Gemeinsamer Veranstaltungsplan
für Umwelt-Vereine im Großraum
Frankfurt am Main



Bitte sehen Sie auf der meist verlinkten Webseite des
Veranstalters nach, ob sich der Termin evtl. geändert hat.

Wenn nicht anders vermerkt, sind alle Veranstaltungen frei und ohne Anmeldung.

Eine Seite von Stefan Wehr
Letzte Aktualisierung am 25.04.2018 mit 470 Veranstaltungen

Nur aktuelle und neuere Termine anzeigen

Januar 2018

  Sa., 6. Januar 2018, 09:00 Uhr: Winterspaziergang zum Jahresbeginn
Ein ausgiebiger Spaziergang führt uns durch den Winterwald, zum See und den Wiesen. Zum gemütlichen Abschluss bei warmen Getränken und Schmalzbroten finden wir uns dann in der NABU-Hütte im Nassen Tal ein. Dort tauschen wir Erlebnisse zur Stunde der Wintervögel aus. Bitte bringen Sie ein Fernglas mit. Die Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Veranstalter: NABU Walldorf (Email: info@nabu-walldorf.de)
Treffpunkt: SKG-Heim, In der Trift, 64546 Mörfelden-Walldorf

  So., 7. Januar 2018, 10 Uhr: Winterwanderung
mit anschließenden gemütlichen Aufwärmen in der NABU-Hütte,
Treffpunkt an der S-Bahn Haltestelle Rollwald, NABU Rodgau

  So., 7. Januar 2018, 10-13 Uhr: Ein Wintertag im Botanischen Garten
Führung um 10 Uhr: Kirsten Klippert & Manfred Wessel, Freundeskreis Botanischer Garten
Treffpunkt: Unterstand am Teich. Siesmayerstr. 72, 60323 Frankfurt

  So., 7. Januar 2018, 16:00 Uhr : Naturbeobachtungen 2017
Digitale Fotoschau der Naturschutzgruppe Diedenbergen im ev. Gemeindehaus in Diedenbergen, Eintritt frei

  So., 14. Januar 2018, 10:00 Uhr: Wanderung zum Hafenpark Flusswind und zur Weseler Werft in Frankfurt
Leitung: Harald Sander, Pilzfreunde Sulzbach e.V.
Treffpunkt: Parkplatz Ruderdorf Oberrad, Mainwasenweg 29z, 31-35, Frankfurt a. M.
Anmerkungen zum Ablauf (festes Schuhwerk wird empfohlen): Zunächst wandern wir mainaufwärts vorbei am Ich-Denkmal und der Gerbermühle bis zur Staustufe Offenbach. Dort überqueren wir den Main. Für ca. 800 m folgt ein etwas öder Abschnitt, bevor uns auf der Honsellbrücke ein (hoffentlich) toller Blick auf die stadtbildprägende Skyline und den Hafenpark Flusswind mit der spektakulären Skate-Anlage erwartet. Wir gehen weiter in Richtung EZB zu dem öffentlich zugänglichen Teil der Deportations-Erinnerungsstätte an der Großmarkthalle. Von hier laufen wir über die Ruhrorter Werft zur Weseler Werft, der „etwas anderen Grünanlage“ mit dem historischen Hafenkran. Einst diente das Gebiet als Floßgelände, Stapelplatz oder für den Umschlag von Schüttgütern. Heutezutage finden hier Großveranstaltungen wie das Sommerwerft Kulturfestival oder Open-Air-Konzerte des Hessischen Rundfunks statt. In Abhängigkeit vom Wetter entscheiden wir nun, ob wir auf direktem Weg oder über die Flößerbrücke zur Schlussrast zurückgehen.
Anfahrt über OF-Kaiserleikreisel: Auf der B43 Richtung Frankfurt-Sachsenhausen fahren, unmittelbar nach dem Hinweisschild „Platzhirsch“ an der Ampel rechts abbiegen in den Mainwasenweg 29z, 31-35.
Anfahrt von F-Sachsenhausen oder über die Osthafenbrücke: Auf der B 43 unmittelbar nach dem Hinweisschild „Platzhirsch“ links in den Mainwasenweg 35 – 31, 29z abbiegen.

  Mo., 15. Januar 2018, 19:30 Uhr: Der Buntsandstein - unsere Heimat vor 250 Millionen Jahren
Vortrag von Gerhard Jahn
Die Entstehung des Buntsandsteins als wichtigstes Gestein der Spessart- und Kinzig-Region wird eingehend besprochen, die einstige Lebewelt sowie das Landschaftsbild jener Epoche (Untere Trias) an Hand von Fossilfunden, Gesteinsausbildungen und Rekonstruktionen aufgezeigt. Der Abbau in zahlreichen Steinbrüchen der Region und die Verarbeitung des Gesteins – einst wichtige Erwerbszweige in unserer Heimat – wird ebenfalls dargestellt, auch was man früher so alles aus Buntsandstein geschaffen hat.
Im Kulturforum, Am Freiheitsplatz 18a in Hanau, 2. Stock. Wetterauische Gesellschaft für die gesamte Naturkunde

  Fr., 19. Januar 2018, 19:30 Uhr: Eindrucksvolle Landschaften und artenreiche Tierwelt im Süden Afrikas
Filmvortrag: Kornelia und Klaus Ferro
Nach Überquerung des Oranje Rivers an der Grenze zu Namibia führt uns unsere Reise zum zweitgrößten Canyon der Welt, den Fish River Canyon. Der Canyon am Unterlauf des Fishflusses gehört zu den schönsten Naturschönheiten im südlichen Teil Namibias. Mit seiner Tiefe von bis zu 550 Metern gilt der Fish River Canyon nach dem Grand Canyon in Amerika als zweitgrößter Canyon der Welt. Nächste Station Sossusvlei. Circa 60 Kilometer fährt man durch eine unglaubliche Landschaft. Links und rechts der Straße türmen sich rote Sanddünen. Die Dünen erreichen teilweise Höhen von 300 Metern und zählen damit zu den höchsten der Welt. Wir überqueren die Grenze zwischen Namibia und Südafrika und fahren einem weiteren Höhepunkt unserer Reise entgegen, dem Kalahari Transfrontier Park (zwischen Namibia, Botswana & Südafrika). Löwen, Geparden, Giraffen und eine Reihe weiterer lokaler Tierarten konnten wir dort in der Halbwüste beobachten.
Stadthalle Frankfurt-Bergen, Clubraum 1, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.

  So., 21. Januar 2018, 10:00 Uhr : Möwen am Main
Möwenbestimmung mit Ingo Rösler, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.
Treffpunkt: Parkplatz Gerbermühle Frankfurt/Main
Seit einigen Jahren brüten Großmöwen in Frankfurt. Die Jungvögel sind erst nach 4 Jahren ausgefärbt, vorher sind sie unterschiedlich braun gefärbt. Lernen Sie die Unterschiede von Mittelmeer- und Mantelmöwe, Sturm- und Lachmöwe kennen und dazu die verschiedenen Jugendkleider.

  So., 21. Januar 2018, 10:30-12:00 Uhr: Offene Hütte
Wir laden in unser Vereinsheim "Im Nassen Tal" zur gemeinsamen Beobachtung der Tierwelt und zum Erfahrungsaustausch ein. Lernen Sie unsere Ortsgruppe kennen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und der Eintritt ist kostenlos.
Veranstalter: NABU Walldorf (Email: info@nabu-walldorf.de)

  Mi., 24. Januar 2018, 19:30 Uhr: Neues von den Hanauer Wildpferden
Vortrag von Martin Schroth
Seit September 2009 weiden Przewalski-Urwildpferde im Natura-2000-Schutzgebiet „Campo Pond“ in Hanau-Großauheim. Benannt wurden die Pferde nach einem russischen Major, der sie 1878 in Asien entdeckte. Sie sind seit 1970 in freier Wildbahn ausgestorben. Lediglich in Zoos hatten 13 zuchtfähige Pferde überlebt, von denen alle heutigen Przewalskipferde abstammen.
Die Hanauer Wildpferde pflegen den wertvollen Sandrasen des heutigen Fauna-Flora-Habitat-Schutzgebietes (FFH) sehr erfolgreich. Das über 100 Jahre ausschließlich militärisch genutzte Gelände wird durch die Beweidung auch künftig großflächig waldfrei gehalten. So können hier auffällig viele und außergewöhnlich seltene Arten überleben. Heidelerche, Pirol und Rotmilan gehören ebenso zum Inventar wie Hunderte von Kreuzkröten und Springfrösche, aber auch Pflanzen-Raritäten wie Strohblumen, Sandglöckchen und Silbergras. Eine Sensation für die Fachwelt war der Fund seltener Urzeitkrebse in den sogenannten Himmelsteichen des Campo Pond Areals.
Der Bild-Vortrag informiert über die spannende Entwicklung des Wildpferde-Bestandes in Hanau und das Europäische Erhaltungs-Zuchtprogramm (EEP). Viele seltene Tiere und Pflanzen des Schutzgebietes werden biologisch kommentiert.
Im Kulturforum, Am Freiheitsplatz 18a in Hanau, 2. Stock. Wetterauische Gesellschaft für die gesamte Naturkunde

  Sa., 27. Januar 2018, 13.00 Uhr: Die Knoblochsaue, Geschichte und Geschichten
Naturkundlicher Spaziergang.
Die Knoblochsaue ist der von der Rheininsel Kühkopf durch den Altrhein getrennte nördliche Teil des Naturschutzgebietes Kühkopf-Knoblochsaue. Dort finden sich alte und junge Auwälder, ausgedehnte Wiesenflächen und viele verschiedene Gewässertypen. Besonders herauszuheben ist das in Teilen nicht befestigte Ufer am Neurhein. Die Schwedensäule erinnert an den Rheinübergang des Schwedenkönigs Gustav Adolf im Dreißigjährigen Krieg. Während der ca. 8 km langen Fußwanderung werden diese und andere Besonderheiten dieses Landschaftsteils erklärt.
Treffpunkt: Parkplatz Knoblochsaue, Waldeingang, Dauer: 3–4 Stunden
Veranstalter: Geopark-Vor-Ort-Begleiter Leitung: Thomas Sünner Anmeldung: Thomas Sünner, 0163 / 3051134 06158 4139 - E-Mail: tgsuenner@aol.com
Kostenbeitrag: 4,- €/Person, Kinder bis 14 Jahre frei

  So., 28. Januar 2018, 08:30 Uhr - 11:00 Uhr: Winterwelt im Ried – Schusterwörth und Umgebung
Ob Schnee, Eis, Regen oder strahlender Sonnenschein – es ist Winter, und wir schauen nach, was jetzt in der Natur und besonders in der Vogelwelt so anders ist als im Sommer. Besonders am Rhein und allen nicht zugefrorenen Gewässern gibt es nun viel zu beobachten. Je nach Pegelstand des Rheins, Wetterlage und Lust liegt der Schwerpunkt des Spaziergangs auf Wächterstädter Riedwiesen oder Schusterwörth (Aue) oder beidem...
Familientaugliches Erlebnis, für Einsteiger in die Vogelkunde und für naturgucker empfohlen.
Treffpunkt: Riedstadt-Leeheim, Parkplatz Funkmessstelle
Veranstalter: NABU Ried, Leitung: Frank Philip Gröhl

  Mo., 29. Januar 2018, 20:00 Uhr: Die Tiere der Nacht
Bildervortrag: Dr. Robiller, Erfurt
Scharf zeichnet die Sonne die Konturen des Waldes vor dem abendlichen Himmel, einige Minuten später ist der glutrote Ball am Horizont verschwunden - die Zeit der Tiere der Nacht beginnt. Die naturfotografische Reportage von Dr. Christoph F. Robiller gibt einen Einblick in das Leben zwischen Abenddämmerung und Morgengrauen. So haben nicht nur Vögel oder Säugetiere intelligente Strategien und bemerkenswerte Anpassungen entwickelt, sich die Nacht als Aktivitätszeitraum zu erschließen. Jagende Eulen lassen mit scharfem Blick und teilweise noch besserem Gehörsinn sowie ihrem lautlosen Flug den Beutetieren keine Chance. Nachtaktive Kröten und Frösche balzen in unterschiedlicher Weise bereits tagsüber bis weit in die Nacht hinein, farbenprächtige Molche beleben ihre Laichgewässer. Andererseits haben ursprünglich tagaktive Säuger, wie das Rotwild und Schwarzwild, infolge der Jagd und weiterer menschlicher Störungen ihre Aktivität in die Nacht verlegt. Die Tiere der Nacht haben zudem ihren jahreszeitlichen Rhythmus. So schwärmen beispielsweise im Herbst die Fledermäuse und fliegen regelmäßig in Höhlen ein, in denen viele Arten überwintern.
Es ist schon etwas Besonderes, dass auch der gesellige Teil mit Äppelwoi, Glühwein und dem Bad Homburger Brezelbursch nicht zu kurz kommt.
Ort: Albin-Göhring-Halle, Bad Homburg, Ober-Eschbach, Massenheimer Weg 2. NABU Ober-Eschbach

Februar 2018

  Do., 1. Februar 2018, 19:30 Uhr: Frühjahrstreffen der Ornithologen
Mit Vorträgen: „Der Star“ Vogel des Jahres + Kartierungen 2018
Leitung: Stefan Stübing (Bad Nauheim)
im Naturschutzhaus Weilbach, HGON/NABU MTK

  Fr., 2. Februar 2018, 19:30 Uhr : Die Rückkehr von Wolf, Wildkatze und weiteren Wildtieren in unsere Kulturlandschaft
Vortrag: Dr. Carsten Nowak
Erkenntnisse aus 10 Jahren DNA-gestützter Spurensuche
Durch die Erfolge des europäischen Artenschutzes breiten sich zahlreiche, ehemals durch aktive Nachstellung verdrängte Wildtiere wieder in Deutschland aus. Wölfe haben seit ihrer Unterschutzstellung Teile Ost- und Norddeutschlands wiederbesiedelt und durchwandern dabei sogar gelegentlich das Rhein-Main-Gebiet. Auch der Luchs besiedelt Hessen langsam ausgehend von der ausgewilderten Harzpopulation. Wildkatze und Fischotter, die in Deutschland nie gänzlich ausgerottet waren, breiten sich ebenfalls wieder bei uns aus. Diese für manche unerwartet schnelle Ausbreitungsdynamik wird am Senckenberg Forschungsinstitut über genetische Untersuchungen von Umweltproben wissenschaftlich untersucht. Dabei dienen DNA-Spuren aus Kot, Haaren, Urin, oder Speichelresten an Beutetieren als Basis für modernste, hochsensitive Analyseverfahren, die Aussagen zu Verbreitung, Bestandsgrößen, Sozialstrukturen, und Herkunft dieser heimlichen Neueinwanderer erlauben.
Im Vortrag werden Untersuchungsergebnisse aus der aktuellen Forschungspraxis gezeigt, anhand derer man versteht, wie die Analysen ablaufen und welche Schlüsse sich daraus ziehen lassen. Folgende und viele weitere Fragen werden beantwortet: Haben große Raubtiere überhaupt genug Platz in unserer intensiv genutzten, fragmentierten Kulturlandschaft? Woher stammen die Wölfe und Luchse in Deutschland und wie breiten sie sich bei uns aus? Hybridisieren Wölfe und Wildkatzen mit Hunden bzw. Hauskatzen und kann es sich dann überhaupt noch um "echte", schützenswerte Wildtiere handeln? Wie finde ich heraus, ob es auch vor meiner Haustür Wildkatzen und Fischotter gibt?
Stadthalle Frankfurt-Bergen, Clubraum 1, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.

  Sa., 3. Februar 2018, 14:00 - 17:00 Uhr: Spektakuläres aus dem Leben der Erdkröte und des Feuersalamanders
Der Referent zeigt Filme des österreichischen Tierfilmers Eric Egerer, mit dem er durch eine langjährige Zusammenarbeit verbunden ist, über das Leben der Erdkröte und des Feuersalamanders im Jahresverlauf. Die Filme wurden im Wienerwald und auf der Peloponnes in Griechenland gedreht und enthalten u.a. spektakuläre Szenen wie den rücksichtlosen Kampf der Männchen um Erdkrötenweibchen oder die Geburt von Feuersalamanderlarven. Ergänzend zeigt der Referent Ergebnisse seiner Mitarbeit in einem Team von Wissenschaftlern, das die verblüffenden “High-Tech” Fresstechniken dieser beiden Amphibienarten untersucht und aufgeklärt hat, in Bildern und kurzen Videoclips.
In der Diskussionspause sind Sie zu Kaffee und Kuchen eingeladen.
Treffpunkt: Hotel Felsenkeller, Schulgasse 1 in 65510 Idstein
Eine Teilnahme ist nur mit Voranmeldung (NABU-idstein@gmx.de) und Entrichtung einer Teilnahmegebühr von 15,00 € incl. Kuchen und Getränke möglich. Die Teilnehmerzahl ist auf 35 Personen begrenzt. NABU Idstein

  So., 4. Februar 2018, 10.00-13.00 Uhr: Wintergäste an Rhein und Altrhein
Vogelkundlicher Spaziergang. Die Schutzgebiete entlang des Rheinstroms stellen nicht nur bedeutende Brutbiotope dar, sie erfüllen vor allem für Zugvögel eine wichtige Funktion als Rast und Überwinterungsgebiet. Vor allem in kalten Winterperioden, wenn die Gewässer im Norden und im kontinentalen Osten Mitteleuropas zugefroren sind, finden sich viele „Winterflüchtlinge“ an den noch offenen Wasserflächen des klimatisch begünstigten Rheintals. Die 2 – 3 stündige Exkursion führt uns an den Schusterwörther Altrhein und von dort aus an den Rhein. Dort finden sich bevorzugt große Ansammlungen von Wasservögeln, insbesondere verschiedene Entenarten, Säger und Zwergtaucher. Die Veranstaltung ist für Familien mit Kindern geeignet.
Treffpunkt: 10.00 Uhr, Riedstadt-Leeheim, Parkplatz Funkmessstelle
Veranstalter: UBZ Schatzinsel Kühkopf
Leitung: Jörg Lippmann
Kostenbeitrag: frei, Anmeldung: nicht erforderlich

  Mo., 5. Februar 2018, 19:30 Uhr: Lebensräume im Mainzer Becken - Tiere und ihre Umwelt vor 30 Millionen Jahren
Vortrag von Kai Nungesser
An vielen Stellen in Rheinhessen kann man heute die Ablagerungen des Mainzer Meeresbeckens beobachten, das einst die Region bedeckte. Über 1.000 Tier- und Pflanzenarten wurden in 200 Jahren Forschung in diesen Sedimenten nachgewiesen. Vor 30 Millionen Jahren besiedelten sie die verschiedensten Lebensräume in einem flachen, subtropischen Meer. Während Napfschnecken auf dem Brandungskliff den Wellen trotzten, gruben sich Muscheln und Seeigel in weiche Sandböden ein. Ausgedehnte Seegraswiesen boten Nahrung für Seekühe und Meeresschildkröten, und im offenen Wasser jagten Haie nach ihrer Beute.
Der reich bebilderte Vortrag beleuchtet die vielfältigen Lebensgemeinschaften der damaligen Zeit und erklärt, wie sich die Lebewesen den verschiedensten Herausforderungen ihres jeweiligen Lebensraums angepasst haben.
Im Kulturforum, Am Freiheitsplatz 18a in Hanau, 2. Stock. Wetterauische Gesellschaft für die gesamte Naturkunde

  Mi., 7. Februar 2018, 09:30 Uhr: GRAUSPECHTE-Exkursion
Treffpunkt NABU-Hütte, NABU Rodgau

  Di., 13. Februar 2018, 19:30 Uhr: Sandstein und der Main
Bildervortrag mit Joachim Lorenz
Treffpunkt: im Schützenklub Gamsbock gegenüber NABU-Hütte, NABU Rodgau

  Mi., 14. Februar 2018, 19:30 Uhr: Greenpeace-Vortrag: Naturwunder Erde
Bildervortrag: Markus Mauthe in Mainz - Uni, Theaterhörsaal der JGU, HS P1, Jakob-Welder-Weg 18
Motivierender kann Umweltschutz gar nicht sein. Einmalige Fotos, fundiertes Wissen und persönliche Erlebnisse charakterisieren diese außergewöhnliche Fotoreportage. Zweieinhalb Jahre, vier Lebensräume, vierzehn Ziele: Naturfotograf Markus Mauthe reist für Greenpeace um die Welt. Er will der Schönheit und Vielfalt der Erde ein Denkmal setzen - um sie zu retten. An 14 Orten hat er vom Menschen noch weitgehend unberührte und intakte Natur dokumentiert - zu Land und zu Wasser, im Gebirge, im Grasland, im Wald und in der Wüste.
So eine Reise ist der Traum vieler, ein echtes Abenteuer - und harte Arbeit. Mauthe schlägt sich bei feucht-schwüler Hitze durch den Dschungel, erklimmt mit der Fotoausrüstung auf der Schulter ächzend Berge, überwindet für einen Tauchkurs seine Wasserscheu und bezwingt beim Zelten seine Angst vor handtellergroßen Vogelspinnen. Wenn Wetter und Tiere nicht mitspielen wie gehofft, braucht es für ein einziges gelungenes Foto viel Leidensfähigkeit und Geduld. Doch Markus Mauthe hat eine Mission: "Über die Schönheit der Bilder will ich bei den Zuschauern Emotionen wecken, sie begeistern und gleichzeitig sensibilisieren. Ich glaube, dass sich Umweltschutz so am besten vermitteln lässt", sagt Markus Mauthe.
Für "Naturwunder Erde" hat Markus Mauthe die ökologische Vielfalt des Planeten mit der Kamera festgehalten. Und er ist überzeugt, dass die Zeit drängt: "Es ist nicht mehr fünf, sondern zwei vor Zwölf, die Menschheit muss ihren Lebensstil jetzt ändern", sagt er. "Ich will zeigen, dass in unserer globalisierten Welt alles mit allem zusammenhängt, und dass es uns in Deutschland eben nicht egal sein kann, wenn in Brasilien ein Baum umfällt."
Seit Oktober 2013 haben mehr als 80.000 Besucher die Show gesehen. Aufgrund des großen Erfolges wird die Tour bis Mitte 2018 fortgesetzt. Der Eintritt zu den Verstanstaltungen ist frei. Greenpeace: Naturwunder Erde

  Do., 15. Februar 2018, 19:30 Uhr: Unsere heimische Orchideen - Natürliche Schönheiten in Wiese und Wald
Vortrag von Dr. Jochen Tamm (Kassel) im Naturschutzhaus Weilbach, HGON/NABU MTK
Orchideen entfalten ihre Pracht nicht nur in den Tropen, sondern sind auch in Deutschland mit 63 Arten heimisch. Dr. Jochen Tamm gibt eine Übersicht über diese attraktive und hochentwickelte Pflanzenfamilie und berichtet über Lebensräume, Besonderheiten und Schutzmaßnahmen.

  Fr., 16. Februar 2018, 19:30 Uhr: Vier Wochen Brasilien: zu Jaguar, Mähnenwolf, Kolibris und mehr
Vortrag: Ulrich Eidam
Stadthalle Frankfurt-Bergen, Clubraum 1, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.

  Sa., 17. Februar 2018, 09:30 Uhr - 17:00 Uhr: NABU|Naturgucker|Tagung Südhessen
In diesem Jahr wird die erste NABU|naturgucker|Tagung im hessischen Europareservat Kühkopf-Knoblochsaue in Stockstadt am Rhein stattfinden.
Veranstaltungsort wird das im Naturschutzgebiet gelegene Umweltbildungszentrum auf dem Kühkopf sein. Für die Teilnahme selbst fallen keine Gebühren an. Wer ein warmes Mittagessen (auf Wunsch auch vegetarisch) und am Nachmittag Kaffee und Kuchen genießen möchte, erhält beides für 10 €, NABU-Mitglieder zahlen 5 €.
Weil die Teilnehmerzahl auf gut 80 begrenzt ist, bitten wir Sie um eine Voranmeldung. Falls Sie im Rahmen der Veranstaltung etwas essen möchten, geben Sie dies bitte bei der Anmeldung mit an. Die Bezahlung für die Speisen erfolgt vor Ort.
Näheres zum Programm: www.naturgucker.de - vielfalt studieren
Ort: Stockstadt, Umweltbildungszentrum Schatzinsel Kühkopf
Veranstalter: naturgucker, NABU Hessen, NABU Krs GG und NABU Ried

  Sa., 17. Februar 2018, 19:30 Uhr: Greenpeace-Vortrag: Naturwunder Erde
Bildervortrag: Markus Mauthe in Wiesbaden - Tattersall, Lehrstr. 13
Motivierender kann Umweltschutz gar nicht sein. Einmalige Fotos, fundiertes Wissen und persönliche Erlebnisse charakterisieren diese außergewöhnliche Fotoreportage. Zweieinhalb Jahre, vier Lebensräume, vierzehn Ziele: Naturfotograf Markus Mauthe reist für Greenpeace um die Welt. Er will der Schönheit und Vielfalt der Erde ein Denkmal setzen - um sie zu retten. An 14 Orten hat er vom Menschen noch weitgehend unberührte und intakte Natur dokumentiert - zu Land und zu Wasser, im Gebirge, im Grasland, im Wald und in der Wüste.
So eine Reise ist der Traum vieler, ein echtes Abenteuer - und harte Arbeit. Mauthe schlägt sich bei feucht-schwüler Hitze durch den Dschungel, erklimmt mit der Fotoausrüstung auf der Schulter ächzend Berge, überwindet für einen Tauchkurs seine Wasserscheu und bezwingt beim Zelten seine Angst vor handtellergroßen Vogelspinnen. Wenn Wetter und Tiere nicht mitspielen wie gehofft, braucht es für ein einziges gelungenes Foto viel Leidensfähigkeit und Geduld. Doch Markus Mauthe hat eine Mission: "Über die Schönheit der Bilder will ich bei den Zuschauern Emotionen wecken, sie begeistern und gleichzeitig sensibilisieren. Ich glaube, dass sich Umweltschutz so am besten vermitteln lässt", sagt Markus Mauthe.
Für "Naturwunder Erde" hat Markus Mauthe die ökologische Vielfalt des Planeten mit der Kamera festgehalten. Und er ist überzeugt, dass die Zeit drängt: "Es ist nicht mehr fünf, sondern zwei vor Zwölf, die Menschheit muss ihren Lebensstil jetzt ändern", sagt er. "Ich will zeigen, dass in unserer globalisierten Welt alles mit allem zusammenhängt, und dass es uns in Deutschland eben nicht egal sein kann, wenn in Brasilien ein Baum umfällt."
Seit Oktober 2013 haben mehr als 80.000 Besucher die Show gesehen. Aufgrund des großen Erfolges wird die Tour bis Mitte 2018 fortgesetzt. Der Eintritt zu den Verstanstaltungen ist frei. Greenpeace: Naturwunder Erde

  So., 18. Februar 2018, 10:30-12:00 Uhr: Offene Hütte
Wir laden in unser Vereinsheim "Im Nassen Tal" zur gemeinsamen Beobachtung der Tierwelt und zum Erfahrungsaustausch ein. Lernen Sie unsere Ortsgruppe kennen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und der Eintritt ist kostenlos.
Veranstalter: NABU Walldorf (Email: info@nabu-walldorf.de)

  Mo., 19. Februar 2018, 19:30 Uhr: Greenpeace-Vortrag: Naturwunder Erde
Bildervortrag: Markus Mauthe in Hofheim - Stadthalle, Chinonplatz 4
Motivierender kann Umweltschutz gar nicht sein. Einmalige Fotos, fundiertes Wissen und persönliche Erlebnisse charakterisieren diese außergewöhnliche Fotoreportage. Zweieinhalb Jahre, vier Lebensräume, vierzehn Ziele: Naturfotograf Markus Mauthe reist für Greenpeace um die Welt. Er will der Schönheit und Vielfalt der Erde ein Denkmal setzen - um sie zu retten. An 14 Orten hat er vom Menschen noch weitgehend unberührte und intakte Natur dokumentiert - zu Land und zu Wasser, im Gebirge, im Grasland, im Wald und in der Wüste.
So eine Reise ist der Traum vieler, ein echtes Abenteuer - und harte Arbeit. Mauthe schlägt sich bei feucht-schwüler Hitze durch den Dschungel, erklimmt mit der Fotoausrüstung auf der Schulter ächzend Berge, überwindet für einen Tauchkurs seine Wasserscheu und bezwingt beim Zelten seine Angst vor handtellergroßen Vogelspinnen. Wenn Wetter und Tiere nicht mitspielen wie gehofft, braucht es für ein einziges gelungenes Foto viel Leidensfähigkeit und Geduld. Doch Markus Mauthe hat eine Mission: "Über die Schönheit der Bilder will ich bei den Zuschauern Emotionen wecken, sie begeistern und gleichzeitig sensibilisieren. Ich glaube, dass sich Umweltschutz so am besten vermitteln lässt", sagt Markus Mauthe.
Für "Naturwunder Erde" hat Markus Mauthe die ökologische Vielfalt des Planeten mit der Kamera festgehalten. Und er ist überzeugt, dass die Zeit drängt: "Es ist nicht mehr fünf, sondern zwei vor Zwölf, die Menschheit muss ihren Lebensstil jetzt ändern", sagt er. "Ich will zeigen, dass in unserer globalisierten Welt alles mit allem zusammenhängt, und dass es uns in Deutschland eben nicht egal sein kann, wenn in Brasilien ein Baum umfällt."
Seit Oktober 2013 haben mehr als 80.000 Besucher die Show gesehen. Aufgrund des großen Erfolges wird die Tour bis Mitte 2018 fortgesetzt. Der Eintritt zu den Verstanstaltungen ist frei. Greenpeace: Naturwunder Erde

  Mi., 21. Februar 2018, 19 Uhr : Exkursionen in das Richthofengebirge
Vortrag: Dr. W. Eckweiler im Bürgerhaus Bornheim, Arnsburger Straße 24, Frankfurt, Clubraum
Entomologischer Verein Apollo e. V.

  Mi., 21. Februar 2018, 19:30 Uhr: Neophyten: Pflanzen mit Migrationshintergrund
Vortrag von Dr. Hilke Steinecke
Gewandert, mitgereist, ausgebüchst, verwurzelt, benachbart, essbar, international, problematisch, erforscht – über Neophyten gibt es viel zu berichten.
Neophyten sind Pflanzen, die von weit her zu uns gekommen sind und sich bei uns etabliert haben. Sie sind seit der Entdeckung Amerikas 1492 durch Zutun des Menschen zu uns gelangt. Manche wurden absichtlich als Zier- oder Nutzpflanzen eingeführt, andere unbeabsichtigt mit Getreide, Saatgut, Wolle und anderen Gütern eingeschleppt. Einige bereichern unsere Küche, andere dagegen können unsere Gesundheit beeinträchtigen. Es werden Neophyten, die vor allem im Rhein-Main-Gebiet vorkommen, mit ihrer Einführungsgeschichte oder Nutzbarkeit vorgestellt. Der Blick geht aber auch in die Welt hinaus.
Im Kulturforum, Am Freiheitsplatz 18a in Hanau, 2. Stock. Wetterauische Gesellschaft für die gesamte Naturkunde

  Do., 22. Februar 2018, 19:30 Uhr: Greenpeace-Vortrag: Naturwunder Erde
Bildervortrag: Markus Mauthe in Obertshausen - Bürgerhaus, Tempelhofer Str. 10
Motivierender kann Umweltschutz gar nicht sein. Einmalige Fotos, fundiertes Wissen und persönliche Erlebnisse charakterisieren diese außergewöhnliche Fotoreportage. Zweieinhalb Jahre, vier Lebensräume, vierzehn Ziele: Naturfotograf Markus Mauthe reist für Greenpeace um die Welt. Er will der Schönheit und Vielfalt der Erde ein Denkmal setzen - um sie zu retten. An 14 Orten hat er vom Menschen noch weitgehend unberührte und intakte Natur dokumentiert - zu Land und zu Wasser, im Gebirge, im Grasland, im Wald und in der Wüste.
So eine Reise ist der Traum vieler, ein echtes Abenteuer - und harte Arbeit. Mauthe schlägt sich bei feucht-schwüler Hitze durch den Dschungel, erklimmt mit der Fotoausrüstung auf der Schulter ächzend Berge, überwindet für einen Tauchkurs seine Wasserscheu und bezwingt beim Zelten seine Angst vor handtellergroßen Vogelspinnen. Wenn Wetter und Tiere nicht mitspielen wie gehofft, braucht es für ein einziges gelungenes Foto viel Leidensfähigkeit und Geduld. Doch Markus Mauthe hat eine Mission: "Über die Schönheit der Bilder will ich bei den Zuschauern Emotionen wecken, sie begeistern und gleichzeitig sensibilisieren. Ich glaube, dass sich Umweltschutz so am besten vermitteln lässt", sagt Markus Mauthe.
Für "Naturwunder Erde" hat Markus Mauthe die ökologische Vielfalt des Planeten mit der Kamera festgehalten. Und er ist überzeugt, dass die Zeit drängt: "Es ist nicht mehr fünf, sondern zwei vor Zwölf, die Menschheit muss ihren Lebensstil jetzt ändern", sagt er. "Ich will zeigen, dass in unserer globalisierten Welt alles mit allem zusammenhängt, und dass es uns in Deutschland eben nicht egal sein kann, wenn in Brasilien ein Baum umfällt."
Seit Oktober 2013 haben mehr als 80.000 Besucher die Show gesehen. Aufgrund des großen Erfolges wird die Tour bis Mitte 2018 fortgesetzt. Der Eintritt zu den Verstanstaltungen ist frei. Greenpeace: Naturwunder Erde

  Sa., 24. Februar 2018, 14:00 Uhr: Eine botanische Reise zu den He(l)lenen
Vortrag von Jutta Gerstner
Treffpunkt: Ortenberg Bergheim DGH AHO Hessen

  So., 25. Februar 2018, 10.00–13.00 Uhr: Wintergäste an Rhein und Altrhein
Vogelkundlicher Spaziergang. Die Schutzgebiete entlang des Rheinstroms stellen nicht nur bedeutende Brutbiotope dar, sie erfüllen vor allem für Zugvögel eine wichtige Funktion als Rast und Überwinterungsgebiet. Vor allem in kalten Winterperioden, wenn die Gewässer im Norden und im kontinentalen Osten Mitteleuropas zugefroren sind, finden sich viele „Winterflüchtlinge“ an den noch offenen Wasserflächen des klimatisch begünstigten Rheintals. Die 2 – 3 stündige Exkursion führt uns an den Schusterwörther Altrhein und von dort aus an den Rhein. Dort finden sich bevorzugt große Ansammlungen von Wasservögeln, insbesondere verschiedene Entenarten, Säger und Zwergtaucher. Die Veranstaltung ist für Familien mit Kindern geeignet.
Treffpunkt: 10.00 Uhr, Riedstadt-Leeheim, Parkplatz Funkmessstelle
Veranstalter: UBZ Schatzinsel Kühkopf Leitung: Jörg Lippmann
Kostenbeitrag: frei, Anmeldung: nicht erforderlich

  So., 25. Februar 2018, 10:00 Uhr: Winterwanderung Oberursel-Oberstedten „Fischzucht Herzberger“
Gebiet: Mischwald
Leitung: Gabriele Weck, Pilzfreunde Sulzbach e.V.
Treffpunkt: Parkplatz, am Landgasthof Forellengut in 61440 Oberursel-Oberstedten. (www.forellengut-herzberger.de)
Wegbeschreibung: Aus Richtung Frankfurt über die A66, A5 und A661. Ausfahrt Richtung Oberursel-Oberstedten/Bad Homburg auf B456 dann Ausfahrt Oberstedten, rechts abbiegen auf Niederstedter Str. den Kreisverkehr passieren. Links abbiegen auf Hauptstraße, weiter auf Haardtweg, rechts abbiegen auf König-Wilhelms-Weg, dann 2x links abbiegen bis zum Ziel.
Zieladresse für Navi: "Oberursel, Hauptstrasse" (Ist im Ortsteil Oberstedten). Dort angekommen, folgen Sie bitte der Beschilderung zum Waldfriedhof; danach der Beschilderung "Forellengut" folgen.

  So., 25. Februar 2018, 10-13 Uhr: Eröffnung der Gartensaison 2018
Führung um 10 Uhr: Manfred Wessel Freundeskreis Botanischer Garten Treffpunkt: Unterstand am Teich. Siesmayerstr. 72, 60323 Frankfurt

  Mo., 26. Februar 2018, 20:00 Uhr: Neuseeland - das Land von Kiwi, Albatros und mehr
Vortrag: Ulrich Eidam
In Neuseeland findet man Vogelarten, die nur hier vorkommen, also endemisch sind. Die meisten dieser endemischen Arten findet man meist nur auf einigen Inseln, wo diese Vogelarten vor eingeschleppten Prädatoren (Ratten, Katzen, Marder u.a.) geschützt sind und sich vermehren können. Ausserdem ist Neuseeland ein ideales Land, um pelargische Vogelarten (Albatrosse, Sturmtaucher, Sturmschwalben u.a.) zu beobachten.
Es ist schon etwas Besonderes, dass auch der gesellige Teil mit Äppelwoi, Glühwein und dem Bad Homburger Brezelbursch nicht zu kurz kommt.
Ort: Albin-Göhring-Halle, Bad Homburg, Ober-Eschbach, Massenheimer Weg 2. NABU Ober-Eschbach

  Di., 27. Februar 2018, 18:00 - 21:00 Uhr: Faszination Insekten: Leuchtkäfer, Bombardierkäfer, Totenkopfschwärmer & Co.
in 61209 Echzell, HGON-Geschäftsstelle, Lindenstr. 5
Leitung: Prof. Dr. Werner Gnatzy für HGON AK Wetterau

März 2018

  Do., 1. März 2018, 15 - 16.30 Uhr: Frühlingsspaziergang im Landschaftsschutzgebiet Grüneburgpark
mit Gisela Becker, Bürgerinitiative Grüneburgpark
Treffpunkt Informationskasten Eingang Siesmayerstraße (gegenüber Palmengarten-Eingang)
Der historische Grüneburgpark im Westend bietet im März auf zahlreichen Flächen eine Fülle von farbenfrohen Frühlingsblühern wie Scilla, Schneestolz, Schneeglöckchen, Winterlinge, Krokusse und Lerchensporn, die mit und ohne bestäubende Insekten wunderbare Fotomotive sind. Wir blicken nach blühenden und grünenden Bäumen, bestaunen große, alte Bäume und befassen uns mit der Entwicklung von mehr sommerlichen, hochwachsenden Wildblumenwiesen im Grüneburgpark als wichtigen Beitrag zur Artenvielfalt.
Keine Anmeldung erforderlich. Barrierefrei. Haltestelle Palmengarten (Bus 75) oder Mitscherlichplatz (Bus 36 und 75) plus Weg Richtung Palmengarten

  Do., 1. März 2018, 18:00 Uhr: Mitgliederversammlung NABU-KV
Ort: Naturschutzhaus Weilbach, HGON/NABU MTK

  Do., 1. März 2018, 19:30 Uhr: Chile - Von Patagonien in die Atacamawüste
Vortrag von Peter Wächtershäuser (Bad Homburg) im Naturschutzhaus Weilbach, HGON/NABU MTK
Kommen Sie mit auf eine naturkundliche Reise nach Chile! Peter Wächtershäuser stellt die vielfältigen Landschaften – Andenhochland, Hochgebirge, Trockengebiete der Atacamawüste, Steppen – mit seiner faszinierenden Tierwelt vor.

  Fr., 2. März 2018, 19:30 Uhr: Multitalent Star - ein ehemaliger Allerweltsvogel auf dem Rückzug
Vortrag: Martin Hormann
Stadthalle Frankfurt-Bergen, Clubraum 1, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.

  Sa., 3. März 2018 bis So., 4.März 2018, 10 - 18 Uhr: Osterausstellung
Treffpunkt: Bürgerhaus Nieder Roden
NABU Rodgau beteiligt sich mit einem Stand. Streuobstwiese: Anleitungen für Nisthilfen (Nistkästen und Insektenhotels)
wir schenken Apfelwein und Apfelsaft aus

  Sa., 3. März 2018, 18:30 Uhr: Zu Eulen und Käuzen
Führung: Ingo Rösler, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.
Bei dieser abendlichen Exkursion können bei Vollmond die Balzrufe von Steinkauz, Waldohreule und Waldkauz belauscht werden.
Treffpunkt: Parkplatz Enkheimer Schwimmbad

  Mo., 5. März 2018, 19:30 Uhr: Unterwegs in Namibia zwischen Savanne und Wüste
Vortrag von Dr. Günter Seidenschwann, Wetterauische Gesellschaft für die gesamte Naturkunde
Im Verlauf einer 3-wöchigen Zeltsafari mit dem Geländewagen gab es nicht nur die Gelegenheit zu Tierbeobachtungen, sondern auch zu zahlreichen interessanten Eindrücken über ein faszinierendes Land. Seine Beobachtungen, Erlebnisse und Erfahrungen während einer Reise durch Namibia stellt Dr. Günter Seidenschwann anhand von zahlreichen Bildern vor. Eine aufregende Tour mit vielfältigen Eindrücken und bleibenden Erinnerungen.
Treffpunkt: Hohe Landesschule Hanau, Alter Rückinger Weg 53

  Di., 6. März 2018, 19:00 Uhr: Lurchi und seine Freunde - Amphibien vor der Haustür
Dr. Lotzkat, Senckenberg Institut für NABU Frankfurt
Ort: Restaurant Oberschweinstiege, Oberschweinstiegschneise 65, 60598 Frankfurt

  Mi., 7. März 2018, 09:30 Uhr: Exkursion der Grauspechte
Treffpunkt NABU-Hütte, NABU Rodgau, Anmeldung: Hans Schwarting (h.schwarting@t-online.de)

  Mi., 7. März 2018, 18:00 Uhr: Panguana – Naturschutz, Forschung und Primaten im Regenwald Perus
Vortrag von M.Sc. Miriam Göbel, Goethe-Universität Frankfurt a.M.
Peru ist aufgrund der Vielfalt der vorhandenen Lebensräume eines der artenreichsten Länder der Welt. Im Amazonas-Regenwald und in den tropischen Anden ist die Diversität von Pflanzen und Tieren dabei besonders hoch. In der Forschungsstation Panguana im Anden-nahen Tieflandregenwald Perus wird seit fast 50 Jahren Grundlagenforschung betrieben, denn es handelt sich um einen Hotspot der Biodiversität.
Seit 2011 ist Panguana außerdem ein vom Staat anerkanntes privates Naturschutzgebiet (Área de Conservación Privada, ACP). Der hohe Artenreichtum der Region zeigt sich auch daran, dass acht Primatenarten nebeneinander vorkommen. Da somit eine recht hohe Primatenanzahl auf einer Fläche nebeneinander leben stellt sich die Frage, wie teilen die Affen den Lebensraum untereinander auf, sodass sie sich nicht in die Quere kommen? Wie beeinflusst der Mensch die Primatengemeinschaft? Erfahren Sie außerdem, wie Panguana zum Schutz des Regenwaldes und damit der Primaten beiträgt.
Ort: Serengetisaal, Ecke Waldschmidtstraße / Rhönstraße, 1. OG. Der Eintritt ist frei.
Kontakt: Info-Telefon: 069 212-33735, info.zoo@stadt-frankfurt.de

  Mi., 7. März 2018, 18:00 Uhr: Störfaktor Mensch - Wie Menschen Tiere und Ökosysteme beeinträchtigen
mit Dr. Frauke Fischer
Menschen wirken auf nahezu alle Arten und Ökosysteme dieser Erde ein. Auch wenn wir uns bemühen, mit einer Vielzahl von Schutzmaßnahmen, Schaden zu vermeiden oder wieder gut zu machen, ist unsere Wirkung für die meisten Tier- und Pflanzenarten eher negativ. Was passiert da wie und wo und was bedeutet das auch für unsere eigene Zukunft? Mehr erfahren in dieser Führung.
Mittwochabendführung im Senckenbergmuseum, es wird nur der Museumseintritt erhoben, keine Anmeldung erforderlich

  Do., 8. März 2018, 19:30 Uhr: Zwischen Klimawandel, Lebensraumverlust und Pestizideinsatz -
Bestandsentwicklung von Libellen, Tagfaltern und Heuschrecken in Hessen

Stefan Stübing, Hessische Gesellschaft für Ornithologie für NABU Frankfurt
Ort: Titus-Forum im Nordwestzentrum, Raum 7

  Fr., 9. März 2018, 19:00 Uhr: Amsel, Drossel,Fink und Star - Vogel des Jahres 2018
Vernissage mit Einführungsvortrag. Ausstellung bis 08.04.2018.
Mit der Wahl des Stars zum Vogel des Jahres hat der Naturschutzbund Deutschland einen Singvogel gewählt, der eigentlich zu den Allerweltsvögeln zählte. Die Bestände sind jedoch so stark rückläufig, dass sich die Art seit 2015 auf der Roten Liste der Vögel Deutschlands befindet. Experten nennen Lebensraumverlust durch eine intensive Landwirtschaft, fehlende Nahrung durch Einsatz von Bioziden aber auch den Verlust von Brutbiotopen als Gründe für diesen Rückgang. Damit steht der Star für eine ganze Reihe von Vogelarten, die uns eigentlich ganz nah sind und trotzdem immer weniger werden. Die Ausstellung zeigt Fotos von Gartenvögeln mit erläuternden Texten aus den „Federn“ von Sabine Streckies, und Herbert Zettl.
Treffpunkt: UBZ Veranstalter/Durchführung: Hessische Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz&UBZ Schatzinsel Kühkopf
Leitung: Herbert Zettl & Ralph Baumgärtel

  Sa., 10. März 2018, 10:00 - 15:00 Uhr: 50 Jahre HGON-Arbeitskreis Offenbach
in 63150 Heusenstamm, Mein Schlosshotel, Frankfurter Straße 9
Vorträge, Historie und Aktivitäten des Arbeitskreises
Leitung: Peter Erlemann

  Sa., 10. März 2018, 11 - 13 Uhr: Weiden
NAJU: offene Kindergruppe
Treffpunkt: Alter Flugplatz Bonames im "Grünen Klassenzimmer"
Infos: Angelika Werum, 069-50700643 oder NAJU@NABU-Frankfurt.de, NABU Frankfurt

  So., 11. März 2018, 15-16.30 Uhr: Bienengemäße Imkerei der Zukunft
Vortrag: Günter Friedmann, in Kooperation mit dem Imkerverein Hofheim
Die Imkerei ist spannend, doch wird sie immer schwieriger. Eintönige Landschaften und Varroamilben schwächen die Bienen; Blütenvielfalt und Biodiversität sind angesagt. Der Pionier der ökologischen Bienenzucht Günter Friedmann zeigt Zukunftsperspektiven für eine nachhaltige, bienengemäße Imkerei auf.
Treffpunkt: Naturschutzhaus Weilbach

  So., 11. März 2018, 16:00 Uhr : Die Honigfabrik: Die Wunderwelt der Bienen
Wir konnten Herrn Dr. Jürgen Tautz | Die Honigfabrik: Die Wunderwelt der Bienen - eine Betriebsbesichtigung für eine Lesung/Vortrag gewinnen.
Veranstalter sind der NABU Frankfurt in Kooperation mit dem Frankfurter Imkerverein und der Buchhandlung Schaan.
Vorverkauf ab 11.12.2017 bei der Buchhandlung Schaan, Nieder-Eschbach oder verbindliche Reservierung unter lesung@imkerei-walkmuehle.de mit Angabe von Namen, Telefonnummer und E-Mail. Wir würden uns über Euren Besuch und eine rechtzeitige Reservierung freuen, es stehen nur begrenzte Plätze zur Verfügung.
Eintritt 8,00 Euro
Treffpunkt: Darmstädter Hof, An der Walkmühle 1, 60437 Frankfurt am Main - Nieder Eschbach

  Di., 13. März 2018, 18.00 Uhr: Vom Volksmund auf die Rote Liste? – Vogelarten als Bioindikatoren
Stefan Stübing, Hessische Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz
Ort: Vortragssaal im Museum Wiesbaden, Friedrich-Ebert-Allee 2, die Teilnahme ist frei.

  Di., 13. März 2018, 19.30 Uhr: Ernährung und Klima – Wanderausstellung „Klimagourmet“
Eröffnungsevent ist am 13. März um 19.30 Uhr
Ort: Stadtbibliothek Bad Homburg
Öffnungszeiten: bis 7. April 2018: Dienstag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag 11-18 Uhr, Samstag 11-14 Uhr
Der BUND Bad Homburg wird in Kooperation mit der Stadtbibliothek Bad Homburg die Wanderausstellung „Klimagourmet“, die mehrfach von der Jury des Nationalkomitees der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet wurde, in den Räumen der Stadtbibliothek zeigen.
In der interaktiven Ausstellung „Klimagourmet“ können Besucher die Themen Treibhauseffekt, Wahl der Lebensmittel, Produktionsaufwand und Transport an verschiedenen Stationen erfassen, ohne lange Texte und komplizierte Diagramme entziffern zu müssen. Die Besucher können durch Vergleichen von Flächen, Wiegen, Hochziehen und andere grafische und dreidimensionale Anreize die Themen sensorisch und visuell begreifen. Die Zusammenhänge von Ernährung und Klimawandel werden in dieser Ausstellung erläutert. Etliche Studien belegen, dass unser Ernährungsstil derzeit mehr klimaschädliche Gase erzeugt als das globale Verkehrsgeschehen.
Der Eintritt ist frei.

  Mi., 14. März 2018, 18 Uhr: Gene, Epigenetik und das flexible Erbgut
mit Dr. Andrea Weidt
Sind wir Sklaven unserer Gene? Mitnichten! Das Erbgut ist weitaus flexibler und anpassungsfähiger als lange gedacht. Dies zeigen uns Schmetterlinge, Bienen, Krokodile, Mäuse und unzählige weitere Organismen auf vielfältige und eindrückliche Art und Weise. Kommen Sie mit auf eine Exkursion ins Innere der Zellen und lassen Sie sich überraschen! Die Gene formen nicht nur uns, auch wir formen unsere Gene!
Mittwochabendführung im Senckenbergmuseum, es wird nur der Museumseintritt erhoben, keine Anmeldung erforderlich

  Fr., 16. März 2018 bis So., 18.März 2018, 10-18 Uhr: (G)artenvielfalt Palmengarten
BioFrankfurt, Pilzfreunde Sulzbach, NABU Frankfurt und die Vogelschutzwarte auf der Grünen Börse

  Fr., 16. März 2018, 19:30 Uhr: Bienen, Wespen, Ameisen - über die besonderen Verhaltensweisen unserer einheimischen Hautflügler
Vortrag: Matthias Helb
Mit brillianten Bildern von Heiko Bellmann und Frank Hecker werden zahlreiche häufige, aber auch seltene und neu zugewanderte Arten vorgestellt.
Stadthalle Frankfurt-Bergen, Clubraum 1, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.

  Sa., 17. März 2018, 17:30 Uhr: Amphibien und Fledermäuse am Jacobiweiher
Treffpunkt: Haltestelle Oberschweinstiege, Tram 17
Exkursion: Mario Blumenröhr und Bernd Merkle, Tel.: 069-366204, NABU Frankfurt

  So., 18. März 2018, 09.30-12.00 Uhr: Frühjahrsspaziergang in der Knoblauchsaue
Die in der Riedstädter Gemarkung liegende Knoblochsaue ist ein nördlich des Kühkopfs gelegener ziemlich geschlossener Auwaldkomplex mit eingestreuten Wiesen und naturnahen Flussufern von sehr hoher naturschutzfachlicher Qualität. Der Rundgang führt durch diese ursprüngliche Auelandschaft, durch strukturreiche Auwälder mit bunten Frühblüherteppichen, vorbei an der Schwedensäule bis zur Mündung des Altrheins in den Rhein. Die Exkursionsleiter gehen dabei auf die Geschichte des Gebiets und die Bedeutung der Rheinaue für Flora und Fauna ein. Die Veranstaltung ist auch für Familien mit Kindern geeignet.
Treffpunkt: Riedstadt Erfelden, Parkplatz „Waldeingang“ Knoblochsaue (hinter Neujahrsloch)
Veranstalter:HGON & UBZ Schatzinsel Kühkopf
Leitung: Herbert Zettl, Ralph Baumgärtel Kostenbeitrag:frei, Spende erwünscht, Anmeldung nicht erforderlich

  So., 18. März 2018, 10:00 Uhr: Pilzwanderung Grüneburg Park
Gebiet: Parkflora
Leitung: Brigitte Unger, Pilzfreunde Sulzbach e.V.
Treffpunkt: Parkeingang Siesmayerstraße, Ecke Grüneburgweg. 60323 Frankfurt.

  So., 18. März 2018, 10:30-12:00 Uhr: Offene Hütte
Wir laden in unser Vereinsheim "Im Nassen Tal" zur gemeinsamen Beobachtung der Tierwelt und zum Erfahrungsaustausch ein. Lernen Sie unsere Ortsgruppe kennen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und der Eintritt ist kostenlos.
Veranstalter: NABU Walldorf (Email: info@nabu-walldorf.de)

  So., 18. März 2018, 11:00 - 15:00 Uhr: Meer von Märzenbechern, Kaiserburg, u. d. "Himmel voller Würste"
in 37296 Ringgau-Grandenborn
Leitung: Bernd Hiddemann, HGON AK Werra-Meißner
Anmeldung und weitere Auskunft: VHS WMK, 05651-74290 oder Seminarleitung 05651-31991

  Mo., 19. März 2018, 19:30 Uhr: Vereinsabend der Pilzfreunde
im Bürgerzentrum Frankfurter Hof, Kolleg 5+6 im Keller, Cretzschmarstraße 6, 65843 Sulzbach/Taunus
Pilzfreunde Sulzbach e.V.

  Mi., 21. März 2018, 18 Uhr: Hor(ror)mone – immer noch ein großes Mysterium
mit Dr. Ariane Ollmann
Ohne geht’s nicht und oft sind es zu viele. Sie sind verantwortlich dafür das Leben beginnt, wächst und stirbt. Sie helfen Insekten sich zu häuten oder dem Bären zu überwintern. Sie bringen Dinosaurier zum Wachsen und bringen geschlechtsreife Lebewesen zur Paarungszeit über viele tausend Kilometer zusammen. So wichtig sind sie und so wenig können wir sie bis heute beeinflussen. Viele haben wir bereits gefunden und nutzen sie sogar kommerziell. Aber wie viele sind bis heute unentdeckt oder bleiben in ihrer Wirkung ein Mysterium
Mittwochabendführung im Senckenbergmuseum, es wird nur der Museumseintritt erhoben, ohne Anmeldung.

  Mi., 21. März 2018, 19:30 Uhr: Zug und Orientierung von Vögeln
Vortrag von Dr. Ursula Munro
Jedes Jahr unternehmen Millionen von Vögeln regelmäßige Wanderungen zwischen ihren Brut- und Überwinterungsgebieten. Diese Wanderungen stellen hohe physiologische Anforderungen an diese Tiere. So müssen sie zum Beispiel in der Lage sein,
(1) die korrekten Zeiten für ihre Zugbewegungen einzuhalten,
(2) sich energetisch auf ihre Wanderungen vorzubereiten und
(3) sich exakt über die oftmals langen Strecken zu orientieren.
In diesem Vortrag werden die physiologischen und Orientierungsleistungen von europäischen und australischen Singvögeln vorgestellt. Dabei wird insbesondere auf den Magnetkompass der Vögel und dessen Funktionsweise eingegangen.
Im Kulturforum, Am Freiheitsplatz 18a in Hanau, 2. Stock. Wetterauische Gesellschaft für die gesamte Naturkunde

  Do., 22. März 2018, 14:00 Uhr: Besuch bei den Przewalski-Wildpferden
Diplom-Biologe Martin Schroth von der Unteren Naturschutzbehörde führt Interessenten der Wetterauischen Gesellschaft zu den Przewalski-Wildpferden und der Vegetation auf Sand-Magerrasenflächen des Campo Pond. Dieses Gebiet steht heute unter Naturschutz. Seit September 2009 lebt die kleine Herde auf dem ehemaligen Übungsgelände der amerikanischen Armee zwischen Großauheim und Wolfgang.
Wir treffen uns um 14:00 Uhr am Eingangstor von Campo Pond in der Neuwirtshäuser Straße. Autos können am etwa 300m entfernten Parkplatz des Waldfriedhofs abgestellt werden.
Begrenzte Teilnehmerzahl, daher Anmeldung erforderlich bis 28.02.2018.
Kosten 5 EUR pro Person. Wetterauische Gesellschaft für die gesamte Naturkunde

  Do., 22. März 2018, 19.00 bis 20.30 Uhr: Die schönsten Schmetterlinge im Rhein-Main-Gebiet
Das Schmetterlingssterben ist derzeit in aller Munde, aber es gibt sie noch, wenn man weiß, wo man suchen muss und genau hinschaut. Die Zuhörer werden in die großartige Welt der Tagfalter unserer Region geführt; zu den heimlichen Orten der bunten Gauckler der Luft, manche dieser Orte sind ganz nah.
Erwachsene 5 €, Kinder 2 €.
Apollo e.V., Dr. Klaus Schurian / HessenForst Forstamt Königstein
Treffpunkt: „Waldhaus“, Am Weißen Stein, 65824 Schwalbach
ÖPNV: Buslinie 252 Haltestelle Katharina-Paulus-Straße, Eschborn, 5 Min Fußweg

  Fr., 23. März 2018, 19.00: Die Schwedensäule- ein historisches Monument in der Knoblausaue
Vortrag: Walter Glock. Die Schwedensäule in der Riedstädter Knoblochsaue erinnert an den Rheinübergang des Schwedenkönigs Gustav Adolf im Dreißigjährigen Krieg. Im Dezember 1631 überwand dieser mit seinen Truppen den damals noch ungezähmten Rhein, um die auf der anderen Rheinseite lagernden Spanier anzugreifen. Die Überwindung des Wildflusses in Heeresstärke zur damaligen Zeit gehört zu den großen militärischen Leistungen der Weltgeschichte. Noch zu Lebzeiten des Schwedenkönigs wurde auf seinen Befehl die Schwedensäule errichtet. Walter Glock leitet seit 1973 das Heimatmuseum Erfelden und das bis ins 17. Jhd. reichende Gemeindearchiv. Er betreibt intensiv Heimatforschung, einer seiner Schwerpunkte ist der Rheinübergang durch König Gustav Adolf.
Treffpunkt: UBZ Schatzinsel Kühkopf
Veranstalter: Heimatmuseum Erfelden & UBZ Schatzinsel Kühkopf

  Fr., 23. März 2018, 19:00 Uhr: Sekundärbiotope - Lebensraum aus zweiter Hand
Vortrag von Jürgen Roth
Treffpunkt: Gasthaus Am Stadtgraben Gräffstraße 8 Heppenheim AHO Hessen

  Sa., 24. März 2018, 11:00 Uhr: Dem Bieber auf der Spur
Besuch bei den Bieberburgen und Bieberdämmen in der naturbelassenen Auenlandschaft des Spessarts.
Leitung: Naturparkführer Rudolf Ziegler, HGON
Treffpunkt: Parkplatz an der B 276 zwischen 63599 Biebergemünd Wirtheim und der Autobahnauffahrt Bad Orb, dann Weiterfahrt nach Mernes oder 30 Minuten nach oben genannten Treffpunkt am Sportplatz in Mernes.
Es werden 3€ Teilnahmegebühren erhoben und um Anmeldung wird gebeten unter 06051-73987.

  Sa., 24. März 2018, 10:00 Uhr: Frühlaicher in der Grube Messel
Exkursion mit Andreas Malten, Arbeitsgemeinschaft Amphibien- und Reptilienschutz in Hessen e. V. (AGAR)
Die Grube Messel ist vor allem wegen ihrer artenreichen und gleichzeitig sensationellen Erhaltung ihre Fossilien bekannt. Sie steht als UNESCO Weltnaturerbe unter Schutz.
Aber auch die rezente Fauna und Flora der Grube ist sehr artenreich. Wir besuchen die Laichgewässer von Springfrosch, Grasfrosch, Kammmolch und weiterer Amphibienarten. Nachgewiesen sind bisher weiterhin Erdkröte, Kreuzkröte, Teichfrosch, Laubfrosch, Gelbbauchunke, Nördlicher Kammmolch, Teichmolch und Bergmolch. Auf jeden Fall werden wir Laich und/oder Kaulquappen von Gras- und Springfrosch sowie Molche aufspüren.
In Abhängigkeit der Witterungsbedingungen könnten auch die ersten Reptilien zu beobachten sein. Mit Blindschleiche, Ringelnatter, Schlingnatter und Zauneidechse sind vier Arten aus der Grube bekannt.
Gummistiefel oder festes Schuhwerk sind Pflicht!
Begrenzte Teilnehmerzahl: Anmeldung und genaue Informationen unter agarhessen@arcor.de oder telefonísch unter 06184-994393
Ort: Treffpunkt ist das Besucherzentrum Grube Messel, Roßdörfer Str. 108, 64409 Messel.

  Sa., 24. März 2018, 10-14.00 Uhr: Kühkopf-Kids erklären Kids den Kühkopf
Auch die Riedgemeinden haben in den letzten Jahren zahlreiche Menschen aus anderen Teilen der Welt aufgenommen. Viele dieser Neuankömmlinge sind mit dem Thema Naturschutz noch nie in Berührung gekommen. Damit bereits die Kleinen auch etwas über die Schutznotwendigkeit der Natur erfahren und lernen, dass es gerade in Naturschutzgebieten besondere Dinge zu beachten gilt, treffen sich „erfahrene“ Kühkopf-Kids mit den Kids aus anderen Ländern auf dem Kühkopf. Ein Besuch im Schülerlabor steht ebenso auf dem Programm. Spielerisch und auf Entdeckertour erfahren so alle gemeinsam etwas über Natur und Naturschutz.
Treffpunkt: UBZ Schatzinsel Kühkopf
Veranstalter: UBZ Schatzinsel Kühkopf
Leitung: Geopark-Vor-Ort-Begleiterinnen Heike Sanow, Helen Colbourne

  Sa., 24. März 2018, 14 Uhr: Der Frühlingswald im Botanischen Garten
Führung: Andreas König Freundeskreis Botanischer Garten
Treffpunkt: Unterstand am Teich. Siesmayerstr. 72, 60323 Frankfurt

  Sa., 24. März 2018, 18:00 - 22:00 Uhr: Kauz + Co. - Eulen im Burgwald
Treffpunkt: Rosenthaler Kreuz, Straße Roda-Rosenthal
Leitung: Gerhard Wagner, HGON (06453 - 556)

  So., 25. März 2018, 11:00 - 15:30 Uhr: Bärlauch pflücken
in 37242 Bad Sooden-Allendorf, OT Sooden, Hagebau Parkplatz, Städtersweg. Bärlauch pflücken, alte Wüstungen entdecken und wandern
Leitung: Bernd Hiddemann, HGON AK Werra-Meißner
Anmeldung und weitere Auskunft: VHS WMK, 05651-74290 oder Seminarleitung 05651-31991

  So., 25. März 2018, 14.00-17.00 Uhr: Bionik oder was sich der Mensch von der Natur abgeguckt hat
Veranstaltung für junge Forscher: Entdecken, Experimentieren und Basteln. Was haben sich Techniker und Wissenschaftler von Tieren und Pflanzen abgeschaut? Wir erkunden und erforschen, welche besonderen Eigenschaften auch unsere Natur vor der Haustür dem kleinen Entdecker anbietet. Kleine Spiele, Experimente und Versuche helfen dabei, oft verblüffende Problemlösungen in Flora und Fauna zu begreifen und nachzubauen.
Die Veranstaltung eignet sich für Kinder und Jugendliche ab 8 Jahren, gerne mit Begleitung. Gummistiefel und wetterangepasste Kleidung sind erforderlich.
Veranstalter und Treffpunkt: UBZ Schatzinsel Kühkopf
Leitung:Dr. Kirstin Gerber (Geopark-Ranger)
Anmeldung:UBZ Schatzinsel Kühkopf Kostenbeitrag:frei, Spende erwünscht

  So., 25. März 2018, 14:00 Uhr: Geologisch-bodenkundlicher Spaziergang auf den Spuren der Maintrassen
Exkursion mit Prof. Karl Josef Sabel
Die Weilbacher Kiesgruben haben eine interessante geologische Vergangenheit. Wie ist die Landschaft entstanden? Was sind die Mainterrassen und wo kommen die verschiedenen Gesteine her? Prof. Dr. Sabel nimmt Sie mit auf Erkundungstour und informiert über Boden, Steine und Geologie.
Treffpunkt: Naturschutzhaus Weilbach, HGON/NABU MTK

  Mo., 26. März 2018, 09.00-12.00 Uhr: Fabelhafte Wesen auf dem Kühkopf- Wahrheit oder Märchen
Können Frösche auf Bäume klettern und Hasen auch hinten sehen oder haben Enten ein Frostschutzmittel? Im Tier- und Pflanzenreich gibt es „Wunder“, die es wirklich gibt … oder auch nicht. Das wollen wir klären und verblüffende Anpassungen der Lebewesen an ihre Umwelt entdecken. Naturgeschichten, Fabeln und Märchen werden auf ihren Wahrheitsgehalt geprüft.
Veranstalter und Treffpunkt: UBZ Schatzinsel Kühkopf, Altersstufe:6–12 Jahre
Leitung: Peter Hahn
Kostenbeitrag: 10,- € Anmeldung bis zum 17.03.18 über UBZ

  Mo., 26. März 2018, 20:00 Uhr: Siziliens Orchideenvielfalt
Bildervortrag: Rainer Merkel für NABU Ober-Eschbach
Eine botanische Reise mit kulturellen und landschaftlichen Sehenswürdigkeiten durch das frühlingshaft blühende Sizilien. Lassen Sie sich von dem Bildervortrag verzaubern, der Sie durch vielfältige Landschaften führt, mit endemischen Orchideen, einer farbenfrohen Pflanzenvielfalt, traumhaften barocken Städten und sonstigen sizilianischen Besonderheiten, die sich im Frühling durch das warme Licht dem Besucher von ihrer schönsten Seite zeigen. - Es ist schon etwas Besonderes, dass auch der gesellige Teil mit Äppelwoi, Glühwein und dem Bad Homburger Brezelbursch nicht zu kurz kommt.
Ort: Albin-Göhring-Halle, Bad Homburg, Ober-Eschbach, Massenheimer Weg 2.

  Mi., 28. März 2018, 18 Uhr: Die Vielfalt rund ums Ei
mit Dr. Ilka Weidig
Bei Eiern denken die meisten Menschen erstmal an Hühnereier mit weißer, brauner oder zur Osterzeit bunt eingefärbter Schale und leckerem Inhalt. Dabei legen nicht nur Hühner Eier, sondern sämtliche rund 10.000 Vogelarten. Und nicht nur die: auch bei Schildkröten, Eidechsen oder Schnabeltieren schlüpfen die Jungtiere aus Eiern. Generell legen nahezu alle Tierarten Eier, aber die Mehrheit wird im Wasser abgelegt und hat keine Schale oder „klassische Eiform“. Die Vielfalt der Eier und die Vor- und Nachteile der verschiedenen Ei-Typen wird in der Führung präsentiert.
Mittwochabendführung im Senckenbergmuseum, es wird nur der Museumseintritt erhoben, keine Anmeldung erforderlich

April 2018

  Mo., 2. April 2018, 11:00 - 15:30 Uhr: Bärlauch pflücken
in 37242 Bad Sooden-Allendorf, OT Sooden, Hagebau Parkplatz, Städtersweg. Bärlauch pflücken, alte Wüstungen entdecken und wandern
Leitung: Bernd Hiddemann, HGON AK Werra-Meißner
Anmeldung und weitere Auskunft: VHS WMK, 05651-74290 oder Seminarleitung 05651-31991

  Mi., 4. April 2018, 09:30 Uhr: Exkursion der Grauspechte
Treffpunkt NABU-Hütte, NABU Rodgau, Anmeldung: Hans Schwarting (h.schwarting@t-online.de)

  Mi., 4. April 2018, 19 Uhr : Sardinien
Vortrag: Dr. Matthias Henker im Bürgerhaus Bornheim, Arnsburger Straße 24, Frankfurt, Clubraum
Entomologischer Verein Apollo e. V.

  Sa., 7. April 2018, 10:00 - 18:30 Uhr: Küchenschelle in Massen, Silberdisteln, Blausterne und Kirchenburg in der bayerischen Rhön
in 37269 Eschwege, Eschenweg
Leitung: Bernd Hiddemann, HGON AK Werra-Meißner
Anmeldung und weitere Auskunft: VHS WMK, 05651-74290 oder Seminarleitung 05651-31991

  Sa., 7. April 2018, 13.30 Uhr: Steinzeitwerkstatt - Feuersteinmesser
Ein handliches Messer mit einer Klinge aus Feuerstein war schon in der Jungsteinzeit ein unentbehrlicher Ausrüstungsgegenstand. Auch „Ötzi“, die Gletschermumie aus dem Ötztal, trug vor über 5000 Jahren einen kleinen Dolch mit Feuersteinklinge mit sich. Im Handumdrehen wird in diesem Kurs aus einer Feuersteinklinge, Rinde und Steinzeitklebstoff ein messerscharfes steinzeitliches Alltagsgerät – ein Messer mit dem man ohne Probleme Leder und Schnüre schneiden kann und natürlich auch mal Gemüse, wenn es sein muss… Für diesen Kurs sind festes Schuhwerk und lange Hosen erforderlich (Arbeitskleidung).
Teilnehmer: Erwachsene, Familien mit Kindern ab 8 Jahren
Ort: Vereinsgelände am Schneckenberg 63, 63075 Offenbach
Kosten: 1 Erwachsener + 1 Kind = zusammen 55,00 €; 1 Erwachsener mit mehreren Kindern 65 € (Familienpreis); Erwachsene Einzelpersonen 35 € ; jeweils incl. Material
Kursleitung: Sayuri de Zilva, Josef Engelmann (Archäologen)
Anmeldeschluss: 04.04.2018, Anmeldung unter anmeldung@erdwissen.de oder telefonisch unter 069-851586

  Sa., 7. April 2018, 14 Uhr : Wildkräuter kennenlernen, sammeln und köstlich zubereiten
Führung: Elisabeth Mühl Anmeldung per Mail notwendig: Wildkraeuterfuehrung1@web.de
Freundeskreis Botanischer Garten
Treffpunkt: Unterstand am Teich. Siesmayerstr. 72, 60323 Frankfurt

  So., 8. April 2018, 08:00 Uhr: Hohltauben und Spechte im Vilbeler Wald
Führung: Heinz Schaan, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.
Treffpunkt: Alte Vilbeler Strasse gegenüber Fertighausausstellung

  So., 8. April 2018, 09.30 -12.00 Uhr: Vogelkundliche Führung rund um das NSG Gehspitzweiher
Treffpunkt ist an der Bahnhof-Westseite Neu-lsenburg am Parkplatz. Wir gehen dann über die Fasanenschneise zum NSG und darum herum zurück. Ferngläser bitte mitbringen. NABU Neu-Isenburg

  So., 8. April 2018, 10:00 Uhr: Dem Bieber auf der Spur
Besuch bei den Bieberburgen und Bieberdämmen in der naturbelassenen Auenlandschaft des Spessarts.
Leitung: Naturparkführer Rudolf Ziegler, HGON
Treffpunkt: Parkplatz an der B 276 zwischen 63599 Biebergemünd Wirtheim und der Autobahnauffahrt Bad Orb, dann Weiterfahrt nach Mernes oder 30 Minuten nach oben genannten Treffpunkt am Sportplatz in Mernes.
Es werden 3€ Teilnahmegebühren erhoben und um Anmeldung wird gebeten unter 06051-73987.
Veranstalter: HGON AK Main-Kinzig

  So., 8. April 2018, 10:00 Uhr: Pilzwanderung im „Käsbachtal“ bei Stierstadt
Gebiet: Laubmischwald
Leitung: Thomas Unger, Pilzfreunde Sulzbach e.V.
Treffpunkt: Waldparkplatz Stierstadt, Oberhöchstädter Straße, 61440 Oberursel Stierstadt
Wegbeschreibung: Über A5 Abfahrt Nordwestkreuz; Weiter auf die L3005 Richtung Eschborn, Kronberg bis Kreuzung Ortsausgang Kronberg weiter auf die L3015 Richtung Oberursel, durch Oberhöchstadt zum Parkplatz am Wald gegenüber Ortsausfahrt Oberursel Stierstadt. Alternativ über die A661 bis AS Oberursel, weiter Richtung Oberursel, durchfahren Richtung Kron-berg/Bad Soden bis zum Treffpunkt.

  So., 8. April 2018, 14.30 Uhr: Wetter- und Klimatour
Führung durch den Wetterpark
Treffpunkt: automatische Wetterstation am Wetterpark (blauer Container), Am Wetterpark 15, 63071 Offenbach
Die Teilnahme kostet für Erwachsene 5 Euro

  So., 8. April 2018, 15:00 Uhr: Auf der Suche nach dem Froschkönig…
Amphibienexkursion: Matthias Fehlow et al.
Nach dem kalten Winter kommt Schwung in die glitschigen Glieder von Kröte, Frosch und Molch. Wir suchen nach Lebenszeichen des Nachwuchses und mutige Kinder dürfen den Froschkönig küssen.
Treffpunkt: Gimbacher Hof, Kelkheim, HGON Kelkheim

  Mo., 9. April 2018, 19:30 Uhr: Vereinsabend der Pilzfreunde
im Bürgerzentrum Frankfurter Hof, Kolleg 5+6 im Keller, Cretzschmarstraße 6, 65843 Sulzbach/Taunus
Pilzfreunde Sulzbach e.V.

  Di., 10. April 2018, 18.00 Uhr: Wetterphänomene verstehen
Wolf-Rüdiger Wandke, Wiesbaden
Ort: Vortragssaal im Museum Wiesbaden, Friedrich-Ebert-Allee 2, die Teilnahme ist frei.

  Di., 10. April 2018, 19:30 Uhr: Vogel des Jahres: der Star
Bildervortrag mit Heribert Klee-Groh
Treffpunkt: im Schützenklub Gamsbock gegenüber NABU-Hütte, NABU Rodgau

  Mi., 11. April 2018, 18:00 Uhr: Vogelleben unterhalb des Heilsbergs
Treffpunkt: Berkersheimer Weg 89
Gang entlang Heilsbergwäldchen, S-Bahnstrecke mit Sicht auf Nidda
Greifvögel, Drosseln, Zwergsänger, Finken, Meisen, Spechte u.a. sind zu erwarten
Verein für Vogelschutz und Landschaftspflege Bad Vilbel

  Mi., 11. April 2018, 20-22 Uhr: „The Property Drama“ mit Podiumsdiskussion
In dem dreißigminütigen Dokumentarfilm „The Property Drama“ (D., Eng., Fr., OmU Eng.) widmet sich der Regisseur Christopher Roth bereits zum zweiten Mal dem Thema Bauen und Architektur. In der Dokumentation steht die Spekulation mit Böden sowie die Möglichkeiten von Politik, Städteplanern und Architekt, in urbanen Räumen mit gestiegenen Grundpreisen umzugehen im Vordergrund.
Der Film dient gleichsam als Impuls für die anschließende Podiumsdiskussion, die von dem Journalisten Michael Pyper moderiert wird. Es diskutieren der Frankfurter Architekt Karl Richter, welcher in letzter Zeit vor allem mit seinen Plänen für einen Stadtteil im Frankfurter Rebstock anstelle des beidseitig der A5 geplanten Stadtteils im öffentlichen Diskurs stand, Felix Wiegand von der Arbeitsgruppe "Kritische Geographie" der Frankfurter Humangeographen sowie Prof. Dirk Löhr von der Initiative „Grundsteuer: Zeitgemäß!“, die sich für eine Reform der jetzigen Grundsteuer hin zu einer Bodensteuer einsetzt.
Die in der Dokumentation konzis vorgestellten Thesen und Themen werden von den Diskutierenden aufgegriffen und vertieft. Hierbei soll vor allem eine Übertragung auf den Raum Frankfurt stattfinden und somit der lokale Bezug hergestellt werden.
im Filmforum Höchst, Eintritt: 3€. Info bei Facebook.

  Do., 12. April 2018, 19:30 Uhr: Bienen, Wespen, Ameisen - über die besondere Verhaltensweisen unserer einheimischen Hautflüger
Vortrag von Matthias Helb
Über die Vielfalt, Bedeutung und besonderen Verhaltensweisen der einheimischen Hautflügler berichtet Matthias Helb. Staunen Sie über beeindruckende Aufnahmen und erfahren Sie allerlei Wissenswertes zu ausgewählten Arten dieser Insektenordnung.
im Naturschutzhaus Weilbach, HGON/NABU MTK

  Sa., 14. April 2018, 10.00-14.00 Uhr: Kühkopf-Kids erklären Kids den Kühkopf
Auch die Riedgemeinden haben in den letzten Jahren zahlreiche Menschen aus anderen Teilen der Welt aufgenommen. Viele dieser Neuankömmlinge sind mit dem Thema Naturschutz noch nie in Berührung gekommen. Damit bereits die Kleinen auch etwas über die Schutznotwendigkeit der Natur erfahren und lernen, dass es gerade in Naturschutzgebieten besondere Dinge zu beachten gilt, treffen sich „erfahrene“ Kühkopf-Kids mit den Kids aus anderen Ländern auf dem Kühkopf. Ein Besuch im Schülerlabor steht ebenso auf dem Programm. Spielerisch und auf Entdeckertour erfahren so alle gemeinsam etwas über Natur und Naturschutz.
Veranstalter und Treffpunkt: UBZ Schatzinsel Kühkopf
Leitung: Geopark-Vor-Ort-Begleiterinnen Heike Sanow, Helen Colbourne
Anmeldung: UBZ

  Sa., 14. April 2018, 10.00-17.00 Uhr: Wildpflanzen kennen lernen, sammeln, köcheln, genießen
Bärlauch, Gundermann, Knoblauchsrauke und viele andere heimische Wildpflanzen sind essbar und wohlschmeckend. Gerade die ersten Kräuter im Frühjahr sind für die Gesundheit besonders wertvoll: Sie fördern die Blutreinigung, stärken den Darm, treiben Schwermetalle aus und vieles mehr. Lernen Sie auf diesem Kräuterspaziergang durch den Park Rosenhöhe essbare und schmackhafte Wildpflanzen mithilfe eines Arbeitsblattes schnell und sicher erkennen. Sie erfahren welche wesentlichen Inhaltsstoffe sie haben und stellen aus selbst gesammelten Kräutern ein leckeres Menü zusammen. Dies wird dann gemeinsam zubereitet und im netten Ambiente genossen. Sie erhalten die Kochrezepte, so dass Sie auch zuhause alles selber herstellen können.
Bitte Lupe, Schreibbrett, Stift, Körbchen, Küchenmesser und Schürze mitbringen.
Ort: 64287 Darmstadt, Alice-Hospital, Eingang Dieburger Straße 31
Kosten: 60,00 Euro (inkl. Kursmaterial)
Kontakt: VHS Darmstadt, Tel.: +49 6151 1327-86
Leitung: Marion Bredemeier, Mitwelt aktiv

  Sa., 14. April 2018, 11 - 13 Uhr: Wildblumen
NAJU: offene Kindergruppe, NABU Frankfurt
Treffpunkt: Alter Flugplatz Bonames im "Grünen Klassenzimmer"
Infos: Angelika Werum, 069-50700643 oder NAJU@NABU-Frankfurt.de

  So., 15. April 2018, 06.00-09.00 Uhr: Der frühe Vogel bekommt ein Frühstück
Exkursion mit anschließendem Frühstück im Hofgut Guntershausen. Nicht nur Amsel, Drossel, Fink und Star, auch Spechte, Spechtmeise und vielleicht der Wendehals lassen früh morgens ihr Lied erschallen. Die vogelkundliche Führung unter Leitung eines in Sachen Umweltpädagogik erfahrenen Vogelkundlers richtet sich an interessierte Menschen, die etwas über die Kühkopfnatur und im Besonderen über die einzigartige Vogelwelt dieser Auenlandschaft erfahren möchten. Die Veranstaltung endet im Hofgut Guntershausen mit einem traditionellen Frühstück unter freiem Himmel.
Treffpunkt: Stockstädter Brücke
Veranstalter:UBZ Schatzinsel Kühkopf
Leitung:Jörg Lippmann, Christian Kehrenberg
Kostenbeitrag:15,- €/Person Anmeldung:unbedingt erforderlich an UBZ Schatzinsel Kühkopf max. Teilnehmerzahl: 20 Pers.

  So., 15. April 2018, 08:00 - 12:00: Exkursion zum Naturschutzgebiet Kühkopf-Knoblochsaue
Naturkundlich/ornithologische Exkursion zum Naturschutzgebiet Kühkopf Knoblochsaue.
Bereits 1952 wurde die Rheininsel Kühkopf als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Im Zuge weiterer Verordnungen konnte schließlich ein fast 24 Quadratkilometer großes Auenschutzgebiet mit der Rheininsel Kühkopf und dem nördlich sich anschließenden Auenkomplex der Knoblochsaue unter Schutz gestellt werden. Hessens größtem Naturschutzgebiet wurde durch die Deutsche Sektion des Internationalen Rates für Vogelschutz e.V. 1983 das Prädikat „Europareservat“ verliehen. Das Gebiet ist ebenfalls Bestandteil des Europäischen Schutzgebietsnetzes „NATURA 2000“.
Treffpunkt: Fußgängerbrücke Erfelden.
Leitung: Klaus Hillerich, HGON
Veranstalter: AK Dieburg in Kooperation mit NABU KV Dieburg und Beauftragten der VSW

  So., 15. April 2018, 08:00 Uhr: Zum Schwarzkehlchen im Mönchbruch
Führung: Stefan Wehr und Ilse Hoffmann, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.
Das Schwarzkehlchen ist schon ab Ende Februar wieder im Gebiet und kann im offenen Gelände der Mönchbruch-Schneise beobachtet werden. Auf dem Weg dorthin geobachten wir im noch kahlen Geäst der Bäume Spechte und Kleinvögel.
Treffpunkt: Parkplatz gegenüber Mönchbruchmühle an der B486

  So., 15. April 2018, 10.00 Uhr: Botanische Wanderung durch den Frankfurter Stadtwald (Oberwald)
Kurz bevor sich das Blätterdach schließt, wollen wir schauen, was der Frühling an floristischen Besonderheiten im Wald hervorgebracht hat. Wir wandern von Oberrad über den Maunzen-, Kesselbruch-, Försterwiesen- und Jacobiweiher bis zur Oberschweinstiege wo eine Möglichkeit zur Einkehr besteht. Die Strecke ist ca. 10 km lang
Treffpunkt Straßenbahn-Haltestelle »Buchrainplatz« (Linien 15 und 16, Fahrtrichtung Stadtgrenze)
Kontakt John Dippell | 069.63 53 17 | john.dippell@bund-frankfurt.de BUND Frankfurt

  So., 15. April 2018, 10:00 - 13:00 Uhr: Botanisch-vogelkundliche Führung
Gemeinschaftlich mit der Stadt Neu-lsenburg und der Biologin Hildegard Dombrowe.
Frühblüher nutzen die Zeit, in der die Laubbäume noch keine Blätter tragen und so genug Licht auf den Waldboden gelangt Sie haben ihre Hauptvegetationsphase also zeitig im Jahr. Viele zurückgekehrte Vögel sind jetzt schon zu hören und zu sehen.
Treffpunkt an der Endhaltestelle Linie 17. NABU Neu-Isenburg


  So., 15. April 2018, 10:00 - 13:00 Uhr: Schmackhafte heimische Kräuter im Groß-Gerauer Wald kennen lernen
Viele Heilpflanzen bieten Ihnen ihre Unterstützung an, zum Beispiel bei Erkältung, Husten, Kopfschmerzen, Blasenentzündung, Blutreinigung und für die bessere Verdauung fetter Speisen. Auf Heilkräuterspaziergängen lernen Sie die wertvollen Helfer mit Hilfe eines Arbeitsblattes anhand eindeutiger Merkmale kennen. Sie erfahren Nützliches zur Heilwirkung und Anwendung. So können Sie sich gesundheitsfördernde Tees und Speisen selber zubereiten. Pflanzen dürfen gesammelt werden. Bitte Schreibbrett, Stift und Lupe (falls vorhanden) mitbringen.
Ort: Groß-Gerau (64521), Frankfurter Straße, Parkplatz am muslimischen Freizeitzentrum "Nasir Bagh", B 44 Richtung Mörfelden-Walldorf
Kosten: 18,00 Euro (inkl. Kursmaterial)
Kontakt: KVHS Groß-Gerau, Tel.: +49 6152 1870-0
Leitung: Marion Bredemeier, Mitwelt aktiv

  So., 15. April 2018, 10:30-12:00 Uhr: Offene Hütte
Wir laden in unser Vereinsheim "Im Nassen Tal" zur gemeinsamen Beobachtung der Tierwelt und zum Erfahrungsaustausch ein. Lernen Sie unsere Ortsgruppe kennen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und der Eintritt ist kostenlos.
Veranstalter: NABU Walldorf (Email: info@nabu-walldorf.de)

  Mi., 18. April 2018, 18.00 bis ca. 19.30 Uhr: Grüne Kraft aus der Wiese
Im Arboretum wächst eine große Vielfalt an essbaren Wildkräutern. Welche Wildpflanzen können gesammelt werden? Welche Heilwirkung haben sie? Antworten und Tipps für die Verwendung in der Küche gibt es bei dieser Erkundung.
Erwachsene 8 €, Kinder 2 €, Familien 12 €
Regine Ebert, Infos und Anmeldung unter: Telefon 069 – 95 058 382 oder info@regineebert.de
Treffpunkt: „Waldhaus“, Am Weißen Stein, 65824 Schwalbach
ÖPNV: Buslinie 252 Haltestelle Katharina-Paulus-Straße, Eschborn, 5 Min Fußweg

  Mi., 18. April 2018, 19 Uhr: Projekt „Schmetterlinge Deutschlands“: Anwendung und Beispiele
Workshop: Petra Zub und Dr. Wolfgang Eckweiler im Bürgerhaus Bornheim, Arnsburger Straße 24, Frankfurt, Clubraum
Entomologischer Verein Apollo e. V.

  Fr., 20. April 2018, 18.30 Uhr: Amphibien- Botschafter der Artenvielfalt am Oberrhein
Eröffnung der gleichnamigen Ausstellung. Robert Egeling, Projektleiter von „Lebensader Oberrhein“, wird in einem Einführungsvortrag das länderübergreifende Projekt vorstellen und dabei besonders die Amphibienwelt der Rheinaue in den Focus rücken. Flussauen sind aufgrund der Diversität von Gewässertypen und der dort typischen Auedynamik besonders reich an Amphibienarten. Hier leben kurzlebige Arten an Dauergewässern und langlebige Arten an Gewässern, die nur in manchen Jahren als Laichbiotop fungieren. Durch fehlende Dynamik in der Flusslandschaft verschwinden besonders die Arten mit sehr speziellen Anpassungsstrategien.
Treffpunkt: UBZ
Veranstalter: NABU Rheinlandpfalz + UBZ Schatzinsel Kühkopf
Leitung:Robert Egeling (NABU), Christian Kehrenberg (UBZ)

  Fr., 20. April 2018, 19:30 Uhr: Libellen - Juwelen aus den Auen rund um Karben
Vortrag: Gerhard Bauer
Der Multimediavortrag behandelt allgemeine Informationen zur Entwicklung und zum Lebenszyklus der Libellen, im Detail auch auf deren Kopf, einem Meisterwerk der Evolution. Insbesondere wird auch auf den Libellenbestand in Karben eingegangen - im Speziellen auf die Helm-Azurjungfer.
Stadthalle Frankfurt-Bergen, Clubraum 1, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.

  Sa., 21. April 2018, 09:00 Uhr: Vogelkundliche Exkursion zum Obstbaugelände bei GG-Nauheim
Lebensraum u.a. von Wiedehopf, Gartenrotschwanz und Trauerschnäpper.
Treffpunkt: Mainz, Parkplatz am Volkspark, Göttelmannstraße, an der Bushaltestelle „Volkspark“
Kostenlos. Verein für Vogelschutz und Vogelpflege Mainz von 1878 e.V.

  Sa., 21. April 2018, 13.00 Uhr: Eine bewegende Natur
Die heutige Auelandschaft am Oberrhein, als das Ergebnis natürlicher und anthropogener historischer Prozesse, steht im Mittelpunkt der dreistündigen Wanderung über den Kühkopf. Heute gibt es am Oberrhein nur noch 1% „naturnahe“ Auen. Das Gebiet Kühkopf-Knoblochsaue zählt deutschlandweit zu den bedeutendsten großräumigen Auekomplexen. Bei der Führung soll die dynamische Charakteristik einer solchen Aue erkennbar werden. Der Focus liegt dabei auf den kleinen auch am Wegesrand sichtbaren Besonderheiten dieses Lebensraums.
Treffpunkt: UBZ Dauer: ca. 3 Stunden - Rundweg, Start und Ziel ist das UBZ
Veranstalter: UBZ Schatzinsel Kühkopf & Geopark-Vor-Ort-Begleiter Andreas Schmidt
Leitung:Andreas Schmidt Kostenbeitrag: 4,- € pro Person, Kinder bis 14 Jahre frei Anmeldung: UBZ

  Sa., 21. April 2018, 14 Uhr : Die Baumkrone – eine Krönung des Pflanzenreichs
Führung: Hansjakob Röhrig, Freundeskreis Botanischer Garten
Treffpunkt: Unterstand am Teich. Siesmayerstr. 72, 60323 Frankfurt

  Sa., 21. April 2018, 15:00 - 18:00 Uhr: Schmackhafte heimische Kräuter und Heilpflanzen im Bad Vilbeler Wald kennen lernen
Viele Heilpflanzen bieten Ihnen ihre Unterstützung an, zum Beispiel bei Erkältung, Husten, Kopfschmerzen, Blasenentzündung, Blutreinigung und für die bessere Verdauung fetter Speisen. Auf Heilkräuterspaziergängen lernen Sie die wertvollen Helfer mit Hilfe eines Arbeitsblattes anhand eindeutiger Merkmale kennen. Sie erfahren Nützliches zur Heilwirkung und Anwendung. So können Sie sich gesundheitsfördernde Tees und Speisen selber zubereiten. Pflanzen dürfen gesammelt werden. Bitte Schreibbrett, Stift und Lupe (falls vorhanden) mitbringen.
Ort: Frankfurt (60529), Bergen-Enkheim, Vilbeler Landstraße 244, Parkplatz Jüdischer Friedhof nahe Haltestelle Berger Warte, Buslinie 551
Kosten: 16,00 Euro (inkl. Kursmaterial)
Kontakt: VHS Frankfurt, Tel.: +49 69212 71502
Leitung: Marion Bredemeier, Mitwelt aktiv

  So., 22. April 2018, 06:30 Uhr: Vogelstimmenwanderung
Frühaufsteher sind eingeladen unter der Leitung des Ornithologen Bernd Petri einem morgendlichen Vogelkonzert zu lauschen. Die Vogelstimmenwanderung führt durch den Schlichterwald und die benachbarte Kleingartenanlage. Wir lauschen dem Gesang zahlreicher Vogelarten von Amsel über Gartenrotschwanz bis zum Zaunkönig. Mit etwas Glück sind auch ein paar seltene Gäste zu hören. Danach gibt es ein rustikales Frühstück an der NABU-Hütte im Nassen Tal. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und die Teilnahme ist kostenlos.
Veranstalter: NABU Walldorf (Email: info@nabu-walldorf.de)
Treffpunkt: SKG-Heim, In der Trift, 64546 Mörfelden-Walldorf

  So., 22. April 2018, 07.00 Uhr: Vogelstimmenwanderung im Erlenbachtal
Treffpunkt: Parkplatz der Erlenbachhalle in Ober-Erlenbach.
Führung durch das Erlenbachtal mit Reiner Merkel, NABU Erlenbachtal

  So., 22. April 2018, 07:00 Uhr – 09:30 Uhr: An den Lachen bei Hähnlein – Vogelstimmenexkursion
Das Frühjahr ist in vollem Gange. Viele Pflanzen blühen jetzt schon in voller Pracht, das grosse Konzert der Vögel erschallt durch Wald und Flur. Spannender Spaziergang, familientaugliches Erlebnis und für Einsteiger in die Vogelkunde. Gruppen-Erlebnis, für fortgeschrittene Vogelbegeisterte und für naturgucker empfohlen.
Treffpunkt: Lernort Natur, Hähnlein
Veranstalter: NABU-Seeheim (Bickenbach) u. NABU Ried, Leitung: Frank Philip Gröhl

  So., 22. April 2018, 08 - 12 Uhr: Vögel beobachten für Einsteiger
Treffpunkt: Parkplatz vor dem Riedbad in Enkheim, Haltestelle Bus 42
Exkursion: Volker Bannert, 0179-3157413, NABU Frankfurt

  So., 22. April 2018, 08:00 Uhr: Heimische Vogelwelt im Regionalpark Hochheim
Ornithologische Exkursion: Horst Vogt, Dr. Stefan Dröse + Hans-Joachim Menius
Die Kiesgrubenlandschaft nördlich von Hochheim hat sich zu einem bedeutenden Brut-, Rast- und Nahrungsbiotop für zahlreiche Vogelarten entwickelt. Gehen Sie mit uns auf die Suche. Bitte Fernglas mitbringen!
Treffpunkt: Straußwirtschaft Lindenhof, Hochheim, Massenheimer Landstraße (Straße zwischen Hochheim und Massenheim)
Veranstalter: HGON/NABU MTK

  So., 22. April 2018, 09:00 Uhr: Zu den Purpurreihern im NSG Wagbachniederung
Führung: Ulrich Eidam, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.
Ende April beziehen die Purpurreiher ihre Nester im Schilf und sind dabei gut zu beobachten.
Treffpunkt: Parkplatz an der Wallfahrtskirche

  So., 22. April 2018, 09:15 Uhr: Traditionelle Frühjahrsexkursion im NSG Kühkopf
Wenn in der Rheinaue der Bärlauch duftet, ist auch die Zeit für interessante Frühjahrspilze gekommen. Gemeint sind Speisemorcheln, Käppchenmorcheln, Flatschmorcheln, Anemonenbecherlinge, Getigerte Knäuelinge - um nur einige zu nennen. Möglicherweise finden wir auch eine echte Rarität, die seit mindestens 30 Jahren auf der Kühkopfinsel heimisch ist, aber immer mal wieder ihren Standort wechselt: der Becherförmige Sägeblättling.
Für Ihre Anmeldung verwenden Sie bitte das Kontaktformular.
Treffpunkt zur gemeinsamen Anfahrt ist am Kreishaus Dietzenbach (Ost-Seite = Straßenverkehrsamt) oder um 10:30 direkt am Parkplatz in Stockstadt am Rhein am Ende der Rheinstraße. Teilnahmegebühr: 7 Euro, Kinder kostenlos.
Dort wartet ein Wald voller Bärlauch, Vogelgezwitscher, Kuckucksrufen, Hämmern der Spechte, aber auch Frühjahrspilzen. Die Exkursion wird vom Pilzsachverständigen Dieter Gewalt, Fundkorb.de, geführt. Der Kühkopf ist mit der Knoblochsaue das größte Naturschutzgebiet in Hessen, ein Sammelverbot besteht.

  So., 22. April 2018, 10:00 - 13:00 Uhr: Schmackhafte heimische Kräuter und Heilpflanzen im Rumpenheimer Schlosspark und am Mainufer kennen lernen
Viele Heilpflanzen bieten Ihnen ihre Unterstützung an, zum Beispiel bei Erkältung, Husten, Kopfschmerzen, Blasenentzündung, Blutreinigung und für die bessere Verdauung fetter Speisen. Auf Heilkräuterspaziergängen lernen Sie die wertvollen Helfer mit Hilfe eines Arbeitsblattes anhand eindeutiger Merkmale kennen. Sie erfahren Nützliches zur Heilwirkung und Anwendung. So können Sie sich gesundheitsfördernde Tees und Speisen selber zubereiten. Pflanzen dürfen gesammelt werden. Bitte Schreibbrett, Stift und Lupe (falls vorhanden) mitbringen.
Ort: Offenbach-Rumpenheim (63075), Eingang Rumpenheimer Schlosspark, Breite Gasse
Kosten: 15,00 Euro (inkl. Kursmaterial)
Kontakt: VHS Offenbach, Tel.: +49 698065 3141
Leitung: Marion Bredemeier, Mitwelt aktiv

  So., 22. April 2018, 10:00 Uhr: Auf der Suche nach Amphibien im Wald
Exkursion durch Auwälder und Nasswiesen
Treffpunkt: Wiesbaden-Rambach, Parkplatz Kellerskopfstollen, wasserfeste Schuhe nötig
R. Pietsch, R. Abt, 0611-713606, NABU Wiesbaden

  So., 22. April 2018, 14 Uhr: Apfelweinprämierung
der beste Apfelwein der Saison 2017 wird gesucht,
Treffpunkt: NABU-Hütte NABU Rodgau

  So., 22. April 2018, 16.30-19.30 Uhr: Schmackhafte Kräuter und Heilpflanzen im Mönchbruch kennen lernen
Dann wird die Fachfrau für Pflanzenheilkunde, Marion Bredemeier, durch den Mönchbruchwald bis zu den Schwarzbachwiesen führen. Heilkräuter und schmackhafte Wildpflanzen wachsen am Wegesrand. Wer sie kennt, kann Giersch, Brennnessel und Bärlauch in der Küche verwenden. Die Heilpflanzen bieten sich als erste Hilfe bei Insektenstichen, bei Husten und bei Erkältung an, um nach Krankheiten wieder auf die Beine zu kommen. Sie bewirken auch gute Laune, helfen bei Giftstoffen im Körper oder schwer verdaulichen Speisen.
Treffpunkt: Parkplatz Hotel Mönchbruch
Anmeldung bei Frau Greiner: Tel. 06142/832184 oder veronika.greiner@ruesselsheim.de, Unkostenbeitrag 7,00 Euro
Leitung: Marion Bredemeier, Mitwelt aktiv

  Mi., 25. April 2018, 11 – 12.30 Uhr: Von Rasenflächen zu artenreichen Wildblumenwiesen
Spaziergang im Landschaftsschutzgebiet Grüneburgpark
Wir schauen uns die Entwicklung der Flora und Fauna der Wiesenflächen im englischen Landschaftspark genauer an, die ab 2018 bis in den Juli hinein hoch wachsen werden. Es handelt sich um die Flächen:
Südwiese erweitert bis zum Weg, kompletter Wiesenstreifen entlang dem Botanischen Garten, Wiese unter den zwei Speierlingen, Wiesenflächen beidseits des Weges zwischen Koreanischem Garten und Hundeauslauf, Hangwiese nördlich der griechisch-orthodoxen Kirche, Nordfläche der Halbrundwiese unter den hohen Bäumen.
Fans von Wildblumen sind eingeladen, durch regelmäßige Wiesenschau die ökologische Zielsetzung der Bürgerinitiative Grüneburgpark zu unterstützen.
Treff: Grüneburgpark Eingang Siesmayerstraße an der Informationstafel
Kontakt: Gisela Becker T 97205559 giselbecker@web.de, stadtundnatur
Keine Anmeldung erforderlich. Keine Kosten. Bus 75 H Palmengarten/Siesmayerstraße, Bus 36 H Mitscherlichplatz und zu Fuß Richtung Palmengarten

  Mi., 25. April 2018, 15.00 UHR: Sonntagspaziergang in der Grünen Lunge am Günthersburgpark
Auf diesem Rundgang durch die Grüne Lunge am Günthersburgpark führen wir Sie durch unterschiedliche Kultur- und Naturgärten mit einer großen Pflanzenvielfalt. Wildkräuter, Höhlenbäume und ein vielseitiger Baumbestand machen dieses alte Frankfurter Gartengebiet zu einem wichtigen Biotop im Frankfurter Osten. Außerdem erfahren Sie, wieviel von dieser einmaligen Natur zerstört werden müsste, um das geplante Baugebiet (Innovationsquartier) zu realisieren. Erkunden Sie mit uns diese kleine erhaltenswerte Oase inmitten von Frankfurt.
Treffpunkt: Parkplatz am Abenteuerspielplatz am Ende der Wetteraustraße
Kontakt: Folkhart Funk | funk@folkhart.de | BUND Frankfurt

  Mi., 25. April 2018, 19:30 Uhr: Von Lemmingen, Schnee-Eulen und Eisbären - Die Arktis im Griff des Klimawandels
Vortrag von Dr. Benoît Sittler
An kaum einem Ort sind die Folgen des Klimawandels so spürbar wie in der Arktis. Eine Langzeitforschung der Universität Freiburg über ein hocharktisches Ökosystem liefert diesbezüglich neue Einblicke in die Realität dieses Wandels. Das Untersuchungsgebiet im North East Greenland National Park ist der Lebensraum von Lemmingen und Schnee-Eulen und zugleich auch eines der Hauptwurfgebiete von Eisbären. Beobachtungen von mehr als zwei Jahrzehnten dokumentieren in eindeutiger Weise wie sehr dieser Wandel eine ernsthafte Herausforderung für diese so gut an den arktischen Lebensraum angepassten Arten darstellt.
Im Kulturforum, Am Freiheitsplatz 18a in Hanau, 2. Stock. Wetterauische Gesellschaft für die gesamte Naturkunde

  Do., 26. April 2018, 10.00 bis 12.00 Uhr: Pflanzung zum „Tag des Baumes“
Mit drei Grundschulklassen und Repräsentanten der Stadt- und Gemeindeverwaltungen von Sulzbach, Schwalbach und Eschborn wird eine Edel-Kastanie, der „Baum des Jahres 2018 “ gepflanzt. Der Waldkindergarten „Naturgruppe Eschborn“ hilft tatkräftig mit. Gäste sind willkommen!
Förderverein Arboretum e.V. / HessenForst Forstamt Königstein
Treffpunkt: „Waldhaus“, Am Weißen Stein, 65824 Schwalbach
ÖPNV: Buslinie 252 Haltestelle Katharina-Paulus-Straße, Eschborn, 5 Min Fußweg

  Do., 26. April 2018, 19.00 Uhr: Amphibien in der Knoblauchsaue
Begleitexkursion zur Ausstellung im UBZ. Flussauen sind reich an unterschiedlichen Gewässertypen, die Lebensraum für verschiedene Amphibienarten sind. Im Naturschutzgebiet Kühkopf-Knoblochsaue konnten 13 Arten nachgewiesen werden. Bei der Exkursion im Bereich des Gebietsteiles Knoblochsaue werden verschiedene Gewässertypen als Lebensräume für Amphibien mit den entsprechenden Arten vorgestellt. Viele der Arten lassen sich über ihre Rufe eindeutig bestimmen.
Treffpunkt: 19:00 Uhr, Parkplatz Satellitenstation, Schusterwörthstraße in Leeheim
Dauer: ca. 2 Stunden
Veranstalter:UBZ Schatzinsel Kühkopf & Institut für Gewässer- und Auenökologie
Leitung:Thomas Boppe Anmeldung: UBZ

  Fr., 27. April 2018, 13.00 Uhr: Was blüht denn da am Wegesrand I
Das Frühjahr wartet mit vielen Wildkräutern auf. Sie haben eine wichtige Funktion im Naturhaushalt. In vielen Fällen handelt es sich auch um die Vorfahren unserer Kulturpflanzen, über die es viel zu berichten gibt. Lassen Sie uns diese gemeinsam suchen, erkennen und im Anschluss an den Kräuterspaziergang auch für ein selbst hergestelltes Menu verarbeiten.
Treffpunkt: UBZ Dauer: ca. 4 Stunden – Rundweg, Start und Ziel ist das UBZ.
Veranstalter: UBZ Schatzinsel Kühkopf & GUNDERMANN-AKADEMIE
Leitung: Dr. Dirk Holterman, GUNDERMANN-AKADEMIE
Kostenbeitrag: 12,- € pro Person, Kinder bis 14 Jahre 5,- € Anmeldung: bis 20.04.2018 an UBZ

  Fr., 27. April 2018, 19:00 Uhr: Männer lieben Frauenschuhe
Botanische Exkursionen in Nordamerika
Vortrag: Dr. Markus Sonnberger
Treffpunkt: Gasthaus Am Stadtgraben Gräffstraße 8 Heppenheim AHO Hessen

  Fr., 27. April 2018, 20:00 Uhr: Fledermauswanderung
Fledermausschützer Wolf Emmer informiert über das heimliche Leben der nächtlichen Kobolde. Ein kurzer Spaziergang führt zum Walldorfer Angelteich. Dort können jagende Fledermäuse in der hereinbrechenden Nacht beobachtet werden. Ihre Rufe werden mit Batdetektoren hörbar gemacht. Für den Heimweg bitte eine Taschenlampe mitbringen. Bei Starkregen fällt die Veranstaltung aus. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und die Teilnahme ist kostenlos. Veranstalter: NABU Walldorf (Email: info@nabu-walldorf.de)
Treffpunkt: SKG-Heim, In der Trift, 64546 Mörfelden-Walldorf

  Sa., 28. April 2018, 07 Uhr : Vögel im Botanischen Garten
Führung: Urs-Victor Peter, Freundeskreis Botanischer Garten
Treffpunkt: Unterstand am Teich. Siesmayerstr. 72, 60323 Frankfurt

  Sa., 28. April 2018, 07 Uhr : Vogelführung am Berger Hang und Enkheimer Ried
Das Enkheimer Ried und der Berger Hang sind sozusagen die letzten Garanten im Nord-Osten Frankfurts für eine artenreiche Vogelpopulation. Hier starten wir zu einem zweistündigen Rundgang, der uns die gefiederten Bewohner von naturnahen Wiesen und Heckenrainen, ebenfalls Schilf, Gewässerrand und Wald vorstellen soll. Durch ihren Gesang verraten uns die Vögel ihre Wohnbereiche, die sie zur Brut und zur Aufzucht ihrer Jungen ausgewählt haben. Zu erwarten sind Meisen, Rotkehlchen, Amseln, Finken, Spechte, natürlich auch Greifvögel. Auch Wasservögel werden wir antreffen. An windstillen Tagen hören wir die Nachtigall und können mit etwas Glück auch den Wendehals hören und sehen. Nebenbei gibt es viel über die Natur und ihre Geschöpfe zu hören. Der Guide dieser Führung ist Heinz Schaan. Wenn vorhanden, ein Fernglas mitbringen. Wetterfeste Kleidung ist ratsam.
Treffpunkt Parkplatz am Schwimmbad Riedbad, Bergen Enkheim
Kontakt: Johannes Kutzner | Tel. 069.49 39 37| johannes@kutzners.de BUND Frankfurt

  Sa., 28. April 2018, 07:30 - 14:00: Frühling im NSG Mönchbruch bei Mörfelden
Vogelstimmenwanderung: Trauerschnäpper, Schwarzkehlchen und viele andere
Treffpunkt: Parkplatz an der B 486 (Schlösschen)
Leitung: Prof. Hans-Peter Goerlich, HGON

  Sa., 28. April 2018, 10:00 Uhr: Wir suchen den Maipilz
Auch diese Frühjahrsexkursion hat eine lange Tradition und der Maipilz hat uns eigentlich noch nie im Stich gelassen. Wir suchen ihn zunächst im Dietzenbacher Hessentagspark, dann am Wollwiesenteich. Es gibt wohl kaum einen Speisepilz, bei dem die Bewertungen für die Küche so weit auseinanderliegen wie bei ihm. Manche schätzen ihn, andere verabscheuen ihn. Erste Nelkenschwindlinge könnte es auch schon geben.
Für Ihre Anmeldung verwenden Sie bitte unser Kontaktformular.
Treffpunkt Kreishaus Dietzenbach (Ost-Seite = Straßenverkehrsamt). Teilnahmegebühr: 7 Euro, Kinder kostenlos. Fundkorb.de

  Sa., 28. April 2018, 10:30 Uhr: Frühjahrsexkursion an den Ruhlsee
Ornithologische Beobachtungen im sich entwickelnden Naturparadies Ruhlsee während der Zugzeit.
Treffpunkt: Parkplatz am Strandbad Kinzigsee in 63505 Langenselbold
Leitung: Biologe Ralf Sauerbrei, HGON

  So., 29. April 2018, 07:00 Uhr: Vogelbeobachtungen im Kirdorfer Feld
Führung: Wilfried Fechner, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.
Durch seine unterschiedlichen Biotope wie Wiesen, Wald und Hecken gibt es im Kirdorfer Feld viele Singvögel zu beobachten. Ausserdem ist das Kirdorfer Feld bekannt für seine Orchideen: Orchis majalis blüht hier in großen Mengen!
Treffpunkt: Ecke Weißkreuzweg/Kolpingstraße in Bad Homburg-Kirdorf

  So., 29. April 2018, 09:00 Uhr: Heilkräuterwanderung im Mönchbruch
Leitung: Dr. Horst Gutzler, Pilzfreunde Sulzbach e.V.
Treffpunkt: Parkplatz Mönchbruch-Mühle, Mönchbruch 1, 64546 Mörfelden
Nach der Wanderung Tagesausklang bei Familie Gutzler.
Wegbeschreibung: Zu erreichen über die Autobahn A5, Abfahrt Mörfelden. Von dort durch Mörfelden die B486 in Richtung Rüsselsheim. Ca. 3 km nach Mörfelden liegt die Mönchbruchmühle. Vom Westen her über die A67, Abfahrt Rüsselsheim-Ost. Von dort ebenfalls die B486 in Richtung Mörfelden fahren.

  So., 29. April 2018, 10:00 Uhr: Exkursion: Rheinhessen zu den früh blühende Orchideen
Treffpunkt wird bei der Anmeldung bekannt gegeben
Anmeldung bis spätestens 15.04.2018 bei Jürgen Roth, 06251/9369851 AHO Hessen

  So., 29. April 2018, 10:00 Uhr: Vogelstimmen und grüne Soße
Vogelstimmenexkursion mit Einkehr in der Gundelhardt (Kosten ca. 15 €).
Genießen Sie das vielfältige Vogelstimmenkonzert im Wald mit anschliessender Einkehr in der Gundelhardt bei Tafelspitz und Kartoffeln mit Grüner Soße. Anmeldung bei Mathias Stein bis zum 20.4. erforderlich unter 06195 977520.
Treffpunkt: Parkplatz Freibad, Lorsbacher Straße, Kelkheim, HGON Kelkheim

  So., 29. April 2018, 14.00-17.00 Uhr: Hummeln und Schmetterlinge entdecken
Die Wiesen summen und brummen, bunte Falter tanzen auf den Blüten. Wer ist da unterwegs? Mit der Geopark-Rangerin Barbara Wagner geht es in die nahegelegenen Wiesen. Mit Becherlupen, Haarpinsel und Schmetterlingsnetz begeben wir uns auf die Pirsch um unsere Funde zu beobachten und zu bestimmen. Die Veranstaltung richtet sich an Kinder und Jugendliche ab 8 Jahren, gerne auch in Begleitung.
Treffpunkt: Hofgut, UBZ
Veranstalter: UBZ Schatzinsel Kühkopf & UNESCO-Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald
Leitung: Barbara Wagner Anmeldung: UBZ Schatzinsel Kühkopf

  Mo., 30. April 2018, 19:30 Uhr: Vereinsabend der Pilzfreunde
im Bürgerzentrum Frankfurter Hof, Kolleg 5+6 im Keller, Cretzschmarstraße 6, 65843 Sulzbach/Taunus
Pilzfreunde Sulzbach e.V.

Mai 2018

  Di., 1. Mai 2018, 07:00 Uhr – 09:30 Uhr: Gernsheimer Wald – Traditionelle Vogelstimmenwanderung
Jedes Jahr am 1. Mai veranstaltet der Gernsheimer Vogel- und Naturschutzverein eine Vogelstimmenwanderung. Eingeladene Ornithologen werden von den Vereinsmitgliedern in mehreren Gruppen durch den Wald geleitet. Dabei werden alle beobachteten Vogelarten erfasst. Viele andere Arten können ebenfalls erlebt werden - familientaugliches Erlebnis und für Einsteiger in die Vogelkunde und für naturgucker empfohlen. Anschliessend ist für reichlich Gaumenfreude gesorgt: Ein Erbseneintopf, verschiedene selbstgemachte Kuchensorten, Tee u. Kaffee werden früh morgens schon bereitgestellt!
Treffpunkt: Parkplatz Stockweg am Gernsheimer Wald
Veranstalter: Gernsheimer Vogel- u. Naturschutzverein, Bernd Bludau, Hubert Diry, Klaus Hillerich, Frank Philip Gröhl

  Di., 1. Mai 2018, 08:00 Uhr: Rund um Nieder-Eschbach
Vogel- und naturkundliche Exkursion durch Wiesen, Felder, Wald und Streuobstwiesen.
Treffpunkt: Evangelische Kirche, Deuil-La-Barre-Straße
Leitung: Herbert Heppner, 069-5072388
Führung: Urs-Victor Peter, 069-6662423, NABU Frankfurt

  Di., 1. Mai 2018, Ab 11.00 Uhr: Frühjahrsfest im Hofgut Guntershausen
Frühjahrsfest im Hofgut Guntershausen mit einem bunten Programm für Jung und Alt mit traditionellen Hofgutkulinarien, Naturschutzbörse, Naturforscherwerkstatt, Vorlesetipi, Radierung und Druck, Wanderausstellungen … Das gesamte Programm finden Sie zeitnah unter dem digitalen Veranstaltungskalender der Schatzinsel Kühkopf und in der Presse.
Treffpunkt: Hofgut Guntershausen
Veranstalter:UBZ Schatzinsel Kühkopf, Förderverein Hofgut Guntershausen, UNESCO-Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald

  Mi., 2. Mai 2018, 09:30 Uhr: Exkursion der Grauspechte
Treffpunkt NABU-Hütte, NABU Rodgau, Anmeldung: Hans Schwarting (h.schwarting@t-online.de)

  Do., 3. Mai 2018, 11.00 Uhr: 10. Sitzung der Nachhaltigkeitskonferenz
Ort: Kurhaus-Kolonnaden in Wiesbaden
Im Jubiläumsjahr wird erstmalig ein öffentlicher Veranstaltungsteil die geschlossene Sitzung der Mitglieder der Nachhaltigkeitskonferenz ergänzen. Unter dem Motto "So wollen wir leben!" möchten wir mit Ihnen Perspektiven und Visionen für eine lebenswerte Zukunft in Hessen diskutieren. Treffen Sie die Mitglieder der Nachhaltigkeitskonferenz, tauschen Sie sich aus, bringen Sie Ihr Wissen und Ihre Erfahrungen ein und setzen Sie Ihre Themen auf die Agenda der nächsten zehn Jahre Nachhaltigkeitsstrategie Hessen. Wir freuen uns bereits heute auf interessante Persönlichkeiten, die uns als Referentinnen und Referenten spannende Impulse mit auf den Weg geben werden.
Anmeldung

  Fr., 4. Mai 2018, 15:30 Uhr: Geschichten zum Erkennen unserer Waldbäume - eine botanische Märchenwanderung
Bäume regen seit jeher die Fantasie der Menschen an und spielen in vielen Märchen eine wichtige Rolle. Bei dieser Wanderung im Stadtwald Mühlheim werden einzelne Baumarten vorgestellt und in kurzen Geschichten über sie erfahren wir etwas über ihre charakteristische Gestalt. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Forstamt Langen statt.
Treffpunkt: An der "Käsmühle", Offenbach-Bieber, kostenfrei, Hessen-Forst.
Anmeldung bei Frau Husermann (Tel.: 06103/5009-29) erbeten.

  Fr., 4. Mai 2018, 16:30 - 19:30 Uhr: Schmackhafte heimische Kräuter und Heilpflanzen im Frankfurter Stadtwald kennen lernen
Viele Heilpflanzen bieten Ihnen ihre Unterstützung an, zum Beispiel bei Erkältung, Husten, Kopfschmerzen, Blasenentzündung, Blutreinigung und für die bessere Verdauung fetter Speisen. Auf Heilkräuterspaziergängen lernen Sie die wertvollen Helfer mit Hilfe eines Arbeitsblattes anhand eindeutiger Merkmale kennen. Sie erfahren Nützliches zur Heilwirkung und Anwendung. So können Sie sich gesundheitsfördernde Tees und Speisen selber zubereiten. Pflanzen dürfen gesammelt werden. Bitte Schreibbrett, Stift und Lupe (falls vorhanden) mitbringen.
Ort: Frankfurt (60598), Haltestelle Oberschweinsstiege, Straßenbahnlinie 17
Kosten: 14,00 Euro (inkl. Kursmaterial)
Kontakt: VHS Frankfurt, Tel.: +49 69212 71502
Leitung: Marion Bredemeier, Mitwelt aktiv

  Fr., 4. Mai 2018, 19:30 Uhr: Globaler Wandel und Vogelgemeinschaften: Eine Forschungsreise zum Kilimandscharo
Vortrag: Maximilian Vollstädt
In dem Vortrag geht es um eine Forschungsreise und deren Ergebnisse und um die Fauna am und um den Kilimandscharo - mit besonderem Augenmerk auf Vogelportraits von weniger bekannten Arten.
Stadthalle Frankfurt-Bergen, Clubraum 1, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.

  Sa., 5. Mai 2018, 00:00 - 24:00 Uhr: Birdrace
In ganz Deutschland starten Teams aus begeisterten Vogelbeobachtern, um binnen 24 Stunden so viele Vogelarten wie möglich zu sehen.
Unser Team der HGON Kelkheim wird im MTK versuchen, wieder über 110 Vogelarten dingfest zu machen.
Ansprechpartner MTK: Michael Orf Tel.: 06195 - 961218, HGON Kelkheim

  Sa., 5. Mai 2018, 06:30 - 09:00 Uhr: Vogelstimmenwanderung
Verhören und Bestimmen der Gesänge heimischer Singvogelarten
Treffpunkt: 63128 Dietzenbach, Parkplatz am Friedhof Offenthaler Straße
Leitung: Peter Erlemann, HGON

  Sa., 5. Mai 2018, 09-16 Uhr : Pflanzenbörse im Botanischen Garten
Pflanzen, Informationen, Speis & Trank, Freundeskreis Botanischer Garten + BUND Frankfurt
Treffpunkt: Unterstand am Teich. Siesmayerstr. 72, 60323 Frankfurt

  Sa., 5. Mai 2018, 12 Uhr : Wildkräuter kennenlernen, sammeln und köstlich zubereiten
Führung: Elisabeth Mühl, Freundeskreis Botanischer Garten
Anmeldung per Mail notwendig: Wildkraeuterfuehrung1@web.de
Treffpunkt: Unterstand am Teich. Siesmayerstr. 72, 60323 Frankfurt

  So., 6. Mai 2018, 05.00-09.00 Uhr: Der frühe Vogel bekommt ein Frühstück
Exkursion mit anschließendem Frühstück im Hofgut Guntershausen. Nicht nur Amsel, Drossel, Fink und Star, auch Spechte, Spechtmeise und vielleicht der Wendehals lassen früh morgens ihr Lied erschallen. Die vogelkundliche Führung unter Leitung eines in Sachen Umweltpädagogik erfahrenen Vogelkundlers richtet sich an interessierte Menschen, die etwas über die Kühkopfnatur und im Besonderen über die einzigartige Vogelwelt dieser Auenlandschaft erfahren möchten. Die Veranstaltung endet im Hofgut Guntershausen mit einem traditionellen Frühstück unter freiem Himmel.
Treffpunkt: Stockstädter Brücke, Veranstalter:UBZ Schatzinsel Kühkopf
Leitung: Jörg Lippmann, Christian Kehrenberg, Kostenbeitrag:15,- €/Person
Anmeldung:unbedingt erforderlich an UBZ Schatzinsel Kühkopf max. Teilnehmerzahl: 20 Pers.

  So., 6. Mai 2018, 06.00 Uhr: Frühjahrswanderung im NSG „KÜHKOPF“
ORNITHOLOGISCH-BOTANISCHE EXKURSION
Treffpunkt: Parkplatz der Erlenbachhalle in Ober-Erlenbach. Fahrdauer einfach ca. 50 Min. Anmeldung bis 2. Mai unter 06172-458214 erforderlich.
Mit Reiner Merkel, NABU Erlenbachtal

  So., 6. Mai 2018, 06:00 Uhr -10:00 Uhr: Vogelstimmenwanderung in Wallerstädten
Auf der traditionsreichen Vogelstimmenwanderung durch die Gemarkung Wallerstädten besteht die Chance, über 40 unterschiedliche Vögel zu hören und zu sehen. Festes Schuhwerk und der Witterung entsprechende Kleidung sind für diese Wanderung zu empfehlen.
Führung: Bernd Petri und Matthias Werner
Treffpunkt: Mehrzweckhalle, Auf dem Deich, Wallerstädten
Veranstalter: Natur- und Vogelschutzverein Wallerstädten

  So., 6. Mai 2018, 06:30 - 09:00 Uhr: Vogelstimmenwanderung
Verhören und Bestimmen der Gesänge heimischer Singvogelarten
Treffpunkt: 63150 Heusenstamm, Kreuzung Ringstraße / Nieder-Röder-Weg
Leitung: Peter Erlemann, HGON

  So., 6. Mai 2018, 07:30 - 09:00 Uhr: Vogelstimmenwanderung und praktische Demonstration des Monitorings häufiger Arten
G. Rohleder demonstriert bei einer Exkursion durch die vielfältigen Lebensräume des Erlenbachtals die standardisierten Methoden des DDA-Monitorings.
Treffpunkt: Ende Steinmühlstraße, Bad Homburg- Ober-Erlenbach
Leitung: G. Rohleder, HGON

  So., 6. Mai 2018, 08:00 Uhr: NSG Magertriften von Ober-Mörlen
Vogelstimmen-Wanderung mit Stefan Wehr und Ilse Hoffmann, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.
1990 wurden die „Magertriften von Ober-Mörlen“ als Naturschutzgebiet ausgewiesen und erhielten 2008 zusätzlich den Status eines FFH-Gebiets (Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie der EU). Die Landschaft ist außergewöhnlich vielfältig: Streuobstwiesen, Magerrasenflächen, Heckenbestände und die Fauerbach-Aue mit Teichen und feuchten Wiesen. Damit verbunden ist der große Reichtum an Tier- und Pflanzenarten, darunter viele stark gefährdete Arten. Zu beobachten sind Gartenrotschwanz und Wendehals, dazu Garten-, Dorn-, Klapper- und Mönchsgrasmücke und vieles andere.
Treffpunkt: Parkplatz am Sportplatz in Ober-Mörlen

  So., 6. Mai 2018, 10:00 Uhr: Schlangen im Rheingau: Führung zur Äskulapnatter
Treffpunkt: Kloster Eberbach, Kassenbereich
J. Geisthardt, R. Abt, Naturschutzhaus e.V. Wiesbaden

  So., 6. Mai 2018, 10:00 Uhr: Wir suchen den Kleinen Schuppenporling
An Totholz wachsen auch Porlinge, die Gourmets zu den absoluten Premiumarten unter den Plzen zählen, aber die allerwenigsten kennen sie. Zu ihnen gehört der Kleine Schuppenporling. Zugegeben: er hat einen Haken. Nur ganz junge, noch zarte Fruchtlörper eignen sich zum Braten in der Pfanne, doch im Frühjahr stehen die Chancen recht gut, solche Exemplare zu finden.
Für Ihre Anmeldung verwenden Sie bitte unser Kontaktformular. Treffpunkt Kreishaus Dietzenbach (Ost-Seite = Straßenverkehrsamt). Teilnahmegebühr: 7 Euro, Kinder kostenlos. Fundkorb.de

  So., 6. Mai 2018, 14.00–16.00 Uhr: Führung mit Herr A. Schwarzkopf im Ostpark
Der Frankfurter Ostpark ist eine Parkanlage im Frankfurter Stadtteil Ostend. Die Anlage ist 32,16 ha groß, in ihrer Mitte befindet sich der 4,2 ha große Ostparkweiher.
Treffpunkt Parkeingang Ratsweg Ecke Ostparkstraße
Kontakt Johannes Kutzner | Tel. 069.49 39 37| johannes@kutzners.de BUND Frankfurt

  So., 6. Mai 2018, 15.00 Uhr: Botanischer Spaziergang von den Frühlingswiesen zum Bienenwald
Eine botanische Erkundungstour zusammen mit Dr. Katrin Jurisch vom BUND über Wiesen, Wald und Feuchtbiotope im Niddapark. Wir sind gespannt, welche Wildkräuter wir entdecken können und welche Insekten auf ihnen Nahrung suchen. Im Anschluss besuchen wir den Imker Andreas Glienke im Ginnheimer Bienenwald mit seinen Königinnen.
Kosten 8 Euro, für Kirchplatz-Gärtner*innen kostenfrei
Treffpunkt Ginnheimer Kirchplatz
Kontakt Dr. Katrin Jurisch | katrin.jurisch@bund-frankfurt.de BUND Frankfurt

  So., 6. Mai 2018, 15:00 - 17:00 Uhr und 17.30-19.30 Uhr: Schmackhafte Kräuter und Heilpflanzen an der Rüsselsheimer Festung kennen lernen
Schon die Apotheke der Festung war mit manchem Kraut bestückt, das Leiden der Landsknechte linderte. Auch heute gedeihen viele Heilpflanzen und schmackhafte Wildkräuter auf den Wällen und Wiesen. Welche kleinen Naturwunder bei Schnupfen, Blutreinigung, Verdauung fetter Speisen oder in den Wechseljahren helfen, kann man mit Marion Bredemeier, Gründerin der Langener „Mitwelt aktiv“ Natur- und Heilpflanzenschule, entdecken. In Kooperation mit dem Museum lernt man die wertvollen Helfer mit Hilfe eines Arbeitsblattes erkennen. Nützliches zur Heilwirkung wird verraten. Die Festungsführung ist auch für alle geeignet, die nicht so gut zu Fuß sind.
Treffpunkt: Rüsselsheim, Eingang Museum, Hauptmann-Scheuermann-Weg 4
Anmeldung bei Dr. Jens Scholten: Tel. 06142/832952 oder jens.scholten@ruesselsheim.de, Unkostenbeitrag 8,00 Euro
Leitung: Marion Bredemeier, Mitwelt aktiv

  Di., 8. Mai 2018, 16:30 - 19:30 Uhr: Schmackhafte Kräuter und Heilpflanzen im Wald und am Wegesrand bei Seligenstadt-Froschhausen kennen lernen
Viele Heilpflanzen bieten Ihnen ihre Unterstützung an, zum Beispiel bei Erkältung, Husten, Kopfschmerzen, Blasenentzündung, Blutreinigung und für die bessere Verdauung fetter Speisen. Auf Heilkräuterspaziergängen lernen Sie die wertvollen Helfer mit Hilfe eines Arbeitsblattes anhand eindeutiger Merkmale kennen. Sie erfahren Nützliches zur Heilwirkung und Anwendung. So können Sie sich gesundheitsfördernde Tees und Speisen selber zubereiten. Pflanzen dürfen gesammelt werden. Bitte Schreibbrett, Stift und Lupe (falls vorhanden) mitbringen.
Ort: Seligenstadt-Froschhausen (63500), Parkplatz Sportplätze An der Lache
Kosten: 17,00 Euro (inkl. Kursmaterial)
Kontakt: VHS Kreis Offenbach, Tel.: +49 6103 3131-1313
Leitung: Marion Bredemeier, Mitwelt aktiv

  Di., 8. Mai 2018, 18.00 Uhr: Symbiose im Untergrund: Das erfolgreiche Zusammenleben von Pilzen und Pflanzen
Prof. Dr. Gerhard Kost, Philipps-Universität Marburg
Ort: Vortragssaal im Museum Wiesbaden, Friedrich-Ebert-Allee 2, die Teilnahme ist frei.

  Di., 8. Mai 2018, 19:30 Uhr: Info-Abend für Naturfreunde
Treffpunkt: NABU-Hütte, NABU Rodgau

  Mi., 9. Mai 2018, 18:00 – 19:00 Uhr: Vögel des Waldes
Treffpunkt: Erzweg, Waldeingang
Vögel des Waldes, der Streuobstwiesen und Felder
Verein für Vogelschutz und Landschaftspflege Bad Vilbel

  Do., 10. Mai 2018, 08:00 Uhr: Vogelstimmen im Arboretum
Führung: Stefan Wehr und Ilse Hoffmann, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.
Das Arboretum bei Eschborn ist ein Park mit über 600 Baum- und Straucharten aus den Regionen der nördlichen Erdhalbkugel. Erleben Sie das morgendliche Vogelkonzert bei dem Rundgang durch die artenreiche Natur.
Treffpunkt: Schwalbach/Ts, Straße "Am weißen Stein", Parkplatz
ÖPNV: Buslinie 252 Haltestelle Katharina-Paulus-Straße, Eschborn, 5 Min Fußweg

  Fr., 11. Mai 2018, 14.00-16.00 Uhr: Stunde der Gartenvögel
In der Zeit 10. bis 13. Mai ruft der NABU wieder zur „Stunde der Gartenvögel“ auf. Im Rahmen der „Citizen Science“ (Bürgerwissenschaften) helfen Bürger den Vogelbestand in Siedlungsnähe zu erfassen. Jeder kann mitmachen und einen wertvollen Beitrag leisten. Doch was muss man dabei beachten und welche Vorkenntnisse sind erforderlich? Nach einer kurzen Einführung und einem gemeinsamen Rundgang ist jeder in der Lage, sich im eigenen Garten an der Vogelzählung zu beteiligen.
Treffpunkt: Altrheinbrücke Erfelden
Veranstalter: UBZ Schatzinsel Kühkopf
Leitung: Christian Kehrenberg Anmeldung: UBZ Schatzinsel Kühkopf

  Sa., 12. Mai 2018, 04:00 Uhr: Vogelkundliche Frühexkursion zum Altrheinbogen Gimbsheim-Eich
...mit seinen ausgedehnten Schilfzonen. Sie sind ein Refugium für den seltenen Rohrschwirl und andere Rohrsänger und der Rohrweihe.
Treffpunkt: Mainz, Parkplatz am Volkspark, Göttelmannstraße, an der Bushaltestelle „Volkspark“
Kostenlos. Verein für Vogelschutz und Vogelpflege Mainz von 1878 e.V.

  Sa., 12. Mai 2018, 07 Uhr: Vögel im Botanischen Garten
Führung: Prof. Dr. Roland Prinzinger, Freundeskreis Botanischer Garten
Treffpunkt: Unterstand am Teich. Siesmayerstr. 72, 60323 Frankfurt

  Sa., 12. Mai 2018, 10:00 Uhr: Zwei-Weiher-Exkursion
Bei den beiden Gewässern im Frankfurter bzw. Offenbacher Stadtwald handelt es sich um den Maunzen- und Buchrainweiher. Schon auf dem Weg dorthin sind meist zahlreiche Pilzarten zu entdecken, z. B. Erdsterne, Dachpilze, Tintlinge, Judasohren, mit etwas Glück die ersten Hexenröhrlinge. Dass wir in einem landschaftlich reizvollen Gebiet unterwegs sein werden, sei nur am Rande erwähnt.
Für Ihre Anmeldung verwenden Sie bitte unser Kontaktformular. Treffpunkt Kreishaus Dietzenbach (Ost-Seite = Straßenverkehrsamt). Teilnahmegebühr: 7 Euro, Kinder kostenlos. Fundkorb.de

  Sa., 12. Mai 2018, 14 Uhr : Der Botanische Garten der Stadt Frankfurt am Main
Allgemeine Führung: Marko Borutzke, Freundeskreis Botanischer Garten
Treffpunkt: Unterstand am Teich. Siesmayerstr. 72, 60323 Frankfurt

  Sa., 12. Mai 2018, 15:00 Uhr: Stunde der Gartenvögel
Die NABU-Hütte im Nassen Tal ist zur Stunde der Gartenvögel zwischen 15Uhr und 17Uhr geöffnet. Beim gemeinsamen Beobachten und Erfassen der Vögel bekommen Sie Fragen zur Anlage von vogelfreundlichen Gärten, Anbringen von Nistkästen und weiterem beantwortet. Des Weiteren werden Anekdoten aus den heimischen Gärten ausgetauscht. Der Eintritt ist kostenlos und eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Veranstalter: NABU Walldorf (Email: info@nabu-walldorf.de)

  So., 13. Mai 2018, 06:00 Uhr -10:00 Uhr: Vogelstimmenwanderung im Erlenbachtal
Treffpunkt: Parkplatz der Erlenbachhalle in Ober-Erlenbach.
Führung durch das Erlenbachtal mit Reiner Merkel, NABU Erlenbachtal

  So., 13. Mai 2018, 06:30 - 09:00 Uhr: Vogelstimmenwanderung
Verhören und Bestimmen der Gesänge heimischer Singvogelarten
Treffpunkt: 63512 Hainburg, Treffpunkt noch offen
Leitung: Peter Erlemann, HGON + NABU Hainburg e. V.

  So., 13. Mai 2018, 07:00 Uhr – 09:30 Uhr: In den Fuchslöchern singt die Nachtigall
Eine mit Kiefern bewachsene Sanddünen bei Wolfskehlen beherbergt jedes Jahr etliche Reviere von Nachtigallen. Wir „verhören“ und sehe nicht nur diese Art. Viele andere Tiere, Pflanzen und Insekten können bei dieser Tour gehört, gesehen und auch erfühlt werden. Familientaugliches Erlebnis und für Einsteiger in die Vogelkunde, Naturbegeisterte und für naturgucker empfohlen.
Treffpunkt: Angelsportverein Wolfskehlen 1967 e.V.
Veranstalter: Kooperation mit ASV, Kleintierzucht-u. Vogelschutzverein H 118 Wolfskehlen u. NABU Ried, Leitung: Frank Philip Gröhl

  So., 13. Mai 2018, 08:00 Uhr: In den Rheingau zu Zippammer und Zaunammer sowie zum Bienenfresser
Führung: Ulrich Eidam, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.
Durch die zunehmende Klima-Erwärmung haben Zippammer und Zaunammer sich nach Norden ausgebreitet. In den Weinbergen bei Rüdesheim können wir sie seit einigen Jahren regelmäßig beobachten. Nach Wechsel auf die andere Rheinseite besuchen wir noch die Bienenfresser bei Ingelheim.
Treffpunkt: Rüdesheim, Parkplatz 2 (beschildert)

  So., 13. Mai 2018, 08:45 - 12:00 Uhr: Vogelstimmenwanderung im Kloppenheimer Streuobst
Wir besuchen Goldammer, Gartenrotschwanz, Turteltaube und Co. und machen uns Gedanken über den Zustand der Streuobstflächen.
Treffpunkt: 65207 Wiesbaden-Kloppenheim, Heßlocher Str., ESWE Bus Linie 24, Ernst-Göbel-Schule
Leitung: Heinz Rosenberg, Matthias Sacher, HGON

  So., 13. Mai 2018, 10:00 Uhr: Wolf und Luchs: Wiederbesiedlung möglich?
Überlebenschance realistisch? Exkursion um Schlangenbad
Treffpunkt: Schlangenbad, Bushaltestelle Ev. Kirche
W. Krause, R. Abt, Naturschutzhaus e.V. Wiesbaden

  So., 13. Mai 2018, 14.00 bis 16.30 Uhr: Die Wälder dieser Welt erwachen zu neuem Leben
Folgen Sie dem Waldpädagogen zu den Naturschönheiten und der Blütenpracht der Bäume im Frühling. Auf Wegen und kleinen Pfaden hören und sehen Sie die Besonderheiten der exotischen Wälder im Arboretum.
Erwachsene 5 €, Kinder 2 €.
Johannes Schwed, HessenForst Forstamt Königstein
Treffpunkt: „Waldhaus“, Am Weißen Stein, 65824 Schwalbach
ÖPNV: Buslinie 252 Haltestelle Katharina-Paulus-Straße, Eschborn, 5 Min Fußweg

  So., 13. Mai 2018, 14.30 Uhr: Wetter- und Klimatour
Führung durch den Wetterpark
Treffpunkt: automatische Wetterstation am Wetterpark (blauer Container), Am Wetterpark 15, 63071 Offenbach
Die Teilnahme kostet für Erwachsene 5 Euro

  So., 13. Mai 2018, 15.00-17.00 Uhr: Stockstädter Filmnachmittag im Hofgut Guntershausen
Beim Stockstädter Filmnachmittag werden alte Filme zur Stockstädter Ortsgeschichte präsentiert. Gezeigt werden Filme aus dem Archiv der früheren Stockstädter Firma J.F. Nold&Co sowie der Film „Stockstadt am Rhein“, der Anfang der 80er-Jahre im Auftrag der Gemeinde Stockstadt entstand. Nach der Filmvorführung wird für die Gäste Kaffee und Kuchen im historischen Pferdestall des Hofgutes bereitgestellt.
Treffpunkt: Hofgut, Seminarraum Verwalterhaus
Veranstalter:Förderverein Hofgut Guntershausen
Leitung: Jörg Hartung

  Di., 15. Mai 2018, 16:30 - 19:30 Uhr: Schmackhafte heimische Kräuter und Heilpflanzen rundum die Käsmühle kennen lernen
Viele Heilpflanzen bieten Ihnen ihre Unterstützung an, zum Beispiel bei Erkältung, Husten, Kopfschmerzen, Blasenentzündung, Blutreinigung und für die bessere Verdauung fetter Speisen. Auf Heilkräuterspaziergängen lernen Sie die wertvollen Helfer mit Hilfe eines Arbeitsblattes anhand eindeutiger Merkmale kennen. Sie erfahren Nützliches zur Heilwirkung und Anwendung. So können Sie sich gesundheitsfördernde Tees und Speisen selber zubereiten. Pflanzen dürfen gesammelt werden. Bitte Schreibbrett, Stift und Lupe (falls vorhanden) mitbringen.
Ort: Offenbach-Bieber (63073), Käsmühle, Dietesheimer Str. 408
Kosten: 15,00 Euro (inkl. Kursmaterial)
Kontakt: VHS Offenbach, Tel.: +49 698065 3141
Leitung: Marion Bredemeier, Mitwelt aktiv

  Do., 17. Mai 2018, 19:15 Uhr: Abendliche Vogelstimmen-Exkursion um die Weilbacher Kiesgruben
Leitung: Dr. Stefan Dröse, Horst Vogt & Hans-Joachim Menius
Die Zugvögel sind aus ihren Winterquartieren zurück und mit etwas Glück können wir viele Sänger auf dieser Exkursion hören und bestimmen.
Treffpunkt: Naturschutzhaus Weilbach, HGON/NABU MTK

  Fr., 18. Mai 2018, 20.00-22:00 Uhr: Fledermäuse - heimlich aber nicht unheimlich
Staatliche Vogelschutzwarte für Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland
Treffpunkt: Haupteingang U-Bahn Eckenheimer Landstraße

  Fr., 18. Mai 2018 bis So., 27.Mai 2018, :




„Biologische Vielfalt erleben“ – unter diesem Titel findet seit 2007 rund um den 22. Mai – den Internationalen Tag der Biodiversität – alljährlich in Frankfurt und Umgebung eine Aktions- und Erlebniswoche mit einer Vielzahl von Einzelveranstaltungen statt. Die Aktionswoche wird von BioFrankfurt und zahlreichen weiteren Partnern organisiert. Die Aktionen der Erlebniswoche reichen von Exkursionen und Führungen, Mitmach-Aktionen und Fahrradtouren über spezielle Angebote für Kinder und Schulklassen bis hin zu Filmen und Vorträgen rund um die biologische Vielfalt. Die Bürger der Frankfurter Region haben dadurch die Möglichkeit, das Thema „Biologische Vielfalt“ aus unterschiedlichen Blickwinkeln kennen zu lernen und Verbindungen zu ihrem persönlichen Alltagshandeln zu erkennen.

  Sa., 19. Mai 2018, 07:00 Uhr: Vogelstimmenwanderung
Die Vielfalt der Vogelstimmen kennen und unterscheiden lernen in der Naturlandschaft des Spessarts.
Treffpunkt: Parkplatz an der B 276 zwischen 63599 Biebergemünd- Wirtheim und der Autobahnauffahrt Bad Orb
Leitung: Naturparkführer Rudolf Ziegler (HGON)
Es werden 3€ Teilnahmebeitrag erhoben und um Anmeldung wird gebeten unter 06051-73987.
Veranstalter: HGON AK Main-Kinzig

  Sa., 19. Mai 2018, 14 Uhr: Zeidlerbaum und Klotzbeute – wesensgemäße Bienenhaltung im Botanischen Garten
Führung: Antonio Gurliaccio (Bienenbotschaft), Freundeskreis Botanischer Garten
Treffpunkt: Unterstand am Teich. Siesmayerstr. 72, 60323 Frankfurt

  Sa., 19. Mai 2018, 15.00 Uhr: „Trees, Trees, Trees“ – Nordamerikanische Bäume im Palmengarten
Palmengarten Frankfurt am Main, Eingang Siesmayerstraße 63

  So., 20. Mai 2018, 10:00 Uhr: Ornithologische Exkursion durch den Frankfurter Palmengarten
Führung: W. Gengenbach R. Madl, HGON AK Frankfurt
Treffpunkt: Eingang Palmengarten, Palmengartenstraße

  So., 20. Mai 2018, 11:00 Uhr, 13:00 Uhr und 15:00 Uhr je 50 Minuten: „Die Vielfalt unserer Erde“
Öffentliche Familienführungen im Senckenbergmuseum
Treffpunkt: T-Rex im Sauriersaal

  So., 20. Mai 2018, 15.00 bis 17.00 Uhr: Apfelwein in Geschichten und Anekdoten
Unterhaltsame Reise durch die Geschichte des hessischen Nationalgetränkes
MainÄppelHaus Lohrberg

  Mo., 21. Mai 2018, 07:00 Uhr + 10:00 Uhr: Enkheimer Ried, Wald und Berger Hang
(Vorbereitung auf das Orgelkonzert am Abend)

Führung: 07:00 Uhr Volker Bannert, NABU Frankfurt
Führung: 10:00 Uhr Ulrich Eidam, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.
Aktionswoche „Biologische Vielfalt erleben"
Die Idee ist, im Rahmens des Orgelkonzertes des neuen Frankfurter Orgelprofessors Carsten Wiebusch zusammen zu arbeiten und eine Vogelstimmen-Exkursion am Berger Hang und im Enkheimer Ried durchzuführen, in deren Rahmen ein Teil der im Konzertprogramm erklingenden Vogelarten vorab in natura zu hören ist.
Treffpunkt jeweils Parkplatz Enkheimer Schwimmbad

  Mo., 21. Mai 2018, 11:00 Uhr, 13:00 Uhr und 15:00 Uhr je 50 Minuten: „Die Vielfalt unserer Erde“
Öffentliche Familienführungen im Senckenbergmuseum
Treffpunkt: T-Rex im Sauriersaal

  Mo., 21. Mai 2018, 17:00 Uhr: Orgelkonzert mit Vogel-Kompositionen
Musikvortrag: Prof. Carsten Wiebusch
5. Veranstaltung in der Reihe 'neun x neu‘, Aktionswoche „Biologische Vielfalt erleben"
Der Professor für künstlerisches Orgelspiel an der Musikhochschule Frankfurt stellt sich mit Werken, in denen Vogelstimmen verarbeitet sind, vor. Mit Exkursionen am Vormittag, in der die in den Kompositionen erklingenden Vögel in natura vorgestellt werden.
Treffpunkt: Laurentiuskirche Enkheim
Veranstalter: Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.

  Di., 22. Mai 2018, 17:00 bis 19.30 Uhr: Unterwegs mit den WildnisLotsen: Städte wagen Wildnis - zum Tag der biologischen Vielfalt
Im Rahmen der Aktions- und Erlebniswoche und am Internationalen Tag der Biologischen Vielfalt kann man was erleben!
In allen drei Partnerstädten des Projektes gibt es an diesem Tag Angebote zum Thema. In Frankfurt werden die WildnisLotsen bei einer naturkundlichen Erlebniswanderung am Fuße des Monte Scherbelino Eigenarten und Tricks von so manchem Lebewesen vorstellen – von Schleimbeuteln, die Werkzeuge benutzen, bis zu Pflanzen, die mit Zwillen schießen!
Hinweise: Anmeldung erforderlich, begrenzte Teilnehmerzahl
Information: frieder.leuthold@stadt-frankfurt.de

  Di., 22. Mai 2018, 18-19:00 Uhr: Unscheinbar aber unverzichtbar – zur Bedeutung der Pilze
... in der Waldentwicklung Monte Altos, Costa Rica, Tropica Verde & Senckenberg
Treffpunkt: Arthur-von-Weinberg-Haus, Robert-Mayer-Str. 2, Frankfurt

  Mi., 23. Mai 2018, 19:15 Uhr: Achtbeiner im Land der Morgenröte – Aktuelle Spinnenforschung in China
Hörsaal des Senckenbergmuseum Biodiversität und Klima Forschungszentrums

  Do., 24. Mai 2018, 06:30 Uhr-08:30 Uhr: Vogelvielfalt auf dem Frankfurter Hauptfriedhof: Schnäpper, Grasmücken und Zaunkönige
Staatliche Vogelschutzwarte für Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland
Treffpunkt: Haupteingang U-Bahn Eckenheimer Landstraße

  Fr., 25. Mai 2018, 15:00 - 17:00 Uhr: Spechte und ihre Jungen
Wir beobachten Spechte beim Füttern an ihren Bruthöhlen.
Treffpunkt: Parkplatz am Gotischen Haus, Landwehrweg, Bad Homburg
Leitung: Dr. Hennes, HGON

  Sa., 26. Mai 2018, ab 04:30 Uhr: Vogel-Beringung
Demonstration durch das Beringerteam, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.
Aktionswoche „Biologische Vielfalt erleben"
Im Rahmen eines wissenschaftlichen Programms der deutschen Vogelwarten werden Vögel gefangen, bestimmt, beringt und vermessen. Dies ist die einmalige Gelegenheit für jeden, die einheimischen Singvögel auch einmal aus der Nähe zu sehen. Alle Vögel werden eingehend erklärt. Die Aktion dauert bis 11 Uhr, es ist aber ratsam, recht früh da zu sein.
Treffpunkt: Sebastian-Pfeifer-Haus am Berger Hang

  Sa., 26. Mai 2018, 09:00 - 11:00 Uhr: Spechte und ihre Jungen
Wir beobachten Spechte beim Füttern an ihren Bruthöhlen.
Treffpunkt: Parkplatz am Gotischen Haus, Landwehrweg, Bad Homburg
Leitung: Dr. Hennes, HGON

  Sa., 26. Mai 2018, 09:30 Uhr: Rund um die Dianaburg
Dies ist ein Wald bei DA-Arheilgen, der uns noch nie enttäuscht hat. Fürs Auge gibt es den Wabenporling oder Igelstachelbart, für die Küche vielleicht Schwefelporlinge, Austernseitlinge oder auch hier frühe Hexenröhrlinge. Außerdem besteht die Möglichkeit zur Einkehr im Alten Forsthaus Kalkofen. Das familienfreundliche Gartenlokal bietet neben einem Spielplatz und einem Wildgehege preiswerte Hausmannskost und Grillgerichte.
Für Ihre Anmeldung verwenden Sie bitte unser Kontaktformular. Treffpunkt zur gemeinsamen Anfahrt ist am Kreishaus Dietzenbach (Ost-Seite = Straßenverkehrsamt) oder um 10:15 direkt am Parkplatz am Alten Forsthaus Kalofen in DA-Arheilgen. Fundkorb.de

  Sa., 26. Mai 2018, 09:30 Uhr: Von der Monokultur zur Vielfalt
Fahrrad-Exkursion im Gemeindewald Freigericht mit Markus Betz
Bei dieser Waldführung werden folgende Themen behandelt:
+ Die heimischen Wälder im Wandel der Zeit. Kleine forsthistorische Zeitreise entlang der Exkursionsstrecke. Wie man aus heutigen Waldbildern mit fachlichem Wissen die Vergangenheit lesen kann.
+ Das Ökosystem Wald als Fundament einer reichen Kulturlandschaft. Der deutsche Wald als nachhaltige Produktionsstätte anspruchsvoller gesellschaftlicher Bedürfnisse. (Wissenschaftlicher Faktencheck u. a. mit den Daten der dritten Bundeswaldinventur BWI3).
+ Umweltsicherung durch modernen Waldbau. Klima, Wasser, Boden, Vegetation und Landschaft immer im Blick.
+ Beispiele aus der naturnahen Forstwirtschaft zur die Schaffung von Biodiversität durch die ökologische Nutzung von Naturpotenzialen.
+ Holz als ein wesentlicher Rohstoff einer modernen und zukunftsweisenden Bioökonomie.
+ Global denken, lokal handeln: Der Gemeindewald Freigericht als Rückgrat kommunaler Nachhaltigkeit.
Treffpunkt: 09:30 Uhr Vereinsheim der SDW Freigericht an der „Dicken Tanne“ im Somborner Wald (www.sdw-freigericht.de).
Die Radelstrecke wird für jeden Teilnehmer leicht zu bewältigen sein (keine extreme Steigungen etc.). Dauer der Exkursion ca. 3 1/2 Stunden. Ab etwa 13:00 Uhr Imbiss im Vereinsheim der SDW Freigericht möglich.
Anmeldung für Exkursion und (gesondert) für Imbiss bis 30.04.2018.
Die Teilnahme ist kostenfrei. Wetterauische Gesellschaft für die gesamte Naturkunde

  Sa., 26. Mai 2018, 13.00 Uhr: Radtour über den Kühkopf
Spät im Mai und der Sommer schon zum Greifen nah. Das Leben in der Natur steht in voller Blüte. Was gibt es da schöneres als das bunte Treiben mit dem Rad zu erkunden? Wir fahren durch urig anmutende Waldstücke, vorbei an idyllisch gelegenen Streuobst- und Auenwiesen, begegnen dem "großen Strom" und hinterfragen seine Geschichte ebenso wie den Einfluss des Menschen auf das Naturschutzgebiet
Treffpunkt: UBZ
Dauer: ca. 3 Stunden - Rundweg, Start und Ziel ist das UBZ
Veranstalter: UBZ Schatzinsel Kühkopf & Geopark-Vor-Ort-Begleiter Andreas Schmidt
Leitung:Geopark-Vor-Ort-Begleiter Andreas Schmidt Kostenbeitrag: 4,- € pro Person, Kinder bis 14 Jahre frei Anmeldung:UBZ

  Sa., 26. Mai 2018, 14 Uhr: Schöner Frühling in Ostasien – Verwendung von ostasiatischen Stauden und Gehölzen im heimischen Garten
Führung: Michael Bleß, Freundeskreis Botanischer Garten
Treffpunkt: Unterstand am Teich. Siesmayerstr. 72, 60323 Frankfurt

  Sa., 26. Mai 2018, 14.00–17.00 Uhr: Ab durch die Streuobstwiese – mit allen Sinnen
KINDERAKTION (8–12 JAHRE): Die Streuobstwiese unsicher machen und mit allen Sinnen erkunden, das ist das Motto unseres Nachmittags. Wir werden nicht nur mit den Augen entdecken sondern auch mal genau hinhören, mit den Händen und Füßen tasten, der Nase folgen und mit Wasser spritzen – das ganze mal laut und mal leise. Gemeinsam schlagen wir uns durch die Wiese, machen spannende Spiele und lassen das Abenteuer bei einem selbstgemachten Lagerfeuer mit Stock und Stockbrot ausklingen. Es wird ein Nachmittag voller Spiel, Spaß und Freude.
Diese Veranstaltung ist eine Kooperation mit dem Naturpädagogischen Zentrum Schilasmühle e. V. (www.schilasmuehle.de) in Niederursel.
Kosten 10 Euro, Fördermitglieder 5 Euro
Treffpunkt Schilasmühle-Streuobstwiese gegenüber vom Lahmer Esel (Krautgartenweg 1, Frankfurt-Niederursel) und hinter den U-Bahn Schienen (Haltestelle Niederursel)
Kontakt Charlotte Behrmann | charlotte.behrmann@bund-frankfurt.de BUND Frankfurt
Anmeldung erforderlich unter anmeldung@schilasmuehle.de.

  Sa., 26. Mai 2018, 15:00 Uhr: Pflanzenvielfalt im Wissenschaftsgarten
Führung: Prof. G. Zizka
Treffpunkt: Eingang des Wissenschaftsgartens am Riedberg
HGON AK Frankfurt

  Sa., 26. Mai 2018, 15:00 Uhr: Rundgang zu den Rodenbacher Störchen
Ein Besuch in der Kinderstube der zahlreichen Brutpaare des Weißstorchs in der Rodenbacher Gemarkung mit spannenden Beobachtungen zwischen Wiesen, Weihern und Horsten.
Treffpunkt: Kinzigstraße zwischen Spielplatz und Eisenbahnüberführung in 63517 Rodenbach
Veranstalter: HGON AK Main-Kinzig

  Sa., 26. Mai 2018, 15:00-16:30 Uhr: Was tut der Zoo zur Arterhaltung
Opel-Zoo Kronberg
Treffpunkt direkt neben dem Haupteingang

  Sa., 26. Mai 2018, 19:30 Uhr: Late Birds - Vogelstimmen am Abend
Vogelstimmenexkursion mit Elias Barnickel
Auch am Abend lassen lassen viele gefiederte Sänger ihre Arien erklingen. Lauschen Sie mit uns den späten Sängern und erfahren Sie mehr über die Lebensweise der heimischen Vogelwelt.
Treffpunkt: Parkplatz Hauptfriedhof, Kelkheim, Frankenallee 200, HGON Kelkheim

  Sa., 26. Mai 2018, 20:30 Uhr: Amphibien am Mersheimer Hof
Exkursion, Arbeitsgemeinschaft Amphibien- und Reptilienschutz in Hessen e. V. (AGAR)
Die Druckwassersenke am Mersheimer Hof gehört zu den bedeutenden hessischen Laichgewässern für die Spätlaicherarten Kreuzkröte und Wechselkröte. Die Wechselkröte zählt mit ihrer grün und weiß marmorierten Haut zu den schönsten einheimischen Amphibienarten. Gemeinsam mit der Kreuzkröte, die ähnliche Habitatansprüche hat, ist sie typisch für saisonal auftretende Gewässer in den ausgedehnten Ackerbereichen der Oberrheinebene. Bei Dunkelheit sind die charakteristischen Rufe der Tiere zu hören. Wir möchten Ihnen bei dieser Exkursion die besondere Ökologie dieser seltenen Arten näher bringen.
Gummistiefel und Taschenlampen werden dringend empfohlen!
Anmeldung und genaue Informationen unter agarhessen@arcor.de oder telefonísch unter 06184-994393
Ort: Treffpunkt ist der Parkplatz des Modellflugsportplatzes Trebur. Von Norden kommend am Rüsselsheimer Kreuz auf die A60 Richtung Mainz und an der Abfahrt "Rüsselsheim Mitte" abfahren. Nach links Richtung Trebur und an der 2. Ampel rechts Richtung Astheim. Nach 250 (am Ende der Leitplanken) rechts in den Feldweg einbiegen. Von Süden kommend am Rüsselsheimer Kreuz auf die A60 Richtung Mainz und an der Abfahrt "Rüsselsheim Mitte" abfahren, danach wie oben beschrieben. Koordinaten: B 49.9489 L 8.4044

  Sa., 26. Mai 2018 bis So., 27.Mai 2018, : Exkursion: Breisgau
Treffpunkt: Wird bei der Anmeldung bekannt gegeben.
Anmeldung bis spätestens 06.05.2018 bei Jürgen Roth,06251/9369851, AHO Hessen

  So., 27. Mai 2018, 08:00 Uhr: Vogelwelt am Erlenbach
Führung: Karl-Heinz Lang, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.
Aktionswoche „Biologische Vielfalt erleben"
Entlang des teilweise noch naturbelassenen Erlenbachs sind wir bei einer vierstündigen Wanderung einer einzigartigen Vogelwelt auf der Spur. Mit Pirol, Gebirgsstelze und vielleicht auch Wasseramsel und Eisvogel ist zu rechnen.
Treffpunkt: Bürgerhaus Frankfurt-Nieder-Erlenbach

  So., 27. Mai 2018, 09:00 - 11:00 Uhr: Zippammern und Zaunammern in den Weinbergen bei Rüdesheim
Wanderung mit herrlichem Blick auf den Rhein und typischen Vögeln der Weinbergslandschaft
Treffpunkt: 65385 Rüdesheim, Bahnhofsvorplatz
Leitung: Prof. Hans-Peter Goerlich, Ingo Hausch, HGON

  So., 27. Mai 2018, 09:30 Uhr: Botanische und ornithologische Wanderung
mit Josef Lach
Treffpunkt Rassegeflügelzuchtverein Nieder Roden am Eicheleck NABU Rodgau

  So., 27. Mai 2018, 10:00 Uhr: Die heimische Vogelwelt im Frankfurter Zoo
Führung: Robert Madl, Walter Gengenbach, HGON AK Frankfurt
Treffpunkt: Frankfurter Zoo, Haupteingang

  So., 27. Mai 2018, 10:00 Uhr: Pilzwanderung in Frankfurt-Sossenheim „Höchster Stadtpark“
Gebiet: Parkflora
Leitung: Heike Schürmann, Pilzfreunde Sulzbach e.V.
Treffpunkt: Parkplatz Alt-Sossenheim, Kurmainzer Straße, 65936 Frankfurt-Sossenheim
Wegbeschreibung: Zu erreichen über die A5 bis Westkreuz, auf die A648 Richtung Wiesbaden bis zur Ausfahrt Rödelheim, weiter in Richtung Höchst über die Westerbachstr. und Alt-Sossenheim zum Treffpunkt. Alternativ die A66 bis Ausfahrt Eschborn, weiter Richtung Sossenheim über die Siegener Strasse und Alt-Sossenheim zum Treffpunkt.

  So., 27. Mai 2018, 10:00 Uhr: Wie und wo lebt die Äskulapnatter
Exkursion zur Äskulapnatter
Treffpunkt: Wiesbaden, Friedhof Frauenstein
J. Geisthardt, R. Abt, Naturschutzhaus e.V. Wiesbaden

  So., 27. Mai 2018, 10:00 Uhr: Pfifferlinge schon Ende Mai?
Das haben wir in der Tat schon desöfteren beobachtet. Aber auch schon vergeblich gesucht. 2017 gab´s Ende Mai nicht nur Pfifferlinge, sondern auch schon die ersten Sommersteinpilze. Was in den Wäldern wächst, hängt davon ab, wie sich das Wetter entwickelt. Die Chancen, fündig zu werden, stehen nicht schlecht, aber ohne Gewähr.
Für Ihre Anmeldung verwenden Sie bitte unser Kontaktformular. Treffpunkt Kreishaus Dietzenbach (Ost-Seite = Straßenverkehrsamt). Teilnahmegebühr: 7 Euro, Kinder kostenlos. Fundkorb.de

  So., 27. Mai 2018, 10:30-12:00 Uhr: Offene Hütte
Wir laden in unser Vereinsheim "Im Nassen Tal" zur gemeinsamen Beobachtung der Tierwelt und zum Erfahrungsaustausch ein. Lernen Sie unsere Ortsgruppe kennen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und der Eintritt ist kostenlos.
Veranstalter: NABU Walldorf (Email: info@nabu-walldorf.de)

  So., 27. Mai 2018, 11 - 17 Uhr: Insektentag im Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben
Entomologischer Verein Apollo e. V.
Treffpunkt: Naturschutzhaus Weilbach

  So., 27. Mai 2018, 11.00 Uhr: Fleischfressende Pflanzen – Karnivoren im Palmengarten
Treffpunkt: EINGANG SIESMAYERSTRASSE 63

  So., 27. Mai 2018, 12:00 Uhr : Mehr als eine Eintagsfliege
Vernissage zur Foto-Ausstellung 27.05.-31.08.2018 Di-So 10-18 Uhr
Heinrich Fischers schwarzweiß Fotografie der Insektenwelt aus den 1920ern in Kooperation mit dem Regionalpark Rhein-Main Die neue Ausstellung im Regionalpark Besucherzentrum zeigt einen Teil des Nachlasses des KOSMOS Naturfotografen Heinrich Fischer (1896-1991). Fischer gilt als Pionier der Natur- und Makrofotographie mit speziellem Augenmerk auf Kleinstlebewesen. Er dokumentierte die Fauna und Flora rund um seine Heimat Gelnhausen mit einer Glasplattenkamera. Das in den 1920er Jahren entstandene Fotomaterial zum Thema „Lebensbilder aus der Insektenwelt“ bildet die Grundlage für diese eindrucksvolle Ausstellung. Der Eintritt ist frei!
Treffpunkt: Naturschutzhaus Weilbach

  So., 27. Mai 2018, 13:00 - 14.30 Uhr: Auf zu den Schmetterlingen!
Schmetterlingsexkursion mit Alfred Westenberger
Schon im Frühjahr flattern in den Weilbacher Kiesgruben bemerkenswerte Schmetterlinge umher, vor allem Weißlings- und Bläulingsarten. Mit etwas Glück lässt sich auch ein Raupennest des Tagpfauenauges entdecken. Außerdem stehen Eiablage- und Raupenfutterpflanzen sowie Wissenswertes aus dem Leben der fliegenden Schönheiten im Fokus.
Treffpunkt: Naturschutzhaus Weilbach

  So., 27. Mai 2018, 13:30 - 17:30 Uhr: Exkursion durch die Reinheimer - Ueberauer Gemarkung
Bei der naturkundlichen Exkursion lernen wir die östlichen Teile der Reinheimer Gemarkung, das Gebiet um Ueberau, kennen. Von Ueberau aus wandern wir durch die Gersprenzaue mit ihrem Bibervorkommen zum NSG Forstberg von Ueberau, einem ehemaligen Vulkan. Von hier aus schweift der Blick weit ins Land. Durch weite, ackerbaulich genutzte Flächen geht es zum Weiler Hundertmorgen, wo wir eine Rast einlegen. Der Rückweg führt durch das Rote Rech, einer Lößschlucht, vorbei an alten Streuobstbeständen nach Ueberau.
Länge der Exkursion: ca. 8km. Dauer ca. 4 Std.
Treffpunkt: Bürgerhaus Ueberau
Leitung: Fritz Fornoff, Kreisbeauftragter für Vogelschutz, HGON

  So., 27. Mai 2018, 13-17 Uhr: Insekten – Vielfalt – Leben
Ein Festival der besonderen Art(-en) in Kooperation mit dem Regionalpark Rhein-Main, Vereinen und Organisationen der Region
Es summt, brummt und flattert beim 1. Insektenfestival im Regionalparkportal Weilbacher Kiesgruben. Sind unsere Insekten noch zu retten? Wie können wir Gärten und Landschaft für Insekten attraktiver gestalten und Biodiversität und Blütenvielfalt fördern? Zusammen mit zahlreichen Ausstellern erwartet Sie ein buntes Programm zu Bienen, Schmetterlingen, anderen Sechsbeinern und Zweibeinern: Insekten erforschen, Nisthilfen basteln, Honig schleudern, Wildpflanzen für Insekten, Insektenrallye, Regionalpark-Wanderbienen, essbare Insekten, Foto-Ausstellung, Beratungsgespräche und Exkursionen.
Treffpunkt: Naturschutzhaus Weilbach

  So., 27. Mai 2018, 14.00-17.00 Uhr: Leben im Tümpel
Veranstaltung für junge Forscher. Mit der Biologin Sindy Grambow und ausgerüstet mit Kescher, Becherlupe und Küchensieb geht es an ein kleines Auengewässer. Dort versuchen wir typische Wasserbewohner zu beobachten und Kleintiere zu fangen. Danach bestimmen wir im Schülerlabor des Umweltbildungzentrums die kleinen Lebewesen und erfahren etwas über ihre Lebensweise und ihre Bedeutung im Ökosystem Gewässer. Die Veranstaltung eignet sich für Kinder und Jugendliche ab 8 Jahren, gerne mit Begleitung. Gummistiefel und wetterangepasste Kleidung sind erforderlich.
Treffpunkt: UBZ
Veranstalter:UBZ Schatzinsel Kühkopf & UNESCO-Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald
Leitung:Sindy Grambow (Geopark-Ranger)
Anmeldung: UBZ Schatzinsel Kühkopf

  So., 27. Mai 2018, 15.00 UHR: Sonntagspaziergang in der Grünen Lunge am Günthersburgpark
Auf diesem Rundgang durch die Grüne Lunge am Günthersburgpark führen wir Sie durch unterschiedliche Kultur- und Naturgärten mit einer großen Pflanzenvielfalt. Wildkräuter, Höhlenbäume und ein vielseitiger Baumbestand machen dieses alte Frankfurter Gartengebiet zu einem wichtigen Biotop im Frankfurter Osten. Außerdem erfahren Sie, wieviel von dieser einmaligen Natur zerstört werden müsste, um das geplante Baugebiet (Innovationsquartier) zu realisieren. Erkunden Sie mit uns diese kleine erhaltenswerte Oase inmitten von Frankfurt.
Treffpunkt: Parkplatz am Abenteuerspielplatz am Ende der Wetteraustraße
Kontakt: Folkhart Funk | funk@folkhart.de | BUND Frankfurt

  So., 27. Mai 2018, 15.00 UHR: Streuobstwiesen wiederhergestellt – wie reagiert die Natur?
Überalterte Streuobstbestände saniert und neue Bäume gepflanzt – kommen Wiesenblüher, Insekten und Brutvögel zurück?
Führung: Clemens Egenolf BUND Frankfurt
Treffpunkt Haltestelle Paul-Apel-Straße (Bus-Linie 29)
Kontakt Ortsverband Nord | OV-Nord@bund-frankfurt.de

  So., 27. Mai 2018, 16:00 Uhr: Libellen in der Weilbacher Kiesgrube
Insektenexkursion mit Matthias Fehlow
Gehen Sie mit auf Entdeckungstour zu den faszinierenden Tieren in den Weilbacher Kiesgruben. Der Biologe Matthias Fehlow stellt die fliegenden, krabbelnden und hüpfenden Insekten vor Ort vor und erklärt, wie sie leben und warum sie so wichtig für Natur und Mensch sind.
Treffpunkt: Naturschutzhaus Weilbach, HGON Kelkheim

  So., 27. Mai 2018, 16:30 Uhr – 21:00 Uhr: Fahrt nach Waghäusel, dem Vogelzug-Eldorado
Ausflug in Fahrgemeinschaften zum „Hotspot“ des Vogelzuges. Die ehemaligen Klärteiche der Zuckerfabrik werden seit Jahren erhalten und stellen so durch schlammige Flachwasserzonen nicht nur ein wichtiges Rastgebiet für etliche Watvögel dar, sondern sie entwickeln sich auch zu einem Brutgebiet für besondere Arten wie z.B. dem Purpurreiher. Familientaugliches Erlebnis, für fortgeschrittene Vogelbegeisterte und für naturgucker empfohlen.
Treffpunkt: Riedstadt-Goddelau, Bahnhofsallee
Veranstalter: NABU Ried, Leitung: Frank Philip Gröhl

  Mo., 28. Mai 2018, 19:30 Uhr: Vereinsabend der Pilzfreunde
im Bürgerzentrum Frankfurter Hof, Kolleg 5+6 im Keller, Cretzschmarstraße 6, 65843 Sulzbach/Taunus
Pilzfreunde Sulzbach e.V.

  Do., 31. Mai 2018, 09:00 - 11:00 Uhr: Delkenheimer Kiesgrube
Vogelwelt und Naturschutzentwicklung eines Biotops aus zweiter Hand
Treffpunkt: Landestraße 3028 Delkenheim/Hochheim; 90°- Kurve Parkplatz ASV Hochheim
Leitung: Heinz Rosenberg, HGON

  Do., 31. Mai 2018, 15:00 - 18:00 Uhr: Naturparadies Feuchtwiesen Glimmerode bei Hess. Lichtenau
Treffpunkt: 37235 HHess. Lichtenau-Glimmrode, Im Bruchbach
Naturparadies Glimmerode bei Hess. Lichtenau
Leitung: Bernd Hiddemann, HGON
Anmeldung und weitere Auskunft: VHS WMK, 05651-74290 oder Seminarleitung 05651-31991 auch spontan entschlossene sind willkommen!
Veranstalter: Ak Werra-Meißner

Juni 2018 Auf- bzw. zuklappen

  Sa., 2. Juni 2018, 10:00 Uhr: Die Äskulapnatter in Schlangenbad
Barrierefreie Exkursion mit Annette Zitzmann und Andreas Malten, Arbeitsgemeinschaft Amphibien- und Reptilienschutz in Hessen e. V. (AGAR)
Seit vielen Jahren führen wir diese Exkursion zu den Bärstädter Wiesen durch. Auf relativ kurzer Strecke lassen sich dabei meist nicht nur Äskulapnattern beobachten, sondern auch weitere Reptilienarten wir Blindschleiche, Ringel- und Schlingnatter sowie mit etwas Glück auch Wald- und Zauneidechse. Neben der Tierbeobachtung bieten wir Einblicke in Lebenraum und Ökologie der Arten und zeigen geeignete Schutzmaßnahmen. Da sich die Exkursion entlang asphaltierter Wege zieht (z. T. mit etwas Gefälle) und Tierfunde aufgrund unserer Ausnahmegenehmigung auch in der Hand gezeigt werden dürfen, ist sie auch für Rollstuhlfahrer geeignet.
Anmeldung und genaue Informationen unter agarhessen@arcor.de oder telefonísch unter 06184-994393
Ort: Parkplatz am Friedhof Bärstadt

  Sa., 2. Juni 2018, 14 Uhr : Siebold, Thunberg, Kaempfer und Co. – Pflanzensammler in Japan und ihre Entdeckungen
Führung: Dr. Ulrike Brunken, Freundeskreis Botanischer Garten
Treffpunkt: Unterstand am Teich. Siesmayerstr. 72, 60323 Frankfurt

  Sa., 2. Juni 2018, 15:30 - 18:30 Uhr: Schmackhafte Kräuter und Heilpflanzen im Wald und am Wegesrand bei Nieder-Roden kennen lernen
Viele Heilpflanzen bieten Ihnen ihre Unterstützung an, zum Beispiel bei Erkältung, Husten, Kopfschmerzen, Blasenentzündung, Blutreinigung und für die bessere Verdauung fetter Speisen. Auf Heilkräuterspaziergängen lernen Sie die wertvollen Helfer mit Hilfe eines Arbeitsblattes anhand eindeutiger Merkmale kennen. Sie erfahren Nützliches zur Heilwirkung und Anwendung. So können Sie sich gesundheitsfördernde Tees und Speisen selber zubereiten. Pflanzen dürfen gesammelt werden. Bitte Schreibbrett, Stift und Lupe (falls vorhanden) mitbringen.
Ort: Rodgau-Nieder-Roden (63110), verl. Römerstr./Babenhäuser Weg, Parkplatz direkt hinter der B 45 neu, nahe Don-Bosco-Anlage
Kosten: 17,00 Euro (inkl. Kursmaterial)
Kontakt: VHS Kreis Offenbach, Tel.: +49 6103 3131-1313
Leitung: Marion Bredemeier, Mitwelt aktiv

  Sa., 2. Juni 2018, 22 Uhr : Lichtscheues Gesindel: Lurche im Botanischen Garten
Führung: Dr. Sebastian Lotzkat, Freundeskreis Botanischer Garten
Treffpunkt: Unterstand am Teich. Siesmayerstr. 72, 60323 Frankfurt

  So., 3. Juni 2018, 07.00 Uhr : Botanische Exkursion zu dem mainfränkischen Trockengebieten
Treffpunkt: Parkplatz der Erlenbachhalle.
Fahrdauer einfach ca. 75 Min. Anmeldung bis 30. Mai unter 06172-458214. Es ist eine Mindestteilnehmerzahl erforderlich.
Dauer der Tagestour voraussichtlich bis zum frühen Nachmittag. Es führt und erklärt Reiner Merkel, NABU Erlenbachtal

  So., 3. Juni 2018, 09:00 - 11:30 Uhr: Vogelwelt im Wasserwerk Schierstein
Schilfgebiete, Teiche und Wiesen in der Rheinaue bei Schierstein im sonst nicht zugänglichen Wasserwerksgelände
Treffpunkt: 65201 Wiesbaden-Schierstein, Haupteingang des Wasserwerks, Söhnleinstr. 42
Leitung: Ingo Hausch, Heinz Rosenberg, HGON Ak Wiesbaden
Für diese Exkursion ist eine Anmeldung unter 0611-461913 erforderlich.

  So., 3. Juni 2018, 10:00 - 13:00 Uhr: Schmackhafte Kräuter und Heilpflanzen im Langener Norden kennen lernen
Viele Heilpflanzen bieten Ihnen ihre Unterstützung an, zum Beispiel bei Erkältung, Husten, Kopfschmerzen, Blasenentzündung, Blutreinigung und für die bessere Verdauung fetter Speisen. Auf Heilkräuterspaziergängen lernen Sie die wertvollen Helfer mit Hilfe eines Arbeitsblattes anhand eindeutiger Merkmale kennen. Sie erfahren Nützliches zur Heilwirkung und Anwendung. So können Sie sich gesundheitsfördernde Tees und Speisen selber zubereiten. Pflanzen dürfen gesammelt werden. Bitte Schreibbrett, Stift und Lupe (falls vorhanden) mitbringen.
Ort: Langen (63225), Robert-Bosch-Str. 58, Ecke Kirchschneise, nahe Achat-Hotel und Haltestelle Langen-Flugsicherung S3, S4
Kosten: 13,00 Euro (inkl. Kursmaterial)
Kontakt: VHS Langen, Tel.: +49 6103 910460
Leitung: Marion Bredemeier, Mitwelt aktiv

  So., 3. Juni 2018, 10:00 Uhr: Orchideen und andere Kostbarkeiten
Treffpunkt: Wiesbaden, Hubertushütte / Goldsteintal
Exkursion, festes Schuhwerk
Botanische Vereinigung für Naturschutz

  So., 3. Juni 2018, 11.00 UHR: Botanische Wanderung über den Berger Rücken
Wir wandern von Preungesheim über den Heiligenstock und Lohrberg bis zum botanischen Höhepunkt, dem Naturschutzgebiet Berger Hang. Unterwegs schauen wir, was am Wegesrand blüht. Idealerweise finden wir ca. 70 Arten. Die Wanderung endet am Riedbad in Enkheim. Unterwegs ist eine Mittagspause im MainÄppelHaus geplant. Die Strecke ist ca. 10 km lang.
Treffpunkt U-Bahn-Haltestelle »Preungesheim« (U5)
Kontakt John Dippell | 069.63 53 17 | john.dippell@bund-frankfurt.de BUND Frankfurt

  So., 3. Juni 2018, 14.00-16.00 Uhr: Unter Störchen
Veranstaltung für Kinder mit Begleitung. Der Kreis Groß-Gerau zählt zu den storchenreichsten Landkreisen in Deutschland. Mehr als 200 Paare Weißstörche brüten hier. Störche sind Kulturfolger, die einen Blick in ihr Nest nicht übelnehmen. Unter fachkundiger Anleitung blicken wir in ein Storchennest und schauen den Eltern bei der Fütterung zu, dabei erfahren wir Interessantes über diese Tiere. Damit wir noch mehr über die Vögel lernen, werden die Jungvögel beringt.
Treffpunkt: Vogelpark Biebesheim Veranstalter:UBZ Schatzinsel Kühkopf
Leitung: Ernst Ludwig Achenbach, Klaus Hillerich, Natascha Schütze
Kostenbeitrag: Spende Vogelpark Biebesheim
Anmeldung: UBZ

  So., 3. Juni 2018, 15.00 bis 17.00 Uhr: „Ohne die Biene - keine Vitamine“
Bienen leisten durch die Bestäubung der Obstblüten einen großen Beitrag zur gesunden Ernährung der Menschen. Aber wie ist es um die Gesundheit der Bienen und die Reinheit des wertvollen Bienenwachses bestellt? Nach dem Vortrag kann die Arbeit der „Immen“ im Bienenstock beobachtet werden.
Erwachsene 5 €, Kinder 2 €
Hubertus Fischer, Bio-Imker im Arboretum / HessenForst Forstamt Königstein
Treffpunkt: „Waldhaus“, Am Weißen Stein, 65824 Schwalbach
ÖPNV: Buslinie 252 Haltestelle Katharina-Paulus-Straße, Eschborn, 5 Min Fußweg

  Mi., 6. Juni 2018, 09:30 Uhr: Exkursion der Grauspechte
Treffpunkt NABU-Hütte, NABU Rodgau, Anmeldung: Hans Schwarting (h.schwarting@t-online.de)

  Mi., 6. Juni 2018, 18:00-20:00 Uhr: Deponie neben Wildnis – Kontrolle und Zufall
Im Rahmen einer gemeinsamen Führung informieren die Deponienachsorge und die Abteilung Umweltvorsorge des Umweltamtes über den Stand der Dinge hinter dem Zaun. Die Historie der ehemaligen Mülldeponie, die Sanierung in den letzten Jahren und das aktuelle Wildnisprojekt werden bei dem etwa zweistündigen Rundgang vorgestellt. So trifft sorgfältige Kontrolle und Nachsorge auf der technischen Seite auf groß flächiges Zulassen natürlicher Entwicklung auf der Projektfläche.
Ort und Treffpunkt: Monte Scherbelino, Parkplatz Grastränke Babenhäuser Landstraße
Information: frieder.leuthold@stadt-frankfurt.de

  Sa., 9. Juni 2018, 14 Uhr : Bienen im Botanischen Garten
Führung: Prof. Dr. Christian Winter, Freundeskreis Botanischer Garten
Treffpunkt: Unterstand am Teich. Siesmayerstr. 72, 60323 Frankfurt

  So., 10. Juni 2018, 09:00 Uhr: Was fliegt denn da am Kalbenstein
Führung: Heinz Schaan, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.
In den Trockengebieten bei Karlstadt finden wir Schmetterlinge wie Segelfalter und Schwalbenschwanz, verschiedene Scheckenfalter und Bläulinge. Dazu singt der Baumpieper und vielleicht auch die Zippammer.
Für die Fahrt ca. 1 1/2 bis 2 Std einplanen.
Treffpunkt: Parkplatz am Segelflugplatz an der B27 bei Karlstadt

  So., 10. Juni 2018, 09:30 - 12:00 Uhr: Bienenfresser bei Ingelheim
Sandgrube mit Vogelarten trockener und warmer Standorte
Treffpunkt: Ingelheim, Straße nach Großwinternheim, Abzweig rechts "Sandgrube; Schießstand"
Leitung: Prof. Hans-Peter Goerlich, Ingo Hausch, HGON Ak Wiesbaden
Für diese Exkursion ist eine Anmeldung unter 0611-461913 erforderlich.

  So., 10. Juni 2018, 10:00 Uhr: Pilzwanderung mit anschließendem Grillen in Pfirschbach/Odenwald
Gebiet: Wald mit überwiegend jungen bis mittleren Buchen, einige Eichen, eingestreut einige ältere Waldkiefern und Waldrandgesellschaften.
Leitung: Brigitte Unger, Pilzfreunde Sulzbach e.V.
Bis auf die Grillkohle, muss alles selbst mitgebracht werden.
Treffpunkt: Pfirschbacher Grillhütte, Am Besenberg, 64739 Pfirschbach/Odenwald
Wegbeschreibung: Zu erreichen über B45 (Dieburg – Groß-Umstadt – Höchst). In Höchst an der Ampelanlage Richtung Volksbank, weiter bis hinter dem Eisenbahnviadukt, Richtung Ober-Nauses/Otzberg. Nach 2 km geht es links ab nach Pfirschbach.

  So., 10. Juni 2018, 10:00 Uhr: Wie und wo lebt die Äskulapnatter
Exkursion zur Äskulapnatter
Treffpunkt: Wiesbaden, Friedhof Frauenstein
J. Geisthardt, R. Abt, Naturschutzhaus e.V. Wiesbaden

  So., 10. Juni 2018, 11 - 18 Uhr: Jubiläums-Umweltfest zum 60-jährigen Vereinsbestehen
des NABU-Rodgau auf dem Gelände der NABU-Hütte, NABU Rodgau

  So., 10. Juni 2018, 14.00–18.00 UHR: Tag der offenen Gärten in der Grünen Lunge am Günthersburgpark
Die Bürgerinitiative für den Erhalt der grünen Lunge am Günthersburgpark e.V. lädt zur Erkundung einer kleinen erhaltenswerten Oase in Frankfurt ein. Genießen sie mit uns die Atmosphäre der Gärten bei Kaffee, Kuchen und Kulturangeboten. Wir informieren Sie bei Gesprächen und Führungen über das geplante Baugebiet (das sogenannte Innovationsquartier) und die damit verbundene Zerstörung der einmaligen und vielfältigen Natur.
Nähere Informationen über das Programm
Kosten: Beitrag für Kaffee, Getränke und Kuchen
Ort: Parkplatz am Abenteuerspielplatz am Ende der Wetteraustraße (ÖVP: Buslinie 30 und Tram 18 über Haltestelle Wasserpark, Tram 12 über Haltestelle Günthersburgpark)
Kontakt Folkhart Funk | funk@folkhart.de BUND Frankfurt

  So., 10. Juni 2018, 14.30 Uhr: Wetter- und Klimatour
Führung durch den Wetterpark
Treffpunkt: automatische Wetterstation am Wetterpark (blauer Container), Am Wetterpark 15, 63071 Offenbach
Die Teilnahme kostet für Erwachsene 5 Euro

  So., 10. Juni 2018, 15.00 Uhr: Naturkunst im Unesco-Geopark zwischen Messel und Heidelberg
Vernissage mit Vortrag und Filmbeitrag. „Global Nomadic Art“ ist Teil des internationalen YATOO-Projektes (Korea), das mittlerweile weltweit aktiv ist und sich mit den großen globalen Veränderungen, wie etwa dem Raubbau an der Natur oder dem Klimawandel, auseinandersetzt. Im Rahmen des Projektes haben 20 internationale Künstler 2017 vergängliche „Landart“-Werke im Bereich des UNESCO-Geoparks Bergstraße-Odenwald geschaffen. In zwei Ausstellungen werden Fotodokumente zu dem Projekt und den entstandenen Kunstwerken präsentiert. Teil 1 gastiert gleichzeitig im Besucherzentrum Grube Messel. Weiter Informationen unter: www.gnap.info
Treffpunkt: UBZ
Veranstalter: UNESCO-Geopark Bergstraße-Odenwald & UBZ Schatzinsel Kühkopf & Verein Internationale Waldkunst
Leitung: Dr. Jutta Weber, Ralph Baumgärtel

  Mo., 11. Juni 2018, 19:30 Uhr: Vereinsabend der Pilzfreunde
im Bürgerzentrum Frankfurter Hof, Kolleg 5+6 im Keller, Cretzschmarstraße 6, 65843 Sulzbach/Taunus
Pilzfreunde Sulzbach e.V.

  Di., 12. Juni 2018, 21.30 UHR: Fledermauswanderung in der Grünen Lunge am Günthersburgpark
Das Gartengelände der Grünen Lunge am Günthersburgpark, zwischen Hauptfriedhof, Bornheimer Friedhof und Günthersburgpark gelegen, ist ein Refugium der Fledermäuse. Mit einem sogenannten Bat-Detektor (Ultraschalldetektor SSF Bat 3) werden wir den nachtaktiven Jägern auf die Spur kommen. Der Spaziergang bietet zudem die Möglichkeit, den Reiz des Geländes zu einer ungewöhnlichen Uhrzeit kennenzulernen und informiert darüber, warum dieses Gelände für Klima und Biodiversität in Frankfurt wichtig und schützenswert ist. Bitte Taschenlampe mitbringen.
Treffpunkt Parkplatz am Abenteuerspielplatz am Ende der Wetteraustraße
Kontakt Peter Beckmann | 069.46 30 87 80 | knollenweg@gmail.com BUND Frankfurt

  Mi., 13. Juni 2018, 15:00-18:00 Uhr: Wildes Radeln Nordtour – Fahrradexkursion durch wilde Ecken der Stadt
Durch’s wilde Frankfurt radeln! Das Ziel: der Nordpark Bonames. Auf der Wegstrecke durch die Stadt und auf dem GrünGürtel-Radrundweg werden Standorte zufällig entstandener und geplanter Wildnis besichtigt. Diese wilden Flächen sind oft Oasen der Erholung für Mensch und Natur in einem ansonsten dicht bebauten Umfeld aus Stein und Beton. Wie wild ist die Stadt, und könnte sie noch wilder sein?
Treffpunkt: Sinai-Park-Zugangsweg von Walter-Leiske-Straße zwischen Hausnummer 30 und 36
Hinweis: Bitte Fahrrad, Verpflegung, Regen- oder Sonnenschutz mitbringen
Information: frieder.leuthold@stadt-frankfurt.de

  Do., 14. Juni 2018, 18 Uhr: Exkursion am Golfplatz Lindenhof
Treffpunkt: Golfplatz Lindenhof, Dortelweil
Zu erwarten sind Gänse mit Jungen, Kiebitz, Wiesenvögel, Eisvogel u.v.a
Verein für Vogelschutz und Landschaftspflege Bad Vilbel

  Fr., 15. Juni 2018, 18:30 - 19:00 Uhr: Rundgang zu den Rodenbacher Störchen
Ein Besuch in der Kinderstube der zahlreichen Brutpaare des Weißstorchs in der Rodenbacher Gemarkung mit spannenden Beobachtungen zwischen Wiesen, Weihern und Horsten.
Treffpunkt: Kinzigstraße zwischen Spielplatz und Eisenbahnüberführung in 63517 Rodenbach
Leitung: Karlheinz Bär, HGON

  Fr., 15. Juni 2018, 21:00 Uhr: Wir beobachten Fledermäuse
Fledermausexkursion: Stefanie Kruse
Treffpunkt: Waldparkplatz gegenüber Hubertus (an der alten B 8), HGON/NABU MTK

  Sa., 16. Juni 2018, 10:00 Uhr: Vielfaltige Tierwelt entdecken
Führung: Robert Madl, HGON AK Frankfurt
Treffpunkt: Waldparkplatz gegenüber der Fertighausausstellung Bad Vilbel an der B 521

  Sa., 16. Juni 2018, 14 Uhr : Asiatische Nutzpflanzen im Botanischen Garten
Führung: Dr. Jeanne Brunk-Tan & Xiaolan Shi, Freundeskreis Botanischer Garten
Treffpunkt: Unterstand am Teich. Siesmayerstr. 72, 60323 Frankfurt

  Sa., 16. Juni 2018, 21:30 Uhr: Eulen und Spinner - Nachtfaltern auf der Spur
Leitung: Elias Barnickel
Nachtfalter haben eine heimliche Lebensweise und sind daher nicht so bekannt. Wir bringen Licht ins Dunkle, dabei können Sie die Vielfalt der Geschöpfe der Nacht kennenlernen. Bitte Taschenlampen mitbringen!!!
Treffpunkt: Parkplatz Hauptfriedhof, Kelkheim, Frankenallee 200, HGON Kelkheim

  So., 17. Juni 2018, 09.00 Uhr: Naturerlebnis im Kreis Hanau/Steinheim
Die RADTOUR geht ostwärts entlang der Mainroute zum Steinheimer Altarm. BUND-Experte Thorwald Ritter wird uns ab hier entlang des Hellenbachs eine gelungene Bachrenaturierung vorstellen. Danach fahren wir zu einer etwas versteckt liegenden Orchideenwiese bei Hanau. Zum Abschluss kehren wir in ein rustikales Restaurant direkt am Mainufer ein und lassen die Tour so ausklingen. Rückfahrt entweder mit der S-Bahn oder per Rad bis Höchst mit Stopp in der »Mainlust«.
Treffpunkt Abfahrt am Bahnhof Höchst um 9.00 Uhr, ab Schwanheim 9.20 Uhr
Kontakt Richard Schmidt | Tel 069.30 25 35 BUND Frankfurt

  So., 17. Juni 2018, 10.00 UHR: Botanische Wanderung durch den Frankfurter Stadtwald (Schwanheimer Wald und Unterwald)
Am Waldfriedhof Goldstein tauchen wir in den Stadtwald ein und erklimmen die Kelsterbacher Terrasse. Entlang der Ludwigsbahn geht es schnurgerade nach Westen bis wir uns schließlich nach Norden wenden um zu den Schwanheimer Wiesen zu gelangen. Kurz vor dem Ende der Wanderung statten wir noch den Schwanheimer Alteichen einen Besuch ab. Die Strecke ist ca. 8–9 km lang
Treffpunkt Straßenbahn-Haltestelle »Waldau« (Linie 12, Fahrtrichtung Schwanheim), fürs Navi: Straßburger Straße 19
Kontakt John Dippell | 069.63 53 17 | john.dippell@bund-frankfurt.de BUND Frankfurt

  So., 17. Juni 2018, 10.00–17.00 UHR: GrünGürtel Fahrradtag 2018
Auch in diesem Jahr beteiligt sich der BUND Ortsverband West mit einem Stand am GrünGürtelFahrRad!-Tag. Wer in Sossenheim an der Nidda eine kleine Verschnaufpause einlegen möchte, bekommt bei uns die Gelegenheit und kann sich dabei über die Themen »Streuobstwiesen in Frankfurt« und »Renaturierung der Nidda« informieren. Sicher werden wir auch wieder eine Mitmachaktion für Kinder und einige Pflanzen gegen Spende anbieten.
Heute bewegt sich ganz Frankfurt auf zwei Rädern rings um die Stadt! Familien, Kinder und Jugendliche, einzeln, zu zweit oder in Gruppen können ab 10 Uhr an einer von 18 Stationen starten. Im eigenen Tempo radeln Sie los, bis zur nächsten Station, vielleicht noch weiter oder sogar ganz rundherum. An den Stationen gibt es zusätzliche, attraktive Angebote für jung und alt. Wer sich einen oder mehrere Stationsstempel erstrampelt hat, kann an einer Verlosung teilnehmen.
Treffpunkt an der Nidda in F-Sossenheim
Kontakt Gabriele Rauch | gabriele.rauch@bund-frankfurt.de BUND Frankfurt

  So., 17. Juni 2018, 10:30 Uhr: Libellen in der Weilbacher Kiesgrube
Leitung: Dr. Stefan Dröse (Hattersheim)
Wer kommt mit auf Entdeckungstour zu den faszinierenden Flugkünstlern? An den Teichen der Weilbacher Kiesgruben erleben Sie eine bunte Libellenvielfalt und erlangen neueste Erkenntnisse über die hessischen Arten und ihre Lebensweise.
Treffpunkt: Naturschutzhaus Weilbach, HGON/NABU MTK

  So., 17. Juni 2018, 10:30-12:00 Uhr: Offene Hütte
Wir laden in unser Vereinsheim "Im Nassen Tal" zur gemeinsamen Beobachtung der Tierwelt und zum Erfahrungsaustausch ein. Lernen Sie unsere Ortsgruppe kennen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und der Eintritt ist kostenlos.
Veranstalter: NABU Walldorf (Email: info@nabu-walldorf.de)

  So., 17. Juni 2018, 15:00 Uhr: Johanniskräuter in Feld und Flur
Leitung: Dr. K. Fuhr-Boßdorf + Volker Erdelen
Um Johanni sollen die Heilkräuter besonders heilkräftig sein. Warum Beifuß bei Fuß getragen werden sollte und Johanniskraut gegen Liebeszauber hilft, erfahren Sie auf dieser Kräuterwanderung.
Treffpunkt: Parkplatz Hauptfriedhof, Kelkheim, Frankenallee 200, HGON/NABU MTK

  Di., 19. Juni 2018, 09:00-13:30 Uhr: Kultur fördert Natur – ein Aktionstag für Schulen
Welchen ökologischen Wert haben Kulturlandschaften? Was bringt uns Wildnis? Welchen kulturellen Wert sprechen wir geschützten Naturräumen zu? Oftmals gründen wir Entscheidungen zur Gestaltung der Umwelt auf ganz unterschiedliche Sichtweisen desselben Ortes.
Zusammen mit mehreren Partnern laden Senckenberg, das Umweltamt und BioFrankfurt Oberstufenschülerinnen und -schüler ein, den Nordpark Bonames zu erkunden. An vielfältigen, auf einem Rundweg verteilten Stationen stellen Fachleute in kurzen Einheiten bio- und geologische sowie sozio-ökonomische Einzelthemen vor.
Ort und Treffpunkt: Nordpark Bonames
Information: wwarnecke@senckenberg.de

  Do., 21. Juni 2018, 22.00 Uhr: Sonnenwende
Nachtführung durch den Wetterpark
Treffpunkt: automatische Wetterstation am Wetterpark (blauer Container), Am Wetterpark 15, 63071 Offenbach
Die Teilnahme kostet für Erwachsene 5 Euro

  Fr., 22. Juni 2018, 13.00 Uhr: Was blüht denn da am Wegesrand II
Auch der Sommer wartet mit vielen frischen und gesunden Wildkräutern auf. Nicht nur die Insekten haben jetzt Hochkonjunktur. In vielen Fällen handelt es sich bei den Wegrandpflanzen um die Vorfahren unserer Kulturpflanzen, über die es viel zu berichten gibt. Lassen Sie uns diese gemeinsam suchen, erkennen und im Anschluss an den Kräuterspaziergang auch für ein selbst hergestelltes Menu verarbeiten.
Treffpunkt: UBZ , Dauer: ca. 4 Stunden - Rundweg, Start und Ziel ist das UBZ
Veranstalter: UBZ Schatzinsel Kühkopf & GUNDERMANN-AKADEMIE
Leitung: Dr. Dirk Holterman, GUNDERMANN-AKADEMIE
Kostenbeitrag: 12,- € pro Person, Kinder bis 14 Jahre 5,- € Anmeldung: bis 15.06,2018 an UBZ

  Fr., 22. Juni 2018, 19.30 Uhr: Abendexkursion zur Nachtschwalbe
Fahrt zur „Mehlinger Heide“ (vor Kaiserslautern). Auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz brütet die Nachtschwalbe. Bei günstiger Witterung kann man sie ab Einbruch der Dunkelheit hören und sehen.
Treffpunkt: Mainz, Parkplatz am Volkspark, Göttelmannstraße, an der Bushaltestelle „Volkspark“
Kostenlos. Verein für Vogelschutz und Vogelpflege Mainz von 1878 e.V.

  Sa., 23. Juni 2018, 09.00–12.00 UHR: Mähen mit der Sense
Ob großer Garten, Streuobstwiesen oder schwer zugängliche Ecken: Mit der guten alten Sense mähen Hobbygärtner*innen und Profis sogar hohes Gras in jedem Terrain – und das ganz ohne Lärm und Gestank. Angesprochen sind auch Naturliebhaber*innen, die energiesparend und ökologisch mähen möchten. Bei diesem Sensenmähkurs lernen Sie die Kunst des Mähens. Wie schon bei den Mähkursen in den letzten drei Jahren werden wir auch dieses Jahr wieder auf der BUND-Streuobstwiese im Sossenheimer Unterfeld mähen.
Treffpunkt BUND Streuobstwiese | Sossenheimer Unterfeld, F-Sossenheim
Kontakt Jutta Erich | jutta.erich@bund-frankfurt.de Anmeldung erforderlich! Bitte bis 15.06.2018 anmelden.
Sofern vorhanden, bitte eigene Sense mitbringen BUND Frankfurt

  Sa., 23. Juni 2018, 10 Uhr bis 14 Uhr: Schmetterlings-Aktionstag 2018
Der Entomologische Verein Apollo zeigt auf seinem Grundstück lebende Schmetterlinge, Raupen und Futterpflanzen. Spezialisten erklären, wie man Schmetterlinge erkennen und schützen kann. Kinder sind herzlich willkommen und können unter fachlicher Anleitung Falter fangen, bestimmen und wieder fliegen lassen.
Eintritt frei, Forellenweg 41, Königstein
Entomologischer Verein Apollo e. V.

  So., 24. Juni 2018, 10:00 Uhr: Auf den Spuren des Schieferbergbaus
Treffpunkt: Ortseingang Heidenrod-Nauroth, von Bäderstrasse kommend
Anmeldung erforderlich unter Tel. 0611-261656
Exkursion: R. Abt, H. Dick, Naturschutzhaus e.V. Wiesbaden

  So., 24. Juni 2018, 10:15 Uhr: Tagesseminar Wildkräuter
Wanderung mit Sammeln und Zubereiten von Wildkräutergerichten
Treffpunkt: Am Großen Tor 4, Rüdesheim-Assmannshausen
Anmeldung erforderlich unter Tel. 06722-1823
Kostenbeitrag: 18,- EUR
R. Liess, Naturschutzhaus e.V. Wiesbaden

  So., 24. Juni 2018, 10-12.30 Uhr: Exkursion ins NSG Weilbacher Kiesgruben
Kommen Sie mit in das sonst nicht zugängliche Naturschutzgebiet. Wir stellen die spezielle Tier- und Pflanzenwelt der ehemaligen Kiesgrube vor. Erleben Sie die wilde Landschaft mit ihren Besonderheiten und erfahren Sie mehr über die Entwicklung des Beweidungsprojekts mit Kulanen und Ziegen. Bitte feste Schuhe mitbringen, Wegstrecke ca. 4 km.
Leitung: Pia Eckert, Astrid Steindorf
Kosten: 6,- €, Anmeldung: bis 18.06.
Treffpunkt: Naturschutzhaus Weilbach


  So., 24. Juni 2018, 11 Uhr: Schmetterlingswanderung durch die Reifenberger Wiesen
Entomologischer Verein Apollo e. V.

  So., 24. Juni 2018, 14.00-17.00 Uhr: Totholzbewohner in einem abgestorbenen Ast oder Baumstamm
Doch wer nagt da unter der Rinde? Wer bohrt die Löcher in den Stamm und wer macht das harte Holz weich wie Watte? Allein über 1.300 Käferarten leben an, im und vom Totholz. Wir werden den einen oder anderen Fund auch genauer im Schülerlabor des Umweltbildungszentrums unter dem Binokular betrachten und dabei etwas über die Lebensweise der Tiere und ihre Aufgabe im Ökosystem erfahren. Die Veranstaltung eignet sich für Kinder und Jugendliche ab 8 Jahren, gerne mit Begleitung. Wetterangepasste Kleidung ist erforderlich.
Treffpunkt: UBZ Veranstalter:UBZ Schatzinsel Kühkopf & UNESCO-Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald
Leitung:Sindy Grambow (Geopark-Ranger)
Anmeldung:UBZ Schatzinsel Kühkopf

  Fr., 29. Juni 2018, 15:30 Uhr: Wissenswertes zu Bienen
Treffpunkt: Wiesbaden, Naturschutzhaus am Kirschenpfad
Anmeldung erforderlich unter Tel. 0611-261656
Kostenbeitrag: 3,- EUR
Bienen-Nachmittag mit A. Wittgen, Naturschutzhaus e.V. Wiesbaden

  Fr., 29. Juni 2018, 16:30 Uhr: Honig - Pollen - Propolis
Bienenprodukte, Heilwirkungen und Anwendung
Treffpunkt: Wiesbaden, Naturschutzhaus am Kirschenpfad
Anmeldung erforderlich unter Tel. 0611-261656
Kostenbeitrag: 3,- EUR
P. Lauber (Heilpraktiker), Naturschutzhaus e.V. Wiesbaden

  Sa., 30. Juni 2018, 14 Uhr : Bienen im Botanischen Garten – Bienenhaus und Zeidlerbaum
Führung: Prof. Dr. Christian Winter & Antonio Gurliaccio (Bienenbotschaft), Freundeskreis Botanischer Garten
Treffpunkt: Unterstand am Teich. Siesmayerstr. 72, 60323 Frankfurt

Juli 2018 Auf- bzw. zuklappen

  So., 1. Juli 2018, 10:00 Uhr: Pilzwanderung Steinbach „Steinbacher Heidewald“
Gebiet: Laubmischwald
Leitung: Brigitte Unger, Pilzfreunde Sulzbach e.V.
Treffpunkt: Parkplatz Phorm-Schule, Waldstraße 91, 61449 Steinbach (Taunus)
Wegbeschreibung: Über A5 Abfahrt Nordwestkreuz, weiter auf L3005 Richtung Eschborn bis Abfahrt Großmärkte auf die L3006 bis Steinbach. In Steinbach Richtung Phorm-Schule zum Treffpunkt.

  Fr., 6. Juli 2018, 16:00-18:30 Uhr: Blühendes Leben am Fuße des Monte Scherbelino - Botanische Exkursion
Am Fuße des Monte Scherbelino entwickelt sich neue Wildnis - und mit ihr ein Mosaik aus vielfältigen Lebensräumen: Über 300 verschiedene Pflanzen haben sich bereits im Gebiet angesiedelt. Darunter sind zahlreiche Vertreter von anderen Kontinenten, sogenannte Neophyten, die versuchen, auf der Fläche Fuß zu fassen. Im Rahmen der Exkursion werden bemerkenswerte Arten näher vorgestellt.
Ort und Treffpunkt: Monte Scherbelino, Parkplatz Grastränke Babenhäuser Landstraße
Exkursionsleitung: Dr. Indra Starke-Ottich
Information: frieder.leuthold@stadt-frankfurt.de

  Sa., 7. Juli 2018, 14 Uhr : Pflanzen wahrnehmen im Botanischen Garten
Aktion mit Riechen, Fühlen, Hören und Schmecken für Sehende und Nicht-Sehende
Führung: Dr. Indra Starke-Ottich, Freundeskreis Botanischer Garten
Treffpunkt: Unterstand am Teich. Siesmayerstr. 72, 60323 Frankfurt

  Di., 10. Juli 2018, 10.00 bis 12.30 Uhr: Wildkräuter und Heilpflanzen – Einsteiger-Seminar
Wie kann man Wildkräuter sicher bestimmen? Gibt es giftige Doppelgänger? Was darf gesammelt werden und wie lassen sich die Kräuter verwenden? Bestimmungsübungen, die beim Wiedererkennen der Pflanzen helfen, werden erlernt.
Erwachsene 15 €
Regine Ebert, Infos und Anmeldung unter: Telefon 069 – 95 058 382 oder info@regineebert.de
Treffpunkt: „Waldhaus“, Am Weißen Stein, 65824 Schwalbach
ÖPNV: Buslinie 252 Haltestelle Katharina-Paulus-Straße, Eschborn, 5 Min Fußweg

  Di., 10. Juli 2018, 19:30 Uhr: Info-Abend für Naturfreunde
Treffpunkt: NABU-Hütte, NABU Rodgau

  Sa., 14. Juli 2018, 14 Uhr : Fauna hortensis – Tiere im Botanischen Garten
Führung: Dr. Sebastian Lotzkat, Freundeskreis Botanischer Garten
Treffpunkt: Unterstand am Teich. Siesmayerstr. 72, 60323 Frankfurt

  So., 15. Juli 2018, 10:00-12:00 Uhr: Wilde Flächen für Frankfurt
Rosemarie Heilig lädt zur Exkursion am Monte Scherbelino ein
Wie schon im letzten Jahr bietet sich erneut die Gelegenheit, einmal hinter den Zaun des Monte Scherbelino zu schauen. Im Rahmen einer öffentlichen Exkursion informiert Umweltdezernentin Rosemarie Heilig gemeinsam mit dem Projektteam des Umweltamtes über das Projekt und die großen Herausforderungen im Zusammenhang mit Klimawandel und Artenvielfalt.
Thematisiert werden die Folgekosten und ökologischen Belastungen unserer Wegwerf-Mentalität, aber auch das spannende Labor der Biodiversität und Naturentwicklung. Natürlich ist diese noch nicht im Endspiel-Modus - das Ergebnis bleibt offen!
Ort und Treffpunkt: Monte Scherbelino, Parkplatz Grastränke Babenhäuser Landstraße
Information: frieder.leuthold@stadt-frankfurt.de

  So., 15. Juli 2018, 11 Uhr : Sumpf- und Wasserpflanzen im Botanischen Garten
Führung: Andreas König, Freundeskreis Botanischer Garten
Treffpunkt: Unterstand am Teich. Siesmayerstr. 72, 60323 Frankfurt

  So., 15. Juli 2018, 11-13 Uhr: Auf zu den Schmetterlingen in den Weilbacher KIesgruben
Exkursion: Alfred Westenberger
Widderchen, Distelfalter, Würfel-Dickkopffalter - selten, schön und besonders ist die Schmetterlingsvielfalt nebst Nektar- und Raupenpflanzen in den Weilbacher Kiesgruben. Gehen Sie mit dem Experten auf Erkundungstour.
Treffpunkt: Naturschutzhaus Weilbach, HGON/NABU MTK

  So., 15. Juli 2018, 12:00 Uhr: Libellen und andere Tiere im Vilbeler Wald
Führung: Hanne Tinkl, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.
Auf der großen Lichtung des ehemaligen Schießplatzes finden sich Groß- und Kleinlibellen und auch die Blauflügelige Ödlandschrecke.
Treffpunkt: Bad Vilbel, Spielplatz am Ritterweiher

  Mo., 16. Juli 2018, 10:00 Uhr: Lurche im Wald?
Exkursion mit Robert Madl, Arbeitsgemeinschaft Amphibien- und Reptilienschutz in Hessen e. V. (AGAR)
Sommerlicher Spaziergang durch den Vilbeler Wald mit Besuch einer städtischen Naturschutzfläche als Offenlandbiotop für bedrohte Amphibien und Reptilien. Dabei werden auch naturnahe Aspekte des Waldes und die Vogelwelt betrachtet. Gemeinschaftsveranstaltung mit der HGON Arbeitskreis Frankfurt.
Anmeldung und genaue Informationen unter agarhessen@arcor.de oder telefonísch unter 06184-994393
Ort: Waldparkplatz gegenüber Fertighausausstellung, von Richtung Bergen-Enkheim kommend auf B521 gleich nach Fußgängerbrücke rechts auf Parkplatz abbiegen und bis zum Ende durchfahren.

  Sa., 21. Juli 2018, 14 Uhr : Der Botanische Garten der Stadt Frankfurt am Main – Allgemeine Führung
Führung: Marko Borutzke, Freundeskreis Botanischer Garten
Treffpunkt: Unterstand am Teich. Siesmayerstr. 72, 60323 Frankfurt

  So., 22. Juli 2018, 07:00 Uhr – 11:00 Uhr: Naturerlebnis Griesheimer Düne und Eichwäldchen
Kommen Sie mit auf eine besondere Tour durch die Sand- und Steppenlandschaft und entdecken Sie Arten wie z.B.Sandstrohblume, Käfer, Schmetterlinge, spezielle Blumen und Gräser, Blauflügelige Ödlandschrecken, Steinschmätzer, Schwarzkehlchen, evtl. Wiedehopf u.v.m.! Familientaugliches Erlebnis, für Einsteiger in die Vogelkunde, Botaniker und für naturgucker empfohlen.
Treffpunkt: DA-Griesheim, Baumschule Appel (Pfungstädter Weg)
Veranstalter: NABU Ried, Leitung: Frank Philip Gröhl

  So., 22. Juli 2018, 10:00 Uhr: Zeugen aus Stein - Museum Nierstein und Umgebung
Führung mit Harald Stapf für die Wetterauische Gesellschaft für die gesamte Naturkunde
Das Paläontologische Museum Nierstein ist ein Kleinod in der Weinbaugemeinde Nierstein. In dem vom Land Rheinland-Pfalz herausgegebenen Museumsführer wird es als „Perle der Rheinland-Pfälzischen Museumslandschaft“ bezeichnet. Über Jahrzehnte wurden hier Fossilien von Tieren, Pflanzen und Spuren zusammengetragen.
Harald Stapf, Sohn des Museumsgründers und heutiger Leiter, wird in einer Führung die Höhepunkte der Sammlung vorstellen. Anschließend besteht die Möglichkeit, im Museum zu verweilen. Nach dem Mittagessen im Gutsausschank Staiger ist eine kurze Wanderung zu einem Rotliegend-Aufschluss geplant. Bei gutem Wetter kann von hieraus fast das gesamte Rhein-Main-Gebiet überblickt werden.
Treffpunkt: 10:00 Uhr am Museum Nierstein, Marktplatz 1, 55279 Nierstein (Parkplätze u.a. in der Straße „Hinter Saal“). www.museum-nierstein.de
Keine Kosten, aber Spenden für das Museum erbeten. Teilnehmerzahl: 20 Personen, Anmeldung erforderlich!
Dauer (mit Mittagessen und Spaziergang) ca. 6 Stunden. Verbindliche Anmeldung bis 22.06.2017

  Fr., 27. Juli 2018, 21.00 Uhr: Totale Mondfinsternis
Nachtführung durch den Wetterpark
Treffpunkt: automatische Wetterstation am Wetterpark (blauer Container), Am Wetterpark 15, 63071 Offenbach
Die Teilnahme kostet für Erwachsene 5 Euro

  Sa., 28. Juli 2018, 09.00 Uhr: Limikolenwanderung
... zu den Abwasserklärteichen der Zuckerfabrik Offstein bei Worms.
Treffpunkt: Mainz, Parkplatz am Volkspark, Göttelmannstraße, an der Bushaltestelle „Volkspark“
Kostenlos. Verein für Vogelschutz und Vogelpflege Mainz von 1878 e.V.

  Sa., 28. Juli 2018, 09:30 Uhr: Dem Feldhamster auf der Spur - eine Exkursion in seinen Lebensraum
Wissenswertes über das Familienleben des Feldhamsters vor Ort mit Kartierung der Baue. Sonnenschutz wird empfohlen.
Treffpunkt: Außenparkplatz der Büchertalschule Mittelbucher Str. 60, 63477 Maintal, nahe der L3195 zwischen Wachenbuchen und Mittelbuchen
Leitung: Manfred Sattler und Ralf Sauerbrei, HGON AK Frankfurt

  Sa., 28. Juli 2018, 14 Uhr : Gallenexkursion im Botanischen Garten
Führung: Prof. Dr. Heinz Hänel - Lupe & Taschenmesser mitbringen, Freundeskreis Botanischer Garten
Treffpunkt: Unterstand am Teich. Siesmayerstr. 72, 60323 Frankfurt

  So., 29. Juli 2018, 14 Uhr : Mit dem Fahrrad durch die Eiszeit
Wie hat die letzte Eiszeit unsere Landschaft geprägt und wo lässt sich das noch erkennen? Wieso treten häufig (fast unbemerkt) Erdbeben auf? Prof. Dr. Sabel nimmt Sie mit auf eine Fahrradtour durch das Main-Taunus-Vorland und seine eisige Geschichte. (Strecke ca. 14 km)
Leitung: Prof. Dr. Karl-Josef Sabel
Treffpunkt: Naturschutzhaus Weilbach

  So., 29. Juli 2018, 15:00 Uhr: Schmetterlinge im Süßen Gründchen
Exkursion: Matthias Fehlow
Im FFH-Gebiet „Süßes Gründchen“ leben viele seltene und bemerkenswerte Schmetterlinge und Insekten. Erfahren Sie mehr über die Gaukler der Lüfte und deren z. T. sehr anspruchsvolle Lebensweisen. Mit etwas Glück entdecken wir sogar die hier lebenden, europaweit gefährdeten Ameisenbläulinge.
Treffpunkt: Bei den Sportplätzen von Bad Soden-Neuenhain, Sauerbornweg, HGON Kelkheim

August 2018 Auf- bzw. zuklappen

  Mi., 1. August 2018, 09:30 Uhr: Exkursion der Grauspechte
Treffpunkt NABU-Hütte, NABU Rodgau, Anmeldung: Hans Schwarting (h.schwarting@t-online.de)

  Do., 2. August 2018, 09.00-12.00 Uhr: Fahrradsafari über den Kühkopf
Um freilebende scheue Tiere zu beobachten, müssen wir nicht nach Afrika fahren: Mit dem Fahrrad fahren wir über den Kühkopf und zu den Beobachtungsständen. Auf unserer Safari werden wir vielleicht Rehe, Wildschweine oder gar einen Eisvogel beobachten können. Als Forscher werden wir manche spannende Beobachtung und Entdeckung machen und herausfinden, wie wir uns in der Natur zu verhalten haben. Die Ergebnisse und Entdeckungen unserer Safari halten wir in unserem Forscherbuch fest.Voraussetzung für die Teilnahme ist sicheres Radfahren mit dem eigenen Rad, auch auf unebenen Wegen. Bitte an die Helme denken!
Leitung: Sabine Baumgärtel, Dr. Ulrike Kiehne
Teilnahmebetrag: 10,- €

  Fr., 3. August 2018, 14:00 Uhr - 18:30 Uhr: Wandern auf der 3-Seen-Tour
Treffpunkt: 36399 Freiensteinau-Nieder-Moos Zum See, Parkplatz Campingplatz
Eine Rundwanderung um die Mooser Seenplatte auf der leicht begehbaren Extratour des Naturparks Hoher Vogelsberg.
Der Weg durch lichte Wälder, durch Wiesen und Felder und über herrliche Aussichtspunkte zeigen unsere wunderschöne Heimat mit ihrer reichhaltigen Flora und Fauna. Dazu gibt es Erläuterungen zur Natur, Kultur und zum Vulkanismus im Vogelsberg.
Veranstalter: Rudolf Schlintz, Natur- und Kulturführer
Eintritt: Erwachsene 5 €, Kinder 2,50 €), Anmeldung ist erforderlich
www.natur-kultur-wetterau.de, E-Mail: rusch@natur-kultur-wetterau.de oder Telefon: 06644-1413

  Sa., 4. August 2018, 14 Uhr : Die neue Brombeersammlung im Botanischen Garten Frankfurt – Ein Spiegelbild der Biodiversität
Führung: Uwe Barth, Freundeskreis Botanischer Garten
Treffpunkt: Unterstand am Teich. Siesmayerstr. 72, 60323 Frankfurt

  Fr., 10. August 2018, 20:00 Uhr: Beobachtungen am Schlafplatz der Stare - Veranstaltung zum Vogel des Jahres 2018
Treffpunkt: Schlämmteiche südlich 35452 Heuchelheim (Straße: Hinkelsweg)
Leitung: Rudolf Fippl, HGON

  Sa., 11. August 2018, 14 Uhr : Pflanzen der Kelten
Führung: Dr. Hilke Steinecke, Freundeskreis Botanischer Garten
Treffpunkt: Unterstand am Teich. Siesmayerstr. 72, 60323 Frankfurt

  Sa., 11. August 2018, 22.00 Uhr: Nachtführung "Perseiden - die Tränen des Laurentius"
Meteoritenschauer der Perseiden
Es erwartet uns am Sternenhimmel ein ganz besonderes Schauspiel – In dieser Nacht beschert uns der Sternschnuppenschwarm der Perseiden ein gigantisches Sternschnuppenfeuerwerk . Bis zu 140 besonders helle Sternschnuppen können pro Stunde beobachtet werden. Der Grund dieser Sternschnuppen- Supershow ist Jupiter, der die Bahnen der Meteoriten alle 12 Jahre mit seiner Schwerkraft in Richtung auf die Erdbahn verschiebt.
Treffpunkt: automatische Wetterstation am Wetterpark (blauer Container), Am Wetterpark 15, 63071 Offenbach
Die Teilnahme kostet für Erwachsene 5 Euro

  So., 12. August 2018, 10:00 Uhr: Pilzwanderung in Rödermark-Waldacker
Gebiet: Waldkiefern Forste, Uferrandgebüsche
Leitung: Günter Sturm, Pilzfreunde Sulzbach e.V.
Treffpunkt: Parkplatz an den Tennisplätzen in 63322 Rödermark-Waldacker
Wegbeschreibung: Über die B459 aus Richtung Dietzenbach durch Waldacker fahren, am Ortsausgang links abbiegen. An der Kläranlage vorbei zu den Tennisplätzen.

  Mo., 13. August 2018, 19:30 Uhr: Vereinsabend der Pilzfreunde
im Bürgerzentrum Frankfurter Hof, Kolleg 5+6 im Keller, Cretzschmarstraße 6, 65843 Sulzbach/Taunus
Pilzfreunde Sulzbach e.V.

  Di., 14. August 2018, 18.00 bis ca. 19.30 Uhr: Rainkohl und Co. – die unbekannten Helfer
Bei diesem Spaziergang geht es um die große Vielfalt der Wildkräuter: besondere Aufmerksamkeit wird den kaum beachteten, aber nicht weniger wertvollen„Schuttkräutern“ geschenkt. Dazu gehören Rainkohl, Gänsefuß, Vogelknöterich, Große Klette und andere mehr.
Erwachsene 8 €, Kinder 2 €, Familien 12 €
Regine Ebert, Infos und Anmeldung unter: Telefon 069 – 95 058 382 oder info@regineebert.de
Treffpunkt: „Waldhaus“, Am Weißen Stein, 65824 Schwalbach
ÖPNV: Buslinie 252 Haltestelle Katharina-Paulus-Straße, Eschborn, 5 Min Fußweg

  Fr., 17. August 2018, 19:30 Uhr: Welche Insekten sind am Berger Hang unterwegs?
Demonstration: Matthias Helb, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.
Eine Bestandsaufnahme rund um das Sebastian Pfeiffer-Haus - mit Einbruch der Dunkelheit werden bis Mitternacht auch noch die verschiedensten Nachtinsekten an einem Lichtturm angelockt.
Treffpunkt: Sebastian-Pfeifer-Haus am Berger Hang

  Fr., 17. August 2018, 20:30 Uhr: Auf der Suche nach den Nachtschwärmern
Mit Fledermaus-Detektor und Lichtfalle auf der Spur der geheimnisvollen Flatterer und Nachtfalter.
Treffpunkt: Parkplatz an der Gärtnerei Strutt in 63517 Rodenbach
Leitung: Dr. Yvonne Walther, HGON , Reinhard Lukas (VNR) und Biologin Petra Zub

  Sa., 18. August 2018, 09.00 Uhr: Ganztagsexkursion ins Bingenheimer Ried
und Teufelssee am Fuße des Vogelsbergs bei Friedberg. In dem landschaftlich vielgestaltigen Gebiet finden viele durchziehende Vogelarten eine Rastmöglichkeit. (Rückkehr im Laufe des Nachmittags. Rucksackverpflegung!)
Treffpunkt: Mainz, Parkplatz am Volkspark, Göttelmannstraße, an der Bushaltestelle „Volkspark“
Kostenlos. Verein für Vogelschutz und Vogelpflege Mainz von 1878 e.V.

  Sa., 18. August 2018, 14 Uhr : Eßbare Blüten
Führung: Elisabeth Mühl Anmeldung per Mail notwendig: Wildkraeuterfuehrung1@web.de
Freundeskreis Botanischer Garten
Treffpunkt: Unterstand am Teich. Siesmayerstr. 72, 60323 Frankfurt

  Sa., 18. August 2018, 20 Uhr: Eulen und Fledermäuse im Spessart
Wie spürt man Eulen bei Nacht auf und wie klingen Fledermäuse im Flug? Im Spessartwald auf der Suche nach den Nachtschwärmern.
Treffpunkt: Parkplatz an der B 276 zwischen 63599 Biebergmünd-Wirtheim und der Autobahnauffahrt Bad Orb
Leitung: Naturparkführer Rudolf Ziegler, HGON AK Main-Kinzig
Es werden 3€ Teilnahmebeitrag erhoben und um Anmeldung wird gebeten unter 06051-73987.

  So., 19. August 2018, 10.30 Uhr: Sport in der Natur – Das wilde GrünGürtel-Tier-Fest
Das alle zwei Jahre stattfindende GrünGürtel-Tier-Fest findet 2018 im Nordpark Bonames statt. Das „wilde“ GrünGürtel-Tier begrüßt sie als Maskottchen der Veranstaltung zum Workout am Altarm. Über den ganzen Tag verteilt bieten BioFrankfurt, das Umweltamt und verschiedene Partner Action für Alt und Jung an der frischen Luft an: z.B. Laufen am Fluss, Umweltbildungssport mit den Wildnis-Lotsen, Parksportabzeichen u.v.m.
Treffpunkt: Nordpark Bonames
Information: frosch@biofrankfurt.de, 069 / 7542 1545, www.biofrankfurt.de/sport

  So., 19. August 2018, 10:30-12:00 Uhr: Offene Hütte
Wir laden in unser Vereinsheim "Im Nassen Tal" zur gemeinsamen Beobachtung der Tierwelt und zum Erfahrungsaustausch ein. Lernen Sie unsere Ortsgruppe kennen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und der Eintritt ist kostenlos.
Veranstalter: NABU Walldorf (Email: info@nabu-walldorf.de)

  So., 19. August 2018, 15:00 Uhr: Marienkräuter
Leitung: Dr. K. Fuhr-Boßdorf + Volker Erdelen
Frauenmantel, Scharfgarbe und Beifuß sollte jede Frau im Haus haben. Erfahren Sie auf der Wanderung mehr über unsere heimsichen Wildkräuter und ihre Bedeutung im Küche und Naturapotheke.
Treffpunkt: Kelkheim-Fischbach, Parkplatz Eichendorfschule, Rathausplatz 9, HGON Kelkheim

  Di., 21. August 2018, 20.00–21.00 UHR: Naturgarten-Vortrag
Naturgärten sind keine Wildnisgärten ohne Pflege, sondern von und für Menschen gezielt gestaltete Lebensräume. Durch die Verwendung heimischer Wildpflanzen und ökologischer Baumaterialien entstehen artenreiche und vielfältige Oasen – für Menschen, Pflanzen und Tiere.
Treffpunkt Seckbacher Rathaus, Hofhausstraße 2, 60389 Frankfurt
Kontakt Johannes Kutzner | Tel. 069.49 39 37| johannes@kutzners.de BUND Frankfurt

  Sa., 25. August 2018 bis So., 26.August 2018, 10 - 18 Uhr: Biogartenmesse an der Orangerie Schloßpark Biebrich
Die Orangerie im Schlosspark Biebrich liegt am westlichen Rand des Kulturdenkmals und stammt aus der Mitte des 19. Jahrhunderts. Noch heute wird sie im Winter zur Unterstellung der frostempfindlichen Kübelpflanzen genutzt. Die benachbarten Erdgewächshäuser, in denen einst die südländischen Früchte für herzögliche Tafel kultiviert wurden, werden z.Z. sehr aufwendig restauriert und stellen ein seltenes Gartendenkmal-Ensemble in Deutschland dar. Einige Schritte weiter befindet sich der Pomologische Garten.
WIR FREUEN UNS AUF IHREN BESUCH! HERAUSSPAZIERT! BIO, GARTEN, MESSE – natürlich draußen
Erleben Sie nachhaltige Gartenkultur und Lebensart im besonderen Ambiente: Rund 80 Aussteller! Mit Bio-Pflanzenmarkt: Rosen, einheimische Wildgewächse, mediterrane Kübelpflanzen, Stauden, Saatgut, Kräuter und Produkte zur ökologisch nachhaltigen Gartenpflege. Nachhaltige Lebensart mit Kunsthandwerkern und Manufakturen, die ihre Ware selbst herstellen: Hängematten, Gartenmöbel, Skulpturen, Feinkost, Dekoration, Mode und Accessoires sowie viele weitere nützliche und wertige Artikel, die Garten und Freizeit verbinden.
Jahresthema 2018: „Naturschön- Biodiversität und Ästhetik im Garten“. Freuen Sie sich auf ein aktives Rahmenprogramm: Mit namhaften Referenten, Aktionen, Workshops, Bio-Beeter-Podest - alles für Erwachsene + Kinder, aus botanischer Sicht und aus der Perspektive einer nachhaltigen Gartengestaltung.
Treffpunkt: Am Parkfeld 15, 65203 Wiesbaden-Biebrich

  Sa., 25. August 2018, 14 Uhr : Historische Nutzpflanzen neu entdeckt
Führung: Dr. Jeanne Brunk-Tan, Freundeskreis Botanischer Garten
Treffpunkt: Unterstand am Teich. Siesmayerstr. 72, 60323 Frankfurt

  Sa., 25. August 2018, 14.00–17.00 Uhr: Ab durch die Streuobstwiese – mit allen Sinnen
KINDERAKTION (8–12 JAHRE): Die Streuobstwiese unsicher machen und mit allen Sinnen erkunden, das ist das Motto unseres Nachmittags. Wir werden nicht nur mit den Augen entdecken sondern auch mal genau hinhören, mit den Händen und Füßen tasten, der Nase folgen und mit Wasser spritzen – das ganze mal laut und mal leise. Gemeinsam schlagen wir uns durch die Wiese, machen spannende Spiele und lassen das Abenteuer bei einem selbstgemachten Lagerfeuer mit Stock und Stockbrot ausklingen. Es wird ein Nachmittag voller Spiel, Spaß und Freude.
Diese Veranstaltung ist eine Kooperation mit dem Naturpädagogischen Zentrum Schilasmühle e. V. (www.schilasmuehle.de) in Niederursel.
Kosten 10 Euro, Fördermitglieder 5 Euro
Treffpunkt Schilasmühle-Streuobstwiese gegenüber vom Lahmer Esel (Krautgartenweg 1, Frankfurt-Niederursel) und hinter den U-Bahn Schienen (Haltestelle Niederursel)
Kontakt Charlotte Behrmann | charlotte.behrmann@bund-frankfurt.de BUND Frankfurt
Anmeldung erforderlich unter anmeldung@schilasmuehle.de.

  Sa., 25. August 2018, 14:00 Uhr: Verschiedene Tonbildschauen
Vortrag von Klaus Brendicke
Treffpunkt: Ortenberg Bergheim DGH, AHO Hessen

  Sa., 25. August 2018, 15.30-17.30 Uhr: Ausflug in die Welt der Pilze
Worin unterscheiden sich Speisepilze von ihren giftigen Doppelgängern? Welche Funktionen übernehmen sie im Ökosystem Wald? Zusammen mit dem Pilzsachverständigen Thomas Lehr geht’s im Langenhainer Wald auf Pilzsuche.
Leitung: Thomas Lehr
Kosten: 12,- €, Anmeldung: bis 20.08.
Veranstalter: Naturschutzhaus Weilbach

  Sa., 25. August 2018, 20:00 Uhr: BAT-Night
Geheimnisse und Lebensweise der heimischen Fledermäuse
Treffpunkt: Wiesbaden, Schiersteiner Hafen, Parkplatz Festplatz Söhnleinanlage
S. Höltge, Naturschutzhaus e.V. Wiesbaden

  So., 26. August 2018, 10:00 Uhr: Ritterlinge, Stinkmorchel & Co
Pilzexkursion: Thomas Lehr
Es beginnt die Pilzzeit. Erst die feuchten Tage im Spätsommer locken viele Pilze ans Licht und verraten ihre Anwesenheit. Entdecken Sie auf dieser Wanderung die Ökologie und Vielfalt der heimischen Pilzwelt im Wald. (Kein Sammeln von Speisepilzen!!!)
Treffpunkt: Parkplatz Rettershof, Kelkheim
Anmeldung bis zum 25.08. unter th.lehr@gmx.net , HGON Kelkheim

  So., 26. August 2018, 14-17.00 Uhr: Von Eulen und Mäusen
Veranstaltung für junge Forscher. Wie frisst eine Eule ihre Mäuse? Und was frisst sie sonst noch? Wer sich die Reste ihrer Mahlzeiten anschaut kann einiges erfahren – nicht nur über die Eule selbst, sondern auch über ihre Beute. Gemeinsam wollen wir ein paar Gewölle untersuchen und aus den winzigen Knochen Spannendes herauslesen. Die Veranstaltung eignet sich für Kinder und Jugendliche ab 8 Jahren, gerne in Begleitung von Erwachsenen.
Treffpunkt: Hofgut, UBZ Schatzinsel Kühkopf
Veranstalter:UBZ Schatzinsel Kühkopf & UNESCO-Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald
Leitung: Christian Kehrenberg Anmeldung: UBZ Schatzinsel Kühkopf

  So., 26. August 2018, 15.00 UHR: Sonntagspaziergang in der Grünen Lunge am Günthersburgpark
Auf diesem Rundgang durch die Grüne Lunge am Günthersburgpark führen wir Sie durch unterschiedliche Kultur- und Naturgärten mit einer großen Pflanzenvielfalt. Wildkräuter, Höhlenbäume und ein vielseitiger Baumbestand machen dieses alte Frankfurter Gartengebiet zu einem wichtigen Biotop im Frankfurter Osten. Außerdem erfahren Sie, wieviel von dieser einmaligen Natur zerstört werden müsste, um das geplante Baugebiet (Innovationsquartier) zu realisieren. Erkunden Sie mit uns diese kleine erhaltenswerte Oase inmitten von Frankfurt.
Treffpunkt: Parkplatz am Abenteuerspielplatz am Ende der Wetteraustraße
Kontakt: Folkhart Funk | funk@folkhart.de | BUND Frankfurt

  So., 26. August 2018, 15:00 Uhr: Gaukler der Lüfte und zirpende Heuschrecken
Leitung: Matthias Fehlow
Spüren Sie fliegende und hüpfende Insekten auf, beobachten Sie Libellen bei ihren Flugmanövern und staunen Sie über die blauen Flügel der Ödlandschrecken.
Treffpunkt: Naturschutzhaus Weilbach, HGON/NABU MTK

  Fr., 31. August 2018, 13.00 Uhr: Was blüht denn da am Wegesrand III
Der Herbst steht vor der Tür und es lassen sich jetzt viele Kräuter und Wildfrüchte für eigene Essige, Aufgesetzte Liköre oder Kräuterschmalz sammeln und verarbeiten. Um unsere Wildpflanzen ranken sich viele Geschichten, die man später beim Genießen der selbst hergestellten Köstlichkeiten erzählen kann. Lassen Sie uns gemeinsam Pflanzen suchen, erkennen und im Anschluss an den lukullischen Kräuterspaziergang auch für ein selbst hergestelltes Menu verarbeiten. Die Exkursion findet überwiegend außerhalb des Naturschutzgebietes statt.
Treffpunkt: UBZ Dauer: ca. 4 Stunden - Rundweg, Start und Ziel ist das UBZ
Veranstalter: UBZ Schatzinsel Kühkopf & GUNDERMANN-AKADEMIE
Leitung: Dr. Dirk Holterman, GUNDERMANN-AKADEMIE
Kostenbeitrag: 12,- € pro Person, Kinder bis 14 Jahre 5,- €, (plus event. Kosten Material)
Anmeldung: bis 24.08.2018 an UBZ

  Fr., 31. August 2018, 19:00 Uhr: Naturerlebnis Rhön
Vortrag: Siegfried Wegel
Treffpunkt: Gasthaus Am Stadtgraben, Gräffstraße 8, Heppenheim AHO Hessen

September 2018 Auf- bzw. zuklappen

  Sa., 1. September 2018, 09-16 Uhr : 22. Tag der offenen Tür
Pflanzen, Infos, Wildkräuter-Führung, Praxis-Workshop, NaturKinder-Angebot, Speis´ & Trank
Freundeskreis Botanischer Garten
Treffpunkt: Unterstand am Teich. Siesmayerstr. 72, 60323 Frankfurt

  Sa., 1. September 2018, 18.00 bis 21.00 Uhr: Action, Spaß und Faszination bei der BatNight 2018 – Fledermäuse!
Sie fliegen rasant durch die Dunkelheit, schlagen plötzlich Haken und stoßen doch nirgends dagegen! Über Fledermäuse weiß man einiges, aber kann man sich wirklich in Ihre Welt versetzen? „Fliege mit dem Fledermaus-Gehör durch einen Wald, fang die Motte, krieche in den Spalt des Fledermauskastens“ und „esse kopfüber“, so heißen die Regeln für die Spiele im neuen Fledermausparcours! Spannende Bilder von Fledermäusen in Ihren Lebensbedingungen begleiten den Parcours, anschließend geht‘s raus, um die echten Fledermäuse fliegen zu sehen und ihre Rufe einzufangen.
Einführung: 18.00 bis 18.30
Spielparcours: 18.30 bis 20.15
Fledermausbeobachtung: 20.30 bis 21.00
Erwachsene 5 €, Kinder 2 €
Dr. Albrecht Pfrommer, Dipl. Biologe / HessenForst Forstamt Königstein
Treffpunkt: „Waldhaus“, Am Weißen Stein, 65824 Schwalbach
ÖPNV: Buslinie 252 Haltestelle Katharina-Paulus-Straße, Eschborn, 5 Min Fußweg

  Sa., 1. September 2018, : 18. Frankfurter Fledermausnacht
Veranstaltungsort: Stadtwaldhaus Frankfurt

  So., 2. September 2018, 10:00 Uhr - 14:30 Uhr: Wandern auf der 3-Seen-Tour
Treffpunkt: 36399 Freiensteinau-Nieder-Moos Zum See, Parkplatz Campingplatz
Eine Rundwanderung um die Mooser Seenplatte auf der leicht begehbaren Extratour des Naturparks Hoher Vogelsberg.
Der Weg durch lichte Wälder, durch Wiesen und Felder und über herrliche Aussichtspunkte zeigen unsere wunderschöne Heimat mit ihrer reichhaltigen Flora und Fauna. Dazu gibt es Erläuterungen zur Natur, Kultur und zum Vulkanismus im Vogelsberg.
Veranstalter: Rudolf Schlintz, Natur- und Kulturführer
Eintritt: Erwachsene 5 €, Kinder 2,50 €), Anmeldung ist erforderlich
www.natur-kultur-wetterau.de, E-Mail: rusch@natur-kultur-wetterau.de oder Telefon: 06644-1413

  So., 2. September 2018, 14:00-17:00 Uhr: Wildes Radeln Südtour – Fahrradexkursion durch wilde Ecken der Stadt
Durch’s wilde Frankfurt radeln! Das Ziel: der Monte Scherbelino. Auf der Wegstrecke durch die Stadt und auf dem GrünGürtel-Radrundweg werden Standorte zufällig entstandener und geplanter Wildnis besichtigt. Diese wilden Flächen sind oft Oasen der Erholung für Mensch und Natur in einem ansonsten dicht bebauten Umfeld aus Stein und Beton. Wie wild ist die Stadt, und könnte sie noch wilder sein?
Treffpunkt: Eschenheimer Anlage, Ende Krögerstraße
Hinweis: Bitte Fahrrad, Verpflegung, Regen- oder Sonnenschutz mitbringen
Information: frieder.leuthold@stadt-frankfurt.de

  Mi., 5. September 2018, 09:30 Uhr: Exkursion der Grauspechte
Treffpunkt NABU-Hütte, NABU Rodgau, Anmeldung: Hans Schwarting (h.schwarting@t-online.de)

  Fr., 7. September 2018, 19:30 Uhr: Was verbirgt sich unter den weichen Federn eines Vogels?
Demonstration: Matthias Helb, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.
Während einer Sektion können seltene Einblicke in die besondere Anatomie eines Vogels gewonnen werden. Zahlreiche Präparate veranschaulichen Spezialanpassungen einheimischer und exotischer Vertreter.
Treffpunkt: Sebastian-Pfeifer-Haus am Berger Hang

  Sa., 8. September 2018, 11:00 Uhr: Dem Bieber auf der Spur
Besuch bei den Bieberburgen und Bieberdämmen in der naturbelassenen Auenlandschaft des Spessarts.
Leitung: Naturparkführer Rudolf Ziegler, HGON AK Main-Kinzig
Treffpunkt: Parkplatz an der B 276 zwischen 63599 Biebergemünd Wirtheim und der Autobahnauffahrt Bad Orb, dann Weiterfahrt nach Mernes oder 30 Minuten nach oben genannten Treffpunkt am Sportplatz in Mernes.
Es werden 3€ Teilnahmegebühren erhoben und um Anmeldung wird gebeten unter 06051-73987.

  Sa., 8. September 2018, 15:00 Uhr: Starenschwärme im Rödergewann
Lernen Sie den Star und seinen Lebensraum kennen. In den Obstwiesen findet er Höhlen und Nahrung. Auf unserer NABU-Streuobstwiese können wir den Vogel des Jahres 2018 beobachten. Bringen Sie hierfür bitte ein Fernglas mit. Außerdem gibt es die Möglichkeit Nistkästen für den Star zu bauen. Die Vorbestellung eines Bausatzes (Kosten: 15€) ist bis zum 24.08.2018 erbeten. Die Veranstaltung an sich ist kostenlos und eine Anmeldung nicht erforderlich.
Veranstalter: NABU Walldorf (Email: info@nabu-walldorf.de)
Treffpunkt: Bertha-von-Suttner-Schule, 64546 Mörfelden-Walldorf

  Sa., 8. September 2018, 15-17 Uhr: Herbst auf der Streuobstwiese
Familien-Exkursion in Kooperation mit dem Main-Taunus Naturland und Streuobst e.V.
Das Apfeljahr naht seinem Höhepunkt: die Ernte! Bei einer Sortenverkostung entdeckt ihr verschiedenste Geschmackserlebnisse und findet vielleicht eine neue Lieblingsapfelsorte. Anschließend wird frischer Apfelsaft direkt auf der Wiese von Hand gekeltert.
Leitung: Barbara Helling
Treffpunkt: Naturschutzhaus Weilbach

  So., 9. September 2018, 14.00–18.00 UHR: Tag der offenen Gärten in der Grünen Lunge am Günthersburgpark
Die Bürgerinitiative für den Erhalt der grünen Lunge am Günthersburgpark e.V. lädt zur Erkundung einer kleinen erhaltenswerten Oase in Frankfurt ein. Genießen sie mit uns die Atmosphäre der Gärten bei Kaffee, Kuchen und Kulturangeboten. Wir informieren Sie bei Gesprächen und Führungen über das geplante Baugebiet (das sogenannte Innovationsquartier) und die damit verbundene Zerstörung der einmaligen und vielfältigen Natur.
Nähere Informationen über das Programm
Kosten: Beitrag für Kaffee, Getränke und Kuchen
Ort: Parkplatz am Abenteuerspielplatz am Ende der Wetteraustraße (ÖVP: Buslinie 30 und Tram 18 über Haltestelle Wasserpark, Tram 12 über Haltestelle Günthersburgpark)
Kontakt Folkhart Funk | funk@folkhart.de BUND Frankfurt

  So., 9. September 2018, 14.30 Uhr: Wetter- und Klimatour
Führung durch den Wetterpark
Treffpunkt: automatische Wetterstation am Wetterpark (blauer Container), Am Wetterpark 15, 63071 Offenbach
Die Teilnahme kostet für Erwachsene 5 Euro

  Di., 11. September 2018, 19:30 Uhr: Eine Reise durch Albanien
Vortrag mit Hildegard Jakob
Treffpunkt: im Schützenklub Gamsbock gegenüber NABU-Hütte, NABU Rodgau

  Do., 13. September 2018, 19:30 Uhr: Das Leben unter Wassser in unseren heimischen Gewässer
Vortrag von Dr. Nesemann, Hofheim
In unseren heimischen Gewässern tummeln sich unzählige Wasserorganismen. Dr. Hasko Nesemann stellt die Unterwasser-Wohngemeinschaft mit ihren Besonderheiten vor.
im Naturschutzhaus Weilbach, HGON/NABU MTK

  Sa., 15. September 2018, 09:30 Uhr: Mitmachaktion: Mahd einer Streuobstwiese am Lohrberg
Führung: N. Illing, R. Feig, HGON AK Frankfurt
Treffpunkt: Parkplatz am Lohrberg

  Sa., 15. September 2018, 10:30 Uhr : Herbstexkursion an den Ruhlsee
Ornithologische Beobachtungen im sich entwickelnden Naturparadies Ruhlsee während der Zugzeit.
Treffpunkt: Parkplatz am Strandbad Kinzigsee in 63505 Langenselbold
Leitung: Biologe Ralf Sauerbrei, HGON

  Sa., 15. September 2018, 14 Uhr : Die „naturnahe Atmosphäre“ des Botanischen Gartens
Führung: Marko Borutzke, Freundeskreis Botanischer Garten
Treffpunkt: Unterstand am Teich. Siesmayerstr. 72, 60323 Frankfurt

  So., 16. September 2018, 09:00 Uhr: Zugvögel im Bingenheimer Ried
Führung: Cedric Kleinert, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.
Treffpunkt: Bingenheim an der Sampo-Halle, Weidgasse 36

  So., 16. September 2018, 10:00 Uhr: Pilzwanderung in Kleinweinheim zur "Pilzfarm Noll"
Gebiet: Unterschiedliche Wald und Wiesenbestände
Leitung: Brunhilde Noll (www.pilzfarm.de) für Pilzfreunde Sulzbach e.V.
Treffpunkt: 10.00 Uhr bei den „zahmen“ Pilzen in der Pilzzucht Noll in Kleinweinbach 1, 35796 Weinbach-Kleinweinbach.
Unsere Pilzwanderung zu den “wilden“ Pilzen führt uns rund um den Betrieb ins schöne Kleinweinbachtal mit seinen unterschiedlichsten Wald- und Wiesenbeständen. Ca. 12.30 Uhr treffen wir wieder im Betrieb ein und können in der „Pilzstube" „a la carte" gemeinsam zu Mittag essen.
Um 14 Uhr ist ein Rundgang durch den Betrieb und den Pilzgarten angedacht. Auch in der Außenanlage könnten noch mal Pilze gesammelt und bestimmt werden. Anschließend kann man den Tag gemütlich bei Kaffee und Kuchen ausklingen lassen.

  So., 16. September 2018, 10:30-12:00 Uhr: Offene Hütte
Wir laden in unser Vereinsheim "Im Nassen Tal" zur gemeinsamen Beobachtung der Tierwelt und zum Erfahrungsaustausch ein. Lernen Sie unsere Ortsgruppe kennen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und der Eintritt ist kostenlos.
Veranstalter: NABU Walldorf (Email: info@nabu-walldorf.de)

  So., 16. September 2018, 11.00-18.00 Uhr: Traditionelles Kelterfest im Hofgut Guntershausen
Äpfel keltern und frischen Apfelsaft genießen, dazu leckere Speisen verzehren, Handwerk und Kunst besuchen, den Herbst begrüßen in den Räumen und auf dem Hof des Hofgutes. Näheres aus der Presse und über www.schatzinsel-kuehkopf.hessen.de.
Programmpunkte: Keltern von frischen Äpfeln / Filzen von Äpfeln für Kinder / Mikroskopierwerkstatt im UBZ / Bau von Vogelnistkästen / Schädelraten mit Biologen / Ausstellungen im Hofgut Guntershausen / Fährbetrieb nach Guntersblum ab 11 Uhr / Infostand UNESCO-Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald / Infostand HessenForst
Veranstalter: Förderverein Hofgut Guntershausen, UBZ Schatzinsel Kühkopf, UNESCO-Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald

  Mo., 17. September 2018, 19:30 Uhr: Vereinsabend der Pilzfreunde
im Bürgerzentrum Frankfurter Hof, Kolleg 5+6 im Keller, Cretzschmarstraße 6, 65843 Sulzbach/Taunus
Pilzfreunde Sulzbach e.V.

  Mi., 19. September 2018, 18 Uhr: Kartierung eines für Deutschland neuen Schmetterlings:
Boudinotiana touranginii (Geometridae)

Im Senckenbergmuseum, Leitung: Dr. Robert Trusch (SMNK, Karlsruhe)
Entomologischer Verein Apollo e. V.Im

  Fr., 21. September 2018, 19:00 Uhr: Filmvortrag über unsere Natur
Vortrag: Klaus Brendicke
Treffpunkt: Gasthaus Am Stadtgraben, Gräffstraße 8, Heppenheim AHO Hessen

  Fr., 21. September 2018, 19:30 Uhr: Ecuador - Artenvielfalt am Äquator
Vortrag: Peter Wächtershäuser
Ecuador zählt zu den artenreichsten Ländern der Erde. Begleiten Sie uns durch die Nebelwälder der Andenabhänge und in den Tiefland-Regenwald des Amazonasbeckens und lernen Sie einen Teil dieser einzigartigen Artenvielfalt kennen.
Stadthalle Frankfurt-Bergen, Clubraum 1, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.

  Sa., 22. September 2018, 09.00 Uhr: Exkursion auf dem Oberhilbersheimer Plateau
Über den ausgedehnten Ackerflächen ziehen viele Vögel ihrem Winterquartier entgegen.
Treffpunkt: Mainz, Parkplatz am Volkspark, Göttelmannstraße, an der Bushaltestelle „Volkspark“
Kostenlos. Verein für Vogelschutz und Vogelpflege Mainz von 1878 e.V.

  Sa., 22. September 2018 bis So., 23.September 2018, 10.00 - 18.00 Uhr: Stand im Zoo Frankfurt des HGON AK Frankfurt
anlässlich der Zootage
Treffpunkt: Frankfurter Zoo, Stand hinter der Terrasse des Gesellschaftshauses

  Sa., 22. September 2018, 13.00 Uhr: Der Kühkopf im Herbst
Geführte Fußwanderung über den herbstlichen Kühkopf mit Geopark-Vor-Ort-Begleiter Andreas Schmidt. Die Wanderung führt durch den herbstlichen Auwald und die Wiesenlandschaft des Kühkopfes. Im Herbst bereitet sich die Natur auf den Winter vor, das Laub verfärbt sich und fällt ab und auch die Tierwelt stimmt sich auf die kalte Jahreszeit ein. Die Veranstaltung ist auch für Familien geeignet.
Treffpunkt: UBZ Schatzinsel Kühkopf
Dauer: 3–4 Stunden
Veranstalter: Geopark-Vor-Ort-Begleiter und UBZ
Leitung: Andreas Schmidt Anmeldung: UBZ
Kostenbeitrag: 4,- €/Person, Kinder bis 14 Jahre frei

  Sa., 22. September 2018, 14 Uhr : Schöner Herbst in Ostasien und Nordamerika – Verwendung von Stauden und Gehölzen im heimischen Garten
Führung: Michael Bleß, Freundeskreis Botanischer Garten
Treffpunkt: Unterstand am Teich. Siesmayerstr. 72, 60323 Frankfurt

  So., 23. September 2018, 09:00 Uhr: Zugvogelbeobachtung im Hintertaunus
Treffpunkt bei der Fa. Werth Motorgeräte in Schöffengrund-Oberwetz (Kreuzweg 2), am Abzweig nach Griedelbach. Von dort fahren wir noch eine kurze Strecke zum Ausgangspunkt der Wanderung. Beobachtet werden durchziehende Vogelarten im „EU-Vogelschutzgebiet Feldflur bei Hüttenberg und Schöffengrund“
Leitung: Matthias Korn und Werner Schindler, HGON Ak Lahn-Dill

  So., 23. September 2018, 11-17 Uhr: Apfelmarkt
Ein herbstlich-bunter „fair“gnüglicher Markt rund um den Tag der Regionen und der Fairen Woche erwartet Sie: Landwirtschaft zum Probieren und Anfassen, Kunsthandwerk, Bastelspaß und eine Apfelrallye für Kinder, Pilzausstellung und Apfelsortenbestimmung, regionales faires Essen und natürlich selbst gekelterter Apfelmost stehen auf dem Programm. Setzen Sie ein Zeichen für den Klimaschutz und kommen Sie mit Bus, Fahrrad oder zu Fuß – es stehen nur wenige PKW-Stellplätze zur Verfügung.
Treffpunkt: Naturschutzhaus Weilbach

  So., 23. September 2018, 15:00 Uhr: Langschläfer, Nachtwächter, Nachmieter - Leben in der Höhle
Exkursion: Michael Orf
Sie schlafen tagsüber in Höhlen und erwachen im Schutz der Nacht: Orientierungskünstler, Riechwunder und andere Gestalten der Dunkelheit. Wir bringen Licht ins Dunkle der geheimnisvollen Bewohner.
Treffpunkt: Parkplatz Rettershof, Kelkheim. HGON Kelkheim

  Mi., 26. September 2018, 19:30 Uhr: Todesrauscher
Lesung mit Uli Aechtner und Mundartsänger Gottfried Lehr
Gemeinsame Veranstaltung von Wetterauischer Gesellschaft und Stadtbibliothek aus Anlass der 4. Hanauer Naturkundetage
"Hauptkommissar Christian Bär steht vor einem Rätsel. In einer Apfelweinkelterei ist ein Arbeiter im Most ertrunken. Warum kroch der Mann kurz vor dem Abfüllen in den Tank – und wer hat hinter ihm die Luke verschlossen? In die polizeilichen Ermittlungen pfuscht immer wieder Reporterin Roberta Hennig hinein. Bär weiß nicht, ob er sie lieben oder umbringen soll. Noch bevor er das herausfinden kann, geschieht der nächste Mord..." (Klappentext)
Mit "Todesrauscher" ist Uli Aechter nicht nur ein spannender Kriminalroman gelungen. Sie reichert ihre Erzählung zudem an mit Informationen über Äpfel, Streuobstwiesen und Apfelwein. Somit ist diese Lesung der passende Auftakt für die Hanauer Naturkundetage zum Thema Streuobstwiesen.
Uli Aechtner lebt als freie Autorin in der Wetterau. Weitere Informationen zur Autorin beim Verlag emons oder unter www.uli-aechtner.de
Im Kulturforum, Am Freiheitsplatz 18a in Hanau, 2. Stock. Wetterauische Gesellschaft für die gesamte Naturkunde

  Sa., 29. September 2018, 10.00 bis 12.00 Uhr: Sauberhafter Herbstputz
Helfen sie im Rahmen der landesweiten Aktion „Sauberhaftes Hessen“ mit, ein Stück Natur von Müll und Unrat zu säubern! Nach dem rund zweistündigen Einsatz treffen sich Groß und Klein mit ihrem Sammelergebnis am Waldhaus wieder. Zum Dank gibt es einen Imbiss und Getränke. Jeder kann mitmachen – bitte Arbeitshandschuhe mitbringen!
Förderverein Arboretum e.V. / HessenForst Forstamt Königstein
Treffpunkt: „Waldhaus“, Am Weißen Stein, 65824 Schwalbach
ÖPNV: Buslinie 252 Haltestelle Katharina-Paulus-Straße, Eschborn, 5 Min Fußweg

  Sa., 29. September 2018, 10-18 Uhr : 4. Frankfurter Bienenfestival im Botanischen Garten
Imker. Markt. Vielfalt, Freundeskreis Botanischer Garten + BUND Frankfurt
Treffpunkt: Unterstand am Teich. Siesmayerstr. 72, 60323 Frankfurt

  Sa., 29. September 2018, 14:00 Uhr: Begegnungen in der Natur
Vortrag von Christine Heinbuch
Treffpunkt: Ortenberg Bergheim DGH AHO Hessen

  So., 30. September 2018, 10:00 Uhr: Vulkaneum Schotten und geologischer Spaziergang
Exkursion mit Kerstin Bär, Wetterauische Gesellschaft für die gesamte Naturkunde
Das Vulkaneum in Schotten wurde Mitte 2017 eröffnet. Als modernes Infozentrum greift es verschiedene Themen der Region auf. Kernstück des Vulkaneums ist die Entstehung des Vogelsbergs durch verschiedene Arten vulkanischer Ausbrüche. Im Rahmen einer Führung werden die Bezüge zwischen dem einführenden Film, den Exponaten und den interaktiven Stationen deutlich. Die heutigen Kenntnisse zum Vulkangebiet und die Zeugnisse aus dieser Zeit können so anschaulich vermittelt werden. Nach dem thematischen Einstieg in das Vulkangebiet im Vulkaneum ist - nach einer optionalen Mittagspause - ein geologischer Spaziergang in Schotten geplant. Dabei werden ausgewählte Aspekte des Vogelsberg-Vulkanismus direkt im Gelände betrachtet.
Treffpunkt: Vulkaneum Eingangsbereich. 63679 Schotten, Am Vulkaneum 1. www.vulkaneum.com
Kosten: 10 EUR pro Person (inkl. Eintritt und Führung). Teilnehmerzahl: 20 Personen.
Dauer insgesamt etwa 6 Stunden. Mittagessen ist in der örtlichen Gastronomie möglich.
Anmeldung für Exkursion (und ggf. Mittagessen) bis 31.08.2018

  So., 30. September 2018, 14.00 bis 16.00 Uhr: Biologische Vielfalt der Mischwälder, Hecken und Wiesen
Der Strukturreichtum, die Abwechslung von unterschiedlichen Baum- und Straucharten und das offene Gelände machen das Arboretum zu einem besonderen Lebensraum für viele Tiere. Gehen sie mit auf Entdeckungsreise und Spurensuche! Sie erhalten Tipps, um den eigenen Garten für Pflanzen und Tiere naturnah zu gestalten.
Erwachsene 5 €, Kinder 2 €
Christian Witt, HessenForst Forstamt Königstein
Treffpunkt: „Waldhaus“, Am Weißen Stein, 65824 Schwalbach
ÖPNV: Buslinie 252 Haltestelle Katharina-Paulus-Straße, Eschborn, 5 Min Fußweg

  So., 30. September 2018, 14-17.00 Uhr: Das Grüne Heupferd, Grille und Co.
Ab dem Frühjahr machen Heupferde, Grashüpfer und ihre Verwandten in den Wiesen und am Waldrand auf sich aufmerksam. Mit der Geopark-Rangerin Barbara Wagner geht es in die Natur, um ihnen nachzuspüren. Wie kann man sie unterscheiden, wie erzeugen sie ihre Melodien und warum? Diesen und anderen Fragen wollen wir nachspüren. Ausgerüstet mit Neugier und Becherlupen beobachten und bestimmen wir unsere Funde. Die Veranstaltung richtet sich an Kinder und Jugendliche ab 8 Jahren, gerne auch in Begleitung.
Treffpunkt: Hofgut, UBZ Schatzinsel Kühkopf
Veranstalter: UBZ Schatzinsel Kühkopf & UNESCO-Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald
Leitung: Barbara Wagner Anmeldung: UBZ Schatzinsel Kühkopf

Oktober 2018 Auf- bzw. zuklappen

  Mi., 3. Oktober 2018, 13 Uhr: Apfelkelterfest des NABU Rodgau
am Vereinsheim NABU-Hütte, NABU Gruppe Rodgau
Kelterfest mit frisch gepressten Süssen aus biologischen Anbau, kalten und warmen Speisen sowie Kaffee und Kuchen NABU Rodgau

  Fr., 5. Oktober 2018, 19:30 Uhr: Bulgarien: zu Kappenammer und Kalanderlerche
Vortrag: Stefan Wehr
Stadthalle Frankfurt-Bergen, Clubraum 1, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.

  Sa., 6. Oktober 2018, 10-12 Uhr: Ausflug in die Welt der Pilze
Worin unterscheiden sich Speisepilze von ihren giftigen Doppelgängern? Welche Funktionen übernehmen sie im Ökosystem Wald? Zusammen mit dem Pilzsachverständigen Thomas Lehr geht’s im Langenhainer Wald auf Pilzsuche.
Leitung: Thomas Lehr
Kosten: 12,- €, Anmeldung: bis 01.10.
Veranstalter: Naturschutzhaus Weilbach

  Sa., 6. Oktober 2018, 14 Uhr : Biodiversität vor der Haustür: Pilzvielfalt im Botanischen Garten
Führung: Hermine Lotz-Winter & Prof. Dr. Meike Piepenbring, Freundeskreis Botanischer Garten
Treffpunkt: Unterstand am Teich. Siesmayerstr. 72, 60323 Frankfurt

  So., 7. Oktober 2018, 08:00 Uhr : Exkursion und Zugvogelbeobachtung
Exkursion und Beobachtung des aktiven Vogelzugs sowie der Rastvögel
Treffpunkt: Parkplatz am alten Friedhof, Friedhofstrasse, Neu-Anspach
Leitung: G. Rohleder, R. Hennes, HGON

  So., 7. Oktober 2018, 10:00 Uhr: Pilzwanderung in Egelsbach „Im Kammereck“
Gebiet: Mischwald
Leitung: Stephan Thasler, Pilzfreunde Sulzbach e.V.
Treffpunkt: 10.00 Uhr Parkplatz Im Kammereck (Ecke auf der Trift) in 63329 Egelsbach
Wegbeschreibung: Über die Autobahn A5 bis AS Langen/Mörfelden, weiter auf die B486 in Richtung Langen. Kurz vor Langen an der Ampel nach rechts Richtung Egelsbach (K168). An der 1. Ampel in Egelsbach nach rechts (Auf der Trift) fahren, dann rechts zum Parkplatz „Im Kammereck“.

  So., 7. Oktober 2018, 11:00 - 15:00 Uhr: Bunte Bergwiesen und Fernblicke zum Sattsehen
Treffpunkt: 36205 Sontra, Göttinger Str., nördl. Abfahrt, nahe Autohaus Lindemann
Leitung: Bernd Hiddemann, HGON Ak Werra-Meißner
Anmeldung und weitere Auskunft: VHS WMK, 05651-74290 oder Seminarleitung 05651-31991 auch spontan entschlossene sind willkommen!

  So., 7. Oktober 2018, 14.00 Uhr: Die Streuobstwiesen um den Heiligenstock
Treffpunkt: Parkplatz am Lohrberg
Führung: W. u. G. Gengenbach, HGON AK Frankfurt

  Mo., 8. Oktober 2018, 19:30 Uhr: Vereinsabend der Pilzfreunde
im Bürgerzentrum Frankfurter Hof, Kolleg 5+6 im Keller, Cretzschmarstraße 6, 65843 Sulzbach/Taunus
Pilzfreunde Sulzbach e.V.

  Di., 9. Oktober 2018, 19:30 Uhr: Libellen
Vortrag mit Günter Farka
Treffpunkt: im Schützenklub Gamsbock gegenüber NABU-Hütte, NABU Rodgau

  Sa., 13. Oktober 2018, 14 Uhr : Herbstfärbung im Botanischen Garten
Führung: Andreas König, Freundeskreis Botanischer Garten
Treffpunkt: Unterstand am Teich. Siesmayerstr. 72, 60323 Frankfurt

  So., 14. Oktober 2018, 08:00 Uhr: Exkursion und Zugvogelbeobachtung
Exkursion und Beobachtung des aktiven Vogelzugs sowie der Rastvögel
Treffpunkt: Parkplatz am alten Friedhof, Friedhofsstrasse, Neu-Anspach
Leitung: G. Rohleder, R. Hennes, HGON

  So., 14. Oktober 2018, 10 Uhr: Wasserbüffel und Vogelzug
Treffpunkt: Feldscheune Roßdorf/L 3048
Leitung: Gerhard Wagner, HGON

  So., 14. Oktober 2018, 11 Uhr: Dem Bieber auf der Spur
Besuch bei den Bieberburgen und Bieberdämmen in der naturbelassenen Auenlandschaft des Spessarts.
Leitung: Naturparkführer Rudolf Ziegler, HGON AK Main-Kinzig
Treffpunkt: Parkplatz an der B 276 zwischen 63599 Biebergemünd Wirtheim und der Autobahnauffahrt Bad Orb, dann Weiterfahrt nach Mernes oder 30 Minuten nach oben genannten Treffpunkt am Sportplatz in Mernes.
Es werden 3€ Teilnahmegebühren erhoben und um Anmeldung wird gebeten unter 06051-73987.

  So., 14. Oktober 2018, 14.00 bis 16.30 Uhr: Exotische Waldfrüchte und buntes Herbstlaub
Der Herbst ist Erntezeit, auch im Wald. Kommen Sie mit auf einen Rundgang zu den Laubbaumbeständen mit ihrer attraktiver Herbstfärbung! Sie lernen die vielfältigen Früchte und Samen der exotischen Laubbäume mit allen Sinnen kennen: Betrachten, Fühlen, Riechen und Schmecken!
Erwachsene 5 €, Kinder 2 €.
Johannes Schwed, HessenForst Forstamt Königstein
Treffpunkt: „Waldhaus“, Am Weißen Stein, 65824 Schwalbach
ÖPNV: Buslinie 252 Haltestelle Katharina-Paulus-Straße, Eschborn, 5 Min Fußweg

  Mi., 17. Oktober 2018, 19:30 Uhr: Indonesien und Singapur
Vortrag von Jürgen Eibich
Jürgen Eibich wird seine neue Live-Reisereportage "Indonesien und Singapur" präsentieren. Es werden die Inseln Sumatra, Java und Bali besucht, um dort die Highlights, die schon lange auf seiner Wunschliste stehen, kennenzulernen. Etwa der Besuch bei den freilebenden Orang Utans auf Sumatra, oder das weltweit größte buddhistische Heiligtum Borobudur auf Java.
Dazu kommt viel Natur, die wir am Vulkan Bromo auf Java erleben und beim Wandern durch die „Weltkulturerbe“ Reisterrassen auf Bali .Bei den Tagen in Singapur steht die Architektur mit dem Hotel "Marina Bay Sands" und dem Parkgelände "Gardens by the Bay" im Mittelpunkt.
Erleben sie einen besonderen Abend in Wort und Bild. Lassen sie sich faszinieren.
Im Kulturforum, Am Freiheitsplatz 18a in Hanau, 2. Stock. Wetterauische Gesellschaft für die gesamte Naturkunde

  Fr., 19. Oktober 2018, 13.00 Uhr: Erkennen von Bäumen und Sträuchern in der Winterzeit
Das Erkennen von Bäumen und Sträuchern in der Winterszeit ist eine kinderleichte Sache. Die Knospen verraten schon nach kurzer Zeit, um welchen Baum oder Strauch es sich handelt. Wenn es stimmt, dass die Deutschen nur einen Baum wirklich kennen – den Weihnachtsbaum, dann wird es höchste Zeit auch Eichen, Buchen, Linden, Ahorne, Kastanien oder Weiden sicher zu erkennen. Denn wie soll man sich für den Artenschutz und die Vielfalt in der Natur einsetzen, wenn man nicht weiß, was man schützen soll? Im Anschluss gibt es eine kleine Verköstigung von herbstlichen Delikatessen vom Wegesrand.
Treffpunkt: UBZ Dauer: ca. 4 Stunden - Rundweg, Start und Ziel ist das UBZ
Veranstalter: UBZ Schatzinsel Kühkopf & GUNDERMANN-AKADEMIE
Leitung: Dr. Dirk Holterman, GUNDERMANN-AKADEMIE
Kostenbeitrag: 12,- € pro Person, Kinder bis 14 Jahre 5,- € Anmeldung: bis 12.10.2018 an UBZ

  Fr., 19. Oktober 2018, 19:30 Uhr: Faszination Peru II: Pazifik - Anden - Tiefland-Regenwald: Tölpel, Hochlandarten und Papageien
Vortrag: Karl-Heinz Graß
Stadthalle Frankfurt-Bergen, Clubraum 1, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.

  Sa., 20. Oktober 2018, 09.00 Uhr: Exkursion durch das Naturschutzgebiet „Rohrwiesen“
Vogelkundliche Exkursion durch das NSG „Rohrwiesen“ (Spieß) bei Rheindürkheim (Worms). Ein Feuchtgebiet in der Ebene bietet Rastmöglichkeiten für Krick-, Reiher-, Schnatterenten und die Bekassine. Auch der Eisvogel jagt manchmal rasant über die Wasserfläche.
Treffpunkt: Mainz, Parkplatz am Volkspark, Göttelmannstraße, an der Bushaltestelle „Volkspark“
Kostenlos. Verein für Vogelschutz und Vogelpflege Mainz von 1878 e.V.

  Sa., 20. Oktober 2018, 14 Uhr: Exkursion und Zugvogelbeobachtung
Exkursion und Beobachtung des aktiven Vogelzugs sowie der Rastvögel
Treffpunkt: Parkplatz am alten Friedhof, Friedhofsstrasse, Neu-Anspach
Leitung: G. Rohleder, R. Hennes, HGON

  Sa., 20. Oktober 2018, 14 Uhr : Die Vielfalt unserer Apfelsorten
Sortenschau & Infos: Gucken, Probieren & Kaufen mit Familie Rohrbach & Manfred Wessel, Freundeskreis Botanischer Garten
Treffpunkt: Unterstand am Teich. Siesmayerstr. 72, 60323 Frankfurt

  Sa., 20. Oktober 2018, 16:00 Uhr: Abendspaziergang zu Hirschen und Käuzen
Durch den herbstlichen Wald spazieren wir in der Dämmerung zur Genoveva-Hütte. Dort lauschen wir dem Röhren der Hirsche und dem Rufen der Käuze. Die Teilnahme ist kostenlos und eine Anmeldung nicht erforderlich. Bitte bringen Sie ein Fernglas mit. Hinweis: Eine Taschenlampe für den Heimweg nicht vergessen.
Veranstalter: NABU Walldorf (Email: info@nabu-walldorf.de)
Treffpunkt: Grillplatz Mörfelden an der B486, 64546 Mörfelden-Walldorf

  Sa., 20. Oktober 2018, 18.30 bis 20.00 Uhr: Die Edel-Kastanie - Facetten einer Kastanienkultur in Deutschland und Europa
Für das Jahr 2018 wurde die Edel-Kastanie, auch Ess-Kastanie genannt, zum Baum des Jahres gewählt. In den Weinbauregionen Deutschlands prägt die Edel-Kastanie seit vielen Jahrhunderten den Charakter der Kulturlandschaft. Die Früchte, auch Maronen genannt, waren als „süßes Brot der Armen“ vor Einführung der Kartoffel (ca. 17. Jh.) ein wichtiges Grundnahrungsmittel. Eindrucksvolle Bilder belegen diese Kastanien-Kultur in Waldbeständen, Kastanienhainen und historischen Gärten als Sinnbild „südlicher Landschaften“.
Erwachsene 5 €, Kinder 2 €
Volker André Bouffier, Kulturwissenschaftler, www.ig-edelkastanie.de
HessenForst Forstamt Königstein
Treffpunkt: „Waldhaus“, Am Weißen Stein, 65824 Schwalbach
ÖPNV: Buslinie 252 Haltestelle Katharina-Paulus-Straße, Eschborn, 5 Min Fußweg

  So., 21. Oktober 2018, 10:00 Uhr: Pilzwanderung über dem Rheingau Nähe Stephanshausen
Gebiet: Nadel- und Mischwald
Leitung: Heike Schürmann, Pilzfreunde Sulzbach e.V.
Parkplatz an der L3272 zwischen Stephanshausen und Presberg, direkt gegenüber der Abzweigung der L3454 Richtung Geisenheim.
Wegbeschreibung: Von Eltville auf der B42 bis Oestrich-Winkel. Am Ende von Winkel von der B42 Richtung Johannisberg abfahren. Über Johannisberg nach Stephanshausen und weiter Richtung Presberg bis zum Parkplatz.

  So., 21. Oktober 2018, 10:30-12:00 Uhr: Offene Hütte
Wir laden in unser Vereinsheim "Im Nassen Tal" zur gemeinsamen Beobachtung der Tierwelt und zum Erfahrungsaustausch ein. Lernen Sie unsere Ortsgruppe kennen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und der Eintritt ist kostenlos.
Veranstalter: NABU Walldorf (Email: info@nabu-walldorf.de)

  So., 21. Oktober 2018, 15.00 UHR: Sonntagspaziergang in der Grünen Lunge am Günthersburgpark
Auf diesem Rundgang durch die Grüne Lunge am Günthersburgpark führen wir Sie durch unterschiedliche Kultur- und Naturgärten mit einer großen Pflanzenvielfalt. Wildkräuter, Höhlenbäume und ein vielseitiger Baumbestand machen dieses alte Frankfurter Gartengebiet zu einem wichtigen Biotop im Frankfurter Osten. Außerdem erfahren Sie, wieviel von dieser einmaligen Natur zerstört werden müsste, um das geplante Baugebiet (Innovationsquartier) zu realisieren. Erkunden Sie mit uns diese kleine erhaltenswerte Oase inmitten von Frankfurt.
Treffpunkt: Parkplatz am Abenteuerspielplatz am Ende der Wetteraustraße
Kontakt: Folkhart Funk | funk@folkhart.de | BUND Frankfurt

  Mo., 22. Oktober 2018, 19:30 Uhr: Vereinsabend der Pilzfreunde
im Bürgerzentrum Frankfurter Hof, Kolleg 5+6 im Keller, Cretzschmarstraße 6, 65843 Sulzbach/Taunus
Pilzfreunde Sulzbach e.V.

  Do., 25. Oktober 2018, 18:30 Uhr: Arbeitskreis-Informations-Austausch
Treffpunkt: Naturschutzhaus Weilbach, HGON/NABU MTK

  Do., 25. Oktober 2018, 19:30 Uhr: Borneo: Endemische Vögel und Primaten im Schatten des Mount Kinanbalu
Vortrag von Dr. Ralf Ross, Universität Gießen,
Der Regenwald auf der Insel Borneo mit dem über 4000m hohen Berg Kinabalu gehört zu den Ältesten der Welt. Hier hat sich eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt mit vielen endemischen Arten entwickelt. Staunen Sie über Bilder von Vögeln, Borneo-Zwergelefanten und Primaten wie Nasenaffen, Borneo-Orang-Utans, Gibbons und Laguren.
im Naturschutzhaus Weilbach, HGON/NABU MTK

  Do., 25. Oktober 2018, 20:00 Uhr: Pantanal
Vortrag Martin Hallmann
Treffpunkt: Vereinsheim Bahnhofstraße (gegenüber Bahnhof) 63512 Hainburg-Hainstadt
Gäste willkommen, NABU Hainburg e. V.

  Fr., 26. Oktober 2018, 19:00 Uhr: Flora der Binnendünen in der nördlichen Oberrheinebene
Vortrag: Günther Blaich Treffpunkt: Gasthaus Am Stadtgraben, Gräffstraße 8, Heppenheim AHO Hessen

  Sa., 27. Oktober 2018, 08:30 Uhr – 11:30 Uhr: Herbst-Vogelzug an der Landbachaue
Jedes Jahr werden im Oktober Zugvögel an allen möglichen Orten in Europa erfasst. Wir suchen Standorte auf, die einen regen Durchzug versprechen. Die Veranstaltung ist in der Landbachaue bei Bickenbach. Kaffee und Kuchen werden angeboten. Gruppen-Erlebnis, für fortgeschrittene Vogelbegeisterte und für naturgucker empfohlen.
Treffpunkt: Parkplatz am Hartenauer Hof
Veranstalter: NABU-Seeheim (Bickenbach) u. NABU Ried, Leitung: Frank Philip Gröhl

  Sa., 27. Oktober 2018, 13.00 Uhr: Der Kühkopf im Herbst
Geführte Fußwanderung über den herbstlichen Kühkopf mit Geopark-Vor-Ort-Begleiter Andreas Schmidt. Die Wanderung führt durch den herbstlichen Auwald und die Wiesenlandschaft des Kühkopfes. Im Herbst bereitet sich die Natur auf den Winter vor, das Laub verfärbt sich und fällt ab und auch die Tierwelt stimmt sich auf die kalte Jahreszeit ein. Die Veranstaltung ist auch für Familien geeignet.
Treffpunkt: UBZ Schatzinsel Kühkopf
Dauer: 3–4 Stunden
Veranstalter: Geopark-Vor-Ort-Begleiter Andreas Schmidt & UBZ Schatzinsel Kühkopf
Leitung: Andreas Schmidt
Anmeldung: UBZ Kostenbeitrag: 4,- €/Person, Kinder bis 14 Jahre frei

  Sa., 27. Oktober 2018, 14:00 Uhr: Der Botanische Garten der Stadt Frankfurt am Main – Allgemeine Führung
Führung: Marko Borutzke, Freundeskreis Botanischer Garten
Treffpunkt: Unterstand am Teich. Siesmayerstr. 72, 60323 Frankfurt

  Sa., 27. Oktober 2018, 14:00 Uhr: Naturimpressionen
Vortrag von Karl-Hermann Heinz
Treffpunkt: Ortenberg Bergheim DGH AHO Hessen

  Sa., 27. Oktober 2018, 17.30 bis 19.00 Uhr: Die Naturkunde der Hildegard von Bingen zur Edel-Kastanie: Baum des Jahres 2018
Der Bildervortrag beschreibt Hildegards Leben und stellt die Orte ihres Wirkens vor. Lernen Sie den aktuellen „Baum des Jahres“aus historischer und botanischer Sicht kennen: betrachten Sie die Empfehlungen aus Hildegards Natur-kunde zu den vielfältigen Verwendungen von Früchten, Blättern, Rinde oder Holz und entdecken Sie nach dem Vortrag das „Castaneum“ im Außengelände!
Erwachsene 5 €, Kinder 2 €
Dr. Christine Becela-Deller, Martin Westenberger
Treffpunkt: „Waldhaus“, Am Weißen Stein, 65824 Schwalbach
ÖPNV: Buslinie 252 Haltestelle Katharina-Paulus-Straße, Eschborn, 5 Min Fußweg

  So., 28. Oktober 2018, 14.00-17.00 Uhr: Herbst im Auwald
Veranstaltung für junge Forscher. Mit der Biologin Sindy Grambow geht es auf Entdeckungstour durch den herbstlichen Auwald. Dabei erkunden wir, wer denn aus dem vielen Laub Humus macht und finden und fangen dabei allerlei Lebewesen, die daran beteiligt sind. Wie diese im Detail aussehen und wie sie alle mit dem Humus zusammenhängen, schauen wir uns im Anschluss im Schülerlabor des Umweltbildungszentrums unter den Binokularen an. Die Veranstaltung eignet sich für Kinder und Jugendliche ab 8 Jahren, gerne in Begleitung. Wetterangepasste Kleidung ist erforderlich
Treffpunkt: UBZ Schatzinsel Kühkopf
Veranstalter:UBZ Schatzinsel Kühkopf & UNESCO-Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald
Leitung: Sindy Grambow, Geopark-Rangerin Anmeldung:UBZ Schatzinsel Kühkopf

  Mo., 29. Oktober 2018, 20 Uhr: Vortrag
Es ist schon etwas Besonderes, dass auch der gesellige Teil mit Äppelwoi, Glühwein und dem Bad Homburger Brezelbursch nicht zu kurz kommt.
Ort: Albin-Göhring-Halle, Bad Homburg, Ober-Eschbach, Massenheimer Weg 2. NABU Ober-Eschbach

November 2018 Auf- bzw. zuklappen

  Do., 1. November 2018, 19 Uhr: Tropenmeer – Eiszeit – Altmain: Erdgeschichtliche Entwicklung unserer Landschaft
Die beiden Geologen reisen mit Ihnen zurück in die Urgeschichte der letzten 30 Mio. Jahre, die unsere Landschaft geprägt haben. Sie berichten von Seekühen und Haien in einem tropischen Meer, von Mammuts und Höhlenlöwen der Eiszeiten und dem ehemals verwilderten Lauf des Mains.
Vortrag: Dr. Manuel Lauterbach, Dr. Christine Kumerics
Treffpunkt: Naturschutzhaus Weilbach

  Fr., 2. November 2018, 18.30 Uhr: Naturschutzsymposium Hofgut Guntershausen- Altrhein: Quo vadis?
Referate und öffentliche Diskussion. Nach dem Rheindurchstich von 1829 wurde aus der großen Rheinschleife im Hessischen Ried der Stockstadt-Erfelder Altrhein. Anders als bei anderen Flusslaufverkürzungen am Oberrhein blieben Einlauf und Auslauf unverschlossen, so dass der Altrhein weiterhin an das Abflussgeschehen des großen Stroms angeschlossen blieb. Trotzdem setzte die Verlandung des Altrheins ein. Ca. 300 ha Neuland entstanden, und der große Fluss entwickelt sich zu einem schmalen Altarm. Diese Entwicklung hat Auswirkungen auf naturschutzfachliche Belange und die Anliegergemeinden. Zulassen der „natürlichen“ Gewässerentwicklung oder Ausbaggern sind die Optionen, die auch mit Blick auf EU-Wasserrahmenrichtlinie und NATURA-2000 während der Veranstaltung mit Fachleuten diskutiert werden sollen.
Treffpunkt: Vortragsraum UBZ Programm:zeitnah auf Website
Veranstalter:UBZ Schatzinsel Kühkopf Leitung: Ralph Baumgärtel

  Fr., 2. November 2018, 19:30 Uhr: Kondor, Bartkauz, Blaukehlnymphe: Winterbeobachtungen in Kalifornien und Arizona
Vortrag: Matthias Fehlow
Der Vortrag behandelt die Landschaften, Säugetiere und Vögel von der Küstenbergen und den Mammutbäumen Kaliforniens bis in die Wüsten und auf die Himmelsinseln von Arizona. Schwerpunkte liegen auf der Beobachtung der seltenen Standvögel und der Konzentrationspunkte nordischer Zugvögel.
Stadthalle Frankfurt-Bergen, Clubraum 1, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.

  Sa., 3. November 2018, 11.00 Uhr: Pflegeeinsatz: Nistkästen am Fechenheimer Mainbogen
Treffpunkt: Endhaltestelle der Straßenbahnlinie 11, Schießhüttenstraße, Frankfurt-Fechenheim
Führung: N. Illing, HGON AK Frankfurt

  Sa., 3. November 2018 bis So., 4.November 2018, 12-18 Uhr (03.11.) 09-14 Uhr (04.11.): 121. Internationale Insektentauschbörse
Bürgerhaus (Titus–Forum) im Nordwest–Zentrum Frankfurt am Main
Entomologischer Verein Apollo e. V.

  Sa., 3. November 2018, 20 Uhr: Auf der Suche nach Ameisenbläulingen in Afrika
Vortrag: Dr. Marianne Espeland (Museum Alexander Koenig, Bonn) im Bürgerhaus Frankfurt/Main–Nordwestzentrum
Entomologischer Verein Apollo e. V.

  So., 4. November 2018, 10:00 Uhr: Pilzwanderung in der Nähe der Fischzucht nördlich von Wiesbaden
Gebiet: Mischwald überwiegend Buchen
Leitung: Brigitte Unger, Pilzfreunde Sulzbach e.V.
Treffpunkt: Parkplatz Hupfeldweg, 65195 Wiesbaden
Wegbeschreibung: Der Treffpunkt liegt im Norden von Wiesbaden in der Nähe der B 417. Vom Süden her kommend, den Kaiser-Friedrich-Ring - Bismarckring fahren und sich auf der B 54 Richtung Limburg halten. Am Dürerplatz rechts Richtung B 417 Richtung Limburg fahren. Nach ca. 3 km geht es links zur Fischzucht. Dort abbiegen, nach ca. 600m links von der Straße ist der Treffpunkt.

  So., 4. November 2018, 10:00 Uhr: Schiefer - Stollen - Fledermäuse: Exkursion im Wispertal
Treffpunkt: Geroldstein, Brücke
Anmeldung erforderlich unter Tel. 0611-261656
festes Schuhwerk, Naturschutzhaus e.V. Wiesbaden

  So., 4. November 2018, 15-17.00 Uhr: Der Jagdausflug des letzten russischen Zaren auf dem Kühkopf
Vortrag: Jörg Hartung.
Der Besuch des Zaren Nikolaus II von Russland auf dem Kühkopf jährt sich 2018 zum 115. Mal. Der reich bebilderte Vortrag beschäftigt sich mit diesem Ereignis, dem unter anderem auch der letzte Darmstädter Großherzog Ernst Ludwig von Hessen sowie Prinz Heinrich von Preußen, der jüngere Bruder von Kaiser Wilhelm II beiwohnte. Nikolaus II folgte damals einer Einladung des Freiherrn von Heyl zu Herrnsheim, dem damaligen Besitzer des Hofgutes Guntershausen. Für Kaffee und Kuchen ist gesorgt.
Treffpunkt: Hofgut, Seminarraum, Verwalterhaus
Veranstalter:Förderverein Hofgut Guntershausen

  Mo., 5. November 2018, 19:30 Uhr: Ursprung und Nutzung von Erdwärme aus geologischer Sicht
Vortrag von Prof. Dr. Peter Prinz-Grimm
Der Bedarf an grundlastfähiger Bereitstellung von Energie lässt die Erdwärmenutzung erneut an Bedeutung gewinnen. Dabei haben sich schon steinzeitliche Jäger nachweislich an warmen Quellen aufgehalten, ebenso wie römische Niederlassungen in Mitteleuropa einen Bezug zu solch bevorzugten Orten aufweisen.
Gegenwärtig erfährt die Heizungsunterstützung durch die Nutzung von Erdwärme einen enormen Aufschwung, aber besonders die Umwandlung der Wärmeenergie in elektrischen Strom wird als ein wesentliches Ziel in vielen Versuchsfeldern angestrebt. Entscheidend für die Verfügbarkeit hoher Temperaturgradienten sind die geologischen Voraussetzungen des tieferen Untergrundes. Neben dem erhofften Nutzen birgt die Erschließung der Erdwärme aber auch Risiken, deren Ursachen oft in den geologischen Gegebenheiten zu suchen sind.
Im Kulturforum, Am Freiheitsplatz 18a in Hanau, 2. Stock. Wetterauische Gesellschaft für die gesamte Naturkunde

  Mo., 5. November 2018, 19:30 Uhr: Vereinsabend der Pilzfreunde
im Bürgerzentrum Frankfurter Hof, Kolleg 5+6 im Keller, Cretzschmarstraße 6, 65843 Sulzbach/Taunus
Pilzfreunde Sulzbach e.V.

  Mi., 7. November 2018, 09:30 Uhr: Exkursion der Grauspechte
Treffpunkt NABU-Hütte, NABU Rodgau, Anmeldung: Hans Schwarting (h.schwarting@t-online.de)

  Do., 8. November 2018, 19:30 Uhr: Eulen im Main-Taunus-Kreis
Die Eulenexperten Bernd Flehmig und Horst Vogt stellen die Ergebnisse des diesjährigen Monitorings „Eulen im MTK“ vor. Freuen Sie sich auf faszinierende Bilder und detaillierte Informationen zu den nachtaktiven, lautlosen Jägern.
Außerdem erwartet Sie allerlei Neues aus der Vogelwelt zwischen Taunus und Main.
im Naturschutzhaus Weilbach, HGON/NABU MTK

  Sa., 10. November 2018, 10.00 bis 12.00 Uhr: Hessenweite Aktion „Rettet die Kastanien“
Engagierte Mithilfe gegen die Ausbreitung der Kastanienminiermotte bei den Ross-Kastanien: Das Laub wird mit den Puppen des Schädling in Säcken gesammelt und später fachgerecht entsorgt. Jeder kann mithelfen - zur Stärkung gibt es anschließend Brezeln und Apfelsaft. Bitte Laubrechen und Handschuhe mitbringen!
Förderverein Arboretum e.V.
Treffpunkt: „Waldhaus“, Am Weißen Stein, 65824 Schwalbach
ÖPNV: Buslinie 252 Haltestelle Katharina-Paulus-Straße, Eschborn, 5 Min Fußweg

  Di., 13. November 2018, 19:30 Uhr: Eine Reise durch Mecklenburg
Vortrag mit Hans Schwarting
Treffpunkt: im Schützenklub Gamsbock gegenüber NABU-Hütte, NABU Rodgau

  Fr., 16. November 2018, 13.00 Uhr: Erkennen von Bäumen und Sträuchern in der Winterzeit
Das Erkennen von Bäumen und Sträuchern in der Winterszeit ist eine kinderleichte Sache. Die Knospen verraten schon nach kurzer Zeit, um welchen Baum oder Strauch es sich handelt. Wenn es stimmt, dass die Deutschen nur einen Baum wirklich kennen – den Weihnachtsbaum, dann wird es höchste Zeit auch Eichen, Buchen, Linden, Ahorne, Kastanien oder Weiden sicher zu erkennen. Denn wie soll man sich für den Artenschutz und die Vielfalt in der Natur einsetzen, wenn man nicht weiß, was man schützen soll? Im Anschluss gibt es eine kleine Verköstigung von herbstlichen Delikatessen vom Wegesrand.
Treffpunkt: UBZ Dauer: ca. 4 Stunden - Rundweg, Start und Ziel ist das UBZ Veranstalter: UBZ Schatzinsel Kühkopf & GUNDERMANN-AKADEMIE
Leitung: Dr. Dirk Holterman, GUNDERMANN-AKADEMIE
Kostenbeitrag: 12,- € pro Person, Kinder bis 14 Jahre 5,- € Anmeldung: bis 09.11.2018 an UBZ

  Fr., 16. November 2018, 19:30 Uhr: Marokko - Zu Waldrapp und Wüstenuhu im Schatten des Atlasgebirges
Vortrag: PD Dr. Ralf Ross
Stadthalle Frankfurt-Bergen, Clubraum 1, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.

  Sa., 17. November 2018, 09.00 Uhr: Spätherbstliche Exkursion durch das Laubenheimer Ried
Entlaubte Büsche und Bäume geben den Blick frei auf die heimischen Standvögel an Beerensträuchern und Futterstellen.
Treffpunkt: Mainz, Parkplatz am Volkspark, Göttelmannstraße, an der Bushaltestelle „Volkspark“
Kostenlos. Verein für Vogelschutz und Vogelpflege Mainz von 1878 e.V.

  So., 18. November 2018, 10:30-12:00 Uhr: Offene Hütte
Wir laden in unser Vereinsheim "Im Nassen Tal" zur gemeinsamen Beobachtung der Tierwelt und zum Erfahrungsaustausch ein. Lernen Sie unsere Ortsgruppe kennen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und der Eintritt ist kostenlos.
Veranstalter: NABU Walldorf (Email: info@nabu-walldorf.de)

  So., 18. November 2018, 15.00 Uhr: Das Kornfeld, Dschungel für einen Sommer
Naturfilmbühne Hofgut Guntershausen. Auf den Kornfeldern Deutschlands werden nicht nur Lebensmittel für Menschen gewonnen: Gleichzeitig stellen sie einen Lebensraum für eine Vielzahl von Tieren und Pflanzen dar. Doch viele der Arten, die einstmals die Felder bereicherten, sind heute auf den meisten Flächen verschwunden. Der Film begleitet die kunterbunte Lebensgemeinschaft um Feldhamster, Wachtel, Klatschmohn und Co. durch das Jahr und zeigt, dass sich landwirtschaftliche Nutzung und Artenvielfalt nicht ausschließen müssen. Jan Haft ist einer der erfolgreichsten Naturfilm-Regisseure Deutschlands. Seine Filme, für die er die ganze Welt bereist hat, wurden bereits mehrfach ausgezeichnet. Mit der Etablierung einer solchen Naturfilmbühne soll ein Beitrag zur Sensibilisierung für den Umwelt- und Naturschutz geleistet werden. Spieldauer ca. 45 Minuten.
Treffpunkt: Hofgut, UBZ Schatzinsel Kühkopf
Veranstalter: UBZ Schatzinsel Kühkopf
Leitung: Christian Kehrenberg

  Mi., 21. November 2018, 19:30 Uhr: Antike Prinzipien zur Ordnung der lebenden Natur
Vortrag von Prof. Dr. Andreas Mehl
Menschen haben schon sehr früh darüber nachgedacht, wie die Welt aufgebaut ist und wie ihre einzelnen Teile aufeinander bezogen sind. Kürzer ausgedrückt, haben sie gedankliche Ordnung in ihre Umwelt und die Welt überhaupt gebracht.
Mit besonderer Intensität haben das die antiken Griechen getan, und die Römer haben davon viel übernommen. Der Vortrag wird anhand antiker literarischer Beschreibungen und bildlicher Darstellungen von Tieren, Pflanzen und ihren Lebenswelten biologische, taxonomische und ökologische Aspekte des Aufbaus der lebenden Natur als Teil der Gesamtwelt, des Kosmos, in antiker Sicht vorstellen.
Im Kulturforum, Am Freiheitsplatz 18a in Hanau, 2. Stock. Wetterauische Gesellschaft für die gesamte Naturkunde

  Do., 22. November 2018, 19:30 Uhr: Von Bechsteinaras und Bienenelfen - Beobachtungen in den Regenwälder karibischer Inseln
Vortrag von Matthias Fehlow (Kelkheim)
Der Vortrag stellt die Vogelwelt der Regenwälder auf den karibischen Inseln Kuba und Jamaika vor. Gezeigt werden neben den charakteristischen Lebensräumen viele der besonderen und endemischen Vogelarten: Bunte Papageien, Bienenelfen als kleinste Vögel der Welt, Tölpel, Kolibris, Eulen, Flamingos.
im Naturschutzhaus Weilbach, HGON/NABU MTK

  Do., 22. November 2018, 20:00 Uhr: Naturerlebnisse in Mecklenburg
Vortrag Hans Schwarting
Treffpunkt: Vereinsheim Bahnhofstraße (gegenüber Bahnhof) 63512 Hainburg-Hainstadt
Gäste willkommen, NABU Hainburg e. V.

  Sa., 24. November 2018, 13.00 Uhr: So friedlich ist die Winterzeit
Spaziergang mit Geopark-Vor-Ort-Begleiter Andreas Schmidt über den Kühkopf. Viele Tiere befinden sich zurzeit im Süden, halten Winterschlaf oder Winterruhe, auch die Pflanzen haben Ihre Aktivitäten weitestgehend zurückgefahren. Trotzdem lässt sich auch in dieser Jahreszeit überall etwas Spannendes entdecken. Der Rundgang ist auch für Familien mit Kindern geeignet.
Treffpunkt: UBZ Schatzinsel Kühkopf Dauer: 3–4 Stunden
Veranstalter: Geopark-Vor-Ort-Begleiter Andreas Schmidt & UBZ Schatzinsel Kühkopf
Leitung: Andreas Schmidt
Anmeldung: UBZ Kostenbeitrag: 4,- €/Person, Kinder bis 14 Jahre frei

  Sa., 24. November 2018, 14:00 Uhr: Besonderheiten der Orchideenflora in Deutschlands Mitte
Vortrag von Karsten Kördel
Treffpunkt: Ortenberg Bergheim DGH AHO Hessen

  So., 25. November 2018, 10:00 Uhr: Pilzwanderung Mörfelden-Walldorf
Gebiet: Mischwald
Leitung: Hermine Lotz-Winter, Pilzfreunde Sulzbach e.V.
Treffpunkt: Parkplatz „In der Trift“ gegenüber „Der Bar“ 64546 Mörfelden-Walldorf.
Wegbeschreibung: Über die Autobahn A5 bis AS Langen/Mörfelden, weiter auf die B486 in Richtung Mörfelden. B486 folgen, Industriestraße, Wageninger Str. und Vitrolles-Ring bis in der Trift nehmen.

  Mo., 26. November 2018, 19:30 Uhr: Gemütlicher Jahresausklang der Pilzfreunde Sulzbach e.V.
im Bürgerzentrum Frankfurter Hof, im 1. Stock, Kolleg 3+4, Cretzschmarstraße 6, 65843 Sulzbach/Taunus
Wie in der Vergangenheit möchten wir unser Pilzjahr bei winterlicher Stimmung mit Speis´ und Trank ausklingen lassen.

  Di., 27. November 2018, 20.00 UHR: Kleinodien der Natur, Naturschutzgebiete in der Wetterau
Heinz Schaan hält einen Lichtbildvortrag, über die Tiere, Vögel und Insekten in der Wetterau.
Treffpunkt Seckbacher Rathaus, Hofhausstraße 2, 60389 Frankfurt
Kontakt Johannes Kutzner | Tel. 069.49 39 37| johannes@kutzners.de BUND Frankfurt

Dezember 2018 Auf- bzw. zuklappen

  Sa., 1. Dezember 2018, 15.00 bis 16.30 Uhr: Barbara gestern und heute – Zweige im Winterzustand
Die Interessierten erfahren Wissenswertes über den historischen Hintergrund der Barbara-Legende und deren Auswirkungen bis in das Zeitalter moderner Technologien. Verschiedene Knospenzweige werden im Anschluss daran präsentiert und dürfen unter die Lupe genommen werden.
Erwachsene 5 €, Kinder 2 €
Dr. Christine Becela-Deller, Eschborn, Martin Westenberger / HessenForst Forstamt Königstein
Treffpunkt: „Waldhaus“, Am Weißen Stein, 65824 Schwalbach
ÖPNV: Buslinie 252 Haltestelle Katharina-Paulus-Straße, Eschborn, 5 Min Fußweg

  So., 2. Dezember 2018, 08:30 Uhr – 11:00 Uhr: Die nordischen Gänse sind angekommen!
Jedes Jahr kommen nordische Gänse zu uns zum Überwintern. Jetzt sind die ersten Trupps eingetroffen… Wir suchen die Rastplätze dieser faszinierenden Wintergäste auf und entdecken daneben noch so manche andere Art. Gruppen-Erlebnis, für fortgeschrittene Vogelbegeisterte und für naturgucker empfohlen.
Treffpunkt: Geinsheim, Badesee Vogel, Wiesen-Parkplatz (von dort in Fahrgemeinschaften weiter)
Veranstalter: NABU Ried, Leitung: Frank Philip Gröhl

  Mo., 3. Dezember 2018, 19:30 Uhr: Island - mehr als Feuer und Eis
Vortrag von Kerstin Bär und Dr. Michael Barth
Islands Landschaft ist von Vulkanen und Gletschern geprägt und beeindruckt in ihrer Vielfalt und Eigenart. Die geologischen Hintergründe sind dem Normal-Touristen allerdings meist nicht bekannt und werden im Vortrag an Beispielen erläutert. Auch der Einfluss, den der Mensch in dem dünn besiedelten Land hat, fällt nicht auf den ersten Blick auf. So kann man sich kaum noch vorstellen, dass die Insel vor der Besiedlung in großen Bereichen bewaldet war, und Teile der heutigen Wüsten durch Übernutzung entstanden sind.
Heute stellt sich für die Isländer die Frage, wohin geht es mit ihrem Land - zwischen Industrialisierung, Massentourismus und Bewahrung der Naturschätze. Kerstin Bär und Michael Barth vermitteln eine Auswahl ihrer Eindrücke von der Insel im nördlichen Atlantik.
Im Kulturforum, Am Freiheitsplatz 18a in Hanau, 2. Stock. Wetterauische Gesellschaft für die gesamte Naturkunde

  Mo., 3. Dezember 2018, 20 Uhr: Vortrag
Es ist schon etwas Besonderes, dass auch der gesellige Teil mit Äppelwoi, Glühwein und dem Bad Homburger Brezelbursch nicht zu kurz kommt.
Ort: Albin-Göhring-Halle, Bad Homburg, Ober-Eschbach, Massenheimer Weg 2. NABU Ober-Eschbach

  Mi., 5. Dezember 2018, 09:30 Uhr: Exkursion der Grauspechte
Treffpunkt NABU-Hütte, NABU Rodgau, Anmeldung: Hans Schwarting (h.schwarting@t-online.de)

  Fr., 7. Dezember 2018, 19:30 Uhr: Unterwegs in Victoria: Ornithologisches aus dem Südosten Australiens
Vortrag: Ulrich Eidam
Stadthalle Frankfurt-Bergen, Clubraum 1, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.

  Di., 11. Dezember 2018, 19:30 Uhr: Eine Reise durch den Französischen Jura
Vortrag mit Martin Schroth
Treffpunkt: im Schützenklub Gamsbock gegenüber NABU-Hütte, NABU Rodgau

  Mi., 12. Dezember 2018, 19:30 Uhr: Neue Entdeckungen auf der Osterinsel (Chile)
Vortrag von Prof. Dr. Hans-Rudolf Bork (Institut für Ökosystemforschung, Universität Kiel)
Die Mythen und die riesigen Steinstatuen der Osterinsel faszinieren Europäer seit ihrem ersten Besuch am Ostersonntag, dem 5. April 1722. Bereits vor weit mehr als einem Jahrtausend entstand die einzigartige Megalithkultur, vor kaum drei Jahrhunderten verging sie.
Hans-Rudolf Bork erforscht seit 2002 gemeinsam mit seinem Kieler Kollegen Dr. Andreas Mieth die einzigartige Natur- und Kulturgeschichte der Osterinsel mit naturwissenschaftlichen Methoden. Entgegen der früheren Lehrmeinung zeigen die Untersuchungen der Kieler Forscher, dass nach der Erstbesiedlung über viele Jahrhunderte ein ertragreicher, nachhaltiger Gartenbau in dichten Palmwäldern vorherrschte. Die zwanzig Millionen Palmen verschwanden dann etwa von 1200 bis 1600 n. Chr.: sie waren von den Bewohnern abgeschlagen worden. Auf vielen Rodungsflächen spülten Starkregen den fruchtbaren Boden ab; der ausgedehnte Gartenbau musste dort aufgegeben werden. Rettete dann eine Innovation die kleine Population der Rapanui, der Bewohner der Osterinsel: die Steinmulchung? Denn mehr als eine Milliarde auf die Böden gelegte faust- bis kopfgroße Steine verhinderten möglicherweise die weitere Abtragung der fruchtbaren Böden durch Wasser und Wind. Verursachte die vorangegangene Bodenzerstörung den ersten starken Bevölkerungs-Rückgang und den Übergang von der sonnenorientierten Moai-Kultur zum mystischen dunkelheits- und erdbezogenen Vogelmannkult? Oder bedingte die Nutzung der Palmen den Kulturwandel? Gab es gar einen Kollaps, wie Jared Diamond vermutet? Oder haben, wie es der amerikanische Anthropologe Terry Hunt behauptet, Ratten den Wald zerstört? Der Vortragende beantwortet diese Fragen und stellt viele weitere neue Befunde zur außergewöhnlichen Natur- und Kulturgeschichte der Osterinsel vor.
Treffpunkt: Hohe Landesschule Hanau, Alter Rückinger Weg 53. Wetterauische Gesellschaft für die gesamte Naturkunde

  Do., 13. Dezember 2018, 19:30 Uhr: Die Vogel-Vielfalt im Südosten von Australien
Ulrich Eidam nimmt Sie mit auf eine naturkundliche Reise durch Australien. Im Mittelpunkt des Vortrages stehen die Küsten- und Trockengebiete Südostaustraliens mit ihrer einzigartigen Vogelwelt. Freuen Sie sich auf beeindruckende Bilder von Wasservögeln, Kakadus, bunten Sittichen und vielen mehr.
bei Apfelsaft, Brezzeln und Gebäck im Naturschutzhaus Weilbach, HGON/NABU MTK

  Fr., 14. Dezember 2018, 18:00 Uhr: Weihnachtsfeier mit Jubilarehrungen
und einen Jahresüberblick über die Aktivitäten der Gruppe,
Treffpunkt: im Gasthaus "Zum Engel" in Nieder Roden, NABU Rodgau"

  Sa., 15. Dezember 2018, 09.00 Uhr: Exkursion zum Europareservat Rheinauen bei Bingen-Gaulsheim
Suche nach ersten Wintergästen.
Treffpunkt: Mainz, Parkplatz am Volkspark, Göttelmannstraße, an der Bushaltestelle „Volkspark“
Kostenlos. Verein für Vogelschutz und Vogelpflege Mainz von 1878 e.V.

  Sa., 15. Dezember 2018, 10.00 bis 16.00 Uhr: Weihnachtsbaumverkauf und Adventsmarkt
Traditioneller Jahresabschluss am und im Waldhaus: Frisch geschlagene Tannen – solange der Vorrat reicht, zünftige Bewirtung und ein stimmungsvoller Adventsmarkt im weihnachtlich geschmückten Waldhaus warten auf Besucher und Käufer.
Förderverein Arboretum e.V. / HessenForst, Forstamt Königstein
Treffpunkt: „Waldhaus“, Am Weißen Stein, 65824 Schwalbach
ÖPNV: Buslinie 252 Haltestelle Katharina-Paulus-Straße, Eschborn, 5 Min Fußweg

  Sa., 15. Dezember 2018, 13.00 Uhr: So friedlich ist die Winterzeit
Spaziergang mit Geopark-Vor-Ort-Begleiter Andreas Schmidt über den Kühkopf. Viele Tiere befinden sich zurzeit im Süden, halten Winterschlaf oder Winterruhe, auch die Pflanzen haben Ihre Aktivitäten weitestgehend zurückgefahren. Trotzdem lässt sich auch in dieser Jahreszeit überall etwas Spannendes entdecken. Der Rundgang ist auch für Familien mit Kindern geeignet.
Treffpunkt: UBZ Schatzinsel Kühkopf Dauer: 3–4 Stunden
Veranstalter: Geopark-Vor-Ort-Begleiter Andreas Schmidt & UBZ Schatzinsel Kühkopf
Leitung: Andreas Schmidt
Anmeldung: UBZ Kostenbeitrag: 4,- €/Person, Kinder bis 14 Jahre frei

  So., 16. Dezember 2018, 10:30-12:00 Uhr: Offene Hütte bei adventlicher Stimmung im Wald
Wir laden in unser Vereinsheim "Im Nassen Tal" zur gemeinsamen Beobachtung der Tierwelt und zum Erfahrungsaustausch ein. Begehen Sie mit uns den 3. Advent und lernen Sie unsere Ortsgruppe kennen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und der Eintritt ist kostenlos.
Veranstalter: NABU Walldorf (Email: info@nabu-walldorf.de)

  Mi., 19. Dezember 2018, 19 Uhr: Naturfotografie in Deutschland
Vortrag: Werner Bartsch im Bürgerhaus Bornheim, Arnsburger Straße 24, Frankfurt, Clubraum
Entomologischer Verein Apollo e. V.

Januar 2019 Auf- bzw. zuklappen

  Sa., 19. Januar 2019, 19:30 Uhr: Filmabend
Filmvortrag von Kornelia und Klaus Ferro
Stadthalle Frankfurt-Bergen, Clubraum 1, Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.

  So., 27. Januar 2019, 08:30 Uhr – 11:00 Uhr: Winterwelt im Ried – Schusterwörth und Umgebung
Ob Schnee, Eis, Regen oder strahlender Sonnenschein – es ist Winter, und wir schauen nach, was jetzt in der Natur und besonders in der Vogelwelt so anders ist als im Sommer. Besonders am Rhein und allen nicht zugefrorenen Gewässern gibt es nun viel zu beobachten. Je nach Pegelstand des Rheins, Wetterlage und Lust liegt der Schwerpunkt des Spaziergangs auf Wächterstädter Riedwiesen oder Schusterwörth (Aue) oder beidem... Familientaugliches Erlebnis, für Einsteiger in die Vogelkunde und für naturgucker empfohlen.
Treffpunkt: Riedstadt-Leeheim, Parkplatz Funkmessstelle
Veranstalter: NABU Ried, Leitung: Frank Philip Gröhl

  So., 27. Januar 2019, 14-17.00 Uhr: Tierspuren im Winter
Veranstaltung für junge Forscher. Mit der Biologin Sindy Grambow geht es auf Spurensuche. Tiere hinterlassen weit mehr als nur ein Trittsiegel. Ob Essensreste, Kratzspuren, Nester oder Losungen, Tiere, die nicht in die Winterstarre fallen oder sich in den Winterschlaf begeben, machen sich auf vielfältige Weise in der winterlichen Landschaft bemerkbar. Nach der Exkursion werden einzelnen Objekte noch mal unter dem Binokular genauer untersucht.
Die Veranstaltung eignet sich für Kinder und Jugendliche ab 8 Jahren, gerne in Begleitung. Wetterangepasste Kleidung ist erforderlich.
Treffpunkt: UBZ Schatzinsel Kühkopf
Veranstalter:UBZ Schatzinsel Kühkopf & UNESCO-Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald
Leitung: Sindy Grambow, Geopark-Ranger Anmeldung:UBZ Schatzinsel Kühkopf

Februar 2019 Auf- bzw. zuklappen

  So., 3. Februar 2019, 10-13.00 Uhr: Wintergäste an Rhein und Altrhein
Vogelkundlicher Spaziergang. Die Schutzgebiete entlang des Rheinstroms stellen nicht nur bedeutende Brutbiotope dar, sie erfüllen vor allem für Zugvögel eine wichtige Funktion als Rast- und Überwinterungsgebiet. Vor allem in kalten Winterperioden, wenn die Gewässer im Norden und im kontinentalen Osten Mitteleuropas zugefroren sind, finden sich viele „Winterflüchtlinge“ an den noch offenen Wasserflächen des klimatisch begünstigten Rheintals. Die 2 – 3 stündige Exkursion führt uns an den Schusterwörther Altrhein und von dort aus an den Rhein. Dort finden sich bevorzugt große Ansammlungen von Wasservögeln, insbesondere verschiedene Entenarten, Säger und Zwergtaucher. Die Veranstaltung ist für Familien mit Kindern geeignet.
Treffpunkt:10.00 Uhr, Riedstadt-Leeheim, Parkplatz Funkmessstelle
Veranstalter:UBZ Schatzinsel Kühkopf
Leitung: Jörg Lippmann

  So., 24. Februar 2019, 10-13.00 Uhr: Wintergäste an Rhein und Altrhein
Vogelkundlicher Spaziergang. Die Schutzgebiete entlang des Rheinstroms stellen nicht nur bedeutende Brutbiotope dar, sie erfüllen vor allem für Zugvögel eine wichtige Funktion als Rast- und Überwinterungsgebiet. Vor allem in kalten Winterperioden, wenn die Gewässer im Norden und im kontinentalen Osten Mitteleuropas zugefroren sind, finden sich viele „Winterflüchtlinge“ an den noch offenen Wasserflächen des klimatisch begünstigten Rheintals. Die 2 – 3 stündige Exkursion führt uns an den Schusterwörther Altrhein und von dort aus an den Rhein. Dort finden sich bevorzugt große Ansammlungen von Wasservögeln, insbesondere verschiedene Entenarten, Säger und Zwergtaucher. Die Veranstaltung ist für Familien mit Kindern geeignet.
Treffpunkt:10.00 Uhr, Riedstadt-Leeheim, Parkplatz Funkmessstelle
Veranstalter:UBZ Schatzinsel Kühkopf
Leitung: Jörg Lippmann

Die Termine wurde zuletzt am 25.04.2018, 11:55 aktualisiert.

Teilnehmende Veranstalter:

AHO Hessen
Arbeitsgemeinschaft Amphibien- u. Reptilienschutz in Hessen e. V. (AGAR)
Arbeitsgruppe Palaeo-Geo e. V.
BioFrankfurt
BUND Frankfurt
Botanischer Garten
Entomologischer Verein Apollo e.V.
Erdwissen e.V.
Fundkorb.de
Förderverein Mönchbruch
Geologisches Informationszentren im Vogelsberg
Geopark Vogelsberg
Geowissenschaftlicher Freundeskreis e.V. Mainz - Wiesbaden
Grüneburgpark-Initiative
HGON Frankfurt, HGON Kelkheim, HGON/NABU MTK
KulturRegion FrankfurtRheinMain
MainÄppelHaus, Lohrberg, Streuobstzentrum e.V.
Micro-Taunus
Mitwelt aktiv
NABU Frankfurt, Kelkheim, Langen, Neu-Isenburg, Obereschbach, Kreis Offenbach, Rhein-Main, Ried, Rodgau, Walldorf
Nassauischer Verein für Naturkunde, Wiesbaden
Naturhistorische Sammlung Wiesbaden
Naturschutzhaus Wiesbaden
Naturschutzscheune am Reinheimer Teich
Offenbacher Verein für Naturkunde
Palmengarten Frankfurt am Main
Pilzfreunde Sulzbach e.V.
Pilze-erleben.de
Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, OV Langen/Egelsbach
Senckenberg Naturmuseum
Staatliche Vogelschutzwarte für Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland
Tropica Verde
Umweltbildungszentrum (UBZ) Schatzinsel Kühkopf
Untere Naturschutzbehörde Groß-Gerau
Universität des 3. Lebensalters
Verein für Vogelschutz und Landschaftspflege Bad Vilbel e.V.
Verein für Vogelschutz und Vogelpflege Mainz von 1878 e.V.
Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain
Volkssternwarte Frankfurt
Weilbacher Kiesgruben
Wetterauische Gesellschaft fur die gesamte Naturkunde zu Hanau
Zoo Frankfurt
Um in "Naturtermine" hineinzukommen, sollten Ihre Veranstaltungen möglichst wenig kosten, bereiten Sie den Text am besten im Textformat vor und senden ihn als "pdf", "doc" oder "txt" an:
eMail
Sie bereiten gerade die neuen Termine für das nächste Jahr vor und es fehlt Ihnen noch ein Kalender? Ich kann Ihnen eine Kalender-Erstellungsversion für Excel anbieten. Damit können Sie nun Kalender eines beliebigen Jahres erstellen und damit alles berechnet werden kann, muss die Makrofunktion eingeschaltet sein. (Wurde mir mal zugesandt.)

Impressum

heute:    gestern:    diese Woche:    letzte Woche:    im Monat:    und im Jahr: