Gemeinsamer Veranstaltungsplan
für Umwelt-Vereine im Großraum
Frankfurt am Main
 
Bitte sehen Sie auf der meist verlinkten Webseite des
Veranstalters nach, ob sich der Termin evtl. geändert hat.


Wenn nicht anders vermerkt, sind alle Veranstaltungen frei und ohne Anmeldung.

Eine Seite von Stefan Wehr

Neuen Termin eintragen

Springe direkt zu den Veranstaltungen
Garten Rhein-Main Programm 2024 (PDF)

Letzte Aktualisierung am 24.05.2024 mit 191 Veranstaltungen

Auch vergangene Termine anzeigen

 

Mai 2024

  Fr., 17. Mai 2024 bis So., 26.Mai 2024, :
Biologische Vielfalt erleben! – Regionale Aktions- und Erlebniswoche





„Rund um den Internationalen Tag der Biodiversität am 22. Mai findet im Raum Frankfurt jährlich die große Aktions- und Erlebniswoche „Biologische Vielfalt erleben!“ statt. BioFrankfurt und Partner laden ein, die Natur vor der eigenen Haustür in zahlreichen Veranstaltungen zu erleben. Mitmach-Aktionen, Vorträge, Führungen und vieles mehr warten auf Groß und Klein.

  Sa., 25. Mai 2024, ab 05:30 Uhr: Vogel-Beringung
Im Rahmen eines wissenschaftlichen Programms der deutschen Vogelwarten werden Vögel gefangen, bestimmt, beringt und vermessen. Dies ist die einmalige Gelegenheit für jeden, die einheimischen Singvögel auch einmal aus der Nähe zu sehen. Alle Vögel werden eingehend erklärt. Die Aktion dauert bis ca. 11 Uhr, es ist aber ratsam, recht früh da zu sein.
Treffpunkt: Sebastian-Pfeifer-Haus am Berger Hang, Anfahrt
Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.

  Sa., 25. Mai 2024, 07:30 Uhr – 09:30 Uhr: Vogelkundliche Exkursion über die Deponie Brandholz bei Neu-Anspach
Die Hessische Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz (HGON) bietet in Kooperation mit der Rhein-Main Deponie GmbH (RMD) eine Führung über das Gelände der Deponie Brandholz an.
Leitung: Thomas Klinkig (RMD) und Gerrit Rohleder (HGON)
Treffpunkt ist das Tor oberhalb der Hauptzufahrt auf das Deponiegelände. Soweit vorhanden, sollten zu der ca. zweistündigen Führung Ferngläser mitgebracht werden. Festes Schuhwerk wird empfohlen. Aufgrund der Zutrittsbeschränkung ist vorab eine Anmeldung per E-Mail (gerrit.rohleder@hgon.de) oder Telefon (0172 7995048) erforderlich. Die Teilnahme ist kostenfrei.

  Sa., 25. Mai 2024, 07:30 – ca. 12 Uhr: Von Vögeln fliegen lernen – Oberfeld · Ostwald · Steinbrücker Teich
Vogel- und Selbstbeobachtungen mit Philip Berreth, NABU
Fernglas-Leihe und Live-Standort für Kurzentschlossene: Signal
Für Naturinteressierte: Beats & Bones (Podcast) · Für Selbstinteressierte: Konflikte lösen (Hörbuch)
Bei trockenem Wetter ab/bis Kinderhaus im BDP, Erbacher Str. 78
NABU Darmstadt

  Sa., 25. Mai 2024, 13:00 – ca. 16:00 Uhr: Beikräuter und Pflanzen in Naturgärten: Gut für uns und für die Tiere
Pflanzenexkursion und -kostprobe in Kranichstein mit Dr. Christa Burger, NABU.
Bitte Teller, Tasse und Besteck mitbringen.
Ab/bis Straßenbahnhaltestelle Borsdorffstraße, Kranichstein
NABU Darmstadt

  Sa., 25. Mai 2024 bis Sa., 25.Mai 2024, 13.00 - 16.00 Uhr: „Powerpflanze Schwarzer Holunder" - Workshop
Der schwarze Holunder ist die „Heilpflanze des Jahres 2024"
Es wird duftend, es wird lecker! Der Holunder bereichert nicht nur die Hausapotheke, sondern wird auch gerne für Getränke und Speisen verwendet. Gemeinsam werden wir Leckereien probieren und auch zubereiten.
Kräuterpädagogin Gaby Kissel erzählt viel Wissenswertes zur Verwendung, Ernte und Wirkung von Blüten und Beeren.
Der Holunder mit seinem betörenden Duft ist zudem ein bedeutender Strauch für Insekten und Vögel, der eigentlich in jeden Garten gehört. Bei Sagen und Märchen vom Holunder genießen wir Kaffee, Blüten-Tee, Holler-Kuchen und auch direkt die selbstgemachten Schmankerln.
Anmeldung bitte per Mail an alteshaus.workshops@gmail.com
Datum: Samstag, 25.05.2024, von 13-16 Uhr
Gebühr: 29,- € incl. Getränke & Snacks
„Altes Haus", Lindenstr. 42, 68623 Lampertheim
https://www.anette-jansen.de/

  Sa., 25. Mai 2024, 15.00 - 16.30 Uhr: Wildkräuter und Blumen zum Naschen – Die Kräuterfrauen laden ein
Gundermann-Sahne, schokolierte Wildkräuter und Kräutersirup für Limonade oder zum Eis sind nicht nur lecker, sondern auch (ein bisschen) gesünder als andere Süßigkeiten. Bei unserem Spaziergang erfahren Sie, welche Kräuter und Blumen Sie um diese Jahreszeit am besten in süße Leckereien verwandeln können. Im Naturschutzgebiet darf zwar nicht gesammelt werden, aber anschauen, merken und nachmachen ist erlaubt.
Anmeldung erforderlich: KraeuterfrauAnja@kraut-salat.de
Treffpunkt: UBZ Schatzinsel Kühkopf

  Sa., 25. Mai 2024 bis So., 26.Mai 2024, 11-20 Uhr: Wandererlebnis Flötenweg
22 Weingüter präsentieren auf dem zehn Kilometer langen Weg durch die kulturell geprägte Naturlandschaft der Weinberge heimische Weine und kleine Speisen. Ein kostenpflichtiger Busshuttle bringt müde Füße wieder vom End- an den Startpunkt zurück. Gerne eigenes Weinglas mitbringen. Oestrich-Winkel, Weinberge zwischen Hallgarten und Johannisberg
Treffpunkt: Einstieg auf der Strecke überall möglich Kostenfrei
Info: Verkehrsverein der Stadt Oestrich-Winkel, 06723 6012806, touristinfo@oestrich-winkel.de

  Sa., 25. Mai 2024, 14:00 - 17:00 Uhr: Klimawanderung im Frankfurter Nordwesten
Klimawanderung: Eine dialogorientierte Wanderung (ca. 7 km, max. 20 Personen) vom Wasserwerk Praunheim 2 über die Kaltluft erzeugenden Felder am Taunushang ins Urselbachtal bis nach Niederursel: durch das Wasserschutzgebiet, über Streuobstwiesen, an den Praunheimer Lehmgruben vorbei zur Steinbachaue, durch den Tunnel auf die westlich der Autobahn A5 gelegenen Felder mit Blick auf die Skyline. Diese Flächen dienen der Kaltluftentstehung, die besonders in tropischen Sommernächten der Kühlung der angrenzenden Stadtteile dient. Hier droht die Versiegelung durch den geplanten Stadtteil an der A5, was die Kühlwirkung massiv reduzieren würde. Entlang der Autobahn müsste eine bis zu 16 Meter hohe Lärmschutzwand errichtet werden, eine Barriere gegen lokale Kaltluftwinde.
Auf dem Weg informieren wir über Klima, Kaltluft, Wasserschutz, Starkregengefahren, Stadtplanung und die Nutzung von Regenwasser mit Schwammstadt-Konzepten. Weiter zum von BUND und NABU behüteten Lerchenfeld, durch die Auen am Urselbach, an der Schilasmühle vorbei zur U-Bahn-Station Niederursel. Rückfahrmöglichkeit mit U3, U8, U9. Einkehrmöglichkeit im Restaurant Lahmer Esel oder Café Mutz. Optional noch ein Rundgang durch die alten von Fachwerkhäusern gesäumten Niederurseler Gassen.
Treffpunkt: 14:00 Uhr am Wasserwerk Praunheim 2, Heerstr. 188a, am Ende der Ludwig-Landmann-Str. / Ziegelei-Allee, 250 m nördlich der U7-Bahn-/M60-Busstation Praunheim-Heerstraße.
Teilnahme kostenlos, Spende willkommen.
Führung: Wolf-Rüdiger Hansen, BUND Frankfurt. Anmeldung bitte an ruediger.hansen@bund-frankfurt.de

  Sa., 25. Mai 2024, 15 - 17 Uhr: Familien-Wildkräuterführung
Veranstaltungsort: Schwanheimer Wiesen
Familien mit Kindern sind eingeladen auf einer wundervollen Schwanheimer Wiese Wild-Heilkräuter zu entdecken und kennen zu lernen.
Vielleicht kann vor Ort mithilfe von Schneidbrettchen und Messer (bitte mitbringen) etwas Leckeres daraus zubereitet werden. Lasst Euch überraschen!
Maximale Teilnehmerzahl: 20, kostenlos
Treffpunkt: Wird bei Anmeldung bekannt gegeben
Mitbringen: Sitzunterlage
Anmeldung unter: info.gruenguertel, Info: Grüngürtel

  So., 26. Mai 2024, 06:30 – 09:00 Uhr: Vögel in den Eberstädter Streuobstwiesen
Vogelstimmenexkursion mit Andrea Weischedel, NABU & HGON. Fernglas-Leihe vor Ort möglich.
Ab/bis Parkplatz Mühltalschwimmbad, Rebenweg
NABU Darmstadt

  So., 26. Mai 2024, 0700 - 10:00 Uhr: Vogel-Exkursion im Enkheimer Ried und Berger Hang
Volker Bannert führt in die Welt der Vögel ein, und zwar im Enkheimer Ried und Berger Hang im Osten Frankfurts
Während unserer zweiten Exkursion für alle Vogel-Interessierte führt Volker Bannert durch das Enkheimer Ried und über den Berger Hang.
Jetzt sind auch Pirol, Neuntöter, Gartengrasmücke und viele mehr aus ihren Winterquartieren zurück, so dass wir mit etwas Glück bis zu 100 verschiedene Vogelarten beobachten und den Gesängen lauschen können.
Bitte festes Schuhwerk und Fernglas mitbringen.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich - alle sind herzlich willkommen!
Treffpunkt: Parkplatz Enkheimer Sportplatz, Leuchte
NABU Frankfurt

  So., 26. Mai 2024, 08:00 - 11:00 Uhr: Vogelwelt am Erlenbach
Entlang des teilweise noch naturbelassenen Erlenbachs sind wir bei einer vierstündigen Wanderung einer einzigartigen Vogelwelt auf der Spur. Mit Pirol, Gebirgsstelze und vielleicht auch dem Eisvogel ist zu rechnen.
Führung: Karl-Heinz Lang
Treffpunkt: Bürgerhaus Frankfurt-Nieder-Erlenbach, für Navi: Im Sauern 10, 60437 Frankfurt am Main
Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.

  So., 26. Mai 2024, 09:00 Uhr: Vogelwelt im Wasserwerk Schierstein
Schilfgebiete, Teiche und Wiesen in der Rheinaue bei Schierstein im sonst nicht zugänglichen Wasserwerksgelände
Anmeldungen bitte ausschließlich über: 0611-461913, kostenlos
Treffpunkt: 65201 Wiesbaden-Schierstein, Haupteingang des Wasserwerks, Söhnleinstr. 42
Leitung: Ingo Hausch, HGON Wiesbaden und Rheingau-Taunus-Kreis
Bitte denken Sie an wetterangepasste Kleidung. Je nach Witterung müssen Exkursionen unter Umständen abgesagt werden.

  So., 26. Mai 2024, 09:30 Uhr: Besuch bei Kiebitz & Co. im Bingenheimer Ried
Treffpunkt am Parkplatz des Bürgerhaus in Maintal-Hochstadt. Von dort aus Fahrt im eigenen PKW zum Bingenheimer Ried.
Wenn möglich Bildung von Fahrgemeinschaften. Aktuelle Informationen zu unseren Veranstaltungen finden sich auf unserer Homepage NABU Maintal

  So., 26. Mai 2024, 10.00 bis 17.00 Uhr: Frühlingsfest auf dem Campus Riedberg
Die Goethe-Universität und ihr Wissenschaftsgarten laden Bürger*innen, Freund*innen, Ehemalige, Anwohner*innen, Mitarbeiter*innen und Studierende sowie Interessierte zum Frühlingsfest ein. Lernen Sie den Wissenschaftsgarten und seine Wissenschaftler*innen bei einem Spaziergang mit Führung oder an Ausstellungs-Ständen kennen. Lassen Sie sich inspirieren von Mitarbeiter*innen in Initiativen zu Themen rund um Biodiversität und Nachhaltigkeit in Frankfurt und Umgebung. Unser Frühlingsfest bietet jedem etwas und lädt zum Verweilen ein!

  So., 26. Mai 2024, 10:30 - 12:00 Uhr: Offene Hütte
Das NABU-Vereinsheim im Nassen Tal öffnet sich für alle Besucher. Gemeinsam werden aktuelle Themen erörtert oder einfach nur die Tiere beobachtet.
NABU Walldorf

  So., 26. Mai 2024, 14.00 Uhr : Naturforscherwerkstatt – Insekten auf der Spur
Veranstaltung für junge Forscher.
Die Wiesen summen und brummen, bunte Falter tanzen auf den Blüten. Wer ist da unterwegs, und wer bestäubt die vielen bunten Blumen? Mit Geopark-Rangerin Barbara Wagner geht es in die nahegelegenen Wiesen. Mit Becherlupen, Haarpinsel und Schmetterlingsnetz begeben wir uns auf die Pirsch, um unsere Entdeckungen zu beobachten und zu bestimmen. Die Veranstaltung richtet sich an Kinder und Jugendliche ab 8 Jahre, gerne auch in Begleitung.
Anmeldung erforderlich: schatzinsel-kuehkopf@forst.hessen.de
Treffpunkt: UBZ Schatzinsel Kühkopf

  So., 26. Mai 2024, 14 - 18 Uhr: 3. Hessische Schnecken-Weltmeisterschaft
Naturerlebnis und Artenvielfalt trifft auf Entschleunigungssport. Der Tag bietet Schnecken-Erkundungstouren zu Lebensweisen und Strategien der Tiere in der urbanen Wildnis am Alten Flugplatz Bonames. Höhepunkt des Tages sind dann die Schneckenrennen, bei denen die schleimigen Athleten gegeneinander antreten. Die NaturLots:innen laden herzlich ein. Jede*r ist willkommen!
Information und mögliche Anmeldung im Vorfeld (unter Angabe der Wunschstartnummer, Name der Schnecke und des Rennstalles) unter: info.gruenguertel
Ort & Treffpunkt: Alter Flugplatz, Lotsencontainer, Alter Flugplatz, Am Burghof 55, 60437 Frankfurt am Main, Kontakt: Grüngürtel

  Fr., 31. Mai 2024, : Insektensommer 2024
Insekten beobachten, an einer bundesweiten Aktion teilnehmen und dabei noch die Natur vor der eigenen Haustür besser kennenlernen – all das vereint der „Insektensommer“. Vom 31. Mai bis 9. Juni und vom 2. bis 11. August 2024 rufen wir dazu auf, eine Stunde lang das Summen und Brummen in der Umgebung zu entdecken. Der Insektensommer ist eine Gemeinschaftsaktion von NABU und LBV und ihres Partners naturgucker.de.
NABU Frankfurt

  Fr., 31. Mai 2024, 20:00 Uhr: Vortrag "Einheimische Ameisen" von R. Stock
Veranstaltungsort: Evangelisches Gemeindehaus, Wallgraben 4, Maintal-Hochstadt.
Aktuelle Informationen finden sich auf unserer Homepage: NABU Maintal


 

Juni 2024

  Sa., 1. Juni 2024, 07:30 - 09:30 Uhr: Tropenvögel, Nachtigallen und Tauben
Eine Führung durch die Welt der Vogelstimmen des Naturschutzgebiets Schwanheimer Düne
Die NaturLots:innen laden herzlich ein. Jede*r ist willkommen!
Maximale Teilnehmeranzahl: 20
Treffpunkt und Anfahrt wird bei Anmeldung bekannt gegeben
Anmeldung info.gruenguertel, Infos: Grüngürtel, Kostenfrei

  Sa., 1. Juni 2024, 10:00 Uhr: Krautschau
Wir erforschen all die großen und kleinen Gewächse am Wegesrand. Was wächst da eigentlich? Ist das am Ende sogar ein nützliches Kraut und könnte man es vielleicht sogar essen? Wer profitiert von all diesen so oft mit Nichtachtung gestraften Pflanzen?
Um Anmeldung wird gebeten.
Treffpunkt: Altes Rathaus, Bad Vilbel, Referentin: Inga Leo, NABU Bad Vilbel

  Sa., 1. Juni 2024, 10:00 - 12:00 Uhr: Botanische Wanderung im Bereich des Kühkopfes und der Knoblochsaue
Der Kühkopf und die angrenzende Knoblochsaue ist mit einer Fläche von 2.370 ha das größte Naturschutzgebiet Hessens. Das Naturschutzgebiet ist nicht nur ein Vogelschutzgebiet, sondern Heimat vieler besonders gefährdeten Arten (Rote Liste-Arten). In einer 2-stündigen botanischen Wanderung erfahren wir Wissenswertes zu heimischen Arznei- und Gewürzpflanzen sowie zu deren Heilwirkung. Wir lernen, was Neophyten sind, und warum sie an dieser Stelle nicht von Nutzen sind und sogar bekämpft werden.
Treffpunkt: Außerhalb 27 in 64589 Stockstadt
Kursnummer 42RI30735
Leitung: Uwe Freisinger
Anmeldung: info@kvhsgg.de, Tel. 06152 1870-0

  Sa., 1. Juni 2024, 15:00 - 18:00 Uhr: Heilpflanzen und schmackhafte heimische Kräuter auf der Ludwigsaue kennen lernen
Heilkräuterspaziergang mit Marion Bredemeier, Mitwelt aktiv.
Viele Heilpflanzen bieten Ihnen ihre Unterstützung an, zum Beispiel bei Husten, Krämpfen, Stärken des Immunsystems, Harnwegsinfekt, Krämpfen, Stärken der Venen oder Mückenstichen. Auf Heilkräuterspaziergängen lernen Sie die wertvollen Helfer mit Hilfe eines gebietsspezifischen Arbeitsblattes anhand eindeutiger Merkmale kennen. Sie erfahren Nützliches zur Heilwirkung und Anwendung. So können Sie sich gesundheitsfördernde Tees und Speisen selber zubereiten. Pflanzen dürfen gesammelt werden.
Bitte Schreibbrett, Stift und Lupe (falls vorhanden) mitbringen.
Ort: Hessenaue (65468), Parkplatz zwischen Naturbildungshof und Rhein, Anfahrt: Abzweig Rheinstraße gegenüber Gaststätte und 1. Straße rechts zu Naturkindergarten Ludwigsau
Kosten: 26,00 Euro (inkl. Kursmaterial)
Kontakt: KVHS Groß-Gerau, Tel.: +49 6152 1870-0

  So., 2. Juni 2024, 08:30 Uhr: In den Rheingau zu seltenen Ammern und Bienenfresser
Durch die zunehmende Klima-Erwärmung haben sich Zippammer und Zaunammer nach Norden ausgebreitet. In den Weinbergen bei Rüdesheim können wir sie seit einigen Jahren regelmäßig beobachten. Nach Wechsel auf die andere Rheinseite besuchen wir noch Bienenfresser und Orpheusspötter bei Ingelheim.
Führung: Ulrich Eidam
Treffpunkt: Rüdesheim, Parkplatz 2 (beschildert)
Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.

  So., 2. Juni 2024, 09.30 Uhr : Orchideen auf Wanderschaft
Exkursion mit Hans Bell
Im Rhein-Main-Gebiet ist die Jahresmitteltemperatur in den letzten 30 Jahren von 8,3 auf 9,3 Grad Celsius gestiegen. Als Folge breiten sich südliche Arten in Richtung Norden aus. Neben Asiatischer Tigermücke und Gottesanbeterin sind auch zunehmend Orchideen in Ausbreitung begriffen. Hans Bell beschäftigt sich seit vielen Jahren mit dieser Artengruppe und erfasst die Bestände an ausgewählten Stellen. Am Beispiel einiger Arten kann er die aktuelle Entwicklung beschreiben.
Anmeldung erforderlich: schatzinsel-kuehkopf@forst.hessen.de, Veranstalter: Schatzinsel Kühkopf
Treffpunkt: Satellitenmessstelle Bundesnetzagentur, 64560 Riedstadt, Parkplatz am Ende der Schusterwörthstraße bei Leeheim

  So., 2. Juni 2024, 10 - 12:30 Uhr: After Work Nature - Waldbaden für die Sinne – das Naturerlebnis im Enkheimer Ried
Kostenfrei
Es gibt wohl kaum etwas Schöneres als einfach in die Stille und Unberührtheit des Waldes einzutauchen. Abschalten und alle Sorgen hinter sich lassen, diese Sehnsucht kennt fast jeder mal. Und welcher Ort eignet sich besser als das Enkheimer Ried, ein ruhiges und weiträumiges Naturschutzgebiet am östlichen Rand von Frankfurt? Auf eine entspannte Weise lassen wir uns auf die uns umgebende Natur ein. Gemeinsam lauschen wir dem abendlichen Vogelkonzert, beobachten die Vögel in den Baumwipfeln und begleiten dieses mit entspannenden Achtsamkeitsübungen. Auf diesem ruhevollen Spaziergang werden Sie abschalten können und zu sich kommen – Waldbaden, ein wunderbares Naturerlebnis für die Sinne.
Maximale Teilnehmerzahl: 8
Treffpunkt: Wird bei Anmeldung bekannt gegeben
Wir empfehlen wetterfeste Kleidung sowie robuste Schuhe. Falls vorhanden, bringen Sie gerne Ihr Fernglas mit. Bitte nehmen Sie sich auch etwas zu trinken mit sowie ein Sitzkissen oder eine Sitzunterlage. Außer bei Unwetterwarnung oder Starkregen findet Waldbaden bei jedem Wetter statt.
Anmeldung unter info.gruenguertel@stadt-frankfurt.de
Weitere Veranstaltungen der NaturLots:innen unter: www.gruenguertel.de

  So., 2. Juni 2024, 11:00 - 15:00 Uhr: Flockenblume und Sichelmöhre
Botanische Wanderung über den Berger Rücken (ca. 10 km).
Wir wandern von Preungesheim über den Heiligenstock und Lohrberg bis zum botanischen Höhepunkt, dem Naturschutzgebiet Berger Hang. Unterwegs schauen wir, was am Wegesrand blüht. Idealerweise finden wir ca. 70 Arten. Die Wanderung endet am Riedbad in Enkheim. Unterwegs ist eine Mittagspause im MainÄppelHaus geplant. BUND Frankfurt
Treffpunkt: U-Bahn-Haltestelle „Preungesheim“ (U5)

  Di., 4. Juni 2024, 18:00 Uhr: Neues aus dem Zoo
Dr. Christina Geiger, Direktorin Zoo Frankfurt
Im Juni geht es traditionell um alle großen und kleinen Projekte und Neuigkeiten im Zoo. Ein Pflichttermin für alle Besucherinnen und Besucher, die etwas genauer wissen möchten, was hier im Zoo so alles passiert – vor und hinter den Kulissen. Der Eintritt ist frei.
Der Einlass zum Vortrag erfolgt über den Eingang Rhönstraße. Bei gutem Wetter findet der Vortrag im Freien statt.

  Mi., 5. Juni 2024, 14:00 - 17:30 Uhr: Insekten im Ökosystem Wiese
Fortbildungstag für Pädagogische MitarbeiterInnen im Bereich Kita/Grundschule.
Der Fortbildungstag für Lehrkräfte und zukünftige, neugierige Insektenforscher widmet sich der auf unserem Planeten zahl- und artenreichsten Tier-Klasse im Ökosystem Wiese. Spielerisch und experimentierfreudig wird die Verbindung zur Natur vertieft und vielleicht auch neu entdeckt. Ziel ist die Motivation und Begeisterung fürs „Weitertragen“ zu wecken und zu verstärken.
Veranstaltungsort: Schwanheimer Wiesen
Maximale Teilnehmerzahl: 18
Was gibt es bei der Exkursion zu beachten: Bitte witterungsgerechte Kleidung und festes Schuhwerk, da wir uns im Freien aufhalten und ca. 3 km unterwegs sein werden. Wer möchte kann gerne Lupe, Lupenglas und Insektenbestimmungsbuch mitbringen.
Treffpunkt: Wird bei Anmeldung bekannt gegeben
Anmeldung info.gruenguertel, Infos: Grüngürtel, Kostenfrei

  Fr., 7. Juni 2024, 14:30 Uhr - 16:30 Uhr: Das Arboretum Main-Taunus im Portrait
Führung mit Carolin Scheller und Ina-Maria Schulze, Forstamt Königstein
Die verantwortlichen Försterinnen Carolin Scheller und Ina-Maria Schulze erläutern bei einem Rundgang über das weitläufige Gelände Hintergründe zur Entstehung des einzigartigen Baumparks und informieren über aktuelle Pflegemaßnahmen in den Waldgesellschaften. Dabei gibt es markante Baumindividuen und exotische Straucharten mit einzigartigen Blattformen, Rindenbildern und Früchten zu entdecken.
Teilnahmegebühr: Kostenfrei
Treffpunkt: Schwalbach/Ts, Straße "Am weißen Stein" am Waldhaus vom Arboretum

  Fr., 7. Juni 2024, 16 - 18 Uhr: DrAUSSZEIT
Nach einer anstrengenden Woche voller Arbeit und Verpflichtungen in Büro, Job, Haushalt und Familie etc. ist es Zeit für eine erholsame Tour draußen in der Natur. Dabei wird der Alltagsstress vergessen und die Schönheit der Natur erlebt.
Beim Eintauchen in die Atmosphäre von Wiesen, Feldern und Bäumen kann die frische Luft, die Landschaft und die Ruhe ohne Zeitdruck genossen werden. Sich Treibenlassen wird an diesem Nachmittag ganz großgeschrieben. Diese Tour ist nicht einfach nur ein Spaziergang, aber auch kein Survivaltraining.
Das Mitbringen einer Sitzunterlage ist empfehlenswert.
Anfahrt und Treffpunkt werden bei Anmeldung bekannt gegeben. Kostenfrei
Anmeldung unter info.gruenguertel@stadt-frankfurt.de
Weitere Veranstaltungen der NaturLots:innen unter: www.gruenguertel.de

  Fr., 7. Juni 2024, 21:00 Uhr: Welche Insekten sind am Berger Hang unterwegs?
Demonstration: Matthias Helb
In einem kurzen Vortrag werden einige einheimische und exotische Vertreter anhand von Bildern und Präparaten vorgestellt. Danach findet eine Bestandsaufnahme rund um das Sebastian Pfeiffer-Haus statt. Mit Einbruch der Dunkelheit werden bis Mitternacht verschiedenste Nachtinsekten an einem Lichtturm angelockt.
Bei schlechtem Wetter findet der Termin nicht statt.
Treffpunkt: Sebastian-Pfeifer-Haus am Berger Hang, Anfahrt
Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.

  Sa., 8. Juni 2024, 10.00 Uhr: Orchideenexkursion
Orchideenexkursion gemeinsam mit AHO-Thüringen RS Südwest zum Weinberg bei Hünfeld (H. hircinum, O. apifera).
Ansprechpartner: Manfred Bender für Hessen; Bernd-Reiner Dietz für Thüringen
Anmeldung bei Manfred Bender 06652 4587 oder 0173 8496066 [Exkursion]
Treffpunk wird bei Anmeldung bekannt gegeben
Arbeitskreis Heimische Orchideen AHO Hessen e.V.

  Sa., 8. Juni 2024, 11.00 Uhr: Paddeln für Kids
Wir paddeln mit unseren Kanus auf dem Altrhein im Naturschutzgebiet Kühkopf. Vielleicht entdecken wir den Biber, einen Eisvogel oder können eine Schildkröte beim Sonnenbad beobachten. Es ist Lebensraum vieler störungsempfindlicher Tier- und seltener Pflanzenarten. Trotzdem ist das Befahren des Altrheins entlang des Auenwaldes mit Booten erlaubt. Nach einer Einführung in die Paddeltechnik des Kanufahrens starten wir mit Kanadiern unsere Paddeltour. Dabei bekommen wir Einblick in das Auenschutzgebiet mit seinen Bewohnern und erfahren, wie wir uns auf dem Wasser verhalten, ohne wildlebende Tiere zu stören. Alle Teilnehmer müssen schwimmen können. Die Tour ist geeignet für Familien, Kinder ab 8 Jahre nur in Begleitung eines Erwachsenen.
Anmeldung bis zum 05. Juni 2024 erforderlich: naturerleben@sin-natur.de oder Mobil 0151/ 70 15 22 01
Treffpunkt: Bootsvertrieb Schulz, Vorderstraße 42a,64589 Stockstadt, Veranstalter: Schatzinsel Kühkopf

  Sa., 8. Juni 2024, 15:00 Uhr : NABU Insektensommer - Zähl mit!
Insekten beobachten, an einer bundesweiten Forschungsaktion teilnehmen und dabei die Natur vor der eigenen Haustür besser kennenlernen - all das vereint der Insektensommer. Und gemeinsam macht es am meisten Freude. Daher treffen wir uns zum gemeinsamen Zählen im Kurpark. Neben dem selbstständigen Beobachten wird die Veranstaltung durch viele Tipps zum Bestimmen begleitet.
Treffpunkt: Kurpark, am Delphin-Brunnen
Referentin: Cora Hemken, NABU-Naturführerin, NABU Bad Vilbel

  Sa., 8. Juni 2024, 15.00 - 16.30 Uhr: Wildkräuter und Blumen zum Naschen – Die Kräuterfrauen laden ein
Gundermann-Sahne, schokolierte Wildkräuter und Kräutersirup für Limonade oder zum Eis sind nicht nur lecker, sondern auch (ein bisschen) gesünder als andere Süßigkeiten. Bei unserem Spaziergang erfahren Sie, welche Kräuter und Blumen Sie um diese Jahreszeit am besten in süße Leckereien verwandeln können.
Im Naturschutzgebiet darf zwar nicht gesammelt werden, aber anschauen, merken und nachmachen ist erlaubt.
Anmeldung erforderlich: KraeuterfrauAnja@kraut-salat.de, Veranstalter: Schatzinsel Kühkopf
Treffpunkt: Parkplatz am Naturkindergarten Trebur/Hessenaue

  So., 9. Juni 2024, 10.00 Uhr: Bienen im Jahresverlauf - Und es werde Honig
Inzwischen haben unsere fleißigen Bienen schon eine ganze Menge an Nektar eingesammelt, der nun als Honig in den Bienenwaben lagert. Hat der Honig seinen Reifegrad erreicht, kann er entnommen und geschleudert werden? Die Honigernte, das „Schleudern“ steht im Mittelpunkt der Veranstaltung, und natürlich gibt es auch frischen Honig zu verkosten.
Anmeldung erforderlich: schatzinsel-kuehkopf@forst.hessen.de
Treffpunkt: UBZ Schauimkerei

  So., 9. Juni 2024, 10:30 - 12:00 Uhr: Offene Hütte
Das NABU-Vereinsheim im Nassen Tal öffnet sich für alle Besucher. Gemeinsam werden aktuelle Themen erörtert oder einfach nur die Tiere beobachtet.
NABU Walldorf

  So., 9. Juni 2024, 14.00 Uhr: Unter Störchen
Veranstaltung für Kinder mit Begleitung.
Der Kreis Groß-Gerau zählt zu den storchenreichsten Landkreisen in Deutschland. Mehr als 340 Weißstorchpaare brüten hier. Störche sind Kulturfolger, die einen Blick in ihr Nest nicht übelnehmen. Unter fachkundiger Anleitung blicken wir in ein Storchennest und schauen den Eltern bei der Fütterung zu. Dabei erfahren wir Interessantes über diese Tiere. Damit wir noch mehr über die Vögel lernen, werden die Jungvögel beringt.
Anmeldung erforderlich: schatzinsel-kuehkopf@forst.hessen.de, Veranstalter: Schatzinsel Kühkopf
Treffpunkt: Vogelpark Biebesheim

  So., 9. Juni 2024, 14.00 Uhr: Was blüht und grünt am Wegesrand? - Die Kräuterfrauen laden ein
Wegränder weisen oft eine besonders artenreiche Pflanzen- und Insektenwelt auf. Nach einer Einführung in die Pflanzenbestimmung erfahren wir etwas über die Bedeutung der Arten im Naturhaushalt, der Ethnobotanik, und im Brauchtum. Diese Exkursion lädt ein, die eigenen Sinne bei der Artbestimmung zu nutzen: Sehen, Fühlen und Riechen.
Anmeldung erforderlich: gaby-kraeuterfreude@gmx.de oder Gaby Kissel 06258/ 51781, Veranstalter: Schatzinsel Kühkopf
Treffpunkt: Erfelder Brücke zum Kühkopf

  So., 9. Juni 2024, 14.00 Uhr: Let’s go – jeder Schritt hält fit – Gesundheitswanderung
Der Naturpark Hessischer Spessart veranstaltet eine Gesundheitswanderung. Dabei wird das Wandern kombiniert mit gezielten Übungen zur Muskelkräftigung, Gelenkmobilisierung und Koordinationsschulung. Darüber hinaus erhalten die Teilnehmenden Informationen über Wildpflanzen für Muskeln, Gelenke und den gesamten Bewegungsapparat.
Treffpunkt ist um 14 Uhr in Gelnhausen-Roth, Am Herzborn auf dem Parkplatz am ehemaligen Waldschwimmbad.
Die Veranstaltung dauert 3 Stunden auf einer Wegstrecke von 8 Kilometern. Die Teilnahmegebühr beträgt 10 Euro pro Person inklusive Handout.
Anmeldung in der Naturpark-Geschäftsstelle per Mail an info@naturpark-hessischer-spessart.de, telefonisch unter 06059 906783 oder bei Naturparkführerin Erika Dittmeier-Ditzel, Telefon 0160 97872179. Weitere Veranstaltungshinweise und Informationen sind unter www.naturpark-hessischer-spessart.de zu finden.

  So., 9. Juni 2024, 15 - 17 Uhr: Faszinierende Libellen
Zur vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt des Frankfurter Grüngürtels gehören auch mehrere Libellenarten. Am Alten Flugplatz Bonames finden diese Arten genau das, was sie zum Leben brauchen. Bei einer Naturerlebnisführung mit den NaturLots:innen durch das Gelände am Alten Flugplatz werden Eindrücke aus der Lebenswelt der Libellen aufgezeigt, spielerisch Wissenswertes durch kreativen Austausch in der Gruppe über das Thema gelernt.
Maximale Teilnehmerzahl: 10
Treffpunkt; Start- und Endpunkt: Wird bei Anmeldung bekannt gegeben. Anmeldung unter info.gruenguertel@stadt-frankfurt.de
Zielgruppe: Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahre
Weitere Veranstaltungen der NaturLots:innen unter: www.gruenguertel.de, Kostenfrei

  Mo., 10. Juni 2024, 09:00 - 16:00 Uhr: Bildungsurlaub "Ökosystem Wald im Wandel"
Unsere Wälder sind seit jeher vielfältigen Beeinflussungen ausgesetzt: In der Vergangenheit stattgefundene Klimaveränderungen, die zunehmende Besiedlung durch den Menschen und sein Sesshaft werden haben bis heute Auswirkungen auf die Artenvielfalt und die Zusammensetzung des Waldes. Und doch stellen menschliche Eingriffe, die Übernutzung natürlicher Ressourcen und die gegenwärtigen klimatischen Veränderungen den Wald vor bisher so noch nicht dagewesene Herausforderungen. Um diese zu verstehen, ist es notwendig zu wissen, wie „der Wald funktioniert.“
Dieser Bildungsurlaub vermittelt in Theorie und Praxis Basiswissen über das Ökosystem Wald:
Merkmale eines funktionierenden Ökosystems - Welche Faktoren Biodiversität beeinflussen
die besondere Bedeutung der Pilze im Ökosystem des Waldes - Waldbewirtschaftungs- und Schutzkonzepte
Durch tägliche Exkursionen in ausgewählte Waldgebiete und im praktischen Austausch mit fachlichen Experten erweitern die Teilnehmenden ihre Kenntnis über die Entwicklung des Waldes und verschiedener Schutz- und Waldbewirtschaftungskonzepte. Exkursionen, Diskussionen, Übungen und Vorträge geben Denkanstöße, neue Eindrücke werden gewonnen. Persönliches Wissen kann erweitert und das eigene Handeln reflektiert werden. Dies ist hilfreich im persönlichen Umgang und bei der Auseinandersetzung mit den heutigen sozialen und gesellschaftspolitischen Fragen.
Kursort ist Roßdorf bei Darmstadt mit Exkursionen in der Umgebung, Pfungstadt und Seeheim/Jugenheim.
Veranstalter: Kreisvolkshochschule Darmstadt-Dieburg, Anmeldung+Infos:Telefon: 06151 / 881 2301, E-Mail: vhs@ladadi.de"

  Do., 13. Juni 2024, 17:30 Uhr: Die Äskulapnatter in Schlangenbad
Feierabendexkursion mit Annette Zitzmann und Andreas Malten
Im Juni ist Hochsaison bei den den Äskulapnattern. Es ist Paarungszeit und die Beobachtungshäufigkeit ist für Männchen und Weibchen besonders hoch. Weil die Tage lang und die Tiere sehr aktiv sind, können wir mit Funden in den späten Nachmittags- und frühen Abendstunden rechnen. Weitere im Gebiet vorkommende Arten sind Blindschleiche, Ringel- und Schlingnatter sowie auch Wald- und Zauneidechse. Neben der Tierbeobachtung bieten wir Einblicke in Lebensraum und Ökologie der Arten und zeigen geeignete Schutzmaßnahmen.
Anmeldung erforderlich unter agarhessen@arcor.de oder telefonísch unter 06184-994393
AGAR-Veranstaltung
Ort: Parkplatz am Friedhof Bärstadt, https://maps.app.goo.gl/mdFEVBixxD5SwiHL6

  Fr., 14. Juni 2024, 15:00 Uhr: Die Entwicklung des Opel-Zoos
Dr. Thomas Kauffels
Treffpunkt: Am Opelzoo 3, 61476 Kronberg im Taunus
Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.

  Fr., 14. Juni 2024, 21.30 Uhr: Nachtfalter auf dem Kühkopf
Monitoring von Nachtfaltern. Mehr als 400 Schmetterlingsarten konnten bereits im Naturschutzgebiet Kühkopf-Knoblochsaue festgestellt werden. Während Tagfalter gut zu erfassen sind, gestalten sich Nachweis und Monitoring von Nachtfaltern etwas schwieriger. Dazu werden „Leuchttürme“ mit einer künstlichen Lichtquelle errichtet, die die Falter anlocken. Während der Veranstaltung wird das Tragen einer UV-Schutzbrille empfohlen. Die Falter können dann bestimmt werden. Die Veranstaltung ist Teil eines offiziellen Monitorings.
Teilnehmerzahl begrenzt, Anmeldung erforderlich: schatzinsel-kuehkopf@forst.hessen.de, Veranstalter: Schatzinsel Kühkopf

  Sa., 15. Juni 2024, 09:00 Uhr: Exkursion auf dem Laurenziberg / Jakobsberg bei Ockenheim
Vogelkundliche Exkursion / Ornithologische Beobachtung
Ort: Treffpunkt Parkplatz am Volkspark, Göttelmannstraße (Bushaltestelle VOLKSPARK, Linien 62, 92)
Zu beobachten sind Vögel der offenen Landschaft, zum Beispiel Kolkrabe, Neuntöter und Schwarzkehlchen.
Dauer der Exkursionen: 2 bis 3 Stunden. - Die Teilnahme ist kostenlos.
Bitte spätestens Freitag vorher nochmal auf unserer Internetseite nachschauen!
Treffpunkt für alle Exkursionen ist jeweils der Parkplatz am Mainzer Volkspark, Göttelmannstraße, (Bushaltestelle "Volkspark", Linie 62, 63 und 92).
Dauer der Exkursionen: 2 bis 3 Stunden. - Die Teilnahme ist kostenlos. GNOR - Arbeitskreis Mainz - Rheinhessen

  Sa., 15. Juni 2024, 10:00 - 13:00 Uhr: Schmackhafte heimische Kräuter und Heilpflanzen an der Käsmühle kennen lernen
Heilkräuterspaziergang mit Marion Bredemeier, Mitwelt aktiv.
Viele Heilpflanzen bieten Ihnen ihre Unterstützung an, zum Beispiel bei Husten, Krämpfen, Stärken des Immunsystems, Harnwegsinfekt, Krämpfen, Stärken der Venen oder Mückenstichen. Auf Heilkräuterspaziergängen lernen Sie die wertvollen Helfer mit Hilfe eines gebietsspezifischen Arbeitsblattes anhand eindeutiger Merkmale kennen. Sie erfahren Nützliches zur Heilwirkung und Anwendung. So können Sie sich gesundheitsfördernde Tees und Speisen selber zubereiten. Pflanzen dürfen gesammelt werden.
Bitte Schreibbrett, Stift und Lupe (falls vorhanden) mitbringen.
Ort: Offenbach-Bieber (63073), Käsmühle, Dietesheimer Str. 408
Kosten: 15,00 Euro (inkl. Kursmaterial)
Kontakt: VHS Offenbach, Tel.: +49 698065 3141

  Sa., 15. Juni 2024, 11:00 Uhr: Auf zu den Schmetterlingen in den Weilbacher KIesgruben
Exkursion: Klaus Tamm
Treffpunkt: Naturschutzhaus Weilbach, HGON/NABU MTK

  Sa., 15. Juni 2024, 14 Uhr - 15:30 Uhr: Kleine Honigkunde mit Hubertus Fischer
Eine kleine Honigkunde ist nicht ohne eine kleine Wachskunde vorstellbar. Neben der Bedeutung des Honigs in historischen Zeiten und heute wird auf Nektar und Honigtau als Rohstoffe für Blüten- und Waldhonig eingegangen. Wir wollen uns über einige Inhaltsstoffe des Honigs und dessen Untersuchung auf Rückstände kundig machen und verstehen, worauf man beim Lesen des Honigetiketts achten sollte. Eine kleine Honigverkostung wird die Veranstaltung beschließen.
Teilnahmegebühr: Erwachsene 5 €, Kinder 2 €
Treffpunkt: Schwalbach/Ts, Straße "Am weißen Stein" am Waldhaus vom Arboretum

  Sa., 15. Juni 2024, 15:00-16:00 Uhr: Das Leben der Honigbienen – Kinderworkshop
Kinder bekommen Einblicke in das Leben der Honigbienen.
Maximale Teilnehmerzahl: 15 Kinder
Gisela Pettersch-Groh, Imkerin
Teilnahmegebühr: 10 € | Anmeldung erforderlich - Kräutergarten Dreieich
Treffpunkt: Lehr- und Kräutergarten e.V., Dreieich, Baierhansenwiesen

  So., 16. Juni 2024, 10:00 Uhr: Karmingimpel und Schwarzer Apollo in der Rhön
Führung: Ulrich Eidam
Treffpunkt: Parkplatz Schornhecke an der Hochrhönstrasse
Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.

  So., 16. Juni 2024, 10:00 Uhr: Exkursion zum Kennenlernen der Libellen
Leitung: Dr. Stefan Dröse
Treffpunkt: Naturschutzhaus Weilbach, HGON/NABU MTK

  So., 16. Juni 2024, 15:00 Uhr: Kräuterwanderung
Leitung: Dr. Katja Fuhr-Boßdorf & Volker Erdelen
Treffpunkt: Kelkheim, Hauptfriedhof, Frankenalle 200, HGON/NABU MTK

  Do., 20. Juni 2024, 17:00 - 20:00 Uhr: Schmackhafte heimische Kräuter und Heilpflanzen am Berger Hang kennen lernen
Heilkräuterspaziergang mit Marion Bredemeier, Mitwelt aktiv.
Viele Heilpflanzen bieten Ihnen ihre Unterstützung an, zum Beispiel bei Husten, Krämpfen, Stärken des Immunsystems, Harnwegsinfekt, Krämpfen, Stärken der Venen oder Mückenstichen. Auf Heilkräuterspaziergängen lernen Sie die wertvollen Helfer mit Hilfe eines gebietsspezifischen Arbeitsblattes anhand eindeutiger Merkmale kennen. Sie erfahren Nützliches zur Heilwirkung und Anwendung. So können Sie sich gesundheitsfördernde Tees und Speisen selber zubereiten. Pflanzen dürfen gesammelt werden.
Bitte Schreibbrett, Stift und Lupe (falls vorhanden) mitbringen.
Ort: Frankfurt-Bergen-Enkheim (60388), Großer Parkplatz unterhalb des Schwimmbades nahe Bushaltestelle "Riedbad" der Linie 42, Fritz-Schubert-Ring
Kosten: 15,00 Euro (inkl. Kursmaterial)
Kontakt: VHS Frankfurt, Tel.: +49 69212 71501

  Fr., 21. Juni 2024, 19:00 Uhr: Dorfentwicklung und Vogelwelt in den Alpen, Ergebnisse einer Langzeitstudie 1982-2023
Online-Vortrag: Dr. Armin Landmann (Innsbruck)
Ihre Anmeldung zu den Online-Vorträgen erfolgt per E-Mail an info@og-bayern.de mit Betreff „OG-Bayern Vortrag digital“. Wir nehmen Sie dann in unseren Verteiler auf und melden uns kurz vor dem jeweiligen Vortragsbeginn per E-Mail und mit dem erforderlichen Einladungs-Link bei Ihnen.
Veranstalter: Ornithologische Gesellschaft in Bayern e.V.

  Fr., 21. Juni 2024, 19:30 Uhr: Tiere als Baumeister: von Liebeslauben und Todesfallen
Ob Ameisenlöwe, Stierkäfer, Feldhamster oder Webervogel - zahlreiche Tiere erstellen für sich und ihre Nachkommen teils spektakuläre Nester oder Bauwerke. Einige dieser Gebilde und ihre Erbauer werden vorgestellt. Außerdem ergänzen zahlreiche Sammlungsobjekte aus aller Welt diesen reich bebilderten Vortrag.
Demonstration: Matthias Helb
Treffpunkt: Sebastian-Pfeifer-Haus am Berger Hang, Anfahrt
Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.

  Sa., 22. Juni 2024, 10 Uhr: Tagesexkursion Ahrtal
Die Menschen im Ahrtal haben im Juli 2021 nach den Katastrophenereignissen von 1804 und 1910 das größte Fluthochwasser erleben müssen. 136 Menschen verloren ihr Leben, materielle Schäden und Kosten von vielen Milliarden Euro waren die Folgen. Die Auswirkungen sind in großem Maße auch 2024 noch sichtbar – trotz massiver Anstrengungen im Wiederaufbau. Unser Referent Winfried Sander wohnt an der Ahr, ist Geograph und Mitautor der bisher einzigen Aufarbeitung in Buchform zu Ursachen, Ablauf und Perspektiven des Flutgeschehens. Er wird die vielfältigen Aspekte vor Ort kritisch beleuchten. Einfache Lösungen zur Verhinderung einer erneuten Flut gibt es nach Einschätzung aller Experten nicht. Einige Vorschläge werden während der Exkursion aufgezeigt und konstruktiv zur Diskussion gestellt werden. Das Thema „Hochwasser“ in dieser besonderen Form wird unter dem Blickwinkel des laufenden globalen Klimawandels und auch des menschlichen Versagens zum Abschluss bei einem Glas Wein und einem kleinen Abendessen zur Diskussion gestellt.
Bitte zeitnah jetzt anmelden an entenmann@rng-mainz.de, auch für die Planung des Abschlusses. RNG Mainz

  Sa., 22. Juni 2024, 10 - 14:30 Uhr: Waldbewirtschaftung in Zeiten des Klimawandels. Eine Fahrradexkursion durch den Frankfurter Stadtwald
Treffpunkt: Parkplatz Schießstand Schwanheim Schwanheimer Bahnstraße 115, Kostenfrei
Von Schwanheim mit dem Fahrrad einmal durch den ganzen Frankfurter Stadtwald nach Oberrad. Peter Rodenfels, stellvertretender Leiter der Abteilung StadtForst im Grünflächenamt, zeigt an ausgewählten Punkten im Stadtwald welche Schäden die vergangenen Trockenjahre hinterlassen haben und mit welchen Ansätzen Frankfurts Förster:innen darauf reagieren.
Hinweis: Teilnehmer:innenzahl begrenzt, Anmeldung: info.gruenguertel, Grüngürtel

  Sa., 22. Juni 2024, 14:00-16:00 Uhr: Gesunder Bauch mit Kräutern
Die besten Heilkräuter für Magen und Darm kennenlernen, kleine Helfer für einen flachen Bauch vorgestellt bekommen. Nach diesem Workshop heißt es: Bauchweh ade!
Sarah Wisniewski, Kräuterfrau und Kräutererlebnispädagogin
Teilnahmegebühr: 23 € | Anmeldung erforderlich - Kräutergarten Dreieich
Treffpunkt: Lehr- und Kräutergarten e.V., Dreieich, Baierhansenwiesen

  Sa., 22. Juni 2024, 22:00 - 23:30 Uhr: Sommernachtsspaziergang
Erleben Sie mit uns das Leben einer langen Sommernacht. Unser Spaziergang wird uns durch die Dämmerung im Schlichterwald führen. Vögel werden dann ihr Schlaflied singen. Andere Tiere erwachen gerade. Auf dem Rückweg können wir wahrscheinlich die Lichter der Glühwürmchen tanzen sehen. Die Veranstaltung ist kostenlos. Bitte eine Taschenlampe mitbringen.
Treffpunkt ist das SKG-Vereinsheim, In der Trift 5-7, Walldorf. Bitte per E-Mail oder telefonisch anmelden. NABU Walldorf

  So., 23. Juni 2024, 10 Uhr: Spessartbogen - Etappenwanderung 2 von 5
Beim Wandern im hessischen Spessart können Gäste und Einheimische viele Besonderheiten und „Glücksmomente“ erleben. Wer diese wunderbaren Eindrücke gerne mit anderen teilen möchte, kann sich mit Inge und Michael Stange durch die schöne Landschaft begeben. Die beiden Wanderführer im Naturpark Hessischer Spessart bieten anlässlich des Jubiläums „50 Jahre Main-Kinzig-Kreis“ in 2024 fünf Etappenwanderungen auf dem Premiumwanderweg „Spessartbogen“ an. Naturpark Hessischer Spessart
Die Teilnahme kostet jeweils 5 Euro pro Person. Zu allen fünf Etappenwanderungen gibt es einen kostenlosen Shuttleservice, der die Wandergäste vom jeweiligen Parkplatz am Endpunkt zum Startpunkt der Wanderung bringt.
Die zweite Etappenwanderung findet am Sonntag, 23. Juni statt. Der Wandertag startet mit einem Bustransfer von Freigericht-Neuses zur Breitenborner Höhe. Herrliche Aussichtspunkte begleiten die Wandernden auf diesem Weg. Hauloch, Krötenweiher, Mariengrotte und Gondelteich sind dabei attraktive Etappenziele. Auf der Höhe angekommen, geht es dann Richtung Fernblick mit seinem Aussichtsturm.
Treffpunkt ist um 10 Uhr auf dem Parkplatz Fernblick, Auf dem Rodfeld 1 in Freigericht-Neuses. Die Veranstaltung dauert 5,5 Stunden. Die Länge der Wegstrecke beträgt 16 Kilometer.

  So., 23. Juni 2024, 11:00 Uhr: Schmetterlings- und Blumenparadies in den Reifenberger Wiesen
Exkursion: Alfred Westenberger
Treffpunkt: Parkplatz des Waldhotels Weilquelle, Oberreifenberg, HGON/NABU MTK

  So., 23. Juni 2024, 11 - 14 Uhr: Spaziergang durch den Heinrich-Kraft-Park, ein Waldspielpark im neuen Gewand
Veranstaltungsort: Heinrich-Kraft-Park, Frankfurt-Fechenheim, Hauptzugang: Kilianstädter Str. Kostenlos
Der Spaziergang führt durch den grundlegend erneuerten Waldspielpark, der mit einigen neuen, modernen Highlights nun noch mehr verschiedene Angebote für ganz unterschiedlich Gruppen von Nutzer:innen bietet.
Maximal 25 Teilnehmer, Anmeldung: info.gruenguertel, Grüngürtel

  So., 23. Juni 2024, 15:00 - 16:30 Uhr: Vogelführung mit den Wildnisbotinnen auf dem Frankfurter Hauptfriedhof
Der Frankfurter Hauptfriedhof bietet mit seinem Strukturreichtum zahlreichen Vogelarten einen willkommenen Rückzugsort in der Stadt. In der Brutzeit lassen sich immer wieder faszinierende Vogelbeobachtungen machen. Auch die vielfältigen Vogelstimmen kommen in der Ruhe des Friedhofs besonders gut zur Geltung. Nutzen Sie den Spaziergang und erleben Sie einen spannenden Einblick in die Artenvielfalt unserer heimischen Vogelwelt.
Treffpunkt: Haupteingang Neues Portal (Eckenheimer Landstr. 194), U-Bahn 5 Haltestelle Hauptfriedhof
Leitung: Iris Rosebrock, Silke Frank (Wildnisbotin Frankfurt)
Mindestteilnehmerzahl: keine, Preis: kostenfrei, Anmeldung: nicht notwendig, offene Veranstaltung
Die Wege auf dem Friedhof sind weitestgehend barrierefrei, Teilnahme mit Rollstuhl oder Kinderwagen ist möglich. Falls vorhanden, gerne Fernglas und Fotoapparat mitbringen. Außer bei Unwetterwarnung oder Starkregen findet die Führung bei jedem Wetter statt.

  So., 23. Juni 2024, 15 - 17 Uhr: Familienführung am Enkheimer Ried
Eintrittspreis: kostenfrei
Beschreibung der Veranstaltung: Die Naturlots:innen laden ein zur Familienführung durch das Enkheimer Ried. Die Teilnehmenden beschäftigen sich mit der Europäischen Sumpfschildkröte und erkunden Besonderheiten gemeinsam die Besonderheiten des Naturschutzgebietes. Dabei kommen Spiel, Spaß und Bewegung nicht zu kurz. Geeignet für Kinder ab 6 Jahren in Begleitung von Erwachsenen.
Zielgruppe: Kinder ab 6 Jahren mit Erwachsenen
Treffpunkt wird bei Anmeldung bekannt gegeben
Maximale Teilnehmerzahl: 20
Anmeldung unter info.gruenguertel@stadt-frankfurt.de
Weitere Veranstaltungen der NaturLots:innen unter: www.gruenguertel.de

  Mo., 24. Juni 2024, 17:30 - 19:00 Uhr: Naturspaziergang after work – Vielfalt der Pflanzen und Pilze in Frankfurt kennenlernen
Möchtest du die Natur vor deiner Haustür bei einem entspannten Spaziergang zum Feierabend kennenlernen?
Es gibt zu jeder Jahreszeit viele Besonderheiten und Arten zu sehen. Du bekommst einen Einblick in die Ökosysteme in Park, Wald und Wiese. Lerne Kräuter, Bäume und Pilze kennen und erfahre mehr über die Zusammenhänge und die bunte Vielfalt der Natur! Von Bäumen und Baumpilzen im Winter über Frühlingsblüher, bunte Blühwiesen, Kräuter am Wegesrand im Sommer bis zur Pilzvielfalt im Herbst – es gibt immer viel zu entdecken!
Bei den kleinen Naturspaziergängen (je ca. 1,5 h) lernst du die heimische Pflanzen- und Pilzvielfalt kennen, erfährst etwas über mögliche Anwendungen und Giftigkeit sowie Interessantes aus der Historie und Mythologie der Arten. Wir sehen uns je nach Jahreszeit und Treffpunkt verschiedene Lebensräume und Arten an – immer abhängig davon, was gerade wächst, blüht oder fruchtet.
Hast du Lust auf einen Nachmittags-Spaziergang zusammen mit anderen Naturfreunden, mit Infos zu den Lebensräumen in und um die Stadt? Willst du zusammen Wiesen, Parks und Wald erkunden und selbst die Vielfalt der Formen, Farben, Texturen und Gerüche der Pflanzen und Pilze erleben? Möchtest du gern mehr über die Natur, Botanik und Mykologie (Pilzkunde) lernen und deine Artenkenntnis erweitern? Dann schau mal vorbei und komm mit auf einen after-work-Naturspaziergang!
Vorwiegend geht es bei den Führungen um das Kennenlernen der Arten und Ökosysteme. Infos zur möglichen Verwendung z.B. von essbaren Kräutern und Pilzen oder heilender Anwendung sind ohne Gewähr und als Anregung zum Weiterlernen gedacht – es sind keine Sammel-Führungen.
Ort: Stadtwald Frankfurt
Treffpunkt: Vor dem Restaurant Oberschweinstiege, Oberschweinstiegschneise 65, 60598 Frankfurt am Main
Von der Haltestelle „Oberschweinstiege“, Straßenbahnlinie 17 sind es max. 5 Minuten Fußweg. Ein großer Parkplatz ist auch vorhanden.
Anmeldung über die Frankfurter Stadtevents
Weitere Termine und Infos auf www.hollerstrauch.de

  Do., 27. Juni 2024, 15:00-17:00 Uhr: Naturkosmetik – Kinderworkshop
Wir stellen unsere eigene Kosmetik, wie Lippenpflegestift und gut riechendes Badesalz aus Naturprodukten her. Welches Kraut, welche Blüten haben welche Wirkung auf uns und tun uns gut? Das alles erfahrt ihr an diesem Nachmittag.
Maximale Teilnehmerzahl: 12 Kinder, Alter: 6-11 Jahre
Alexandra Fritzsche, Naturpädagogin und Kräuterfrau
Teilnahmegebühr: 20 € | Anmeldung erforderlich - Kräutergarten Dreieich
Treffpunkt: Lehr- und Kräutergarten e.V., Dreieich, Baierhansenwiesen

  Do., 27. Juni 2024, 18 - 20 Uhr: Naturwandeln - Erde Teilen- Ein Erdfest in der wilden Stadtnatur im Grüngürtel
Veranstaltungsort: Heiligenstock, Kostenfrei
Mit Übungen und Ritualen aus dem Naturcoaching öffnen wir uns für ein Naturbewusstsein, das uns erdet und trägt beim Gang über unsren Heimatplaneten Erde. Jeder bringt eine Handvoll Erde aus seinem Umfeld mit, das wir betrachten und erforschen und teilen wollen. Wir sind Teil der Erdfest Initiativen in ganz Deutschland.
Die NaturLots:innen laden herzlich ein. Jede*r ist willkommen!
Treffpunkt wird bei Anmeldung bekannt gegeben: info.gruenguertel, Grüngürtel
Maximale Teilnehmerzahl: 20

  Fr., 28. Juni 2024, 20:30 - 23:00 Uhr: Fledermausabend
Fledermausschützer Wolf Emmer informiert über das Leben der nachtaktiven Tiere. Nach einem kurzen Spaziergang zum Angelteich, können dort Fledermäuse bei der Jagd beobachtet werden. Mit Detektoren werden ihre Rufe hörbar gemacht, so dass auch die verschiedenen Arten erkennbar werden. Treffpunkt ist das SKG-Heim, Walldorf. Die Teilnahme ist kostenlos und eine Anmeldung nicht erforderlich. Für den Heimweg eine Taschenlampe mitbringen. Bei Starkregen fällt die Veranstaltung aus. NABU Walldorf.

  Sa., 29. Juni 2024, 15:00 - 18:00 Uhr: Schmackhafte Kräuter und Heilpflanzen im Wald und am Wegesrand bei Nieder-Roden kennen lernen
Heilkräuterspaziergang mit Marion Bredemeier, Mitwelt aktiv.
Viele Heilpflanzen bieten Ihnen ihre Unterstützung an, zum Beispiel bei Husten, Krämpfen, Stärken des Immunsystems, Harnwegsinfekt, Krämpfen, Stärken der Venen oder Mückenstichen. Auf Heilkräuterspaziergängen lernen Sie die wertvollen Helfer mit Hilfe eines gebietsspezifischen Arbeitsblattes anhand eindeutiger Merkmale kennen. Sie erfahren Nützliches zur Heilwirkung und Anwendung. So können Sie sich gesundheitsfördernde Tees und Speisen selber zubereiten. Pflanzen dürfen gesammelt werden.
Bitte Schreibbrett, Stift und Lupe (falls vorhanden) mitbringen.
Ort: Rodgau-Nieder-Roden (63110), verl. Römerstr./Babenhäuser Weg, Parkplatz direkt hinter der B 45
Kosten: 17,00 Euro (inkl. Kursmaterial)
Kontakt: VHS Kreis Offenbach, Tel.: +49 6103 3131-1313

  So., 30. Juni 2024, 10.00: Bienen im Jahresverlauf – Waren die Bienen fleißig?
Die Sommersonnenwende ist vorbei, und nun verkleinern sich die Brutnester in unseren Völkern nach und nach. Dennoch wird weiter fleißig und ohne Unterbrechung Nektar eingesammelt, der wieder die Waben füllt.
An diesem Termin prüfen wir die Menge des Honigs in den Waben.
Anmeldung erforderlich: schatzinsel-kuehkopf@forst.hessen.de
Treffpunkt: UBZ Schauimkerei

  So., 30. Juni 2024, 10 - 12 Uhr: Insektenführung für Kinder
Veranstaltungsort: Schwanheimer Wiesen, Zielgruppe: Kinder ab 7 Jahren mit Eltern, Kostenfrei
Führung für kleine Insektenforscher ab 7J. mit Eltern: Mit Lupenglas und Entdeckerfreude ausgestattet lernen alle anhand der wichtigsten Merkmalen Insekten zu bestimmen. Spielerisch, mit Phantasie und Kreativität wird das Interesse geweckt, das Wissen vertieft und die Freude an der Insektenvielfalt entfacht.
Die NaturLots:innen laden herzlich ein. Jede*r ist willkommen!
Maximale Teilnehmerzahl: 20
Treffpunkt wird bei Anmeldung bekannt gegeben: info.gruenguertel, Grüngürtel

  So., 30. Juni 2024, 11 bis 13 Uhr: Schmetterlingswanderung in den Reifenberger Wiesen
Führung: Alfred Westenberger
Treffpunkt: Parkplatz des TA-TAA (Tagungs- und Kulturhotel im Taunus), Limesstraße 16, 61389 Schmitten-Oberreifenberg
in Kooperation mit Naturefund e.V., HGON und NABU, Entomologischer Verein Apollo e. V.

  So., 30. Juni 2024, 14.00 Uhr: Naturforscherwerkstatt – Leben am Wasser
Veranstaltung für junge Forscher. Der Rhein, der Altrhein, viele kleine Tümpel, Pfützen, überall am Wasser finden wir unterschiedliches Leben. Mit Geopark-Rangerin Sindy Grambow entdecken wir Libellen, Wasserinsekten und vielleicht auch Frösche oder Spuren des Bibers. Die Veranstaltung richtet sich an Kinder und Jugendliche ab 8 Jahre, gerne auch in Begleitung.
Anmeldung erforderlich: schatzinsel-kuehkopf@forst.hessen.de
Treffpunkt: UBZ Schatzinsel Kühkopf

  So., 30. Juni 2024, 15 - 17 Uhr: Workshop Solarfotografie im Nordpark
Eintrittspreis: Kostenfrei
Beschreibung der Veranstaltung: Mit Sonnenlicht und UV-empfindlichem Papier entstehen nach der traditionellen Methode der Zyanotopie wunderbare Blaudrucke von Pflanzen.
Auf einer botanischen Exkursion werden Pflanzen gesammelt, bestimmt und mit der Methode der Zyanotypie dokumentiert - so, wie es die britische Naturwissenschaftlerin Anna Atkins in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts machte. Benötigt werden: Pflanzen, Sonnenlicht, UV-empfindliches Papier und jede Menge Entdeckergeist.
Zielgruppe: Familien/Offen für Alle/Erwachsene/etc.
Treffpunkt und Anfahrt werden bei Anmeldung bekannt gegeben
Anmeldung unter info.gruenguertel@stadt-frankfurt.de
Maximale Teilnehmerzahl: 20
Weitere Veranstaltungen der NaturLots:innen unter: www.gruenguertel.de


 

Juli 2024 Auf- bzw. zuklappen

  Sa., 6. Juli 2024, 15:00 Uhr: Untermain für Kids: Mikroskopieren der Teich-Bewohner vom Berger Hang und Bau von Wildbienenhotels
Wir untersuchen mit Binokularen und Mikroskopen die winzigen Wasser-Bewohner in unseren Tümpeln am Berger Hang. Außerdem werden mit Hilfe von Bohrmaschinen unter Anleitung Wildbienenhotels zum Mitnehmen gebaut und unsere beiden großen Wildbienenwände auf dem Gelände mit neuen Nisthilfen bestückt.
Um Anmeldung wird gebeten an matthias_at_helb.de
Demonstration: Matthias Helb
Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.

  So., 7. Juli 2024, 10:00 Uhr: Schmetterlinge und Vögel im FFH-Gebiet "Eichkopf"
Bunte Blumenwiesen mit vielen Schmetterlingen finden wir auf dem früheren Panzerübungsgelände, das 2005 von den US-Streitkräften aufgegeben wurde. Der Eichkopf ist jetzt ein Gebiet, das nach der Flora-Fauna-Habitat-(FFH)-Richtlinie der Europäischen Union unter Schutz gestellt wurde. Auf den Freiflächen finden sich viele Blütenpflanzen, in den vom Regenwasser gespeisten Tümpeln leben Amphibien und es gibt viele Libellen und Schmetterlinge.
Treffpunkt: Parkplatz ca. 2 km nach Ober-Mörlen links an der B275
Führung: Dr. Matthias Henker, Entomologischer Verein Apollo e.V.
Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.

  So., 7. Juli 2024, 10:00 Uhr: Botanik trifft Erdzeitalter
Leitung: Dr. Barbara Hudec & Dr. Katja Fuhr-Boßdorf
Treffpunkt: Hofheim, Hauptfriedhof, Parkplatz Vincenzstraße Nähe Waldfriedhof, HGON/NABU MTK

  So., 7. Juli 2024, 14 Uhr - 16 Uhr: Führung „Klimawandel“
mit Johannes Schwed, Förster und Waldpädagoge
Stürme, Dürre und der Borkenkäfer haben den hessischen Wäldern in den vergangenen Jahren stark zugesetzt. Viele Fichtenbestände fielen dem Borkenkäfer
zum Opfer und die freien Flächen müssen wiederbewaldet werden – und das am besten mit Mischbaumarten, die klimastabil sind. Es ist eine große Aufgabe, die auf die Forstleute in den nächsten Jahren zukommen wird. Förster und Waldpädagoge Johannes Schwed wird auf seiner Führung durch das Arboretum
Baumarten vorstellen, die mit den neuen klimatischen Bedingungen besser umgehen können.
Teilnahmegebühr: Erwachsene 5 €, Kinder 2 €
Treffpunkt: Schwalbach/Ts, Straße "Am weißen Stein" am Waldhaus

  So., 7. Juli 2024, 15 - 17 Uhr: Der Biber, ein Baumeister mit Biss- auf Spurensuche im Norden mit den Naturlotsinnen
Veranstaltungsort: Nordpark Bonames, Eintrittspreis: Kostenfrei
Die NaturLots:innen laden zu einer Exkursion in die urbane Wildnis am Alten Flugplatz und im Nordpark Bonames ein. Jede*r ist willkommen!
Treffpunkt wird bei Anmeldung bekannt gegeben: info.gruenguertel, Grüngürtel
Maximale Teilnehmerzahl: 20

  Di., 9. Juli 2024, 18:00-20:00 Uhr: Heilkräftige mystische Gundelrebe
Die Gundelrebe (Glechoma hederacea) ist vielen bekannt, sehr verbreitet und trotzdem werden ihre Heilwirkungen wenig genutzt.
Stephanie König Heilpraktikerin und Kräuterfrau
Teilnahmegebühr: 23 € | Anmeldung erforderlich - Kräutergarten Dreieich
Treffpunkt: Lehr- und Kräutergarten e.V., Dreieich, Baierhansenwiesen

  Fr., 12. Juli 2024, 16:00-18:00 Uhr: Giftpflanzen
Wichtig ist es die Giftpflanzen von essbaren Pflanzen zu unterscheiden. In diesem Workshop beschäftigen wir uns eingehend mit den Giftpflanzen auf unserer Wiese.
Sarah Wisniewski, Kräuterfrau und Kräutererlebnispädagogin
Teilnahmegebühr: 23 € | Anmeldung erforderlich - Kräutergarten Dreieich
Treffpunkt: Lehr- und Kräutergarten e.V., Dreieich, Baierhansenwiesen

  Sa., 13. Juli 2024, 11:00 Uhr: Auf zu den Schmetterlingen in den Weilbacher KIesgruben
Exkursion: Klaus Tamm
Treffpunkt: Naturschutzhaus Weilbach, HGON/NABU MTK

  So., 14. Juli 2024, 10:30 Uhr: Orchideen-Exkursion Waldmichelbach
Treffpunkt: Straßburg 18, 69483 Waldmichelbach
Hier sind Trittsicherheit und festes Schuhwerk notwendig!
Anmeldung bei Helmut Lehr [Exkursion]
Arbeitskreis Heimische Orchideen AHO Hessen e.V.

  So., 14. Juli 2024, 15:00 - 18:00 Uhr: Botanische Wanderung rund um die Weiher im Frankfurter Stadtwald
Rund um den Jacobiweiher, Försterwiesenweiher und Kesselbruchweiher gehen wir auf botanische Erkundungstour. Im Fokus stehen Bäume, essbare und giftige Kräuter, interessantes Pflanzenwissen und die kleine Welt der Moose. Welche Kräuter können wir im Sommer am Waldboden finden? Wie erkennt man verschiedene Baumarten?
Was macht das Ökosystem Wald aus?
Bei der Wanderung lernst du die Vielfalt der Bäume und Kräuter im Wald kennen. Es gibt viel zu sehen, sowohl im Großen als auch im Kleinen. Beim näheren Hinsehen sind auch Moose, die kleinsten Pflanzen, wunderschön und faszinierend. Komm mit auf Entdeckungstour in den Wald!
Vorwiegend geht es bei der Führung um das Kennenlernen der Arten und um das Ökosystem Wald. Infos zur möglichen Verwendung z.B. von essbaren Kräutern oder heilender Anwendung sind ohne Gewähr und als Anregung zum Weiterlernen gedacht.
Teilnahmebeitrag (vor Ort Bar zu zahlen): 15-30 €, nach eigenem Ermessen und finanziellen Möglichkeiten. Anmeldung

  Do., 18. Juli 2024, 17:30 - 19:00 Uhr: Naturspaziergang after work – Vielfalt der Pflanzen und Pilze in Frankfurt kennenlernen
Möchtest du die Natur vor deiner Haustür bei einem entspannten Spaziergang zum Feierabend kennenlernen?
Es gibt zu jeder Jahreszeit viele Besonderheiten und Arten zu sehen. Du bekommst einen Einblick in die Ökosysteme in Park, Wald und Wiese. Lerne Kräuter, Bäume und Pilze kennen und erfahre mehr über die Zusammenhänge und die bunte Vielfalt der Natur! Von Bäumen und Baumpilzen im Winter über Frühlingsblüher, bunte Blühwiesen, Kräuter am Wegesrand im Sommer bis zur Pilzvielfalt im Herbst – es gibt immer viel zu entdecken!
Bei den kleinen Naturspaziergängen (je ca. 1,5 h) lernst du die heimische Pflanzen- und Pilzvielfalt kennen, erfährst etwas über mögliche Anwendungen und Giftigkeit sowie Interessantes aus der Historie und Mythologie der Arten. Wir sehen uns je nach Jahreszeit und Treffpunkt verschiedene Lebensräume und Arten an – immer abhängig davon, was gerade wächst, blüht oder fruchtet.
Hast du Lust auf einen Nachmittags-Spaziergang zusammen mit anderen Naturfreunden, mit Infos zu den Lebensräumen in und um die Stadt? Willst du zusammen Wiesen, Parks und Wald erkunden und selbst die Vielfalt der Formen, Farben, Texturen und Gerüche der Pflanzen und Pilze erleben? Möchtest du gern mehr über die Natur, Botanik und Mykologie (Pilzkunde) lernen und deine Artenkenntnis erweitern? Dann schau mal vorbei und komm mit auf einen after-work-Naturspaziergang!
Vorwiegend geht es bei den Führungen um das Kennenlernen der Arten und Ökosysteme. Infos zur möglichen Verwendung z.B. von essbaren Kräutern und Pilzen oder heilender Anwendung sind ohne Gewähr und als Anregung zum Weiterlernen gedacht – es sind keine Sammel-Führungen.
Ort: Niddapark Frankfurt
Treffpunkt: Parkplatz Niddaufer, Praunheimer Landstraße 228, 60488 Frankfurt am Main
Anmeldung über die Frankfurter Stadtevents
Weitere Termine und Infos auf www.hollerstrauch.de

  Fr., 19. Juli 2024, 19:00 Uhr: Kranich und Klimawandel im globalen Kontext
Online-Vortrag: Dr. Miriam Hansbauer (Seefeld-Hechendorf)
Ihre Anmeldung zu den Online-Vorträgen erfolgt per E-Mail an info@og-bayern.de mit Betreff „OG-Bayern Vortrag digital“. Wir nehmen Sie dann in unseren Verteiler auf und melden uns kurz vor dem jeweiligen Vortragsbeginn per E-Mail und mit dem erforderlichen Einladungs-Link bei Ihnen.
Veranstalter: Ornithologische Gesellschaft in Bayern e.V.

  So., 21. Juli 2024, 10:30 - 12:00 Uhr: Offene Hütte
Das NABU-Vereinsheim im Nassen Tal öffnet sich für alle Besucher. Gemeinsam werden aktuelle Themen erörtert oder einfach nur die Tiere beobachtet. NABU Walldorf

  So., 21. Juli 2024, 15:00 Uhr: Ameisenbläuling und Co. im Süßen Gründchen
Exkursion: Matthias Fehlow
Treffpunkt: Bad Soden-Neuenhain, Parkplatz bei den Sportplätzen, Sauerbornsweg, HGON/NABU MTK

  So., 28. Juli 2024, 10.00 Uhr: Bienen im Jahresverlauf – Die Ernte
Das Bienenjahr neigt sich nun dem Ende entgegen, und wir werden an diesem Termin die abschließende Honigernte vornehmen. Es werden die Honigwaben aus den Völkern entnommen und dann in der Schauimkerei ausgeschleudert. Einiges über die Honigbehandlung wird berichtet. Die Verkostung frischen Honigs ist eingeschlossen.
Anmeldung erforderlich: schatzinsel-kuehkopf@forst.hessen.de
Treffpunkt: UBZ Schauimkerei

  So., 28. Juli 2024, 14-15.30 Uhr : Alter Friedhof – Magischer Ort voller Merkwürdigkeiten und berühmten Namen
Kaum das man den denkmalgeschützten Alten Friedhof betritt begibt man sich auf eine Zeitreise mit Gräbern aus dem 18. Und 19. Jh. umgeben von alten, knorrigen Bäumen. Er ist Friedhof und Grüne Lunge im Offenbacher Osten, Lebensraum für Vögel, Käfer und andere Lebewesen. Festes Schuhwerk erforderlich.
Treffpunkt: Offenbach am Main, Alter Friedhof, Eingang Friedhofstr. 21, Max. Teilnehmerzahl: 20
Kosten: 14 € Anmeldung erforderlich und Info: artefire Stadtführungen, 0170 9977004, info@artefire-stadtfuehrungen.de


 

August 2024 Auf- bzw. zuklappen

  Sa., 3. August 2024, 15:00 Uhr: Spätsommeraspekte im NSG Alzenauer Sand
Exkursion mit Dr. Michael Neumann, Wetterauische Gesellschaft für die gesamte Naturkunde
Die Flugsande um Alzenau gehören zu den am stärksten bedrohten Biotopen in Bayern. Die Sande sind Lebensraum für eine Vielzahl sehr seltener und hochspezialisierter Tier- und Pflanzenarten.
Treffpunkt: 15:00 Uhr Parkplatz am Prischoßzentrum, Prischoßstraße 57, Alzenau, Dauer ca. 2 Stunden
Anmeldung erforderlich, da begrenzte Gruppengröße, Anmeldeschluss: 19.7.2024
Die Teilnahme ist kostenlos. Festes Schuhwerk wird empfohlen.

  So., 4. August 2024, 10.00 Uhr: Bienen im Jahresverlauf – Winterfest machen
Nach der Honigernte steht nun die Pflege und Wintervorbereitung der Bienenvölker auf dem Programm. Hierzu werden wir alle Völker gegen einen Befall der Varroa Milbe behandeln. Die Milbe ist der größte natürliche Feind unserer Honigbiene, ohne Gegenmaßnahmen hätte das Bienenvolk nur sehr geringe Überlebenschancen. Bevor wir aber die Völker behandeln, ermitteln wir die Schwere des Milbenbefalls. Gemeinsam mit den Teilnehmern zählen wir Milben in einem Volk und bestimmen dann daraus die notwendige Behandlung des jeweiligen Bienenvolks.
Anmeldung erforderlich: schatzinsel-kuehkopf@forst.hessen.de
Treffpunkt: UBZ Schauimkerei

  Fr., 16. August 2024, 19:00 Uhr: Unsichtbares sichtbar machen – Reduzierung von Vogelschlag an Glas
Online-Vortrag: Peter Stimmler (Bayreuth)
Ihre Anmeldung zu den Online-Vorträgen erfolgt per E-Mail an info@og-bayern.de mit Betreff „OG-Bayern Vortrag digital“. Wir nehmen Sie dann in unseren Verteiler auf und melden uns kurz vor dem jeweiligen Vortragsbeginn per E-Mail und mit dem erforderlichen Einladungs-Link bei Ihnen.
Veranstalter: Ornithologische Gesellschaft in Bayern e.V.

  Di., 20. August 2024, 17:30 - 19:00 Uhr: Naturspaziergang after work – Vielfalt der Pflanzen und Pilze in Frankfurt kennenlernen
Möchtest du die Natur vor deiner Haustür bei einem entspannten Spaziergang zum Feierabend kennenlernen?
Es gibt zu jeder Jahreszeit viele Besonderheiten und Arten zu sehen. Du bekommst einen Einblick in die Ökosysteme in Park, Wald und Wiese. Lerne Kräuter, Bäume und Pilze kennen und erfahre mehr über die Zusammenhänge und die bunte Vielfalt der Natur! Von Bäumen und Baumpilzen im Winter über Frühlingsblüher, bunte Blühwiesen, Kräuter am Wegesrand im Sommer bis zur Pilzvielfalt im Herbst – es gibt immer viel zu entdecken!
Bei den kleinen Naturspaziergängen (je ca. 1,5 h) lernst du die heimische Pflanzen- und Pilzvielfalt kennen, erfährst etwas über mögliche Anwendungen und Giftigkeit sowie Interessantes aus der Historie und Mythologie der Arten. Wir sehen uns je nach Jahreszeit und Treffpunkt verschiedene Lebensräume und Arten an – immer abhängig davon, was gerade wächst, blüht oder fruchtet.
Hast du Lust auf einen Nachmittags-Spaziergang zusammen mit anderen Naturfreunden, mit Infos zu den Lebensräumen in und um die Stadt? Willst du zusammen Wiesen, Parks und Wald erkunden und selbst die Vielfalt der Formen, Farben, Texturen und Gerüche der Pflanzen und Pilze erleben? Möchtest du gern mehr über die Natur, Botanik und Mykologie (Pilzkunde) lernen und deine Artenkenntnis erweitern? Dann schau mal vorbei und komm mit auf einen after-work-Naturspaziergang!
Vorwiegend geht es bei den Führungen um das Kennenlernen der Arten und Ökosysteme. Infos zur möglichen Verwendung z.B. von essbaren Kräutern und Pilzen oder heilender Anwendung sind ohne Gewähr und als Anregung zum Weiterlernen gedacht – es sind keine Sammel-Führungen.
Ort: Niddapark Frankfurt
Treffpunkt: Parkplatz Niddaufer, Praunheimer Landstraße 228, 60488 Frankfurt am Main
Anmeldung über die Frankfurter Stadtevents
Weitere Termine und Infos auf www.hollerstrauch.de

  So., 25. August 2024, 09.30 Uhr: Spessartbogen - Etappenwanderung 3 von 5
Beim Wandern im hessischen Spessart können Gäste und Einheimische viele Besonderheiten und „Glücksmomente“ erleben. Wer diese wunderbaren Eindrücke gerne mit anderen teilen möchte, kann sich mit Inge und Michael Stange durch die schöne Landschaft begeben. Die beiden Wanderführer im Naturpark Hessischer Spessart bieten anlässlich des Jubiläums „50 Jahre Main-Kinzig-Kreis“ in 2024 fünf Etappenwanderungen auf dem Premiumwanderweg „Spessartbogen“ an.
Die Teilnahme kostet jeweils 5 Euro pro Person. Zu allen fünf Etappenwanderungen gibt es einen kostenlosen Shuttleservice, der die Wandergäste vom jeweiligen Parkplatz am Endpunkt zum Startpunkt der Wanderung bringt.
Bei der dritten Tour am Sonntag, 25. August geht es durch das Jossatal nach Bad Orb. Der Shuttlebus fährt die Teilnehmenden von Bad Orb zum Rohrbacher Hof. Durch das schöne Jossatal führt die Tour mit herrlichem Blick auf das Töpferdorf Marjoß und über den Stacken mit seiner blühende Wacholderheide weiter nach Mernes. Vorbei am idyllischen Söhlchesweiher geht es in das schönste Tal von Bad Orb. Naturpark Hessischer Spessart
Treffpunkt ist um 9.30 Uhr auf dem Parkplatz Haselruhe in Bad Orb. Die Veranstaltung dauert 5,5 Stunden auf einer Wegstrecke von 17 Kilometern.

  So., 25. August 2024, 10:00 - ca. 12:00 Uhr: Pilzwanderung im Kurpark von Bad Homburg
Leitung: Brigitte Unger, Verein der Pilzfreunde Südhessen Sulzbach e.V.
Gebiet: Parkflora in Bad Homburg
Gäste nur mit Anmeldung, kostenfrei, Treffpunkt wird bei Anmeldung bekannt gegeben.

  Fr., 30. August 2024, 18:30 Uhr - 21 Uhr: Europäische Fledermausnacht
mit Dr. Albrecht Pfrommer, Kommunikation für Museen und Naturwissenschaft
Sie fliegen wie die Henker durch die Dunkelheit, schlagen aberwitzige Haken und stoßen doch nirgends dagegen!
Albrecht Pfrommer wird auf dem Gelände des Waldhauses einen abwechslungsreichen Fledermausparcour aufbauen, in welchem die Kinder nach Gehör fliegen, Motten fangen, kopfüber essen und in einen überdimensionalen Fledermauskasten krabbeln können. Der Biologe weiß dazu viel Wissenswertes über die kleinen Nachtschwärmer zu berichten. Nach Einbruch der Dunkelheit werden wir dann in zwei Gruppen, ausgestattet mit Fledermaus-Detektoren, im Arboretum auf die Suche nach Fledermäusen gehen.
Der Förderverein Arboretum e.V. sorgt für das leibliche Wohl und bietet Getränke und Brezeln zum Verkauf an.
Teilnahmegebühr: Erwachsene 5 €, Kinder 2 €
Veranstalter: Forstamt Königstein; Förderverein Arboretum e.V
Treffpunkt: Schwalbach/Ts, Straße "Am weißen Stein" am Waldhaus

  Sa., 31. August 2024, 14:00 Uhr: Vögel der Camargue und Orchideen des Gers
Vortrag von Elfrun Prüfer
Treffpunkt: Ortenberg Bergheim DGH, AHO Hessen

  Sa., 31. August 2024, 20:30 Uhr: Nachtfaltern auf der Spur
Leitung: Elias Barnickel
Bitte Taschenlampen mitbringen! Bei Regen fällt die Veranstaltung aus!
Treffpunkt: Naturschutzhaus Weilbach, HGON/NABU MTK


 

September 2024 Auf- bzw. zuklappen

  So., 1. September 2024, 10:00 - 17:30 Uhr: Mein Naturtag - Yoga und Achtsamkeit
An diesem Tag verbindest du Yoga, Achtsamkeitspraxis, BreathWalk® und Waldbaden, um dich selbst intensiv zu spüren und um Kraft zu schöpfen. In der Yoga-Einheit am Morgen werden eher kräftigende Übungen ausgeführt, währen in der Praxis am Ende des Tages der Fokus auf sanfte Übungen liegt.
Darüber hinaus unterstützen dich Elemente aus der Achtsamkeitspraxis und Impulse aus dem Mental-Training während des ganzen Tages, um sich immer besser wahrzunehmen und ganz bei sich zu sein. Der intensive Aufenthalt in der Natur und im Wald, das Waldbaden, hat eine wohlwollende Wirkung auf deinen Körper und Geist. Erlebe die Kombination aus Yoga, Achtsamkeit und Waldbaden und sammle hieraus neue stärkende Erfahrungen.
Die Wegstrecke beträgt ca. 10 km. Bitte feste Schuhe und dem Wetter angepasste Kleidung tragen, am besten Zwiebeltechnik. Bringe für dich persönlich ausreichend Getränke und Verpflegung sowie eine Sitzunterlage mit. Eine Yogamatte wird nicht benötigt.
Treffpunkt: Kühkopfbrücke Altrhein Stockstadt (direkt nach dem Parkplatz)
Kursleiterin: Kerstin Boose
Anmeldung: https://www.kvhsgg.de/programm/gesundheit/kw/bereich/kursdetails/kurs/42RI30120/kursname/Mein%20Naturtag%20-%20Yoga%20und%20Achtsamkeit/kategorie-id/148/
info@kvhsgg.de, Tel: 06152 1870-0

  So., 1. September 2024, 13 - 18 Uhr: GrünGürtel-Trickfilmwerkstatt- Klappe und Action
Veranstaltungsort: Nordpark Bonames, Eintrittspreis: Kostenfrei
Die NaturLots:innen laden zur GrünGürtel TrickFilm-Werkstatt am Alten Flugplatz. Gedreht wird ein Trickfilm mit und über den Alten Flugplatz. Aus Naturmaterialien entstehen verwunschene und skurile Filmheld:innen. Was geht auf dem Gelände vor sich, wenn keiner zuschaut? Was ist auf dem alten Flugplatz los ist, nachdem alle nach Hause gegangen sind?
Anfahrt: U-Bahnlinie U2 bis Haltestelle ""Kalbach"", dann 10 Minuten dem ausgeschilderten Fußweg bis zum Alten Flugplatz folgen.
Treffpunkt: Lotsencontainer, Alter Flugplatz Bonames, Am Burghof 55, 60437 Frankfurt am Main
Anmeldung unter info.gruenguertel, Grüngürtel

  Mo., 2. September 2024, 09:00 - 16:00 Uhr: Bildungsurlaub: Zurück zur Natur – Resilienz und Entspannung im Heilraum Wald
Die Anforderungen bei der Arbeit nehmen für viele Berufstätige immer weiter zu, die häufig zum Dauerstress und zur Erschöpfung führen. In diesem Bildungsurlaub nutzen wir die Kräfte der Natur, um neue Energien zu tanken und die eigenen Kraftreserven wieder aufzubauen. Wir erleben den Wald mit allen Sinnen, um das Wohlbefinden, unsere körperliche und psychische Gesundheit sowie das Immunsystem zu stärken. Wir lernen, die Entstehung von Stress zu verstehen um diesen zu reduzieren, störende Gedanken auf den Augenblick zu konzentrieren und unsere Wahrnehmung mit allen Sinnen zu fördern. Das achtsame Bewegen in und mit der Natur stärkt die eigene Resilienz, um zukünftig Krisen und Belastungen des Alltags besser zu meistern. Wer in die Atmosphäre des Waldes eintaucht, spürt die heilsame Luft beim Atmen, eine Aufhellung der inneren Stimmung, stärkt sein Herz und baut Stresshormone ab. Bei Wahrnehmungs- und Atemübungen, Meditationen, Fantasiereisen und Körperentspannung erfahren die Teilnehmenden vieles über die heilsamen Kräfte der Natur und über die Säulen der Resilienz. Wir entdecken die Waldapotheke mit ihren Wild- und Heilkräutern. Die praktischen Übungen lassen sich leicht in die Alltagsroutine von Beruf und Privatleben integrieren. Die Teilnehmenden erarbeiten individuelle Strategien im Umgang mit beruflich bedingten Belastungssituation und stellen somit den Transfer in den Berufsalltag sicher. Wir verbringen die meiste Zeit draußen, in der Natur. Besondere Fitness ist nicht erforderlich.
Inhalte: Informationen, Strategien und Übungen zum Schutz der eigenen Gesundheit und zur Bewältigung von Mehrfachbelastungen durch Berufs- und Privatleben
Entwicklung von Körperbewusstsein und Achtsamkeit, die Natur als Quelle der Heilung und Inspiration (Erweckung kreativer Potentiale, Anregung zu neuen Lösungswegen)
Verbesserung der eigenen work-life-Balance durch Autogenes Training, Elemente aus dem MET-Klopfen, 7 Tibeter, Progressive Muskelentspannung nach Jacobsen (PME), Fantasiereisen zum Abschalten
Stressmanagement: konstruktiver mit Herausforderungen des Alltags umzugehen lernen, Burnout-Prophylaxe, 7 Säulen der Resilienz
Bitte mitbringen: Isomatte oder eine Picknickdecke, Sitzkissen, Schreiblock mit Stift, Insektenschutz, bequeme Kleidung, Wetter angepasste Kleidung für längere Aufenthalte in der Natur und festes Schuhwerk, Trinkflasche und Butterbrotbox.
Kursleiterin: Uta Grammes, Anmeldung: info@kvhsgg.de, Tel: 06152 1870-0
Kursnr. 42RI30145
Dauer 5 Tage
Gebühr 320,00 €
Kursort: Insel Kühkopf 64589 Stockstadt am Rhein
https://www.kvhsgg.de/programm/gesundheit/kw/bereich/kursdetails/kurs/42RI30145/kursname/Bildungsurlaub%20Zurueck%20zur%20Natur%20Resilienz%20und%20Entspannung%20im%20Heilraum%20Wald/kategorie-id/148/

  Di., 3. September 2024, 18:00-20:00 Uhr: Wertvolle Schafgarbe
Die „Augenbraue der Venus“ ist eine vielseitige Heilpflanze und wird schon seit Jahrhunderten in der traditionellen Medizin verwendet.
Stephanie König, Heilpraktikerin und Kräuterfrau
Teilnahmegebühr: 23 € | Anmeldung erforderlich - Kräutergarten Dreieich
Treffpunkt: Lehr- und Kräutergarten e.V., Dreieich, Baierhansenwiesen

  Fr., 6. September 2024, 17 - 19 Uhr: Kräuter, Wurzeln, Wildfrüchte für Leib und Seele
Führung mit Monika Zarges
Gesund, lecker und wohltuend sind viele Pflanzen die sich am Wegesrand als Unkraut oder Gebüsch tarnen – man muss sie nur erkennen. Auf der Kräuterwanderung gibt es viele Tipps zum Erkennen, Sammeln und zur Verwendung der einzelnen Pflanzenteile. Die unterschiedlichen Pflanzengesellschaften des Arboretums spiegeln sich auch in der Vielfallt der Wildkräuter wider, die auf der Führung entdeckt werden können.
Teilnahmegebühr Erwachsene: 10 €
Treffpunkt: Schwalbach/Ts, Straße "Am weißen Stein" am Waldhaus am Arboretum

  Fr., 6. September 2024, 19:30 Uhr: Rund um den Ararat
Freuen Sie sich mit uns auf einen naturkundlichen Streifzug durch Ost-Anatolien, Georgien und Armenien. Peter Wächtershäuser aus Bad Homburg, Vorstandsmitglied beim NABU Ober-Eschbach und Mitglied der Gesellschaft Deutscher Tierfotografen (GDT) wird uns auf seine Reise "Rund um den Ararat" mitnehmen.
Vortrag: Peter Wächtershäuser
Treffpunkt: Stadthalle Ffm.-Bergen, Raum Burgos
Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.

  Sa., 7. September 2024, 09:00 Uhr: Exkursion am Rheinufer bei Bingen-Gaulsheim
Vogelkundliche Exkursion / Ornithologische Beobachtung
Ort: Treffpunkt Parkplatz am Volkspark, Göttelmannstraße (Bushaltestelle VOLKSPARK, Linien 62, 92)
Bei Niedrigwasser verweilen hier u.a. Limikolen, Seeschwalben und Störche. Das Gebiet hält manche Überraschung bereit.
Dauer der Exkursionen: 2 bis 3 Stunden. - Die Teilnahme ist kostenlos.
Bitte spätestens Freitag vorher nochmal auf unserer Internetseite nachschauen!
Treffpunkt für alle Exkursionen ist jeweils der Parkplatz am Mainzer Volkspark, Göttelmannstraße, (Bushaltestelle "Volkspark", Linie 62, 63 und 92).
Dauer der Exkursionen: 2 bis 3 Stunden. - Die Teilnahme ist kostenlos. GNOR - Arbeitskreis Mainz - Rheinhessen

  Sa., 7. September 2024, 09:30 Uhr: Apfelernte
Gemeinsame Apfelernte auf der Streuobstwiese. Die Äpfel werden als Vogelfutter eingelagert oder zu Saft verarbeitet. NABU Walldorf

  Sa., 7. September 2024, 11.00 Uhr: Workshop rund um die „Powerpflanze Brennnessel“ – Die Kräuterfrauen laden ein
Brennnesseln erfüllen wichtige Funktionen im Naturhaushalt, einige Schmetterlingsarten sind zum Beispiel unmittelbar auf die Pflanze angewiesen. So lohnt es, auch im Garten ein Brennnesseleck zu belassen, das auch als Rohstofflieferant für natürlichen Dünger und vieles mehr dienen kann. Brennnesseln bereichern den Speisezettel, dienen schon seit langer Zeit als Heilpflanze und werden sogar in der Kosmetik verwendet. Der Workshop beschäftigt sich mit den vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten dieser Pflanze. Die Zubereitung von Mittagessen und Vesper sowie die Herstellung von anderen Brennnessellverkostungen sind Bestandteil des Workshops.
Anmeldung erforderlich: gaby-kraeuterfreude@gmx.de oder Gaby Kissel 06258/51781, Veranstalter: Schatzinsel Kühkopf

  Sa., 7. September 2024, 14:00-16:00 Uhr: Genussvoll Heilen – Kräuterweine, Tinkturen und Liköre
Die Herstellung von Medizinalweinen, Likören, Kräuterelixieren und Tinkturen erlernen und nebenbei auch noch genießen? Für alle Fälle den Kräutervorrat in leckeren alkoholischen Auszügen immer verfügbar haben?
Sarah Wisniewski, Kräuterfrau und Kräutererlebnispädagogin
Teilnahmegebühr: 23 € | Anmeldung erforderlich - Kräutergarten Dreieich
Treffpunkt: Lehr- und Kräutergarten e.V., Dreieich, Baierhansenwiesen

  Sa., 7. September 2024, 15.00 - 16.30 Uhr: Kräuter im Spätsommer = Vorrat für den Winter
Im Spätsommer beginnt die Zeit, in der Vorräte für Herbst und Winter angelegt werden sollten: Wildobst wird gesammelt und eingemacht, Kräuter als Tee getrocknet oder zum Räucherbündel vorbereitet. Welche Pflanzen sich dafür eignen, wird Thema des Spaziergangs sein. Wo? Ludwigsaue, Trebur.
Treffpunkt: Parkplatz am Naturkindergarten (Ortsteil Hessenaue)
Anmeldung erforderlich, Teilnehmerbeitrag 15,- Euro. Telefon 0 61 47 – 50 25 38 oder kraueterfrauanja(at)kraut-salat.de

  So., 8. September 2024, 08:00 Uhr: Limikolen und andere Rastvögel im Bingenheimer Ried
Führung: Cedric Kleinert
Treffpunkt: Parkplatz Bingenheimer Ried (ausgeschildert)
Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.

  Sa., 14. September 2024, 09.00 Uhr : Wiesenmahd mit der Sense
Lehrgang zum Umgang mit der Sense.
Die ökologisch am besten verträglichste Wiesenmahd ist das Mähen mit der Sense. Das Arbeiten mit der Sense ist ein sehr altes Handwerk das aber immer noch attraktiv ist. Unter fachkundiger Anleitung erlebst Du eine sanfte Arbeitsmethode in der Natur, schonend zu Tier, Mensch und Umwelt. Das Schärfen (Dengeln) der Sense wird ebenso gelehrt wie das Sensen an sich. Ganz nach deinem Rhythmus. Eine gute Qualitätssense steht für Jede/en, während des Kurses, zur Verfügung, eine eigene Sense kann aber gerne mitgebracht werden.
Anmeldung erforderlich: permakultur-bergstrasse@posteo.de
Treffpunkt: UBZ Schatzinsel Kühkopf

  Sa., 14. September 2024, 09 - 16 Uhr: DWD: Tag der offenen Tür
Deutscher Wtterdienst in Offenbach, Frankfurter Strasse 135

  So., 15. September 2024, 09.30 Uhr: Spessartbogen - Etappenwanderung 4 von 5
Beim Wandern im hessischen Spessart können Gäste und Einheimische viele Besonderheiten und „Glücksmomente“ erleben. Wer diese wunderbaren Eindrücke gerne mit anderen teilen möchte, kann sich mit Inge und Michael Stange durch die schöne Landschaft begeben. Die beiden Wanderführer im Naturpark Hessischer Spessart bieten anlässlich des Jubiläums „50 Jahre Main-Kinzig-Kreis“ in 2024 fünf Etappenwanderungen auf dem Premiumwanderweg „Spessartbogen“ an.
Die Teilnahme kostet jeweils 5 Euro pro Person. Zu allen fünf Etappenwanderungen gibt es einen kostenlosen Shuttleservice, der die Wandergäste vom jeweiligen Parkplatz am Endpunkt zum Startpunkt der Wanderung bringt. Naturpark Hessischer Spessart
Ab Bad Orb geht es am Sonntag, 15. September bei der vierten Etappenwanderung nach Linsengericht. Treffpunkt ist um 9.30 Uhr auf dem Parkplatz Breitenborner Höhe. Von dort bringt der Shuttlebus die Teilnehmer in das Haseltal. Durch das schönste Bad Orber Tal führt die Wanderung in die Kurstadt und über den Molkenberg in die Täler des Kasselbachs, des weiten Biebertals und des Lützelbachs. Durch herrlichen Laubwald gelangt die Wandergruppe zur Breitenborner Höhe. Die Veranstaltung dauert 6,5 Stunden. Die Länge der Wegstrecke beträgt 21 Kilometer.

  So., 15. September 2024, 10-13 Uhr: Pilzkundlicher Spaziergang
VHS (Infos, Preise u. Anmeldung über die VHS MTK)
Dr. Thomas Lehr, Pilzsachverständiger der Deutschen Gesellschaft für Mykologie

  So., 15. September 2024, 10:30 - 12:00 Uhr: Offene Hütte
Das NABU-Vereinsheim im Nassen Tal öffnet sich für alle Besucher. Gemeinsam werden aktuelle Themen erörtert oder einfach nur die Tiere beobachtet. NABU Walldorf

  So., 15. September 2024, 11.00-18.00 Uhr: Traditionelles Kelterfest im Hofgut Guntershausen
Äpfel keltern, frischen Apfelsaft verkosten, traditionelle Hofgutküche genießen, den Herbst begrüßen im Hofgut Guntershausen.
Näheres aus der Presse und: www.schatzinsel-kuehkopf.hessen.de
Treffpunkt: Hofgut Guntershausen

  So., 15. September 2024, 14:00 Uhr: Stinkmorchel und Ritterlinge - Pilzvielfalt im Wald
Exkursion - kein Sammeln von Speisepilzen!
Leitung: Dr. Thomas Lehr, HGON/NABU MTK
Anmeldung erforderlich bis 10.9.: th.lehr@gmx.net
Treffpunkt: Kelkheim, wird mit Anmeldung bekannt gegeben

  So., 15. September 2024, 14 - 16 Uhr: Führung „Biologische Vielfalt der Mischwälder“
mit Christian Witt, Förster und Waldpädagoge Christian Witt wird bei seiner Führung die einheimischen Baum- und Straucharten ins Blickfeld rücken.
Im Arboretum Main-Taunus schaffen Hecken und Wiesen sowie der Wechsel von unterschiedlichen Baum- und Straucharten einen besonderen Lebensraum für viele Tiere.
Teilnahmegebühr: Erwachsene 5 €, Kinder 2 €
Treffpunkt: Schwalbach/Ts, Straße "Am weißen Stein" am Waldhaus

  Do., 19. September 2024, 18.00 Uhr: Die Tiere und Stille der Nacht.
Bei unserer abendlichen Wanderung für Erwachsene tauchen wir ein in die verborgene Welt des „Dunkelkühkopf“. Dieser ist Lebensraum vieler störungsempfindlicher und nachtaktiver Tierarten. Welche Tiere sind nachts auf dem Kühkopf unterwegs? Wen werden wir sehen? Dabei nehmen wir uns Zeit für die Stille: Öffnen unsere Sinne und schulen unsere Wahrnehmung. Mit Hilfe ruhiger Übungen und Spiele genießen wir die Atmosphäre des Abends und schalten ab vom hektischen Alltag.
Anmeldung erforderlich: naturerleben@sin-natur.de oder Mobil 0151/ 70 15 22 01
Treffpunkt: UBZ Schatzinsel Kühkopf

  Fr., 20. September 2024, 19:00 Uhr: Der Quetzal und die Nachhaltigkeit
Online-Vortrag: Prof. Dr. Ulrich Schulz (Eberswalde)
Ihre Anmeldung zu den Online-Vorträgen erfolgt per E-Mail an info@og-bayern.de mit Betreff „OG-Bayern Vortrag digital“. Wir nehmen Sie dann in unseren Verteiler auf und melden uns kurz vor dem jeweiligen Vortragsbeginn per E-Mail und mit dem erforderlichen Einladungs-Link bei Ihnen.
Veranstalter: Ornithologische Gesellschaft in Bayern e.V.

  Sa., 21. September 2024, 10 - 14 Uhr: „Apfeltag“ im Arboretum Main-Taunus
Familie Schaar lädt Groß und Klein gemeinsam mit dem Forstamt Königstein dazu ein, die Früchte der zahlreichen Obstbäume auf dem Gelände des Arboretums zu sammeln. In einer mobilen Kelteranlage können die Früchte direkt vor Ort zu einem schmackhaften Saft gepresst werden. Dieser wird im Anschluss gegen einen kleinen Unkostenbeitrag abgegeben.
Teilnahmegebühr: Kostenfrei
Veranstalter: Forstamt Königstein; Familie Schaar
Treffpunkt: Schwalbach/Ts, Straße "Am weißen Stein" am Waldhaus

  Sa., 21. September 2024, 11.00 Uhr: Paddeln für Kids
Wir paddeln mit unseren Kanus auf dem Altrhein im Naturschutzgebiet Kühkopf. Vielleicht entdecken wir den Biber, einen Eisvogel oder können eine Schildkröte beim Sonnenbad beobachten. Es ist Lebensraum vieler störungsempfindlicher Tier- und seltener Pflanzenarten. Trotzdem ist das Befahren des Altrheins entlang des Auenwaldes mit Booten erlaubt. Nach einer Einführung in die Paddeltechnik des Kanufahrens starten wir mit Kanadiern unsere Paddeltour. Dabei bekommen wir Einblick in das Auenschutzgebiet mit seinen Bewohnern und erfahren, wie wir uns auf dem Wasser verhalten, ohne wildlebende Tiere zu stören. Alle Teilnehmer müssen schwimmen können. Die Tour ist geeignet für Familien, Kinder ab 8 Jahre nur in Begleitung eines Erwachsenen.
Anmeldung bis zum 18. September 2024 erforderlich: naturerleben@sin-natur.de oder Mobil 0151/ 70 15 22 01
Treffpunkt: Bootsvertrieb Schulz, Vorderstraße 42a,64589 Stockstadt, Veranstalter: Schatzinsel Kühkopf

  Sa., 21. September 2024, 13.00 Uhr: Streifzug durch das Auenland
Geführter Spaziergang mit Geopark-Vor-Ort-Begleiter Andreas Schmidt.
Bei unserer gemütlichen Wanderung steht in erster Linie die Entschleunigung und Entspannung vom stressgeplagten Alltag im Vordergrund. Es geht auf einem der vielen Pfade durch das Naturschutzgebiet Kühkopf-Knoblochsaue. Dabei erfahren Sie Wissenswertes, Spannendes und Unterhaltendes über die größte Auenlandschaft am Oberrhein. Geeignet für alle Altersgruppen.
Anmeldung erforderlich: schatzinsel-kuehkopf@forst.hessen.de
Treffpunkt: UBZ Schatzinsel Kühkopf

  Sa., 21. September 2024, 14:00-16:00 Uhr: Durchschlafen mit Kräutern
Rhythmus, Schlafhygiene und Pflanzen, die das Ein- und Durchschlafen fördern. Eine ruhige Nacht verbringen und erholt aufwachen: Das kann so einfach sein.
Sarah Wisniewski, Kräuterfrau und Kräutererlebnispädagogin
Teilnahmegebühr: 23 € Anmeldung erforderlich - Kräutergarten Dreieich
Treffpunkt: Lehr- und Kräutergarten e.V., Dreieich, Baierhansenwiesen

  So., 22. September 2024, 11.00Uhr: Kanu-Naturerlebnis auf dem Altrhein
Unsere Kanutour für Erwachsene führt uns durch das Naturschutzgebiet am Altrhein. Es ist Lebensraum vieler störungsempfindlicher Tier- und seltener Pflanzenarten. Trotzdem ist das Befahren des Altrheins entlang des Auenwaldes mit Booten erlaubt. Nach einer Einführung in die Paddeltechnik des Kanufahrens starten wir mit Kanadiern unsere Paddeltour. Dabei bekommen wir Einblick in das Auenschutzgebiet mit seinen Bewohnern und erfahren wie wir uns auf dem Wasser verhalten, ohne wildlebende Tiere zu stören. Alle Teilnehmer müssen schwimmen können.
Anmeldung bis zum 18. September erforderlich: naturerleben@sin-natur.de oder Mobil 0151/ 70 15 22 01
Treffpunkt: Bootsvertrieb Schulz, Vorderstraße 42a, 64589 Stockstadt, Veranstalter: Schatzinsel Kühkopf

  So., 22. September 2024, 15 - 18 Uhr: Pilze im Stadtwald - ein Aktions-Nachmittag mit den NaturLotsen
Veranstaltungsort: Stadtwald, Eintrittspreis: Kostenfrei
Die NaturLots:innen laden zu einem Aktions-Nachmittag rund um das interessanteste Thema der belebten Welt: Pilze! neben kleinen geführten Exkursionen in den Stadtwald wird es Experimentier- und Infostationen geben. Jede*r ist willkommen!
Maximale Teilnehmerzahl:30
Treffpunkt wird bei Anmeldung bekannt gegeben: info.gruenguertel, Grüngürtel

  Fr., 27. September 2024, 19:30 Uhr: Namibia
Der Vortrag behandelt Vogelbeobachtungen von den Wüsten und Dünenlandschaften im Westen bis zu den Miombo-Trockenwäldern am Sambesi im Osten Namibias. Daneben wird auch die Fauna der weltbekannten Wildtierreservate und Nationalparks der Etoschapfanne und des Mahango Game Reserves am Okavango gezeigt.
Vortrag: Matthias Fehlow
Treffpunkt: Stadthalle Ffm.-Bergen, Raum Burgos
Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.

  So., 29. September 2024, 09:30 - 15:00 Uhr: Kelterfest
Gemeinsam werden die Äpfel, die in der vorangegangenen Aktion geerntet wurden, klein geschnitten, gemahlen und gepresst. Für die Teilnehmenden gibt es Apfel- und Zwiebelkuchen.
Interessenten bitte vorher telefonisch oder per E-Mail anmelden. NABU Walldorf

  So., 29. September 2024, 14.00 Uhr: Naturforscherwerkstatt – Sortenvielfalt Streuobstwiese
Veranstaltung für junge Forscher. Im Frühjahr ein Paradies für Bienen Insekten und Vögel, im Herbst ernten wir dort die Äpfel an den Streuobstwiesen auf dem Kühkopf. Mehr als 30 Sorten finden sich auf dem Kühkopf. Wetten, dass sie sich auch im Geschmack unterscheiden? Mit Geopark-Rangerin Sindy Grambow schmecken wir das Kühkopfobst und finden bestimmt auch noch tierische Bewohner an den alten Obstbäumen.
Die Veranstaltung richtet sich an Kinder und Jugendliche ab 8 Jahre, gerne auch in Begleitung.
Anmeldung erforderlich: schatzinsel-kuehkopf@forst.hessen.de
Treffpunkt: UBZ Schatzinsel Kühkopf


 

Oktober 2024 Auf- bzw. zuklappen

  Do., 3. Oktober 2024, 14-16 Uhr: Pilzkundlicher Spaziergang
Anmeldung bei Dr. Thomas Lehr, Pilzsachverständiger der Deutschen Gesellschaft für Mykologie
Kosten: 20 € p.P.

  Sa., 5. Oktober 2024, 09:30 Uhr: Biotoppflege Nasses Tal
Rund um das Vereinsheim im Nassen Tal werden Gehölze zurückgeschnitten. Das Laub wird zusammengefegt und zu Haufen aufgesetzt. Es gibt einen Imbiss für die Helfenden.
NABU Walldorf

  Sa., 5. Oktober 2024, 14:00 – 17:00 Uhr: Heimische Sträucher für Tiere und für uns – Exkursion mit Probierproben
Weißdorn, Holunder, Heckenrose und Haselnuss - wir schauen uns einige heimische Sträucher mal genau an und erkunden ihren vielfältigen Einfluss auf das Leben von Insekten, Vögeln und auf unsere Umwelt. Es gibt leckere Probierproben von Hagebutte, Haselnuss und Co. – so könnt ihr mal kosten wie diese Sträucher unsere Ernährung bereichern und unsere Gesundheit fördern können. Bitte bringt dazu Teller, Besteck und wenn ihr mögt Getränke mit und je nach Wunsch und Möglichkeit auch Ableger von heimischen Sträuchern oder Stauden zum Tauschen oder Verschenken.
Das Angebot ist kostenlos. Wir freuen uns über Spenden.
Ab/bis Werkstatt Menschenskinder, Siemensstraße 3a, Kranichstein
NABU Darmstadt

  Sa., 5. Oktober 2024, 17.30 Uhr: Tiere der Nacht
Abenderlebnis für Kinder ab 8 Jahre mit Begleitung. Wenn es draußen dunkel wird, wir nach Hause und die meisten Kinder schlafen gehen, werden viele Tiere im Naturschutzgebiet erst aktiv. Der Kühkopf ist Lebensraum vieler nachtaktiver Tierarten. So werden wir Fledermäusen, Eulen oder auch Igeln tagsüber kaum begegnen, sind sie vielleicht nachts auf dem Kühkopf unterwegs? Bei unserem abendlichen Rundgang gehen wir auf Erkundungstour auf dem „Dunkelkühkopf“. Dabei bekommen wir – auch spielerisch - Einblick in das Leben der nachtaktiven Wildtiere: Wo leben sie und wie können sie sich in der Nacht orientieren?
Anmeldung erforderlich: naturerleben@sin-natur.de oder Mobil 0151/ 70 15 22 01
Treffpunkt: UBZ Schatzinsel Kühkopf

  So., 6. Oktober 2024, 14 - 16 Uhr: Führung „Exotische Waldfrüchte“
mit Johannes Schwed, Förster und Waldpädagoge
Lassen Sie sich von der Vielfalt der exotischen Samen und Früchte überraschen, die die Laubund Nadelbäume aus aller Welt im Herbst für die Tiere des Arboretums Main-Taunus bereithalten. Auf einem Rundgang mit dem Waldpädagogen Johannes Schwed lernen Sie eine Auswahl dieser Früchte durch Betrachten, Fühlen, Schmecken und Riechen kennen.
Teilnahmegebühr: Erwachsene 5 €, Kinder 2 €.
Treffpunkt: Schwalbach/Ts, Straße "Am weißen Stein" am Waldhaus

  So., 6. Oktober 2024, 15:00 Uhr: Gartenschläfer, Fledermaus & Co - Leben in der Höhle
Exkursion: Michael Orf, HGON/NABU MTK
Treffpunkt: Kelkheim, Hauptfriedhof, Frankenallee 200

  Mo., 7. Oktober 2024, 19:30 Uhr: Städte, Insekten und Wir
Vortrag von Daniela Warzecha, Wetterauische Gesellschaft für die gesamte Naturkunde, im Lesecafé des Kulturforums, Am Freiheitsplatz 18a in Hanau, 2. Stock.
Insekten und deren Nischen, die sie im städtischen Umfeld einnehmen, widmet sich dieser Vortrag. Vorgestellt wird, wie sich unser Eingreifen auf die Bestandsentwicklung von Arten auswirkt und wie jeder Einzelne sie fördern und zu ihrer Erforschung beitragen kann. Weltweit bilden Insekten die artenreichste Tiergruppe. Sie sind vielfältig in Form und Aussehen und ökologisch divers. Diese Vielfalt ist überwiegend das Ergebnis der Anpassung an die unterschiedlichsten Umweltbedingungen. Sie erlaubt es ihnen mit Ausnahme der Ozeane fast sämtliche Lebensräume der Erde zu besiedeln. Und obwohl wir Menschen durch die Art und Weise wie wir unsere Umwelt formen stark zum Rückgang vieler Arten beitragen, so gibt es auch Arten, die im Umfeld des Menschen geeignete Bedingungen zum (über)leben gefunden haben oder sich an diese anpassen.

  Sa., 12. Oktober 2024, 10 - 12 Uhr: Sauberhafter Herbstputz
Auch das Forstamt Königstein beteiligt sich gemeinsam mit dem Förderverein Arboretum e.V. an der landesweiten Aktion „Sauberhaftes Hessen“ und lädt dazu ein Müll im Arboretum Main-Taunus zu sammeln, um die Schönheit der Landschaft zu bewahren. Mülltüten und Greifwerkzeuge werden zur Verfügung gestellt und schon die Kleinsten können dabei helfen, den Waldpark von Plastikmüll, Flaschen und Unrat zu befreien. Nach dem Einsatz gegen 12 Uhr treffen sich alle Helfenden am Waldhaus wieder. Zum Dank gibt es dort Imbiss und Getränke vom Förderverein Arboretum. Arbeitshandschuhe sind erforderlich!
Veranstalter: Förderverein Arboretum e.V.; Forstamt Königstein
Treffpunkt: Schwalbach/Ts, Straße "Am weißen Stein" am Waldhaus

  So., 13. Oktober 2024, 10.00 Uhr: Bienen im Jahresverlauf – Ein letzter Kontrollgang
Zum Ende unserer Veranstaltungsreihe beschließen wir das Bienenjahr mit einer letzten Kontrolle der Völker bei der wir auch den Futtervorrat ermitteln und den Befall der Vorroa-Milbe prüfen. Danach gehen die Bienenvölker in die Winterruhe, und wir stellen unsere Aktivitäten für dieses Jahr ein.
Anmeldung erforderlich: schatzinsel-kuehkopf@forst.hessen.de
Treffpunkt: UBZ Schauimkerei

  Di., 15. Oktober 2024, 14-17 Uhr: Pilzkundlicher Spaziergang
VHS (Infos, Preise u. Anmeldung über die VHS MTK)
Dr. Thomas Lehr, Pilzsachverständiger der Deutschen Gesellschaft für Mykologie

  Mi., 16. Oktober 2024, 19:30 Uhr: Philipp Franz von Siebold und die Botanik in Japan und Europa
Vortrag von Constantin von Brandenstein-Zeppelin, Wetterauische Gesellschaft für die gesamte Naturkunde, im Lesecafé des Kulturforums, Am Freiheitsplatz 18a in Hanau, 2. Stock.
70 Prozent der Blumen in den europäischen Gärten und Parks stammen aus Ostasien. Das belegt ein Katalog des Hortus Botanicus, herausgegeben in Leiden, Niederlande. Der Verfasser, Philipp Franz von Siebold (1796-1866), war Japanforscher und ein frühes Mitglied der Wetterauischen Gesellschaft. Er hat zahlreiche japanische Pflanzen erstmals beschrieben und als erster kommerziell von Japan nach Europa exportiert. Sein Werk auf dem Gebiet der Botanik ist Gegenstand dieses Vortrags.

  Do., 17. Oktober 2024, 18:00 Uhr: Arbeitskreis-Informationsaustausch
Ort: Naturschutzhaus Weilbach, HGON/NABU MTK

  Do., 17. Oktober 2024, 19:30 Uhr: Tiere als Baumeister: von Liebeslauben und Todesfallen
Vortrag von Matthias Helb im Naturschutzhaus Weilbach, HGON/NABU MTK

  Fr., 18. Oktober 2024, 19:00 Uhr: Schlechter Zustand unserer Vogelwelt – Sind es die Insekten?
Online-Vortrag: Prof. Dr. Franz Bairlein (Nürnberg)
Ihre Anmeldung zu den Online-Vorträgen erfolgt per E-Mail an info@og-bayern.de mit Betreff „OG-Bayern Vortrag digital“. Wir nehmen Sie dann in unseren Verteiler auf und melden uns kurz vor dem jeweiligen Vortragsbeginn per E-Mail und mit dem erforderlichen Einladungs-Link bei Ihnen.
Veranstalter: Ornithologische Gesellschaft in Bayern e.V.

  Sa., 19. Oktober 2024, 09:00 Uhr: Exkursion zu den alten Klärteichen der ehemaligen Zuckerfabrik Groß-Gerau.
Vogelkundliche Exkursion / Ornithologische Beobachtung
Ort: Treffpunkt Parkplatz am Volkspark, Göttelmannstraße (Bushaltestelle VOLKSPARK, Linien 62, 92)
Auch wenn die Klärbecken fast ausgetrocknet sind, finden viele Kleinvögel in Büschen und Schilfbereichen Deckung und Nahrung.
Dauer der Exkursionen: 2 bis 3 Stunden. - Die Teilnahme ist kostenlos.
Bitte spätestens Freitag vorher nochmal auf unserer Internetseite nachschauen!
Treffpunkt für alle Exkursionen ist jeweils der Parkplatz am Mainzer Volkspark, Göttelmannstraße, (Bushaltestelle "Volkspark", Linie 62, 63 und 92).
Dauer der Exkursionen: 2 bis 3 Stunden. - Die Teilnahme ist kostenlos. GNOR - Arbeitskreis Mainz - Rheinhessen

  Sa., 19. Oktober 2024, 14.30 Uhr: „Wurzeln und gesundes Wildobst“ – Die Kräuterfrauen laden ein
Im Herbst gibt es nicht mehr allzu viele Kräuter oberirdisch zu ernten, Wildobst und Wurzeln sind aber eine echte Alternative. Beides eignet sich für traditionelle Methoden der Konservierung: „Einmachen“, „Einsalzen“, „Trocknen“. Welche Pflanzen (und Pflanzenteile) wofür besonders geeignet sind erfahren Sie bei unserem Spaziergang. Im Naturschutzgebiet darf zwar nicht gesammelt werden, aber anschauen, merken und nachmachen ist erlaubt.
Anmeldung erforderlich: KraeuterfrauAnja@kraut-salat.de
Treffpunkt: UBZ Schatzinsel Kühkopf

  So., 20. Oktober 2024, 10 Uhr: Spessartbogen - Etappenwanderung 5 von 5
Beim Wandern im hessischen Spessart können Gäste und Einheimische viele Besonderheiten und „Glücksmomente“ erleben. Wer diese wunderbaren Eindrücke gerne mit anderen teilen möchte, kann sich mit Inge und Michael Stange durch die schöne Landschaft begeben. Die beiden Wanderführer im Naturpark Hessischer Spessart bieten anlässlich des Jubiläums „50 Jahre Main-Kinzig-Kreis“ in 2024 fünf Etappenwanderungen auf dem Premiumwanderweg „Spessartbogen“ an. Naturpark Hessischer Spessart
Die Teilnahme kostet jeweils 5 Euro pro Person. Zu allen fünf Etappenwanderungen gibt es einen kostenlosen Shuttleservice, der die Wandergäste vom jeweiligen Parkplatz am Endpunkt zum Startpunkt der Wanderung bringt.
Die fünfte und letzte Tour führt am Sonntag, 20. Oktober durch den Vorspessart und endet in Langenselbold.
Treffpunkt ist um 10 Uhr auf dem großen Parkplatz in Langenselbold unterhalb der Gaststätte Buchberggrill an der L3339. Von dort startet der Wandertag mit einem Bustransfer zum Fernblick in Neuses. Am Waldrand entlang können die Teilnehmenden hin und wieder einen Blick in die Dörfer des Freigerichts und auf die Höhen des bayerischen Spessarts genießen. Vorbei am Waldkunstprojekt „Wabernde Welle“ erreicht die Gruppe den Buchberg mit dem Aussichtsturm. Nach einem kurzen Abstieg endet in Langenselbold die Serie der Spessartbogenwanderungen 2024.
Die Veranstaltung dauert 5 Stunden. Die Länge der Wegstrecke beträgt 15 Kilometer.

  So., 20. Oktober 2024, 10:00 bis 12:00 Uhr: Pilzwanderung bei den Eschbacher Klippen
Leitung: Heike Schürmann, Verein der Pilzfreunde Südhessen Sulzbach e.V.
Gebiet: Laub- und Mischwald bei den Eschbacher Klippen
Gäste nur mit Anmeldung, kostenfrei, Treffpunkt wird bei Anmeldung bekannt gegeben.

  So., 20. Oktober 2024, 10:30 - 12:00 Uhr: Offene Hütte
Das NABU-Vereinsheim im Nassen Tal öffnet sich für alle Besucher. Gemeinsam werden aktuelle Themen erörtert oder einfach nur die Tiere beobachtet.
NABU Walldorf

  So., 20. Oktober 2024, 14-15.30 Uhr : Alter Friedhof – Magischer Ort voller Merkwürdigkeiten und berühmten Namen
Kaum das man den denkmalgeschützten Alten Friedhof betritt begibt man sich auf eine Zeitreise mit Gräbern aus dem 18. Und 19. Jh. umgeben von alten, knorrigen Bäumen. Er ist Friedhof und Grüne Lunge im Offenbacher Osten, Lebensraum für Vögel, Käfer und andere Lebewesen. Festes Schuhwerk erforderlich.
Treffpunkt: Offenbach am Main, Alter Friedhof, Eingang Friedhofstr. 21, Max. Teilnehmerzahl: 20
Kosten: 14 € Anmeldung erforderlich und Info: artefire Stadtführungen, 0170 9977004, info@artefire-stadtfuehrungen.de

  Fr., 25. Oktober 2024, 19:30 Uhr: Die Ru?ckkehr des Bibers – ein Landschaftsgestalter erobert Hessen
Vortrag: Manfred Sattler
Nach dem der Biber durch gnadenlose Ausrottung seit Jahrhunderten nicht mehr zur Fauna Hessens gehörte ist er nach erfolgreicher Wiederansiedlung in den 90er Jahren im Spessart nun sogar im Ballungsraum Rhein-Main heimisch geworden. Der Landschaftsgestalter mit dem platten Schwanz und den scharfen Zähnen renaturiert Gewässer zum Nulltarif und schafft damit vielen seltenen Arten wieder Lebensräume, die von seinen Bauwerken profitieren. Er lehrt uns den Gewässern und Auen wieder den Raum zu geben, den wir ihnen durch unsachgemäße Landnutzung genommen haben. Tauchen Sie mit dem Referenten Manfred Sattler in die phantastische Welt des Bibers sowie in die neu geschaffenen Lebensräume für Mitbewohnern ein und staunen Sie über seine gewässerbaulichen Fähigkeiten und seine Lebensweise.
Treffpunkt: Stadthalle Ffm.-Bergen, Raum Burgos
Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.

  Sa., 26. Oktober 2024, 11-13 Uhr: Nistkästenbauen in der KBH
Vögel sind ein wichtiger Bestandteil der Streuobstwiesen (Artenvielfalt, biol. Gleichgewicht). Gemeinsam mit dem VVL Bad Vilbel veranstaltet die Kirschberghütte einen Nistkasten-Bautag. Die Nistkasten-Bausätze werden gestellt und können angeleitet leicht zusammengebaut werden. Werkzeuge werden gestellt. Gerne Akkuschrauber mitbringen.
Treffpunkt: Bad Vilbel, Streuobstzentrum Kirschberghütte, Lindenweg (Beschilderung folgen)
Kosten: 15 € Materialkosten, Vereinsmitglieder 10 €. Max. Teilnehmerzahl: 10
Anmeldung erforderlich und Info: Streuobstzentrum Kirschberghütte Bad Vilbel e. V., info@kirschberghuette.de

  Sa., 26. Oktober 2024, 16:30 - 18:30 Uhr: Herbstliche Wanderung zu den Bruchwiesen
Unsere Wanderung führt uns durch das Naturschutzgebiet Mönchbruch. Der herbstliche Wald zeigt uns seine verschiedenen Gesichter. Die ersten Wintergäste sitzen in den Ästen. Pilze wachsen zwischen den herabgefallenen Blättern. An den Bruchwiesen erwarten wir das Damwild und vielleicht auch durchziehende Vogelschwärme.
Treffpunkt ist das Schützenhaus an der B486. Bitte bringen Sie ein Fernglas mit. Die Teilnahme ist kostenlos und eine Anmeldung nicht erforderlich. NABU Walldorf

  So., 27. Oktober 2024, 11-13 Uhr: Herbstexkursion im Stadtwald
Das Laub wird bunt, Blätter fallen, Vögel ziehen, die Tiere bereiten sich auf den Winter vor. Die Teilnehmenden begeben sich mit fachkundiger Anleitung auf eine Entdeckungstour durch den Herbstwald. Gerne Lupen und Ferngläser mitbringen.
Treffpunkt: Frankfurt am Main, StadtWaldHaus, Flughafenstr. 3. Kostenfrei
Anmeldung erforderlich und Info: Grünflächenamt der Stadt Frankfurt am Main, Abteilung Stadtforst, 069 683239, stadtwaldhaus@stadt-frankfurt.de

  So., 27. Oktober 2024, 14.00 Uhr: Naturforscherwerkstatt – Tiere im Herbst
Veranstaltung für junge Forscher.
Im Herbst bereitet sich die Natur auf den Winter vor. Die Bäume werfen das Laub ab, und die Tiere richten sich ein – fressen sich oder legen sich einen Vorrat an, bereiten Ihr Winterquartier oder machen Urlaub im Süden. Mit Geopark-Rangerin Sindy Grambow schauen wir uns an, wie sich die Natur für den Winter rüstet.
Die Veranstaltung richtet sich an Kinder und Jugendliche ab 8 Jahre, gerne auch in Begleitung.
Anmeldung erforderlich: schatzinsel-kuehkopf@forst.hessen.de
Treffpunkt: UBZ Schatzinsel Kühkopf


 

November 2024 Auf- bzw. zuklappen

  Fr., 1. November 2024, 16 - 17:30 Uhr: Hildegard von Bingen und die Esskastanie
Vortrag von Dr. Christine Becella-Deller; Martin Westenberger, Förster a.D. und Waldpädagoge Frau Dr. Becella-Deller beschreibt die Edelkastanie aus historischer, botanischer und der Sicht der Heiligen Hildegard. Ein Bildervortrag im Waldhaus gibt einen Überblick über Hildegards Leben und stellt die Orte ihres
Wirkens vor. Gemeinsam mit dem Förster Martin Westenberger geht es dann hinaus ins „Castaneum“. Dieser Bereich des Arboretums wurde speziell für die Baumart Edelkastanie entwickelt und beherbergt bereits mehr als 30 verschiedene Arten und Fruchtsorten.
Teilnahmegebühr: Erwachsene 5 €, Kinder 2 €
Treffpunkt: Schwalbach/Ts, Straße "Am weißen Stein" am Waldhaus

  Fr., 1. November 2024, 19:30 Uhr : Uganda - Birding, Großwildsafari und Berggorillas
Vortrag: Dr. Achim Zedler
Treffpunkt: Stadthalle Ffm.-Bergen, Raum Burgos
Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.

  Sa., 2. November 2024, 10 - 12 Uhr : Rettet die Ross-Kastanien
Gegen die Ausbreitung der Kastanien-Miniermotte bei den Ross-Kastanien hilft das Einsammeln der befallenen Blätter. Das Laub mit den Puppen des Schädlings wird in Säcken gesammelt und später fachgerecht entsorgt. Zur Stärkung gibt es Brezeln und Apfelsaft vom Förderverein Arboretum e.V.. Bitte Laubrechen und Handschuhe mitbringen!
Veranstalter: Förderverein Arboretum e.V.
Treffpunkt: Schwalbach/Ts, Straße "Am weißen Stein" am Waldhaus

  Sa., 2. November 2024, 14:00-16:00 Uhr: Wildkräuterküche im Herbst
Gourmetfreuden aus der Wurzelwelt kennenlernen und einfach zu Hause nachkochen. Gemeinsam werden Samen und wilde Kräuterschätze gesammelt, zubereitet und wir genießen abschließend gemeinsam ein außergewöhnliches Buffet.
Sarah Wisniewski, Kräuterfrau und Kräutererlebnispädagogin
Teilnahmegebühr: 23 € | Anmeldung erforderlich - Kräutergarten Dreieich
Treffpunkt: Lehr- und Kräutergarten e.V., Dreieich, Baierhansenwiesen

  Mo., 4. November 2024, 19:30 Uhr: Franciscus Sylvius: Ein Leben für Klinik, Forschung, Lehre und ein bisschen Gin
Vortrag von Prof. Dr. med. Ulrich Koehler, Wetterauische Gesellschaft für die gesamte Naturkunde, im Lesecafé des Kulturforums, Am Freiheitsplatz 18a in Hanau, 2. Stock.
Franz de le Boe, mit latinisiertem Namen Franciscus Sylvius, wurde am 15. März 1614 in Hanau geboren. Er ist dort aufgewachsen und zur Schule gegangen. Sylvius war, neben Theophrast Bombast von Hohenheim, genannt Paracelsus, einer der Hauptverfechter der iatrochemischen Krankheitslehre. Die Iatrochemiker vertraten die Auffassung, dass Krankheiten durch eine Änderung der chemischen Zusammensetzung der Körpersäfte bedingt seien. Da lag es für Sylvius nahe, sich auch mit der Kräuterlehre und dem heilsamen“ Kräutertrunk“ zu beschäftigen. Dass viele Jahre später zwei junge Hanauer den „Francois-Gin“ nach ihm benannt haben, hätte Sylvius sicherlich gut gefallen. Sylvius war übrigens nicht nur einer der bekanntesten und profiliertesten Anatomen und Hochschullehrer der Leidener Universität, er hat dort auch den klinischen Unterricht am Krankenbett eingeführt.

  Di., 5. November 2024, 18:00 Uhr: Vögel und Insekten als Bestäuber – einmalige Lebensgemeinschaften in Südafrika
Alexander Neu nimmt uns mit auf seine Forschungsreisen nach Südafrika. Dort beschäftigte er sich mit Zuckerbüschen (Protea) und ihren Vogel- und Insektenbestäubern. Er geht der Frage nach, wie sich die Gemeinschaften von Tier- und Pflanzenarten in diesem dynamischen Lebensraum entwickeln, der durch das regelmäßige Auftreten von Buschfeuern geprägt ist.
Vortrag: Dr. Alexander Neu (Staatliche Vogelschutzwarte Rheinland-Pfalz, vormals Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrum Frankfurt, SBiK-F)
Treffpunkt am Zooeingang Rhönstraße, Ecke Waldschmidtstrasse
Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.

  Do., 7. November 2024, 19:30 Uhr: Eulen im Main-Taunus-Kreis
Ergebnisse des diesjährigen Monitorings und Neues aus der Vogelwelt MTK von Kathrin Montag, Anne Krömer, Mandy Pastohr und Michael Orf im Naturschutzhaus Weilbach. HGON/NABU MTK

  Sa., 9. November 2024, 14:00 Uhr: Nordzypern
Vortrag von Jutta Gerstner
Treffpunkt: Ortenberg Bergheim DGH, AHO Hessen

  So., 10. November 2024, 10 - 15 Uhr: Pflegeeinsatz Schwanheimer Düne
Veranstaltungsort: Schwanheimer Düne, Eintrittspreis: kostenfrei
Die NaturLots:innen laden zum Pflegeeinsatz im und für das Naturschutzgebiet Schwanheimer Düne ein. Ausgerüstet mit Spaten und Astschere geht es an diesem Tag um praktischen Mitmach-Naturschutz im Gelände. Zur Förderung von Sandgras-Nelke und Zauneidechse. Eigenes Arbeitsgerät kann nach Rücksprache mitgebracht werden. Jede*r ist willkommen!
Maximale Teilnehmerzahl: 20
Anmeldung unter info.gruenguertel, Grüngürtel
Anfahrt: Buslinie 51 bis Haltestelle "Schwanheimer Friedhof", dann unter der großen Straßenbrücke durchgehen und nach dem Parkplatz halb links halten; etwa 500 m.
Straßenbahnlinie 10 und 11 bis Haltestelle "Bolongaropalast", zum Main hinab gehen, mit der Fähre nach Schwanheim wechseln und dann dem GrünGürtel-Rundwanderweg folgen (Fährzeiten der Mainfähre beachten); etwa 1,5 km.
Parken: Am Entree zum Schwanheimer Unterfeld gibt es Parkplätze. Hier wird die mehrspurige Uferstraße zum einspurigen Höchster Weg. Zur Düne sind es dann noch etwa 300 m auf dem Weg, der links vom Kelsterbacher Weg abbiegt.

  Fr., 15. November 2024, 19:00 Uhr: Turakos – Bunter geht’s nicht
Online-Vortrag: Dr. Gustl Anzenberger (Dorfen)
Ihre Anmeldung zu den Online-Vorträgen erfolgt per E-Mail an info@og-bayern.de mit Betreff „OG-Bayern Vortrag digital“. Wir nehmen Sie dann in unseren Verteiler auf und melden uns kurz vor dem jeweiligen Vortragsbeginn per E-Mail und mit dem erforderlichen Einladungs-Link bei Ihnen.
Veranstalter: Ornithologische Gesellschaft in Bayern e.V.

  Fr., 15. November 2024, 19:30 Uhr: Frühling in Apulien
Eine botanische Reise durch den Gargano, die Murge und das Salento
Vortrag: Reiner Merkel
Apulien ist vielen Italienurlaubern durch traumhafte Strände, barocken Städten, schmackhaften süditalienischen Gerichten und sehr guten Rotweinen bekannt. Jedoch entfaltet Apulien mit seinen unterschiedlichen Gebieten wie dem dicht bewaldeten Gargano im Norden, den weitläufigen Hochebenen der Murge in der Mitte und den Ebenen des Salentos im Süden, insbesondere im Frühjahr, seine farbenfrohe Natur. Im Vortrag werden die unterschiedlichen Gebiete mit den botanischen und kulturellen Besonderheiten anschaulich vorgestellt.
Treffpunkt: Stadthalle Ffm.-Bergen, Raum Burgos, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.

  Sa., 16. November 2024, 09:00 Uhr: Spätherbstliche Exkursion durch das Laubenheimer Ried Mainz
Vogelkundliche Exkursion / Ornithologische Beobachtung
Ort: Treffpunkt Parkplatz am Volkspark, Göttelmannstraße (Bushaltestelle VOLKSPARK, Linien 62, 92)
Entlaubte Büsche und Bäume geben den Blick frei auf die heimischen Standvögel an Beerensträuchern und Futterstellen.
Dauer der Exkursionen: 2 bis 3 Stunden. - Die Teilnahme ist kostenlos.
Bitte spätestens Freitag vorher nochmal auf unserer Internetseite nachschauen!
Treffpunkt für alle Exkursionen ist jeweils der Parkplatz am Mainzer Volkspark, Göttelmannstraße, (Bushaltestelle "Volkspark", Linie 62, 63 und 92).
Dauer der Exkursionen: 2 bis 3 Stunden. - Die Teilnahme ist kostenlos. GNOR - Arbeitskreis Mainz - Rheinhessen

  So., 17. November 2024, 10:30 - 12:00 Uhr: Offene Hütte
Das NABU-Vereinsheim im Nassen Tal öffnet sich für alle Besucher. Gemeinsam werden aktuelle Themen erörtert oder einfach nur die Tiere beobachtet. NABU Walldorf

  Mi., 20. November 2024, 19:30 Uhr: Val Müstair, faszinierendes Tal im äußersten Zipfel der Schweiz: Steile Berge, türkisgrüne Seen, bunte Alpenblumen und ihre Bestäuber
Vortrag von Hilke Steinecke, Wetterauische Gesellschaft für die gesamte Naturkunde, im Lesecafé des Kulturforums, Am Freiheitsplatz 18a in Hanau, 2. Stock.
Kommen Sie mit uns in das an Südtirol angrenzende Schweizer Val Müstair (Münstertal). Das Tal reicht bis zum Ofenpass und ist vor allem wegen seines Benediktinerklosters St. Johann bekannt. Geologisch stehen sowohl Urgestein als auch Kalkgestein an. Dementsprechend abwechslungsreich ist die Flora. In Makroaufnahmen hat die Referenten auch verschiedene Blüten mit ihren Bestäubern festgehalten.

  Do., 21. November 2024, 19:30 Uhr: Ornithologische Rundreise durch Namibia
Vortrag von Matthias Fehlow im Naturschutzhaus Weilbach, HGON/NABU MTK

  Sa., 23. November 2024, 13.00 Uhr: Streifzug durch das Auenland
Geführter Spaziergang mit Geopark-Vor-Ort-Begleiter Andreas Schmidt.
Bei unserer gemütlichen Wanderung steht in erster Linie die Entschleunigung und Entspannung vom stressgeplagten Alltag im Vordergrund. Es geht auf einem der vielen Pfade durch das Naturschutzgebiet Kühkopf-Knoblochsaue. Dabei erfahren Sie Wissenswertes, Spannendes und Unterhaltendes über die größte Auenlandschaft am Oberrhein. Geeignet für alle Altersgruppen.
Anmeldung erforderlich: schatzinsel-kuehkopf@forst.hessen.de
Treffpunkt: UBZ Schatzinsel Kühkopf

  So., 24. November 2024, 14.00 Uhr: Naturforscherwerkstatt – Bionik
Bionik setzt sich aus den beiden Begriffen Biologie und Technik zusammen.
Was haben sich Techniker und Wissenschaftler von Tieren und Pflanzen abgeschaut? Wir erkunden und erforschen, welche besonderen Eigenschaften auch unsere Natur vor der Haustür den kleinen Entdeckern anbietet. Kleine Spiele, Experimente und Versuche helfen dabei, oft verblüffende Problemlösungen in Flora und Fauna zu begreifen und nachzubauen.
Die Veranstaltung richtet sich an Kinder und Jugendliche ab 8 Jahre, gerne auch in Begleitung.
Anmeldung erforderlich unter schatzinsel-kuehkopf@forst.hessen.de
Treffpunkt: UBZ Schatzinsel Kühkopf

  Sa., 30. November 2024, 14:00 Uhr: NSG Kalkbuckelwiese Glauburg
Vortrag von Karl-Herrmann Heinz
Treffpunkt: Ortenberg Bergheim DGH, AHO Hessen


 

Dezember 2024 Auf- bzw. zuklappen

  Mo., 2. Dezember 2024, 19:30 Uhr: Mit dem Expeditionsschiff in die Antarktis
Vortrag von Elisabeth Ewerdwalbesloh, Wetterauische Gesellschaft für die gesamte Naturkunde, im Lesecafé des Kulturforums, Am Freiheitsplatz 18a in Hanau, 2. Stock.
Unsere 11-tägige Reise zur Antarktischen Halbinsel führte uns in eine magische Welt des Eises während des antarktischen Sommers. Neben Eindrücken über eine fantastische Landschaft mit ihren geologischen Besonderheiten erlebten wir auch die Tierwelt – Pinguine, Robben, Seebären, Wale, Albatrosse, Raubmöwen - aus nächster Nähe durch tägliche Ausflüge in Zodiacs. Durch die günstigen Wetterverhältnisse spiegeln die Bilder die Klarheit und einzigartige Schönheit der Landschaft wieder. Der Vortrag beinhaltet auch einen kurzen Abriss der erdgeschichtlichen Vergangenheit der Antarktis.

  Di., 3. Dezember 2024, 18:00 Uhr: Zoo Frankfurt: Tier-Migrationen im Anthropozän
Ausgewilderte Schreikraniche, nomadische Bewegungen von Mongolischen Gazellen und globale Bewegungen von Tieren in der Zeit des Corona Lockdowns
Prof. Dr. Thomas Müller
Treffpunkt: Foyer des Menschenaffenhauses Borgori-Wald - Rhönstraße / Am Tiergarten - gegenüber Maulbeerstraße!
Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.

  Fr., 6. Dezember 2024, 19:30 Uhr: Wissenschaftliche Vogelberingung auf dem ehemaligen Exerzierplatz in Butzbach
Im Rahmen des Integrierten Monitorings von Singvogelpopulationen werden auf dem ehemaligen militärischen Übungsplatz mithilfe von Japannetzen Vögel gefangen, biometrisch erfasst und individuell mit einem Ring markiert. Der Vortrag stellt die Entwicklung der Untersuchungsfläche und die bisherigen Ergebnisse des Projekts vor.
Vortrag: Dr. Viktoria Mader
Treffpunkt: Stadthalle Ffm.-Bergen, Raum Burgos
Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.

  Sa., 14. Dezember 2024, 09:00 Uhr: Exkursion zum Naturschutzgebiet „Rohrwiesen“ bei Worms-Rheindürkheim
Vogelkundliche Exkursion / Ornithologische Beobachtung
Ort: Treffpunkt Parkplatz am Volkspark, Göttelmannstraße (Bushaltestelle VOLKSPARK, Linien 62, 92)
Hier findet sich ein gutes Beispiel gelungener Renaturierung des Seebachs. Aus den speziellen Luken der Beobachtungshütte, lässt sich störungsarm die Tierwelt beobachten.
Dauer der Exkursionen: 2 bis 3 Stunden. - Die Teilnahme ist kostenlos.
Bitte spätestens Freitag vorher nochmal auf unserer Internetseite nachschauen!
Treffpunkt für alle Exkursionen ist jeweils der Parkplatz am Mainzer Volkspark, Göttelmannstraße, (Bushaltestelle "Volkspark", Linie 62, 63 und 92).
Dauer der Exkursionen: 2 bis 3 Stunden. - Die Teilnahme ist kostenlos. GNOR - Arbeitskreis Mainz - Rheinhessen

  Sa., 14. Dezember 2024, 10 - 14 Uhr: Weihnachtsbaumverkauf
Der Förderverein des Arboretum Main-Taunus veranstaltet seinen alljährlichen Weihnachtsbaumverkauf auf dem Gelände des Waldhauses. HessenForst wird mit einem Informationsstand und Bastelangeboten für die kleinen Beuscher vor Ort sein. Für interessierte Erwachsene werden Kurzvorträge über die Geschichte des Weihnachtsbaums angeboten. Auch für das leibliche Wohl werden die Mitglieder des Fördervereins sorgen und Glühwein, Wildschweinbratwürste sowie Bio-Kartoffeln zum Verkauf anbieten.
Veranstalter: Förderverein Arboretum e.V.
Treffpunkt: Schwalbach/Ts, Straße "Am weißen Stein" am Waldhaus

  Sa., 14. Dezember 2024, 11 - 11:30 Uhr und 12:30 bis 13 Uhr: Kurzvortrag Geschichte des Weihnachtsbaumes
Vortrag: Dr. Katrin Reichel, Forstwissenschaftlerin
Weihnachten – aber bitte mit Baum! Warum ist das so? Und seit wann? Welche Baumarten dien(t)en als Weihnachtsbaum? Wie wurde gefeiert? Unterschiedlichster Schmuck repräsentiert den Zeitgeist. Heute ist der Weihnachtsbaum weltweit bekannt: Wie kam es dazu? Und wie behalf man sich, wenn
kein Baum zu bekommen war? Erfahren Sie beim Weihnachtsbaumkauf Interessantes zu diesem Brauch.
Treffpunkt: Schwalbach/Ts, Straße "Am weißen Stein" am Waldhaus

  So., 15. Dezember 2024, 10-13 Uhr: Pilzkundlicher Spaziergang Winterpilze
Anmeldung bei Dr. Thomas Lehr, Pilzsachverständiger der Deutschen Gesellschaft für Mykologie
Kosten: 20 € p.P.

  So., 15. Dezember 2024, 10:30 - 12:00 Uhr: Offene Hütte
Das NABU-Vereinsheim im Nassen Tal öffnet sich für alle Besucher. Gemeinsam werden aktuelle Themen erörtert oder einfach nur die Tiere beobachtet. NABU Walldorf

  Fr., 20. Dezember 2024, 19:00 Uhr: Lerchenlaufhühnchen und Schimpansen – Naturkundlicher Reisebericht aus Senegambien
Online-Vortrag: Manfred Siering (Grünwald)
Ihre Anmeldung zu den Online-Vorträgen erfolgt per E-Mail an info@og-bayern.de mit Betreff „OG-Bayern Vortrag digital“. Wir nehmen Sie dann in unseren Verteiler auf und melden uns kurz vor dem jeweiligen Vortragsbeginn per E-Mail und mit dem erforderlichen Einladungs-Link bei Ihnen.
Veranstalter: Ornithologische Gesellschaft in Bayern e.V.


 

Februar 2025 Auf- bzw. zuklappen

  So., 9. Februar 2025, 10.00 Uhr: Wintergäste an Rhein und Altrhein
Vogelkundlicher Spaziergang.
Die Schutzgebiete entlang des Rheinstroms stellen nicht nur bedeutende Brutbiotope dar, sie erfüllen für Zugvögel eine wichtige Funktion als Rast- und Überwinterungsgebiet. Vor allem in kalten Winterperioden, wenn die Gewässer im Norden und im kontinentalen Osten Mitteleuropas zugefroren sind, finden sich viele „Winterflüchtlinge“ an den noch offenen Wasserflächen des klimatisch begünstigten Rheintals. Die 2- bis 3-stündige Exkursion führt uns an den Schusterwörther Altrhein und an den Rhein. Dort finden sich bevorzugt große Ansammlungen von Wasservögeln, insbesondere verschiedene Entenarten, Säger und Zwergtaucher. Die Veranstaltung ist für Familien mit Kindern geeignet.
Anmeldung erforderlich: schatzinsel-kuehkopf@forst.hessen.de Veranstalter: Schatzinsel Kühkopf
Treffpunkt: Riedstadt-Leeheim, Parkplatz Funkmessstelle, Schusterwörthstraße

  Fr., 14. Februar 2025, 18.00 Uhr: Der Stockstädter Altrhein - Entwicklungsmöglichkeiten
Naturschutzsymposium Hofgut Guntershausen, Vortrag mit Diskussion.
Das öffentliche Naturschutzsymposium Hofgut Guntershausen greift Themen auf, die lokal und überregional von Bedeutung sind. Wesentlicher Bestandteil des Naturschutzgebietes Kühkopf-Knoblochsaue sind die verschiedenen Gewässertypen, insbesondere Altrhein und Seitenarme. Die EU-Wasserrahmenrichtlinie sieht in diesem Zusammenhang eine Optimierung der ökologischen Wirkfaktoren an Gewässern vor. Unter Federführung des Regierungspräsidiums Darmstadt wurden dazu Maßnahmen für den Stockstädter Altrhein zwischen Brücke und Einlaufbauwerk vorgeschlagen, die in den nächsten Jahren umgesetzt werden sollen. In Vorträgen werden geplante Maßnahmen vorgestellt und im Plenum diskutiert.
Treffpunkt: Vortragsraum im UBZ Schatzinsel Kühkopf

  Sa., 15. Februar 2025, : Kühkopf Cleanup – Müllsammelaktion am Rhein
Als Ergänzung zum traditionellen Rhine Cleanup findet ein Sammeltermin auf dem Kühkopf statt. Gesammelt wird im Bereich der Nordspitze.
Termin und nähere Infos über das Umweltbildungszentrum Schatzinsel Kühkopf oder www.schatzinsel-kuekopf.de.

  Sa., 22. Februar 2025, 13.00 Uhr: Streifzug durch das Auenland
Geführter Spaziergang mit Geopark-Vor-Ort-Begleiter Andreas Schmidt.
Bei unserer gemütlichen Wanderung steht in erster Linie die Entschleunigung und Entspannung vom stressgeplagten Alltag im Vordergrund. Es geht auf einem der vielen Pfade durch das Naturschutzgebiet Kühkopf-Knoblochsaue. Dabei erfahren Sie Wissenswertes, Spannendes und Unterhaltendes über die größte Auenlandschaft am Oberrhein. Geeignet für alle Altersgruppen.
Anmeldung erforderlich: schatzinsel-kuehkopf@forst.hessen.de
Treffpunkt: UBZ Schatzinsel Kühkopf


 

März 2025 Auf- bzw. zuklappen

  So., 2. März 2025, 10.00 Uhr: Wintergäste an Rhein und Altrhein
Vogelkundlicher Spaziergang.
Die Schutzgebiete entlang des Rheinstroms stellen nicht nur bedeutende Brutbiotope dar, sie erfüllen für Zugvögel eine wichtige Funktion als Rast- und Überwinterungsgebiet. Vor allem in kalten Winterperioden, wenn die Gewässer im Norden und im kontinentalen Osten Mitteleuropas zugefroren sind, finden sich viele „Winterflüchtlinge“ an den noch offenen Wasserflächen des klimatisch begünstigten Rheintals. Die 2- bis 3-stündige Exkursion führt uns an den Schusterwörther Altrhein und an den Rhein. Dort finden sich bevorzugt große Ansammlungen von Wasservögeln, insbesondere verschiedene Entenarten, Säger und Zwergtaucher. Die Veranstaltung ist für Familien mit Kindern geeignet.
Anmeldung erforderlich: schatzinsel-kuehkopf@forst.hessen.de, Veranstalter: Schatzinsel Kühkopf
Treffpunkt: Riedstadt-Leeheim, Parkplatz Funkmessstelle, Schusterwörthstraße

Die Termine wurde zuletzt am 24.05.2024, 19:21 aktualisiert.


Teilnehmende Veranstalter:

AHO Hessen
Arbeitsgemeinschaft Amphibien- u. Reptilienschutz in Hessen e. V. (AGAR)
Arbeitsgruppe Palaeo-Geo e. V.
Arboretum/
BioFrankfurt
BUND Frankfurt
Botanischer Garten
Entomologischer Verein Apollo e.V.
Fundkorb.de
Förderverein Mönchbruch
Geologisches Informationszentren im Vogelsberg
Geopark Vogelsberg
Geowissenschaftlicher Freundeskreis e.V. Mainz - Wiesbaden
Grüneburgpark-Initiative
HGON:  Frankfurt, Hochtaunuskreis, Kelkheim, MKK, MTK, und HGON-NABU MTK, Wiesbaden
Jagdschloss Kranichstein
KulturRegion FrankfurtRheinMain
MainÄppelHaus, Lohrberg, Streuobstzentrum e.V.
Micro-Taunus
Mitwelt aktiv
NABU  Bad Vilbel, Frankfurt, Frankfurt-Nord, Kelkheim, Langen-Egelsbach, Maintal, Mühlheim
NABU  Neu-Isenburg, Obereschbach, Kreis Offenbach, Rhein-Main, Rodgau, Walldorf
Nassauischer Verein für Naturkunde, Wiesbaden
Naturhistorische Sammlung Wiesbaden
Naturschutzhaus Wiesbaden
Naturschutzscheune am Reinheimer Teich
Palmengarten Frankfurt am Main
Pilzfreunde Sulzbach e.V.
Pilze-erleben.de
Rheinische Naturforschende Gesellschaft Mainz (RNG)
Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, OV Frankfurt
Senckenberg Naturmuseum
Schatzinsel Kühkopf
StadtWaldHaus Frankfurt
Staatliche Vogelschutzwarte für Hessen
Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain
Volkssternwarte Frankfurt
Wetterauische Gesellschaft für die gesamte Naturkunde zu Hanau
Wildnisbotin.de
Zoo Frankfurt

Liste der autofreien Sonntage
Um in "Naturtermine" hineinzukommen, sollten Ihre Veranstaltungen möglichst wenig kosten. Sie können unser neues

Eingabeformular

nutzen und uns Arbeit abnehmen
oder sie -wie bisher- als txt, doc, docx oder pdf senden an:    eMail

Sie bereiten gerade die neuen Termine für das nächste Jahr vor und es fehlt Ihnen noch ein Kalender? Ich kann Ihnen eine Kalender-Erstellungsversion für Excel anbieten. Damit können Sie nun Kalender eines beliebigen Jahres erstellen und damit alles berechnet werden kann, muss die Makrofunktion eingeschaltet sein. (Wurde mir mal zugesandt.)

Impressum