außer bei Unwetterwarnung findet die Führung bei jedem Wetter statt. Die Teilnahme ist kostenlos.

  So., 23. Mai 2021, 05.00–09.00 Uhr: Der frühe Vogel bekommt ein Frühstück
Exkursion mit anschließendem Frühstück im Hofgut Guntershausen.
Nicht nur Amsel, Drossel, Fink und Star, auch Spechte, Spechtmeise und vielleicht der Wendehals lassen früh morgens ihr Lied erschallen. Die vogelkundliche Führung unter Leitung eines in Sachen Umweltpädagogik erfahrenen Vogelkundlers richtet sich an interessierte Menschen, die etwas über die Kühkopfnatur und im Besonderen über die einzigartige Vogelwelt dieser Auenlandschaft erfahren möchten. Die Veranstaltung endet im Hofgut Guntershausen mit einem traditionellen Frühstück unter freiem Himmel.
Weitere Informationen finden sie auf der Seite: https://schatzinsel-kuehkopf.hessen.de/
20 Euro Anmeldung an UBZ Schatzinsel Kühkopf

  Mo., 24. Mai 2021, 10:30 Uhr - 18:15 Uhr: Fahrrad-Exkursion zum NSG/FFH "Salzwiesen und Weinberg" an der Nidder
Mit dem Rad vorbei an der urigen Heckrinderherde (nachgezüchtete Auerochsen) - auf den Sumpfweiden an der Nidder, Storchennester in den Bäumen (Beobachtungsstationen); zum historischen Kloster Konradsdorf (Öko-Landwirtschaft und Laden); weiter zum 32 Hektar großen Naturschutz-Gebiet „Salzwiesen und Weinberg“ vor Selters. Hier betreibt der NABU das „Haus an den Salzwiesen“ mit Info- und Mitmachzentrum. Am Haus: Nisthilfen für Meisen, Stare, Mauersegler und Fledermäuse; im Gelände Lebensräume für Ringelnattern, Zauneidechsen, Kröten und Molche sowie über 40 Wildblumenarten und seltene Pflanzen wie Salz-Dreizack, Erdbeerklee, Sumpflöwenzahn. Rundgang mit Dietmar Wäß vom NABU. Ein eindrucksvolles Naturerlebnis.
Treffpunkt mit Rädern im Hbf Frankfurt, Gleis 14, RB34 nach Glauburg-Stockheim, an 11:50 Uhr.
Naturkundliche Radfahrt (ca. 6 km hin und zurück) zum NABU-Salzwiesen-Haus in Ortenberg-Selters.
Feste Schuhe, Regenschutz, Fernglas zur Tier-Beobachtung. Max. 12 Teilnehmer, BUND Frankfurt
Anmeldung erforderlich an ruediger.hansen@bund-frankfurt.de


 

Juni 2021 Auf- bzw. zuklappen

  So., 6. Juni 2021, 14.00–16.00 Uhr: Unter Störchen
Veranstaltung für Kinder mit Begleitung.
Der Kreis Groß-Gerau zählt zu den storchenreichsten Landkreisen in Deutschland. Mehr als 280 Weißstorchpaare brüten hier. Störche sind Kulturfolger, die einen Blick in ihr Nest nicht übelnehmen. Unter fachkundiger Anleitung blicken wir in ein Storchennest und schauen den Eltern bei der Fütterung zu, dabei erfahren wir Interessantes über diese Tiere. Damit wir noch mehr über die Vögel lernen, werden die Jungvögel beringt.
Weitere Informationen finden sie auf der Seite: https://schatzinsel-kuehkopf.hessen.de/
Spende Vogelpark Biebesheim Anmeldung an UBZ Schatzinsel Kühkopf

  So., 13. Juni 2021, 14:00 - 15:30 Uhr: Anpassung an Trockenheit und Sommerhitze in der Natur
Führung der Wildnisbotinnen Frankfurt Die Wildnisbotinnen laden ein zur Sommerführung an den Berger Nordhang.
Dieses Gebiet wurde schon im Jahr 2003 wegen seiner botanischen und zoologischen Vielfalt als besonders schützenswert nach der Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie der Europäischen Union ausgewiesen (FFH-Gebiet „Berger Warte“). Die Führung ist Teil einer fortlaufenden Serie von Jahreszeiten-Führungen an interessanten Stellen der Frankfurter Stadtwildnis. Wir möchten in diesen Führungen, beispielhaft, auf die großen und kleinen Wunder hinweisen, die alltäglich im Jahreslauf direkt vor unserer Haustür stattfinden.
Treffpunkt: Berger Nordhang, Parkplatz Jüdischer Friedhof Bergen II, Frankfurt-Bergen-Enkheim
Leitung: Silke Frank, Iris Rosebrock (Wildnisbotinnen Frankfurt)
Falls vorhanden, gerne Fernglas und Fotoapparat mitbringen.
Außer bei Unwetterwarnung findet die Führung bei jedem Wetter statt. Die Teilnahme ist kostenlos.

  Sa., 19. Juni 2021, 14:30 ca. 1,5 Stunden: „Blumige Leckereien“ – Die Kräuterfrauen laden ein
Essbare Blüten sind trendy und „in aller Munde“, denn sie sind gesund, dekorativ & lecker!
Bei unserem Kräuterspaziergang „blüht Ihnen was“, denn er führt uns zu allerlei essbaren Blumen. Sie erfahren, welche Blumen (wild oder aus dem Garten) sie verwenden können und wofür. Ein paar Sagen, Anekdoten und Geschichten zu den wichtigsten Wildblumen gibt’s natürlich auch. Im Naturschutzgebiet darf zwar nicht gesammelt werden, aber anschauen und merken ist erlaubt! Rezept- und Deko-Tipps runden unseren Spaziergang ab.
Weitere Informationen finden sie auf der Seite: https://schatzinsel-kuehkopf.hessen.de/
10 Euro Anmeldung unter KraeuterfrauAnja@web.de oder bei Anja Baier 06147 – 50 25 38

  So., 27. Juni 2021, 14.00–17.00 Uhr: Naturforscherwerkstatt - Tiere zu Wasser, zu Lande und in der Luft
Veranstaltung für junge Forscher.
Wo man hinschaut krabbelt, kriecht, schwimmt oder fliegt es. Wir wollen es genau wissen und als kleine und große Forscher eine Bestandserhebung machen. Dabei überlegen wir uns, wie man die Tiere systematisch ordnen könnte und was Vielfalt bedeutet. Wir erkunden die verschiedensten Lebensräume vom Tümpel über die Wiese bis hoch in den Baum. Danach wollen wir einen Blick durch die Binokulare werfen und wechseln so die Perspektive vom großen Ganzen ins Detail. Wetterangepasste Kleidung, Gummistiefel und ggf. Mückenschutz sind erforderlich. Die Veranstaltung ist geeignet für Kinder ab 6 Jahren, gern auch in Begleitung.
Weitere Informationen finden sie auf der Seite: https://schatzinsel-kuehkopf.hessen.de/
Spende erwünscht Anmeldung an UBZ Schatzinsel Kühkopf


 

Juli 2021 Auf- bzw. zuklappen

  So., 4. Juli 2021, 09:30 ca. 2,5 Stunden: Neophyten – Bedrohung oder Bereicherung?
Exkursion.
Etwa jede 7. Pflanzenart in Deutschland ist erst nach der Entdeckung Amerikas zu uns gekommen und zählt daher zu den Neophyten. Stellen diese Arten eine Bedrohung für unsere heimische Pflanzen- und Tierwelt dar oder gar eine Bereicherung? Auch in Naturschutzgebieten gehören solche Arten zum gängigen Arteninventar. Auf der Exkursion werden für den Kühkopf typische Neophyten vorgestellt und deren Wirkung auf das Ökosystem diskutiert.
Weitere Informationen finden sie auf der Seite: https://schatzinsel-kuehkopf.hessen.de/
Spende erwünscht Anmeldung an UBZ Schatzinsel Kühkopf

  So., 11. Juli 2021, 09:30 ca. 2,5 Stunden: Aus aller Herren Länder – Fische und wirbellose Tiere im Rhein
Exkursion.
Neben den vielen stofflichen und strukturellen Veränderungen in der Geschichte des Rheins führte auch die Ausbreitung ursprünglich nicht im Rhein beheimateter Arten in den letzten Jahrzehnten zu einem massiven Wandel der Organismengemeinschaften. Wichtige Ursachen hierfür sind u.a. der Ausbau des Rhein-Main-Donaukanals als neuer Ausbreitungskorridor und das Aussetzen von Tierarten anderer Erdregionen (Neozoen). Wie ist das Vorkommen dieser Tierarten in unserer Natur zu werten? Kann man sie zurückdrängen? Welche Rolle spielt der Klimawandel? Wie kann man das Hinzukommen neuer nicht-heimischer Arten am effektivsten bremsen? Bei der Exkursion werden charakteristische Neozoen des Rheins vorgestellt und anhand von Beispielen die Ausbreitung im Rhein erläutert.
Weitere Informationen finden sie auf der Seite: https://schatzinsel-kuehkopf.hessen.de/
Spende erwünscht Anmeldung an UBZ Schatzinsel Kühkopf

  So., 11. Juli 2021, 14:00 - 15:30 Uhr: Anpassung an Trockenheit und Sommerhitze in der Natur
Führung der Wildnisbotinnen Frankfurt Die Wildnisbotinnen laden ein zu einer Führung im Nordpark Bonames.
In dieser von einem Niddaaltarm umschlossenen Halbinsel im Nordosten Frankfurts befindet sich eine kleine aber strukturreiche Auenlandschaft, die auch eine der beiden Projektflächen von „Städte wagen Wildnis“ in Frankfurt war. Die Führung ist Teil einer fortlaufenden Serie von Jahreszeiten-Führungen an interessanten Stellen der Frankfurter Stadtwildnis. Wir möchten in diesen Führungen, beispielhaft, auf die großen und kleinen Wunder hinweisen, die alltäglich im Jahreslauf direkt vor unserer Haustür stattfinden.
Treffpunkt: Nordpark Bonames, Bushaltestelle Linie 27 Nordpark/Alter Flugplatz Frankfurt-Bonames
Leitung: Silke Frank, Iris Rosebrock (Wildnisbotinnen Frankfurt)
Falls vorhanden, gerne Fernglas und Fotoapparat mitbringen.
Außer bei Unwetterwarnung findet die Führung bei jedem Wetter statt. Die Teilnahme ist kostenlos.

  Sa., 17. Juli 2021, 10.00 – 17.00 Uhr: Kaliko-, Kamber- und andere Krebse in den Rheinauen – Ökosystem-Ingenieure mit großen Auswirkungen auf Amphibien, Wasserpflanzen und Fische
Fachtagung mit Exkursion. Seit über 100 Jahren gehören auch nicht heimische Flusskrebse zum festen Arteninventar unserer Gewässer. In nahezu allen Gewässertypen und in sämtlichen Flusseinzugsgebieten der Republik finden sich amerikanische Krebsarten, oft gleich mehrere. Die „alten“ amerikanischen Krebsarten hatten durch Übertragung der Krebspest bereits zu einem weitgehenden Verlust der heimischen Krebsarten geführt. Nun ist mit dem Auftreten des Kalikokrebses, seit 2017 auch in Hessen, eine Art in das Ökosystem gelangt, die einen drastischen Einfluss auf die Amphibienbestände der Rheinauen befürchten lässt. Die Fachtagung beschäftigt sich mit dem Monitoring und der Bekämpfung invasiver Krebsarten. Sie endet am Nachmittag mit einer kleinen Exkursion.
Weitere Informationen finden sie auf der Seite: https://schatzinsel-kuehkopf.hessen.de/
Spende erwünscht, Anmeldung an UBZ Schatzinsel Kühkopf

  So., 18. Juli 2021, 09.30-11.30 Uhr: Kaliko-, Kamber- und andere Krebse in den Rheinzuflüssen – eine Bedrohung für Wasserpflanzen, Fische und Amphibien
Exkursion.
Die Veranstaltung richtet sich an interessierte Naturfreunde und führt uns an einen in den Rhein mündenden Riedentwässerungsgraben. Dort wurden bereits sehr hohe Dichten des Kalikokrebses nachgewiesen. Die Art ist extrem anpassungsfähig und in der Lage, größere Strecken auf dem Landweg zurückzulegen, um neue Gewässer zu besiedeln. Das Auftreten in Kleingewässern führt nach kurzer Zeit zum vollständigen Verschwinden der Amphibienpopulationen und aller Wasserpflanzen. Es werden typische Krebsarten des Rheinsystems gezeigt und deren Auswirkung auf den Naturhaushalt diskutiert.
Weitere Informationen finden sie auf der Seite: https://schatzinsel-kuehkopf.hessen.de/
Spende erwünscht Anmeldung an UBZ Schatzinsel Kühkopf


 

August 2021 Auf- bzw. zuklappen

  So., 1. August 2021, 10.00 ca. 2 Stunden: Neozoen – problematische Neuzugänge im Frankfurter Stadtwald
Exkursion.
Tierische Neubürger wie Waschbär, Nilgans, Nutria & Co. fühlen sich wohl in Frankfurt und seinem Wald. Possierliches Aussehen und Zutraulichkeit verleiten nicht selten zum Füttern, viele Menschen sind begeistert. Die „Bereicherung“ der heimischen Artenvielfalt schafft aber auch Probleme, die mitunter weniger begeistern. Bei einem Waldspaziergang werden tierische Zuwanderer vorgestellt und ihre vielfältigen Wirkungen diskutiert.
Weitere Informationen finden sie auf der Seite: https://schatzinsel-kuehkopf.hessen.de/
Anmeldung: StadtWaldHaus/Fasanerie, 069/683239 oder per Mail: stadtwaldhaus@stadt-frankfurt.de


 

September 2021 Auf- bzw. zuklappen

  Fr., 3. September 2021, 18.00 Uhr: Naturschutzsymposium Hofgut Guntershausen – Gebietsfremde, invasive nicht heimische Arten
Eröffnung der Ausstellung: Gebietsfremde, invasive nicht heimische Tier- und Pflanzenarten in Hessen. Das öffentliche Naturschutzsymposium Hofgut Guntershausen greift Themen auf, die lokal, aber auch überregional von Bedeutung sind. Flüsse sind ebenso wie Verkehrsadern auch Ausbreitungskorridore für nicht heimische Arten, die sich an Flussufern etablieren und von dort aus in das Landesinnere dringen können. Nur ein sehr kleiner Teil dieser Arten ist invasiv und damit ein Problem für die Ökosysteme. Diesen Arten sind schwerpunktmäßig die Ausstellung des Hessischen Landesamtes für Naturschutz, Umwelt und Geologie und auch das Symposium gewidmet
Weitere Informationen finden sie auf der Seite: https://schatzinsel-kuehkopf.hessen.de/
Spende erwünscht Anmeldeablauf wird zeitnah auf der Webseite eingestellt (aktuelle Coronaregelungen)

  Sa., 4. September 2021, 14:00 ca. 2 Stunden: Wildfrüchte neu entdecken - Die Kräuterfrauen laden ein
Der Spaziergang führt zu den Beeren tragenden heimischen Sträuchern. Sie erfahren, welche Früchte zu leckeren Aufstrichen, angesetzten Likören und anderen Spezereien verwendet werden können. Auch gibt es viele Geschichten und Wissenswertes über Hecken zu hören, die auch Platz in unseren Gärten finden können. Wir zeigen Ihnen, wie Sie einen Likör aus Wildfrüchten ansetzen können. Im Anschluss an diesen Spaziergang haben Sie die Möglichkeit, Wildfrüchte zu pflücken.
Weitere Informationen finden sie auf UBZ Schatzinsel Kühkopf
10 Euro Anmeldung: gaby-kraeuterfreude@gmx.de oder Gaby Kissel 06258/517 81

  Sa., 11. September 2021, 14:30 ca. 1,5 Stunden: „Den Sommer konservieren“ – Die Kräuterfrauen laden ein
Jahrhundertelang kamen die Menschen nur über den Winter, indem sie rechtzeitig die Ernte des Sommers konservierten. Auch aus Gründen der Nachhaltigkeit erfreut sich altes Küchenwissen rund ums Thema „haltbar machen“ heute einer wachsenden Beliebtheit. Gerade Wildpflanzen eigenen sich besonders gut für alle möglichen Methoden der Konservierung (Einmachen, Einsalzen, Trocknen). Warum das so ist, wie man Wildkräuter für den Winter haltbar macht und welche Pflanzen wofür besonders geeignet sind erfahren Sie bei unserem Wildkräuterspaziergang. Konkrete Tipps zur Konservierung wilder Pflanzen ergänzen das Programm.
Weitere Informationen finden sie auf UBZ Schatzinsel Kühkopf
10 Euro Anmeldung unter KraeuterfrauAnja@web.de oder bei Anja Baier 06147 – 50 25 38

  Sa., 11. September 2021, : RhineCleanUp: Von der Quelle bis zur Mündung – Müllsammelaktion am Rhein
Plastikmüll gelangt zu einem großen Teil über die Flüsse in die Ozeane. Alleine über den Rhein gelangen so jährlich ca. 1.000 Tonnen Plastik in die Nordsee. Der RhineCleanUp-Day wird in den Rheinanliegerländern übergreifend organisiert. Die Initiatoren haben sich zum Ziel gesetzt, wesentliche Plastikmengen aus dem System zu entnehmen. Das Forstamt Groß-Gerau, zuständig für die Pflege des Naturschutzgebietes, beteiligt sich zum zweiten Mal an der Aktion und organisiert die Entsorgung des Materials. Festes Schuhwerk und Handschuhe sind erforderlich.
Treffpunkt und Ablauf erfahren Sie über die örtliche Presse und über die Website.
Weitere Informationen finden sie auf UBZ Schatzinsel Kühkopf

  Sa., 18. September 2021, 11.00–17.00 Uhr: Kanu-Naturerlebnis auf dem Altrhein
Das Naturschutzgebiet am Altrhein ist Lebensraum vieler störungsempfindlicher Tier- und seltener Pflanzenarten.
Nach einer Einführung in die Paddeltechnik des Kanufahrens starten wir mit Kanadiern (2–3 Personen) unsere Paddeltour. Dabei bekommen wir Einblick in das Auenschutzgebiet mit seinen Bewohnern und erfahren, wie wir uns auf dem Wasser verhalten, ohne wildlebende Tiere zu stören. Die Tour ist auch geeignet für Familien, alle Teilnehmer müssen schwimmen können.
Weitere Informationen finden sie auf UBZ Schatzinsel Kühkopf
49 Euro, Anmeldung: naturerleben@sin-natur.de oder Mobil: 0151 / 70 15 22 01 bis 15. Sep.

  So., 19. September 2021, 11.00–ca. 18.00 Uhr: Traditionelles Kelterfest im Hofgut Guntershausen
Äpfel keltern, frischen Apfelsaft verkosten, traditionelle Hofgutküche genießen, den Herbst begrüßen im Hofgut Gunteshausen.
Näheres aus der Presse und: UBZ Schatzinsel Kühkopf
Programmpunkte: Keltern von frischen Äpfeln, Filzen von Äpfeln für Kinder, Mikroskopierwerkstatt im UBZ, Ausstellungen im Hofgut Guntershausen, Infostand Geo- Naturpark Bergstraße- Odenwald, Infostand HessenForst, Infostand der Kräuterfrauen, Syrische Spezialitäten von „Stockstadt hilft“

  So., 19. September 2021, 14:00 - 15:30 Uhr: Reifezeit und Vorbereitung auf den Winter
Führung der Wildnisbotinnen Frankfurt Die Wildnisbotinnen laden ein zur Herbstführung an den Berger Nordhang.
Dieses Gebiet wurde schon im Jahr 2003 wegen seiner botanischen und zoologischen Vielfalt als besonders schützenswert nach der Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie der Europäischen Union ausgewiesen (FFH-Gebiet „Berger Warte“). Die Führung ist Teil einer fortlaufenden Serie von Jahreszeiten-Führungen an interessanten Stellen der Frankfurter Stadtwildnis. Wir möchten in diesen Führungen, beispielhaft, auf die großen und kleinen Wunder hinweisen, die alltäglich im Jahreslauf direkt vor unserer Haustür stattfinden.
Treffpunkt: Berger Nordhang, Parkplatz Jüdischer Friedhof Bergen II, Frankfurt-Bergen-Enkheim
Leitung: Silke Frank, Iris Rosebrock (Wildnisbotinnen Frankfurt)
Falls vorhanden, gerne Fernglas und Fotoapparat mitbringen. Außer bei Unwetterwarnung findet die Führung bei jedem Wetter statt. Die Teilnahme ist kostenlos.

  So., 26. September 2021, 14:00-17:00 Uhr: Naturforscherwerkstatt – Wir bauen Waldinstrumente
Veranstaltung für junge Forscher.
Waldschräpe, Spechttrommel, Nußpfeifchen und Co: wir fertigen mit Naturmaterial Klanghölzer, Rasseln und Holzblocktrommeln. Ganz mutige Eltern erlauben auch Schnitzmesser. Die Veranstaltung richtet sich an Kinder und Jugendliche ab 8 Jahre, gerne auch in Begleitung.
Weitere Informationen finden sie auf der Seite: https://schatzinsel-kuehkopf.hessen.de/
Spende erwünscht. Anmeldung an UBZ Schatzinsel Kühkopf


 

Oktober 2021 Auf- bzw. zuklappen

  So., 3. Oktober 2021, 09:30-12:00 Uhr: Wald und Klima: Mit fremdländischen Baumarten den Wald retten?
In den letzten 30 Jahren betrug der Temperaturanstieg im Rhein Main Gebiet gegenüber der 30jährigen Referenzperiode mehr als 1 Grad Celsius. Insbesondere in den letzten drei Jahren waren die Temperaturen in der Vegetationszeit deutlich höher und die Jahresniederschläge deutlich geringer als im langjährigen Mittel. Nahezu sämtliche heimische Baumarten im Rhein-Main-Gebiet leiden massiv unter diesem Trocken-/Hitzestress. Warum also nicht gleich auf Libanonzeder, Douglasie und mediterrane Eichenarten setzen? Während der 3stündigen Exkursion im Groß-Gerauer Wald werden Beispiele fremdländischer Baumarten und deren Einbindung in die Bewirtschaftung von Waldökosystemen gezeigt und mit den Teilnehmern diskutiert.
Weitere Informationen finden sie auf der Seite: https://schatzinsel-kuehkopf.hessen.de/
Spende erwünscht Anmeldung an UBZ Schatzinsel Kühkopf

  So., 17. Oktober 2021, 14:00 - 15:30 Uhr: Reifezeit und Vorbereitung auf den Winter
Führung der Wildnisbotinnen Frankfurt Die Wildnisbotinnen laden ein zu einer Führung im Nordpark Bonames.
In dieser von einem Niddaaltarm umschlossenen Halbinsel im Nordosten Frankfurts befindet sich eine kleine aber strukturreiche Auenlandschaft, die auch eine der beiden Projektflächen von „Städte wagen Wildnis“ in Frankfurt war. Die Führung ist Teil einer fortlaufenden Serie von Jahreszeiten-Führungen an interessanten Stellen der Frankfurter Stadtwildnis. Wir möchten in diesen Führungen, beispielhaft, auf die großen und kleinen Wunder hinweisen, die alltäglich im Jahreslauf direkt vor unserer Haustür stattfinden.
Treffpunkt: Nordpark Bonames, Bushaltestelle Linie 27 Nordpark/Alter Flugplatz Frankfurt-Bonames
Leitung: Silke Frank, Iris Rosebrock (Wildnisbotinnen Frankfurt)
Falls vorhanden, gerne Fernglas und Fotoapparat mitbringen. Außer bei Unwetterwarnung findet die Führung bei jedem Wetter statt. Die Teilnahme ist kostenlos.

  So., 17. Oktober 2021, 14:00 ca. 2 Stunden: Wildfrüchte neu entdecken - Die Kräuterfrauen laden ein
Der Spaziergang führt zu den Beeren tragenden heimischen Sträuchern. Sie erfahren, welche Früchte für leckere Aufstriche, angesetzte Liköre und anderen Spezereien verwendet werden können. Auch gibt es viele Geschichten und Wissenswertes über heimische Gebüsche zu hören, die auch Platz in unseren Gärten finden können. Wir zeigen Ihnen, wie Sie einen Likör aus Wildfrüchten ansetzen können. Im Anschluss an diesen Spaziergang haben Sie die Möglichkeit, Wildfrüchte zu pflücken.
Weitere Informationen finden sie auf UBZ Schatzinsel Kühkopf
10 Euro Anmeldung: gaby-kraeuterfreude@gmx.de oder Gaby Kissel 06258/517 81

  So., 31. Oktober 2021, 14:00-17:00 Uhr: Naturforscherwerkstatt – Der Wolf vor unserer Tür?
Veranstaltung für junge Forscher.
Gibt es auf dem Kühkopf Wölfe? Wo und wie leben sie? Wie gefährlich sind sie und was sagt Rotkäppchen dazu? Mit Geopark-Rangerin Melanie Meier erfahren wir Spannendes und Wissenswertes über den Wolf: Was wir heute wissen, was man früher über ihn dachte und was Märchen aus ihm machten. Die Veranstaltung richtet sich an Kinder und Jugendliche ab 8 Jahre, gerne auch in Begleitung.
Weitere Informationen finden sie auf der Seite: https://schatzinsel-kuehkopf.hessen.de/
Spende erwünscht Anmeldung an UBZ Schatzinsel Kühkopf


 

November 2021 Auf- bzw. zuklappen

  So., 7. November 2021, 14:00 - 15:30 Uhr: Überlebensstrategien von Tieren und Pflanzen im Winter
Führung der Wildnisbotinnen Frankfurt Die Wildnisbotinnen laden ein zu einer Führung im Nordpark Bonames.
In dieser von einem Niddaaltarm umschlossenen Halbinsel im Nordosten Frankfurts befindet sich eine kleine aber strukturreiche Auenlandschaft, die auch eine der beiden Projektflächen von „Städte wagen Wildnis“ in Frankfurt war. Die Führung ist Teil einer fortlaufenden Serie von Jahreszeiten-Führungen an interessanten Stellen der Frankfurter Stadtwildnis. Wir möchten in diesen Führungen, beispielhaft, auf die großen und kleinen Wunder hinweisen, die alltäglich im Jahreslauf direkt vor unserer Haustür stattfinden.
Treffpunkt: Nordpark Bonames, Bushaltestelle Linie 27 Nordpark/Alter Flugplatz Frankfurt-Bonames
Leitung: Silke Frank, Iris Rosebrock (Wildnisbotinnen Frankfurt)
Falls vorhanden, gerne Fernglas und Fotoapparat mitbringen.
Außer bei Unwetterwarnung findet die Führung bei jedem Wetter statt. Die Teilnahme ist kostenlos.

  So., 14. November 2021, 09:30-12:00 Uhr: Wald und Klima: Hartholzauenwälder als Kohlenstoffspeicher
Überflutungstolerante Wälder der großen Flussauen zählen zu den seltensten Waldgesellschaften Mitteleuropas. Nur noch 1% der ehemaligen Auwälder in Deutschland werden als naturnah beschrieben. Auch deswegen wurden Hartholzauen 2021 zur „Pflanzengesellschaft des Jahres“ gekürt. Auwälder sind zudem hochproduktiv und vermögen mehr Kohlenstoff zu binden, als andere Tieflagenwälder. Gerade Erstaufforstungen können der Atmosphäre ziemlich schnell große Mengen Kohlenstoff entziehen und speichern. Das Forstamt Groß- Gerau initiiert und betreibt seit mehr als 30 Jahren Auwaldaufforstungen im Rheinvorland. Während der 3stündigen Exkursion in die Treburer Rheinauen werden Beispiele von Auwaldaufforstungen gezeigt und mit den Teilnehmern diskutiert.
Weitere Informationen finden sie auf der Seite: https://schatzinsel-kuehkopf.hessen.de/
Spende erwünscht Anmeldung an UBZ Schatzinsel Kühkopf

  So., 21. November 2021, 15:00-17:30 Uhr: Naturfilmbühne Hofgut Guntershausen
Der Flussbaumeister: Wie Tulla den Rhein begradigte – Filmvorführung mit anschließender Diskussion.
Die Begradigung des Rheins im 19. Jahrhundert zählt zu den gravierendsten technischen Eingriffen in den Naturhaushalt Mitteleuropas. Die Maßnahmen gingen auf Ideen des Flussbaumeisters Johann Gottfried Tulla zurück. Es war die größte menschengemachte Erdbewegung, die jemals in Deutschland stattgefunden hatte. Der Rheinverlauf von Basel bis Mainz wurde um ca. 80 km verkürzt, die Grundlage für eine prosperierende Siedlungs- und Wirtschaftsentwicklung am Oberrhein war gelegt. Das Dokumentationsdrama stellt das Werk und Leben Tullas in den Mittelpunkt. Der dokumentarische Teil des Filmes wirft aber auch einen kritischen Blick auf die Rheinbegradigung
Weitere Informationen finden sie auf der Seite: https://schatzinsel-kuehkopf.hessen.de/
Spende erwünscht Anmeldung an UBZ Schatzinsel Kühkopf


 

Dezember 2021 Auf- bzw. zuklappen

  So., 5. Dezember 2021, 14:00 - 15:30 Uhr: Überlebensstrategien von Tieren und Pflanzen im Winter
Führung der Wildnisbotinnen Frankfurt Die Wildnisbotinnen laden ein zu einer Führung im Nordpark Bonames. In dieser von einem Niddaaltarm umschlossenen Halbinsel im Nordosten Frankfurts befindet sich eine kleine aber strukturreiche Auenlandschaft, die auch eine der beiden Projektflächen von „Städte wagen Wildnis“ in Frankfurt war. Die Führung ist Teil einer fortlaufenden Serie von Jahreszeiten-Führungen an interessanten Stellen der Frankfurter Stadtwildnis. Wir möchten in diesen Führungen, beispielhaft, auf die großen und kleinen Wunder hinweisen, die alltäglich im Jahreslauf direkt vor unserer Haustür stattfinden.
Treffpunkt: Nordpark Bonames, Bushaltestelle Linie 27 Nordpark/Alter Flugplatz Frankfurt-Bonames
Leitung: Silke Frank, Iris Rosebrock (Wildnisbotinnen Frankfurt)
Falls vorhanden, gerne Fernglas und Fotoapparat mitbringen.
Außer bei Unwetterwarnung findet die Führung bei jedem Wetter statt. Die Teilnahme ist kostenlos.


 

Februar 2022 Auf- bzw. zuklappen

  So., 6. Februar 2022, 10:00-13:00 Uhr: Wintergäste an Rhein und Altrhein
Vogelkundlicher Spaziergang.
Die Schutzgebiete entlang des Rheinstroms stellen nicht nur bedeutende Brutbiotope dar, sie erfüllen vor allem für Zugvögel eine wichtige Funktion als Rast- und Überwinterungsgebiet. Vor allem in kalten Winterperioden, wenn die Gewässer im Norden und im kontinentalen Osten Mitteleuropas zugefroren sind, finden sich viele „Winterflüchtlinge“ an den noch offenen Wasserflächen des klimatisch begünstigten Rheintals. Die 2- bis 3-stündige Exkursion führt uns an den Schusterwörther Altrhein und von dort aus an den Rhein. Dort finden sich bevorzugt große Ansammlungen von Wasservögeln, insbesondere verschiedene Entenarten, Säger und Zwergtaucher. Die Veranstaltung ist für Familien mit Kindern geeignet.
Weitere Informationen finden sie auf der Seite: https://schatzinsel-kuehkopf.hessen.de/
Spende erwünscht Anmeldung an UBZ Schatzinsel Kühkopf

  So., 6. Februar 2022, 14:00 ca. 2,5 Stunden: Erkennen von Laubbäumen und Sträuchern im Winter
Bäume und Sträucher faszinieren zu allen Jahreszeiten.
Im Winter lassen sich diese auch ohne Blätter an Hand der Knospen leicht bestimmen. Die Teilnehmer erhalten einen Überblick der einheimischen Baumarten, die auf der Schatzinsel wachsen und eine Einführung zur Baumbestimmung. Unterhaltsame Geschichten und Wissenswertes ergänzen diese Exkursion. Sie ist besonders für Anfänger geeignet.
Weitere Informationen finden sie auf der Seite: https://schatzinsel-kuehkopf.hessen.de/
10,- € inkl. Materialkosten für Bestimmungshilfen Anmeldung: gaby-kraeuterfreude@gmx.de oder Gaby Kissel 06258/517 81


 

März 2022 Auf- bzw. zuklappen

  So., 6. März 2022, 10:00-13:00 Uhr: Wintergäste an Rhein und Altrhein
Vogelkundlicher Spaziergang.
Die Schutzgebiete entlang des Rheinstroms stellen nicht nur bedeutende Brutbiotope dar, sie erfüllen vor allem für Zugvögel eine wichtige Funktion als Rast- und Überwinterungsgebiet. Vor allem in kalten Winterperioden, wenn die Gewässer im Norden und im kontinentalen Osten Mitteleuropas zugefroren sind, finden sich viele „Winterflüchtlinge“ an den noch offenen Wasserflächen des klimatisch begünstigten Rheintals. Die 2- bis 3-stündige Exkursion führt uns an den Schusterwörther Altrhein und von dort aus an den Rhein. Dort finden sich bevorzugt große Ansammlungen von Wasservögeln, insbesondere verschiedene Entenarten, Säger und Zwergtaucher. Die Veranstaltung ist für Familien mit Kindern geeignet.
Weitere Informationen finden sie auf der Seite: https://schatzinsel-kuehkopf.hessen.de/
Spende erwünscht Anmeldung an UBZ Schatzinsel Kühkopf

Die Termine wurde zuletzt am 03.03.2021, 10:06 aktualisiert.


Teilnehmende Veranstalter:

AHO Hessen
Arbeitsgemeinschaft Amphibien- u. Reptilienschutz in Hessen e. V. (AGAR)
Arbeitsgruppe Palaeo-Geo e. V.
BioFrankfurt
BUND Frankfurt
Botanischer Garten
Entomologischer Verein Apollo e.V.
Erdwissen e.V.
Fundkorb.de
Förderverein Mönchbruch
Geologisches Informationszentren im Vogelsberg
Geopark Vogelsberg
Geowissenschaftlicher Freundeskreis e.V. Mainz - Wiesbaden
Grüneburgpark-Initiative
HGON Frankfurt, HGON Kelkheim, HGON/NABU MTK
KulturRegion FrankfurtRheinMain
MainÄppelHaus, Lohrberg, Streuobstzentrum e.V.
Micro-Taunus
Mitwelt aktiv
NABU Frankfurt, Kelkheim, Langen, Maintal, Mühlheim, Neu-Isenburg
NABU Obereschbach, Kreis Offenbach, Rhein-Main, Rodgau, Walldorf
Naturfreunde Frankfurt
Nassauischer Verein für Naturkunde, Wiesbaden
Naturhistorische Sammlung Wiesbaden
Naturschutzhaus Wiesbaden
Naturschutzscheune am Reinheimer Teich
Offenbacher Verein für Naturkunde
Palmengarten Frankfurt am Main
Pilzfreunde Sulzbach e.V.
Pilze-erleben.de
Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, OV Frankfurt
Senckenberg Naturmuseum
StadtWaldHaus Frankfurt
Staatliche Vogelschutzwarte für Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland
Umweltbildungszentrum (UBZ) Schatzinsel Kühkopf
Untere Naturschutzbehörde Groß-Gerau
Universität des 3. Lebensalters
Verein für Vogelschutz und Landschaftspflege Bad Vilbel e.V.
Verein für Vogelschutz und Vogelpflege Mainz von 1878 e.V.
Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain
Volkssternwarte Frankfurt
Weilbacher Kiesgruben
Wetterauische Gesellschaft fur die gesamte Naturkunde zu Hanau
Wildnisbotin.de
Um in "Naturtermine" hineinzukommen, sollten Ihre Veranstaltungen möglichst wenig kosten. Sie können unser neues

Eingabeformular

nutzen und uns eine Menge Arbeit abnehmen
oder sie -wie bisher- als txt, doc, docx oder pdf senden an:    eMail

Sie bereiten gerade die neuen Termine für das nächste Jahr vor und es fehlt Ihnen noch ein Kalender? Ich kann Ihnen eine Kalender-Erstellungsversion für Excel anbieten. Damit können Sie nun Kalender eines beliebigen Jahres erstellen und damit alles berechnet werden kann, muss die Makrofunktion eingeschaltet sein. (Wurde mir mal zugesandt.)

Impressum